• Online: 4.017

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

22.10.2009 11:32    |    andyrx    |    Kommentare (133)    |   Stichworte: Oldtimer, RX-7, Sportwagen, Youngtimer

Capri--> längst anerkannter Youngtimer
Capri > längst anerkannter Youngtimer

Moin Motortalker,

 

ich fahre ja nun auch schon seit rund 13 Jahren diverse Youngtimer und diese Hobby hat nichts an seinem Reiz eingebüsst;)

 

mal angefangen mit einem Fiat 124 Spider über einen BMW Baur Cabrio hin zu den Wankelsportlern Mazda RX-7....

 

ich habe hier gerade einen netten und spanndenden Artikel (wenn auch schon älter) gefunden warum dieses Thema auch vermehrt junge Leute interessiert....lest selbst;)

 

YOUNGTIMER und JUNGE LEUTE

 

Youngtimer sind Wagen, die zwischen 20 und 30 Jahre alt sind und in der Regel nicht besonders lässig aussehen. Trotzdem boomt der Markt. Vor allem junge Menschen wollen die alten Autos fahren.

 

So vielfältig wie die möglichen Motive zum Youngtimerkauf sind auch die Gründe, sich für ein ganz bestimmtes Modell zu entscheiden. Es kann die leichtlebige Sexyness eines Alfa Spider oder Triumph TR 6 sein. Der herzliche Proll-Charme eines VW Scirocco oder Opel Monza. Die gediegene Solidität einer Mercedes S-Klasse der W-126-Baureihe. Aber gerade auch diese öffentlich vorgetragene Spießigkeit eines Ford Granada oder gar VW Derby, die sich kein modernes Auto mehr trauen würde. Und die besonders in einem Umfeld, in dem alle "irgendwie cool" sind, ihre ganz eigene Ausstrahlung bekommt.

 

Allen gemeinsam und für Fans entscheidend ist: Diese Autos machen eine Individualität möglich, die Neuwagenkäufern heute weitestgehend verwehrt ist. Weil die noch in den 70er-Jahren vorhandene Markenvielfalt längst Marktgesetzmäßigkeiten zum Opfer fiel. Mittlerweile ist jeder motorisierte Einkaufskorb auch als Cabrio zu haben. Plattformstrategien und Kooperationen der Automobilkonzerne haben eineiige Mehrlinge hervorgebracht wie den europäischen Familienvan, der baugleich in den Showrooms von Peugeot und Citroen, Fiat und Lancia steht und nur auf den zweiten Blick an Detailunterschieden bei Nase und Interieur von seinen Geschwistern zu unterscheiden ist.

 

Der Spielraum für Individualität beschränkt sich bei aktuellen Autos im Wesentlichen darauf, die Plas-tikapplikationen am Armaturenbrett in Alu- oder Karbonoptik zu ordern. Automobiler Nonkonformismus ist bestenfalls noch mit Exoten wie dem scheinbar einem Comic entsprungenen Daihatsu Copen oder dem nostalgischen Morgan-Roadster möglich.

 

Genauso wichtig wie Individualität ist Youngtimerfahrern aber auch folgender Aspekt: Ein Youngtimer bedeutet den Ausstieg aus der automobilen Leistungsgesellschaft. Mit diesem Auto müssen sie bei den langweiligen, aber klassischen Männergesprächen nicht mitmachen. Sie haben weder sagenhafte PS-Zahlen anzupreisen noch märchenhaft günstige Verbrauchswerte, mit denen in Wahrheit nicht einmal ein Mofa von der Stelle kommt.

 

Stattdessen können die Youngtimerfahrer auf der Autobahn voller Gelassenheit aus einem träge-unkaputtbaren Mercedes der W-124-Baureihe auf rotgesichtige Familienväter schauen, die der Gattin, den lieben Kleinen und vor allem sich selbst einmal mehr beweisen müssen, dass ihr Turbodiesel statt der vom Werk versprochenen 208 eben doch stolze 212 Stunden-kilometer schafft. Falls er nicht gerade im Stau steht.

