• Online: 6.521

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

27.02.2020 22:39    |    andyrx    |    Kommentare (111)    |   Stichworte: 4WD, 4x4, Allrad, Awd, Dacia, Duster, Kia, Schnee, SD, Sorento, Subaru, Wnter

unwetterwarnung gerechtfertigt??
Unwetterwarnung gerechtfertigt?

Moin Motortalker ,

 

Diese Winter war bisher eher harmlos und doch eher ein milder Winter mit wenig Schnee ...

 

Nun ich wohne ja nach 27 Jahren in Norddeutschland jetzt in Bayern genauer gesagt in der bayerischen Rhön und ich finde es ausgesprochen schön hier ....mit Schnee oder winterlichen Verhältnissen geht man hier entspannt und eher gelassen um.

 

Ich war durchaus gerne im Norden zuhause ( Hamburg und Umland ) aber Klima und Wetter ( vorallem die grauen Winter ) muss man sich mit arrangieren ;)

 

Heute ein wunderschöner Tag auf 850 Meter Höhe im Schnee .....und heute Abend auch nochmal schön geschneit ....wunderschön ist das und empfinde ich nicht als „Unwetter „

 

Für mich sind 10-15 cm Neuschnee kein Unwetter sondern ganz normales Winterwetter....in unserer digitalen 2.0 Welt ist so etwas scheinbar nicht mehr vorgesehen bzw. machen spektakuläre Meldungen zum Wetter auch ordentlich Klicks und Traffic .

 

Überhaupt hab ich oft das Gefühl das unsere Medienwelt die Extreme liebt .....denn die machen Traffic und damit Umsatz .

 

Wie seht ihr das..??

 

..ist es eine Unwettermeldung wert wenn 10cm Schnee fallen ??

 

Ich jedenfalls freu mich drüber ....hab gute Winterreifen und mit dem Dacia Duster DCi 4x4 und dem Kia Sorento 2,5 CRDI 4x4 macht das auch Spaß rauf in die Gipfellagen zu fahren:)

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

27.02.2020 22:53    |    Sir Donald

Schlicht die typische Panikmache der deutschen Medien, irgendwie muss man ja die Klimakrise am Kochen halten. Merkt man wenn man ausländische Wetterberichte anschaut.

Besonders witzig war als im Dezember, glaube ich, die Focus eine Schneekatastrophe in Finnland ausrief, bis zu 20cm Neuschnee in 24 Stunden.

Ein weiteres Problem ist das die Leute unfähig sind mit der Technik im Auto umzugehen. Wenn die Räder auf Schnee durchdrehen ist es eben contraproduktiv wenn bei regelndem ASR immer noch mehr Gas gibt und sich dann wundert wenn der Motor abstellt.

Aber die Meisten wissen gar nicht mehr wie es ist wenn der Unterboden des Autos den Schnee zusammendrückt.

 

Aber zum Glück wird es wärmer, im letzten guten halben Jahr sind zwei Eisbrecher in der Arktis im nicht vorhandenen Eis steckengeblieben und die Polarstern kann nur mühsam angefahren werden da das Eis dicker als erwartet ist und der Eisbrecher Probleme hat durchzukommen.

Aber was sagt es Uns das die Russen 5 neue Atomeisbrecher bauen, wo es doch so warm werden soll das die Arktis bald Eisfrei sein soll?

Wie dem auch sei, die paar cm Schnee sind Winter und keine Katastrophe.


27.02.2020 22:56    |    BravoI

Bei uns hat Heute auch geschneit, 10cm oder so was, mit meinen Frontkratzer mit Goodyear Ultragirp9 habe ich kein Problemm gehabt. Aber es ist richtig so, in unseren Digitalen Welt, wann paar Schnehe Flocke von Himmel fahlen, braucht man gleich Duster oder Sorento...

 

Gruß.


27.02.2020 22:59    |    andyrx

@BravoI

 

Nein braucht man nicht ( Dacia und Kia ) ...machen aber natürlich mehr Spaß als mein Frontkratzer ( hat auch gute Ganzjahresreifen )


27.02.2020 23:04    |    Han_Omag F45

Falls hier tatsächlich mehr als eine Schneeflocke fällt - ich bin gerüstet ...


