• Online: 6.283

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

27.02.2015 13:41    |    andyrx    |    Kommentare (118)    |   Stichworte: Audi, Benziner, BMW, Diesel, Ford, Mercedes, Opel, VW

us-cars-hamburg-204us-cars-hamburg-204

Moin Motortalker,

 

wer früher ein Auto haben wollte wo der Motor als unzerstörbar galt musste zum Diesel greifen....heavy metal damals,lahm aber eben sehr robust;)

 

ist sicherlich schon eine Weile her dieses Klischee:p

 

Heute sind die Diesel wahre Hochleistungsmotoren,fahren mit einem Ladedruck und VTG Ladern oder BiTurbo das einem schwindelig wird.

 

Gilt die alte Legende noch das der Diesel länger hält??

 

Wie seht ihr das....sind die Benziner heute auf Augenhöhe in Sachen Haltbarkeit oder sogar die problemlosere Variante des Antriebs..??

 

Eure Meinung oder Erfahrungen dazu interessieren mich...mal ganz unabhängig welche Antriebsart man vom Charakter bevorzugt.

 

BTW: als wir im Sommer mal das E36 Cabrio mit dem 2,5 Liter Motor (Automatik) und 192PS in die Oldtimerhalle überführten fuhr meine Frau mit dem 318d und 143PS (ebenfalls Automatik) vorneweg und setzte zum Überholen mal den Kickdown und erstaunlicherweise konnte ich gerade so mithalten....trotz 50PS des E36 Cabrio mehr war da nix mit aufschliessen und Abstand verkürzen...:D:D

 

hab gestern gesehen dass mein E36 325i Cabrio jetzt auch schon 217.000km auf der Uhr hat und sich noch putzmunter anfühlt;)

 

mfg Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

27.02.2015 10:35    |    andyrx    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: 3er, BMW, E36;Cabrio;Hardtop

Moin Motortalker,

 

bei einem Cabrio hat man meistens zwei Blickwinkel....offen oder geschlossen:cool:

 

wenn man ein Cabrio fährt welches ein optionales Hardtop hat gibt es eine dritte Variante...nämlich wenn das Hardtop montiert ist...in heutigen Zeit wo die Kunden lieber ein Faltblechdach nehmen eine seltene Variante geworden.

 

Ich muss sagen das mir mein E36 Cabrio mit dem Hardtop deutlich besser gefällt als offen oder mit geschlossenen Stoffverdeck...aber auch mein Mazda RX-7 Turbo Cabrio und auch das Chrysler Stratus Cabrio finde ich optisch mit geschlossenen Dach schöner.

 

Bei so gut wie allen Blechdach Cabrios mit faltbaren Dach ist das eher anders...diese sehen meist offen weit schöner aus als geschlossen.

 

Das Hardtop ist qualitativ gut gemacht und mit ca. 30kg auch nicht übermässig schwer.

Die Montage ist allerdings nur zu zweit machbar dann aber einfach zu bewerkstelligen....;)

 

 

 

Natürlich ist bei schönen Wetter das open Air Vergnügen an erster Stelle....keine Frage.

 

Jedenfalls finde ich die Hardtop Ausführung beim BMW E36 Cabrio sehr gelungen....

 

mfg Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

06.02.2015 18:54    |    andyrx    |    Kommentare (85)    |   Stichworte: Autobahn, Crash, LKW, PKW, Sicherheit, Unfall

Moin Motortalker,

 

ein LKW Unfall hat oft eine ganz andere Wucht und Dramatik durch die bewegte Masse die da im Spiel....sind PKW involviert hat das insbesondere auf der Autobahn oft fatale Folgen.

 

Ein Abstandsradar könnte speziell bei LKW sehr sinnvoll sein--> http://www.motor-talk.de/.../...kw-sollte-pflicht-werden-t2700271.html

 

Ich habe diesen bangen Moment heute selbst erleben dürfen als ich mit meinem blauen BMW unterwegs war ....auf der Autobahn 1 Richtung Norden bei HH kurz vor der Ausfahrt Harburg.

 

Es hatte sich vorher wegen eines Unfalls zweier PKW auf der linken Spur gestaut..da gab es schon heikle Szenen am Stauende da noch keine Polizei vor Ort war....nun diese Unfallstelle passiert und es ging rund 3km weiter wo der dichte Verkehr wieder Fahrt aufnahm,und sich wieder ein Stau bildete.Ich befand mich auf der rechten Spur weil ich eine unweit gelegene Raststätte aufsuchen wollte und es nicht eilig hatte....vor mir ein großer LKW und hinter mir ein dicker Brummi....keine angenehme Situation.

 

als die Warnblinker angingen und alles bremste hielt ich Abstand zum Vordermann und sah mir im Rückspiegel an was hinter mir passieren könnte...und während ich darüber kurz sinniert was jetzt sein könnte,gab es einen ohrenbetäubenden Knall und sah wie der LKW hinter mir ruckte...im Reflex trat ich auf Gaspedal und fuhr auf die Standspur...und gleich ein Stück weiter um aus der Gefahrenzone zu kommen.

 

Ich stieg aus und lief nach hinten...ein 7,5 Tonner (glaube ich) war auf ein 40 Tonner Gliederzug aufgefahren...der hintere Fahrer kam nicht aus dem verklemmten Führerhaus und sass erstmal fest.

ES hielt ein weiterer PKW (Berliner Passat) und er kümmerte sich um den Fahrer während ich Warndreieck raussuchte und derweil mit der Polizei telefonierte...viele Fragen (Wo,Verletzte und wieviele,Gefahrgut etc.) gar nicht so einfach da den Überblick zu behalten.

 

Es wurde ein Polizeihubschrauber angefordert da durch den vorherigen Stau die Anfahrt der Rettungskräfte sich verzögerte und die Leitstelle wohl einen Überblick haben wollte wie die Situation ist.

 

dann kam die Autobahnpolizei sicherte die Unfallstelle und kurz darauf Feuerwehr mit 3 Fahrzeugen und diverse Krankenwagen mit Notarzt.Beide LKW Fahrer waren Verletzt und wurde im Krankenwagen behandelt.

 

Ich gab meine Daten als Zeuge und zum Glück nicht als Geschädigter zu Protokoll und konnte weiterfahren...meine Warnwesten die ich verliehen habe hab ich da gelassen.Gibt wichtigeres als in dem Moment die Dinger einzusammeln.

Mir wurde bewusst das es mein Glück war das der auffahrende LKW nur ein recht kleiner war und den 40 Tonner somit nicht mehr beschleunigen konnte...und ich damit ungeschoren aus der Situation kam.Ein vollbeladener 40 Tonner aus auffahrender LKW hätte da eine andere Wirkung haben können an die ich gar nicht denken möchte....denn vor mir stand ebenfalls ein LKW.

 

Da ist ein PKW wie mein BMW nur noch eine Faltschachtel die zusammengedrückt wird..eine Vorstellung die nicht sehr schön ist.

 

deshalb bleibe ich dabei....ein Abstandsradar für LKW macht hochgradig Sinn,denn die Unfallfolgen durch die hohen Massen sehr schwer sein können und für PKW sogar zur Todesfalle werden können.

 

So nun hab ich mal aufgeschrieben und hoffe das mir der Schreck (der mir zweifelsohne in die Glieder gefahren ist) so schnell nicht wieder passiert.

 

mfg Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 43 von 45 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Frankiboi
  • tommy1181
  • TC_GTI
  • lemonshaker
  • SpyGe
  • andyrx
  • alfisto156
  • HyundaiGetz
  • Suprana

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2248)

Archiv