• Online: 3.060

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

14.12.2010 13:36    |    andyrx    |    Kommentare (72)    |   Stichworte: Autobahn, Chaos, Eis, Glatteis, Salz, Schnee, Sicherheit, Stau, Vorsorge, Winter

so sieht ein echte Winter aus...
So sieht ein echte Winter aus...

Hallo Motortalker,

 

aktuell ist ja schon mal ein Winter den man sonst erst im Januar oder Februar in dieser Ausprägung kennt;)

 

...und die passenden Staumeldungen und Verkehrsnachrichten lassen dann ja meist nicht lange auf sich warten so wie gestern z.B. auf der Autobahn A2:eek:

Zitat:

Nichts geht mehr auf der A2 bei Hannover – und das seit Stunden. Der heftige Schneeeinbruch, bei dem besonders im Nordwesten innerhalb kürzester Zeit bis zu 20cm Neuschnee fielen, hat den Verkehr insbesondere auf der A2 bei Hannover völlig zum Erliegen gebracht. Autofahrer müssen seit dem Abend in einem Mega-Stau ausharren – bei eisigen Temperaturen. Auf der schneeglatten Strecke hatten sich auf bereits leichten Steigungen im Bereich Bad Nenndorf Laster festgefahren, die Strecke wurde auf allen vier Spuren blockiert, Streuwagen kamen nicht mehr durch. Am Abend war es auf einem Streckenabschnitt von 70 Kilometern zu unzähligen Unfällen und einem Mega-Stau gekommen. Doch in der Nacht beruhigte sich die Lage nicht überall. Seit Stunden harren tausende Autofahrer in einem immer noch etwa 15 Kilometer langen Schnee-Stau zwischen Hannover-Herrenhausen und Bad Nenndorf aus. Zwischenzeitlich waren Hilfskräfte der Johanniter und des THW auf der Strecke im Einsatz, um die frierenden Autofahrer mit heißen Getränken zu versorgen.

 

* Unter den „gestrandeten“ Autos auf der A2 fand sich auch ein Taxi, dass eine Gruppe Reisender vom ZOB in Hannover nach Porta Westfalica unterwegs war – nur Glück, dass die Fahrgäste schon bei ihrer Abfahrt einen Festpreis vereinbart hatten – das Taximeter blieb aus!*

Quelle-->http://www.nonstopnews.de/meldung/12270

 

http://www.nonstopnews.de/meldung/12268

 

und auch diese Meldung mal zum lesen--> http://wetter.t-online.de/.../index

 

denn es kommt noch schlimmer:eek:

 

 

seit ihr auf so etwas vorbereitet und was habt ihr im Auto wenn es mal auf die Autobahn für längere Strecken geht....??

 

* das mit dem Taxi im unteren Absatz find ich ja auch irgendwie cool,hab mich gerade gefragt wie man sich geeinigt hätte wenn der Taxameter gelaufen wäre...weil eben kein Festpreis ausgemacht gewesen wäre;)

 

 

mfg Andy


14.12.2010 13:43    |    Dynamix

Besonders vorbereiten tu ich mich da nicht. Das Auto kriegt seine Winterschuhe und wird einfach mal bisschen was kontrolliert bzw. aufgefüllt das wars eigentlich schon. Da die Heizung in meinem Auto eher einer Sauna gleicht als einem Heizlüfter erfrier ich auch im längsten Stau nicht. Und notfalls hab ich immer ne Decke im Kofferraum. :)


14.12.2010 13:45    |    andyrx

nun ich habe ein paar feste Schuhe im Kofferraum (wenn ich auf Geschäftsreise bin) eine Decke,vollgetankt und genug Frostschutzmittel dabei;)

 

einen Schokoriegel und ein Getränketütchen hab ich dann auch immer an Bord;)

 

mfg Andy


14.12.2010 13:56    |    Spiralschlauch14262

Da meine fahrt zur Arbeit bei diesem Wetter auch schon mal über ne Stunde dauern kann ist das wichtigste eig. immer das der Tank voll ist. Bei längeren fahrten um diese Jahreszeit mache ich ihn bei halbzeit wieder voll.

