• Online: 4.386

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

01.06.2016 23:12    |    andyrx    |    Kommentare (92)

das Inserat für den Chevrolet Blazer spricht an...
Das Inserat für den Chevrolet Blazer spricht an...

Moin Motortalker,

 

am Freitag soll es losgehen zur Karpatentour-->http://www.motor-talk.de/.../...n-die-karpaten-rumaenien-t5691059.html

 

in 14 Tage bis ans schwarze Meer nach Corbu/Rumänien durch die Karpaten....da kann man schon etwas Respekt haben:o

 

Mir erschien der Kia Sportage doch etwas klein für die Reise da man dort falls es nötig ist aufgrund der Kürze des Fahrzeugs nur sehr begrenzt auch mal schlafen kann (ich bin nur knappe 170cm lang) und eine Klima wäre auch nicht schlecht da unser Hund ein Husky ist und der hat es im Sommer nicht so leicht mit seinem dicken Pelz,also ist die Klima nicht unwichtig ...;)

 

also hab ich mir gedacht sei nicht so geizig mit deinem Low Budget Kia und schau mal ob es nicht doch was geräumigeres gibt mit Klima und allem was das leben angenehmer macht....kann ruhig ein großvolumiger Benziner sein....denn der Wagen wäre danach nicht für den Alltag gedacht.

 

 

Also noch mal gestöbert und alles möglich im Kopf gehabt....wobei man sagen muss dass die wirklich interessanten Offerten schnell weg waren.....manchmal nur 1-2 Tage drin und verkauft.

 

Ich habe mir dennoch 4 Offerten genauer angesehen-

 

erste Besichtigung --> ein roter Chevrolet Blazer S10 4.3 Liter in Tostedt aus BJ 1999 mit rund 190.000km im *Topzustand* und 2 Hand.

 

Netter Verkäufer der in seinem Wohnwagen erstmal die Papiere raussuchte und dann den halben Hof umparken musste well der Blazer ganz in der Ecke stand,der erste Eindruck nunja geht so,so sieht ein Auto eben nach fast 20 Jahren und rund 200.000km aus aber Topzustand ist dann doch etwas übertrieben ....beim öffnen der Motorhaube war alles voll von ausgelaufen Kühlmittel der Klimaanlage....verkleckert,aber gehen sollte sie auf jeden Fall.

 

Gut Probefahrt kann beginnen...der Motor kling toll keine Frage!!

 

aber was ist das...erste Bremsung und der Blazer will schlagartig nach links....Korrektur mit der Lenkung auch nicht einfach denn diese hat Spiel wie ein betrunkener russischer Seemann auf Landgang.....gut das mit der Bremse war dann weg (war wohl viel Flugrost auf den Scheiben) aber das Spiel in der Lenkung blieb...kann man mit zurecht kommen aber wirkt halt ausgeleiert.

 

...so nun sollte die Klima aber doch anfangen zu kühlen,war aber nix....der Kompressor läuft nicht an.

Dann die Reifen...untauglich für Offroad (wusste ich aber vorher) und falsche Größe die nicht in den Papieren stand.

 

Der durchaus nette Verkäufer war bemüht mir den Wagen zu verkaufen (das mit der Klima repariert er noch) aber der Chevy war mir zuviel Baustelle und ich hab angesichts des Reisetermins keine Zeit....schade 200km umsonst gefahren wo ich doch extra wegen der Klima noch gefragt habe...:(

 

Nächstes Objekt war ein 97er Blazer in grün von privat mit gleichen Motor.....kein Facelift Modell und mit den dämlichen Brettern an der Seite aber dafür ein Auspuff der Gänsehaut macht....und mit 2999.- auch nicht teuer...Laufleistung auch um die 200.000km-

 

der stand nur einen Ort weiter...also abends noch hin,der erste Eindruck...er gefällt mir mir nicht,aber eventuell ist er für meine Zwecke doch gut....netter Empfang (cooler Typ Holzfäller mit reichlich Taatoos der passt zu dem Auto war mein Gedanke) und wortreiche Erklärung war um der Chevy weg soll...Der Motor wird gestartet und eine beeindruckende Klangwolke lässt eher an V8 statt an V6 denken.

Dann mal schnell Hand vor die Lüftungsdüsen und auch diese Klima bläst nur warme Luft ins innere....die Ausflüchte bei den alten Autos gehts nicht kälter liessen mich schmunzeln.

 

die Probefahrt liess ich ihn machen...der Blazer zog besser als der rote und machte vom Motor einen gesunden Eindruck...aber auch dieser war es nicht,ich verzichtete auf den Fahrerwechsel und mein Geld blieb da wo es ist---in der Geldbörse.

