• Online: 3.980

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Olli the Driver

Über meine Volvos, meinen Peugeot und andere schöne Autos

06.09.2012 23:42    |    Olli the Driver    |    Kommentare (38)    |   Stichworte: 8V, A3, Audi, Audi A3, Probefahrt

Das letzte Auto auf meiner Liste steht zur Probefahrt bereit. Der neue Audi A3. Ja, das oben auf den Bildern ist der neue A3. Das ist kein Facelift, sondern ein neues Modell. Und nein, das Hauptmotiv auf den Bildern ist stets der silberne A3, kein A1 oder A4. Ich hatte den Wagen ja schon bei der Weltpremiere auf dem Auto Salon in Genf gesehen. Ich wusste was mich erwartet. Im Schauraum des Händlers musste ich zwei mal hinsehen um zu erkennen an welchem der Single-Frame Kühlergrills das ganz neue Auto hängt.

 

Audi war beim Design nicht sehr mutig. Müssen sie vielleicht auch nicht. Das aktuelle Audi Design ist gefällig, findet viele Käufer und bedarf daher offenbar keine radikale Änderung. Nicht falsch verstehen: mir gefällt der neue A3, sonst würde ich mir den gar nicht erst ansehen, aber zumindest äußerlich habe ich hier nicht unbedingt den Eindruck ein neues Modell zu fahren. Der Unterschied im Innenraum ist größer.

 

Was für ein Auto haben wir denn hier? Im Schauraum des :) steht ein Beluga brauner Ambition 1.4 TFSI. Während ich auf den Verkäufer warte der noch einen anderen Kunden hat begutachte ich den Wagen. Die Sportsitze gefallen, hier kann man gut sitzen. Nur was für ein Auto werde ich später fahren? Ist ein 2.0 TDI Handschalter mit 150 PS, so viel weiß ich schon. Also schaue ich mich auf dem Hof um und entdecke den A3 den ich gleich fahren werde. Ein Blick in den Innenraum beruhigt mich, ich meine etwas zu erkennen was mir gefällt. Wer meine Berichte hier gelesen hat weiß das ich keine Sportfahrwerke mag, ein bisschen Komfort sollte so ein Auto schon bieten. Ich identifiziere die Sitze als die Normalsitze, habe also keinen Ambition vor mir, frage mich ob das ein hoch ausgerüsteter Attraction oder ein Ambiente ist. Und ich frage nicht nur mich sondern auch den Verkäufer.

 

Liebe Audi Fans, bitte setzt euch hin, leert euren Mund und stellt alle Flüssigkeiten in einem ausreichenden Sicherheitsabstand zum Rechner. Der Verkäufer erzählt mir: "Das hier ist ein Ambition mit den Teilleder Sportsitzen"! WTF? Ich frage: "Das sollen die Sportsitze sein? Wo ist die Neigungsverstellung und wo ist die Längsverstellung der Sitzfläche?". Verkäufer: "Alle Sitze sind längsverstellbar". Will der mich für dumm verkaufen? Ich: "Ich meine die Längsverstellung der Sitzfläche". Verkäufer: "Ich weiß gerade nicht was sie meinen". Ich: "Und hier, das 4-Speichen Lenkrad, der Ambition hat ein 3-Speichen Lenkrad". Verkäufer: "Nageln sie mich bitte nicht fest".

Oh man, ich bin ja nun nicht gerade der größte Audi Fan und so ein Verkäufer kann in der ersten Verkaufswoche noch nicht das 5. Untermenü des Navis auswendig kennen, aber solche offensichtlichen Details müssen doch auffallen.