27.02.2020 23:04    |    Bitboy

Mein 35jähriger weis noch wie das ist, der 27 jährige kennt das nur sporadisch. mehr Flachland und hauptsächlich mit Matsch oder Eis. In den Bergen kann man gelassen über festen Schnee fahren. Auf Autobahnen denkt kein Mensch darüber nach das er grad mal 150-200 höhenmeter gemacht und das da oben anders Wetter ist.

Zudem macht die Werbung klar das mit den Reifen alles geht äh sogar ohne Hirn?

Da fliegen die bei starkregen auf der Autobahn an dir vorbei mit 140, und bei der nächsten Pfütze mit Glück noch auf der Bahn sind die dann Leichenblass, oder haben viel Zeit zum warten.


27.02.2020 23:12    |    andyrx

Ja ein wenig Gefühl für Gas und Kupplung /Bremse ist schon hilfreich ....

 

So wie ein Autofahrer heute auf Waldparrkplatz trotz guter Winterreifen nicht vom Fleck kam ....weil einfach nur stumpf Vollgas gegeben so dsx sich unter den Reifen Eis mit Wasser drauf bildete ....da geht dann wirklich nicht mehr viel.

 

Mit Gefühl und rausschaukeln gehts meist besser ....aber wer weiß heute schon noch was rausschaukeln heißt :p


28.02.2020 04:58    |    ToledoDriver82

Ich :D

 

Ansonsten bin ich ganz bei dir, 10cm Schnee im Winter sind höchstens eine normale Mitteilung wert, aber noch lange kein Unwetterwarnung,aber wie du sagst, eine normale Mitteilung erreicht wohl nicht genug.

Auch das mit den Wetterverhältnissen angepasste Fahrweise ist irgendwie abhanden gekommen, wahrscheinlich weil die Überautos alles können.

Auch scheinen viele nur noch Zeitdruck zu haben, 5 Minuten mehr Zeit für irgendetwas sind wohl nicht drin und dann muss es eben mit der Brechstange gehen.

Ich hab mein FS dieses Jahr auch schon 20 Jahre und bin bis jetzt auch durch schneereiche Winter gekommen, meist mit Autos die noch älter als mein FS sind,darf gern so bleiben.


28.02.2020 08:16    |    Xaroc

Komme auch aus Bayern Ebersberg.

 

Diese Panik mache kann ich bestätigen...

Heute hat es etwa 5cm geschneit.

Während andere mich fragen ob man mit nem 375PS überhaupt im Schnee Fahren kann sag ich lächelnd ja warum den nicht?!

 

Münchener die hier raus fahren, fahren halt oft nur bei paar flocken meist nur noch 50kmh auf der Landstraße, ist ja schließlich ein Unwetter gemeldet.

 

 

Ich erinnere mich an ein Jahr da war der Schnee so hoch und um 4 Uhr Morgens nicht geräumt, das ich den Schnee vor mich mit der Stoßtange herschob.

Wo ich erstmal 50cm Schnee vor der Einfahrt weg schaufeln musste

Das wäre für mich nen Grund ne "Unwetter" warnung raus zuhauen.

Aber ging auch ;)


28.02.2020 08:27    |    JuggedHareBoy

Komme aus Raum Osnabrück, hier ist bei 3 Schneeflocken schon absolutes Chaos.

Die Städte brennen, die Welt steht still...

 

Durch den Teutoburger Wald kann man hier auch mal ein paar "Erderhöhungen" überqueren. Sobald etwas Schnee liegt, geht nichts mehr. Die Leute schleichen den Berg hoch, um danach Geistesabwesend runter zu rasen.

Ich meine mich erinnern zu können, dass mein Fahrlehrer mir das genau andersherum erklärt hat. Mit Schwung hoch (besser hoch als runterrutschen ;-) ) und vorsichtig runter.

 

Zudem habe ich das Gefühl, dass das oft vorkommende übertriebene Streuen auch nicht förderlich ist. Mit einer Schneedecke fahren die Leute bewusster, vermeintlich Schneefreie Straßen sind da oft trügerisch.


