• Online: 4.395

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Olli the Driver

Über meine Volvos, meinen Peugeot und andere schöne Autos

09.10.2008 23:09    |    Olli the Driver    |    Kommentare (37)    |   Stichworte: Erfahrungsberichte, Probefahrt, S60, V50, Vergleich, Volvo

Endlich! Der erste Elchtest :). Nachdem ich von den anderen Marken bereits alle als Firmenwagen für mich persönlich in Frage kommende Autos gefahren habe komme ich am Ende meines Probefahrt-Marathons endlich dazu einen meiner geliebten Elche zu testen. Den Anfang macht ein auch als Kleinelch bekanntes Exemplar, ein Volvo V50 2.0D Momentum. Kein ganz neuer Wagen, ich wundere ich angesichts von knapp über 30.000 km auf dem Kilometerzähler, der Wagen ist immerhin schon im Juli 2007 zugelassen. Für eine so lange Karriere als Vorführwagen macht er aber noch einen guten Eindruck. Mit dem Wagen war ich sogar schon mal unterwegs, damals nur um einen Eindruck von diesem Wagen zu bekommen, jetzt muss er sich meiner "Standard-Probefahrt-Prozedur" unterziehen.

 

Ich nehme Platz auf bequemen Volvo Sitzen. Im unmittelbaren Vergleich würde ich die Sitze meines Volvo S60 aus 2004 als bequemer und besser ausgeformt bezeichnen, hier im Forum wurde ja auch schon häufig beklagt das die Volvo Sitze im Laufe der Jahre schlechter geworden sind. Insgesamt gehören diese Sitze aber immer noch mit zu den besten aus den aktuellen Vergleichen, die Sportsitze im A4 und die Multikontursitze in der C-Klasse können hier am ehesten mithalten. Neigunsverstellung, Lendenwirbelstütze, alles dabei was man braucht, und das als Serienausstattung und nicht an teure Sportsitze, Lederpolster oder elektrische Verstellungen geknüpft, hierfür gebührt Volvo ein großes Lob.

 

Das Platzangebot für den Fahrer ist ausreichend. Enger als im S60, aber ohne irgendwo zu kneifen. Das Armaturenbrett ist skandinavisch schlicht gehalten, nicht so "designt" wie z.B. im A4. Ein Arbeitsplatz zum Wohlfühlen, übersichtlich und leicht bedienbar, ohne sich mit irgendwelchen iDrive, MMI oder ähnlichem herumschlagen zu müssen, eine Taste, eine Funktion, alle wichtigen Funktionen lassen sich so leicht bedienen. Über das Menü des Radios lassen sich einige Einstellungen vornehmen wie z.B. die automatische Türverriegelung, dafür müsste man mit dem S60 noch zum :). Auch Quickdown und Quickup an allen Fenstern ist hier vorhanden, sehr schön. Auf einige Gimmicks wie einen Digitaltacho im Bordcomputer oder die Anzeige der aktuell im Tempomat gespeicherten Geschwindigkeit muss man hier im Vergleich zu einigen Wettbewerbern verzichten, was aber wohl verschmerzbar ist. Die Türablagen sind recht klein, eine praktische Halterung für Flaschen fehlt hier. Die finden höchsten in der Mittelkonsole zwischen Schalthebel und Armlehne Platz. Hinter der Mittelkonsole könnte man sich auch gut einen Flaschenhalter vorstellen, die Höhe reicht aber nicht für eine 1 Liter Cola Flasche. Das Handschuhfach ist mit einem Kasten (Navi-Rechner?) und dem Bordbuch bereits komplett gefüllt, da passt deutlich mehr in das Handschuhfach des S60.

 

Auf der Rücksitzbank geht es enger zu. In der Breite ist für zwei Erwachsene ausreichend Platz, die Kniefreiheit geht für meine Größe gerade noch in Ordnung, im Fußraum geht es etwas beengt zu wenn der Vordersitz ganz unten steht. Für ein Fahrzeug dieser Größe ist das Platzangebot in Ordnung, mag zwar sein das andere hier etwas mehr Platz bieten, aber es reicht aus. Es fehlen allerdings Ablagen in den Türen, bleibt für die hinten sitzenden wenig Platz um Kleinkrams zu verstauen. Auf einer längeren Urlaubsreise bringt ein längerer Wagen den Fondpassagieren natürlich mehr Komfort im Sinne von mehr Platz, dafür müsste ich den Rest des Jahres ein zu großes Auto durch die Gegend fahren. Der V50 markiert hier die unterste Grenze dessen was für mich in Frage kommt.

 

Die Heckklappe schwenkt nicht all zu weit nach oben, ich kann gerade mal so drunter stehen. Der Kofferraum ist aber angenehm glattflächig, bleibt zu prüfen (das habe ich leider vergessen) was unter die Abdeckung passt, die scheint recht niedrig zu sein. Außerdem ragt selbst die geöffnete Laderaumabdeckung recht weit in den Laderaum hinein.

