• Online: 6.771

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

28.02.2017 16:46    |    andyrx    |    Kommentare (42)

.Moin Motortalker,

 

als ich heute die EVB Nummer für meinen Renault Laguna III bei der Versicherung anforderte....fragte mich die Sachbearbeiterin ob das ein Fliessheck oder Kombi (bei Renault

Grandtour) ist und mir kam der Gedanke...Fliessheck hab ich eigentlich schon lange nicht mehr gehört und das diese Spezies recht selten ist.

 

Ausser dem Laguna und dem Ford Mondeo fallen mir kaum oder besser gesagt gar keine Modelle mehr ein die in der letzten Zeit so etwas angeboten haben....oder mir ist das nicht weiter aufgefallen.

 

Coupes gibt es sicherlich das ein oder andere was noch über eine große Klappe verfügt...aber 4 Türer??

 

In der Kompaktklasse dominiert Steilheck oder gleich Kombi.....aber das klassische Fliessheck ist auch dort kaum zu finden.

 

Dabei finde ich das eine Lösung die durchaus praktisch und doch sehr elegant ist....;)

 

Gut,den genialen Nutzwert wie beim kantigen Ford Mondeo Turnier III haben wir mit dem Laguna nicht....aber größere Transportstücke lassen sich damit deutlich besser handeln als bei einem klassischen Stufenheck.

 

In der oberen Mittelklasse scheint es aber dennoch fast ausgestorben zu sein eine große Klappe zu riskieren....:cool: :p

 

ansonsten bin ich nach den ersten Kilometern im Laguna durchaus angetan...nichts klappert oder knarzt (das darf ruhig so bleiben) und der Motor hat einen gesunden,gleichmässigen Durchzug der ohne viel Schaltarbeit auskommt....nach 50 Kilometern heute steht der Verbrauch bei 6,6 Litern...das war aber fast nur Landstrasse gemütlich....die Reichweite sagt dann fast wie beim Diesel 1020km im Display....nunja passen ja auch ordentliche 66 Liter in den Tank:p

 

ähnlich wie bei meinem BMW sieht man nach hinten nicht viel....die PDC ist hier auch fast ein Muss und ist ja auch an Bord.

 

wohltuend wenn man die letzten Tage mit dem Subaru Forester unterwegs war.....der Tacho des Laguna ist recht genau...der vom Subaru geht rund 7% vor.

 

Klar ist auch....den Abzug des Subaru hat der Laguna natürlich nicht....ist halt eher der Gleiter der wenig Hektik aufkommen lässt.

 

Schön ist aber eben das Gefühl ein quasi neues Fahrzeug (sind halt erst 17.500km) zu fahren und sich das einfach gut anfühlt....vor allem wenn man bedenkt dass der Wagen ja nur rund 1/3 des Neupreises gekostet hat...:)

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

18.02.2017 22:54    |    andyrx    |    Kommentare (112)

.Hallo

 

Warum denn jetzt ein Renault Laguna...??

 

Nun ich fahre ja bedingt durch das Haus in Ungarn viel Langstrecke und der 2005er Ford Mondeo 2,0TDCI ist nun 24.000km in 3 Monaten gefahren....hat jetzt 233.000km auf der Uhr.

 

Zwei mal sorgte der Mondeo auf der 1350km langen Route für Schreckmomente....einmal im Januar ein Radlager hinten rechts was plötzlich lautstark sein nahes Ende verkündete und kürzlich,auf der letzten Tour im Februar eine blinkende Vorglühlampe mit plötzlichen Leistungsverlust und sogar dass der Motor ausging....nachts bei -Minus 5 Grad und einem 3 spurigen Autobahnstück ohne Standspur nicht so erfreulich....da es bergab ging rollte ich auf einer Raststätte aus und konnte 10 Minuten später weiterfahren....man denkt in dem Moment natürlich an etwas größere Schäden....bin aber noch gut bis nach Deutschland/in die alte Heimat gekommen,aber eben sachte gefahren....;)

 

Es stellte sich heraus das der Kraftstofffilter (war wohl noch der erste) verstopft war bzw. Wasser gezogen hat und dies dann gefroren ist....und der Motor keinen Sprit mehr bekam,es war auch nichts im Fehlerspeicher abgelegt.

 

Nun ich bin es von meinen ehemaligen Firmenwagen gewohnt das diese zuverlässig laufen und bin niemals mit einer Panne gestrandet....und habe mir gesagt kauf was anderes,sind zwar keine großen Sachen gewesen aber der Mondeo hat nun mal 233.000 auf der Uhr...und Diesel ist in Ungarn teurer als Benzin:o

 

...Und ich wollte nun ein Auto was so gut wie neu ist,dazu zuverlässig und komfortabel die Langstrecke macht,aber mir keinen gigantischen Wertverlust präsentiert....und das richtige Auto habe ich nur 10 km entfernt gefunden

 

--->einen Renault Laguna III BJ 2009 2,0 16V Dynamique 140PS mit sagenhaften 17.500km auf der Uhr...Garagenwagen und jedes Jahr zum Service.