 

Natürlich ist Frostschutzmittel im Kanister extra mit dabei.

 

Und die Schneeketten liegen im Kofferraum.

 

 

gruß


14.12.2010 13:56    |    gromi

Um auf die Arbeit zu fahren bereite ich mich nicht besonders vor...ne Decke ist immer im Auto und vor Reserve tank ich lieber 20l nach...2l Scheinenreinigungsflüssigkeit (bis 20°C) hab ich letzte Woche auf auf den Rest vom letzten Winter (ca.500ml) aufgefüllt...Kühlflüssigkeit hab ich nicht gespindelt, wurde aber erst vor 6 Monaten neu gemacht (ich vertraue mal meiner Werkstatt)...Türschlossenteiser liegt den ganzen Winter an einem geheimen Ort außerhalb des Autos (bevor ich den aber benutze müssten alle Schlösser am Auto funktionsuntüchtig sein)...Eiskratzer mit integriertem Schneebesen und Handschuh ist auch an Bord...

 

Würde es jetzt in den Urlaub (Alpen) gehen, dann hätte ich sicher für jeden Insassen eine Decke, sowie heiße Getränke (Tee/Kaffee) was zu Essen dabei, Schneeketten und ne Abdeckplane für die Frontscheibe...

Ob es angebracht wäre Schaufel und Sand mitzunehmen, sei mal dahingestellt...wenn auf der Autobahn nichts mehr geht nützt das nichts...am ehesten noch die Schaufel um das Auto gegebenenfalls freizuschaufeln wenn es zugeschneit ist...


14.12.2010 13:58    |    andyrx

genug Frostschutz an Bord zu haben ist übrigens gesetzliche Vorschrift....wissen nur die wenigsten;)

 

Zitat:

Gesetzliche Neuregelungen zum 1. Mai 2006 Neu ist die Pflicht, die Ausrüstung des Fahrzeugs an die Wetterverhältnisse anzupassen. Hierzu gehören insbesondere u.a. Frostschutzmittel in der Scheibenwaschanlage im Winter. Wer sich nicht daran hält, zahlt künftig 20 Euro.

s. § 2 Abs 3a StVO i.V.m. § 49 (1) Nr. 2 StVO

http://www.bundesregierung.de/.../...neuregelungen-zum-1-mai-2006.html

mfg Andy


14.12.2010 14:06    |    Michael Gehrt

Ich hab im Winter immer im Kofferraum:

 

-Schaufel

-Decke

-Hirschtalg für die Dichtungen

-Eiskratzer

 

Dazu in der Jackentasche Schloßenteiser. Bei Langstrecken auch Getränke im Auto und notfalls etwas zu essen, falls es eine lange Strecke wird.

 

Ersatzbirnen und Motoröl sind eh das ganze Jahr an Bord.

 

Natürlich fülle ich bei längeren Fahrten den WW-Tank bis zum Maximum und kontrolliere auch vor jeder Fahrt, ob das Mittel langt. Extra etwas mitnehmen ist aber auch keine schlechte Idee.


14.12.2010 14:09    |    lenny77

Scheibenwaschanlage und Tank rechtzeitig füllen und Winterreifen drauf. Eine dicke Jacke habe ich zu der Jahreszeit ja eh an.

 

Gestern stand ich nach der Arbeit 3 Stunden im Stau (für ca. 15 km). Zufällig hatte ich zwei Kisten Wasser im Auto. bei totalem Stillstand hätte ich davon was abgeben können. Hätte ich nicht nur normale Lederschuhe angehabt, wäre ich die letzten 5-6 km gelaufen.


14.12.2010 14:10    |    Provaider

Immer Volltanken und min 10l im Tanken haben, dann kann man auch längere Stunden im Auto sitzen und im Standgas laufen lassen.

Einen 5l Kanister mit Scheibenfrostschutz ist auch zu empfehlen.


14.12.2010 14:19    |    andyrx

Zitat:

Hätte ich nicht nur normale Lederschuhe angehabt, wäre ich die letzten 5-6 km gelaufen.