 

Bloß schnell weg von dem Typen. Motor an, Radio aus, er nagelt etwas, aber der Klang nervt nicht. Sobald er warm ist klingt er etwas besser. Der 5-Zylinder im Volvo klingt etwas besser, der eine oder andere Audi Fahrer mag die Faszination des 5-Zylinder Klangs kennen, sie ist schön aber nicht unverzichtbar. Sobald das Radio an ist treten die Motorgeräusche ohnehin in den Hintergrund. Ausreichend kräftig ist dieser Motor. Stadt, Landstraße, Autobahn, in allen Lebenslagen entfaltet der Motor genügend Kraft, das leichtgängige und präzise Schaltgetriebe trägt seinen Teil zum guten Eindruck des Antriebs war. Wenn man "normal" fährt hat der Frontantrieb keine Probleme die Leistung auf die Straße zu bringen. Wenn man es drauf anlegt greifen die elektronischen Helfer aber auch im 2. Gang beim Beschleunigen noch ein :)

 

Elektronische Helfer sind auch an anderer Stelle an Bord. Ein Aktives Abstandsregelsystem hatte ich schon in anderen Autos mit Automatikgetriebe getestet, da hat mir das System gut gefallen, hier ergibt sich mir das erste mal die Chance so ein System mit Handschaltung zu testen. Der Regelbereich liegt hier zwischen 30 und 150 km/h, der Bereich wird optisch im Tacho angezeigt. Auf der Autobahn ist diese ACC ein echter Komfortgewinn. Einfach das gewünschte Tempo einstellen, wenn der Vordermann langsamer wird verzögert der A3 auch, so lange alles im möglichen Drehzahlbereich bleibt ist kein manuelles Eingreifen erforderlich. Auch auf städtischen Hauptstraßen ist das ACC auch nutzbar. Nach dieser Probefahrt bin ich von dem System überzeugt und finde es auch mit Handschaltung für tauglich, mein nächstes Auto sollte so ein System haben.

 

Wenn mein nächster Wagen ein Audi wird sollte der auch im Innenraum was zu bieten haben. Guten Sound z.B. Hier ist das Bang & Olufsen Soundsystem verbaut. Wow. Klingt klasse. Ob es den Mehrpreis zum normalen Soundsystem wert ist kann ich nicht beurteilen, aber ich glaube da gibt es anderswo für mehr Geld auch mal weniger Klang. Hier macht es Spaß das Radio mal richtig aufzudrehen. Der Lautstärkeregler ist ja auch einer der wenigen Knöpfe im Cockpit.

 

Das Cockpit. Eine Quelle vieler Diskussionen um den neuen A3. Hier sieht man am ehesten das man kein A3 8P Facelift fährt. Sehr wenige Knöpfe, der untere Bereich der Mittelkonsole beherbergt nur zwei beleuchtete Becherhalter. Sonst nichts. Die Becherhalter sind dort perfekt untergebracht, nicht wie bei vielen anderen Autos zwischen Schalthebel und Mittelarmlehne wo die Becher stören sondern vor dem Schalthebel wo sie niemandem im Weg sind. Welche Knöpfe fehlen? Keine. Man muss sich ans MMI gewöhnen, ich muss oft noch den Blick auf den MMI Controller auf dem Mitteltunnel richten um den richtigen Knopf zu finden (und manchmal drücke ich beim schalten ungewollt auf den zentralen MMI Knopf), das geht mit etwas Gewöhnung vielleicht auch blind. Die Klimaautomatik muss man nur einmal einstellen dann tut die ihren Job. Einige Funktionen des Wagens sind über die Lenkradtasten abrufbar. Das Navi lässt sich ohne Training per Sprache bedienen. Die Routenberechnung geschieht ausreichend schnell und zumindest die recht einfachen Routen die ich mit dem Navi abgefahren bin waren plausibel. Gut: plötzlich sehe ich einen großen Hinweis, ein Geisterfahrer wird gemeldet, ist erst Minuten später im Radio. Ich benutze bislang nur mobile Navis, das so eine Anzeige plötzlich eingeblendet wird kenne ich nicht, finde ich aber gut.

 

Nicht gut finde ich die Sitze. Sind halt nicht die Sportsitze. Schon nach 30 km Fahrt merke ich das ich mit diesen Sitzen nicht glücklich werde. Letztes Jahr im Urlaub musste ich knapp 1.000 km auf den Seriensitzen des A4 Avant verbringen, war froh das wir einen Raucher dabei hatten und öfters Pausen gemacht haben. Die Sportsitze hatte ich im Ambition schon probegesessen, der Q3 den ich vor kurzem getestet habe hatte auch die Sportsitze, die gefallen mir, die würden auch im A3 eine gute Figur machen. Gibt es mit Stoffsitzen leider nur im Ambition, bei den anderen Versionen darf man gleich den Aufpreis für Alcantara oder Leder zahlen. Auch an die Ausstattung geknüpft ist das Lenkrad, das schönere 3-Spichen Lenkrad gibt es nur im Ambition, die anderen müssen mit einem 4-Speichen Lenkrad mit einem etwas unförmigen Pralltopf/Airbag vorlieb nehmen.

