• Online: 3.938

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

15.09.2011 13:13    |    andyrx    |    Kommentare (72)    |   Stichworte: Feuerwehr, Oldtimer, Sicherheit, Technik, Youngtimer

Feuerwehr Rastatt BJ 1974 und topfitFeuerwehr Rastatt BJ 1974 und topfit

Moin Motortalker,

 

Dem ein oder anderen Oldtimerfan wird das auch auffallen....viele Feuerwehrfahrzeuge sind echte Old oder auch Youngtimer,speziell auf dem Land oder den freiwilligen Wehren sind da oft Modelle zu sehen...die schon lange aus dem Strassenbild verschwunden sind;)

 

klar die oftmals sündteuren Spezialaufbauten sind kostspielig und die Fahrzeuge bekommen nur wenige Kilometer auf die Uhr...und so sieht man dann halt noch alte Ford Transit oder sogar Opel Blitz...die ansonsten nur noch in Afrika fahren.

 

Auch die Fahrgestelle der teuren Leiterwagen kommen mitunter aus den 70er Jahren und sind oft noch echte Lkw wie man sie mit langer Haube noch aus den Kindertagen kennt....:cool:

 

Die Berufsfeuerwehr in Hamburg hat da natürlich neueres Equipment und Fahrzeuge....aber die Wehren im Umland hat da noch oft noch wahre Schätzchen in ihren Wachen stehen....;)

 

Oft Frage ich mich wie sich diese "Oldtimer" in der Praxis dann noch bewähren und zu benutzen sind....?

 

Habt ihr bei eurer Feuerwehr auch noch ein paar Oldies im Einsatz...;)??

 

Respekt an die Mitglieder der Feuerwehren die sicherlich oftmals mit viel Liebe und Einsatz diese Fahrzeuge einsatzbereit halten und den woanders schon ausgemusterten Fahrzeugen (oftmals THW oder andere Wehren) ein zweites (aktives) Leben bescheren.

 

 

MfG Andy


Ergänzung von andyrx am 15.09.2011 13:43

hab mal ein Video hinzugefügt;)

 

mfg Andy

15.09.2011 13:30    |    Alteshaus21

Also ich habe mit den Oldtimern eine schlechte erfahrung gemacht: als ich mit den Fahrrad auf der landstraße unterwegs war hört ich ein konisches piepen. Ich dachte mir nichts dabei bis das komische helle Geräusch immer lauter wird. Ich drehte mich um und genau da kam ein uralter feuerwehrwagen. Die Sirene war dieses komische Geräusch. Das hatte ich bis dato noch nie gehört.


15.09.2011 13:45    |    andyrx

ja die Signalanlagen der älteren Feuerwehr Autos hören sich ganz anders an als das durch dringende Martinshorn der modernen Fahrzeuge;)

 

Ich denke mal so wie im Video oben dürftest Du das gehört haben;)

 

mfg Andy


15.09.2011 13:49    |    autoliebhaber02

Oh ich wollte als kleiner Junge auch immer Feuerwehrmann werden :)

Ich habe bisher bei der Suche nach attraktiven Oldtimern immer hier geschaut. Aber so eine richtig tolle alte Feuerwehr... cool :D


15.09.2011 13:51    |    Hannes1971

Der hier war bis 2002 im Einsatz, der hier bis 2003.

 

20 bis 30 Jahre Laufzeit sind für Feuerwehrfahrzeuge (bisher) normale Laufzeiten, wenn das Geld knapp ist eher länger. In meiner ersten Feuerwehr war als HiLF8 (sagt vielleicht den eingeweihten etwas) ein Düsseldorfer BJ 1968 (mit Benzinmotor !) bis 2001 im Einsatz. Das Autochen hat richtig Spaß gemacht, musste allerdings auch mehr als einmal im Einsatz angeschoben werden. Im Standgas haben die Bedarfe der elektrischen Verbraucher (Blaulicht, Beleuchtung, Funkgeräte) die Leistung der Lichtmaschine leider überschritten...