...und deshalb hab ich im Winter stets ein paar gefütterte ''Docker's'' Stiefel im Auto;)

 

mfg Andy


14.12.2010 14:24    |    Spiralschlauch31018

....immer vollen tank, bzw rechtzeitig nachtanken,

oder DB.....denn: DIE BAHN KOMMT....!


14.12.2010 14:44    |    metronaut

Ich trinke morgens Baldriantee, um die nervliche Belastung zu ertragen.

 

Grund:

In der Region in der ich zur Arbeit fahre, zählt bereits eine Schneflocke am Straßenrand zu einem unüberwindlichen Hindernis.

 

An eine normale Weiterfahrt auf diesen fürchterlichen unbeheizten Straßen ist da für einige einfach nicht zu denken. Und außerdem lohnen sich für den Leasingwagen sowieso keine Winterreifen - Parksensoren und Navi aber auf jeden Fall!

 

So, genug Dampf abgelassen, ich wünsche allen eine gute Fahrt.


14.12.2010 14:47    |    gromi

Zum Frostschutzmittel: Was ist genügend Frostschutzmittel? Bezogen auf die Mischung oder die Menge?

Mehr wie 2l (ca. -15°C) mach ich sicher nicht in den Behälter und erst recht fahre ich keine 5l Konzentrat nach. Und da kann mir keiner was ;)

 

Zum Tanken: Warum sollte ich immer volltanken? Ich fahre wenn es schneit nicht noch den letzten Tropfen aus dem Tank, das ist klar, aber warum soll ich VOLLTANKEN?

Ich tanke bei Erreichen der Reserve so ca. 20l-25l, damit schaffe ich ca.320km... Vollgetankt wird nur im günstigen Ausland und dann aber so richtig inklusive Übertanken mittels Nippeltrick... ;)

Selbst wenn ich mit Reserve feststecke ist noch Benzin für mehrere Stunden im Tank...

 

Was ich jedoch immer mache ist vor der Abfahrt meine Beleuchtungsanlage säubern sowohl vom Schnee als auch von sonstigem Schmutz...es gibt tatsächlich Menschen, die mit zugeschneiten Scheinwerfern und teilweise auch Rückleuchten unterwegs sind...das sind dann aber auch die Idioten die Ihr Dach nicht abkehren...

 

Der Rest, mit Winterschuhen im Auto und Schaufel und sonstigen Utensilien, ist wieder ne recht individuelle Geschichte und abhängig von der Distanz die man zurücklegt, bzw. wohin man gerade unterwegs ist...


14.12.2010 14:51    |    fate_md

Bissl was zu Essen oder Müsliriegel und was zu trinken ist eigentlich immer dabei. Im Kofferraum nen 5l Kanister Scheibenwischiwaschi und bei dem Pannenkram sowieso ganzjährig auch ne Wolldecke.

Ansonsten auch frühzeitig tanken auf langen Strecken. Viel mehr kann man wohl kaum tun.


14.12.2010 15:43    |    andyrx

ne Zeitung hab ich meist auch noch immer dabei und zusätzlich mein Mini Netbook mit UMTS Karte,so ein Stau kann ja auch ganz schön langweilig sein.....da ist es dann mal ganz schön bei Motortalk stöbern zu können:p

 

 

mfg Andy


14.12.2010 15:44    |    Arnimon

Wenn ich so lese was andere Leute alles "an Bord" haben...ich glaube ich

sollte mir das ein oder andere auch ins Auto legen.

 

Vor allem wenn man sieht wie der Winter bis jetzt gelaufen ist.

 

Vergangenen Freitag musste ich in den Norden,nach Geesthacht.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hatte es ja bei uns im HSK

derbe geschneit.

Trotzdem waren die Autobahnen sehr gut geräumt,insbesondere die A2!

 

Wenn allerdings ein Schneefallgebiet aufzieht,scheint der beste Tip für

diesen Winter zu sein den Wagen stehen zu lassen.

 

Übrigens,im Osten Deutschlands gehts heute abend wieder los.

Und der Westen ist am Donnerstag dran!