 

Das Platzangebot auf den Vordersitzen ist gut, ich fühle mich hier weniger eingeengt als in der A-Klasse oder auch im alten A3, passt alles. Auch auf der Rückbank könnte ich es hinter dem für mich eingestellten Fahrersitz aushalten. Der Einstieg beim 3-Tüter ist naturgemäß etwas unbequem, aber der Sportback wird ja bald kommen.

 

Fragt sich ob der Sportback dann auch einen größeren Kofferraum bekommt. Der A3 soll einen 365 l großen Kofferraum haben. Der Volvo V40 ist mit 335 l angegeben. Der Kofferraum des Volvo ist aber einige cm länger, dort passen meine beiden Taschen problemlos hintereinander rein, im Audi muss ich quetschen. Auch die Ski die im V40 noch längs hinter den Sitz passen muss ich im A3 quer legen (dafür gibt es im A3 gegen Aufpreis aber eine Durchlade mit Skisack).

 

Das Fahrwerk ist ausreichend komfortabel. Wird mir immer schleierhaft bleiben wieso Leute hier noch ein härteres Sportfahrwerk haben wollen, für mich ist dieses Normalfahrwerk genau richtig und alltagstauglich. Gefällt mir.

 

Gefällt mir so wie mir der ganze Wagen gefällt. Gut, das Design ist langweilig und einfach nur ein Griff in den Audi Baukasten, aber dennoch sieht der Wagen gut aus. Motor gut, Fahrwerk, Sitze, Verarbeitung, verfügbare Ausstattung, hier stimmt einfach alles. Der A3 setzt sich damit an die Spitze der deutschen Kompaktklasse. Aus meiner Sicht erreicht nur noch der Volvo V40 das Niveau des A3.


06.09.2012 23:44    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8V:

 

Neuer Audi A3 2012

 

[...] von jemandem interessiert seid der keine Audi-Brille aufhat sondern einfach nur ein gutes Auto sucht:

http://www.motor-talk.de/.../...neuen-audi-a3-8v-2-0-tdi-t4139509.html

 

Gruß, Olli

[...]

 

Artikel lesen ...


06.09.2012 23:45    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo V40 II:

 

Meine erste Testfahrt

 

[...] Und noch mal über den Tellerrand geblickt und den neuen A3 getestet:

http://www.motor-talk.de/.../...neuen-audi-a3-8v-2-0-tdi-t4139509.html

 

Gruß, Olli

[...]

 

Artikel lesen ...


07.09.2012 00:11    |    Mobi Dick

Schöner Bericht, etwas wenig zum Fahrgefühl! Der von Volvo kopierte versenkbare Navibildschirm gefällt mir, besonders im versenkten Zustand. Das Aussendesign ist so spannend wie Derrick in der 25 Wiederholung! Furchtbar! Etwas für Leute, welche auf keinen Fall möchten, dass die Nachbarn merken dass man schon wieder ein neues Auto hat.:)


07.09.2012 00:13    |    Bert Benz

ACC wird erst mit Automatik richtig schön.

 

Die gestylte Audi Mittelkonsole überzeugt mich verglichen zum Golf 7 nicht. Die ungesunden Preise für die Audi Premiumschmincke über die ewiggleichen Teile aus dem VW Konzernregal schon überhaupt nicht.

 

Golf 7 erstmals endlich mit optionalen Ergoactivesitzen (dank an Opels AGR Sitze), das könnte für dich auch interessant sein...


07.09.2012 00:44    |    Olli the Driver

Zitat:

Schöner Bericht, etwas wenig zum Fahrgefühl!

