• Online: 5.024

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Olli the Driver

Über meine Volvos, meinen Peugeot und andere schöne Autos

28.07.2012 13:35    |    Olli the Driver    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: 118d, BMW, F20, Probefahrt

M, also, dann steht jetzt mal die nächste Probefahrt an.

 

BMW, grundsätzlich eine Marke die ich mag und deren Autos mir immer gefallen haben. Bisher gab es dann aber immer andere die ich noch besser fand, mal sehen wie mir die neuen Modelle abschneiden. Welche BMW kommen denn für mich überhaupt in Frage? Der 3er überschreitet mit der Ausstattung die ich gerne hätte mein Firmenwagenbudget, und zu groß ist der aktuelle auch geraten. So viel Platz brauche ich nicht. Nach der Erfahrung mit dem Q3 bin ich von den SUV wieder etwas abgerückt, also auch kein X1, bleibt noch der 1er. Den alten 1er hatte ich bei der letzten Autosuche in 2008 in mehreren Versionen getestet, er war gut, konnte sich damals aber nicht an die Spitze setzen. Dann mal sehen wie der neue abschneidet.

 

Für meine Probefahrt steht ein 118d mit Handschaltung und M Sportpaket zur Verfügung. Sportpaket? Tja, hat der Wagen halt drin. Ich suche keinen Sportwagen, nach allen meinen bisherigen Erfahrungen ist mir das Sportfahrwerk vermutlich zu hart, aber immerhin darf ich bei diesem Wagen auf die Ausrüstung mit Sportsitzen hoffen.

 

Betrachten wir den Wagen zunächst einmal. Der neue 1er ist ja nicht gerade eine Schönheit geworden. Von hinten beliebig, von vielen wird er mit dem Polo verglichen was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Die Heckansicht offenbart nichts markenspezifisches, die Heckschürze des M Sportpakets vermag aber gar nicht mir zu gefallen. Ich mag meine Autos halt gerne etwas dezenter, Geschmackssache. Die Seitenansicht ist ok, die für so ein Auto lange Motorhaube und der kurze vordere Überhang, ein Vorteil des Hinterradantriebs, gefallen aber. Die C-Säule, nun ja, den Hofmeister-Knick der zu einem BMW einfach dazu gehört mit einem Steilheck zu kombinieren ist wohl keine leichte Aufgabe.

Kommen wir zur Front des Wagens. Das kann ich euch leider nicht ersparen. Hier kommen wir nun zur unansehnlichsten Seite des 1er. Egal ob mit (für mich zu heftig, prollig, sportlich, wie auch immer) oder ohne der Frontschürze des M Sportpakets mag ich den 1er von vorne einfach nicht. Diese Scheinwerfer, dreieckig, innen so schmal mit dem vielen Blech zwischen Scheinwerfer und Niere - nein, ich fahre den BMW nicht wegen der Optik sondern trotz.

 

Während der fahrt sehe ich die Front ja zum Glück nicht, und so ein BMW soll ja Freude am Fahren vermitteln. Ich sehe aber das Armaturenbrett. Von der Gestaltung her ganz ok, die Form an sich stimmt. Aber die Materialien! Die Mittelkonsole strotzt nur so vor Hartplastik, das soll das Auto eines Premiumherstellers sein? Ich weiß nicht, das können andere deutlich besser. Nun gut, während der Fahrt sollten meine Augen auf den Verkehr gerichtet sein. Also starte ich. Das M Lederlenkrad liegt hervorragend in der Hand. So richtig gut und es fasst sich fantastisch an. Egal für welches Auto ich mich am Ende entscheide, dieses Lenkrad dürfte ggf. auch gerne in einem anderen Fabrikat verbaut sein.

 

Und sonst so? Der 1er ist eng, keine Frage, aber es kneift nicht. Die Mittelkonsole ist breit, dem Hinterradantrieb geschuldet, fühlt sich komisch an wenn man im Schauraum in so einem Auto sitzt, während der Fahrt passt aber alles. Jemand schrieb wenn man Flaschen in die Türablagen packt stören die das linke Bein, das kann ich mit den 0,5 Liter Flaschen die ich im Auto mitnehme nicht bestätigen, wenn man aber eine 1,5 Liter Flasche hier deponiert stört die schon. Ist für mich aber irrelevant. Vorne habe ich genügend Platz, wenn ich den Sitz ganz nach unten stelle hat der Wagen eine mehr als großzügige Kopffreiheit, passt also auch für deutlich größere Fahrer. Hinter dem für mich eingestellten Vordersitz kann ich noch gut sitzen, ist nicht der bequemste Platz um 1.000 km auszuharren, aber für den gelegentlichen Transport von 4 Erwachsenen geht das in Ordnung.