 

http://www.wetteronline.de/wetter/wetter.htm


14.12.2010 16:12    |    Spurverbreiterung2626

Decke

Hamsta

20 Liter Benzin

Campingkocher

Isomatte

Schlafsack

das große Familienrätselbuch

Hamsta

Notebook mit Internetempfang

Reisetoilette

Reisetoilette für Hamstas

zweiter Satz Winterreifen, falls sich der erste im Stau nen Standplatten holt

USB Wasserkocher

Tee

oder Glühwein

Schüsse für Tee

oder für Glühwein

Schlafanzug

Ausgehanzug

Jogginghose

Besen

Eiskratzer

zweites Paar Schuhe

Hamstagrill für Hamsta am Spiess

Öl

WD40

Waschanlagenwasser

einen Eimer

Abschleppkabel

Ersatzbaterie


14.12.2010 16:15    |    hades86

Obwohl ich viel fahre und auch die letzten Wochen keine längere Fahrt durch das Schneechaos auch über die Autobahnen ausgelassen habe, muss ich sagen, ich bin da relativ wenig gerüstet. Jedenfalls nicht extra für den Fall, dass ein Stau kommt.

 

Das ganze Jahr über habe ich eine zweite Jacke im Auto sowie Motoröl zum Nachfüllen, liegt in der Reserveradmulde genauso wie Enteiserspray, Pannenset mit Reifenfüller, Abschleppseil, Starthilfekabel und ein Lappen. Reserverad musste raus wegen der Endstufe. Was zu Trinken nehme ich sowieso immer mit, wenn die Fahrt länger ist.

 

Wischwasser fülle ich im Winter wöchentlich auf, leerbekommen habe ich es auch nach langen Fahrten und intensivem Einsatz noch nicht. Mein Vorratstank ist ziemlich groß, den kleinen Standardtank habe ich schon länger rausgeworfen. Als der noch drin war, hatte ich auch immer mal einen Kanister im Kofferraum.

 

Ansonsten eben die üblichen Dinge, die man vor dem Wintereinbruch so macht wie Türgummis pflegen usw. - aber das macht man ja nicht zur Vorsorge, falls ein Stau kommt, sondern das sollte selbstverständlich sein.

 

Direkt zur Vorsorge, wenn ich Angst habe, dass ein Stau kommen könnte, tanke ich eigentlich nur nochmal nach, bevor ich losfahre und kaufe mir an der Tanke eine bifi oder sowas :)

 

Langweilig wird mir da auch nicht so schnell. Ich habe viele CDs im Handschuhfach, mit dem Handy kann ich ins Internet und meist habe ich noch Notebook dabei oder noch Arbeit, die ich dann erledigen könnte.


14.12.2010 18:37    |    StefanSch123

Bei mir liegt auch immer eine hochwertige warme Decke im Kofferraum (Koffer). Daneben natürlich Thule Schneeketten, Starterkabel, Schneebesen mit Schaufelkratzer, ein Leatherman Tool Wave und eine Mag-Lite.

 

Damit bin ich bestens gerüstet! :D


14.12.2010 18:51    |    Abantgarde3

Meine C-Klasse hat Winterreifen drauf und ja, das wars ...

Das beste ist und bleibt immernoch vorrausschauend fahren. Und falls man in einem Stau gerät immer eine warme Jack und ggf. einen Regenschirm im Auto haben.


14.12.2010 18:55    |    schipplock

ich kann mir nur an den Kopf fassen, was hier manche alles durch die Gegend fahren.

 

Zu erwaehnen, dass es gesetzlich festgelegt ist genug Wischwasser dabei zu haben...alleine das zu erwaehnen ist schon peinlich; die Existenz des Gesetzes noch viel peinlicher. Natuerlich hat man da Wasser drin *rofl*...und die Reifen sollte man auch nicht vergessen. Ohne Reifen faehrt es sich naemlich nicht mehr so gut...:rolleyes:

 

Ich habe lediglich 1L Wischwasser in einer Pumpsprayflasche zur Unterstuetzung beim Freikratzen, 1L Oel und Kuehlerfrostschutz (frueher bin ich noch mit defekter Zylinderkopfdichtung gefahren; da brauchte ich das noch).

 

Netbook, Notebook, extra Schuhe, Grill, Ersatzbatterie (lol!), Reisetoilette (lol!), Campingkocher (lol!), USB Wasserkocher (lol!), usw...