 

Das Aussendesign ist so spannend wie Derrick in der 25 Wiederholung! Furchtbar! Etwas für Leute, welche auf keinen Fall möchten, dass die Nachbarn merken dass man schon wieder ein neues Auto hat.:)

Das Fahrwerk ist im Vergleich zum Wettbewerb für mich komfortabel genug. Vergleichbar mit dem V40, etwas härter als der Astra. 1er und A-Klasse konnte ich leider nur mit Sportfahrwerk fahren. Für mich hat Audi hier den idealen Kompromiss zwischen Komfort und Dynamik gefunden. Gute Kurvenlage, na gut mit S-Line Fahrwerk kann man manche Kurve vielleicht mir 1,5 km/h mehr nehmen, das spielt für mich keine Rolle. Unebenheiten werden gut weggebügelt, aber man wird stets über den Fahrbahnzustand informiert. Kopfsteinpflaster nimmt mein C70 etwas lässiger aber der A3 ist hier schon gut.

Auch sonst, Sitzposition, Raumgefühl vorne, die sehr gute Übersicht, gerade in letzterem Punkt ist der A3 besser als die anderen Autos die ich getestet habe. Gute Verarbeitung, keine störenden Geräusche, ich habe mich wirklich wohl gefühlt im A3.

 

Eine gute Zusammenfassung :)

 

Zitat:

ACC wird erst mit Automatik richtig schön.

 

Die gestylte Audi Mittelkonsole überzeugt mich verglichen zum Golf 7 nicht. Die ungesunden Preise für die Audi Premiumschmincke über die ewiggleichen Teile aus dem VW Konzernregal schon überhaupt nicht.

 

Golf 7 erstmals endlich mit optionalen Ergoactivesitzen (dank an Opels AGR Sitze), das könnte für dich auch interessant sein...

Ja, aber kostet. Ich mag Automatik. Aber sowohl Budget wie auch CO2 Wert sind beim Firmenwagen limitiert. Daher werde ich mich wohl mit der Handschaltung zufrieden geben.

 

Die Mittelkonsole sieht auf den Bildern wirklich komisch auf. Während der Fahrt stört das aber nicht, da habe ich nichts vermisst.

 

Ich habe die Bilder des Golf 7 mit Interesse gesehen. Aber den finde ich optisch noch langweiliger, unmutiger als den A3. Wenn der Konfigurator vernünftig funktioniert werde ich den noch mal durchrechnen, aber der müsste schon sehr günstig sein um mir zu gefallen.


07.09.2012 00:57    |    Mobi Dick

Ist es immer noch so, dass es den A3 nur mit Multitronic gibt? Die geht für mich gar nicht! Meine Frau fährt nur Automatik, darum kommt ein Schaltgetriebe für mich nicht in Frage!


07.09.2012 01:07    |    Olli the Driver

Nein, der A3 hat die S-tronic also ein Doppelkupplungsgetriebe.


07.09.2012 01:11    |    ballex

Zitat:

Ist es immer noch so, dass es den A3 nur mit Multitronic gibt? Die geht für mich gar nicht! Meine Frau fährt nur Automatik, darum kommt ein Schaltgetriebe für mich nicht in Frage!

Schon beim bis vor kurzem aktuellen Vorgänger gab es seit langem nur noch DSG und keine Multitronic mehr! ;)

 

Ansonsten wieder mal schöner Bericht! :)

Finde das 4-Speichenlenkrad auch nicht mehr so gut wie den Vorgänger. Ansonsten ist es relativ komisch, dass Audi den gleichen Schlüssel wieder verwendet, den es auch jetzt schon im 8P seit einer Weile gibt...

 

mfg,

ballex

 

PS: Grashüpfer fahren auch bei mir oft mit...die mögen wohl A3! :D


07.09.2012 08:55    |    br403

Beim A3 gab es noch nie die Multitronic, die gibt es erst ab A4 aufwärts.


07.09.2012 09:17    |    thomasm91

Schöner Bericht.

 

Zum A3: Klasse Auto, leider von außen her nur ein Update. Aber der Innenraum sowie die ganze Technik sind überzeugend.

