• Online: 6.815

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

26.02.2011 13:41    |    andyrx    |    Kommentare (133)    |   Stichworte: Bully, Co2, Gesellschaft, Klima, Politik, T5, Umwelt, Van, VW

da passt ordentlich was rein!!
Da passt ordentlich was rein!

Moin Motortalker,

 

angesichts des harten Winters hat die Klimadiskussion und der Co2 Hype zwar etwas an Dynamik verloren....aber so mancher Klima Hektiker oder Gutmensch hat da seltsame Feindbilder:eek:

 

so ein etwas abstruses hab ich hier gerade gefunden,der VW Bully T5 wird auf Rang 1 der klimafeindlichen Vans

oder Familienautos gesetzt:cool:

Zitat:

 

Freiheitssymbole und Platzwunder, aber leider nicht klimaschonend. Das sind die zehn größten CO2-Sünder unter den Familien-Vans!

Der VW Bulli war schon immer ein besonderes Fahrzeug. Einst war er Symbol für eine ganze Generation abenteuerlustiger und freiheitsliebender Menschen, noch heute ist er beliebt bei Sportlern, Campern und Familien. Heutzutage sollte selbst beim Familien-Abenteuer der Klimaschutz eine Rolle spielen. Das gilt auch für die Wahl des Familienmobils. Dies sind die zehn größten CO2-Sünder unter den Familien-Vans und daher unzeitgemäß!

Quelle und ganzer Artikel mit Ranking der Umweltsünder Vans-->http://www.utopia.de/.../...klimafreundlich-emmission-vw-bus-bulli?all

 

ist schon interessant wie das ehemaliger Kultmobil auch linker oder grüner politischer Richtungen auf einmal zum Sündenbock degradiert wird und ins Abseits gerät....die Transportkapazität eines solchen Fahrzeugs auch schnell mal vergessen wird....jaja wenn Gutmenschen ihr Feindbilder entwickeln dann ist Logik nicht immer angesagt;)

 

was meint ihr dazu....ist der T5 tatsächlich ''political incorrect'' und sollte deshalb am besten gar nicht mehr verkauft werden..??

 

mfg Andy


26.02.2011 13:54    |    AustriaMI

warum fangen diese sogenannten gutmenschen/politiker dann nicht alle damit an und lassen sich anstatt mit gepanzerten oberklasse limos nicht lieber mit einem Prius durch die gegend kutschieren?

 

oder mit dem mitsubishi iMev oder wie immer man den schreibt


26.02.2011 13:59    |    GOLFIV 16V

Und mit Sicherheit ist der immer noch Co² ärmer als die Ami-Van´s!!

 

Auch AustriaMI hat volkommen recht!

Die Politiker können meckern bis zum geht nicht mehr, aber fahren V8, W12 schlitten!


26.02.2011 14:03    |    andyrx

das sind keine Politiker die sich den VW Bus in diesem Artikel aufs Korn genommen haben,sonder eher Umweltaktivisten und Klimaschützer die zum Glück noch nicht die politische Oberhand haben;)

 

mfg Andy


26.02.2011 14:04    |    GoLf 3 Bastler

@ GolfVI 16V

noch schlimmer die fahren ja nicht mal selbst sondern lassen fahren !

Naja wa solls.

Ich glaube ich bastel mir mal einen Aufkleber aufs Heck: 220g CO2 und Spass dabei: GTI HA HA

dieser ganze CO2 Hype ist doch sowieso ne riesen Verarsche. Deutschland rettet die Welt und China und Indien kommen gerade so richtig in fahrt in sachen Mobilität per Auto. LOL Sehr witzig... Aber der Deutsche Michel soll am besten bei jedem rumdrehen des Zündschlüssels ein schlechtes gewissen haben ??? WTF ?


26.02.2011 14:07    |    schmonses

Einer Spinnt immer, wenns zwei werden wirds schlimmer ;)

 

Btw bei mir um die Ecke steht häufig ein T5 Bulli mit einem hübschem Aufkleber auf der Heckklappe: Eat my Feinstaub!


26.02.2011 14:07    |    andyrx

wie gesagt,es sind keine Politiker die dieses Ranking erstellt haben--->http://www.utopia.de/

 

diese Seite ist eher eine grün/alternative Versammlung von Ökoaktivisten die sich auch mal mit so etwas wie Autos befasst haben;)

 

mfg Andy


26.02.2011 14:08    |    GOLFIV 16V

@Andryx

Aber die gehen auch ned zu Fuß!