 

Heute noch mal zwei engere Kandidaten für diese Reise avisiert....einen Nissan Pathfinder aus 2002 mit 148.000km in Rendsburg---3,5 Liter V6 mit 220PS für nur 3499.- Euro

 

Telefonat mit Händler.....Fahrzeug ist reserviert für Kunden aus Frankreich...??

aber wenn ich eher komme und ihn mitnehme ist er meins....OK auch eine Verkaufsmethode um gleich mal etwas Druck aufzubauen dachte ich mir.....:D:D

 

Mal einiges Nachgefragt und was ich damit vorhabe ( große Reise blabla und so weiter) und ehrlicher weise sagte er mir...das würde er nicht machen,er weiss auch nicht genau wie fit der Wagen ist und am liebsten Export und ohne Garantie.

 

da konnte ich was mit anfangen...denn da brauchte ich gar nicht hinfahren...eine ehrliche Auskunft und gut isses.

 

Der Letzte Kandidat führte mich nach Heide....zu sehen gab es dort einen Opel Frontera 3,2 V6 Limited aus BJ 12/1998 mit erst 110.000km auf der Uhr.

Die Bilder waren vielversprechend....und der Verkäufer super engagiert (schickte weitere Bilder via Whatsapp) und als ich dort ankam (hab das mit einer netten Cabriotour verbunden) stand der Frontera schon da mit roten Nummern.

 

aussen wie innen ein durchaus gepflegtes Fahrzeug...weit besser als die anderen Kandidaten!!

 

hmm der könnte es sein dachte ich mir....aber erstmal ein Blick unter das Auto....und zu sehen gab es Rost und davon nicht wenig....klar der Leiterrahmen hält erstmal und da muss man nicht denken wie bei einem PKW der fällt gleich auseinander...aber an dem Auto kann man unten keine Schraube mehr lösen ohne Gewalt....aber gut erstmal Motor starten...klingt gut der 3,2 Liter,sanfter als der autoritäre Chevrolet Blazer aber auch kraftvoll und schön Laufruhig.

 

Dann machen wir mal die Klimaanlage an...draussen waren es immerhin 27 Grad heute und auch bei dem Frontera kam keine kalte Luft....sprich auch hier eine Klimananlage ohne Funktion.

 

Nun gut erstmal losfahren und sehen wie sich das anfühlt....alles straff,tolle Lenkung und gut schaltende Automatik...die Laufleistung absolut glaubwürdig.

Ich war gerade mal 3 Kilometer gefahren und schaute auf die Anzeige und stellte fest---der wird heiss,das Kühlwasserthermometer zeigt kurz vor rot an (Viscolüfter wohl defekt) und ich fuhr mit eingeschalteter Heizung ganz fix zurück....so dass dem Frontera nix passierte.

 

Der Händler versicherte mir zwar das er das bis morgen alles hinbekommt...und repariert,aber darauf kann ich mich nicht verlassen und bedankte mich für die gute und freundliche Bedienung...aber der war es auch nicht-

 

Fazit: ich fahre nun endgültig mit dem kleinen Kia und werde sehen wie mich das kleine 4x4 Kia Offroad Monster ans schwarze Meer und hoffentlich auch zurück bringt....der Krümmer bläst ein wenig und die Lenkung hat auch etwas Spiel,manchmal ärgert mich auch die Wegfahrsperre und er startet nicht...aber irgendwie ist das ja auch spannend.

 

Mein Fazit zu den Besichtigungen...echte Geländewagen sind gefragt und richtig gute Offerten rasant weg (ein SUV ist für mich keine Alternative) und egal ob Händler oder Privat....der erste Eindruck vom Auto ist meist der richtige...beim Frontera kam dann auch noch Pech hinzu;)

 

Hab mal wieder was gelernt....einen guten Geländewagen für 5000.- Euro dürfte beim Händler fast unmöglich sein...und wenn es einen guten von Privat gibt,war der Händler meist schneller und hat schon aufgekauft:D:D

 

Witzig...bei allen drei Kandidaten ging die Klimanlage nicht,scheinbar wird dieses Bauteil von den meisten Verkäufern nicht geprüft und die sind dann ganz überrascht wenn man dann sagt geht nicht:p

 

mfg Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

01.06.2016 23:18    |    Chaos1994

Es gibt da gute, aber das was du dir ausgesucht hast ist halt alles eher suboptimal und Mängelriesen. Bis auf den Pathfinder, der ist wie ein Toyota und Mitsubishi eine sichere Bank.

 

An deiner Stelle schau dich nach nem Japaner um, da sollte man locker was finden. Auch wenn da unterwegs was verreckt, beim Pajero bauen se dir das Getriebe auf der Straße aus und können es reparieren..


01.06.2016 23:28    |    andyrx

Letztendlich kommt es immer auf die Wartung und Pflege durch den oder die Vorbesitzer an.....ich glaube da ist es fast egal ob Japaner oder Amerikaner ....wobei der Frontera ja fast ein Isuzu ist;)

 

Der Chevrolet Blazer S-10 gilt als mechanisch äußerst robust...Motor und Getriebe machen da wenig Probleme.