 

 

natürlich auch 2 Jahre TüV und habe beim Händler noch 2 Jahre Garantie ausgehandelt....da Steuerkette braucht es auch keinen Zahnriemen....kurz gesagt ein ''altes'' Auto was aber wie ein Neuwagen wirkt,der nur eben sicher verwahrt in einer Garage auf mich gewartet hat....:p

 

Was kostet so ein Wagen??

 

etwas weniger als 30% vom Neupreis...:D:D

 

Ich fand den Wagen optisch immer sehr schick und er vereint praktischen Nutzen (große Heckklappe) mit Eleganz...;)

 

Man sieht an der Haptik und Ausstattung dass Renault mit dem Modell etwas gut machen wollte und den schlechten Ruf des Vorgängers (den ich optisch auch sehr chic finde) vergessen machen möchte....der Laguna hat in der Version Dynamique eine recht gute Ausstattung und er fährt sich sehr angenehm...Sitze und Geräuschkulisse sind komfortabel und damit ideal für Langstrecke und Kilometer fressen....das kann er wohl genauso gut wie mein EX BMW 318d.

 

Eventuell denke ich über LPG nach....aber da bin ich mir noch nicht sicher.

 

Nächste Woche hole ich ihn ab....ich werde berichten.

 

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 10 von 11 fanden den Artikel lesenswert.

06.02.2017 14:51    |    andyrx    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: 4x4, Allrad, Kia, Offroad, Sportage, Ungarn, Wetter

Moin Motortalker,

 

 

 

...dann hat man meist ein Problem mit dem Wetter und oder der Wegstrecke;)

 

nun wir hatten hier in Ungarn auch ein wenig Schnee so 10-15 cm werden es wohl gewesen sein....und dazu auch knackig kalt im Dez/Jan.

 

der Boden war tiefgefroren und das über 6 Wochen.

 

Dann wurde es mit einem Schlag wärmer und es regnete einen ganzen Tag...bevor wie jetzt die Sonne für Frühlingsgefühle sorgt.

 

Da das Haus in Ungarn mitten im Wald liegt......sind abseits der Kreisstrasse 3,5 km unbefestigte Wegstrecke zu fahren.

 

Normalerweise mit dem Ford Mondeo einigermassen gut zu befahren auch bei Schnee ....die letzten Tage aber wäre das nicht mehr gegangen und so war ich froh dass der Kia Sportage mit seinem Allrad im Carport steht.

 

Knietiefe Wasserdurchfahrten mit Eis darunter und Schlamm bzw. Matsch soweit das Auge reichte....da es in der Puszta überwiegend ein sandiger Boden ist versickert das auch recht zügig und heute sieht das schon ein wenig anders aus.

 

aber die letzten 4 Tage war es nur möglich dem eigenen Grundstück zu entkommen mit dem Allrad Kia.

 

...nun das macht es auch ein wenig spannend hier mitten in der Natur...erklärt aber auch warum viele Bewohner hier 4x4 Fahrzeuge besitzen auch wenn nicht bergig ist.

 

Der Kia ist zwar keine Schönheit und hat sein Gebrauchsspuren,ist jedoch ein echter vollwertiger Geländewagen mit massiven Leiterrahmen und darauf verschraubter Karosserie ...aber hier fürs Grobe macht er schon Sinn,Kratzer oder Beulen interessieren mich nicht....denn hier gehe ich nicht zimperlich mit dem kleinen Offroader um....und obwohl es nur ein simpler mechanisch zuschaltbarer Allrad mit zuschaltbarer Untersetzung ist macht der Kia das sehr gut....allerdings habe ich auch gute All Terrain Reifen drauf (Goodyear Wrangler AT in 205/75r15 ) womit man nicht gleich stecken bleibt.

 

der noch sehr gut erhaltene Subaru Forester 2,5XT Turbo (der steht aktuell in Deutschland) wäre mir da fast zu schade für....obwohl der natürlich auch die matschige Waldstrecke hätte fahren können,nur eben der Mondeo nicht....zumindest nicht ohne die Gefahr des stecken bleibens;)

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Steam24
  • czissy
  • legooldie
  • Poldi55
  • schmackofazz
  • Han_Omag F45
  • andyrx
  • Tom_530
  • Frank-MV

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2248)

Archiv