28.02.2020 10:04    |    Brot-Herr

Die Unwetterzentrale übertreibt schon etwas. Warnstufe Rot vor Sturm/Orkan nennen wir hier "büschn Wind". Ich nutze die Seite zwar auch, aber für mich ist alles unter Warnstufe Violett kaum mehr als ein Wetterhinweis.

10 cm Neuschnee kann aber je nach Situation schon heftg sein. Vor ein paar Jahren haben wir uns mal fast im Schnee festgefahren.


28.02.2020 10:28    |    andyrx

So die wilde Schneenacht ist überstanden .....ja hat gestern Abend ordentlich geschneit ,sehr romantisch und jetzt taut es auch wieder im Tal ;)

 

 

Das war für mich richtig Unwetter —} https://de.m.wikipedia.org/.../...ekatastrophe_in_Norddeutschland_1978


28.02.2020 12:49    |    Goify

Heute früh etwas eher aufgestanden, mit dem Traktor den Hof geräumt und schon konnte ich zu meinem Termin fahren. Alles völlig entspannt.

Auf dem Weg war dann ein LKW mit der Hinterachse in den Graben gerutscht. Drei Stunden später war er weg. Alles kein Thema im Bayerischen Wald, denn Schnee ist hier im Winter der Normalfall.

Kritisch wird es dann, wenn es in Gegenden schneit, die Schnee nur aus dem Fernseher kennen. Da beginnt man dann den Tag mit möglichst vielen Unfällen wegen Unvermögen der Fahrer. Muss offensichtlich Spaß machen.


28.02.2020 12:57    |    PIPD black

Unvermögen <> Spaß :confused:

 

Das musst du mal erklären.

 

Hier im Norden gibt es nun mal schon seit Jahren keinen Schnee. Die drei Flocken, die hier runter kommen, kann man nicht ernst nehmen. Das führt dann dazu, dass keine WR, sondern allenfalls GJR angeschafft werden.

 

Was hier aber viel tückischer ist: Du gehst aus dem Haus und alles ist gut. Du fährst ein Stück, da ist auch noch alles gut......und plötzlich aus heiterem Himmel gibt es Stellen, die spiegelglatt sind. Solche Situationen gibt es hier häufiger. Das hält dann auch nur kurze Zeit an und ist schnell wieder verschwunden.

 

Ebenso die Hagelschauer, die hier in letzter Zeit runterkommen. Im Nu ist die Straße eine Eisbahn.

 

Dass derlei Situationen wohl gefährlich sind, wird wohl niemand bestreiten. Und da sowas nur selten auftritt, bekommt man damit auch keine Routine und Übung. Spaß macht das dann ganz sicher nicht.

 

Upps....jetzt hab ich's selbst erklärt bzw. widerlegt.


28.02.2020 14:50    |    andyrx

Plötzliche Hagelschauer mal außen vor ,denn die sind definitiv gefährlich ;)

 

Einfach ganz normaler Schneefall idealerweise auch noch schöner Pulverschnee ....da kann man prima drauf fahren wenn man sich drauf einstellt und ich denke wenn die Fahrbahn weiß wird sollte jeder erkennen können dass er etwas anders fahren muss ;)

 

Jedenfalls sind mir 10cm Neuschnee lieber als Reifglätte oder überfrierende Nässe.....:o


28.02.2020 15:11    |    PIPD black

Letzteres isses aber hier im Norden, wodurch die Unfälle entstehen. Das ist sicherlich größtenteils Unvermögen, aber sicher kein Spaß.

 

Dass es bei Schnee langsamer/übervorsichtiger vorangeht, ist völlig OK. Auch wenn es nur 50 oder 60 km/h sind, wenn man eigentlich 80, 90 oder auch 100 könnte, ist Ok. Warum sollte man schneller als seineeigenen Fähigkeiten hergeben? Unterschätzung ist selten ein Unfallgrund, Überschätzung viel häufiger. Also bleiben wir cool und zuckeln hinterher, wollen doch alle wieder heil bei der Familie ankommen.


