• Online: 4.693

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

27.02.2020 22:39    |    andyrx    |    Kommentare (111)    |   Stichworte: 4WD, 4x4, Allrad, Awd, Dacia, Duster, Kia, Schnee, SD, Sorento, Subaru, Wnter

unwetterwarnung gerechtfertigt??
Unwetterwarnung gerechtfertigt?

Moin Motortalker ,

 

Diese Winter war bisher eher harmlos und doch eher ein milder Winter mit wenig Schnee ...

 

Nun ich wohne ja nach 27 Jahren in Norddeutschland jetzt in Bayern genauer gesagt in der bayerischen Rhön und ich finde es ausgesprochen schön hier ....mit Schnee oder winterlichen Verhältnissen geht man hier entspannt und eher gelassen um.

 

Ich war durchaus gerne im Norden zuhause ( Hamburg und Umland ) aber Klima und Wetter ( vorallem die grauen Winter ) muss man sich mit arrangieren ;)

 

Heute ein wunderschöner Tag auf 850 Meter Höhe im Schnee .....und heute Abend auch nochmal schön geschneit ....wunderschön ist das und empfinde ich nicht als „Unwetter „

 

Für mich sind 10-15 cm Neuschnee kein Unwetter sondern ganz normales Winterwetter....in unserer digitalen 2.0 Welt ist so etwas scheinbar nicht mehr vorgesehen bzw. machen spektakuläre Meldungen zum Wetter auch ordentlich Klicks und Traffic .

 

Überhaupt hab ich oft das Gefühl das unsere Medienwelt die Extreme liebt .....denn die machen Traffic und damit Umsatz .

 

Wie seht ihr das..??

 

..ist es eine Unwettermeldung wert wenn 10cm Schnee fallen ??

 

Ich jedenfalls freu mich drüber ....hab gute Winterreifen und mit dem Dacia Duster DCi 4x4 und dem Kia Sorento 2,5 CRDI 4x4 macht das auch Spaß rauf in die Gipfellagen zu fahren:)

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

02.03.2020 18:00    |    Bitboy

Eigentlich isses doch schön son Schnee, heute sind immer die Anderen Schuld, beim Schneeknall muss man oben suchen, schon ärgerlich wenn sonst keiner mitgemacht hat für ne Teilschuld


02.03.2020 18:00    |    VolkerIZ

Außer Corona (was auch übertrieben wird) nur Unwichtiges und Leute, von denen ich noch nie gehört habe. Ärmlich, wo wir gelandet sind.


02.03.2020 18:02    |    Goify

Vor allem haben alle 5 Artikel keine Relevanz für die Leser. Ich sage nur, lest "Avoid News" von Rolf Dobelli.


02.03.2020 18:08    |    andyrx

Ich hätte eigentlich die erneute Flüchtlingskrise vorne gesehen ....oder zumindest in den Top 5 bei T-online .

 

Aber Pocher und Wendler ist einfach Trash und untere Schublade


02.03.2020 18:10    |    VolkerIZ

Bei Pocher denke ich an diese teuren Oldtimer-Modell-Bausätze in den 80ern und Wendler hat mal Karosserien, ich glaube u.a. für Gutbrod gebaut, aber die sind sicher nicht gemeint.


02.03.2020 18:52    |    Brot-Herr

Jetzt haben wir meteorologischen Frühling. Passend dazu bin ich eben mit offenem Schiebedach gefahren. Bei 9°. Wozu hab ich ne Heizung im Auto?


02.03.2020 18:57    |    Bitboy

Thema verfehlt, Frage nicht gelesen? diese Herrn sind doch unterste Sch....


02.03.2020 21:13    |    Sp3kul4tiuS

oh wo ich noch zur Schule ging habe ich Nachmittags manchmal Euronews geschaut :D

Die Kinder wegen dem Schritttempo generell als dumm zu bezeichnen ist etwas harsch. Es reicht EIN dummer und Kinder waren schon immer etwas Kopflos. Natürlich nie die eigenen!