15.09.2011 13:52    |    Gerry08

Hier könnt Ihr sogar mitbieten! :D


15.09.2011 13:52    |    firebutcher

früher, wenn was net ging: hol ma en 17er schlüssel!

heut: bitte werkstatt aufsuchen im display( wenns display geht :-) )


15.09.2011 13:53    |    Edroxx

Ich habe mal einen T2 vom DRK gekauft :) ... super Zustand ! ~25 Jahre alt und knapp 30.000km gelaufen ;) ... super Auto. Hätte ich nie verkaufen dürfen :( ...


15.09.2011 13:55    |    Hummerman

Das älteste Fahrzeug das wir im Einsatz haben ist ein T3 Baujahr 1987 als MZW, den wir als Ersatz für einen Mercedes MB 408 (Baujahr 1974) von einer anderen Feuerwehr bekommen haben. Dieser war auch noch vom Zustand in Ordnung, jedoch nicht mit Führerscheinklasse B fahrbar.


15.09.2011 13:58    |    Hannes1971

Der hier ist noch im Einsatz. Allerdings ist er gar nicht sooo alt (ich glaube BJ 1982), außerdem dürfte so einer noch bei fast jedem ABC-Zug in Deutschland stehen...


15.09.2011 13:59    |    Ruhrpott-Shark

Meine damalige Ausbildungsfirma hatte einen Betonmischer von Henschel komplett restauriert. Der LKW steht noch immer auf den Firmengelände in einer beheizten Garage.

 

So sah der aus nur mit dem 2qm Betonmischer-Aufbau

 

Wer es nicht weit nach Emmerich hat und ca.30.000 über hat kann sich ja den hier kaufen ;).


15.09.2011 14:00    |    andyrx

also diese markanten Magirus Kantenhauber find ich ja heute noch geil....die markante Optik und der kernige Sound (luftgekühlt) der alten Deutz Motoren hat was find ich;)

 

mfg Andy


15.09.2011 14:04    |    Hannes1971

Jepp, das war (ist) noch ein echtes Männerauto. Keine Servolenkung, kein synchronisiertes Getriebe...


15.09.2011 14:06    |    andyrx

@hannes1971

 

Zitat:

 

 

Der hier ist noch im Einsatz. Allerdings ist er gar nicht sooo alt (ich glaube BJ 1982), außerdem dürfte so einer noch bei fast jedem ABC-Zug in Deutschland stehen...

der sieht aber älter aus aus als 1982:cool:

 

die LKW mit der klassischen langen Haube sortiere ich meist schon in die 70er Jahre ein...kommt einem irgendwie schon so ewig lange her vor diese Modelle im Strassenverkehr gesehen zu haben;)

 

mfg Andy


15.09.2011 14:06    |    fire-fighter

Also in Ahrensburg ist der Fuhrpark relativ neu. Das dritte LF (Reserve/Jugendarbeit) ist noch ein alter MB SK... Die DLK (Drehleiter, fälschich oft als "Leiterwagen" bezeichnet :) ) ist auch noch ein SK. Im Oktober wird sie abgelöst.

 

Einen wirklich ALTEN Schatz findest Du in meiner alten Stadtfeuerwehr Garbsen (bei Hannover) in der dortigen Ortswehr Schloß Ricklingen.

 

Fahrgestell:

Mercedes-Benz LF 311/42

Radstand 4.200 mm

 

Aufbau:

Metz

 

Baujahr:

1955

 

Immer noch aktiv im Einsatzdienst, hauptsächlich als Wasserschlepper, da die Ortswehr ein altes Schloss mit schlechter Wasserversorgung betreuen muss. Das TLF war ursprünglich in der Stadtteilwache von Garbsen eingesetzt. Bei der Ersatzbeschaffung kam es dann in die Ortswehr, die den Oldie liebevoll pflegt. In der Garbsener wehr ist nzwischen die nächste Generation im Einsatz, die Ablösung wurde also auch schon wieder abgelöst...

 

 

Hier noch ein Link mit technischen Infos und Bildern...