26.02.2011 14:14    |    andyrx

naja...aber ein Tempolimit haben sie bisher auch noch nicht installiert obwohl von Gruppierungen wie oben heftigst gefordert;)

 

Politiker hängen meist an ihren großen Autos und halten sich deshalb mit solchen Parolen wie oben meist zurück....in diesem Fall sind die Politiker eher weniger die Protagonisten sondern es sind unwissende Weltverbesserer die ganz einfach vergessen was so ein Bully für Transportmöglichkeiten hat und wenn da 7 Leute mitfahren jeden PKW,Bus oder Bahn schlägt....so hirnverbrannt kann man doch gar nicht sein dies aussen vor zu lassen....bevor man so ein Ranking raushaut:confused:

 

mfg Andy


26.02.2011 14:15    |    Reachstacker

Wahrscheinlich Machenschaften von Mercedes, die bestechen nichtsahnende "Gutmenschen" um den Verkauf des Sprinters zu forcieren. :p

 

Siehe USA, wo es praktisch keine T5 mehr gibt aber ein Sprinter an jeder Ampel fotogen herum steht. :D

 

Die Stalinisten bei Ford drücken derzeit den Transit Connect unters Volk. :eek: Immerhin schon 6 000 verkauft in den USA. :cool:

 

Nieder mit dem T5!!!

 

Zitat:

GolfIV 16V:

mit Sicherheit ist der immer noch Co² ärmer als die Ami-Van´s!

Glaube ich kaum. Beide als Klempner Mobil gleich beladen, von Philly nach Pittsburgh, dürften in etwa das selbe verbrauchen. In welchen Falle das CO2 auch gleich sein müsste (logik diktiert das)

 

 

Gruss, Pete


26.02.2011 14:16    |    swallerius

Was ich mich frage, was treibst du als bekennender Privatfuhrparker auf solchen Seiten, Andy? :D

 

Ansonsten ist mir ziemlich wumpe, was solche Typen sagen. Gefahren wird was Spaß macht. Es gibt so viele Gebiete, wo man wirklich resourcenschonend Leben kann und das sogar recht einfach, wie ich feststellen musste. ;) Dagegen sind Autos Peanuts.

 

Gruß

 

Simon


26.02.2011 14:18    |    andyrx

wenn man wegen des großen TL Threads mal etwas im Netz via Google nachlesen will stolpert man auch mal über solche Seiten und schon war die Inspiration für ein neues Thema da;)

 

mfg Andy


26.02.2011 14:43    |    lejonny

Wenn es danach geht, dann ist der Ganze ÖPNV "political incorrect"

 

Denen muss ja das Herz stehen bleiben, wenn die hören, dass der Van Hool AGG 300 - laut wikipedia - 72 liter Diesel auf 100 Kilometern vernichtet. :rolleyes:

 

Das sind - auf der annahme basierend, dass ein Liter Diesel etwa 2,62 kg Kilogramm CO2 umsetzt - nebenbei bemerkt 1 886 Gramm CO2 pro Kilometer... Böse, böse... :rolleyes:


26.02.2011 14:49    |    Lewellyn

Nun ja, der T5 ist bockschwer, sauteuer und bietet an diesen Kriterien gemessen einfach zu wenig Platz und Komfort, um gegen einen US-Van im Stil eines GMC Savannah auch nur entfernt anstinken zu können.

 

Die Motoren sind, wie eigentlich schon seit immer, bestenfalls ausreichend, dafür aber angesichts ihrer permanenten hohen Auslastung entsprechend durstig. In den USA daher quasi unverkäuflich.


26.02.2011 15:08    |    Reachstacker

Die ganze ÖPNV ist Geld und Resourcenverschwendung...

 

Bei dem oben genannten Van Hool rechnen die ja mit 200 Passagieren, also 9 gramm CO2.

Der Witz bei Bahn und Bus ist ja das die immer 3/4 leer sind....

Wobei bei der Bahn dann auch noch die An-Abfahrt zum Bahnhof und der Umweg verschwiegen wird. Von Zeit garnicht zu reden.