28.02.2020 16:05    |    andyrx

Hab ja 25 Jahre im Norden gelebt ....richtig Winter war selten aber gab es auch ;)

 

Am ersten Schneetag war es dann meist etwas Hakelig aber dann haben die Leute sich drauf eingestellt und dann war das auch dort kein Problem .....bzw. sind die ängstlichen Fahrer dann gar nicht mehr los gefahren :)

 

Wie gesagt ....empfinde ich eine Unwetterwarnung in rot wegen 10-15cm Neuschnee als lächerlich :p


28.02.2020 16:21    |    Goify

Zitat:

@PIPD black schrieb am 28. Februar 2020 um 12:57:25 Uhr:

Unvermögen <> Spaß :confused:

Ständig grundlos Unfälle zu bauen muss offensichtlich Spaß machen, sonst würde man sich am Riemen reißen und nicht ganz so wild fahren.


28.02.2020 18:33    |    bronx.1965

Zitat:

Für mich sind 10-15 cm Neuschnee kein Unwetter sondern ganz normales Winterwetter....in unserer digitalen 2.0 Welt ist so etwas scheinbar nicht mehr vorgesehen bzw. machen spektakuläre Meldungen zum Wetter auch ordentlich Klicks und Traffic .

Sehe ich genau so. Untenstehendes Bild ist vom Winter 2010/2011. Da gab es Schnee in rauhen Mengen, sowas wäre heute medial wahrscheinlich ein gefundenes Fressen für Sondersendungen rund um die Uhr.

Hat damals kaum Wirbel verursacht, Winter eben. Da kann es durchaus Schnee geben. :D

 

Für unseren Duster 4x4 ist sowas kein Problem, aber auch der Kangoo macht sich gut. Winterreifen sollten es bei diesen Schneemassen allerdings dann schon sein. Heute reichen dagegen meist gute GJR, derartige Massen an Schnee hatten wir seit dem hier (Brandenburg) nicht mehr.

 

Zitat:

Wie seht ihr das..??

..ist es eine Unwettermeldung wert wenn 10cm Schnee fallen ??

Klares Nein von mir. Der Begriff Unwetterwarnung wird m. E. viel zu inflationär verwendet. Das stumpft die Leute ab und kann bei einer wirklichen Unwetterlage fatal werden. Solche Warnungen nimmt dann niemand mehr für voll.


Bild

28.02.2020 18:36    |    VolkerIZ

Bis vor ca. 20 Jahren hatten wir mehrmals im Winter für ein paar Tage wenige cm Schnee, manchmal auch etwas mehr. Es kam dann schon mal vor, dass Leute das Auto stehenlassen haben und mit dem Bus zur Arbeit gefahren sind. Heute fahren keine Busse mehr, wenn nur ein Bruchteil der Schneemenge fällt.


28.02.2020 18:49    |    andyrx

Auch mit dem Wetter wird Geld verdient und Traffic bzw. Klicks generieren nunmal Einnahmen und da wird dann schnell mal übertrieben bzw, sollte man das nicht zu ernst nehmen.

 

Es ist aber eben nicht nur beim Wetter so dass übertrieben wird.....viele Meldungen in den Medien werden so aufbereitet das sie möglichst viele Klicks oder Traffic generieren ....ein nerviges Phänomem finde ich


28.02.2020 18:51    |    ToledoDriver82

Selbst bei uns sind Leute so unvernünftig und fahren noch oder schon wieder SR...unverständlich. Und dafür das man hier an Schnee eigentlich gewöhnt sein sollte, trifft man immer genug die sich nicht drauf einstellen.


28.02.2020 19:00    |    bronx.1965

Zitat:

(...) ....ein nerviges Phänomem finde ich

Damit stehst du nicht allein. Ohne Superlative oder +++Breaking News+++ geht heutzutage ja nichts mehr. :o

Die besten Entgleisungen für mich in Sachen Wetter sind Polarpeitsche und Blutregen. :p


28.02.2020 19:02    |    VolkerIZ

Zitat:

+++Breaking News+++

Nachrichten zum Brechen. Zum Glück gibt es auch noch seriöse Radiosender und Zeitungen.