 

Viel Gepäck sollten die dann aber nicht dabei haben. Für ein Auto dieser Art ist der Kofferraum absolut ausreichend. Nur wenn man wie ich segelt, und das nicht nur mit Badehose an der Cote d'Azur sondern auch in raueren Revieren unterwegs ist und dementsprechend viel Ausrüstung braucht, ist der Platz etwas knapp. Aber, die Erfahrung haben wir letztes Jahr gemacht, selbst ein Audi A4 Avant reicht dann nicht für das Gepäck von 4 Personen aus, da mussten wir was in den Passat Variant auslagern. Und so ein Auto ist mir zu groß. Der Kofferraum des 1er fasst mein eigenes Gepäck, mit einem Gepäckraumnetz kann man das Gepäck einer zweiten Person dort auch noch unterbringen, Nr. 3 muss sich dann die Rückbank mit seinem Gepäck teilen oder man leiht sich mal eine Dachbox, damit ist dieser Wagen für meine Ansprüche ausreichend groß. Der Testwagen hatte nur die normale Rückbank, gegen Aufpreis gibt es beim 1er eine 3-teilige Rücklehne die es dann auch ermöglicht das hinten 2 Personen sitzen und man noch Ski im Innenraum transportieren kann.

 

Ein BMW ist ein BMW, und gerade mit dem M Sportpaket vermittelt der Wagen den Eindruck: Hier komme ich, macht euch aus dem Weg. Ein Anspruch dem der 118d niemals gerecht werden kann. Ist ein ganz gewöhnlicher 2.0 Liter Diesel mit 143 PS. Nicht mehr und nicht weniger. Gerade habe ich mir noch Gedanken gemacht ob der von den Papierwerten her meinen Kriterien genügende 116d ausreicht, nun gewinne ich auf der Probefahrt den Eindruck das ich einen 120d bräuchte um mit diesem Wagen zufrieden zu sein. In der Stadt und auf der Landstraße ist der Motor einwandfrei, aber auf der Autobahn dürfte es gerne noch etwas mehr Leistung sein.

 

Fahrerlebnisschalter - für mich verzichtbar. Placeboeffekt oder nicht, ich empfinde es als Spielerei. Spielen tue ich auch etwas mit dem Navi. Ich kenne diesen Wagen nicht, daher muss ich die Augen immer wieder auf die Schalter auf dem Mitteltunnel richten. Die Bedienung hier ist besser als direkt am Radio wie ich es im Audi Q3 erlebt habe, noch besser wäre eine Bedienung am Lenkrad. Was kann man noch besser machen? Den Sound? Alle bisher von mir gefahrenen BMW hatten nur die einfachen Lautsprecher und haben meine Ohren permanent beleidigt. Dieser 1er macht das nicht. Ich drehe das Radio auf und finde den Klang immer noch angenehm. Später entdecke ich dann das Datenblatt des Wagens, der hat das HiFi-Lautsprechersystem, das ist gut, mehr brauche ich im Auto nicht.

 

Über das Fahrwerk habe ich bis jetzt kein Wort verloren. Mit Absicht. Mir war von Anfang an klar das mir das Sportfahrwerk zu hart sein würde, und diese Meinung wird voll und ganz bestätigt. Der Wagen liegt gut auf der Straße, ist aber viel zu hart - sehr viel zu hart. Ist vielleicht für einen Dritt- oder Viertwagen akzeptabel den man nur zum Spaß kauft um über kurvige Landstraßen zu heizen. In einem Alltagswagen in dem ich ca. 35.000 km im Jahr fahre hat so ein Fahrwerk aber nichts verloren. Aber das will ich dem Wagen nicht vorwerfen, ich kann mir vorstellen das der Wagen mit einem weicheren Fahrwerk gut zu mir passt.

 

Die Lenkung passt dagegen hervorragend. In den bisher von mir getesteten BMW war mir die Lenkung auf der Autobahn stets zu leichtgängig, nervös, vermittelten immer ein etwas unsicheres Gefühl. Dieser Wagen hat nun als Extra die Variable Sportlenkung und die ist perfekt. In der Stadt ausreichend leichtgängig, auf der Autobahn aber nicht so unruhig wie die normale Lenkung. Das man keinerlei Antriebseinflüsse in der Lenkung spürt ist ein Vorteil des Hinterradantriebs.