 

Beispiel: Buchen-Stuttgart

Mit dem Auto 2 Stunden, mit der Bahn? Eher 5 und mit etwas Glück muss ich erstmal ein Taxi von Buchen nach Osterburken nehmen...

 

Wie man Van's vom Typ T5, Sprinter, Transit, F150, Daily, usw, als "Umweltschädlich" und CO2 Schweine hinstellen kann geht mir über den Kopf....

 

Das geht wohl nur wenn ausser Politischen Rauch echt nix mehr im Hirn übrig geblieben ist... :rolleyes:

 

Gruss, Pete


26.02.2011 15:33    |    UHU1979

Was hat der T5 mit dem Bulli gemeinsam? Symbol für Freiheit bei einem gewöhnlichen Lieferwagen mit Sitzplätzen? Na ja. Und als Alternative zum Familienwagen ist er sicherlich gemessen an Mehrwert gegenüber einem normalen Van sicherlich nicht unbedingt ökologisch. Im Gegensatz zu SUV fehlt mir bei solchen Fzg. sowieso der richtige Sinn. Also: Brennt sie nieder (oder so). :D

 

Ganz lustig übrigens von der Aktionsfront Merkbefreit: Lieferwagen fahren und dann die Stadt anprangern, weil er nicht ins Parkhaus passt - http://www.freiepresse.de/.../7600143.php


26.02.2011 16:04    |    marcu90

Autofahren ist generell - aus Sicht der "Umweltschützer" schrecklich inefizient. Man muss ja nur mal ein wenig Nachdenken: Man bewegt ein über eine Tonne wiegendes Fahrzeug, um seine eigenen 90 Kg fortzubewegen.

Aber wer will - oder kann - heutzutage schon auf ein Auto verzichten?

So gesehen finde ich, dass dem Bulli Nachfolger (Bulli ist der T5 in meinen Augen nicht. Den Namen hat er irgendwie nicht verdient ;) ) hier schon Unrecht angetan wird.

 

Aber der Link vom UHU ist lustig. Meine ersten Gedanken daui waren: Da ist wohl gerade das Geld knapp :D


26.02.2011 16:04    |    Austro-Jag

Langsam aber sicher hängen mir diese grünen Schwachköpfe schon ordentlich zum Hals heraus.:rolleyes: Wenn sie wieder mit diversen Idiotien anfangen wie z.B. 100 km/h auf der Autobahn (Luft 100er), noch VIEL höhere Spritpreise fordern oder scheinheilig Prius fahren der allerdings auch nur auf den 1. Blick ökologisch ist.

Zugegeben, ich find den T5 hässlich, zu schwer (wie fast alle neuen Karren) und in den meisten Fällen einfach unnötig. Mir geht einfach nicht ein, wenn jemand EIN Kind bekommt, glaubt er müsste seinen Polo nun gegen eine Familienkutsche ala T5, Sharan... tauschen. Wie oft sind denn 7 Sitzer schon ausgelastet. In 90% der Autos fahren nicht mehr als 2 Leute mit, doch wer ihn wirklich braucht und wem er gefällt der soll sich das Ding kaufen, egal ob ihn dann jemand Öko - Schwein nennt.

Ich als bekennendes Öko-Schwein werde nie verstehen wie man solche Leute im Namen von nicht zu Ende gedachtem Umweltschutz wählen kann. Ich bin zwar durchaus für Umweltschutz, aber nur mit Hirn. Höhere Spritpreise machen nur dem gewöhnlichen Bürger das Leben schwer und eine Förderung von Hybridfahrzeugen brigt im Prinzip überhaupt nichts, da diese allgemein ziemlich Sinnbefreit sind.

Ein guter Bekannter hat sich mal einen alten Schrott-Bulli gekauft und ihn hergerichtet. Für diese Fahrzeugklasse ein wirklich schönes Auto, doch der jeztige hat leider gar nichts mehr von seinen Ahnen.


26.02.2011 16:12    |    NoNameHR

Ist euch in dem Bericht mal was aufgefallen?

Der T5 ist der einzige Van aus dem Transporterbereich in dem Ranking. Es sind keine vergleichbaren Fahrzeuge aufgeführt, wo ist der Traffic und seine beiden baugleichen Ableger? Wo der Vito / Viano und Transit auch die werden in komfortbetonten Versionen angeboten. Stattdessen werden wesentlich kleiner Fahrzeuge aufgeführt.

