• Online: 1.603

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Olli the Driver

Über meine Volvos, meinen Peugeot und andere schöne Autos

19.07.2012 21:35    |    Olli the Driver    |    Kommentare (80)    |   Stichworte: Audi, Probefahrt, Q3

 

Langsam wird es Zeit für die Probefahrten. Ich bin diese Woche bei mehreren Autohäusern gewesen und der erste Wagen auf meiner Liste der diese Woche schon zur Probefahrt bereit war ist der Audi Q3. Ein Auto das ein halbes Jahr Lieferzeit hat, also bin ich mit meinen Probefahrten nicht zu früh dran.

 

SUV oder nicht SUV, das ist hier die Frage. 2008 habe ich mich nach einem Test des VW Tiguan noch gegen diese Fahrzeuggattung entschieden, zwischenzeitliche Fahrten im Ford Kuga und Nissan Qashqai Leihwagen haben diese Haltung auch noch bestätigt. Aber letztes Jahr im Norwegen Urlaub hat mein C70 auf den Schotterpisten doch mehr als ein mal Bodenkontakt gehabt, der Kompressor der Klimaanlage war durch Steinschlag beschädigt, und seit ich auch noch angefangen habe Ski zu fahren denke ich auch über einen Allradantrieb nach. Also gute Gründe sich noch mal mit den SUV zu beschäftigen. Auf meiner Liste stehen der Audi Q3, BMW X1 und der Volvo XC60. Andere Fahrzeuge kommen als Firmenwagen entweder nicht in Frage (sonst würde ich mir z.B. den Range Rover Evoque ansehen) oder gefallen mir nicht (etwa der Mercedes GLK oder der VW Tiguan).

 

So übernehme ich einen Q3 2.0TDI mit Frontantrieb, Handschaltung und 140 PS. Diverse Extras hübschen diesen Wagen noch auf. Die Volllackierung halte ich noch für verzichtbar, die Xenon-Scheinwerfer würde ich aber schon nehmen, mein Rücken freut sich über die vielfältig verstellbaren Sportsitze und mein Spieltrieb wird vom großen Navi bedient.

 

Das Platzangebot für den Fahrer ist gut. Nicht überragend, die breite Mittelkonsole nimmt mehr Platz als nötig ein, aber der Platz ist ok, man ist nicht so eingezwängt wie z.B. in einem BMW. In anderer Richtung hat man etwas zu viel Platz. Kopfraum ist genügend vorhanden (der Wagen hatte kein Glasdach), aber der Abstand zum Lenkrad ist mir etwas zu groß. Ich stelle den Sitz so ein wie in diversen Sicherheitstrainings gelernt und versuche die Lenksäule passend dazu einzustellen. Aber auch wenn ich die Lenksäule ganz rausziehe ist sie mir noch etwas zu weit entfernt, ich muss die Arme mehr durchstrecken als mir lieb ist. Zu wenig Platz haben hingegen die Knie, die stossen gegen die untere Lenksäulenverkleidung.

 

Auf den Rücksitzen ist für ein Auto von gerade mal 4,40 Länge hingegen viel Platz, da saß ich auf der Urlaubsfahrt im aktuellen Sharan hinten beengter. Auch der Kofferraum geht für ein Auto dieser Größe in Ordnung, wenn man den doppelten Ladeboden entfernt gewinnt man noch 18 cm Höhe. Das reicht für so ein Auto, da bieten manche die länger sind weniger Raum.

 

Die Sportsitze sind bequem. Nicht so eng wie z.B. bei BMW und gut verstellbar, mir ist insbesondere die Neigungsverstellung der Sitzfläche wichtig. Dazu noch die Lendenwirbelstütze, alles passt, hier kann man sich wohl fühlen.