 

Ich beginne meine Probefahrten immer in der Stadt, fahre dann über Land und schließlich auf die Autobahn. In der Stadt halte ich mal hier, mal da an um Fotos zu machen, auch die Landstraßenetappe führt in erster Linie über einen Stück schlechter Fahrbahn, ist aber nicht wirklich lang. Und so lange ich diese kurzen Strecken fahre ist auch alles in Ordnung.

 

Aber dann geht es auf die Autobahn, die längste Etappe meiner Probefahrt die Non-Stop bewältigt wird, insgesamt ca. 70 km. Also 70 km in den Sitzen. Mit meinem Volvo kann ich an einem Tag 1.000 km fahren und komme entspannt am Ziel an, auf keinen Sitzen sitze ich besser. Die früher von mir gefahrenen BMW mit den Standardsitzen waren furchtbar, oft mit Rückenschmerzen verbunden. Die bekomme ich hier in den Sportsitzen nicht. Aber ich fühle mich eingeengt. Auch in weitester Einstellung der verstellbaren Rückenlehne drücken die unteren Seitenwangen der Lehnen unangenehm. Ich werde nicht gequetscht, aber ich fühle mich eingeengt, spüre ständig den Sitz. Ich habe mir viel Zeit genommen den vernünftig einzustellen, aber er passt einfach nicht.

 

Auch als ich am nächsten Tag wieder in den BMW steige um den Wagen beim Händler abzugeben störe ich mich an den Sitzen. Damit steht für mich fest das der BMW 1er nicht mein nächstes Auto wird. Schade, ab dem 5er bietet BMW sogenannte Komfortsitze an, dürfen Leute denen ein kleineres Auto recht nicht komfortabel sitzen? Das Fahrwerk ist zu straff, aber bei sonstigem Gefallen hätte ich den Wagen noch mal mit dem normalen Fahrwerk getestet. Ich hätte mir Gedanken gemacht ob ich mit den billigen Materialien im Innenraum leben kann oder für weniger Geld bei Audi oder Volvo ein hochwertigeres Interieur bekomme. Ich hätte die Zähne (oder besser die Augen) zusammengekniffen um mir zu überlegen ob ich mit der Optik, speziell der Front, und wenn ja in welcher Farbe, leben kann. Alles Negativpunkte, aber das perfekte Auto ist noch nicht gebaut, am Ende stellt sich die Frage welches Auto im Rahmen meiner Parameter das beste ist - oder das mit den wenigsten Kritikpunkten.

 

Aber so - der BMW 1er scheitert in meinem Test ausschließlich an seinen Sitzen. Der Wagen passt nicht zu mir, oder ich nicht zu dem Wagen, ich weiß halt das es Autos gibt in die ich besser passe, das Kapitel BMW wird bis zur nächsten Autosuche in 4 Jahren geschlossen.


28.07.2012 14:40    |    cptahab

Zitat:

Schade, ab dem 5er bietet BMW sogenannte Komfortsitze an, dürfen Leute denen ein kleineres Auto recht nicht komfortabel sitzen?

Doch, im Astra beispielsweise. :) Dort gibt es die wirklich guten AGR-Sitze. Die habe ich im Insignia mal von München nach Hamburg erfahren und bin selten so entspannt aus einem Auto gestiegen.


28.07.2012 14:45    |    Olli the Driver

Zitat:

Doch, im Astra beispielsweise. :) Dort gibt es die wirklich guten AGR-Sitze. Die habe ich im Insignia mal von München nach Hamburg erfahren und bin selten so entspannt aus einem Auto gestiegen.

Das war auf BMW bezogen ;). Den Astra mit den normalen Sitzen bin ich schon gefahren, Auto ok, Sitze weniger, aber auf den AGR Sitzen habe ich dann schon mal gesessen und mache demnächst auch eine Probefahrt im Astra mit dem 2.0 CDTI Motor und den AGR Sitzen.

 

Die Seriensitze im Volvo sind auch ganz hervorragend, einer der Gründe warum ich seit 8 Jahren Volvo fahre und diese Marke auch wieder in Betracht ziehe.


28.07.2012 14:50    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo V40 II:

 

Erste Bilder des neuen V40

 

[...] 1er? Gerade Platz auf der Rückbank und Innenraumhöhe interessieren mich dort sehr.