 

Ich sehe auch kein Problem darin einen T5 zu fahren. Ich würd`s auch gern und muss mich noch mit nem Vito rumplagen. Ich denke mal es gibt genug Gründe sich einen T5 oder ein vergleichbares Fzg anzuschaffen. Sei es eine Großfamilie oder gelegentliche Transporte. Ich brauch hin und wieder Platz und mindestens 2 Tonnen Anhängelast. Das geht nun mal mit nem Toyota Prius nicht.


26.02.2011 16:27    |    Reachstacker

@ NoNameHR

 

Das ist doch das Problem mit dem ganzen Umweltgeschwafel und dem Gedankenlosen nachplappern beim gemeinen Volk!

Es wird gelabert: "Gucke mal wieviel der verbraucht! :eek:

 

Die ganzen anderen Van's in Europa kenne ich nicht weil sie hier nicht verkauft werden, selbst der T5 ist hier eher ein Privat Import.

 

Aber wo bleibt die Frage nach dem Einsatzzweck??? :rolleyes:

 

Nebenbei: Ein Kompletter Personenzug wiegt gut über 1000 Tonnen, mit 2 Passagieren, rechne mal den CO2 Ausstoss pro Kopf aus!!! :p :D

 

Chevy 1500 Van und T5 wiegen in etwa das selbe, ähnlicher Verbrauch bei gleichen Einsazkonditionen ist daher zu erwarten.

 

 

Gruss, Pete

 

PS: Ein Bully ist der T5 nicht mehr, vom Bully gibts eh nur noch 3 in Kalifornien (pensionierte Hippie's) :D


26.02.2011 16:55    |    Kamilli

Dieser Ökofaschismus ist langsam nicht mehr erträglich!

 

Die von Dir angebrachte Diskussion zeigt eigentlich ganz deutlich die tatsächliche Motivation hinter solchen Aussagen unter dem Deckmäntelchen des "Umweltschutzes": Stimmungsmache gegen Dinge/Menschen/was auch immer, gestützt mit einer scheinheiligen Ökoargumentation.

 

Nur mal als Anmerkung für alle, die es übersehen haben sollten: Denkt mal ganz genau nach, ursprünglich hieß es ja "Klimaerwärmung". Nach den letzten beiden strengen Wintern und der damit abnehmenden Glaubwürdigkeit heißt es jetzt "Klimawandel". Das heißt, egal was das Wetter macht, es ist alles auf den bösen (menschengemachten) Klimawandel zurückzuführen.

Darin liegt nun auch noch die nächste Fehlannahme: Klima war und ist ein natürlicher Vorgang, der wie die gesamte Natur keiner Konstantheit unterliegt!

 

Die eigentlichen Profiteuere des Klimahypes sind die, die am Handel mit Emsissionszertifikaten etc. verdienen.

 

Warum sie sich aber im speziellen Falle den -zugegebenermaßen hässlichen- T5 nunmehr zum Opfer genommen haben (wobei es den ja nicht nur mit einem V6 Benziner, sondern durchaus auch sparsamen Dieseln gibt), leuchtet mir nicht ein.

 

Mögen mich die Umweltmoralapostel nunmehr zerfleischen und in der Ökohölle mit unsäglicher Pein geißeln.

 

So ein Schwachsin.

 

Gruß


26.02.2011 17:05    |    audijan

Zitat:

 noch schlimmer die fahren ja nicht mal selbst sondern lassen fahren !

Dass siehst du falsch, wenn dort 2 Mann drinnen sitzen ist die CO2 Bilanz besser als wenn er allein fahren würde ;) :D


26.02.2011 17:10    |    Reachstacker

@ audijan

 

Die sind halt grün die Grünen...