 

Der Wohlfühlfaktor wird vom Armaturenbrett etwas getrübt. Dieses wirkt nicht so hochwertig wie im A4 oder zurückhaltend schlicht wie im aktuellen A3. Hier hat man eher den Eindruck eine etwas aufgeblasene Version des A1 vorzufinden. Nichts gegen die Materialien, die Oberflächen sehen gut aus, wenn auch nur der obere Teil geschäumt ist, unten nur Hartplastik, aber gut aussehend, aber da fasse ich selten hin, meistens ruhen meine Hände auf dem Lederlenkrad. Nein, die ganze Gestaltung passt nicht. Die Regelung der Klimatisierungsautomatik nimmt viel Platz ein, das Radio samt Navi-Bedieung sitzt in einer großen Blende, und bedienen lässt sich das Navi offenbar nur mit dem Knopf in der Mitte. Da ist ein MMI Regler in Reichweite der Mittelarmlehne oder die Bedienung am Lenkrad besser. Und dann dieses klobige, nur von Hand ausklappbare Display, da hat der neue A3 mehr zu bieten. In Sachen Bedienung gefällt mir die Tempomatbedienung am Lenkrad auch besser als mit einem separaten Lenkstockhebel (beim ersten Versuch den Tempomat zu deaktivieren gebe ich unbeabsichtigt Lichthupe :)).

 

Es wird Zeit loszufahren. Etwas brummig geht der 2,0 Liter Diesel zu Werke, ich bilde mit ein den im A4 schon leiser erlebt zu haben. Ist mir etwas zu laut und auch den Klang finde ich nicht sonderlich angenehm. In der Stadt und auf der Landstraße ist man mit dem Motor gut bedient, auf der Autobahn ist er mit dem Q3 doch etwas überfordert. Bis ca. 160 km/h gibt es noch eine spürbare Beschleunigung, darüber wird es sehr zäh. Mit etwas zu wenig, mein Auto müsste wohl den größeren Diesel unter der Haube haben.

Ich brauche nicht unbedingt Allradantrieb, in diesem Wagen wäre der aber schon willkommen. Wenn man aus dem Stand kräftig beschleunigt bringt man die Vorderräder zum durchdrehen.

 

So lange es auf guten Straßen geradeaus geht ist das Fahrwerk völlig ok. In Kurven neigt der Q3 aber schon etwas zum untersteuern, und dieser Wagen mit seinem naturgemäß höheren Schwerpunkt hat auch eine größere Seitenneigung als normale PKW. Ein Fahrverhalten das mir nicht unbedingt liegt. Ich bin nicht 100%ig überzeugt, fahre den "problematischen" Streckenabschnitt hinterher noch mal mit meinem Auto ab. 2 Tage später konnte ich dann den Volvo V40 fahren. Damit ist für mich klar, das Kapitel SUV hat sich für mich erledigt. Damit sage ich nicht das der Q3 ein schlechtes Auto ist, im Gegenteil, von allen bisher gefahrenen SUV gefällt mir der Q3 noch am besten, aber so ein Auto ist einfach nicht das richtige für meine Anforderungen, das hat diese Probefahrt gezeigt.

 

Natürlich bin ich kein typischer SUV Kunde. Mit ist der aktuelle A4 nur schon zu groß geraten, ob der A3 passt werde ich nach dessen Verfügbarkeit anhand einer Probefahrt prüfen. Der noch aktuelle A3 war in meinem Vergleich 2008 dem A4 klar unterlegen, letztendlich habe ich mich dann für ein Auto entschieden dass von der Größe her in etwa zwischen A3 und A4 steht. Mittlerweile hat Audi auch ein Auto in dieser Lücke, nämlich den Q3. Das war der Grund warum ich mir diesen Wagen angesehen habe. Den noch größeren, höheren und schwereren XC60 werde ich jetzt vermutlich nicht mehr testen, ob ich dem BMW X1 noch eine Chance gebe entscheide ich nächste Woche nach dem Test des 118d.


19.07.2012 21:59    |    plaustri20

Die Volllackierung würde ich dem Q3 nicht gönnen, denn wenn es schon ein SUV sein muss, dann muss es auch danach aussehen!

Bzgl. des 118d, nach der Probefahrt mit ihm gibst du dem X1 eine Chance, aber es gibt auch einiges am 1er was nicht so toll ist. (z.B. Die Wangen der Sportsitze treffen genau den rechten Ellenbogen beim lenken, sich schüttelnder Ganghebel beim Motorstart, Dieselnageln stark zu vernehmen, gewöhnungsbedürftiges Design)

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf weitere Teile deiner Serie:)


19.07.2012 22:25    |    Olli the Driver

Zitat:

Die Volllackierung würde ich dem Q3 nicht gönnen, denn wenn es schon ein SUV sein muss, dann muss es auch danach aussehen

Stimmt, das sehe ich genau so.