Habe ich getestet:

http://www.motor-talk.de/.../...mw-118d-mit-m-sportpaket-t4031177.html

 

Hier dann die Bilder von der Innenhöhe. Den V40 ohne Panoramadach kann ich hoffentlich bald fahren [...]

 

Artikel lesen ...


28.07.2012 14:54    |    Trackback

Kommentiert auf: BMW 1er F20:

 

Ein paar Worte zu meinem F21 Leihwagen

 

[...] bietet) ist.

Kann ich von meiner Probefahrt bestätigen. Und ich hatte immerhin einen 1er mit M Sportpaket

http://www.motor-talk.de/.../...mw-118d-mit-m-sportpaket-t4031177.html

 

Tolle Sitzbezüge, Türeinlagen, das Lenkrad ein Traum, aber das Armaturennbrett selber und vor allem [...]

 

Artikel lesen ...


28.07.2012 15:08    |    der_Derk

Ersetze "1er" durch "3er", und es könnte mein Fahreindruck vom 320d sein... ;)

 

Aber - BMW wird doch anderes Mobiliar als die gezeigten Sitze im Programm haben? Wenn's noch "unsportlichere" gibt, eventuell passt es bei denen ja besser?

 

Im neuen 1er habe ich noch nicht gesessen, beim alten hingegen (und eben auch beim 3er) scheitere ich auch an der Anatomie. Technisch und optisch hervorragende Fahrzeuge, nur irgendwas ist immer im Weg. Sei es der Mitteltunnel für den rechten Fuß, die B-Säule beim Ein- und Aussteigen, die Armlehne auf unpassender und nicht einstellbarer Höhe, zu weit hinten liegende Fensterheberschalter, ... wie ein eine Nummer zu klein gekauftes Sakko. Es zwickt unter den Achseln. Was wirklich schade ist...


28.07.2012 15:14    |    Olli the Driver

Zitat:

Aber - BMW wird doch anderes Mobiliar als die gezeigten Sitze im Programm haben? Wenn's noch "unsportlichere" gibt, eventuell passt es bei denen ja besser?

 

Technisch und optisch hervorragende Fahrzeuge, nur irgendwas ist immer im Weg. Sei es der Mitteltunnel für den rechten Fuß, die B-Säule beim Ein- und Aussteigen, die Armlehne auf unpassender und nicht einstellbarer Höhe, zu weit hinten liegende Fensterheberschalter, ... wie ein eine Nummer zu klein gekauftes Sakko. Es zwickt unter den Achseln. Was wirklich schade ist...

Ja, die Standardsitze. Auf denen fühle ich mich aber auch nicht wohl, denen fehlt außerdem die Neigungsverstellung der Sitzfläche.

 

Ja, schade. Grundsätzlich mag ich die Autos ja, den (mir zu großen und teuren) 3er noch etwas lieber als den 1er, aber die optische Qualität des Innenraums hat seit dem E46 immer weiter abgenommen, und wirklich gut drin sitzen konnte ich in so einem BMW noch nie. Schade, denn das fahren an sich macht mit so einem Wagen ja Spaß.


28.07.2012 15:25    |    bstid20

Kurz OT: Auf dem 1ten foto, erinnert mich irgendwie an Mesut Özil :D :D


28.07.2012 15:33    |    cptahab

Zitat:

Den Astra mit den normalen Sitzen bin ich schon gefahren, Auto ok, Sitze weniger, aber auf den AGR Sitzen habe ich dann schon mal gesessen und mache demnächst auch eine Probefahrt im Astra mit dem 2.0 CDTI Motor und den AGR Sitzen.

Welcher Astra käme denn in Frage? Der ST müsste doch eigentlich gut ins Anforderungsprofil passen (und ist m.M. auch deutlich schöner als der 5-Türer). Dazu noch FlexRide wenns das Budget erlaubt und das Fahrwerk kann alles von komfortabel bis sportlich. Motorseitig könnte auch der BiTurbo CDTI interessant sein, vorausgesetzt er kommt tatsächlich ab Herbst auch endlich im Astra.


28.07.2012 15:37    |    John-John

Interessanter Bericht.

Mich stört beim 118d der gefühlt zu lang übersetzte sechste Gang, der den Wagen im niedrigen Drehzahlbereich schlapp und wenig elastisch wirken lässt. Da hilft nur der Griff zum 120d, der bietet spürbar mehr Kraft in allen Lebenslagen ohne beim Verbrauch spürbar zuzulegen.

