• Online: 4.522

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

29.03.2021 22:15    |    andyrx    |    Kommentare (52)    |   Stichworte: Fluence, Laguna, Peugeot 607, Renault, Z

Fast gleiche Größe der Laguna 3 und der Fluence 2.0
Fast gleiche Größe der Laguna 3 und der Fluence 2.0

Hallo Motortalker ,

 

Beide Autos zu besitzen ist eigentlich unsinnig und gegen jede Vernunft ....weil beide fast gleich groß sind und sogar den identischen 2.0 Liter Motor mit 140PS haben und die gleiche Ausstattung ( Dynamique ) besitzen.

 

Der Fluence hat noch zusätzlich ein Navigationsgerät als extra ab Werk geordert an Bord und eine AHK sonst ist die Ausstattung völlig identisch ...umzustellen gibts da nix wenn man einsteigt.

 

Von Vorteil ist bei beiden das keyless go was wirklich perfekt und störungsfrei funktioniert ....checkkarte in der Hosentasche und das Fahrzeug kann geöffnet und gestartet werden.

 

Der Renault Laguna 3 ist nun 67.000km gelaufen davon rund 50.000 bei mir und der Fluence hat nun 50.000km auf dem Tacho ( mit 40.000km gekauft )

 

Der Laguna 3 kam 2007 auf den Markt ( meiner aus 12/2008) und der Fluence kam 2010 ( meiner aus 6/2011) auf den Markt .

 

Der Laguna ist mit knapp 4,70 rund 8cm länger als der Renault Fluence mit 4,62 und so ist vom Platz her nicht viel Unterschied vorhanden.

 

Man merkt aber das höhere Gewicht des Laguna mit 200kg mehr ....er liegt wirkt schwerer und nicht ganz so leichtfüßig wie der Fluence obwohl die Werksangaben für Vmax 210 zu 200km/h ) und beschleunigen den Laguna vorne sehen ist es in der Praxis andersrum....der Fluence ist schneller auf 100 und auch in der Spitze flotter als der Laguna mit dem gleichen Motor ....;)

 

Der Laguna federt etwas geschmeidiger und satter....der Fluence ist in der bergigen Rhön dafür flotter zu bewegen.

 

Platz ist ähnlich ....wobei im Fond der Knieraum beim Laguna etwas größer ist dafür schlägt der Fluence mit dem riesigen Kofferraum zurück,wobei der Laguna mit der großen Heckklappe beim Beladen im Vorteil ist ....die Sitze sind bei beiden 1/3 und 2/3 umklappbar.

 

Der Laguna ist etwas wertiger gemacht wobei das Cockpit und Sitze identisch sind ...zu bemerken z.B. an der Handbremse die beim Laguna elektrisch geht und beim Fluence traditionell mechanisch gezogen wird ( ist mir lieber )

 

Felgen sind bei beiden 17 Zoll Alu ab Werk ....der Laguna kommt auf 215 er Reifen und der Fluence auf 205er Bereifung ab Werk.

 

Beide Fahrzeuge sind sehr leise und gut gedämmt und wobei für Franzosen doch ungewöhnlich die Federung eher sportlich straff ist ....der schwerere Laguna rollt vielleicht einen Tick satter und geschmeidiger während der Fluence hier dafür etwas leichtfüßiger ums Eck geht.

 

Der Fluence hat eine andere Lenkung ( elektrohydraulisch) und leichtgängiger als die konventionelle Lenkung des Laguna ( die mir lieber ist ).

 

Beiden gemeinsam ist eine sehr ordentliche klapperfreie Verarbeitung und gute Rostvorsorge da gibts nix zu meckern denn da ist nirgends was an Rost erkennbar.

 

Die Scheinwerfer des Laguna sind nicht nur größer sondern auch klar besser als die des Fluence ....nachts weiß ich das durchaus zu schätzen.

 

Im Verbrauch sind beide gleich und liegen meist um 8,5 Liter auf 100km.

 

Gefragt sind beide nicht sonderlich als Gebrauchtwagen ...für Käufer deshalb durchaus interessante Fahrzeuge weil völlig unterbewertet.

 

Der Laguna hatte nur einen Defekt bei 45.000km da war der ABS Block defekt und wurde auf Garantie behoben ( sonst 1500.-€) am Fluence war noch nix.

 

Wartungsintervalle sind bei beiden 30.000km oder alle 2 Jahre.

 

Beide haben eine Steuerkette die bei dem Motor hier auch als tatsächlich unproblematisch gilt.

 

Vom Design gefällt mir der Fluence etwas besser ( das war neben dem interessanten Preis ) auch der Grund warum ich den Wagen gekauft hatte .....ich fahre den Fluence auch im alltäglichen Betrieb etwas öfter oder lieber als den Laguna auf Reisen empfinde ich beide als gleichwertig.