 

Eines der Details das ich hier nicht mehr geschrieben habe. Diese Probefahrt fand bereits vor einer Woche statt. Ich hatte dann angefangen den Bericht zu schreiben, bin vor meiner Fahrt zur V40 Vorstellung in Dresden aber nicht mehr damit fertig geworden. Danach war mir aber schon klar das der Q3 zwar kein schlechtes Auto ist, aber einfach nicht zu mir passt.

Ich habe überlegt ob ich den Bericht überhaupt veröffentlichen soll, aber ich hatte ja schon einiges fertig und für mich gehört er einfach in den aktuellen Vergleichszyklus. Aber manche Details habe ich so halt nicht mehr erwähnt.


19.07.2012 22:52    |    tino27

Diese Sitze! Meine Augen! Aaahhhhh! :eek:

 

Ich dachte grad, ich bin im Artikel versprungen und auf Impressionen vom Verwerter gesprungen. Aber nein, ich bin noch hier. Also ehrlich - meinen die das ernst? Soll das so ein Scherz sein, so man lacht, weil man nicht dran glaubt, dass es ernst gemeint ist? Könnte direkt aus nem Ford Sierra sein.

 

Diese Komplettlackierung gefällt mir auch nicht. Da fehlt der Kontrast, der die Radhäuser betont.

 

Wird das Navi eigentlich manuell oder per Knopfdruck geschlossen?


19.07.2012 23:00    |    Olli the Driver

Zitat:

Diese Sitze! Meine Augen! Aaahhhhh! :eek:

 

Diese Komplettlackierung gefällt mir auch nicht. Da fehlt der Kontrast, der die Radhäuser betont.

 

Wird das Navi eigentlich manuell oder per Knopfdruck geschlossen?

Ist das einzige Stoffpolster das es für die (empfehlenswerten) Sportsitze gibt. Sonst darf man gleich noch 1.150 Euro für Alcantara oder 1.650 Euro für Leder drauflegen.

 

Zustimmung.

 

Das Navi wird (wie beim A1) manuell ein- und ausgeklappt :(. Ich habe ja schon den neuen A3 gesehen, wenn man den kennt kommt einem der Q3 dort recht billig gemacht vor.


20.07.2012 09:28    |    John-John

Zeigt der Q3 ehrlich ein im Grenzbereich leicht übersteuerndes Fahrverhalten? War dabei das ESP aktiviert oder ausgeschaltet?

So wie ich Audi-SUVs kennen gelernt habe, sind die Wagen bei allem Dynamikanspruch, den sich die Marke selbst stellt, im Grenzbereich immer in Richtung Sicherheit, also heftiges Schieben über die Vorderachse, abgestimmt. Da wäre ein leichtes Übersteuern beim Q3 schon eine Sache, die man eher kritisch betrachten sollte, da das sicherlich den einen oder anderen ungeübteren Fahrer mit schweißnassen Händen zurück lassen würde.


20.07.2012 09:38    |    Zeiti0019

Abgesehen davon, dass ich generell eher kein Freund von diesen Boulevard-SUV`s bin, finde ich diesen nicht mal Richtung "Geländewagen". Ganz lackiert muss nicht sein, bei den den SUV`s zumindest nicht, da stimme ich zu. Die Sitzmuster finde ich auch grausam.

Insgesamt sind mir die Audi-SUV`s zu rundgelutscht, ich finde zu so einem "robusten" Auto gehört auch ein passenderes Design (Muss ja nicht gleich Landy Defender-like sein). Aber Richtung GLK, oder X1, einfach mehr mit Kanten. Aber das ist alles Geschmackssache natürlich. Meins ists hier im doppelten Sinne nicht.


20.07.2012 09:42    |    Olli the Driver

Zitat:

Zeigt der Q3 ehrlich ein im Grenzbereich leicht übersteuerndes Fahrverhalten? War dabei das ESP aktiviert oder ausgeschaltet?

 

So wie ich Audi-SUVs kennen gelernt habe, sind die Wagen bei allem Dynamikanspruch, den sich die Marke selbst stellt, im Grenzbereich immer in Richtung Sicherheit, also heftiges Schieben über die Vorderachse, abgestimmt.

Danke fürs Korrekturlesen ;), wird oben gleich korrigiert. Ich meinte natürlich untersteuern. ESP war immer an und griff recht früh ein.