 

Generell empfinde ich den BMW 1er (und auch den neuen 3er) als qualitativ zu wenig hochwertig. Damit ist nicht die Verarbeitungsqualität gemeint, denn die Spaltmaße und die Passgenauigkeit der Materialien ist zwar nicht ganz auf dem akribischen Audi-Niveau, aber völlig in Ordnung.

Vielmehr empfinde ich die verwendeten Kunststoffe als teils recht billig in der optischen, aber auch haptischen Anmutung. Gerade um den Bereich des Schalthebels und iDrive-Controller herum würde ich mir hochwertigere Materialien wünschen.

 

Das Thema des zu straffen Sportfahrwerks lässt sich dankbarerweise mit der Wahl des Normalfahrwerks wenigstens in Teilen beheben.

Leider sagen auch mir die Sportsitze nicht komplett zu, für meinen Geschmack sind sie im oberen Rücken-, und Schulterbereich etwas zu eng (nichts gegen Sitze mit ordentlichem Seitenhalt).


28.07.2012 17:25    |    t3chn0

Ich glaube, das BMW deinen Ansprüchen generell nicht gerecht werden kann, da sie doch alle recht sportlich/straff daherkommen. Für mich liest sich das ganz interessant und durchaus positiv, bis auf die Materialien der Mittelconsole. Da hoffe ich einfach, dass der M135i hochwertigeres verbaut bekommt. Positiv überrascht mich jetzt der Platz. Das hätte ich so nicht gedacht.

 

Ich denke mal, das ein V40, A3SB dir eher entgegenkommt. Bei der A-Klasse bin ich mir nicht sicher, ob die nicht zu nah an die "Härte" des 1ers kommt.

 

Fuchst mich maßlos, das es den A3SB noch nicht gibt.

 

Danke für den wieder sehr tollen Bericht und Bilder.

 

Ich kann dir im Tausch dazu, nur meinen brandaktuellen Evoque Bericht anbieten.

 

http://www.motor-talk.de/.../mein-kurzer-evoque-bericht-t4031634.html


28.07.2012 20:15    |    guney2011

Wenn du in den nähe wohnst, dann kannst du die A-Klasse 40 Minuten lang testen.. habe mich auch angemeldet und warte schon bis ich den mal fahre darf.

 

http://www.vorausfahrer.de/


28.07.2012 20:42    |    t3chn0

Cooles Event, vielen Dank für den Link. Werde mich wohl dann mal für Köln anmelden ;).


28.07.2012 21:06    |    124er-Power

Zitat:

Jemand schrieb wenn man Flaschen in die Türablagen packt stören die das linke Bein, das kann ich mit den 0,5 Liter Flaschen die ich im Auto mitnehme nicht bestätigen, wenn man aber eine 1,5 Liter Flasche hier deponiert stört die schon. Ist für mich aber irrelevant.

Das war ich :p

 

Siehe hier:

http://www.motor-talk.de/.../fahrbericht-bmw-118d-f20-t3762919.html

 

Ich hatte ja nur den 118d als Urban Line, da fand ich die Sitze auch unbequem.

 

Hast du mal geschaut, ob der Schalthebel bei dir beim Motor anlassen auch so gewackelt hat?

 

Der 1er braucht auch ne halbe Ewigkeit, bis er die Vmax von 212 Km/h erreicht. :o


29.07.2012 00:47    |    Olli the Driver

Zitat:

Welcher Astra käme denn in Frage? Der ST müsste doch eigentlich gut ins Anforderungsprofil passen (und ist m.M. auch deutlich schöner als der 5-Türer).

Der Sports Tourer gefällt mir tatsächlich besser als der 5-Türer, ist aber mit 4,70 schon länger als der V60. Etwas zu viel für ein Auto dieser Klasse. Muss ich noch mal drüber nachdenken.

 

Zitat:

Vielmehr empfinde ich die verwendeten Kunststoffe als teils recht billig in der optischen, aber auch haptischen Anmutung. Gerade um den Bereich des Schalthebels und iDrive-Controller herum würde ich mir hochwertigere Materialien wünschen.

 

Das Thema des zu straffen Sportfahrwerks lässt sich dankbarerweise mit der Wahl des Normalfahrwerks wenigstens in Teilen beheben.

 

Leider sagen auch mir die Sportsitze nicht komplett zu, für meinen Geschmack sind sie im oberen Rücken-, und Schulterbereich etwas zu eng (nichts gegen Sitze mit ordentlichem Seitenhalt).

Genau, das hat mich ja auch gestört.