28.02.2020 19:54    |    Sp3kul4tiuS

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 27. Februar 2020 um 22:53:08 Uhr:

Schlicht die typische Panikmache der deutschen Medien, irgendwie muss man ja die Klimakrise am Kochen halten. Merkt man wenn man ausländische Wetterberichte anschaut.

Ich glaube nicht das es so tiefgründig ist! Was sich Skandalös anhört wird auch geklickt.

Lese (nicht) seit Wochen Monaten in meinen Nachrichtenmeldungen die Überschriften wenn dies und jenes passiert dann.... immer mit schönen Pausen. Wenn Kachelmanns Vorhersage eintritt dann boom, Wettermodelle Katastrophe usw...

Jetzt war wieder von einem Temperatursturz die Rede. Was? Von 10° auf 5° sagt der Normale Wetterbericht.

Ich klicke da bewusst nicht drauf.

 

Wenn die Überschrift schon nicht selbsterklärend ist, dann ist da was im Busch ggf sogar im gewissen Rahmen Lügen um = Klicks zu bekommen.

 

 

 

Aber da machen ja die vielen Zuschauer mit. Das ist Heute einfach so. Übertreiben hier und da.

Frag einfach mal. Was wollen die Nordlichter nicht sehen?? Genau Schnee. Lieber das alles flüssig runterkommt bei 2-6° bhoa ist das fies :D . Ne doch lieber vertrocknen :D oh man


28.02.2020 19:57    |    Brot-Herr

Wir sollen hier am Wochenende zweistellige Plusgrade bekommen.


28.02.2020 20:06    |    andyrx

Manchmal hat man in der heutigen Medienlandschaft ohnehin das Gefühl entweder zu alt zu sein oder das im privaten TV wirklich nur noch übelster Trash zu sehen ist .....ob das Dschungelkamp,Big Brother , Bachelor ,DSDS oder andere billige Formate ....der Gipfel der Dekadenz sind dann die Geissens ....entweder bin ich zu intelligent für diesen Trash oder einfach zu alt .

 

Die manipulativen Werbeblöcke dazu ( Zielgruppen gerecht aufbereitet ) lassen einen schnell merken ....hier bin ich falsch :p


28.02.2020 20:17    |    bronx.1965

Zitat:

(...).....ob das Dschungelkamp,Big Brother , Bachelor ,DSDS oder andere billige Formate ....der Gipfel der Dekadenz sind dann die Geissens ....entweder bin ich zu intelligent für diesen Trash oder einfach zu alt .(...)

@andyrx

 

Du kennst dich ja ziemlich gut aus. :D

Scherz beiseite, da hast du aber auch einige der besten "Stilblüten" im Trash-TV benannt. Das Schlimme daran ist, würde es nicht nachgefragt, die betreffenden Sender würden solche Formate gar nicht produzieren. Insofern ist es auch immer ein Spiegelbild der Gesellschaft. Dass diese im Zeitraffer verblödet dürfte dabei als gesicherte Erkenntnis gelten. . .


28.02.2020 20:26    |    Sp3kul4tiuS

@bronx.1965

 

man kann glaube ich schon sagen das die USA Gesellschaftlich weiter sind als wir. Muss jetzt aber nicht besser sein.

Aber es ist auch so das vieles wo man sagt hier würde man sowas nicht machen ein paar Jahre später auch hier so kommt. Mein Lieblingsbeispiel sind Pickups. Keine Verkaufschlager aber doch 1000x Präsenter als Subaru hier im Flachland.

Es waren früher mal mindestens 10 Jahre. Durch das Internet geht es viel schneller. Diese Art der Berichterstattung ist keine Erfindung der Deutschen.

 

 

Beim ersten Big Brother war ich noch lange nicht Volljährig ;) im Jahr 2000 in Deutschland

Habe lange überlegt ob ich ob per Glasphaser Internet TV oder einen Kabelanschluss nehme.