 

LEBEN OHNE BORDELEKTRONIK

 

Zuletzt punkten Youngtimer mit einem unscheinbaren, aber bedeutenden Gimmick: Bis in die frühen 90er-Jahre wurden Autos ab Werk meist mit einem kleinen Werkzeugset ausgestattet, das die Chance auf Selbsthilfe im Krisenfall versprach. Besonders für Männer ist das von hoher emotionaler Bedeutung. Sie wollen nämlich ihr Auto verstehen. Auch dann, wenn es ihm nicht gut geht. Und selbst wenn sie nach einer Viertelstunde die Schraubenschlüssel wieder im Kofferraum verschwinden lassen und doch den Pannendienst rufen, bleibt das gute Gefühl, wenigstens eine Chance gehabt zu haben. Fordert sie dagegen die Bordelektronik eines modernen Daimler oder BMW auf, sofort rechts ran zu fahren und den Motor abzustellen, fühlen Männer nur eins: abgrundtiefe Hilflosigkeit.

 

den Rest dieses weit umfangreicherenn Artikels bzw. die Quellenangabe--http://www.welt.de/.../Warum_junge_Leute_spiessige_Autos_fahren.html

 

im link;)

 

ich finde es schon eine feine Sache wenn auch junge Autofahrer den Reiz der alten Kisten für sich entdecken,ist man doch fast klassenlos unterwegs und es macht viel Spass sich mit den alten Autos zu beschäftigen und diese zu pflegen;)

 

gibt es hier noch mehr Youngtimer Fans??

 

mfg Andy


22.10.2009 17:54    |    Faltenbalg33301

Nicht dass ein 71er Chrysler 300 wenig genug PS oder einen niedrig genügenden Spritverbrauch hätte, damit sich der Besitzer aus "klassischen Männergesprächen raushalten könnte"... :D


22.10.2009 18:02    |    Standspurpirat30156

@"der_deppen_daemel":

Nen Ford Lincoln könnte ich empfehlen, hätte von den "Schiffen" bei weitem die besten und spurtreuesten Bremsen, hatte selbst mal einen (ähem, ich glaub´noch ohne ABS, Bj´85 oder so) , der ist schon in Normalversion ge-stretched...man wird aber etwa stündlich von der Polente damit angehalten...weltweit...:D....(Mafia-Limousine oder so, oder war´s doch die vom Ronnie...) schluckt gar nicht sooo schlimm, etwa 10 Liter bei 55-65 Miles, aber holt halt aus nem 5 Liter V8 nur 150PS...aber Fahrgefühl wie auf der Titanic, der Motor klingt als würde ein Elektromotörchen summen......muss man halt mögen, sowas, und soll ja auch nicht mit Eisbergen rumkämpfen...

Schönen Gruß:)

PS: Deppen-Dämel, das bin doch ich, denn ich bin früher dagewäääsen...(einen Tag früher, sah ich gerade...Spässle:confused::eek::(:p:o)


22.10.2009 18:07    |    Trackback

Kommentiert auf: Dr Seltsam:

 

I will survive!!!

 

[...] Angeregt durchs andyrx seinen Blogartikel....

 

http://www.motor-talk.de/.../...-gerne-youngtimer-fahren-t2448942.html

 

....und meine eignen wachsamen Augen, heute ein Artikel in eigner, freudiger Sache!

 

Vor ein paar Monaten [...]

 

Artikel lesen ...


22.10.2009 18:17    |    Spiralschlauch11740

@ Kawa_Harlekin

 

Na, wenn für mich ein Lincoln in Frage kommt, dann kein umgelabelter Ford ;) Es muss dann ein Lincoln Continental von 1961-69 sein (dieses 6 m Schlachtschiff mit 7,5l V8 und ohne Rundungen :D)...


22.10.2009 18:23    |    CopCar

Zitat:

Stattdessen können die Youngtimerfahrer auf der Autobahn voller Gelassenheit aus einem träge-unkaputtbaren Mercedes der W-124-Baureihe auf rotgesichtige Familienväter schauen, die der Gattin, den lieben Kleinen und vor allem sich selbst einmal mehr beweisen müssen, dass ihr Turbodiesel statt der vom Werk versprochenen 208 eben doch stolze 212 Stunden-kilometer schafft. Falls er nicht gerade im Stau steht.

Treffender kanns man´s nicht schreiben :p:p


22.10.2009 18:35    |    Druckluftschrauber47022

Naja, offiziell ist mein Auto noch kein Youngtimer, dazu fehlt dem guten noch 1 Jahr.

 

Aber dennoch will ich mal schildern was mich einfach so an den Autos reizt.