20.07.2012 10:11    |    XC70D5

Fand den Q3 optisch von außen bisher nicht sooo schlecht, aber innen finde ich den schon gruselig.

 

Bzgl. des Fahrverhaltnes scheint der X1 da eine ganz andere Welt zu sein. Nur um Deine Meinung dazu zu hören, wünsche ich mir schon, dass Du ihn fährst. Kannst auch gerne meinen zur Probefahrt haben, falls Du mal in der Nähe sein solltest.

 

 

Gruß

 

Martin


20.07.2012 10:16    |    Zeiti0019

Der X1 ist sicher nicht so hochwertig gemacht wie der Audi im Innenraum.

Aber zum fahren wird er besser,bz. dynamischer sein.


20.07.2012 11:00    |    Rockport1911

Warum muss der hinten so shice aussehen?

Wenn Ich so ein Kalb fahren müsste würde die erste Fahrt zum Spengler führen, der den zurückgesetzten Teil der Heckklappe mit nem großen hammer wieder rauskloppen kann.

Ich meine das sieht doch aus als wäre dem schon mal einer hinten drauf gefahren.

 

Und so viel teurer ist ein Q5 nun auch wieder nich...


20.07.2012 15:36    |    John-John

Stimmt, gerade die Gestaltung der Heckpartie ist wirklich nicht gelungen. Klar, subjektive Meinung, aber für mich sieht der Q3 zu wenig erwachsen, zu knubbelig-rundlich und vor allem innen viel zu  unharmonisch aus. Das kann selbst der A1 besser, denn der schaut logisch zu Ende designt aus.

Der neue A3 ist da wesentlich stimmiger geworden, zeigt stämmigere, markantere Linien, bietet einen echten, wirklich ansehnlichen und deutlich erwachseneren Hintern und wirkt zudem in seiner ganzen Art weit weniger unentschlossen als der Q3. Letztgenannter wirkt auf mich immer so, als würde er sich ewig fragen: "Was bin ich eigentlich? Runder Kompaktwagen, kleiner SUV, großer Kleinwagen?".


20.07.2012 16:23    |    Olli the Driver

Zitat:

Insgesamt sind mir die Audi-SUV`s zu rundgelutscht, ich finde zu so einem "robusten" Auto gehört auch ein passenderes Design (Muss ja nicht gleich Landy Defender-like sein). Aber Richtung GLK, oder X1, einfach mehr mit Kanten.

Mein Favorit aus optischen Gründen, wenn ich diese Marke bestellen dürfte, ist der RR Evoque. GLK ist mir etwas zu kantig, X1 Facelift ist von außen ok, aber der Innenraum spricht mich nicht direkt an.

 

Zitat:

Fand den Q3 optisch von außen bisher nicht sooo schlecht, aber innen finde ich den schon gruselig.

 

Bzgl. des Fahrverhaltnes scheint der X1 da eine ganz andere Welt zu sein. Nur um Deine Meinung dazu zu hören, wünsche ich mir schon, dass Du ihn fährst. Kannst auch gerne meinen zur Probefahrt haben, falls Du mal in der Nähe sein solltest.

Ja, der entspricht nicht ganz dem Niveau das Audi sonst setzt.

 

Danke für das Angebot. Mal sehen, vielleicht fahre ich den hier nochmal, erst mal den 1er testen.

 

Zitat:

Wenn Ich so ein Kalb fahren müsste würde die erste Fahrt zum Spengler führen, der den zurückgesetzten Teil der Heckklappe mit nem großen hammer wieder rauskloppen kann.

 

Ich meine das sieht doch aus als wäre dem schon mal einer hinten drauf gefahren.

Von der Seite betrachtet sieht der Q3 in der Tat etwas seltsam aus, als wäre das Dach nach vorne gedrückt worden.

 

Zitat:

Das kann selbst der A1 besser, denn der schaut logisch zu Ende designt aus.

 

Der neue A3 ist da wesentlich stimmiger geworden, zeigt stämmigere, markantere Linien, bietet einen echten, wirklich ansehnlichen und deutlich erwachseneren Hintern und wirkt zudem in seiner ganzen Art weit weniger unentschlossen als der Q3.