 

Am morgen habe ich ein Schlüsselerlebnis. Will eigentlich das Licht anmachen, erwische auf dem Schlüssel aber die falsche Taste, die Paniktaste die ich bei meinem S60 noch nie ausprobiert habe. Auch ein Mittel, seinen Wagen im Parkhaus zu finden :D. Die Tasten am S60 Schlüssel sind besser ausgeformt, der lässt sich auch blind in der Tasche bedienen.

 

Auch die Bedienung des Navigationssystems ist nach kurzer Eingewöhnung einfach. Sehr gut gelöst finde ich die Bedienung am Lenkrad, das erschwert lediglich in Kurven die Bedienung, aber da sollte man ja ohnehin besser die Hände am Lenkrad lassen anstatt irgendwelche Knöpfe auf der Mittelkonsole oder Touchscreens im Armaturenbrett zu befingern. So kann man mit der Hand am Lenkrad alle Eingaben für die Navigation machen, und wenn man das lieber der Beifahrerin überlässt gibt es (selbst hier im Vorführer ;)) eine Fernbedienung. Gut, das Command System im Mercedes mit der Spracheingabe liegt vom Bedienkomfort noch mal darüber, dafür müsste man aber auch deutlich mehr Geld zu den Sternen schießen. Die grafische Anzeige wirkt in der heutigen Zeit etwas altmodisch, das kann das Command, aber auch mobile Navis, viel hübscher, an der Funktion gibt es aber auf meiner Probestrecke nichts auszusetzen, auch Kreuzungszoom und Fahrspurassistent sind vorhanden. Leicht störend wirkt nur die Spiegelung des Bildschirms in der Windschutzscheibe bei Dunkelheit. Vielleicht ein Grund warum Volvo mit dem XC60 dazu übergegangen ist den Bildschirm ins Armaturenbrett zu integrieren? Verwundert registriere ich aber, das mir bei der Suche nach Sonderzielen weder Banken noch Geldautomaten angezeigt werden, obwohl es im Umkreis mehrere gibt, und das auch schon länger als es den V50 überhaupt gibt ;).

 

Das Radio (High Performance, also das mittlere Modell) liefert den besten Sound im aktuellen Vergleich, beide Systeme im Audi werden damit geschlagen. Würde gerne mal das Premium Sound System hören, aber ich schätze angesichts der sehr ordentlichen Leistung des High Performance wäre es mir den heftigen Aufpreis ohnehin nicht wert.

 

Die Scheinwerfer liefern ein gutes Licht, Xenon-Scheinwerfer vermisse ich nicht. Ist das Standlicht eigentlich als Tagfahrlicht zu gebrauchen?

 

Der Motor geht sehr kultiviert zur Sache. Kalt hört man noch etwas den Diesel heraus, kaum auf Betriebstemperatur bleibt er akustisch im Hintergrund. Wohl am ehesten mit dem CR TDI im Audi zu vergleichen, der Motor in der C-Klasse wies ein deutlich härteres Verbrennungsgeräusch auf. Die Leistung des Motors ist für ein Auto dieser Größe und dieses Gewichts ausreichend. Mehr nicht. Der Wagen ist gut motorisiert, gerade so das kein Verlangen nach dem stärkeren D5 aufkommt (es sei denn man steht auf den kernigen 5-Zylinder Sound, ich mag den irgendwie ;)), aber mehr nicht. Bin gespannt wie sich dieser Motor im schwereren C70 oder im größeren V70 schlägt. Die leichtgängige, präzise und gut abgestufte Schaltung passt gut zu dem Motor, aber das PowerShift Getriebe würde ich mir trotzdem gerne mal ansehen.

 

Das Fahrwerk. Eines der k.o. Kriterien für viele andere Autos in diesem Vergleich, insbesondere für die kleineren wie Audi A3 oder Ford Focus. Im unmittelbaren Vergleich mit dem S60 zeigt sich auch hier, das der kleinere Wagen nicht den Komfort des größeren bieten kann. Bzw. nicht ganz. Auf normaler Stadt- und Landstraße liegt der V50 recht ordentlich, auch auf guten bis mittleren Autobahnstücken ist dieses Fahrwerk völlig o.k., der Wagen bietet genügend Komfort. Lediglich auf wirklich sehr schlechten Wegstrecken wird es etwas holprig, ohne das ich mich deshalb unwohl im Wagen fühle. Der S60 ist einfach eine Klasse für sich, er dämpft viele Unebenheiten weg, er entkoppelt den Fahrer ein wenig von der Straße. Der absolute Sieger im Fahrwerkskapitel ist unter den bisher getesteten Autos nach wie vor der S60. Aber das Delta zum V50 ist nicht zu groß. Der V50 ist in dieser Disziplin zwar etwas schlechter, ohne dabei zu schlecht zu sein, ohne sich durch seine im eigenen Eigenschaften zu disqualifizieren. Er Punktet durch andere Werte. Er ist agiler, wendiger. Mein obligatorischer Wendekreis-Vergleich ergibt eine Wagenbreite unterschied zwischen V50 und S60.