 

Oft wird aus einer kleinen Minderheit eine große Sache gemacht.


02.03.2020 22:16    |    Bitboy

Das Erste was wir gelernt haben war auf uns selber aufzupassen,und das Maschinen immer Gewinnen!! Heute lernen die es sind immer die Anderen Schuld ! Ich hab meinen erklärt " die Beulen bei dir bleiben notfalls ein Leben lang" . Ihrer Oma hab ich erklärt stopp heist stehen bleiben, und nicht diskutieren> dann liegt er schon unterm Auto.

Klar ist der Böse schuld, hilft das dem Kind bei der Heilung?


03.03.2020 08:48    |    Ascender

Es ist vor allem die mangelnde Erfahrung, der Unwille mal etwas neues zu lernen, Bequemlichkeit und allgemeine Panikmache in den Medien.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Dinge von Personen schlechtgeredet werden, die es nie persönlich erlebt haben. Bspw. wurde ich mehrmals eindringlich vor Italien-Reisen gewarnt, man würde da ja nur beklaut werden, die Cops hätten es auf deutsche Kennzeichen abgesehen, man würde abgezockt und überhaupt - die Mafia. Besagte Leute waren noch nie in Italien, sondern machen jedes Jahr Urlaub an der Nordsee. :rolleyes:

 

Jedenfalls bin ich im Winter mit Hinterradantrieb und ohne ESP und ABS verschneite Bergstraßen auf den französischen Seealpen und im Balkan gefahren, und es war alles, aber sicher nicht gefährlich, wenn man die Geschwindigkeit entsprechend wählte. Den Berg rauf geht seltsamerweise einfacher als wieder runter. ;)

 

Ich finde Schnee entschleunigt wunderbar. Ich würde mir nur wünschen, die Leute würden sich dem annehmen und ihre Geschwindigkeit entsprechend anpassen. Das gilt auch für Fußgänger, die plötzlich auf die Straße rennen. Und auch wenn man ein Hardcore-Radfahrer ist: Lasst es bei den Verhältnissen einfach stehen. Ich habe viel zu oft gesehen wie sich jemand mit dem Bike auf die Schnauze gelegt hat.


03.03.2020 09:44    |    Trottel2011

Die Deutschen werden, wie jedes andere digitale Volk der Welt, immer dümmer. Können immer weniger fahren. Immer seltener selbstständig etwas beurteilen.

 

Vorletzte Woche hat es in NRW richtig gestürmt. Ich bin von Bremen aus nach Köln und zurück. Und das im Sturm vor dem die Wetterheinis gewarnt haben. Seit Wochen haben wir in Bremen quasi entweder Sturm oder die Ruhe zwischen den Stürmen. Und ich lebe immer noch! Ich bin weder von einer Böe umgenietet worden. Noch hat mich ein Ast getroffen.

 

Aber den Leuten wird dies suggeriert und empfohlen beim kleinsten Anzeichen von Wind im Haus zu bleiben, die Türen zu verbarrikadieren und sich in den Keller zu setzen...

 

Das Gleiche dann beim Verkehr. Wir hatten letztens knapp 0°C. Also knapp gefrierend. Es lagen Autos im Graben. Warum? Weil man zu doof ist die Straßen zu lesen. Stattdessen wird einfach munter so gefahren als ob es warm sei. Die Helferlein werden alles regeln.

 

Daher: nein, wir sind es nicht mehr gewohnt, weil es aus dem kollektiven Gedächtnis in unserer Bevölkerung gelöscht wurde. Die starken Winter von vor ~40 Jahre sind egal.

 

Das Handy sagt "es ist warm" also wird so gefahren, als sei es warm.


03.03.2020 09:50    |    Goify

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 3. März 2020 um 09:44:29 Uhr:

Aber den Leuten wird dies suggeriert und empfohlen beim kleinsten Anzeichen von Wind im Haus zu bleiben, die Türen zu verbarrikadieren und sich in den Keller zu setzen...