 

:D :D :D


26.02.2011 17:40    |    andyrx

ich hatte dieser Tage 6 Kollegen aus den USA zu Gast und mit mir dem Fahrer und einem weiteren Kollegen sind wird zu neunt in dem T5 in Hamburg unterwegs gewesen....einfach ein prima Auto für etwas größere Transportaufgaben ohne dabei zu groß zu sein,ein solches sehr praktisches und dazu recht komfortables Auto an den Ökopranger zu stellen find ich sehr fragwürdig und deshalb ist mir dieser Artikel auch irgendwie sauer aufgestossen,sollen halt alle Fahrrad fahren und Elekroauto denn bekanntlich kommt der Strom ja immer noch aus der Steckdose:p

 

mfg Andy


26.02.2011 17:48    |    Reachstacker

@ Andy

 

Habs zwar nicht gemessen aber ein T5 nimmt wohl weniger Platz weg als ein A8 oder sowas in der Richtung?

Ansonsten brauchst Du ja 3 Kleinwagen für die 9 Mann, das ergibt ja wenig Sinn...


26.02.2011 17:56    |    andyrx

es ist halt diese einseitige Betrachtung im gleichen Artikel--> http://www.utopia.de/.../...klimafreundlich-emmission-vw-bus-bulli?all

 

Zitat:

 

VW Multivan T5: Die jüngste Generation der Bulli-Erben gehört zu den Fahrzeugen mit hoher CO2-Emission. Die Werte bewegen sich nach VW zwischen 193 Gramm (2,0 TDI, 62/75 kW) und dem Spitzenwert 247 Gramm (2 l Otto, 85 kW). * Damit befindet sich der T5 in internationaler Gesellschaft.

 

Peugeot 807 2,0 HDI: Auf Platz zwei der No-Go-Familienfahrzeuge 2011 kommt der Franzose mit 210 Gramm.

 

Chrysler Voyager 2,50: Die amerikanische Marke unter Fiatbeteiligung folgt dem Modell von Peugeot ohne große Differenz mit 203 Gramm pro Kilometer (Zahlen: Poel-tec.com).

 

Toyota Previa 2,00 und Renault Espace 2,00Ci: Die Erfinder des Wagens mit dem aktuell geringsten CO2-Ausstoß von 59 Gramm - dem Toyota Prius - stellen auch eine „Dreckschleuder“ her. Der Previa 2,00 belegt mit 191 Gramm pro Kilometer Platz vier. Zu ihm gesellen sich mit gleichem CO2-Wert die französischen Konstrukteure des Renault Espace.

 

Citroen C6 2,7 HDI und Fiat Ulysee 2,00 HDI: Beide teilen sich mit 182 Gramm pro Kilometer Platz fünf.

 

Ford Galaxy 2,0 TDCI: 172 Gramm pro Kilometer stößt der auch in Deutschland beleibte Van aus und erreicht damit Platz sechs.

 

Seat Alhambra 1,9 TDI und VW Sharan: Mit 170 Gramm pro Kilometer belegen die beiden Modelle der Volkswagengruppe zusammen Platz sieben.

 

Mit einer Feder kann sich die deutsche Automobilindustrie dann doch noch schmücken: der Sparfuchs unter den Vans kommt auch aus dem Hause Volkswagen. Der Touran punktet mit geringer CO2-Emission von 121 Gramm pro Kilometer.

jaja nur der Co2 Ausstoss wird betrachtet:rolleyes:

 

Wo der wesentlich kleinere Touran der Heilsbringer sein soll....ich lach mich tot wenn im Touran dann 9 erwachsene Männer mitfahren sollen:eek:

 

selten so einen Schrottbericht gelesen:p

 

 

 

mfg Andy


26.02.2011 18:27    |    diesel-cat

wegen solcher Ideen ist der arme aktuelle VW-Kasten kastriert wurden und läuft nur noch auf vier Töpfen .. wer will denn sowas!?


26.02.2011 19:04    |    NoNameHR

Wer im Touran 7 sitzer hinten sitzt darf höchstens 1,20 gross sein, das geht garnicht.


26.02.2011 19:06    |    H1B

Gut das man meinem den Co2-Ausstoss nicht ansieht, der macht mehr Dreck wie ein T5 ;)


26.02.2011 19:56    |    Lewellyn

Toyota Previa? Wär ja schön, wenn Toyota die aktuelle Version mal wieder in D anbieten würde.

Gibts in Japan sogar mit Hybridtechnik.