 

Gut gemacht, kleiner Elch. Darfst bleiben, wenn du magst - oder einer deiner jüngeren Brüder, wahrscheinlich sogar einer der jetzt noch gar nicht geboren ist ;). Vermutlich nicht das absolut beste Auto in meinem aktuellen Vergleich, aber das kleinste und günstigste das gut genug ist. Die Probefahrt mit dem A4 liegt über 2 Monate zurück, ich fühle mich nicht in der Lage einen direkten Vergleich zwischen beiden zu ziehen. Den A4 fand ich in manchen Punkten besser als den S60, den V50 in einigen Punkten schlechter, in einigen besser. Aber ich bin mir der Tatsache bewusst das es das perfekte Auto nicht geben kann. Die äußere Größe des V50, die Sitze und das Fahrwerk des S60, Wendekreis und Navi aus der C-Klasse, Innenraumgröße wie im Skoda Superb, Laderaum vom V70 und dazu noch den Motor von BMW, das wäre ein tolles Auto.

 

Alles zusammen kann man aber nun mal nicht unter einen Hut bringen. Irgendwo sind immer Kompromisse notwendig. Letztendlich kommt es darauf an, womit ich leben kann, in welchem Auto ich mich nach meinem persönlichen, individuellem subjektivem Empfinden am wohlsten fühle. Und in dem Punkt hat der V50 gute Karten. Hier bin ich Elch, hier darf ich's sein, der Wagen ist fein - und vielleicht bald mein?

 

Die Probefahrt im V70 steht noch aus, bin gespannt ob der zu erwartende bessere Komfort die Größe des Wagens kompensieren kann. Über 30 cm länger, fast 10 cm breiter, fast 200 kg schwerer, schlechtere Fahrleistungen und ein etwas höherer Verbrauch. In allen bisherigen unmittelbaren Vergleichstests hat der größere Wagen gewonnen, aber da konnte mich das kleinere Exemplar schon für sich isoliert betrachtet nicht überzeugen. Hier ist es anders, der kleine macht einen guten Job, jetzt muss der große beweisen ob er mir besser gefällt. Wenn ja, muss ich im November noch prüfen ob nicht der XC60 der bessere V70 ist, wenn nein, könnte meine Suche hier beendet sein.

 

Fortsetzung folgt...


09.10.2008 23:13    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo C30, S40, V50 (ab 2004), C70 II:

 

Elchtest: meine Probefahrt im V50 2.0D

 

[...] Jetzt konnte ich endlich den Volvo V50 testen. Den Bericht gibt es wie üblich in meinem Blog.

 

Fragen: ist das Standlicht als Tagfahrlicht zu gebrauchen? Sind im Navi tatsächlich keine Banken und [...]

 

Artikel lesen ...


09.10.2008 23:31    |    meehster

Ich lese eine gewisse Begeisterung.

 

Was das Radio betrifft: Hör Dir das teurere auf jeden Fall an, wenn Du Musikgenießer bist. Ich weiß jetzt nicht, wie hoch der Aufpreis ist, aber er kann sich lohnen ;)


09.10.2008 23:45    |    Olli the Driver

Der Aufpreis ist teurer als deine Autos :p. Das mittlere kostet 610 Euro Aufpreis, gibt es für Großkunden aber in einem Business-Paket mit dem Navi für einen vertretbaren Aufpreis. Das "Große" System kostet 2.100 Euro, also 1.500 Euro mehr als das mittlere :eek:.

 

Begeisterung? Nun ja, es ist nicht das Auto aller Träume, aber ein sehr guter Wagen, kompakt ohne zu klein zu sein, zudem einer der günstigsten der noch zur Wahl steht, anders gesagt könnte ich mir den mit einer richtig schönen Ausstattung leisten.


09.10.2008 23:52    |    pooh020277

Seit heute fahre ich den aktuellen V50 2.0D und bin hellauf begeistert. Zwischen meinem MY06 und diesem scheinen Welten zu liegen. Der Motor erscheint deutlich agiler und leiser zu sein (kann aber auch mit meinem Montagsauto zusammen hängen). Beim nächsten GT kannst Du gerne mal das Premiumsound-System testen. Ich bereue es nicht den Aufpreis gezahlt zu haben. Außerdem habe ich im Gegensatz zum alten V50 kein Sportfahrwerk mehr, sondern das dynamisch ausgelegte und muss sagen, dass ich bisher sehr angetan bin. Übrigens habe ich den Flaschenhalter mitbestellt, die Flasche steht dann auf dem Tunnel hinter der Mittelkonsole. 