 

Gekauft hab ich diese beiden seinerzeit aufgrund des fast neuwertigen Zustandes ( Laguna 17.000km und Fluence 40.000km ) und des äußerst verlockenden Preises bei beiden gemessen an Ausstattung und Zustand.

 

Nun im Augenblick fahre ich überwiegend den im Januar günstig erworbenen Peugeot 607 V6 3.0 aus 2002 der mir viel Spaß macht....der spielt in Größe,Komfort und Ausstattung in einer anderen Liga und ist mit 4,90 Meter auch deutlich größer ....hat aber auch mit 190.000km deutlich mehr gelaufen ;)

Aber das ist eine andere Geschichte die ich ja schon aufgeschrieben habe ....

 

Eigentlich müsste ich einen der beiden Renault abgeben weil völlig unsinnig ....andererseits sind beide noch so gut erhalten und nichts dran bei den geringen Kilometerständen und die Gebrauchtpreise so gering das ich mich schwer tue einen zu verkaufen und ich wüsste ehrlich gesagt auch nicht welchen von den beiden Renaults :eek:

 

 

Im Grunde genommen hab ich konzeptionell nun untere Mittelklasse ( Fluence ) ,Mittelklasse ( Laguna 3) und Oberklasse ( Peugeot 607 ) aus Frankreich hier stehen ....es gibt Unterschiede ja ,aber schlecht ist man mit keinem Unterwegs ;)

 

 

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

03.04.2021 12:47    |    andyrx

N

Zitat:

@platschen schrieb am 3. April 2021 um 12:40:47 Uhr:

Ja,der Motor ist Sahne,nur die Zündspulen steigen öfters mal aus.Ich kenne da jemand der fährt den Motor im C6 mit 8,5 Liter,allerdings in der Schweiz.

Gibt mittlerweile verbesserte Zündspulen die auch halten ....;)

 

Ja in der streng limitierten Schweiz kann man recht ordentliche Verbräuche erzielen ....selbst schon auf Reisen erlebt ...der niedrigste Verbrauch auf meinen Italien reisen war immer in der Schweiz :cool:


03.04.2021 21:45    |    Thomasbaerteddy

Ich würde beide Renault abstoßen.

Soll wirklich nur einer weg, dann der Laguna. Ist zwar auch selten, aber der Fluence ist noch seltener.

 

Genauso selten: Megane II Stufenheck. Vor kurzem habe ich mal einen gesehen - das war der erste Mal, daß mir einer in freier Wildbahn begegnete...


03.04.2021 22:04    |    andyrx

@Thomasbaerteddy

 

Ich mag die Renault aber gerne fahren und beide sind aufgrund der geringen Laufleistung noch bestens in Schuss ....und somit meine sorgenfreien Daily User ;)

 

Einer weg wäre allerdings der Vernunft folgend sinnvoll ....mal sehen ob ich die Laguna Limousine gegen ein Laguna Coupé eintauschen kann ;)

 

Die anderen Fahrzeuge wie der Peugeot 607 oder der Sorento sind eher Freizeit Autos für mich genauso wie das BMW E36 Cabrio aufgrund von Alter und Laufleistung ....der Dacia Duster DCI 4x4 ( 95.000km ) und der Fluence würden als gebrauchsfahrzeuge dann ausreichen :cool:

 

Hab aber keine Eile damit und schaue mal in Ruhe was sich so ergibt ....


04.04.2021 10:22    |    Thomasbaerteddy

Tausch den Laguna doch gegen einen Megane III Grandtour.. :p


04.04.2021 12:12    |    andyrx

Zitat:

@Thomasbaerteddy schrieb am 4. April 2021 um 10:22:51 Uhr:

Tausch den Laguna doch gegen einen Megane III Grandtour.. :p

Macht wenig Sinn ....dann bin ich ja technisch noch näher am Fluence dran :p


06.04.2021 20:45    |    mr. mountain

Inseriere beide Renault. Der erste Wagen, der einen Interessenten findet, ist dann eben aus deinem Bestand raus.


07.04.2021 13:23    |    Gany22

Ich wäre eigentlich auch erst mal für den Laguna weg gewesen, finde Mr. Mountain's Einwand aber mit Abstand am Besten. Dann hast du keinen Stress und im Endeffekt liegt zwischen den Autos ja eh nicht viel. Deutliche Wertsteigerung würde ich auch nicht am Horizont erwarten, klar irgendwann mit H-Kennzeichen vielleicht, aber das ist ja auch noch ziemlich lange bis dahin...