 

 

Mit freundlichen Grüßen Andy


01.06.2016 23:53    |    Hennaman

Mit PAjero / Montero, dem Pathfinder II und Patrol habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, mit dem Ford Explorer hatte ich in 5 Jahren nicht die Kleinste Panne und mit meinem Aktuellen ML55 AMG bin ich mehr als nur zufrieden nur bekommt man sowas in vernünftigem Zustand nicht für so eine Bastler/Letzthalter Kurs!


02.06.2016 00:01    |    andyrx

es geht hier dem Artikel auch eher darum was versprochen ist und was man antrifft;)

 

Die Autos dürften ja ruhig älter sein...und mit den ungeliebten spritfressenden großen Benzinmotoren ausgestattet sein;)

 

da ich damit eher wenig fahren wollte (ok der Urlaub macht alleine 5000km) als Freizeitwagen....hab ich ein überschaubares Budget gewählt...Marke spielt dabei auch nicht die große Rolle;)

 

auch ein altes Auto kann gepflegt sein und muss dennoch nicht die Welt kosten.....

 

mfg Andy


02.06.2016 00:12    |    Hennaman

Ja Andy,

das ist leider so man könnte fast Glauben das es ein Volkssport geworden ist in Inseraten zu Lügen das sich die Balken Biegen und dann noch zu Glauben das der (Dumme) Kaufinteressent das eh nicht sieht!

 

Normalerweise müsste man diesen Spinnern mit ihren falschangaben solch eine Tour in Rechnung stellen, es sind ja nicht nur die Benzinkosten man wendet ja auch noch eine Menge Zeit auf!

 

Vielleicht sollte man wirklich bei den Besichtigungen Fotos von diesen Schrotthaufen machen, besser noch wäre es wenn man zu zweit ist.


02.06.2016 00:13    |    Spiralschlauch43496

Hallo Andy, ich würde mir ja einen Offroad-Hänger holen und an meinen Panda 4x4 erster Generation hängen?? Übrigens, deiner Thema geht es ausgezeichnet, schnurrt wie ein Uhrwerk!


02.06.2016 07:27    |    andyrx

@StephanHF

 

ich wusste dass derLancia Thema in den richtigen Händen ist;)

 

im übrigen ist der Lancia Thema mit dem PRV Motor Titelthema der nächsten Ausgabe von Youngtimer Classic.

 

zurück zum Thema Allradler....Kaufen

 

wenn man sich selbst ganz gut auskennt kann man doch schon ein wenig schmunzeln...die Autohöker kaufen oft Autos an,die vom Vorbesitzer aufgegeben wurden wegen irgendeines Defektes...reparieren diesen und haben dann übersehen dass da noch mehr dran ist....:p

 

Ich glaube da bin ich eventuell gründlicher beim nachsehen....alle elektrischen Verbraucher prüfe ich und sehe mir Motoröl (Deckel ab und Konsistenz ansehen) und als auch Kühlwasser an (Blick in Ausgleichsbehälter ob es sprudelt) etc....;)

 

mfg Andy


02.06.2016 08:03    |    Chaos1994

Naja. Das man ein Auto als top anbietet und dann das Auto anderst da steht ist eher normal. Defekte Klima ist Standard wie mittlerweile auch ne leuchtende MKL oder n Anfahrschaden....

 

Leider


02.06.2016 09:03    |    158PY

mir erschließt sich der Sinn der Erwartungshaltung nicht: man möchte ein uraltes Fahrzeug zu einem Zehntel des ehemaligen Neupreises kaufen, mit einer Laufleistung irgendwo bei 200tkm und wundert sich dann, dass die Karre Defekte hat??? Es hat meistens einen GRUND, warum der Verkäufer seine Karre los werden will...

 

Ich muss ehrlich sagen, diese "ich habe nur ein Budget von Hausnummer 5 Mille und jetzt lieber Markt präsentiere mir gefälligst einen bunten Blumenstrauß von Angeboten, wo ich nur noch das für mich angenehmste aussuchen muss" -Haltung finde ich etwas - sagen wir forsch.

 

Wie wäre es mit der Alternative Mietwagen? "ich will nach XY Land in Urlaub fahren und brauche einen Geländewagen dafür, den ich nachher eh nicht mehr brauche" schreit doch geradezu danach. Oder ist das keine Option? Oder soll der defekte Geländewagen bis im nächsten Jahrhundert nochmals tierisch an Wert gewinnen?

 

PS: wenn vorne Landrover draufsteht, tut er das vielleicht sogar, aber für 5 Mille kriegt man einen Landrover bestenfalls einen Monat geliehen und nicht gekauft.