 

also euer Leben hat echt ein Problem, wenn ihr das alles im Auto mitfuehrt :). Wenn es nach dieser Liste geht, muesste man auch einen ATM dabei haben, denn rein theoretisch koennte ja der Motor den Geist aufgeben...

 

Euch kann im Auto eigentlich nichts passieren, wenn ihr genug Benzin, Gas oder Diesel getankt habt, denn im Stau verbraucht euer Motor im Leerlauf mit Heizung deutlich weniger als man es sonst gewohnt ist. Und wenn ihr nicht gerade tagelang gehungert habt und auch nichts getrunken habt, dann werdet ihr auch das ueberleben :).

 

Nichts fuer Ungut, aber ihr uebertreibts einfach :).


14.12.2010 18:59    |    Druckluftschrauber238

nur Winterreifen, aber bei uns liegt kein Schnee, dieses Jahr höchstens 5cm


14.12.2010 19:16    |    KKW 20

*Genug Sprit im Tank

*Eiskratzer-Besen Kombination

*Pannenhilfe-Geraffel

*Ratschenkasten

*Ersatz-H7 Lampen

*iPod touch

*FM Transmitter für den iPod

*Ausreichend Kippen

*Was zu trinken


14.12.2010 19:27    |    Federspanner31422

hehe fruchtzwerg genau so muss es sein^^ wunderbar :D

das wichtigste im winter sind markenwinterreifen mit mehr als 4mm profil und eine angepasste fahrweise, nicht decken und netbooks.


14.12.2010 19:32    |    rv112xy

Meine Wöchentliche Tour vom Süden in den HSK begleitet ebenfalls immer genügend Frostschutz, Eiskratzer, Ketten und eine Decke. Je nach zu erwartender Wetterlage entscheide ich dann zwischen Abfahrt auf die Bundesstraße, oder weiter die A45 hoch.


14.12.2010 19:43    |    fate_md

Zitat:

hehe fruchtzwerg genau so muss es sein^^ wunderbar :D

 

das wichtigste im winter sind markenwinterreifen mit mehr als 4mm profil und eine angepasste fahrweise, nicht decken und netbooks.

Und was bringen dir super Reifen und ne angepasste Fahrweise in nem Stau (Stillstand) wegen gesperrter Autobahn?


14.12.2010 19:46    |    andyrx

nun die warmen Schuhe habe ich im Winter immer im Auto,da die Business Schuhe mit Ledersohle meist der Super Gau sind wenn man mal bei Schnee aus dem Auto muss....habe das mal erlebt als ich im Schnee mit diesen Schuhen zur Ersthilfe einem in die Leitplanken gerutschten Autofahrer zu Hilfe kam....es hat bald 3 Tage gedauert bis meine Füsse wieder warm waren;)

 

das Netbook hab ich ohnehin dabei....eine warme Decke ist in der Reserveradmulde untergebracht ebenso eine

Flasche Frostschutz....dank der Xenonscheinwerfer ist der Vorrat an Wischwasser schneller aufgebraucht als man denkt und keines mehr zu haben kann grauenhaft sein....wenn der Salznebel nicht mehr weggewischt werden kann und man Milchglas vor Augen hat weiss man was man vermisst;)

 

Ich fahre 60.000km im Jahr und da macht es mir gar nichts aus die paar Sachen im Auto zu haben....ich hab da schon zuviel erlebt;)

 

mfg Andy


14.12.2010 19:51    |    scion

Mein Tank fasst 760 Liter, ich habe eine gute Standheizung und der Külschrank ist immer gefüllt, einen Kasten Wasser mit zum Trinken, einen 10l Kanister Wasser zum Waschen, einen 5l Kanister Frostschutz und Klamotten für ca. 2 Wochen, wenns langweilig wird ein Notebook und Internet und wenns länger dauert leg ich mich ins Bett... solange wird der Stau wohl hoffentlich nicht dauern :D:D


14.12.2010 19:59    |    Olli the Driver

Was zu essen und trinken habe ich auf längeren Fahrten eh immer dabei. Im Cabrio liegt auch im Sommer immer eine Fleecejacke, im Winter zusätzlich eine Decke.