Bild

15.09.2011 14:08    |    andyrx

hehe das ist ja Fitnesstraining für die Fahrer der alten Feuerwehr LKW ohne Servo und andere moderne Bedienungshilfen:D:D

 

mfg Andy


15.09.2011 14:16    |    Hannes1971

Zitat:

der sieht aber älter aus aus als 1982

 

die LKW mit der klassischen langen Haube sortiere ich meist schon in die 70er Jahre ein...kommt einem irgendwie schon so ewig lange her vor diese Modelle im Strassenverkehr gesehen zu haben

Stimmt, der müsste älter sein . Allerdings kam dieses spezielle Exemplar erst in den 80ern an seinen Standort. Außerdem kamen diese Autos vom Bund und wer sich da mit den Beschaffungswegen und -Zeiten auskennt...


15.09.2011 14:17    |    maxl 909

Bei uns im Nachbarort steht noch was ganz besonderes rum ;)

 

KLICKKLACK


15.09.2011 14:18    |    fire-fighter

Hier noch ein Link zur Drehleiter Ahrensburg.

 

Auch diese Kombi ist interessant. Das Fahrzeug läuft in Bargteheide.

 

Fahrgestell: Scania 93M280

Aufbau: Metz

Übergabe an die FF Bargteheide: 22. November 2008

 

1993 bekam das Scania 93M280 Fahrgestell einen

Fahrzeugaufbau von der schwedischen Firma Sala Kaross inkl. einem Leiterpark

von einer alten Magirusleiter aus dem Jahr 1977.

Stationiert war die Drehleiter in Oslo (Ortsteil Briskeby).

 

1997 kam für das Fahrgestell ein komplett neuer

Fahrzeugaufbau mit einem Leitersatz von der Firma Metz.

 

2005 wird die Drehleiter durch ein neues Fahrzeug ersetzt.

Die Firma Metz übernahm daraufhin das Fahrzeug und nutzte dieses als

Ersatzfahrzeug.

 

2006 kam die Drehleiter zur Brandweer Rotterdam, wo sie im

April 2008 erneut durch ein neues Fahrzeug ersetzt wurde.

 

Im Juni 2008 bekam die Firma Metz den Auftrag die Leiter zu

überholen, den Fahrzeugaufbau zu erneuern und das Fahrzeug zu Lackieren.

 

Danach wurde sie in Bargteheide in Dienst gestellt.


15.09.2011 14:22    |    Hannes1971

Zitat:

Also in Ahrensburg ist der Fuhrpark relativ neu. Das dritte LF (Reserve/Jugendarbeit) ist noch ein alter MB SK... Die DLK (Drehleiter, fälschich oft als "Leiterwagen" bezeichnet ) ist auch noch ein SK. Im Oktober wird sie abgelöst.

Du wirst doch die SK-Klasse nicht ernsthaft als altes Auto bezeichnen ? Für den hier und den hier ist noch lange keine Ersatzbeschaffung in Sicht...

 

Zählen Anhänger eigentlich auch ? Der Notstrom-Anhänger hat noch einen schönen Käfer-Motor als Antrieb. Der verkraftete sogar schon eine Fehlbetankung mit Diesel :D


15.09.2011 14:24    |    andyrx

Welche Laufleistungen haben diese alten Fahrzeuge dann zumeist gesammelt,viel kann da ja nicht zusammenkommen wenn die Fahrzeuge überwiegend in Wache zur Bereitschaft stehen;)

 

Allerdings gibt es da auch kein schonendes warm fahren:D:D

 

Die bekommen ja gleich nach dem Start ordentlich Gas und rasante Einsatzfahrten ab:eek:

 

MfG Andy


15.09.2011 14:29    |    fire-fighter

Naja, die stehen ja in der beheizten Halle. Aber stimmt schon, Rein und los! ist die devise. Zumindest bei uns hängen alle Fahrzeuge aun der Ladeerhaltung (24V und Druckluft). Das wird bei immer mehr Wehren zum Standard...


15.09.2011 14:30    |    andyrx

Das Video von der Einsatzfahrt einer Magirus Drehleiter find ich mal spektakulär-->http://www.youtube.com/watch?v=_C6lV7sWZ5k

 

MFG Andy


15.09.2011 14:32    |    fire-fighter

@Hannes 1971: Die DLK ist BJ 1989 und das Reserve-LF BJ 1986... Ich sag ja, unser Fuhrpark ist recht neu...:cool:


15.09.2011 14:34    |    Achsmanschette15

Zitat:

Oft Frage ich mich wie sich diese "Oldtimer" in der Praxis dann noch bewähren und zu benutzen sind....?

die wirklich alten fahrzeuge bis mitte/ende der 70'ger sind nicht kaputt zu kriegen...