Was kostet denn der getestete Wagen (Listenpreis)?


07.09.2012 09:41    |    pieb

Ist ja echt arm was der Verkäufer da abgeliefert hat...

 

Mir würde das Auto auch gefallen. Ich denke, dass der Grund für die geringen Designveränderungen der Golf ist. Dieser wird ja seit Jahren auch nur behutsam verändert und das hat sich offensichtlich bewährt. Es schimpfen zwar alle, aber er verkauft sich trotzdem noch recht ansehnlich.

 

Die Tachoeinheit gefällt mir hier richtig gut - vorallem so spielereien wie hängende Zeiger :cool:


07.09.2012 10:13    |    Olli the Driver

Zitat:

Finde das 4-Speichenlenkrad auch nicht mehr so gut wie den Vorgänger. Ansonsten ist es relativ komisch, dass Audi den gleichen Schlüssel wieder verwendet, den es auch jetzt schon im 8P seit einer Weile gibt...

Seltsam weil der Wagen gar kein Schlüsselloch mehr hatte (ist Keyless bei allen A3 Serie). Hat mich an meinen Golf aus 2002 erinnert... ;)

 

Zitat:

Was kostet denn der getestete Wagen (Listenpreis)?

War kein Preisschild dran.

 

Zitat:

Mir würde das Auto auch gefallen. Ich denke, dass der Grund für die geringen Designveränderungen der Golf ist. Dieser wird ja seit Jahren auch nur behutsam verändert und das hat sich offensichtlich bewährt. Es schimpfen zwar alle, aber er verkauft sich trotzdem noch recht ansehn

Möglich. Der alte A3 war ja recht beliebt, wenn die Mehrzahl seiner Käufer auf den neuen wechselt hat Audi hier schon mal eine große Kundenbasis.


07.09.2012 11:39    |    bstid20

Klasse, audi hat eine Wassertemperatur anzeige... Wenigstens. Viele verbauen die gar nicht mehr (ist zwar gemogelt, aber trotzdem sollte man das sehen können, andere haben nur eine LED die leuchtet wenn man "treten" darf)


07.09.2012 12:09    |    Olli the Driver

Zitat:

Klasse, audi hat eine Wassertemperatur anzeige...

Ja, das ist leider selten geworden. Der V40 hat es bei 2 der 3 digitalen Anzeigen, A-Klasse und Astra haben noch zwei kleine Rundinstrumente, aber ausgerechnet der 1er der Bayrischen Motorenwerke verzichtet auf diese Anzeige.


07.09.2012 12:14    |    Eifel-Elch

Wie sieht denn Deine Entscheidung aus? Ich kann zwar ein wenig zwischen den Zeilen lesen, aber genau das läßt noch nix Eindeutiges erkennen... :D

 

 

Gruß

 

Markus

... vermutet, daß gerade ein Entscheidungs-Thread in der Mache ist...


07.09.2012 12:21    |    Rockport1911

Ich durfte schon im 1.8T mit DSG mitfahren. Erst hier zeigt sich was das ACC wirklich kann. Lange Passagen mit vielen Ampeln die sonst immer extrem lästig sind werden wirkksam entschäft. Einfach in die Schlange einordnen uns sicherstellen das man vor jeder Ampel einen Vordermann hat. Der A3 bremst selbstständig bis zum Stillstand ab und fährt automatisch wieder bei grün los. Man muss nur noch lenken.

Und auf der Autobahn muss man nict ständig selbst drängeln, das macht das Auto :).

Manchmal kann einem aber Angst werden wenn der Vordermann plötzlich verschwindet, das DSG zurückschaltet und der A3 mit allem was er hat versucht auf die voreingestellte Geschwindigkeit zu kommen.

Was mich sonst nur noch nervt ist die Start-Stopp-Automatik. Im Diesel OK aber im 1.8T?

 

 

Also in Vollaustattung kostet das gute Stück etwa 45.000 Euro. Dafür gibts auch schicke A4, aber ohne die ganzen Technik-Spielereien.