26.02.2011 20:00    |    Brunolp12

Zitat:

was meint ihr dazu....ist der T5 tatsächlich ''political incorrect'' und sollte deshalb am besten gar nicht mehr verkauft werden..??

ich weiss nicht, was dieses Blog- Thema soll :rolleyes:

was ist das fürn Artikel? abgesehen, daß er offensichtlich vielfach falsch verstanden wurde:

wofür/für wen ist der verlinkte Text maßgeblich? Was sagt der über Umweltschutz? Klimaschutz? Wie kommt man daraufhin auf solche Vokabeln wie "Ökofaschismus"?

Hier wird doch bloß wieder ein Grund gesucht, pauschal umweltfreundliches Denken jeglicher Art über einen Kamm zu scheren und zu dissen.

Dabei wird sich aufs Dümmste in Vorurteilen gewälzt und ein völlig belangloser Text zum Anlass genommen.

andyrx: setzen, sechs!


26.02.2011 20:08    |    124er-Power

Ohje, der Bruno ist wieder da :D

 

Heute mit dem falschen Fuß aufgestanden?

 

Die Welt ist nunmal nicht der Himmel :o


26.02.2011 20:16    |    andyrx

@Brunolp12,

 

nun ich finde den Artikel beschränkt und die Wahl ausgerechnet des T5 völlig daneben.....denn der T5 ist ein sehr praktisches Auto und hat für Familien mit etwas größeren Transportaufgaben seine Berechtigung:eek:

 

der Co2 Ausstoss spiegelt letztendlich den Verbrauch wieder und da kann nun einmal ein T5 aufgrund von Gewicht/Stirnfläche und Volumen nicht mit einem wesentlich kleineren Touran mithalten....wer ihn dennoch wählt wird seine Gründe dafür haben;)

 

dieses Öko ranking erscheint mir somit genauso plausibel wie die In und Out Listen von RTL 2 oder Bildzeitung...:p

 

...und wenn ich das so empfinde und diese Gedankengänge damit verknüpfe schreibe ich diese auch gerne mal auf;)

 

ich setze mich jetzt geniesse meine Sex:D:D

 

mfg Andy


26.02.2011 20:17    |    borstelnator

Ich find es völlig in Ordnung, daß die Klimawächter den Bulli ins Visier nehmen;). Vll lassen sie endlich unsere ÖkoSUVs in Ruhe:D:D:D

Bin heute wärend der Autowäsche um einen T5 rumschlawenzelt. Schick und irgendwie könnte ich mal wieder einen haben:p. Grundfläche ist ja mit meinem Q7 ähnlich, ich glaub der Bulli ist sogar kleiner. Von da her dürfte es keine Umgewöhnung für die Holde sein. Wenn sie da noch einen ordentlichen V8 Diesel einbauen würden, ich wär dabei:p:p. Aber diese aufgeblasende 4Zylinderversion schluckt wie Harald Juhnke zu besten Zeiten::D:D


26.02.2011 20:20    |    124er-Power

^^

bei TH gibts den T5 mit Porsche Motor und über 500 PS :D


26.02.2011 20:23    |    H1B

jaaaaaaa, und Porschemotoren haben mit den geringsten Co2-Ausstoss pro PS, damit ist ja dann die T5-Welt wieder in Ordnung :D:D:D


26.02.2011 20:25    |    letzterlude

Die Ökospinner, die diese Website betreiben taugen maximal zur Volksbelustigung oder als abschreckendes Beispiel...

 

Ich habe eigentlich nie vorgehabt ein SUV zu erwerben, aber je mehr Ökogutmenschen und Grünkernbratlinge mit ihrer Klimahysterie nerven, umso attraktiver wird für mich der X6M...;)


26.02.2011 20:26    |    borstelnator

als Familienkutsche muß es ein Diesel sein, hab keinen Bock alle 200km an der Tanke zu stehen;).

Ein Bekannter hat den T4 als VR6 der steckt sogar Harald Juhnke in die Tasche:D:D


26.02.2011 20:26    |    124er-Power

Das schnellste Raumschiff der Welt :D


26.02.2011 20:27    |    borstelnator

Moin LL,

der X6M bringt bestimmt Laune und optisch um Längen besser als der Alibomber :D:D:D


Deine Antwort auf "VW Bully T5--> wenn ''Gutmenschen'' ein Auto ächten..."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Steam24
  • HerrLehmann
  • tommy1181
  • NoLife
  • czissy
  • hightou
  • der_Derk
  • Vodro12
  • drueckaufdietube

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2251)

Archiv