Den A1 hatte ich letztes Jahr im Urlaub als Leihwagen, der hat mir gefallen und viel Fahrspaß bereitet. Sieht auch besser aus als der Q3.

Der neue A3 zeigt gerade im Innenraum eine ganz andere Qualität als der Q3.


21.07.2012 02:21    |    124er-Power

Schrecklicher Blechklos, geht garnicht.

Und diese Drehregler für die Klima sind ja voll alt, sieht echt bescheiden aus!


21.07.2012 07:17    |    Q3Ronaldo

Der Audi Q3 ist eines der schönsten Autos, die unterwegs sind. Gerade die Heckpartie sieht umwerfend toll aus. Also ein Vergleich mit der Kiste BMW X1 kann man da wohl kaum machen. Von der noch schrecklichern Kiste VW Tiguan gar nicht zu sprechen. Audi ist halt einfach Premium durch und durch. Ob Q3 oder Q5 spielt keine Rolle. Der Q3 wirkt sportlicher und dynamischer. Der Q5 wirkt halt bulliger und kräftiger. Beides tolle Autos.


21.07.2012 10:00    |    Zeiti0019

Sorry Q3 -Ronaldo, Dein Name sagts auch schon.. Man kanns auch übertreiben mit den Lobliedern...

Tolles Autos sicher, Geschmacksache sind die Audi Q`s ebenso (Mein Design ist das nicht!) Aber Premium durch und durch? Lass mal die Kirche im Dorf, es gibt bessere Fahrzeuge. Abgesehen davon: Frag Dich mal, wieviele Gleichteile der Q3 vom "schrecklichen VW Tiguan" verbaut hat. Das wird sicher die Hälfte von der ganzen Kiste sein. VW ist eben viel Audi und andersrum. Premium halt! :D


21.07.2012 10:48    |    Q3Ronaldo

Hab ja den Tiguan im Design als schreckliche Kiste bezeichnet und nicht in anderen Bereichen. Vergleich nur mal Tiguan und Touareg. Also die Form des neuen Touareg ist elegant und echt schön. Da hat es Audi wesentlich besser gemacht mit den kleineren Q als VW mit dem "kleineren Touareg" Bist Du den Q3 überhaupt schon mal gefahren?


21.07.2012 11:10    |    Zeiti0019

Ja, bin ich. Hatte einen Diesel als kurzeitiges Ersatzauto für einen Tag.

Zum Vergleich: Bin auch schon einen X1 und einen Mitsubishi, sowie denMB GLK in der SUV Klasse gefahren.

Bin generell kein Fan von diesen Fahrzeugen, hatte ich ja anfangs schon geschrieben.

Verarbeitungstechnisch ist der Audi innen schön, finde ihn hochwertiger als den X1. Allerdings ist der Audi im Vergleich zum X1 fahrtechnisch um einiges hinterher. Das merkt man selbst dann, wenn man kein grosser Autofan ist. Der GLK war dem Audi verarbeitungstechnisch ebenbürtig, sah mMn nach noch edler gemacht aus (War aber auch ein grösseres Modell mit sicher höherem Preis).

Der MB gefällt mir von optischen auch aussen sehr gut, weil er Kanten hat und nicht so rund ist, wie die Audis z.B. Aber das ist Geschmackssache natürlich.


21.07.2012 12:31    |    Q3Ronaldo

Bin vor dem Q3 ein Toyota RAV 4 gefahren. Auch kein schlechtes Auto, aber bezüglich Fahrleistungen bzw. Eigenschaften liegen Welten dazwischen. Fand den RAV bezüglich Design nicht mehr zeitgemäss weil er eben zu kantig ist (trotzdem noch schöner als der Tiguan). Ich schwankte zwischen Q5, Touareg und Q3. Hab mich dann für den sportlichsten Wagen entschieden mit etwas kompakteren Massen.


21.07.2012 12:41    |    Zeiti0019

Ja, der RAV ist ein wenig mehr rustikaler von der Art her, dafür i.d.R. sehr zuverlässig und auch relativ preisgünstig noch. Den "edleren" Touch haben dann schon die VW, Audi, MB, oder auch BMW. Dafür zahlt man eben auch mehr. Von den genannten Q5, Touareg oder Q3 hätte ich mich wohl auch am ehesten für den letztgenannten entschieden, wenn ich so ein Fahrzeug haben wollte.