 

Der erste Punkt ist schlicht, man fällt auf. Grade wenn man als "Jugendlicher" aus einer biederen Familienkutsche steigt die nahezu original ist. Man fährt keinen GFK Bomber wie der berühmte "3er BMW - Tiefer, Breiter, Härter". Nichts desto trotz kann man auf der Autobahn den ein oder anderen von der linken Spur verscheuchen. Die blöden bis Rot-Augenhervortretenden-Gesichter mal ganz abgesehen.

Desweiteren ist da noch die einfache Technik, man kann so gut wie alles selber machen. Man braucht keinen "Tester" oder Auslesegerät, bei denen hilft noch Hand auflegen oder mal irgendwo leicht klopfen. Bestes Beispiel ist unser VR6, zeigt mir einen modernen Motor der so einfach von einem Laien zu überholen ist. :)

Außerdem haben die Autos noch einen sehr eigenständigen Charakter. Jedes Auto ist verschieden... sogar unsere beiden Passat's... gerade diese eigenarten und zicken machen das Auto doch gerade erst liebenswert. Man weiß auch sofort wenn dem Auto etwas fehlt. :) Ich hatte einen ähnlichen Beitrag auch schon im Golf II Forum verfasst, die modernen Autos sehen doch alle nahezu gleich aus, da gibt es doch nicht so ein optisches Schmankerl, wo man schon von weitem erkennt, was da für ein Auto kommt.

 

Ich werde wohl auch bald Oldtimer "Fahrer" sein, wenn das alles so läuft wie es gerade geplant ist mit dem Projekt. :)

 

Liebe Grüße,

Torben

 

PS: Andy, ich finde deinen Blog echt lesenswert. Schön um die langweiligen Abende tot zu schlagen. :) Wollte ich einfach mal los werden. :)


22.10.2009 18:38    |    emil2267

war gestern beim audifuzzi & wollt teile bestellen,der typ hinterm monitor hat immer wieder versucht die "ungültige" fahrgestellnummer ins programm einzugeben,wobei die kiste grad mal 19jahre & 10monate alt is & dieses jahr noch über 642 st. in deutschland zugelassen sind :(

 

is heute aber kein problem mehr youngtimer zu fahren,zumindest wenn mans nach alter betrachtet ?!

 

vor 10jahren noch war es ziemlich lässig mit nem golf,audi 80,mercedes,3er bmw & co durch die gegend zu fahren,die zwischen 15-20jahre aufm buckel haben

 

heute gehören viele modelle (nicht nur VW,BMW,MB,audi) aufgrund nem kleinen qualitätsschub in den 80ern immer noch zum strassenbild & dank G-kat & einigen upgrademöglichkeiten sind viele noch gut für einige jahre auf den strassen :)

 

grad autos wie das audi coupe S,dem K70,Ro80 & co würd ich schon gar nicht mehr als youngtimer bezeichnen,zählen oft auch schon als oldtimer,wie mittlerweile auch schon manche diesel-gölfe ;)


22.10.2009 19:03    |    andyrx

@RedDragon220

 

ich mache die Definition ''Youngtimer'' auch nicht alleine am Alter fest;)

 

viel mehr sind auch Seltenheit/Bestand und technischer Anspruch ein wichtiges Kriterium....viele Autos wie z.B. ein Lancia Delta I die bis 1992 gebaut wurde und mithin erst 17 Lenze zählt ist für mich allemal ein Youngtimer....wann hat hier einer das letzte mal einen gesehen??

 

ein Mazda 323BG wie den meiner Tochter aus dem Baujahr 1989 hingegen ist noch öfter im Strassenbild zu sehen (das Auto ist unglaublich robust) und deshalb gefühlt noch lange kein Youngtimer;)

 

mfg Andy


Bild

22.10.2009 19:14    |    Druckluftschrauber47022

Also wird haben soger einen Lancia Delta hier stehen im Nachbardorf. Ebenso wie einen Jaguar E-Typ. :)

 

Vom 35I gibt es zwar noch viele, allerdings wenige gut erhalten GT's :)

 

LG,

Torben


22.10.2009 19:44    |    Andrej81

Hallo,

ich bin 28 und ebenfalls großer Youngtimer-Fan. Gegen meinen modernen Vectra als Alltagsfahrzeug mit seinen Annehmlichkeiten hab ich zwar nichts einzuwenden, aber für den Sommer muss irgendwann was richtig Cooles Altes her. (Wobei der Vectra C schon recht individualistisch ist)

Ich würde mir am liebsten sofort einen Ascona, Rekord, Monza oder aber Volvo 240 holen. Kindheitserinnerung, eckig, aus den 80ern, Blinker in Orange und richtige Stoßstangen , einfach schön. Leider fehlen mir noch gewisse Vorraussetzungen, wie z.B. eine Garage oder noch besser Halle:).

