• Online: 3.672

BMW...aber nicht nur

Verschiedenes aus dem Alltag eines Autofans

17.04.2009 22:15    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: BMW, Wirtschaftskrise

In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung hat BMW Chef Norbert Reithofer verlauten lassen, dass das Unternehmenskapital von gut 20 Mrd. Euro für ein Ausgleich von ein bis zwei Jahren mit recht starken Verlusten ausreichen würde.

 

Weitergehend versicherte er, dass es keinen weiteren Stellenabbau durch betriebsbedingte Kündigungen geben werde. Allerdings bezieht sich Reihofer hier auf eine Beschäftigungsvereinbarung, die notfalls gekippt werden kann, falls die komplette Jahresbilanz negativ ausfällt.

 

Trotzdem sind laut dem Vorstands-Chef auch schon wieder positive Signale in der Krise zu erkennen. So werde BMW 2009 einige hundert neuer Mitarbeiter, vorrangig Ingenieure, einstellen und auch das Problem der Leasingrückläufer in den USA und Großbritannien scheint sich leicht zu entspannen.

 

Eine Trendwende wagte er noch nicht zu konstatieren, allerdings sieht Reithofer diese für das Jahr 2010.

 

 

Man darf also gespannt sein, wie sich der Automobilmarkt in den nächsten Monaten entwickelt.

Persönlich hoffen ich ja, dass nicht zu viele interessante, aber eben nicht essentielle Produkte dem Rotstift der Konzerne zum Opfer fallen.

Schade wärs drum.

 

 

Grüße

René


Deine Antwort auf "BMW für Krisenzeiten finanziell gut gerüstet"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 16.06.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautoren

BMW-Fan91 BMW-Fan91


 

An alle Neulinge und Wiederholungstäter

Willkommen im Blog und viel Spass beim Lesen;)

Blogleser (44)

Coming soon...

Mal dies mal das:)

Besucher

  • anonym
  • opelschleicher
  • Neophyte77
  • accelerator127
  • Serdal85
  • jepatelSynack
  • pto84
  • gg69
  • designogruen
  • JEWUWA