Ende vom Lied war... kein Internet TV und der Kabelanschluss ist jetzt verblombt. Aber es ist nicht so das ich absolut keinen Fernseher nutze.

 

 

Leute meine Frau ist Russin und hört sich immer die Corona Meldungen aus Russland an.

Deutschland = Ruhe bewahren nichts passiert blos keine Panik

Russland = Panik---- mehr Panik---- alle anderen sind verseucht hier fast niemand ---- keine Ruhe


28.02.2020 20:48    |    andyrx

Höre Abend eher meist schöne Musik und lese was ....;)

 

Ja diese Trash Formate sind durchaus Spiegel der Gesellschaft ....die passende Werbung dazu sagt auch gleich ob ich zur Zielgruppe gehöre.....Glückspielwerbung ohne Ende ( warum eigentlich nur für User aus Schleswig Holstein) und ich bin im Trash Format unterwegs und sehe ich Werbung mit Treppenliften oder Fussbalsam dann hab ich seichtes Family TV .....am liebsten schaue ich mir noch Dokus an und wenn da nix ist TV weg und Radio an .....:p


28.02.2020 20:53    |    bronx.1965

Zitat:

(...)man kann glaube ich schon sagen das die USA Gesellschaftlich weiter sind als wir. Muss jetzt aber nicht besser sein.

Definiere "weiter". Deinem letzten Satz entnehme ich das du selbst nicht überzeugt davon bist. Kaufe heute mal ein elektrisches Gerät im Baumarkt. Du wirst dazu eine Bedienungsanleitung erwerben in der zu aller erst steht was man damit nicht machen sollte. Also nicht mit in die Badewanne nehmen, nicht unbefugt öffnen, nicht im Regen betreiben, what ever. Alles Dinge, die mit einer entsprechenden Allgemeinbildung obsolet sind, überhaupt erwähnt werden zu müssen. Dazu die "Piktogrammisierung", wer Symbole deuten kann braucht weniger Text. Das Ganze dann noch in allen Sprachen der derzeitigen EU Mitglieder macht die Anleitung gleich dreifach so dick. Will sagen, es ist ein Trend zu erkennen, sich zunehmend auf bildungsferne Schichten auszurichten. Ist das nicht wasserdicht, könnte der Hersteller ja möglicherweise verklagt werden.

 

Zitat:

(...)Diese Art der Berichterstattung ist keine Erfindung der Deutschen.(...)

Nein, sie kommt ebenfalls aus der Gesellschaft, die vermeintlich "weiter" ist. . .


28.02.2020 20:56    |    bronx.1965

@andryx

 

Zitat:

(...)( warum eigentlich nur für User aus Schleswig Holstein)(...)

Weil SH als erstes Bundesland das elektronische Glücksspiel via Smartphone gesetzlich zugelassen hat. :rolleyes:

Da war die Lobby wohl stärker. . .


28.02.2020 20:57    |    Sp3kul4tiuS

Viele unserer Azubis (IT, Großhandel, lager) spielen in Casinos und eben diese Sportwetten. Scheint jetzt "normal" zu sein.

War mir neu :D

 

-

Weiter muss nicht besser sein sage ich ja.

Das weiter ist darauf bezogen, dass sie vor anderen Ländern sind, die es dann oft nachholen.

 

Also ein Ausblick in die Zukunft wie es zu einer gewissen Wahrscheinlichkeit hier dann auch so wird.

Bin mal gespannt wann ein erster richtiger Kanzlerkandidat kommen wird :D wenn man versteht was ich meine. Glaube die Menschen sind für sowas doch schon bald bereit. Will das jetzt nicht werten.


28.02.2020 21:16    |    andyrx

Die Verblödung der Gesellschaft ist leider immer mehr spürbar ....und auch Werte ,Moral und Ethik sind irgendwie was für ewig gestrige .