Frostschutz habe ich auch immer dabei, seit ich vor einigen Jahren im Winter bei schlechtem Wetter (Heimfahrt dauerte statt 6 Stunden 12 Stunden) zunächst meinen Wischwasserbehälter aus eigenen Vorräten aufgefüllt habe und dann Nachschub kaufne wollte, der große Autohof an der Autobahn war restlos ausverkauft, andere Autofahrer haben Schnee aufgesammelt um ihre Scheiben zu reinigen.


14.12.2010 20:05    |    Black Rider

- Starthilfekabel

- Abschleppseil

- Decke

- Eiskratzer

 

Sind so oder so das ganze Jahr mit dabei

 

Vor dem ersten Schnee werden halt noch eben die Spike Adapter auf die Felgen geschraubt und die Spikes in den Kofferraum geworfen ( das Gefuddel mit Schneeketten tu ich mir nicht an )

 

Bin bisher überal hingekommen wo manch anderer kapituliert hat

 

 

Die Fahrt von und zur Arbeit ( ca 25km ) sind ein Graus. Fällt eine Schneeflocke rollte alles nurnoch im Schneckentempo

 

- Regen & Schnee -> Da können viele nicht mit umgehen und ich wäre dankbar wenn sie einfach das Auto stehenließen!


14.12.2010 20:11    |    PS-Schnecke46384

Also soo derbe bin ich jetzt auch nicht Ausgerüstet muss ich sagen.

Ich selber muss auch jeden Tag über die Autobahn 100km zu meinem Arbeitsort fahren.

Bereite mich da jetzt auch nicht so extrem drauf vor.

Winterreifen sidn denke ich klar. bevor es so richtig losgeht mit knackigen Temperaturen werden die Türgummi's mit Hirschtalg oder Silicon versorgt!

 

Ansonsten habe ich noch Schneeketten und nen Klappspaten sowie 2 Decken dabei. Die Schneeketten habe ich aber bis jetzt noch nie gebraucht, selbst in Österreich noch nicht wirklich. Allerdings war es bei meinem alten Auto auch so, dass ich kein Reserverad hatte (dank Basslautsprecher) und da hatte das alles super platz.

Mal schauen wie das beim neuen Auto wird, wo sich da noch platz findet:-)

 

Beste Grüße und kommt gut durchn Winter


14.12.2010 20:14    |    Mr. Moe

Zitat:

original von fabi320

nur Winterreifen, aber bei uns liegt kein Schnee, dieses Jahr höchstens 5cm

darf man fragen wo du wohnst?

Hier kommen nämlich jeden Tag 5cm Schnee runter, manchmal auch wesendlich mehr.

 

Im Auto hab ich 5l Ersatz Wischwasser bis -30°, eine Schaufel, Wolldecke und Handschuhe. Das wars. Aber momentan fahr ich auch keine längeren Strecken.

 

Vor Weihnachten steht eine längere Tour an, wo man auch mal mit Stau rechnen muss. Da kommt zusätzlich noch eine Packung Müsli-Riegel, Cola(gefriert nich so schnell wie Wasser), warme Jacke und Taschenlampe mit in den Kofferraum.

Und je nach Wetterlage überleg ich ersthaft mir noch Schneeketten zuzulegen, trotz neuen Markenwinterreifen.


14.12.2010 21:05    |    i need nos

im Handschuhfach ne 0,3 Liter Wasserpulle, eine Bifi Roll, etwas Schoki, Tank mindestens halb voll, Sprühdose Scheibenenteiser, Handschuhe, Handfeger und immer ne geschlossene Schachtel Menthol-Zigaretten (für die Nerven, bin eigentlich schon lange kein echter Raucher mehr).