10.10.2008 00:01    |    Olli the Driver

Dann erst mal Glückwunsch zum neuen Elch. Wo sind die Bilder? ;)

 

Das Angebot zum Probehören nehme ich doch gerne an. Fahrwerk müsste ich noch mal drüber nachdenken, Sportfahrwerk ist sicher nichts für mich, aber über die Unterschiede zwischen dem normalen und dem dynamisch ausgelegten muss ich mich noch mal erkundigen.


10.10.2008 00:15    |    pooh020277

Danke schön, zumindest ein Handybild ist schon mal online :)

Morgen gucke ich mal nach, ob Banken im Navi sind. Ich hab vorhin auf die schnelle nur gesehen, dass deutlich mehr Einrichtungen enthalten sind als vorher. 


10.10.2008 00:15    |    Patriots

Volvos im allgemeinen gefallen mir sehr gut.

In Verarbeitung usw. können sie sich mit den deutschen Premiumherstellern durchaus messen.

 

Dieser neue SUV ( mir fällt gerade die genaue Bezeichnung nicht ein) gefällt mir

außerordentlich gut.

 

Wolfgang


10.10.2008 00:20    |    Olli the Driver

pooh, danke. "Meiner" aus 2007 hatte wohl noch eine alte Karte, siehe Anhang.

 

Wolfgang, ja der XC60 (habe schon Bilder davon machen können) gefällt mir auch. Müsste ich mal Probefahren, kommt aber erst im November in den Handel. Mit dem 5-Zylinder Diesel ist der günstiger als der V70. Im Vergleich zum V50, der mir mit dem 2.0D reichen würde, wären die beiden als 2.4D aber schon deutlich teurer.



10.10.2008 00:31    |    Patriots

Ja genau der XC 60, der war letzte Woche bei Grip zu sehen.

Sehr schön.

 

Wolfgang


10.10.2008 01:36    |    v1P

Klasse Test. Muss ich sagen. Bin ja mit der Marke groß geworden und ich muss sagen, dass ich mich im C30 wohler fühle als im Audi A3, was dann analog auf den V50/A4 zu übertragen währe. Ich saß letztens in einem A6 und muss sagen, dass ich ihn nicht mag, viel zu klobig und, trotz S-Line alles andere als sportlich in meinen Augen.

Der D5 ist im V50 schon schon fast zuviel. Wenn es nass ist kommt man nicht vom Fleck da beim zügigen Beschleunigen den Räder durchdrehen. Du brauchst aber im V70 definitiv einen der größeren Diesel. Der 2.0D ist etwas zu schwach im Vergleich zum V50. Bin schon jeden Volvo gefahren, aber der V70 gefällt mit sehr sehr gut, nur die Heckklappe könnte etwas anders designed sein (Rückleuchten) Der Innenraum ist klasse und hat Platz ohne Ende.

Ende 2009 kommt übrigens der neue S60. Kann sein, dass er schon anfang des Jahres vorgestellt wird. ;)


10.10.2008 04:35    |    meehster

Olli, genau das meinte ich. Ich denke, Du solltest das teurere System probehören und wenn es Dir die 1500 € Mehrpreis wert ist, nimmst es, wenn nicht, dann halt nicht. Ich kann mir vorstellen, daß es mir in Deiner Position wert wäre. Ich weiß es aber nicht, da ich sie selbst bisher nicht probegehört habe :(


10.10.2008 08:18    |    gseum

Hi Olli,

 

du bist eben doch ein echter Elchtreiber - nicht zu überlesen... :D

 

Schönen Gruß

Jürgen


10.10.2008 08:31    |    mazdakiller

ist doch klar, das eigene auto ist immer besser als andere;)

 

aber der v50 gefällt mir innen nicht, die türpappen und die mittelkonsole schauen nicht gut und hochwertig aus


10.10.2008 11:06    |    XC70D5

Was habe ich die ganze Zeit gesagt? "An Deiner Stelle würde ich den V50 nehmen" :D

 

Die fehlenden Ablagemöglichkeiten waren das einzige Negative, was mir in meinen fast 3 Monaten "Überbrückungs-V40" aufgefallen war, vom dämlichen 140PS-2.4-Benziner mal abgesehen, der viel zu viel Sprit braucht.

 

Ich hatte den V50 2.0d mal als Werkstattersatzwagen und fand das Gesamtpaket echt überzeugend. Der Motor ist m.M. vollkommen ausreichend, liefert er doch die "gefühlten" Fahrleistungen des D5 im V70.

 

 

Gruß

 

Martin


10.10.2008 11:20    |    Eric E.