 

Zwischen all den aufgedunsenen Fußgängerschutzoptimierten Plastikbombern, die in immer gleicher Farbe und Ausführung unsere Straßen befahren, ist eine Limousine aus den 70ern/80ern eine wahre Augenweide. Je "spießiger" desto besser!

 

Gruß

Andrej


22.10.2009 19:49    |    mazdakiller

Also ich mag auch viel lieber alte Autos. Natürlich machen neue Autos auch Spass, aber ich habe das Gefühl die fühlen sich fast alle gleich an beim fahren(straff z.B.), und sehen auch oftmals gleich aus, alles rund einfach.

 

So ab 1993 gibt es nur noch wenige Autos die mein "Haben Will" Geschmack treffen.

 

Wenn ich mehr Platz hätte würde ich mir ohne zögern noch nen Golf 2 GTI, 190E 2.6, und diverse Japaner hinstellen, aber ich könnte ja mal meinen Onkel fragen ob der noch nen Platz in der Scheune hat, aber lieber nicht:D, die Leute denken schon ich bin bescheuert was ich alles für meine Autos mache und was ich fahre etc:)

Außerdem besteht die Gefahr das mich Autos auch arm machen können, weil es eben doch nur ein Haufen blech und flüssigkeiten ist und ich auch nicht schrauen kann (habe deswegen auch komplexe, weil von wegen "selbst ist der mann usw"...aber oft eben sehr sexy und faszinierend.

aber ich bin ja auch erst 21, aber die youngtimer werden ja auch älter...

wenn ich jetzt gut verdienen würde und platz hätte wäre ich mehr am zulassungsamt und auto überführen und kaufen als sonstwas:)

hätte dann vll bald mal so eine halle wie jay leno?

http://www.jaylenosgarage.com/

 

So bin ich letzte nacht mit einem Honda Accord 1990 mit nur 55tkm aus England völlig übermüdet aber zufrieden angekommen, und verkaufe jetzt meinen 2001er Subaru Impreza(auch total zufrieden mit, aber der accord gefällt mir noch besser, bzw wenn ich platz und die akzeptanz hätte würde ich den wagen als "Winterwagen" behalten...).

Ich möchte den Accord dann komplett aufbereiten und untenrum konservieren lassen das er lange hält und ich keinen modernen kram kaufen muss.

 

vielleicht ist es auch gewohnheitssache bei manchen, und man fährt nur gerne youngtimer weil sich diese nicht ein modernes auto leisten können? Ich frage mich ob ich z.B mit einem für mich vernünftiges auto wie einen Astra H 1.3 CDTI(würde den auf 120PS chippen lassen) auch glücklich wäre, ich könnte ja nebenbei noch ein motorrad haben.

 

hoffentlich bin ich auch irgendwann mal normal, das ist vielleicht manches einfacher, also einfach nen touran tdi fahren und sich dabei nicht langweilig und doof vorkommen.


22.10.2009 19:58    |    G Astra

hier der "herzliche Proll-Charme" meines Opel Monza". Immer wieder herrlich, den 3.0 CIH-Reihensechser zu fahren.


Bild

22.10.2009 20:08    |    Michl 1987

Zeig mal mehr von deinem Monza @G Astra

Gefällt mir echt gut! Ich wär mal für einen Bilderthread von den Jungtimern die ihr alle so fahrt!


22.10.2009 20:10    |    Unverwuestlich

Noch einer mit Erinnerungen: Mein "erster" war ein Manta B 25.12.1976 von Muttern übernommen schneeweiß mit schwarzem Venyldach und weinroter Samtausstattung "Berlinetta" 1,9l 90PS, zu seiner Zeit ein Straßenfeger und (bis auf opeltypische Macken) zuverlässig bis 1989. Dann kamen diverse Abgasnormen und Reparaturen nach über 170.ooo km zusammen.