 

Ich kenne den alten 1er, da fühlt sich der neue vom Fahrwerk her schon etwas besser an, ich denke auch dass das normale Fahrwerk mit 16" oder 17" Reifen (der Testwagen hatte auch nur 17") für mich ok wäre.

 

Schulter ist ok, aber im Rücken und Lendenbereich hat man bei diesen Sitzen immer ein drücken.

 

Zitat:

Ich glaube, das BMW deinen Ansprüchen generell nicht gerecht werden kann, da sie doch alle recht sportlich/straff daherkommen. Für mich liest sich das ganz interessant und durchaus positiv, bis auf die Materialien der Mittelconsole. Da hoffe ich einfach, dass der M135i hochwertigeres verbaut bekommt. Positiv überrascht mich jetzt der Platz. Das hätte ich so nicht gedacht.

 

Ich denke mal, das ein V40, A3SB dir eher entgegenkommt. Bei der A-Klasse bin ich mir nicht sicher, ob die nicht zu nah an die "Härte" des 1ers kommt.

 

Ich kann dir im Tausch dazu, nur meinen brandaktuellen Evoque Bericht anbieten.

Kann sein das BMW und ich generell inkompatibel sind ;).

Ich glaube kaum das der M135i da anderes Material bekommt. Andere Sitzbezüge, andere Zierleisten, aber viel mehr wird sich da nicht ändern.

 

Der V40 ist genau mein Ding, den konnte ich ja schon fahren. Auf den A3 bin ich gespannt, gesessen habe ich ja schon darin und er hat einen wesentlich besseren Eindruck gemacht als der 1er. Auch die Sitzprobe in der A-Klasse war positiv, da bin ich jetzt aber skeptisch ob des Kofferraums, der ist zwar 10cm breiter, aber auch 10cm kürzer als 1er und V40, da dürfte mein Gepäck aus dem Bild oben nicht reinpassen.

 

Den Evoque Bericht habe ich schon gesehen. Tolles Auto, wenn die Marke erlaubt wäre hätte ich mir den auch angesehen.

 

Zitat:

Wenn du in den nähe wohnst, dann kannst du die A-Klasse 40 Minuten lang testen.. habe mich auch angemeldet und warte schon bis ich den mal fahre darf.

Ja, guter Hinweis, Danke. Ich lese ja auch im W176 Forum mit, da hatte ich den Hinweis schon entdeckt und mich angemeldet. Dauert leider noch 5 Wochen bis die hier in der Region sind, aber ist dann immerhin noch 2 Wochen vor der offiziellen Premiere. Ist zu weit weg um meine Referenzstrecke zu fahren aber einen ersten Eindruck und einen Praxischeck des Kofferraums kann man da schon mal machen.

 

Zitat:

Das war ich :p

 

Ich hatte ja nur den 118d als Urban Line, da fand ich die Sitze auch unbequem.

 

Hast du mal geschaut, ob der Schalthebel bei dir beim Motor anlassen auch so gewackelt hat?

 

Der 1er braucht auch ne halbe Ewigkeit, bis er die Vmax von 212 Km/h erreicht.

Genau, der Kommentar kam gerade als ich mit dem Wagen unterwegs war, das habe ich dann noch mal getestet ;)

 

Die normalen Sitze bei BMW passen mir auch nicht so recht. Den Urban Line finde ich sonst aber nicht so übel, die günstigste Möglichkeit (ohne Lederaufpreis) was anderes als schwarze Stoffsitze in den 1er zu bekommen.

 

Nein, habe ich nicht drauf geachtet. Bei mir war im Laufe der Probefahrt klar das der Wagen nicht in Frage kommt, da habe ich nicht jedes Detail geprüft.

 

So schnell konnte ich nie fahren, dafür war immer zu viel Verkehr auf der Autobahn.


30.07.2012 08:55    |    XC70D5

BMW verkauft "Freude am Fahren", nicht an der Innenraumgestaltung oder Haptik :D ;)

 

...aber leider stimmt es...da sehen manche Koreaner innen besser aus. Qualitativ ist an der Verarbeitung, zumindest an meinem X1, nichts auszusetzen, nur aufs Armaturenbrett klopfen darf man nicht. Ich habe es mir schnell abgewöhnt :p

 

Das mit den Sitzen kann ich nachvollziehen, wenn man von Volvo kommt. Mir fiel der Umstieg auch nicht so leicht, aber man kann nicht alles haben. Wenn man sich an die "Enge" der Sportsitze einmal gewöhnt hat, geniesst man nur noch den festen Halt in diesen.