Weil es immer wieder Flachzangen gibt, die von umfallenden Bäumen erschlagen werden - bei jedem Sturm. Kein Sturm in Deutschland ohne Tote. Bei einem Unwetter bleibe ich eben daheim und ob eins gerade herrscht, sehe ich beim Blick aus dem Fenster.


03.03.2020 10:40    |    Trottel2011

Zitat:

@Goify schrieb am 3. März 2020 um 09:50:56 Uhr:

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 3. März 2020 um 09:44:29 Uhr:

Aber den Leuten wird dies suggeriert und empfohlen beim kleinsten Anzeichen von Wind im Haus zu bleiben, die Türen zu verbarrikadieren und sich in den Keller zu setzen...

Weil es immer wieder Flachzangen gibt, die von umfallenden Bäumen erschlagen werden - bei jedem Sturm. Kein Sturm in Deutschland ohne Tote. Bei einem Unwetter bleibe ich eben daheim und ob eins gerade herrscht, sehe ich beim Blick aus dem Fenster.

Sturm ist erst, wenn die Schafe keine Locken haben. Alles darunter ist leichter Windzug ;)


03.03.2020 11:15    |    Goify

Im Norden (alles oberhalb von Frankfurt) gibt es auch keine umstürzenden Bäume. In Süddeutschland gibt es noch sowas wie einen Rest an Wald, der dann wie Mikado-Stäbchen kreuz und quer fällt. Das Thema erledigt sich allerdings von selbst (Sturm, Käfer, Holzeinschlag).


03.03.2020 12:33    |    Trottel2011

Zitat:

@Goify schrieb am 3. März 2020 um 11:15:44 Uhr:

Im Norden (alles oberhalb von Frankfurt) gibt es auch keine umstürzenden Bäume. In Süddeutschland gibt es noch sowas wie einen Rest an Wald, der dann wie Mikado-Stäbchen kreuz und quer fällt. Das Thema erledigt sich allerdings von selbst (Sturm, Käfer, Holzeinschlag).

Ich weiß ja nicht wo du im Norden warst, ich wohne quasi im Wald. Bäume stürzen hier immer noch um. Am meisten entlang der Bahnstrecken ;) Um mein Wohnort herum sind quasi nur Bäume und Äcker. Stelle dir vor, eine große offene Fläche und danach dann Wald... Wind kann ungehindert gegen ein Wald knallen...


03.03.2020 13:50    |    andyrx

Gerade diese schnellwachsenden Monokulturen aus Fichten / Tannen sind mit ihren flachen Wurzeln nicht sehr standfest ....da geht Holzwirtschaft und Profit oft vor gesunden Wald.

 

Ein Mischwald bzw. Gesunder Laubwald ist da viel weniger anfällig und auch viel schöner als diese öden Stangenwälder ....


03.03.2020 14:38    |    lordares

Das sind für mich die gleichen Menschen, die jetzt auch die Supermärkte leer kaufen.

 

Hamsterkäufer und Winterschisser --> genau wegen solchen Leuten gibts auch Schuhe mit Klettverschluss für Erwachsene.


03.03.2020 17:14    |    mark29

Unwetter ist alles was die Redakteure von ihrem Malle- Urlaub nicht gewohnt sind...


04.03.2020 00:14    |    Ascender

Zitat:

@Goify schrieb am 3. März 2020 um 09:50:56 Uhr:

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 3. März 2020 um 09:44:29 Uhr:

Aber den Leuten wird dies suggeriert und empfohlen beim kleinsten Anzeichen von Wind im Haus zu bleiben, die Türen zu verbarrikadieren und sich in den Keller zu setzen...

Weil es immer wieder Flachzangen gibt, die von umfallenden Bäumen erschlagen werden - bei jedem Sturm. Kein Sturm in Deutschland ohne Tote. Bei einem Unwetter bleibe ich eben daheim und ob eins gerade herrscht, sehe ich beim Blick aus dem Fenster.