Der Tiguan gefällt mir rein optisch auch überhaupt nicht.


21.07.2012 13:23    |    Olli the Driver

Zitat:

Und diese Drehregler für die Klima sind ja voll alt, sieht echt bescheiden aus!

Ja, das geht schöner, wie der neue A3 zeigt.

 

Zitat:

Der Audi Q3 ist eines der schönsten Autos, die unterwegs sind.

 

Audi ist halt einfach Premium durch und durch.

Na das ist nun wirklich Geschmackssache. Mir fallen da durchaus einige Autos, auch in der Preisklasse des Q3, ein die ich schöner finde. Aber jeder wie er's mag.

 

Nun ja, Audi ist gut, aber andere können das auch. Und von allen aktuellen Audis die ich näher kenne (A1, A3 8P und 8V, A4, A4 und Q5) ist der Q3 am wenigsten Premium. Der A1 kann mit ähnlichen Materialien im Innenraum gegen seine Konkurrenz noch bestehen, der Q3 fällt da schon ab. Ist innen immer noch besser als der Tiguan, aber wirklich schön und hochwertig ist das nicht.


21.07.2012 17:03    |    der_Derk

Zitat:

beim ersten Versuch den Tempomat zu deaktivieren gebe ich unbeabsichtigt Lichthupe :)

Immerhin, es geht nicht nur mir so ;)

 

Der Q3 ist hier in der Gegend nach meiner Beobachtung mehr der A-Klasse-Ersatz für's gesetztere Alter. Ich kann mit dem Q3 auch so recht nichts anfangen, da sich die einzige herausragende Eigenschaft im Audi-Design erschöpft, und das gefällt entweder - oder eben im siebenundzwanzigsten Aufguss mit verändertem Radstand nicht. Technisch gesehen würde es auch ein Tiguan oder Yeti tun.


22.07.2012 10:30    |    Olli the Driver

Zitat:

Technisch gesehen würde es auch ein Tiguan oder Yeti tun.

Wobei ich den Tiguan mit seinem Golf 60+ Armaturenbrett auch nicht gerade hübsch finde. Dem Yeti fehlen stärkere Motoren, wäre sonst in dieser Klasse auch eine Überlegung wert.


22.07.2012 10:42    |    Q3Ronaldo

Ja wenn Du meinst auf 0815 Autos zusetzen dann ist das Deine Meinung. Audi spielt eben in der Champions League und die beiden andern eher in der Europa League.


Bild

22.07.2012 10:47    |    der_Derk

:eek: Bitte nicht solche Vergleiche, während ich 'ne volle Tasse Kaffee in der Hand habe... ;)


22.07.2012 11:30    |    Olli the Driver

Jedes dieser Autos ist recht weit von irgendwelchen höherklassigen "Ligen" entfernt. Innerhalb der Kompakt-SUV ist der Q3 vielleicht noch recht weit oben anzusiedeln, aber selbst das markeninterne Duell gegen den neuen A3 verliert er haushoch.


22.07.2012 11:48    |    Q3Ronaldo

Du weisst der Q3 wird bei Barcelona produziert. Kennst Du die Qualität vom FC Barcelona?


22.07.2012 12:15    |    Olli the Driver

Oh man... Und wo spielen Ingolstadt und Nerckarsulm? Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich, und der Q3 ist von allen aktuellen Audi Modellen dasjenige das am billigsten wirkt.


22.07.2012 17:02    |    Q3Ronaldo

das wird aber in Testberichten von Auto Magazinen so nicht gesagt. Da wird stets die Premiumverarbeitung hervorgehoben. Du stehst da mit Deiner Meinung wohl etwas im Abseits.


22.07.2012 17:14    |    Zeiti0019

Naja.. Premiumverarbeitung? Schon eher Landesliganiveau:

 

http://www.motor-talk.de/.../...-glatte-fehlkonstruktion-t3629629.html

 

Als Beispiel. ;)


22.07.2012 18:59    |    t3chn0

Also in der Klasse, sehe ich ein Fahrzeug vorne. Dieses Fahrzeug sieht man im Anhang. Ich bin den Q3 noch nicht gefahren, aber ich habe auf der IAA im Q3, X1, Evoque und GLK gesessen. Evoque und GLK sehe ich da ganz klar vorne. Der Q3 ist mit Sicherheit ein gutes Auto, aber gerade im Bereich um das Navi und Getriebetunnel, sind doch beim GLK und Evoque deutlich schöner und hochwertiger gemacht. Der X1 war eine absolute Enttäuschen für mich persönlich.