 

Was für 5 Mille gebraucht übrigens ganz sicher geht und vor allem ohne Defekte, ist ein Lada Niva. Der hat neu nämlich keine Zehn Scheine gekostet und muss deshalb auch keine 20 Jahre alt sein, damit man ihn sich leisten kann. Und Klimaanlagen werden ohnehin überschätzt. Vor allem im Geländewagen, wer braucht die da?


02.06.2016 09:31    |    Rostlöser40831

Wenn ein SUV für dich "keine Alternative" ist, lässt du natürlich viele Chancen ungenutzt.

VG zeligman


02.06.2016 09:31    |    Hennaman

Ich Glaube nicht das hier für 5.000,-€ ein Neuwagen Erwartet wurde, da ging es auch nicht drum sondern um die Falschangaben der Verkäufer!

Der Lada Niva ist unter den reinen Geländewagen einer der Zuverlässigsten das stimmt schon, nicht umsonst wird dieser so oft von Förstern Jägern und Landwirten genutzt!

Nur ist der Niva für Andy wohl zu Klein, da er ja auch darin Schlafen wollte!

 

Ich finde die Klima schon wichtig und es gibt durchaus Halter die (wie ich auch ) die mindestens alle 2 Jahre ihre Klima Warten lassen, dann hat man auch gute Chancen das die auch im Alter noch läuft

 

LG Hennaman


02.06.2016 09:47    |    Spiralschlauch43496

Hallo Andy,

Werde ich mir sicher holen! Danke für den Tipp. So nun aber wirklich zum Thema. Freue mich schon auf deine Reiseberichte, wünsch Dir viel Spaß bei der Reise! Dem Vorredner kann ich nur bedingt beipflichten, denn ich finde 5.000€ sind durchaus ein Batzen Geld (Bei manchen Rallyes liegt das Limit sogar bei 2.500€ für den Wagen.) Geschenkt, aber was man so als Topzustand geboten bekommt spottet schon jeder Beschreibung. Ich hatte neulich eine Celica in meiner Garage, stehe mit dem sehr jungen Verkäufer unterm Auto, meinte er: Sieht doch top aus?!? Würde sagen Zustand 2. Da hab ich die Fulvia hochgeladen, ihn gucken lassen... so sieht ein top Unterboden aus der doppelt so alt ist??. Der Preis reduzierte sich dann prompt von 4 auf 2. Ich antwortete dann nur, dass ich nach einem Auto für 4.000€ mit dem entsprechenden Gegenwert gesucht habe. Fazit: Vielleicht solltest Du Dir Fahrzeuge zwischen 7-8k€ ansehen und dann den Verkäufer der Vernunft zuführen...


02.06.2016 09:49    |    Kai R.

klar prüfen die die Klimaanlage. Aber meist fehlt eben doch nicht nur Kältemittel und wenn man sie überholt sind ganz schnell 1.000.- € weg die man im Verkauf nicht wiedersieht. Ist wirklich eher ein Zufall, wenn man einen mit funktionierender Klima erwischt - und der hat dann meist andere Mängel.


02.06.2016 10:23    |    Dynamix

Tja, wie oft Realtität und Inserat auseinander liegen habe ich erst gestern wieder bei einem Kumpel sehen können. Der hat sich einen W124 angesehen der laut Inserat komplett checkeftgepflegt war und ansonten auch sehr gut vom Zustand. Die Realität sah dann natürlich anders aus. Die ein oder andere Roststelle hatte er, was allerdings in Anbetracht von Alter und Laufleistung noch ok gewesen wäre. Was der Verkäufer nicht erwähnte waren zum einen die völlig durchgegammelte Wagenheberaufnahme und die andere die schon auf dem gleichen Weg dorthin war. Das merkwürdig schaltende Getriebe (Motor dreht vor dem Schalten noch einmal 500 u/min durch, als ob da der Wandler durchrutscht) hat er auch nicht erwähnt. Das "checkheftgepflegt" stimmte schon seit fast 60.000km nicht mehr.

 

Da habe ich bei meinem Caprice damals Glück gehabt. Der Verkäufer war wenigstens so ehrlich und hatte sämtliche Macken die der Wagen noch hatte bereits in das Inserat geschrieben. So habe ich bei der Besichtigung auch nicht mehr gefunden als das was bereits genannt wurde.