Um fair zu sein: Ich habe neulich gesehen wie sich zwei Männer unbewusst in Lebensgefahr begeben haben. Als ein heftiger Sturm über der Stadt wehte, befand ich mich bei meiner Freundin im Penthouse in der 8. Etage. Von dort aus haben wir Blick auf einen kleinen Baumarkt. Direkt daneben befindet sich ein weiteres Hochhaus. Von dem Hochhaus lösten sich Metallverkleidungsteile, ca. 5 Meter lang. Die wurden vom Wind fortgerissen und krachten dann mit Schmackes auf den Parkplatz davor. Eine dieser Verkleidungen fiel auf das Dach des Baumarkts.

Mitarbeiter des Baumarkts versuchten einen Müllcontainer zu sichern. Sie konnten das Verkleidungsstück auf dem Dach nicht sehen. Ich bin extra auf den Balkon gegangen und habe versucht zu rufen, dass die da weg sollen. Aber gegen den Wind kam ich nicht an. Ich habe beim Baumarkt angerufen, aber da geschah es schon. Ohne Vorwarnung erfasste eine weitere Böe das Teil. Die Männer wurden um Haaresbreite davon erschlagen.

Das geht manchmal schneller als man denkt, und das war sau gefährlich.


04.03.2020 11:37    |    andyrx

Hier schneit es gerade kräftig .....schön ist das und für die Hunde ist das ohnehin immer cool mit dem Schnee ....das warten vorm Edeka im dichten Schneetreiben hat sich für die beiden aber gelohnt ....denn ich habe ein paar schöne Knochen für die beiden dort gekauft ;)

 

Ja es fühlt sich winterlich an und das für mich völlig in Ordnung ;)


Bild

04.03.2020 11:50    |    Steam24

Im Rhein-Main-Gebiet ist strahlende Sonne ... ;)

 

Aber die letzen Tage waren sehr wechselhaft von Sonnenschein über Dauerregen und Schneefall bis Eishagel. :o

 

April halt ... ;)

 

April? :D:D:D


04.03.2020 11:56    |    Steam24

Zitat:

@JuggedHareBoy schrieb am 28. Februar 2020 um 08:27:49 Uhr:

Komme aus Raum Osnabrück, hier ist bei 3 Schneeflocken schon absolutes Chaos.

Die Städte brennen, die Welt steht still...

 

Durch den Teutoburger Wald kann man hier auch mal ein paar "Erderhöhungen" überqueren. Sobald etwas Schnee liegt, geht nichts mehr. Die Leute schleichen den Berg hoch, um danach Geistesabwesend runter zu rasen. Ich meine mich erinnern zu können, dass mein Fahrlehrer mir das genau andersherum erklärt hat. Mit Schwung hoch (besser hoch als runterrutschen ;-) ) und vorsichtig runter.

 

Zudem habe ich das Gefühl, dass das oft vorkommende übertriebene Streuen auch nicht förderlich ist. Mit einer Schneedecke fahren die Leute bewusster, vermeintlich Schneefreie Straßen sind da oft trügerisch.

Durch die ganzen elektronischen Helferlein verlernen die Menschen, selbst auf die Umstände zu reagieren.

 

Winterreifen habe ich diesen Winter noch nicht gebraucht, aber ich lasse sie noch ein paar Wochen drauf, weil ich das Gefühl habe, da kommt noch was. ;)


04.03.2020 12:03    |    ToledoDriver82

Hier ist Frühling...Sonne oder Regen am Tag, in der Nacht ab und zu mal etwas Frost...vom Winter nichts mehr zu spüren


04.03.2020 14:03    |    lordares

Zitat:

Durch die ganzen elektronischen Helferlein verlernen die Menschen, selbst auf die Umstände zu reagieren.

Grad WEGEN denen braucht man sich doch noch weniger Gedanken zu machen.


04.03.2020 14:08    |    Steam24

Zitat:

@lordares schrieb am 4. März 2020 um 14:03:24 Uhr:

Zitat:

Durch die ganzen elektronischen Helferlein verlernen die Menschen, selbst auf die Umstände zu reagieren.