 

Irgendwann will ich mir wieder nen Manta zulegen, vielleicht den Nachfolger 2.0i GSI oder einen 1,6i A-Modell mit 75PS, oder einen GT. Mal schaun.

 

Der Monza 3,0i wäre auch genial, aber find mal einen unverbastelten im guten Zustand.....


22.10.2009 20:18    |    andyrx

von den Japaner sehe ich als Geheimtipp den ersten Honda Accord Aerodeck und von Subaru SVX;)

 

mfg Andy


22.10.2009 20:26    |    emil2267

der aerodeck is schon net schlecht,besser aber fliessheck & das qp :)

 

so allmählich gefallen mir auch die honda civics aus der zeit,werden auch immer rarer,nachdem nen grossteil vom tuningwahn des alten jahrtausends & dem export dahingerafft wurden


22.10.2009 20:34    |    mazdakiller

@emil2267

die links gehen nicht

die civics reizen mich auch, aber auch die noch älteren accords

die sind so schön simpel und unaufgeregt mit den klaren linien

 

@andyrx

SVX ist technisch aber wegen getriebe usw anfällig...


22.10.2009 20:43    |    andyrx

ja beim SVX sollte man eines der unterdimensionierten Getriebe in Reserve haben;)

 

der Rest ist aber sehr haltbar....und der Boxermotor ein Gedicht,die Optik skurill und der 4 Rad Antrieb genial:cool:

 

billiger werden die SVX auch nicht mehr....den das Preis Tal ist hier schon erreicht;)

 

der Honda Accord erste Serie ist für mich einer der ersten Sportkombis (andernorts auch Sportback genannt:p)

der in Stückzahlen verkauft wurde....mit den schönen Klappscheinwerfern ein wirklich ansehnliches und individuelles Auto;)

 

mfg Andy


Bilder

22.10.2009 21:07    |    Karl-der-Käfer

Nochmal zurück zur Eingangsfrage.

Sicher ist aber auch der geringe Anschaffungspreis ein wesentlicher Grund, weswegen die Jugend gerne "alte Karren" fährt. Oder fahren muss. Die emotionale Bindung kommt dann später.

 

Vielleicht galt das auch nur für meine Generation, die Ende der Siebziger mit unbändiger Freude und schmalem Geldbeutel  in alte Käfer, Enten und R4s gestiegen sind.

Jetzt ist es oft so, dass zum Führerschein Oma und Opa einen neuen Polo oder Mini springen lassen.

Eine Freundin von mir hat kürzlich ihrer 20-jährigen Tochter einen nagelneuen Scirocco gekauft. Sowas kostet - in alter Währung - mehr als 50.000 Mark. Für meinen ersten Käfer hab ich 450 Mark bezahlt und hatte einen Mordsspaß damit :p


Bild

22.10.2009 21:10    |    Standspurpirat35328

Den Mazda RX 7 bin ich auch mal gefahren, so Mitte der 80ger. War irgendwie ein cooles Auto. Gab's den eigentlich auch in anderen Farben als rot. Habe glaube ich nie eine andere Farbe gesehen.

Automobil News


22.10.2009 21:26    |    andyrx

Hallo

 

ja natürlich gab es andere Farben beim RX-7;)

 

je nach Modell und Baujahr war das aber unterschiedlich mit der Farbpalette....während beim 84/85er FB rot eher selten war da gab es eher weiss und die zweifarbigen Modelle in Gold und Bronze oder Silber und antrazith,so waren es bei den FC Turbo Modellen nur 3 Farben rot,weiß und antrazith jeweils uni...;)

 

mfg Andy


Bild

22.10.2009 21:30    |    Druckluftschrauber47022

Also bei mir war der Kaufpreis nicht Ausschlag gebend. Viel eher weil ich mich verliebt hatte in das Auto. ;)

 

Aber so ein Blogthema/thread mit Youngtimer Fotos wäre echt nicht schlecht. :)

 

LG,

Torben


22.10.2009 21:43    |    Standspurpirat35328

Danke! Ich habe es mir fast gedacht. :-) Ich kann nicht einmal sagen, welches Modell es war, war aber der schnellste Wagen den ich bis dahin gefahren hatte. :-)

Classic Cars


22.10.2009 23:30    |    andyrx

Hallo

 

ich habe hier sehr viele Youngtimer Themen und Pics im Blog;)