 

Ich bin gespannt, was es letztendlich wird, auch wenn ich meine, das Ergebnis schon zu kennen ;)

 

 

Gruß

 

Martin


30.07.2012 20:57    |    Olli the Driver

Zitat:

BMW verkauft "Freude am Fahren", nicht an der Innenraumgestaltung oder Haptik :D ;)

 

Das mit den Sitzen kann ich nachvollziehen, wenn man von Volvo kommt. Mir fiel der Umstieg auch nicht so leicht, aber man kann nicht alles haben. Wenn man sich an die "Enge" der Sportsitze einmal gewöhnt hat, geniesst man nur noch den festen Halt in diesen.

 

Ich bin gespannt, was es letztendlich wird, auch wenn ich meine, das Ergebnis schon zu kennen ;)

Vermutlich. Ich habe nur leider schon mal im 5er gesessen, den ich von den "bürgerlichen" BMW für den gelungensten halte (sonst das 6er Gran Coupé...), dagegen ist der 1er ein herber Kulturschock ;)

 

Vielleicht, ich werde es (noch) nicht ausprobieren ;)

 

Was du so meinst... wer würde sich 3x nacheinander die gleiche Marke kaufen :p

 

Du hast natürlich nicht ganz unrecht. Der erste Volvo war noch Zufall, wollte ja eigentlich Audi oder BMW, bin den Volvo aus Neugier gefahren und der hat mich dann überzeugt. Beim zweiten habe ich nie daran gedacht der Marke treu zu bleiben, aber letztendlich passte kein anderer Wagen besser.

 

Und jetzt? Klar, nach 8 Jahren Zufriedenheit mit Volvo und dem :) sowie generellem Gefallen der neuen Modelle liegt es nahe wieder einen Volvo zu kaufen. Ich würde nur wechseln wenn ein anderes Auto für mich besser ist, Gleichheit reicht nicht. Und genau das prüfe ich. Der BMW hatte von vornherein die schlechteste Chance, aber er hatte eine. Ich kreide ihm nicht die schlechteren Materialien an, mit denen könnte ich leben. Ich fühle mich einfach auf den Sitzen nicht wohl, da ist Volvo besser, aber ich komme auch gut mit dem Audi Sportsitz zurecht und der AGR Sitz im Astra hat zumindest im Schauraum einen guten (nämlich keinen :D) Eindruck gemacht, das muss er noch während der Fahrt beweisen.


09.08.2012 08:41    |    Bert Benz

Schöne Beschreibung. Ich hatte gerade einen 116i getestet mit 8 Gang Automatik. Das Fahren ist wirklich sehr agil, für einen Golf6 Fahrer fast schon nervös. Die nur 136 PS ziehen sehr gut durch, die Automatik schaltet unauffällig schnell, daber sparsam.

Die Anzeigen und die Automatik sind wirklich state of the art, das Modernste wo gibt. Innen ist es wirklich angenehm, die Platzverhältnisse sind gut, der Vorgänger war total eng.

 

Negatives: Das kleine Display zwischen Tacho und Drehzahlmesser schlecht ablesbar und wird teilweise vom Lenkrad verdeckt. Die Sicht nach hinten schlecht. Laute Windgeräusche ab 160kmh.

Die BMW Preisgestaltung ist abenteuerlich, endlose Aufpreisliste, so wird gefühlt der 1er der relativ teuerste BMW.

An das hässliche Außendesign mit den komischen "Sid" Scheinwerfern und das Polo Heckdesign werde ich mich aber nie gewöhnen können, daher wird das mit diesem 1er für mich wieder nichts.


09.08.2012 17:56    |    ballex

Ich finde auf den Bildern sieht man wirklich schön, wie deformiert der 1er speziell frontal von hinten und vor allem von vorne aussieht. Diese Glubbschaugen gehen einfach gar nicht, da mögen die Motoren noch so toll sein...

 

mfg,

ballex


10.08.2012 10:27    |    Olli the Driver

Zitat:

Die Anzeigen und die Automatik sind wirklich state of the art, das Modernste wo gibt. Innen ist es wirklich angenehm, die Platzverhältnisse sind gut, der Vorgänger war total eng.

 

Negatives: Das kleine Display zwischen Tacho und Drehzahlmesser schlecht ablesbar und wird teilweise vom Lenkrad verdeckt.

 

An das hässliche Außendesign mit den komischen "Sid" Scheinwerfern und das Polo Heckdesign werde ich mich aber nie gewöhnen können, daher wird das mit diesem 1er für mich wieder nichts.