 

bei den fahrzeugen der 80'ger geht desöfteren mal was kaputt - hier gestaltet sich dann die ersatzteilsuche als schwierig...

 

seit den 80'gern aufwärts nimmt die qualität der fahrzeuge immer mehr ab...aus dem material woraus früher "nur" die motorhaube eines haubers bestand, werden heute fast vier komplette fahrerkabinen gepresst...

 

ob aktuelle fahrzeuge jemals laufleistungen von 25-30jahren schaffen, waage ich stark zu bezweifeln! zum einen gibts teilweise nach 5-10jahren keine ersatzteile mehr original vom hersteller; zum anderen wird immer mehr elektronik verbaut und für die gibts bereits nach 5-12jahren teilweise schon keine platinen und vorallem leute die sich damit auskennen mehr...

Zitat:

der sieht aber älter aus aus als 1982

baugleiche fahrzeuge wurden noch bis mitte der 90'ger für den export gebaut!


15.09.2011 14:36    |    fire-fighter

Bei dem abgebildeten Fahrzeug handelt es sich um die ehemalige Drehleiter DL 26+2 der Feuerwehr Ahrensburg, einen Magirus FL 145 von 1941

 

Auf der Homepage der Feuerwehr Ahrensburg (http://www.feuerwehr-ahrensburg.de) ist nachzulesen, dass die DL 26+2 (26 Meter Leiterpark + 2 Meter Handausschub), Baujahr 1941, am 06.08.1964 bei der Berufsfeuerwehr Hamburg abgeholt wurde und fünf Monate nach der Anschaffung in Dienst genommen wurde. Um das hohe Fahrzeug im Gerätehaus Woldenhorn unterzubringen, musste der dortige Stellplatz erst um 50 cm abgesenkt werden. Während dieser Zeit stand die neue DL unter einer Plane auf dem Bauhof, denn der zuständige TÜV-Prüfer wollte das Fahrzeug erst abnehmen, wenn es an seinem planmäßigen Standort in einer Halle steht. Während der Umbaumaßnahme war das Fahrzeug daher nicht einsatzbereit und wurde erst nach Abschluss der Arbeiten ab 1965 genutzt.

 

Am 24.01.1972 wurde das Fahrzeug in Ahrensburg wieder außer Dienst gestellt, nachdem der TÜV es nicht mehr abnehmen wollte.

Die Drehleiter wurde zur Verschrottung an die Firma Nickel (Kremerberg, Ahrensburg) gebracht, wo es gemeinsam mit anderen historischen Fahrzeugen (z.B. das ehemalige LF 25, welches die FF Ahrensburg 1945-1969 nutzte) seit 38 Jahren (!) bis heute steht.

 

Im Sommer 2006 wurde das Fahrzeug auf dem Tag der offenen Tür der FF Ahrensburg ausgestellt.


Bild

15.09.2011 14:40    |    andyrx

Nach nur 5-10 Jahren keine Ersatzteile mehr ist bei Nutzfahrzeugen bzw. LKW schon derbe:eek:

 

...und überrascht mich jetzt doch ein wenig:o

 

MfG Andy


15.09.2011 14:43    |    nordlicht

In Zeiten explodierender Neupreise und klammer Kassen wird das Ausmusterungsalter gerne hinausgeschoben, zumal wenn das Fahrzeug ohne ständige Probleme am Laufen gehalten werden kann.

 

Das gibt dann auch mal Zoff:

www.abendblatt.de/.../...d-in-Boenningstedt-Feuerwehr-muss-sparen.html

Im Artikel heißt es u. a. , dass die Fahrzeuge nach spätestens 25 Jahren auszumustern sind.

 

Wenn man bedenkt, dass vielerorts noch Wassr mit Trecker und Gülleanhänger geholt wird, wenn die Wasserversorgung kritisch wird, sind die Kameraden vor Ort sicher froh über jedes halbwegs geeignet Fahrzeug.