 

hier hab ich mal ein ähnliches Thema gehabt-->http://www.motor-talk.de/.../...ungtimer-so-faszinierend-t1730352.html

 

aber auch einfach mal auf das Stichwort im Blog Youngtimer und man findet alle Themen die ich weitesten Sinn dazu mal geschrieben hab;)

 

mfg Andy


22.10.2009 23:57    |    emmac

[Zitat]Von Mercedes gab es mal ein schönes Plakat mit einem alten SL (glaube ich), Motto: „Den wollten Sie doch immer fahren, wenn Sie groß sind. Wie groß wollen Sie noch werden.[Zitat Ende]

 

der Spruch lautete korrekterweise:

Den wollten Sie doch immer fahren, wenn Sie alt sind. Wie alt wollen Sie noch werden.

 

ein genialer spruch, in diesem zusammenhang, wie ich finde :)

 

youngtimer sind schon 'ne feine sache - ich werde mir mit sicherheit auch in nächster zukunft einen holen!


23.10.2009 00:27    |    Achsmanschette222

Ich habe mich entschlossen, mir einfach die Fahrzeuge zu holen, die mir gefallen und die ich mir leisten kann.

 

Da "richtige" Oldtimer "richtiges" Geld kosten und auch gute Youngtimer nicht gerade billig sind, habe ich mich für den Zeitraum 10-15 Jahre entschieden. Das sind dann alltagstaugliche Fahrzeuge, die preislich interessant sind und bei mir noch "reifen" können.

 

peso


23.10.2009 01:42    |    Scirosto 8V

Du übliche Jugend von Heute kauft sich Autos die man sich damals nicht leisten konnte , heute sind aber dafür auch die Versicherungstarife ausschlaggebend.

 

Der Artikel ist treffend, ich fahre eigentlich auch nur alte Autos, nur einmal hab ich den Fehler gemacht einen Neuwagen zu kaufen ( VW Lupo, nach 6 Jahren und 170000km war der fertiger als der heutige Golf 2 mit 300000km , trotz Top Pflege, heutige innenaustattungen sind extrem empfindlich ).

 

Lustig sind auch Kommentare zu meinen Autos , beim Fahren mit meinem Golf 2 z.b. meinte die Freundin die Lenkung sei kaputt - nachdem ich gesagt hab das das Auto keine Servo hat schaute die mich völlig ungläubig an, hoch lebe die ESP Generation ( was wäre wohl passiert wenn ich ihr einen Polo 1 ohne Bremskraftverstärker vorgesetzt hätte ! )

 

Aber der T3 ist unschlagbar , zuverlässig komfortabel, leise und vor allem kultig. Ein Auto das ein Seele hat und keinen Wertverlust hat , eher an Wert zulegt. Nur der Verbrauch nervt.

 

Der 82er Scirocco muss bald auch wieder auf die Straße, der lehrt heutigen GTIs noch das Fürchten, hat zwar nicht soviel PS wie die aber wiegt mehr als die Hälfte weniger.

 

Youngtimer haben eine Seele sind kostengünstig zu reparieren und zuverlässig bei guter Wartung, nur der Staat und die Versicherungen gängeln einen mit Kosten dazu ein anderes Auto zu kaufen - ohne mich !


23.10.2009 04:02    |    Standspurpirat35328

Da kann man dann mal wieder sehen, wie die Politik von der Wirtschaft gesteuert wird. Ich mag gar nicht daran denken, wie viele schöne Autos im Rahmen der Abwrackprämie kaputt gemacht werden.


23.10.2009 10:18    |    andyrx

Dank Internet und vieler Foren und Markplätze ist es heute auch einfacher einen Young oder Oldtimer am laufen zu halten als früher...denn Teile oder Tipps zur Instandhaltung sind heute viel leichter zu finden als früher;)

 

sicherlich auch ein Punkt der Fans alter Autos das Leben heute wesentlich erleichtert und auch selteneren Autos eine Chance gibt den jeweiligen Fan zu finden der sich damit auseinandersetzen mag;)

 

mfg Andy


23.10.2009 11:46    |    Stix3

Stix3

 

Leider bin ich nicht mehr so jung, habe aber trotzdem Spass am Youngtimer fahren.

Ich bin eigentlich nur deshalb Besitzer eines Youngtimer, weil ich das Auto einfach nicht wieder hergeben wollte.