Bild

22.07.2012 22:12    |    t3chn0

Um ein Gegenbeispiel zu nennen. Auf den Bildern sieht der Infinity FX sehr elegant und "Premium" aus. Auf der IAA dachte ich, ich sei im falschen Film gelandet. Das Interieur erinnert extrem an den 370Z, der ein hervorragendes Auto ist, allerdings unter 40.000 eur kostet im Gegensatz zum ausgestellten FX für knapp 70.000 eur. Da ist der Q5 doch deutlich hochwertiger.

 

Übrigens, falls du mal selbst vom Glauben fallen willst. Fahr mal einen Polo GTI zur Probe. Unfassbar wie gut sich dieses Fahrzeug fährt, wie er auf der Straße liegt und wie leise er ist. Falls du die Möglichkeit hast...


22.07.2012 22:55    |    Olli the Driver

Zitat:

das wird aber in Testberichten von Auto Magazinen so nicht gesagt. Da wird stets die Premiumverarbeitung hervorgehoben. Du stehst da mit Deiner Meinung wohl etwas im Abseits.

Also in der Diskussion hier in meinem Blog steht momentan nur einer mit seiner Meinung im Abseits. Und ich werde auch nicht von den Autoherstellern bezahlt sondern bilde mir meine eigene Meinung.

 

Und du hast ja auch schon festgestellt das es am Q3 Verbesserungspotential gibt:

Zitat:

Original geschrieben von Q3Ronaldo

 

Hab die anklappbaren Spiegel jedoch ohne Bordsteinautomatik. Die klappen nicht automatisch ein beim abschliessen. Im Bereich von solchen elektrischen und automatischen Sachen hat man beim Q3 gespart (Navi von Hand, Heckklappe von Hand usw.) Weshalb man hier so zurückhaltend ist verstehe ich auch nicht richtig. Wenigstens könnte man solches in Option anbieten.

Wie gesagt, der A3 kann da vieles besser.

 

Zitat:

Also in der Klasse, sehe ich ein Fahrzeug vorne. Dieses Fahrzeug sieht man im Anhang. Ich bin den Q3 noch nicht gefahren, aber ich habe auf der IAA im Q3, X1, Evoque und GLK gesessen. Evoque und GLK sehe ich da ganz klar vorne. Der Q3 ist mit Sicherheit ein gutes Auto, aber gerade im Bereich um das Navi und Getriebetunnel, sind doch beim GLK und Evoque deutlich schöner und hochwertiger gemacht. Der X1 war eine absolute Enttäuschen für mich persönlich.

Da stimme ich zu. Der Evoque ist wirklich gut gemacht, da stimmt das Design innen und außen. Den Q3 fand ich auf den ersten Blick auch gut, sonst hätte ich mich gar nicht erst mit dem Wagen beschäftigt, aber wenn man den Wagen mal ausführlich begutachtet fallen einem dann doch einige Stellen auf wo der Wagen seinem Anspruch nicht gerecht wird.


22.07.2012 22:57    |    Olli the Driver

Zitat:

Übrigens, falls du mal selbst vom Glauben fallen willst. Fahr mal einen Polo GTI zur Probe. Unfassbar wie gut sich dieses Fahrzeug fährt, wie er auf der Straße liegt und wie leise er ist. Falls du die Möglichkeit hast...

Ich bin letztes Jahr im Urlaub einen A1 Ambition gefahren. Hat auf den kurvigen Landstraßen so richtig viel Spaß gemacht.So ein Auto ist mir für den Alltagseinsatz aber zu klein.


23.07.2012 00:49    |    t3chn0

Ich meine aber wirklich speziell den Polo GTI. Keinen Standard Polo, auch nicht den A1.

 

Der Wagen bietet ordentlich Dampf mit 180PS und 7 Gang DSG, die Verarbeitung und Materialien sind absolut top! Es gibt ein tolles Panoramadach. Die Sportsitze sind wirklich super. Alles was nach ALU aussieht, ist auch ALU.