Grad WEGEN denen braucht man sich doch noch weniger Gedanken zu machen.

Führt aber zur Degeneration und wenn dann mal nicht die Sonne scheint ... sieht man ja ... ;)


05.03.2020 11:22    |    zerschmetterling81

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 27. Februar 2020 um 22:53:08 Uhr:

Schlicht die typische Panikmache der deutschen Medien, irgendwie muss man ja die Klimakrise am Kochen halten.

Kurzes Lesen statt schräge Behauptungen kann helfen: http://www.unwetterzentrale.de/uwz/impress.html

 

Zitat:

Impressum

Meteomedia GmbH

 

Am Studio 20a

D-12489 Berlin

Was ist unwetterzentrale.de? Offensichtlich keine staatliche Stelle, sondern ein privates Unternehmen mit Gewinnerzielungsabsicht. Auf der Seite ist viel Werbung geschaltet.

 

Wovon profitiert diese Seite? Wenn viele Klicks generiert werden. Man könnte demnach unterstellen, dass auf der Seite eher viele als wenige Meldungen angezeigt werden, dem Gewinnstreben bei der Werbungsdarstellung folgend.

 

Wenn man ganz viel Zeit und Langeweile hat könnte man versuchen, herauszufinden, woher unwetterzentrale.de die Meldungen bezieht.

 

Wenn man auf die staatliche DWD-Seite schaut sind aktuell nur in wenigen Gegenden Wetterwarnungen geschaltet und diese offensichtlich mit Verstand: https://www.dwd.de/DE/wetter/warnungen/warnWetter_node.html


07.03.2020 21:43    |    le mOnd

Ich seh das ähnlich wie Du andryx,

 

Komme aus dem bayerischen Wald, jetzt lebe ich in Thüringen (dazwischen Sachsen, Brandenburg..) und vermisse die Winter von früher! Was haben wir da für einen Spaß gehabt... und dabei so viel gelernt! Wo ich überall mit meinen billigen Peugeot-Frontkratzern rumgegurkt bin!

 

Wenn es in Leipzig mal 2cm geschneit hat, fuhren alle gefühlt im Schritttempo durch die Kurven, im Normalfall wirst du in der Stadt wütend überholt, wenn du "nur" 10km/h Tacho zu schnell fährst..

 

Ich denke, dass einfach viele Menschen nicht oder nicht mehr wissen, wie man bei echt winterlichen Verhältnissen fährt, denn es gibt ja kaum noch Zeiten in D, in denen man das üben kann! Das ist verständlich, aber irgendwie schade.. neulich musste ich bei ungeräumter Strecke mit meinem Volvo (kein AWD!) die Brockenstraße bis ganz hoch fahren (beruflich, ist ja gesperrt!) und nachts wieder runter, das hat mich richtig glücklich gemacht und war kein Problem mit dem Schwedenpanzer :) Problematisch waren eher kleine Kinder und angetrunkene Väter, die einem auf Schlitten in Schlagenlinien in den Haarnadelkurven entgegen kommen und man eigentlich Anlauf nehmen will, um mit Schwung durch die Kurve zu sliden, anstatt anhalten zu müssen und wieder runter zu rutschen..


09.03.2020 13:20    |    andyrx

So ein Trash schafft es bei T-online auf die Startseite —} https://www.t-online.de/.../...rinz-von-anhalt-mach-kein-theater-.html

 

Aber es wird ja scheinbar gerne gelesen und macht Traffic

 

Unfassbar die Verdummung der Gesellschaft ....

 

Unfaassbar auch was C- Promis alles tun um in den Schlagzeilen zu bleiben ...einfach nur Trash unterste Schublade .


Deine Antwort auf "Schnee /Winter —>> sind wir nichts mehr gewohnt ??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • nbg_lennon
  • Toto_de
  • flasch_flens
  • cortland
  • tommy1181
  • DavidMay
  • uzes
  • czissy
  • bcar2016

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2251)

Archiv