07.09.2012 12:26    |    Olli the Driver

Zitat:

Wie sieht denn Deine Entscheidung aus? Ich kann zwar ein wenig zwischen den Zeilen lesen, aber genau das läßt noch nix Eindeutiges erkennen... :D

 

... vermutet, daß gerade ein Entscheidungs-Thread in der Mache ist...

Genau, aber ich verabschiede mich gleich erst mal ins Wochenende und ich werde mein Notebook nicht mitnehmen :D. Die Entscheidung verkünde ich nächste Woche, gefallen ist sie aber schon :)

 

Zitat:

Ich durfte schon im 1.8T mit DSG mitfahren. Erst hier zeigt sich was das ACC wirklich kann. Lange Passagen mit vielen Ampeln die sonst immer extrem lästig sind werden wirkksam entschäft. Einfach in die Schlange einordnen uns sicherstellen das man vor jeder Ampel einen Vordermann hat. Der A3 bremst selbstständig bis zum Stillstand ab und fährt automatisch wieder bei grün los. Man muss nur noch lenken.

Ja, das ist wirklich klasse. Ich habe die gleiche Erfahrung mit dem Volvo V40 gemacht. Gafällt mir sehr, und ich mag auch die Automatik an sich, nur der Aufpreis dafür lässt mich schlucken.


07.09.2012 12:44    |    pieb

Zitat:

...aber trotzdem sollte man das sehen können, andere haben nur eine LED die leuchtet wenn man "treten" darf

Das stimmt so nicht, denn warmes Wasser bedeutet nicht gleich korrekte Öltemperatur - und erst dann darf man "treten". Wissen aber wohl einige nicht...

 

Zitat:

...Was mich sonst nur noch nervt ist die Start-Stopp-Automatik. Im Diesel OK aber im 1.8T?

Wieso im Diesel ja und im Benziner nein?


07.09.2012 13:02    |    Olli the Driver

Zitat:

Das stimmt so nicht, denn warmes Wasser bedeutet nicht gleich korrekte Öltemperatur - und erst dann darf man "treten". Wissen aber wohl einige nicht...

Doch, schon. Aber eine Öltemperaturanzeige ist ja wirklich in wenigen Autos verbaut, meistens nur in speziellen Sportmodellen (oder bei Peugeot ;)), ich hatte so eine Anzeige leider noch nie in einem meiner Autos. Sollte mit der heutigen Technik und den vielen Digitalanzeigen nicht so teuer sein dieses Feature anzubieten.


08.09.2012 00:43    |    124er-Power

Echt peinlich solche Verkäufer, da hat das Autohaus aber gehörig gepatzt! :o

Sowas gehört dringenst nachgeschult,der vergrault ja noch die Kunden.

 

Der A3 ist garnicht meins, schon allein die runden Lüftungsdüsen, sieht total bescheiden aus.


08.09.2012 15:10    |    schipplock

das Cockpit des A3 war schon immer "solalala", aber es ist ja immer noch solala...wenn ich mir da das Cockpit des aktuellen Golf angucke, dann finde ich das eindeutig hochwertiger und angenehmer fuer mein Auge...wieso Audi im A3 immer noch dieses Caddy-Design verwendet, geht in meinen Kopf nicht rein; sind die Tuerpappen immer noch Hartplaste hinten? Oder sogar vorne :)? *schauder*


09.09.2012 14:27    |    Dynamix

Meiner hat die Öltemperaturanzeige :cool:


09.09.2012 15:41    |    Puntomaniac

sicherlich gut gemacht,

aber ich habe selten ein fahrzeug erlebt, dass unmittelbar nach der presentation so altbacken aussieht.

 

 

toni


09.09.2012 16:44    |    Dynamix

Man muss es halt mögen. Ich mag diese immergleiche Optik bei Autos auch nicht, aber die meisten Kunden die VW und Audi kaufen mögen das. Wer dies nicht mag schaut sich halt woanders um. ;)

 

Nicht umsonst sieht der neue Golf aus wie ein Facelift des Vorgängers. Die Kunden mögen es und VW wird auf seiner momentanen Welteroberungstour einen Teufel tun dies zu ändern.


09.09.2012 20:38    |    Olli the Driver

Zitat:

Der A3 ist garnicht meins, schon allein die runden Lüftungsdüsen, sieht total bescheiden aus.