Gegenüber dem alten 1er ist der neue innen besser geworden. Der alte war zu eng, im F20 könnte ich es (auf besseren Sitzen) aushalten. Die Automatik soll wirklich gut sein, man liest fast nur gutes darüber.

 

Dass das Lenkrad einige Anzeigen verdeckt habe ich auch festgestellt. Kaum möglich das so einzustellen dass nicht irgendwas verdeckt wird.

 

Die Front ist furchtbar. Durch eine geeignete Farbe kann man das etwas verbessern, wirklich schön bekommt man den Wagen damit nicht.


14.08.2012 23:53    |    Trackback

Kommentiert auf: Olli the Driver:

 

Probefahrt im Opel Astra Sports Tourer 2.0 CDTI

 

[...] Vergleich zur Konkurrenz schlecht ab. Sowohl der (Peugeot) 2.0 Liter Diesel mit 136 PS in meinem C70 als auch der 143 PS starke BMW 118d und der 150 PS starke Volvo V40 D3 waren flotter unterwegs, erheblich drehfreudiger [...]

 

Artikel lesen ...


30.08.2012 21:21    |    ottmaralt

Ich zum Bsp. komme mit dem Astra überhaupt nicht klar.

Keine vernünftige Sitzposition möglich - ein GRAUS!

Ist mir noch nie passiert bei einem Wagen (auch nicht bei Signum, Vectra, etc.).

Aber..ein paar Pfund abnehmen muss ich jetzt auch, da ich einen 1er mit Sportsitzen bestellt habe..und die zwicken ganz schön.

:-)


30.08.2012 23:08    |    Olli the Driver

Zitat:

Ich zum Bsp. komme mit dem Astra überhaupt nicht klar.

Keine vernünftige Sitzposition möglich - ein GRAUS!

 

Aber..ein paar Pfund abnehmen muss ich jetzt auch, da ich einen 1er mit Sportsitzen bestellt habe..und die zwicken ganz schön.

Da ist wohl jeder Körper anders, ich konnte im Astra gut sitzen.

 

Ja, wenn ich ein paar kg weniger auf den Rippen hätte würde ich die Sportsitze vielleicht etwas besser beurteilen ;). Aber selbst dann, im V40 und im A3 fühle ich mich trotzdem wohler.


10.09.2012 21:04    |    Dynamix

Den gleichen Motor bin ich schon im E90 gefahren :)

 

Guter Durchzug gepaart mit einem vernünftigen Verbrauch. Die verbaute Automatik passte sehr gut zu dem Motor.

 

Einzig das dieseltypische schmale Drehzahlband und die Tatsache das der Motor über 3000 sämtliche Manieren über Bord wirft trübt den Gesamteindruck etwas. ;)


11.09.2012 21:28    |    Trackback

Kommentiert auf: Olli the Driver:

 

Probefahrten 2012 - Das Ergebnis

 

[...] Fazit aus.

 

Auf dem 5. und letzten Platz der Kompaktklasse liegt nach meinen Kriterien der BMW 118d.

Hier sorgen die Sitze die nicht zu meinem Körper passen für einen sofortigen Ausschluss dieses Wagens. [...]

 

Artikel lesen ...


28.04.2013 22:11    |    Druckluftschrauber56

schick


04.07.2013 09:08    |    Trackback

Kommentiert auf: BMW 1er F20 & F21:

 

249€ ohne Anzahlung 114i Performance

 

[...] Vergleich zu einem 116i ohne.

 

Zwei Beispiele von einem F2x 1er, den man haben möchte:

http://www.motor-talk.de/.../...mme-ich-zu-einem-1er-bmw-t4025148.html

und

http://www.motor-talk.de/.../...mw-118d-mit-m-sportpaket-t4031177.html

 

Valenzia-Orange + M-Sportpaket ist meiner [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Der kleine Diesel der so gerne ein M wäre - Probefahrt im BMW 118d mit M Sportpaket"

Der Schreiberling

Olli the Driver Olli the Driver


 

Inhaltsverzeichnis

Hier geht es zum

Blog Inhaltsverzeichnis

Hat jemand was gesagt?

Blogleser (204)

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war gerade hier?

  • anonym
  • SchwarzesSchaf
  • Olli the Driver
  • funzeline
  • dietmar2
  • Eifel-Elch
  • m1rv
  • peugeotyankee
  • Martinoo
  • BMWhite

Blog Ticker