09.04.2021 10:38    |    sampleman

Macht Renault das immer noch mit dem Transponder im Scheckkartenformat? Finde ich unsinnig. ich habe einen Toyota mit Keyless, das funktioniert ebenfalls perfekt, nur dass der Transponder in einen gewöhnlichen Schlüsselanhänger eingebaut ist (in dem auch zwei Tasten sitzen, um die Türen per Funk auf und zu zu machen). So reicht es, wenn ich mein Schlüsselbund dabei habe (was ich immer habe, sonst komme ich gar nicht in die Garage). Als ich das letzte mal einen Renault-Keyless-Transponder im Scheckkartenformat gesehen habe, war der auch noch so dick, dass man ihn nicht wie eine Scheckkarte einfach in die Brieftasche stecken konnte.

 

Was mein Toyota NICHT macht (machen es die Renaults?): Er verriegelt nicht automatisch die Türen, wenn ich aussteige und mich mit dem Schlüssel vom Auto entferne. Ich muss also entweder per Hand einen Sensor bzw. Knopf betätigen (einer an jeder Vordertür, einer an der Heckklappe) oder das Auto durch Druck auf die Funkfernbedienung verriegeln, sonst bleibt es offen. Ich habe das mal an einem neuen Mini gesehen, da reicht offensichtlich einfach Aussteigen und weggehen.

 

PS: ich freue mich, dass du so wenig Ärger mit deinen Renaults hast. Ich hatte vor 25 Jahren mal einen R19 Cabrio mit Automatik, das war von vorn bis hinten eine Katastrophenkarre, und die Situation wurde verschlimmert durch eine völlig unfähige Werkstatt. Glücklicherweise hatte ich eine Gebrauchtwagenversicherung, sonst hätte mich das Auto ruiniert.


09.04.2021 11:41    |    andyrx

@sampleman

 

 

Die Key Card ist schön klein aber nicht so flach wie Kreditkarte weil ja noch Tasten drauf sind für manuelle Bedienung ....funktioniert absolut zuverlässig ;)

 

Öffnet und verriegelt Automatisch das KFZ wenn ich den Key in der Tasche habe und Türgriff berühre.....klasse gemacht :cool:


10.04.2021 12:57    |    platschen

Ich hatte mal einen Renault R 25,das war noch Auto.Ich habe damals immer mit den V6 geliebäugelt.Aber der 2,0 mit 107 PS schaffte auch locker die 200.(oder waren es 101 PS und der 244 hatte 107,zu lange her)

Sowas bequemes Sänftenartiges konnte nur vom Citroen XM geschlagen werden,den hätte ich mal behalten sollen.Aber heute ist man immer schlauer.Es gibt schon feine alte Autos wo man ins schwärmen kommen kann.

Was man wenig hört,von den großen Japanern,die haben doch auch Geschosse gebaut....


10.04.2021 14:00    |    andyrx

Das waren alles prima Fahrzeuge und die waren noch so überschaubar das Selbstschrauber die noch gut in Schuss halten konnten ....;)

 

Wenn damals nur der liebe Rost nicht gewesen wäre.....da sind heutige Fahrzeuge weit haltbarer


16.04.2021 22:02    |    Thomasbaerteddy

Das mit dem automatischen Verriegeln geht aber nur, wenn das Auto "Keyless go" hat. Da braucht man dann auch nicht unbedingt die Keycard ins Lesegerät stecken; es reicht, sie in der Nähe (Hosentasche etc.) zu haben.

 

Hat mein Megane auch, zickt aber ab und zu - mal werden die Türen mal nicht automatisch verriegelt, wenn ich mich vom Auto entferne; mal nicht entriegelt, wenn ich den Türgriff anfasse (da ist ein Sensor dahinter, der das merkt). Auch den Schalter am Türgriff drücken bringt dann nichts, da hilft nur Knöpfchen drücken auf der Keycard.

 

Nette Spielerei...

 

@andyrx Meckern Deine Renaults auch ab und zu von wegen Batterie Keycard fast leer? Kommt bei mir in unregelmäßigen Abständen (auch bei neuer Knopfzelle in der Keycard) und verschwindet nach zwei bis drei Starts. wieder


16.04.2021 22:22    |    andyrx

@Thomasbaerteddy

 

Nein das zickt nicht und funktioniert einwandfrei .....nur wenn das IPhone mit der key Card zusammen in der Hosen oder Jackentasche steckt funktioniert es nicht zuverlässig ....sonst 100% immer zuverlässig sowohl beim Laguna als auch beim Fluence ein Extra was ich zu schätzen weiß ;)

 

Key Card kann in Hosentasche stecken bleiben beim fahren ....allerdings Funktionieren EFH und andere Features bei Motor aus nur dann noch wenn die Key Card im Schlitz steckt ;)


Deine Antwort auf "Renault Laguna 3 und Fluence 2.0 im Vergleich ...."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Peugeot

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Quertraeger
  • Webman
  • Frankiboi
  • WhiteSlift
  • kurtberlin
  • stef1992
  • carchecker75
  • Amen
  • Ecki815

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1527)

Archiv