Die finde ich im A3 aber besser gemacht als in der A-Klasse.

 

Zitat:

aber ich habe selten ein fahrzeug erlebt, dass unmittelbar nach der presentation so altbacken aussieht.

Das sehe ich auch so. Den A3 nimmt man auf den ersten Blick nicht als neues Auto wahr.

 

Zitat:

Ich mag diese immergleiche Optik bei Autos auch nicht, aber die meisten Kunden die VW und Audi kaufen mögen das. Wer dies nicht mag schaut sich halt woanders um.

In erster Linie sind mir die inneren Werte wichtig, der Wagen muss sich gut fahren. Wenn es dann aber mehrere gute Autos zur Auswahl stehen würde ich mich wohl auch eher gegen ein Massenauto entscheiden ;)


10.09.2012 08:49    |    Arie850

Ich habe mir den neuen A3 am Samstag auch ein wenig ausgiebiger angeschaut. Ich bin ihn nicht gefahren, einfach nur reingesetzt, die verarbeiteten Materialien angeschaut und die Übersichtlichkeit bewertet. Ich finde es erschreckend, was einem da haptisch für den Preis angeboten wird - insbesondere die Türverkleidungen wirken auf mich billig. Aus der Erinnerung heraus finde ich den alten A3 hochwertiger. Aber das kann vielleicht täuschen. Die Übersichtlichkeit nach vorne finde ich für ein modernes Auto gut. Den Einstieg Ok. Die Übersichtlichkeit nach hinten schlecht, aber das ist bei allen anderen neuen Fahrzeugen leider nicht anders.

 

Anschl. habe ich einen Verkäufer angesprochen, ob ich mir vergleichsweise einen A4 anschauen kann. Zielsicher ging er mit mir zu einem A6. Ein wenig verlegen meinte er, man muss schon ganz genau hinschauen, um die auseinanderhalten zu können. Ich kann da nur sagen: Armes Deutschland! Langweiliger geht es wirklich nicht! :(


10.09.2012 18:03    |    John-John

Den neuen A3 fand ich auf den Pressefotos fad. Wenn man ihn aber "im echten Leben" anschaut, dann wirkt der Wagen zwar ruhig und unspektakulär, aber stimmig gezeichnet. Für mich ein Pluspunkt und allemal angenehmer anzuschauen als der zuvor getestete Q3 oder der BMW 1er.

Auch innen passt´s für mich gut und wenn man kann bzw. will, kann man sich den Wagen auf ein Niveau ausstatten, das vor wenigen Jahren noch nicht einmal im A6 zu erreichen war. Also auch technisch eine feine Sache.

 

Den Bericht oben finde ich übrigens nicht nur wegen des Fahrzeugs interessant, er hält das "Rennen" (wenigstens ein bisschen) offen. Bin auf die Entscheidung nun wieder gespannter, nachdem zuvor der Volvo V40 doch die Messlatte scheinbar ziemlich hoch gelegt hat.


10.09.2012 18:57    |    Rockport1911

Zitat:

Wieso im Diesel ja und im Benziner nein?

Diesel --> Spritsparen

Benziner--> Spaß! :)

 

Zitat:

Gafällt mir sehr, und ich mag auch die Automatik an sich, nur der Aufpreis dafür lässt mich schlucken.

Ja das DSG ist tatsächlich sehr teuer, im neuen Golf etwa 1800 Eus. Aber wenn Ich mir die Entwicklung und die Technik dahinter ansehe kommt das schon hin. Außerdem sind die Kinderkrankheiten mittlerweile ausgemerzt. Wenn man jetzt auch nur einen Cent spart gehts sofort auf die Haltbarkeit/Qualität.


10.09.2012 20:52    |    Olli the Driver

Zitat:

Die Übersichtlichkeit nach hinten schlecht, aber das ist bei allen anderen neuen Fahrzeugen leider nicht anders.

Da finde ich den A3 definitiv besser als die A-Klasse, auch der V40 ist in diesem Punkt etwas schlechter.