02.06.2016 10:44    |    158PY

natürlich gibt es "Falschangaben", aber wenn wir mal ehrlich sind, muss doch jede halbwegs schönfärberische Angabe zu einer bald 20 jährigen Karre FALSCH sein. Richtiger wäre es zu sagen, "hey, lieber Kunde, ich hab hier eine x Jahre alte Krücke, die kurz vor dem Auseinanderfallen ist, weshalb ich sie dir für eine Tankfüllung und ein warmes Mittagessen abtrete". DAS wäre ehrlich. Und wenn wir weiter ehrlich sind, müssen wir auch zugeben, dass viele Autokäufer mit großen Kinderaugen durch die Welt gehen und uralte Autos mit wenig km und in tadellosem Zustand suchen. Und das ganze für kleines Geld. Oder mein Lieblingswort: "bezahlbar"

 

Ich wäre also stark dafür, die Kirche im Dorf zu lassen und sich nicht zu wundern, wenn die eine oder andere Tour zu einem 20 jährigen Autowunder (eine Karre BJ 98 mit 200tkm und funktionierender Klima ist für mich ein Wunder) sich hinterher dann doch als Metzgergang heraus stellt.


02.06.2016 10:55    |    andyrx

Klar bin ich auch Jäger und Sammler....aber wenn etwas nicht funktioniert kann man das doch reinschreiben und in den Telefonaten hab ich auch stets auf die Wichtigkeit der Klima hingewiesen...Das ein 20 Jahre altes Auto auch ein wenig Rost oder ein paar Ditscher haben kann ist klar....das stört auch nicht weiter.

 

Aber Topzustand heisst auch eine Lenkung vorzufinden die lenkt wo ich hin will...;)

 

Das mit dem Frontera war halt auch Pech mit dem defekten Viskolüfter .....wobei der Rost am Unterboden an allen Anbauteilen schon heftig war,da löst man so schnell keine Schraube mehr.

 

....aber das gemeinsame Problem bei allen...Klima vorhanden aber geht nicht--> bitte reinschreiben,dann kann sich derjenige dem das wichtig ist auch drauf einstellen....ein Cabriokäufer muss das ja nicht abschrecken...bei meinem E36 Cabrio war die KLima auch leer wegen undichten Schlauch und ich hab das dann beim Ebay Verkauf auch reingeschrieben...und den Käufer hat das nicht abgeschreckt.

 

Eventuell ist meine Erwartungshaltung zu hoch....aber das ist dann halt ein Lernprozess in Bezug auf Geländewagen den ich hier aufgeschrieben habe:D:D

 

SUV ist meist mit einem elektronischen Allrad und Viscokupplung ausgestattet....und eher für die Strasse gebaut und kann auch mal ins Gelände...ich möchte es aber andersrum;)

 

denn für die Strasse hab ich ja genug Autos;)

 

 

 

mfg Andy


02.06.2016 11:11    |    andyrx

@158PY

 

....nun 200.000km müssen für ein Auto insbesondere einen echten Geländewagen mit großen Motor kein Problem sein..es sei denn der Kilometerstand wurde entsprechend gedreht:D:D

 

 

es macht schon einen Unterschied ob die Karre gewartet wurde oder Reparaturstau ansteht....5000.- Euro für einen Benziner Geländewagen sind übrigens durchaus ein Budget wo man fündig werden kann.....denn die laufenden Kosten sind nicht niedrig und Steuer und Versicherung erst recht nicht...das schränkt den Käuferkreis ein...denn die meisten wollen da einen Diesel sehen.

 

Der Anbieter des Pathfinder hat das einzig richtige gemacht....Das Auto ist eher für Gewerbetreibende /Export gedacht (stand aber nicht im Inserat) und als ich im sagte das ich mit dem Wagen gleich auf Tour (5000km) gehen will...gesagt das würde er nicht machen an meiner Stelle:)

 

Thema erledigt...der Pathfinder für nur 3500.- wird schon den richtigen Abnehmer finden....

 

mfg Andy


02.06.2016 11:16    |    Chaos1994

Sehe ich auch so. Was ich hier letzter Zeit als top Zustand oder sehr gut gepflegt gesehen habe, da kam mir das kalte kotzen. Hammer war Sonntag in Lollar n Opel Astra H, Top Zustand....

Reifen alle rundum runter, Lenksäule inklusive Lenkrad schief!! Um ne Daumenbreite.

Scheckheft falsche Fahrgestellnummer, Innenraum sah nach 350 tkm auf anstatt 130 tkm (beide Sitzwangen defekt, Handschuhfach bleibt nicht zu. Pedalgummis weg bzw total durchgelatscht, Lenkrad richtig gammelig abgegriffen (Kunststoff, kein Leder) Schaltsack ein Schweizer Käse.

Scheinwerfer beide blind, Reinigungsanlage defekt, Motorkontrolle an, Dritte Bremsleuchte defekt, rundum Rost und Beulen.

Klimaanlage defekt (Verkäufer erzählt mir indem er die Heizung hoch auf max und runter dreht das es doch dann kühler wird und die Klima doch einwandfrei funktioniert ... Is klar)

 

Dann Sicherheitsmangel:

Bremse hinten komplett verrostet, rechts außen und innen. Links nur außen, selbst nach 20 km Probefahrt kein Tragbild sichtbar... Tüv 2 Monate alt...

 

Und wir reden hier von 3000 Euro von nem Händler..