Allerdings sind ja die Aufgaben neben der reinen Brandbekämfung auch auf den Dörfern heute vielfältiger geworden und eine technisch aktuelle Ausrüstung und ein Fahrzeug, dass nicht auf der Anfahrt liegenbleibt, oft lebenswichtig.


15.09.2011 14:45    |    martinkarch

Ja aber ein Feuerwehrauto kostet eben sehr viel. Man muß einfach wissen, daß es oft freiwillige Feuerwehren sind, die die Fahrzeuge unterhalten.

 

Trotzdem leisten auch alte Wagen noch recht viel, da die Ausstattung im Inneren eine große Rolle spielt (auch deren Wartungszustand) und normal reichen auch die Stärke der Pumpen oder die Länge der Drehleitern aus. Auch beim Ausbildungsstand sind die Feuerwehren meines Wissens immer auf gutem Stand, und das halte ich für wichtiger als das genaue Alter eines Feuerwehrwagens

 

Ich möchte aber hier mal was Vergleichbares erwähnen-: ich war als Zivi beim DRK Rettungsdienst. Dort hatten wir zwei verschiedene Rettungswagen. Einen alten Mercedes 508D und einen Fiat Ducato mit Kastenaufbau.

 

Der Mercedes hatte weniger PS (gefühlt keine 100 PS) während der Ducato glaube ich über 130 PS hatte und gut zog, sofern man nicht zu spät schaltete. Dazu hatte der Mercedes eine schaukelnde Federung, aber weich, während der Ducato hölzern abrollte. Mit Patient war das fast besser, während auf der Anfahrt das straffe Fahrwerk des Duc besser war.

 

Ich kann mich aber nicht erinnern, daß jemals ein Patient aufgrund der geringeren Leistung zu spät Besuch bekam. Bei den Anfahrten kosteten andere Dinge wie rote Ampeln oder andere KFZ viel Zeit, nicht die fehlenden PS. Auch das Behandeln im Innenraum war beim Mercedes problemlos, man konnte genauso ein-und ausladen, um den Patient herumgehen und hatte auch die selbe Ausstatung an Bord.

 

Leider sah der Mercedes innen alt aus, was vielleicht subjektiv dazu führte, daß der Patient eine veraltete Behandlung erhält. Dem war aber nicht so....


15.09.2011 14:45    |    andyrx

@firefighter,

 

Das alte Feuerwehr Auto aus 1941 sieht weitaus jünger aus....hätte ich jetzt nicht gedacht sondern eher den 50 Jahren zugeordnet....wer weiß vielleicht findet sich ja ein Enthusiast der sich der alten DL nochmal annimmt und sie restauriert....;)

 

 

MfG Andy


15.09.2011 14:48    |    martinkarch

...........und wenn die Leute ENDLICH mal RAUCHMELDER zuhause hätten, dann würde das genaue Alter der Feuerwehrwagen vielleicht eine NOCH untergeordnetere Rolle spielen.


15.09.2011 14:53    |    nordlicht

@ Alteshaus21

 

Diesen Effekt kann man aber auch in Großstädten wie z. B. Hamburg erleben, wenn ein Zivilfahrzeug der Polizei mit den mühelos von einem normal lauten Autoradio zu übertönenden "Bosch-Hörnern" versucht, sich Gehör zu verschaffen. Dabei kommt es nach meiner Beobachtung häufiger zu Beinahe-Unfällen, also auch da wurde bei der Ausrüstung offensichtlich am falschen Ende gespart!

  

Meine Kinder ulken immer, das kling wie; "Wenn ich groß bin, werde ich ein Einsatzfahrzeug!" ... :D

 

(Die Ordnungshüter am Steuer finden es allerdings weniger witzig, dass sie auf der Kreuzung erst wirklich wahrgenommen werden, wenn das (oft auch recht mickrige) blaue Rundumlicht direkt im Blickfeld ist.)


