• Online: 5.644

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

18.02.2020 00:18    |    andyrx    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: 1 (JA), 4wd, 4x4, Abenteuer, Allrad, Freiheit, Kia, Offroad, reisen, Sportage, Ungarn

Auch schon mit Offroad Reifen Insa Turbo MT ausgerüstet ideal für meine Zwecke
Auch schon mit Offroad Reifen Insa Turbo MT ausgerüstet ideal für meine Zwecke

Hallo Motortalker ,

 

Bin meinem Hobby treu geblieben und wenn ich mal im Netz am stöbern bin ....auf zwei Gelegenheiten schwach geworden .

 

Da ich die kleine Farm in Ungarn ( auch Tanya genannt ) nun doch behalten werde ....werde ich zwei Fahrzeuge nach dort bringen und dauerhaft belassen.

 

Eines habe ich heute gezielt dafür gekauft ....ein Spielzeug mit Allrad sollte es natürlich sein,denn die kleine Farm liegt mitten im Wald.

 

Es ist ein Kia Sportage 2,0 16V Wagon 4x4 mit 128PS aus BJ 2000 er hat 170.000km auf der Uhr und ist mit brutalen MT Reifen Insa Turbo 205/70r15 schon ausgerüstet ....TÜV bis August 2021

 

Innen ziemlich schmutzig aber eigentlich noch recht gut erhalten wenn er mal sauber gemacht wird....der Rahmen ist noch in Ordnung und auch der Allrad funktioniert einwandfrei.

 

Ganz schmales Geld und für meine Zwecke genau das richtige....Dellen oder Kratzer interessieren mich da nicht mehr weiter.Das der Wagen Offroad gut brauchbar ist hab ich seinerzeit mit dem etwas kürzeren Modell auf der Karpaten Tour 2016 feststellen dürfen.

 

Der hier als Wagon ist optisch sicherlich keine Schönheit aber da ich nun zwei Hunde habe ist der größere Gepäckraum hilfreich und bequemer....und robust sind diese Kia allemal.

 

Ziehen darf er immerhin 2000kg und eine AHK ist auch dran ;)

 

Die Bodenfreiheit mit 21cm entspricht dem was die meisten Offroader auch haben.

 

Der Motor ist ein Mazda 2,0 Liter Triebwerk welches sogar ein seltener Freiläufer ist.

 

Der zuschaltbare Allrad mit Untersetzung ist rein mechanisch und damit recht robust und haltbar.

 

Mal sehen sehen ob meine preiswerte Wundertüte gut durchhält für meine Zwecke wie der ramponierte goldene Honda HR-V seinerzeit 2017 ....sah nach nix mehr aus aber ist immer gefahren und war unbedingt zuverlässig ....wäre klasse wenn das mit dem Kia als Waldauto genauso funktioniert :p

 

Das zweite Fahrzeug was in Ungarn verbleiben soll ist der Citroen Pluriel 1,6 Sensodrive den ich mit meiner Tochter gegen das Citroen Coupé C4 1,6 VTI getauscht hatte.....der bekommt jetzt neuen TÜV und wird dann seinen Platz in Ungarn haben.

 

Mitte März werde ich einen Trailer mieten und den Kia Sorento davor spannen und den Sportage mit dem Trailer runter bringen .....den Pluriel wird ein Freund fahren.

Mit dem Sorento und dem Trailer dann zurück ist der Plan.

 

 

Achja die zweite Gelegenheit ist ein Renault Fluence 2,0 mit erst 41.000km auf der Uhr.....da schreib ich zweiten Artikel zu.

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

18.02.2020 10:06    |    ElHeineken

Cool, da wünsche ich schon mal viel Spaß!


18.02.2020 10:40    |    andyrx

Zitat:

@ElHeineken schrieb am 18. Februar 2020 um 10:06:13 Uhr:

Cool, da wünsche ich schon mal viel Spaß!

In Ungarn darf man ja fast überall noch Feld und Flur bzw. im Wald fahren .....ist alles etwas freier als hier und dann hat man gerne einen 4x4 bzw. Offroad Auto dort zur Verfügung ;)


18.02.2020 10:46    |    PIPD black

Kommst du mit dem Pluriel überhaupt vernünftig zu deiner Hütte?