 

Das beste war aber mal n Astra H Turbo wofür ich mim Trailer insgesamt 700 km gefahren bin (Gelsenkirchen). Am Telefon auch als Scheckheftgepflegt und top Zustand beschrieben vom Händler.

 

- Lack total verwittert und 5! verschiedene Farben

-Alufelgen verbeult und stark vermackt, Reifen unter 1,6 mm

-Motor sprang erst mit Starthilfe und 7 versuchen an, läuft auf 3 Zylinder MKL an, Abs und Esp an, Afl an, IDS+ an

-Xenonscheinwerfer links defekt

-Beide Scheinwerfer blind

-Navigation defekt

-Klima defekt

-Fensterheber Fahrerseite defekt

-Rücksitzbank lose im Auto

-Scheckheftgepflegt hieß Bis 2008 und 36 tkm, das Auto hatten wir ja erst 2016 bei 157tkm angeschaut

 

Auch von nem Händler für 4500! Euro.

 

Danach gings nach Leipzig, der Händler war am Telefon schon so ehrlich Alles durchzugeben (sogar Steinschlag der Scheibe und tiefere Kratzer), das einzige war ein poltern am Fahrwerk was bei der Durchsicht auf der Bühne beim Händler als defekte Querlenker herausgestellt hatte, welche aber vom Verkaufspreis abgezogen wurde.. So kanns auch gehen

Ein ehrliches Auto für 3900 Euro mit vielen Papieren und vollem Scheckheft. Sogar 8 fach bereift und alle mit ausreichen Profil.


02.06.2016 11:43    |    andyrx

...es steht jeden morgen ein Doofer auf,man muss ihn nur finden....;)

 

Leider sind es oft Frauen die auf solche Mogelpackungen reinfallen....:o

 

gut viele Fehler kann man selbst finden wenn man mit einigermassen offenen Augen an die Sache rangeht und auch etwas gesunden Menschenverstand walten lässt.....manches Auto wurde sicherlich zum Schrottpreis angekauft und notdürftig für frischen TÜV zusammengeflickt...wo soll die Marge sonst herkommen??

 

Man kann sicherlich auch beim Fähnchenhändler seinen Schnapper machen...unser ehemaliger Mazda 323F (nur 1200.- Euro) war so ein Schnapper...viele Beulen aber technisch kerngesund und auch das Rover Cabrio 216i (3500.- Euro ) welches wir mal hatten und über 10 Jahre gefahren sind stammte vom Griechen am Ring 3 Nähe Poppenbüttel in Hamburg ( den gibts jetzt nicht mehr) und der war TOP.

 

mfg Andy


02.06.2016 11:51    |    der_Derk

Tatsächlich werden die letzten verbliebenen "echten" Geländewagen für ihren Zustand erschreckend hoch gehandelt - und die nächsten Investitionen stehen in aller Regel Schlange, und wenn's nur die Reifen sind. Beim Frontera und Pathfinder (3.3er, der 3.5er hatte dann Steuerkette) wäre irgendwann auch noch der Zahnriemenwechsel dazu gekommen, hat man dann nur die Vertragswerkstatt als vertrauensvolle Reparaturoption, reißt dies den nächsten Krater in's Budget.

 

Der Grund, warum es bei mir der X3 geworden ist, ist auch eine Folge der Besichtigungen - Es war nicht das konstruktiv für mich "beste" Fahrzeug, sondern das im besten Zustand. Die Anbieter von Grand Vitara und Murano hatten eine von mir zu verschiedene Vorstellung von "Top Zustand"...

 

Letztendlich ist es in der Sub-5000-Euro-Preisklasse auch sekundär welches Modell man erwischt, solange der Zustand stimmt.


02.06.2016 12:00    |    the_WarLord

Die Privatleute orientieren sich halt mittlerweile auch an den Händlern...

 

Gut heißen kann man sowas dennoch nicht, auch bei einem 20 Jahre alten Fahrzeug mit 300.000 km kann man eine funktionierende Klimaanlage erwarten. Dass das Fahrwerk ausgeleiert ist, ist im Gegenzug jedoch normal. Viele ziehen da den Vergleich mit Neuwägen.

 

Dreister geht's aber noch: Unfallfahrzeuge ankaufen, aufarbeiten (spachteln und ein bisschen Lack) und danach als unfallfrei=keine Ahnung weiterverkaufen...


02.06.2016 12:00    |    andyrx

dieser Vitara wäre noch in Frage gekommen-->https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../463365915-216-2938

 

hatte dann aber keine Lust mehr auf die 150km einfachen Weg und die Kettenspanner Problematik schreckt mich bei dem Motor ein wenig ab....sonst wäre der durchaus interessant gewesen...aber jetzt hab ich keine Zeit.