15.09.2011 14:53    |    andyrx

Hab bei mir einige Rauchmelder installiert....einer ging die Tage nachts ohne Grund einfach los,ich bin fast aus dem Bett gefallen;)

 

Das Ding war irgendwie defekt und hängt schon länger unter der Decke....und die Batterie warcauch noch gut,hab jetzt neue gekauft und werd die alten ausrangieren,aber fährt einem der Schreck schon in die Glieder wenn das Ding nachts losgeht:eek:

 

MfG Andy


15.09.2011 14:58    |    Achsmanschette15

Zitat:

da die Ausstattung im Inneren eine große Rolle spielt (auch deren Wartungszustand)

und daran scheiters bereits...

alte fahrzeuge - gerade bei der feuerwehr - sind meist noch 7,5tonner...

in einen 7,5t bekommst du aber aktuelle gerätschaften weder von den einbaumaßen, noch von den gewichtsgrenzen (sowie lastverteilung) her verbaut...da ist in der heutigen zeit i.d.r. ein fahrgestell ab 11t aufwärts nötig - damit das fahrzeug nicht überladen ist...

Zitat:

also auch da wurde bei der Ausrüstung offensichtlich am falschen Ende gespart!

pressluftfanfaren oder led-blitzer sind schlichtweg nicht in der norm...

alles was nicht in der norm ist, muss bzw. wird anderweitig über spenden oder fördervereine beschafft werden...


15.09.2011 15:06    |    andyrx

Jaja,die Deuschen und ihren (Din) Normen:D:D

 

MfG Andy


15.09.2011 15:09    |    martinkarch

Zitat:

in einen 7,5t bekommst du aber aktuelle gerätschaften weder von den einbaumaßen, noch von den gewichtsgrenzen (sowie lastverteilung) her verbaut.

Da du ja Fachmann bist ?! könntest du ja erläutern, welche Gerätschaften du genau meinst. Also ich hab beispielsweise an die Ausrüstung von Atemschutzträgern gedacht. Da müsste ja auch die modernste Ausstattung in einen alten Wagen passen ?!

 

Größere Bergungsausrüstung passt vielleicht nicht, aber dort wo diese gebraucht wird ksind ja auch oft modernere Feuerwehren im Einsatz, die das dann haben. Beispiesweise auf der Autobahn. Und bei schlimmen Sachen arbeiten ja meist mehrere Feuerwehren zusammen, so daß dann vermutlich auch so gut wie jede Ausrüstung verfügbar ist ?!

 

Oder nicht ?!

 

Also wenn´s hier bei uns brennt, hab ich nicht den Eindruck, als würden NUR Oldtimer zum Einsatzort fahren.


15.09.2011 15:20    |    andyrx

Oft stehen recht oder ganz neue Fahrzeuge neben ziemlich alten Modellen in den Wachen...so mein Eindruck;)

 

Die alten Fahrzeuge sind halt oft zu schade zum entsorgen oder es ist gerade kein Geld für eine komplette Umstellung auf neue Fahrzeuge da...;)

 

Bei der Polizei z.B. Sieht man der Bereitschaftspolizei oft noch alte Schätzchen wie Mannschaftswagen...die wurden dann oft nach Dannenberg zu den Castortransporten geschickt wo man oft noch ältere VW Bullys sehen konnte wenn die in langen Kolonnen über die Autobahn anrückten;)

 

MfG Andy


15.09.2011 15:47    |    fire-fighter

Alt und neu in einer Wache liegt meist daran, dass zwei Fahrzeuge genau im halben Beschaffungszeitraum angeschafft werden. Also ist einer locker 10-15 Jahre alt, wenn der andere brandneu ist. Versetzte Beschaffung entlastet die Kassen der Gemeinden...


15.09.2011 16:13    |    E30-fan

Bei uns war bis letztes Jahr ein Mercedes Feuerwehrauto Bj. 59, oder 60 (?)

im Einsatz (natürlich nurnoch extrem selten), dieses wurde dann an ein Museum übergeben.

 

Wir haben jetzt 4 Fahrzeuge, wovon keins neuer als 15 Jahre ist.


Deine Antwort auf "Fuhrpark der Feuerwehr oftmals eine Oldtimersammlung..."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Steam24
  • BoluBeyi
  • Han_Omag F45
  • andyrx
  • tommy1181
  • Graf.PorNo
  • neumi87
  • MarcAndreKlein
  • AnyTime

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2249)

Archiv