Oder bekommt der noch ein Schlechtwegefahrwerk?:p

 

In irgendeinem früheren Artikel hattest du den Weg unter bestimmten Umständen als nahezu unfahrbar beschrieben.....war das im Frontera-Artikel????


18.02.2020 11:05    |    andyrx

@PIPD black

 

Das ist bei Starkregen oder Schneeschmelze so.... dann gehts guten Gewissens nur mit Allrad ,es sind unbefestigte Sandwege die bei trockenen Wetter auch mit PKW machbar sind wenn man nicht zu flott fährt.

 

Macht natürlich mehr Spaß mit richtigen Werkzeug dort ;)


18.02.2020 11:58    |    Goify

Du hast ja ne totale Meise. :D

Gefällt mir. :)

 

Wäre ich du, würde ich alle Autos komplett verkaufen und hätte nur noch einen Range Rover oder eine G-Klasse für alles. Die kann dann aber auch alles richtig gut.


18.02.2020 12:56    |    Lancelot59

Endlich mal einer der nen Geländewagen auch da nutzt wo er hingehört ;)


18.02.2020 13:12    |    andyrx

@Goify

 

Brauch dort ein 4x4 Fahrzeug von geringen Wert ....robust und billig ;)

 

Die kleine Farm dort nutze ich nur 6 Monate im Jahr und wenn da was steht wS msn gerne klaut .....sehr beunruhigend;)

 

Kratzer und Dellen dürfen auch nicht stören .....mit der Meise dürftest du trotzdem recht haben :D


18.02.2020 13:14    |    Goify

Ach du fliegst dort hin! Das wusste ich nicht.


18.02.2020 13:15    |    andyrx

@Lancelot59

 

Nur dort kann man das noch so machen .....es sei denn man ist hierzulander Jäger oder Förster ;)


18.02.2020 13:17    |    andyrx

Zitat:

@Goify schrieb am 18. Februar 2020 um 13:14:37 Uhr:

Ach du fliegst dort hin! Das wusste ich nicht.

Nein wegen der Hunde nur Auto .....;)

 

Sind meine Spielzeuge für dort und will ich auch auf Ungarn anmelden ....wenn ich mal Zeit un€ Lust hab mich mit dem Kram auseinander zu setzen :o


18.02.2020 13:22    |    Goify

Meine Idee war ja eher, dass du mit dem Range dort hin fährst, dort herum kurvst und wieder zurück fährst. Nimmst du was mit V8, ersetzt das sogar noch deine Sportgefährte. Mit Panoramadach dein Cabrio. Nur so als Denkanstoß.


18.02.2020 13:22    |    el lucero orgulloso

Ist das sehr aufwendig, Autos nach Ungarn zu importieren?

Je nach Land würde ich mir das nicht antun, wenn ich nicht unbedingt müsste – Frankreich macht da zum Beispiel aus eigener Erfahrung gerne besonders viel Spaß... :rolleyes:


18.02.2020 13:41    |    andyrx

Zitat:

@Goify schrieb am 18. Februar 2020 um 13:22:21 Uhr:

Meine Idee war ja eher, dass du mit dem Range dort hin fährst, dort herum kurvst und wieder zurück fährst. Nimmst du was mit V8, ersetzt das sogar noch deine Sportgefährte. Mit Panoramadach dein Cabrio. Nur so als Denkanstoß.

Die kleine Farm ist 4 km entfernt von der nächsten Kreisstraße und ca. 8km vom nächsten Ort da möchte ich nicht nur ein Auto vor Ort haben .....jederzeit mobil zu sein ist beruhigend ;)

 

Hab ich nur ein Auto und irgendwas ist damit dann würde ich mich dort etwas eingesperrt fühlen so schön diese Alleinlage auch ist.

 

Ein Auto was ich dort über Stock und Stein fahre ( dabei kann immer was kaputt gehen ) sollte nicht auch mein Reisefahrzeug sein denn es sind ja dann auch 1000km zu fahren ....nee Reisefahrzeug wird dort geparkt und solange ich vor Ort bin fahre ich die Kisten die für dort angeschafft wurden und gut isses;)

 

Außerdem mag ich Vielfalt für kleines Geld und würde niemals so ein teures Fahrzeug mit hohen Wertverlust mir hinstellen :p


18.02.2020 13:43    |    andyrx

Zitat:

@el lucero orgulloso schrieb am 18. Februar 2020 um 13:22:38 Uhr:

Ist das sehr aufwendig, Autos nach Ungarn zu importieren?