Ich habe mein Cabrio seit Juni 1989, (damals ein Neuwagen) und bin immer noch so begeistert von meinem E30, wie am ersten Tag.

Mein Herz schlägt schon höher, wenn ich nur in die Garage gehen und das Auto betrachte.

Meine jährliche Fahrleistung betrug in den letzten 10 Jahren nur ca. 3000km.

Mittlerweile sind es 85000km, die ich damit gefahren habe

Mein Fahrzeug ist in einem unverbasteltem Orginalzustand, mit Ausnahme des Lenkrades. Das serienmäßige Sportlenkrad musste einem Alpina-Lenkrad weichen.

Es kommt auch nur noch aus der Garage, wenn das Wetter passt.

Natürlich hoffe ich, das ich das noch viele Jahre genießen kann

 

 

mfg


23.10.2009 11:52    |    Fensterheber3165

Der Monza ist keine Prollkarre sondern ein Oberklasse-Coupe. Ersteres kann man zwar auch aus ihm machen, das geht aber genauso mit einem 6er BMW, nem 123er oder 126er Coupe.

 

Ich vermute der Autor hat wohl eher den Manta gemeint. Wobei der auch so langsam seinem früheren Image entwächst.


23.10.2009 12:18    |    Duftbaumdeuter13413

Zitat:

Mit diesem Auto müssen sie bei den langweiligen, aber klassischen Männergesprächen nicht mitmachen. Sie haben weder sagenhafte PS-Zahlen anzupreisen

Also das halte ich ehrlich gesagt für keinen Widerspruch ;)

 

Wenn man Lust drauf hat kann man ja auch einen Youngtimer mit entsprechender Leistung fahren (200-300PS) und dann werden die Nachbarn mit ihrem 1,9Tdi plötzlich ganz ganz blass :D

 

Besonders wenn dann ein klassischer V6, V8 oder gar V12 männlich und primitiv dumpf hochbollern - Autos aus Zeiten, wo Lärmschutz, Motordämmung usw. noch ganz ganz kleingeschrieben waren ;)


23.10.2009 14:07    |    G Astra

@Michl 1987

 

unverbastelt und rostfrei war/ist er natürlich nicht. Ist immer die Frage, was man damit machen will. Hier sind ein paar Fotos: http://www.schuchi.com/gallery/Monza-A2-3-0


23.10.2009 16:41    |    mr_vollgas

Hy Leute!

 

Auf mich (Bj. 1988) trifft das Thema ebanfalls vollkommen zu!

Habe einen BMW E12 M535i Bj 1980 M-Ausführung (218PS), einen 2er Golf GL Bj 1991 (70PS), mein Vater einen Alfa Spider 2000 Bj 1979 (130PS) und einen Porsche 964 Bj 1990 (ca. 300PS).

Mein Alltagsauto ist ein BMW E60 siehe Signatur.

Der E60 ist ein wunderbares Gefährt, geht gut, funktioniert und gibt einem das Gefühl einer gewissen Überlegenheit gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern.

Doch ist das Fahrgefühl speiziell beim E12, 964 und Alfa einfach unbeschreiblich.

Der Motorsound und die Charakteristik der alten Sauger ist einfach ein Traum. Alte Autos haben einfach einen Charakter, ihre Eigenheiten, ihre Anforderungen an den Fahrer, Ihre Gerüche und ihre Patina und vor allem ihre Fähigkeiten eine Flut an Glücksgefühlen beim Fahrer hervorzurufen, wenn man aufs Gaspedal tritt und einfach nur genießt:D!

 

Als Fahrer eines alten Autos braucht man ein gewisses Maß an Gefühl und Verständnis für Geräusche, Hebel und Schalter und wie manche Dinge funktionieren.

 

Sogar der Golf mach eine Menge spaß zu fahren, und wenn er zickt repariere ich ihn selbst, und sogar das macht Spaß!

 

Beim E60 ist spätestens beim Öl- und Spritzwasser auffüllen schluss - schade, dass man heutige Autos so eigentlich "immer weiter weg" baut vom Fahrer.

 

In diesem Sinne hoffe ich, dass Young-, und Oldtimer noch sehr, sehr lange unser Straßenbild bereichern werden.

 

Greets!

mr


23.10.2009 16:50    |    go_modem_go

Ich habe schon immer Youngtimer als Hauptfahrzeug besessen - allerdings oft eher aus Kostengründen, denn aus reiner Liebe.