 

Hab beim Kia schon die Rückbank ausgebaut und bin am vorbereiten:p

 

mfg Andy


02.06.2016 12:03    |    andyrx

@the_WarLord

 

Lenkung ist TüV relevant.... wenn die Plakette nicht geschummelt ist sollte die einigermassen in Ordnung sein, zumindest wenn man ein Auto anbietet was nicht als Bastelauto deklariert ist ;)

 

andere Dinge wie z.B. Fahrwerkspoltern oder Kantenrost oder Reifen mit 3mm muss man halt selbst drauf achten und kann man akzeptieren oder lassen:cool:

 

 

 

mfg Andy


02.06.2016 12:08    |    the_WarLord

Sicher, eine ausgeschlagene Lenkung darf nicht drüber gehen, aber dass bei einem Auto mit 300.000 km auch mal ein wenig Spiel drin ist, ist normal.


02.06.2016 12:22    |    der_Derk

Zitat:

hatte dann aber keine Lust mehr auf die 150km einfachen Weg und die Kettenspanner Problematik schreckt mich bei dem Motor ein wenig ab...

Die betraf aber den 2.0er fast immer, den 2.5er ziemlich selten, und den 2.7er eigentlich gar nicht mehr - bzw. ist dort genauso vom Ölwechselverhalten abhängig wie bei jedem anderen Motor mit Steuerkette auch ;).

 

Bedeutet: Für den 2.0er gab es geänderte Kettenspanner und Führungsschienen, für den 2.5er und 2.7er nicht - keine ausreichende Signifikanz, seitens Suzuki dort etwas zu ändern.


02.06.2016 12:31    |    cmoss

Die Klimaanlagen sterben oft durch Nichtbenutzung. Wenn der Kompressor aus lauter Sparsamkeit den ganzen Winter über nicht eingeschaltet wird oder das Auto monatelang beim Händerl steht, kann die Wellendichtung undicht werden und das Kühlmittel geht verloren.


02.06.2016 13:11    |    Chaos1994

Abgefahrene Reifen bemängel ich erst unter 1,6 mm. Ansonsten sind se höchstens verschklssen und kein Grund das Auto stehen lassen zu müssen. Natürlich ein Verhandlungsgrund.


02.06.2016 13:18    |    der_Derk

Der typische Reifenwechselgrund - und auch ab und zu TÜV-Mangel - an einem älteren Geländewagen mit gemäßigter Fahrleistung ist aber zumeist nicht die mangelnde Profiltiefe, sondern das Produktionsdatum der 90er oder günstigstensfalls frühen 2000er Jahre... ;)


02.06.2016 13:30    |    L200XX

Mein Tipp, Jeep Grand Cherokee ZJ mit dem 4.0 I6 oder 5.2 V8.

Ich hatte selbst mal einen 5.9 ZJ, ein tolles Auto und man sollte für 5k was brauchbares finden.


02.06.2016 13:49    |    andyrx

Reifen sind für mich meist auch ohne Relevanz da ich sehr oft umrüste und was andres drauf mache ...aber das muss ja der Verkäufer nicht wissen ...zum verhandeln taugen schlechte reifen allemal ;)


02.06.2016 13:53    |    andyrx

@ der_Derk

 

Hmm hatte das mit den Steuerketten zufällig im Netz gelesen und meine dass dort auch die beiden größeren Motoren genannt wurden....wenn du ich falsch liege dann wäre der im Link genannte vitara sicherlich sehr interessant ...aber erst nach dem Urlaub :cool :


02.06.2016 14:34    |    Stewaan

Für dieses Jahr reicht doch der Kia - wenn du Spaß am Offroaden hast, könntest du dir danach ja etwas "richtiges" kaufen.

 

Ich persönlich würde ein Dachzelt reizvoll finden, wenn du vor hast, "im" Auto zu schlafen. Gibt wirklich schöne zwischen 1000-2000€ (und darunter auch) und du könntest es auf das Nachfolgefahrzeug montieren. Für den Fall der Fälle scheinen die Teile nur eine sehr geringen Wertverlust zu haben...


02.06.2016 15:01    |    andyrx

Das Dach des Kia verfügt nicht über eine Dachreeling....und auch sonst über keine Aufnahmen für Dachträger...es gibt zwar welche zum Klemmen in den Türholm...aber da reicht dann die Traglast nicht für ein Dachzelt;)

 

aber danke für die Tipps...wird schon gehen mit dem Kleinen...der dann halt mal zeigen muss was er kann und was er im Gelände wert ist;)

 

mfg Andy


02.06.2016 15:16    |    der_Derk

@andyrx: Wie gesagt, beim 2.0er war's das klassische Schadensbild, was aber auch überliefert nie einen wirklichen Motorschaden durch Kettenriss nach sich zog - irgendwann hat's halt so laut gerasselt, dass man freiwillig die Werkstatt aufgesucht hat. Hier mal der typische Reparaturaufwand.