Warum sollte es Banken im Navi geben wenn es real (bald) keine mehr gibt??? :confused:

 

:D

 

Grüße,

Eric


10.10.2008 12:31    |    MadMattC70T5

Hallo Olli,

 

erstmal ein grosses Kompliment zu deinem Blog. Ist eine wahre Lesefreude! Ich weiss zwar nicht, was du beruflich machst, aber du koenntest durchaus den einen oder anderen AudiBild-Journalist bei Krankheit vertreten. Vermutlich wuerde man dann auch wieder ein paar positive Kommentare ueber Volvo lesen.

 

Habe mir deine Testberichte fast alle durchgelesen (die von BMW hab ich ueberflogen, weiss auch ueberhaupt nicht, warum... :rolleyes:), und muss sagen, ich kann deine Ansichten sehr gut nachvollziehen.

 

Ich fahre momentan 'nen S60 D5 aus 2005 mit dem 185PS Diesel. So sehr mich der V50 (allerdings mit der D5 Maschine) reizen wuerde, ich war jedesmal nicht ganz ueberzeugt. Es ist doch ein Abstieg. Du beschreibst das souveraene Fahrgefuehl des S60 sehr gut. Vorallem schaetze ich die Sitze im S60 und die damit verbundene "wuchtige" Sitzposition. Jene Sitze wuerde ich im S60 als Sessel, die im V50 mehr als Stuehlchen bezeichnen. Ausserdem ist im S60 ein Armaturenbrett noch ein Armaturenbrett (auch wenn's bereits veraltet wirkt und nicht mehr zur restlichen Volvo-Line passt). Das vom V50 ist toll designt und schaut gut aus, doch wenn ich Platz nehme, wirkt mir irgendwie alles zu nuechtern. Und zu klein. Ich konnte bis jetzt einen V50 2.0D Momentum testen, einen S40 T5 Summum fuhr ich mal Probe (hatte mir mehr erwartet), einen S40 2.0d und 1.6d bekam ich vom :) als Ersatzwagen. Letztere Motorisierung finde ich absolut unpassend zum S40. Laut und zaeh. Genau wie ein Diesel nicht sein sollte. Der 2.0d bietet mir persoenlich ab ca. 160 km/h viel zu wenig Durchzug und ist vom Getriebe in den ersten Gaengen sehr kurz und dann - in den hoeheren - sehr lang uebersetzt.

 

Das grosse ABER kommt jetzt: der V50 ist ein ausgesprochen schoener Kombi und bietet ein optimales Preis-Leistungsverhaeltnis (wenn man davon absieht, dass er mit dem Focus die Plattform teilt). Der V70 ist natuerlich schon wieder sehr gross, sehr teuer und in Sachen Leistung und Verbrauch ein Rueckschritt. Aber ein schoener Elch. Bis auf's Hinterteil. Da sollten nochmal die plastischen Chirurgen ran. Vielleicht beim Facelift dann. Auf den neuen S60, denke ich mal, kannst du nicht mehr warten, richtig?! Ich hoffe, Volvo enttaeuscht uns nicht.

 

Achja Olli, und was is' eigentlich mit 'nem S80?

 

Cheers.

 

 

PS: gestern hatte ich wieder mal die Ehre, einen R-Elch in Form eines S60 aus 2004 zu testen. Diesmal als Schalter. Abgesehen der hohen Laufleistung von 110.000 km  (was an sich kein Problem fuer die Benziner von Volvo darstellen sollte), war ich nur enttaeuscht. Bereits das zweite Mal. Viele Knarzgeraeusche im Innenraum, enorme Lastwechselreaktionen (Getriebe scheint ausgeleiert) aber vorallem: kein Aha-Erlebnis in Sachen Durchzug, Elastizitaet und Motorleistung. Vielleicht erwarte ich mir einfach zuviel vom R. Also, entweder ist mein momentaner S60 ohne meines Wissens gechippt oder ich habe wirklich einen sehr, sehr flotten D5. Aber jetzt hoer ich auf, sonst bekomm' ich Schelte von MickKnatterton...

 

Nochmals danke fuer die Muehe, die du dir antust, und die Zeit, die dafuer verloren geht. Wir wissen es zu schaetzen (sehr anschaulich: dein Elch-Wendekreis Beitrag!).


10.10.2008 17:28    |    Skorrje

Hallo Olli,

 

dann bist du also doch noch einen Citroen gefahren - zumindest vom Motor her, der 1,6-er und der 2,0-er Diesel kommen ja von Citroen. Zur Information: beim Citroen C4 (der diese Motoren ebenfalls innehat) gab es Mitte September ein Update bei der 2-Liter-Maschine. Sie leistet nun 140 PS und ist schadstoffarm nach Euro V. Vermutlich wird sie mit zeitlicher Verzögerung auch beim V50 Einzug halten.

 

Beste Grüße,

 

Skorrje


10.10.2008 17:59    |    Kaske

Ich war vom V50 eher enttäuscht. Okay, Fahrwerk gefiel mir, besser als die Softwannen S60/S80, aber das liegt eben auch an der Ford-Verwandtschaft.