 

Selbst in zweiter Reihe habe ich noch ausreichenden Platz und stoße nicht mit dem Kopf an ;). Der Kofferraum ist natuerlich etwas klein. Das GTI Lenkrad stammt vom Golf GTI, die Instrumente sind super abzulesen und natuerlich ist auch das FIS toll.

 

Der Hammer ist einfach. Ich bin vor einer Woche den neuen Peugeot 207 gefahren. Tut mir leid, aber sowas habe ich noch nie erlebt. Das Lenkrad aus Hartplastik! Das Navi Display gut, das Navi selbst eine Katastrophe. Die Schaltung mit 5 Gängen grausam. Sitzposition und Materialien unterirdisch.

 

Der Preis... 1000€ weniger als der Polo GTI. Ich frage mich wirklich, wie man den Franzosen vorziehen kann, wenn man VW nicht total hasst. Das sind Welten Unterschied. Wer das anders sieht, ist beide noch nicht gefahren.

 

Man unterschätzt viele Fahrzeuge total.

 

Übrigens, ich finde den A1 durchaus gelungen, aber der Preis geht gar nicht. Da ich nur den A1 SLine interessant finde(Motor vom Polo GTI), dieser aber 12.000€ mehr kostet, müßte ich schon lange suchen, um auf das Pro Audi Argument zu kommen. Mal abgesehen vom besseren Navi und Soundsystem.


23.07.2012 10:53    |    Zeiti0019

Der Polo ist sicher eins der Fahrzeuge im Kleinwagensegment, das mit am besten ist, stimme ich auch zu.

 

Aber erstens kostet die Kiste auch viel Geld (ab 22.500 Euro!!), da ist man mit etwas Extras gleich beim GTI und 2. verstehe ich nicht ganz, was der kleine Polo jetzt im Vergleich mit dem Q3 zu suchen hat. Weil der Polo Deiner Meinung nach besser verarbeitet innen ist? Und das erwähnte DSG ist auch nicht unbedingt ein Garant für Zuverlässigkeit, aber das weisst Du als VW-Fahrer ja sicher..;)


23.07.2012 11:02    |    t3chn0

Ich bin auch Volvo und Mercedes Fahrer und bin genau wie Olli auf der Suche nach einem Nachfolger für den Volvo, allerdings als Sport-Version. Derzeit sind bei mir der V40 T5 Polestar, M135i , A45AMG und der S3 Sportsback im Rennen.

 

Mein kleiner Exkurs sollte nur verdeutlichen, das man bestimmte Fahrzeuge einfach nicht unterschätzen sollte. Ich bin vorher noch nie Polo gefahren und war extrem überrascht.

 

Im Umkehrschluß verstehe ich deshalb nicht, warum man sagt, der Q3 sei das Non-Plus Ultra und die anderen Fahrzeuge eher ein "Witz" dagegen.

 

Außerdem rede ich gerne über Autos ;), egal welche =).


23.07.2012 11:10    |    Zeiti0019

Es gibt einige Fahrzeuge, die ausserhalb des "Mainstreamgeschmacks" fahren und dennoch wirklich interessante Alternativen darstellen. Bin z.B. vor kurzem in einem Mazda CX 5 gesessen, das teil sieht gut aus, ist ordentlich verarbeitet und Preis/Leistung ist gut bei dem Fahrzeug. Als Beispiel..

Der Q3 ist ganz sicher nicht das Nonplusultra in der Klasse.

 

OT: Kleiner Tipp von mir, da ich mich auch gerne etwas für Fahrzeuge im allgemeinen interessiere: Wenn Du einen sportlichen Wagen suchst, dann würde ich pers. in der Ecke der heckgetriebenen Autos gucken. Macht einfach am meisten Spass. Klar, Allrad ist top, aber bremst leider auch etwas die Fahrfreude..:D


Deine Antwort auf "Die kleine Kuh im Q-Test - Probefahrt im Audi Q3"

Der Schreiberling

Olli the Driver Olli the Driver


 

Inhaltsverzeichnis

Hier geht es zum

Blog Inhaltsverzeichnis

Hat jemand was gesagt?

Blogleser (204)

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war gerade hier?

  • anonym
  • peugeotyankee
  • Sol_700
  • vanman
  • rocko2302
  • Urs67
  • iawe89
  • hensch_2000
  • m1rv
  • S2-Limo

Blog Ticker