Je nach Land würde ich mir das nicht antun, wenn ich nicht unbedingt müsste – Frankreich macht da zum Beispiel aus eigener Erfahrung gerne besonders viel Spaß... :rolleyes:

Ist etwas Papierkram und man muss entweder Wohnsitz oder eben eigene Immobilie dort haben ....wenn man das erledigt hat ist es allerdings wesentlich preiswerter als bei Steuer und Versicherung ;)


18.02.2020 13:51    |    andyrx

Hatte eigentlich den Sorento für diese Zwecke vorgesehen ....nämlich in Ungarn zu belassen ;)

 

Fahre den aber zu gerne und bin gerne mal in der Rhön unterwegs wo man immer noch mal Wege abseits der Straße findet ....wenn ich den Sportage jetzt nicht gefunden hätte ( für gerade mal 700.- Euro ) dann wäre es halt der Sorento gewesen der in Ungarn bleibt.


18.02.2020 14:06    |    PIPD black

Zitat:

@andyrx schrieb am 18. Februar 2020 um 13:51:22 Uhr:

...bin gerne mal in der Rhön unterwegs...

Fährt man da nicht eher Rhön-Rad?:confused::D

*duckundwech*


18.02.2020 14:18    |    andyrx

Zitat:

@PIPD black schrieb am 18. Februar 2020 um 14:06:02 Uhr:

Zitat:

@andyrx schrieb am 18. Februar 2020 um 13:51:22 Uhr:

...bin gerne mal in der Rhön unterwegs...

Fährt man da nicht eher Rhön-Rad?:confused::D

*duckundwech*

Kennt das überhaupt noch jemand ??

 

Mit deinem Beiträg outest du dich als älteres Semester der auch noch Telefonzellen und Walkman kennt :D


18.02.2020 14:51    |    PIPD black

ERTAPPT!:D

Ü40


18.02.2020 15:12    |    Hazet-Caddy

Ü 40... bist ja noch ein junger Hüpfer !

Irgendwie hat wohl Jemand die Orientierung verloren... der nächste Ort ist 4 km weg... ? oder doch 8 km ?

Um die lange Abwesenheit zu überbrücken, würde ich div. Dinge, welche für Dich von Wert sind... an gute Bekannte zur Nutzung übergeben... das ist für einen alten KIA besser als nur im Schuppen zu stehen... und wenn Du Glück hast,

sind auch noch alle Reifen dran !

Deine Hunde sind Prachtstücke... hast Du nur 4 Beiner nach Ungarn mitgenommen ? oder blüht da eine heimliche Rose ?

Gruss von Hazet Caddy

im Übrigen... das Rhönrad ist ein etwa mannsgroßes Sportgerät... nur mit Muckisss zu betreiben !


18.02.2020 15:49    |    andyrx

@Hazet-Caddy

 

 

Meine Frau ist im April 2019 verstorben ( Magenkrebs) ....Ungarn war ein gemeinsames Projekt was ich dann natürlich in Frage gestellt habe ....:o

 

Jetzt wo ich entschieden habe es doch weiter zu machen habe ich natürlich auch wieder Pläne .....Carport dient nur Wetterschutz ....das Grundstück ( 60000qm ) ist zwar komplett eingezäunt aber dennoch natürlich kein umfassender Schutz ( ist aber auch noch nie was passiert ) zur Kreisstraße sind es ca 4 km und dann weitere 4 km zum nächsten Ort

 

 

Nächsten Nachbarn sind alle um 500 Meter entfernt ....ist schon sehr idyllisch so abgeschieden zu sein ;)

 

Die Autos bleiben dort untergestellt und sollte doch was passieren ist das kein Drama denn soviel Wert haben die beiden nicht mehr ....werde auch keine Kasko drauf machen ;).