Innen ist mir jedoch zuviel Kunststoff verbaut und vor allem die breiten Türinnenkästen/-verkleidungen erinnern doch eher an ein Handwerksauto.

Und die Heckklappe geht nicht weit genug auf. Sowas darf nicht sein bei einem Kombi.


10.10.2008 18:28    |    pooh020277

Ich hab heute mal nachgesehen, du kannst im RTI auch nach Banken und Geldautomaten suchen. Getestet hab ich es allerdings nicht.


10.10.2008 22:12    |    Olli the Driver

Zitat:

du bist eben doch ein echter Elchtreiber - nicht zu überlesen...

Echt? Hätte ich jetzt nicht gedacht. ;) Ich bin aber tatsächlich mit meinem Elch, der Marke an sich und auch meinem Händler (und da habe ich bei einem Firmenwagen keine Auswahl) sehr zufrieden, was dafür spricht der Marke treu zu bleiben.

 

Zitat:

Was habe ich die ganze Zeit gesagt? "An Deiner Stelle würde ich den V50 nehmen"

Ja, ich Erinnere mich. Aber ich lasse mir doch von einem BMW-Fahrer nicht sagen :p

 

Zitat:

Vorallem schaetze ich die Sitze im S60 und die damit verbundene "wuchtige" Sitzposition. Jene Sitze wuerde ich im S60 als Sessel, die im V50 mehr als Stuehlchen bezeichnen.

 

Auf den neuen S60, denke ich mal, kannst du nicht mehr warten, richtig?!

 

Achja Olli, und was is' eigentlich mit 'nem S80?

Danke fürs Lob. Ja, das mit sen Sitzen hast du schön beschrieben, so ähnlich sehe ich das auch. Wobei die Sitze im V50 aber immer noch besser sind als die meisten anderen die ich getestet habe.

 

Nein, die planmäßige Nutzung des Firmenwagens endet im März.

 

Der S80 gefällt mir. Wäre sicher ein legitimer Nachfolger des S60. Für meine beruflichen und die meisten privaten Fahrten völlig ausreichend. Im Urlaub brauche ich aber einen größeren Kofferraum, wenn ich einen Wagen dieser Größe kaufe dann sollte es schon ein Kombi sein.

 

Zitat:

dann bist du also doch noch einen Citroen gefahren - zumindest vom Motor her, der 1,6-er und der 2,0-er Diesel kommen ja von Citroen.

Genauer gesagt von PSA, diese Maschinen werden ja auch bei Peugeot eingesetzt, über die Kooperation mit Ford dann halt auch bei Ford und Volvo. Im Mondeo gibt es den schon mit 140 PS, mal sehen wann sich da bei Volvo was tut, das spielt in meinen Überlegungen aber keine Rolle.

 

Zitat:

Ich hab heute mal nachgesehen, du kannst im RTI auch nach Banken und Geldautomaten suchen. Getestet hab ich es allerdings nicht.

Ja, der Eintrag ist vorhanden, wenn man nach Einrichtungen entlang der Route sucht, enthält aber keine Einträge. Wenn man Einrichtungen in einer bestimmten Stadt sucht ist dieser Punkt gar nicht erst vorhanden.


10.10.2008 22:59    |    meehster

Zitat:

Original geschrieben von Mazdakiller

ist doch klar, das eigene auto ist immer besser als andere;)

Ich habe mal die These aufgestellt, daß jedes Auto besser ist als jedes andere ;)


11.10.2008 10:22    |    mazdakiller

ja und wann entscheidest dich endlich mal für ein auto?


12.10.2008 16:00    |    Bambule03

hoffe wird wieder ein Volvo


12.10.2008 23:30    |    uelmenduelp

Hallo Olli,

 

nette Testberichte das! Suche derzeit auch einen Ersatz für meinen S60. Will aber nicht so recht fündig werden. Viel Erfolg dir...

 

Nur das mit dem CO2 meinst du nicht so ganz ernst oder!? Bei 13+ Testfahrten und einer "unökonomischen" Fahrweise a 200 km pro Testfahrt rettet ja höchstens noch ein Smart deine Klimabilanz:-)

 

Jens


13.10.2008 13:34    |    scorsa76

Hi Olli,

 

sind echt klasse Berichte von Dir, Kompliment! Ich darf heut mal nen V50 fahren, allerdings schon mit 72.000km auf der Uhr...ebenfalls den 2.0d.