 

Zum Glück muss ich mich in dieser seltsamen Wertegesellschaft nicht mehr zurecht finden .....ich mach mein Ding und denk mir meinen Teil.:p

 

Ich finde die sozialen Netzwerke leisten ihren Teil dazu .....Fake News und Shit Storms etc. werden kritiklos inhaliert

 

Bei T-online Nachrichten gibt es eine Seitenleiste der meist geklickten Themen

 

Gestern auf Platz 1 Corona Virus und auf Platz 2 .Oliver Pocher im Streit mit Wendler ( kenn den gar nicht ) Platz 1 ist klar ....aber so eine Trash Meldung auf Platz 2 hat mich schon ziemlich perplex gemacht .....armes Deutschland :o


28.02.2020 21:25    |    bronx.1965

Zitat:

(...)Gestern auf Platz 1 Corona Virus und auf Platz 2 .Oliver Pocher im Streit mit Wendler ( kenn den gar nicht ) Platz 1 ist klar ....aber so eine Trash Meldung auf Platz 2 hat mich schon ziemlich perplex gemacht .....armes Deutschland :o

Nimmst du das echt für bare Münze? :p Vlt auch wenn auf Platz 2 steht Schinkenspicker bei ALDI für 2,99?

Was auf 1 oder 2 steht entscheiden die. Und nicht die vermeintliche Anzahl an Klicks. Auch so wird Meinung generiert.

 

Eine "Seitenleiste der meistgeklickten Themen" (egal von welchem Anbieter) ist für mich ungefähr soviel Wert und aussagekräftig wie die Werbung im Briefkasten. Nuts! :o


28.02.2020 21:34    |    andyrx

Ist mir egal ,we es auf Platz 2 gehievt hat:D

 

.....es ist armselig so etwas in der Seitenleiste überhaupt zu sehen...:o

 

Damit ist das für mich eine Seite ( früher durchaus mal gerne genutzt ) die für mich nur noch als Informstions Müllemer betrachtet wird .....naja Stroer Medien Gruppe halt :p


28.02.2020 21:37    |    andyrx

Zitat:

@bronx.1965 schrieb am 28. Februar 2020 um 20:56:07 Uhr:

@andryx

Zitat:

@bronx.1965 schrieb am 28. Februar 2020 um 20:56:07 Uhr:

Zitat:

(...)( warum eigentlich nur für User aus Schleswig Holstein)(...)

Weil SH als erstes Bundesland das elektronische Glücksspiel via Smartphone gesetzlich zugelassen hat. :rolleyes:

Da war die Lobby wohl stärker. . .

Unglaublich dass dies in dieser Regierungskonstellation durch gewunken wurde :eek:


28.02.2020 21:40    |    bronx.1965

Pecunia non olet! So heißt es doch. . .


28.02.2020 21:42    |    andyrx

.....und dann immer die Warnung +++ Glücksspiel kann süchtig machen +++

 

Ist wie Prohibition mit Freibier unterstützen :D


29.02.2020 10:15    |    ToledoDriver82

Bringt halt Geld ;)

 

Mir wären normale Meldungen auch lieber, schließlich geht es rein um Informationen, die kann man auch ordentlich mitteilen. Auch könnte man die besser filtern, in Wetter und Nachrichten haben nur "wichtige" Mitteilungen was verloren, Wer mit Wem und Warum eher nicht, wer das lesen/wissen will, soll dafür extra Seiten besuchen.

Ich hab nur noch mit Ausnahme das Radio an(kommt eh nur selten Musik) und auch der Fernseher wird eigentlich nur noch genutzt um eine bestimmte Sendung oder Film zu schauen, ansonsten bleibt er aus. Wetter hole ich mir über diverse Apps und sehe es als grobe Orientierung, Nachrichten zieh ich mir übers Netz rein und auch dann nur spezielldas was ich wissen will,mit mir unwichtigen Dingen beschäftige ich mich nicht. Ein großer Vorteil dieser nicht mehr täglichen Beschallung, man ist innerlich ruhiger, auch weil vieles durchs Raster fällt...ich empfinde das als sehr angenehm.


Deine Antwort auf "Schnee /Winter —>> sind wir nichts mehr gewohnt ??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • HeinrichK
  • Alsen
  • sleepdisorder
  • Schwimmer
  • sacratti
  • DeHolscher
  • PatricR99
  • Kick-Mac
  • Crzr

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2248)

Archiv