18.02.2020 17:08    |    Saab900S

Zitat:

@andyrx schrieb am 18. Februar 2020 um 15:49:32 Uhr:

@Hazet-Caddy

 

 

..Carport dient nur Wetterschutz ....das Grundstück ( 60000qm ) ist zwar komplett eingezäunt aber dennoch natürlich kein umfassender Schutz ( ist aber auch noch nie was passiert ) zur Kreisstraße sind es ca 4 km und dann weitere 4 km zum nächsten Ort

 

 

Nächsten Nachbarn sind alle um 500 Meter entfernt ....ist schon sehr idyllisch so abgeschieden zu sein ;)

Ein Bekannter von mir lebt jetzt in Lettland (also schon Lette) und hat 3 Fahrzeuge. Eines ist ein Hyundai Bus (ähnlich Sprinter), mit dem er Sachen von hier nach Lettland verbringt (knapp 1600 Km). Den benutzt der auch hier in D noch, da er 2 Firmen hat. In Lettland benutzt er jeweils einen russischen Gaz (nicht Lada!). Ein Allrad-Gelände Fahrzeug, der optisch einem Toyota Landcruiser ähnlich sieht. Robuster Leiterrahmen, 2,5 L oder gar 3 L Diesel Motor. Teile sind kein Problem, sofern man nicht weit von Russland wohnt.


18.02.2020 17:38    |    andyrx

In Lettland macht Heavy Metal aus Russland natürlich Sinn ;)

 

Geht zwar öfter mal was kaputt bei den Kisten aber das ist schnell und preiswert zu richten ;)


19.02.2020 03:35    |    HerrLehmann

Zitat:

Achja die zweite Gelegenheit ist ein Renault Fluence 2,0 mit erst 41.000km auf der Uhr.....da schreib ich zweiten Artikel zu.

Sehr interessant, der ist doch mit nem CVT Getriebe verheiratet und eigentlich ein Samsung?

Auf meiner Joggingrunde steht so ein Teil rum.

Höchst selten in Dtl.


19.02.2020 09:47    |    andyrx

@HerrLehmann

 

Den Renaulr Fluence gab es als 2,0 mit 6 Gang Handschaltung und auch als CVT ( ich hab den Handschalter gekauft )

 

Den Diesel gab es hingegen alternativ zur Handschaltung auch mit einer DSG Automatik .....

 

Ja ist ein Modell was mal als Samsung zur Welt kam ....weltweit war der Fluence durchaus erfolgreich nicht jedoch in DE .

 

In Ungarn z.B. Ist er sehr häufig zu sehen .

 

Grüße Andy


19.02.2020 13:56    |    HerrLehmann

Ich denke mal der fährt sich sehr komfortabel. Dürfte der gleiche Motor wie im Laguna sein oder?

Ich mag ja diese Underdogs die keiner auf der Rechnung hat, aber günstig zu schießen sind...


19.02.2020 17:00    |    andyrx

@HerrLehmann

 

 

Eben diese Underdogs für kleines Geld mag ich eben auch .....wobei der Fluence überhaupt sehr nah am Laguna ist ,es sind nur 7cm in der Länge Unterschied ...bleibt die Frage wie Renault dss sich so gedacht hatte;)

 

Mit 4,62 Meter ist der Fluence ja weit größer als in der Golfklasse üblich ist ....;)

 

Grüße Andy


19.02.2020 18:46    |    enrgy

Zitat:

...zur Kreisstraße sind es ca 4 km und dann weitere 4 km zum nächsten Ort...

...Nächsten Nachbarn sind alle um 500 Meter entfernt ....ist schon sehr idyllisch so abgeschieden zu sein ;)

wieviel mbit hat der netzanschluß auf deiner farm? oder gibts da nur brunnenwasser und kerzenlicht? :D

 

ich würde mir da noch ne alte enduro hintstellen, damit kann man da sicher auch gut durch die pampa heizen. :cool:


19.02.2020 19:22    |    andyrx

Internet werde ich dort mit Sky DSL via Sat Anlage haben ....hatte ich bei der anderen Farm ( die ich verkauft hatte ) auch so gehabt und hat gut funktioniert;)

 

Strom ist natürlich vorhanden und Wasser gibts per Pumpe aus einem 70 Meter tiefen Brunnen ...wie es bei den Tanyas in Alleinlage in Ungarn üblich ist :p


Deine Antwort auf "Was neues im Fuhrpark ....für Wald und Wiese /Offroad"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Fimpen
  • hightou
  • fmgec
  • legooldie
  • tommy1181
  • NightHawk112
  • Steam24
  • czissy
  • C-Max-1988

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2248)

Archiv