Ich hatte vor nem 3/4 Jahr schon mal das Vergnügen, allerdings war´s damals die Basisversion und heute wirds ein Momentum + Navi. Außerdem bin ich den Wagen damals gefahren, nachdem ich ein paar Tage vorher den 320d fahren durfte, naja der hat natürlich schon bissi mehr Saft...! Über die Sitze des BMW kann ich leider (zum Glück?) nicht viel sagen, da ich ihn schon nach ner halben Stunde wieder zurückbringen mußte :(, beim Volvo heute hab ich immerhin 2h Zeit, finde ich eigentlich enorm für nen Gebrauchten. Bin echt mal gespannt, der kleine Elch gefällt mir ja schon ganz gut und man sieht ihn nicht wie 3er oder A4 an jeder Ecke, natürlich ist´s auch nicht das 100% perfekte Auto,aber welches Auto ist das schon?

 

Gruß


13.10.2008 17:40    |    m1rv

Seit vorletzter Woche hab ich meinen V50 2.0D Powershift, ebenfalls HP-Radio (im Businesspaket mit RTI und BT) - kann nur sagen Powershift rockt, das Radio ebenfalls ;) Den Aufpreis fürs Maximalradio würde ich mir auf jeden Fall sparen und stattdessen in das fehlende Kupplungspedal stecken....

 

Cheerio, mirv


13.10.2008 19:04    |    Olli the Driver

Zitat:

ja und wann entscheidest dich endlich mal für ein auto?

Danke der freundlichen Nachfrage, die Entscheidung fällt wenn die letzte Probefahrt gemacht ist.

 

Zitat:

Nur das mit dem CO2 meinst du nicht so ganz ernst oder!? Bei 13+ Testfahrten und einer "unökonomischen" Fahrweise a 200 km pro Testfahrt rettet ja höchstens noch ein Smart deine Klimabilanz:-)

Das meine ich absolut ernst (ohne Smily). 200km war übrigens keine meiner Fahrten lang. Aber für unsere Firmenwagen gilt nun mal ein CO2 Limit, daran muss ich mich halten. Aber für ein Auto das ich in 4 Jahren vermutlich über 150.000 km bewege finde ich eine Probefahrt von <200 km eher schon etwas kurz.

 

Zitat:

Den Aufpreis fürs Maximalradio würde ich mir auf jeden Fall sparen und stattdessen in das fehlende Kupplungspedal stecken....

Darüber denke ich auch nach, habe ja momentan auch Automatik, bin bei den Probefahrten zwar auch mit dem manuellen Schaltgetriebe klargekommen, aber komfortabler ist so ein Automat schon, und als DSG braucht er ja auch nicht viel mehr. Wie hoch liegt dein Verbrauch bisher?


13.10.2008 21:28    |    m1rv

Moin,

 

nach exakt 999 Kilometern (morgen würde ich sagen ist die Einfahrphase vorbei ;) liegt der Verbrauch noch über 7l im Schnitt - trotz gemächlichem Gebrauch des Gaspedals (einfahren). Denke aber das ist noch nicht repräsentativ - aus welchem Gründen auch immer soll sich der ja der Verbrauch nach einigen 1000km nochmal drastisch nach unten bewegen. Oder war das nur für Benziner? Sorry, ist mein erster Neuwagen :)

 

Wg. Getränkehalter: Für "umme" gibts zumindest ab MY09 welche (zwei) unter dem "Rollo" vor der Armauflage. Ggf. sind die in Deinem Vorführer nicht drin. Passt problemlos eine 1,5l Wasserflasche drinne!

 

Mein Rat bleibt: Dynaudio raus, Powershift rein ins Paket :)


13.10.2008 21:39    |    Olli the Driver

Ich habe mit meinem Elch, von Fahrten im tempolimitierten Ausland abgesehen, nie wieder so wenig verbraucht wie in der Einfahrphase ;).

 

Doch, die Flaschenhalter waren drin, davon stammt das eine Bild oben. Finde die Position zwischen Armlehne und Schalthebel aber nicht optimal, VW Passat (aber nicht beim CC) und Audi A4 haben da praktische Ablagen in der Tür.


14.10.2008 12:29    |    XC70D5

Das mit dem Spritverbrauch beim Einfahren ist jetzt beim X3 genau so! Bei den Volvos war es aber umgekehrt und der Verbrauch wurde immer niedriger.

 

 

Gruß

 

Martin

 

Mit 1,5-Liter-Volvic-Flaschen-fassenden Türfächern :D 


14.10.2008 21:58    |    s40t5r

Was meinst Du genau bezüglich des Volvo High Performance Radios? Meinst Du es ist auch besser als das Audi Radio Concert mit Audi Sound System? Ich habe einen S40 T5 mit dem Radio High Performance, war damit auch recht zufrieden, habe aber dann den A4 getestet, mit Audi Sound System, und fand das Audi System besser (besserer Klang, bessere Integration etc.). Aber vielleicht ist ein 2004er High Performance nicht mit einem 2007er zu vergleichen? Na ja egal, am Dienstag hole ich meine A4 ab und verabschiede mich erstmal von Volvo... So bleibe ich mir treu denn es gab bisher bis auf einmal bei jedem Autowechsel eine neue Marke :-) Der V50 D5 hat mich nicht überzeugt, Leistungsmässig fand ich ihn Klasse aber ich fand ihn ganz einfach zu laut. Da habe ich mich für einen langsameren aber m.E. deutlich komfortableren A4 entschieden. Mit der Volvo Werkstatt (bin wegen Firmenwagen daran gebunden) habe ich die ein oder andere schlechte Erfahrung gemacht, das war mit der Hauptgrund nicht weiter bei Volvo zu schauen...