 

2.5er und 2.7er V6 haben aber andere Ketten, andere Spanner, und dieser Defekt ist dort nicht besonders häufig. Da die Kettenspanner öldruckbetrieben sind, rächen sich überzogene Ölwechselintervalle oder falsche Ölbefüllung - was man aber kaum dem Motor ankreiden kann. Gelegentlich werden auch tackernde Hydrostößel bei diesen beiden Motoren (die als wenige Suzuki-Triebwerke solche haben) als eine defekte Steuerkette fehldiagnostiziert, was aber wiederum kein Suzuki-exklusives Problem ist.

 

Wir hatten 2.0er und 2.5er V6. Der 2.0er hat beim Kauf bei 50000 km neue Steuerketten bekommen, danach bis 130000 km problemlos gefahren. Der 2.5er hat über einen ähnlichen Zeitraum keine Geräusche gemacht, und war überhaupt vollkommen problemlos. Von den wenigen XL-7-Fahrern ist mir noch kein Kettendefekt begegnet - dieser ist im Gelände allerdings durch seinen Radstand stark gehandicapt.


02.06.2016 15:18    |    Hennaman

Dann eben Holzbalken Direkt aufs Blech Schrauben:D:D:D

 

Nimmst Du da an einer Rallye teil? Oder einfach nur Urlaub?

 

LG Hennaman


02.06.2016 16:47    |    andyrx

Das geht quer durch Rumänien von Deva über verschiedene Etappen bis ans Schwarze Meer (Corbu) und es sind 7 Offroader dabei plus einem einheimischen Scout.

 

Ich bin dabei das Greenhorn und mach dass das erste Mal....hab den Kia extra dafür gekauft:D:D

 

Ob es Urlaub oder Abenteuer wird...ich weiss es nicht....:cool:

 

Kann sein dass wir nach 2 Tagen sagen...iss nix für uns (aber so schnell geben wir nicht auf) oder nach 14 Tagen am Ziel sagen wann gehts zur nächsten Offroad Tour??

 

alles ist möglich und das macht es so reizvoll...und spannend:p

 

Beim Kia hab ich jetzt die Rückbank ausgebaut und Platz geschaffen,,,kann man auch drin schlafen nur bleibt dann die Frage wohin mit dem Gepäck...aber ein Trekking Zelt haben wir ja dabei;)

 

mfg Andy


02.06.2016 18:54    |    Hennaman

Andy das hört sich sehr Gut an da könnte ich Glatt Fernweh bekommen nur machen meine Knochen solche Unternehmungen leider nicht mehr mit und mein ML55 wäre sicher Böse mit mir:D

 

Was Dein Gepäck angeht, hast Du schonmal an eine Dachbox gedacht oder aber den ganzen Kram in ein oder zwei Große Albboxen die man Nachts aussen ans Fahrzeug kettet!

 

Auf jeden Fall wünsche ich Dir schon jetzt viel Spaß bei Deiner Abenteuer Tour, ich bin mir Sicher wir werden davon Lesen:)

 

 

LG Detlef


02.06.2016 18:58    |    Achsmanschette15651

Es scheint ja eine aufregende Reise zu werden-- .,ich hätte versucht einen Jeep Grand cherokee zu chartern-wenn man einen findet der Tüv hat und klima geht- und Reifen noch was taugen . denke soviel kosten die nicht--Aber nur finden ist eine Glückssache-


02.06.2016 19:40    |    andyrx

@Kickdown-169

 

 

sei sicher ich hab geschaut bis ich viereckige Augen hatte...mein Frau war da schmerzbefreiter,die sagte ach lass doch wir fahren jetzt mit dem Kia und gut isses:p

 

Aber irgendwo muss man sich ein Limit setzen und das hab ich mit 5000- Euro gesetzt--> zumal ich ja für den Kia schon 1300.- plus Reifen und neue Batterie gesamt bei 2000.- bin.

 

und das was es für diesen Preis gibt und wirklich gut ist geht schneller weg als man Termin machen kann oder ist ganz weit weg....oft sind es dann Gurken mit 3 Monaten TÜV und/oder irgendwelchen Defekten....die man erst richten muss,dafür war das Zeitfenster zu klein....;)

 

..und oft sind nur normale Reifen oder Winterreifen montiert und ich muss dann in das richtige Schuhwerk investieren wie beim Kia....hätte ich ja bei den 4 Kandidaten noch gemacht...aber die waren es halt nicht:cool:

 

mfg Andy

 

mfg Andy


Deine Antwort auf ".....5000.- Euro Budget Geländewagen kaufen--->gar nicht so einfach"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Peugeot

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • remarque4711
  • Massow
  • andyrx
  • Olli the Driver
  • Steam24
  • ToledoDriver82
  • allesgeht
  • motzfrotz
  • folio

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1536)

Archiv