 

Aber es musste immer möglichst was seltsameres sein.

 

Zuletzt drei Citroen CX 2.5TD Break (Kombi). Davor Alfa Romeo 33 Q4 16V Allrad, Datsun Cherry Bullaugen-Coupé, ein alter VW Bus Doka, ein DAF66, Opel Kadett C, Ford Taunus Kombi, 3x Citroen BX, viele 2CV's und R4's, und auch zwei Leyland Mini Clubman Estates.

 

Irgendwann waren aber die kleineren und Grösseren Zicken dieser CX Raumschiffe, und meine jährlich 50tkm Fahrleistung nicht mehr kompatibel zum steigenden Sammlerwert und Unterhaltskosten (STEUER!), und fehlener E-Teile sowie erhöhtem Pannenrisiko bei diesem jetzt mindestens 18 Jahre altem Wagentyp.

 

Jetzt habe ich einen neueres Volvo C70I Turbo Coupé - Die Volvo Elektronik macht permanent Ärger... Im Vergleich dazu waren selbst die CX extrem zuverlässig, und bis auf Zyl.kopfschäden immer selbst auch unterwegs zu reparieren.

 

Und das will was heissen!


23.10.2009 18:43    |    Dichterfürst

Mein zweites eigenes Auto (nach einem Kadett C Caravan in traurigem Zustand), war ein 1978er Opel Ascona B, 2-türer, in "Berlina"-Ausstattung mit herrlichen, schwarzen Velours-Plüschsitzen und mit dem 2.0 S Motor mit 100 PS in der Farbe "saharabeige". Das Auto habe ich damals 1986 im 1a Pflegezustand mit nur 56.000 km einer Rentnerin abgekauft. 1989 musste es dann einem Mazda 323 "Sport" Neuwagen weichen.

Genau so einen Ascona würde ich heute gerne noch einmal als Youngtimer besitzen. Nicht zum Fahren im Alltag, sondern nur als Hobby - als Erinnerung an damals.

Leider sind gut erhaltene und unverbastelte Exemplare inzwischen sehr selten, außerdem fehlt mir das Geld, der Platz und die Zeit, um mich um so ein Fahrzeug zu kümmern. Also wird es ein Traum bleiben.

(Ein Foto von meinem Ascona habe ich unten angehängt.)


Bild

23.10.2009 19:13    |    andyrx

ja zu tausenden damals unterwegs sind sie kaum noch zu finden;)

 

schön fand ich für die damalige Zeit die schicken Opel Sportfelgen,da brauchte man gar nicht groß in Aluräder zu investieren;)

 

mfg Andy


23.10.2009 19:28    |    PartyBlazer

Wenn ich so nen schönen Ascona sehe dann muss ich immer an meine Family denken im speziellen Opa und die Onkels ! Was damals in unserer Familie Opel gefahren wurde is echt der Hammer !!

Mal ein kleiner Auszug : Ascona B/C, Rekord D, Monza 3.0, Senator 3.0, E-Kadett 16V, Div. Kadett GSI Cabrios , Omega A, Mein Vater fuhr einen der ersten Calibra Turbos in der Region .....und auf einmal war Schluss !!

Vater und Onkels zu Bmw, Opa fährt seit Jahren Benz !

 

Opel hat dann irgendwann in den 90ern den Anschluss verloren !

 

*Edit* mir fällt grad ein...Einer meiner Onkels fährt tatsächlich heute noch Opel und zwar nen Astra Gtc !!


23.10.2009 22:47    |    Achsmanschette222

Ich habe mir auch so eine Bollerkarre gekauft.

 

Ein De Tomaso -Qvale- Mangusta. 4,6 l /323 PS / 8 Zylinder / mattschwarz. Davon wurden nur ca. 270 Stück gebaut. Ein absoluter Hammer. Der wird bei mir reifen ;-)

 

peso


23.10.2009 22:50    |    PartyBlazer

Bilder !!!!!!!!!


Deine Antwort auf "warum junge Leute gerne Youngtimer fahren...."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Peugeot

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Frankiboi
  • WhiteSlift
  • Webman
  • kurtberlin
  • stef1992
  • carchecker75
  • Amen
  • Ecki815
  • 5sitzer

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1527)

Archiv