14.10.2008 23:54    |    Olli the Driver

Ich habe den A4 ja sowohl mit B&O sowie mit ASS getestet. Das B&O konnte mich nicht überzeugen, das ASS fand ich ganz ok. Insgesamt fand ich den Sound im Volvo aber am besten.

 

Den V70 D5 habe ich gerade zur Probefahrt, schaffe es hoffentlich bis morgen den Bericht zu schreiben und die Bilder zu bearbeiten. Ja, im Vergleich zum V50 2.0D und auch im Vergleich zu meinem "alten" D5 mit 163 PS fand ich den neuen D5 zu laut. Der A4 gefällt mir schon sehr gut, ist von den "Nicht-Volvos" mein Favorit, aber spätestens das Preis-Leistungs-Verhältnis würde mich hier zum V50 greifen lassen. Der A4 ist schon etwas komfortabler als der V50, der V70 schlägt den A4 hier aber klar. Der V50 ist aber nicht so schlecht das ich ihn ablehnen würde, damit könnte ich gerade noch leben, habe dafür im Alltag ein etwas kompakteres Auto und kann den Wagen schön ausstatten.

 

Mit der Volvo Werkstatt (ja ja, Firmenwagen, die kann ich auch nicht wechseln) habe ich bisher überwiegend gute Erfahrungen gemacht. Mit einem der hiesigen VW Händler, bzw. dessen Werkstatt, habe ich dagegen so schlechte Erfahrungen gemacht das ich diesen Händler niemals wieder aufsuchen werde. Leider gehört der größte Audi Händler hier auch dazu, hoffe die haben nur die guten Mechaniker mit in den neuen Betrieb übernommen...


15.10.2008 22:37    |    Trackback

Kommentiert auf: Olli the Driver:

 

Elchtest zweite Etappe - Probefahrt im Volvo V70 D5

 

[...] Der zweite Elchtest. Nachdem der kleine V50 letzte Woche bereits eine gute Figur gemacht hat ist jetzt der V70 dran. Aus Budget- und CO2 Gründen wäre der 2.0D [...]

 

Artikel lesen ...


16.10.2008 22:57    |    Trackback

Kommentiert auf: Olli the Driver:

 

Braucht man PS? Eindruck vom Powershift Getriebe

 

[...] Vom Volvo V50 2.0D mit dem 6-Gang Schaltgetriebe war ich recht angetan. Nun fahre ich zur Zeit ja einen Wagen mit Automatik, [...]

 

Artikel lesen ...


20.10.2008 22:22    |    Trackback

Kommentiert auf: Olli the Driver:

 

Das Heer der Autos, Teil 2: Die 2 Volvos

 

[...] Nutzwert und ist für das gebotene zu groß.

 

Der V70 punktet durch den nochmals besseren Komfort im Vergleich zum V50 und die besseren Materialien und das etwas hübschere Design im Innenraum. Der V50 brilliert mit [...]

 

Artikel lesen ...


16.11.2008 12:34    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo V70, XC60, XC70, S80 (ab 2007):

 

v50 oder v70

 

[...] Zu allen diesen Themen findest du einen passenden Beitrag in meinem Blog ;).

 

Wendekreis

Test V50 2.0D

Test V70 III D5 GT

 

Die Wendigkeit ist beim V50 besser, aber der Wendekreis vom V70 III ist schon [...]

 

Artikel lesen ...


04.10.2009 22:01    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo C30, S40 II, V50, C70 II:

 

3er BMW oder V50?

 

[...] geschrieben von Olli the Driver

Hier mal meine Testberichte zu den beiden:

 

Volvo S60 D5 vs. BMW 318d vs. Volvo V50 2.0D

Aus Freude am Fahren? Probefahrt im BMW 320d

Elchtest erste Etappe - Probefahrt im Volvo V50 2.0D

Braucht man PS? Eindruck vom Powershift [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Elchtest erste Etappe - Probefahrt im Volvo V50 2.0D"

Der Schreiberling

Olli the Driver Olli the Driver


 

Inhaltsverzeichnis

Hier geht es zum

Blog Inhaltsverzeichnis

Hat jemand was gesagt?

Blogleser (204)

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war gerade hier?

  • anonym
  • SchwarzesSchaf
  • Olli the Driver
  • funzeline
  • dietmar2
  • Eifel-Elch
  • m1rv
  • peugeotyankee
  • Martinoo
  • BMWhite

Blog Ticker