14.12.2010 21:08    |    Federspanner31422

@ fate_md

die bringen den vorteil von der verschneiten autobahn auf eine noch verschneitere landstraße wechseln zu können (falls stau sein sollte). ein stau kommt ja nicht aus dem "nichts". man merkt ja wenn es plötzlich aufträgt und die anderen anfangen nicht mehr von der stelle zu kommen.

btw einen eiskratzer und eine flasche enteiser habe ich auch immer mit dabei.

und die businessschuhe haben bisher immer gereicht von der tiefgarage ins büro :D

wirklich schlecht sind sie auf unerschlossenen rastplätzen da gebe ich andy recht :((

 

MfG Gecko


14.12.2010 21:27    |    Dave1989

Hm, ich hab nicht sooo viel im  Auto:

 

- Fleecedecke,

- Kühlwasser (5l),

- Motoröl (1l),

- Schneeketten,

- Starterkabel,

- Taschenlampe,

- Warnweste,

- Verbandskasten,

- Ersatzlampen,

- Handyladegerät.

 

Und mein voller Tank dürfte ungefähr für 50 Stunden wärme reichen... :D

 

 

MfG

David


14.12.2010 21:29    |    fate_md

Also wenn sich 20 Autos vor dir nen LKW querstellt ist Ende im Gelände, da merkste vorher nix und hast trotzdem verloren. Und das ist ja nun nicht grad erst einmal passiert diesen Winter, die zig Kilometer langen Stillstand-Staus haben sich wohl kaum vorher angekündigt und die Leute dachten "ach doof, aber ich bleib gern mal ne Nacht auf der AB stecken" oder? ;)


14.12.2010 21:46    |    Reifenfüller13772

Vorsorge beginnt schon im Herbst.Winterreifen mit guten Profil drauf(was bei einigen Autofahrern immer noch nicht selbstverständlich ist).Ansonsten,angepaßte Fahrweise und unnötige Fahrten bei schwieriger Wetterlage vermeiden.Ich muß allerdings dazu bemerken,daß ich in der glücklichen Lage bin nur drei Kilometer zur Arbeit zu haben...


14.12.2010 21:58    |    Faltenbalg30327

Wenn ich jetzt mal normale Dinge wie Enteiserspray, Flasche Öl, Winterreifen ... nicht zähle eigentlich nichts direkt für den Winter. Obwohl es bei mir in der Region eigentlich noch nie einen Winter unter 0,5m Schnee gegeben hat. :D

Einzigst im Winter fahre ich den Tank nie unter 1/4, das ist reine Vorsichtsmaßnahme. ;)

 

 

@ Seth Gecko: Hast du etwas besonderes dabei?? Wohnst ja keine 5km Entfernt. :D


14.12.2010 21:59    |    andyrx

der Schnee stört ja meist gar nicht.....nur die vielen Autos die es irgendwie immer schaffen im Weg rumzustehen:D:D

 

für viele ist das dann auch einfach ein Stauerelbnis von dem mit leuchtenden Augen zuhause erzählt wird....ich war dabei und habe überlebt-->unglaublich:cool:

 

im übrigen sitze ich bei solchen Verhältnissen von meinen vielen Autos am liebsten im Audi;)

 

''my home is my castle'' Gefühl stellt sich bei diesem noch am ehesten ein:p

 

mfg Andy


14.12.2010 22:08    |    Kurvenräuber14161

Solchen Mammutstau gibt es alle paar Jahre mal auf der A2, mal sind es LKW die zwischen MD und dem Kreuz Königslutter für Chaos sorgen, mal ist es einfach nur geschnittenes, das vom Himmel fällt...

So oder so, wenn ich auf der Strecke unterwegs bin, sind immer Decken im Auto, dazu eine Kiste mit Wasser und Limo, ein Campingkocher, ein Topf eine Pfanne, 1 Satz Besteck, 1 Dose Kartoffelsuppe, 2 Dosen Linsen, 4 Krakauer, 500g Kartoffeln, 6Eier, ein Netz Zwiebeln, eine Tüte Salz und Pfeffer, ein Graubrot, ein Stück Butter und Bauchspeck, sollte es nicht im Stau verzehrt werden, wird es auf der Reise als Pausenfutter dienen...


Deine Antwort auf "Winterfahrten und Stau--> wie sorgt ihr vor...??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Citroën

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • FredBauer
  • ruebi-1
  • alpina100
  • hannys
  • crazybrot
  • andyrx
  • Chattengau
  • dannymatics
  • notting

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1528)

Archiv