 

Zitat:

Wenn man ihn aber "im echten Leben" anschaut, dann wirkt der Wagen zwar ruhig und unspektakulär, aber stimmig gezeichnet. Für mich ein Pluspunkt und allemal angenehmer anzuschauen als der zuvor getestete Q3 oder der BMW 1er.

Stimmig ist er, aber eben auch unspektakulär. Etwas "neuer" dürfte er für mich gerne aussehen. Der Q3 fällt hier weit zurück, und der 1er ist erst recht eine Enttäuschung.

 

Zitat:

Diesel --> Spritsparen

Benziner--> Spaß!

Nun ja, der richtige Diesel kann auch viel Spaß machen :)


10.09.2012 21:44    |    John-John

Zitat:

Stimmig ist er, aber eben auch unspektakulär. Etwas "neuer" dürfte er für mich gerne aussehen. Der Q3 fällt hier weit zurück, und der 1er ist erst recht eine Enttäuschung.

Das ist ein Punkt, den ich beim Neuen eigentlich ganz angenehm finde.

Man sieht heute viele Fahrzeuge, die betont sportlich-aggressiv dreinschauen (wollen), die mit bösen Blicken und vielen Sicken und Kanten aufgeregt und wild ausschauen.

Da wirkt das kühle, unaufgeregte Design des A3 zwar nüchtern, aber fast auch etwas beruhigend daneben. Klar, das ist mein subjektives Empfinden, aber in der Kompaktklasse ist der A3 rein optisch für mich weit vorn dabei.


10.09.2012 23:44    |    t3chn0

"Wenn es dann aber mehrere gute Autos zur Auswahl stehen würde ich mich wohl auch eher gegen ein Massenauto entscheiden "

 

Nachtigall...


11.09.2012 21:29    |    Trackback

Kommentiert auf: Olli the Driver:

 

Probefahrten 2012 - Das Ergebnis

 

[...] Wagen mit seinen Sicken aber sehr unruhig.

 

Weniger unruhig sind der Audi A3 und der Volvo V40. Den Audi konnte ich als A3 2.0 TDI fahren, den V40 mit dem D3 Motor einmal als Summum Automatik und Vollausstattung, einmal [...]

 

Artikel lesen ...


30.09.2012 10:53    |    Steam24

Zitat:

Die Entscheidung verkünde ich nächste Woche, gefallen ist sie aber schon

Und? Wie ist denn die Entscheidung ausgefallen? ;)


30.09.2012 12:18    |    Eifel-Elch

Dann lies doch mal den Entscheidungsfred in diesem Blog...


30.09.2012 13:40    |    Olli the Driver

Danke für den Hinweis Markus, ja, den Artikel zum Ergebnis gibt es seit dem 11.09. und ein Link auf den Artikel ist einen Beitrag über der Frage von Stream24.


30.09.2012 14:13    |    Steam24

Zitat:

Dann lies doch mal den Entscheidungsfred in diesem Blog...

Gute Idee ... :D

 

Hatte den doch glatt übersehen.

 

Aber Glückwunsch zur Entscheidung. :)


18.10.2012 13:01    |    Holly_CB

Ich hatte nun den Audi A3 2.0 TDI auch als Ambiente ausgiebig fahren können. Die normalen Sitze empfand ich als extrem angenehm, ich sehe auch keine wirklichen Vorteile der Sportsitze...außer dass der Seitenhalt besser ist. Meines Erachtens kann man sich die Ausgabe sparen und die Stoff/Leder-Kombination des Ambiente ist sehr hochwertig geworden. Das Serienfahrwerk kombiniert mit den 17" ist im Gegensatz zum Ambition ein Gedicht! Besser geht es nicht und ich bin einiges in der Klasse die letzte Zeit Gefahren. Kurz, der A3 ist ein Top Auto.


22.10.2012 21:05    |    Olli the Driver

Zitat:

Die normalen Sitze empfand ich als extrem angenehm, ich sehe auch keine wirklichen Vorteile der Sportsitze...

Mir hat die Neigungsverstellung der Sitzfläche gefehlt.


Deine Antwort auf "Probefahrt im neuen Audi A3 (8V) 2.0 TDI"

Der Schreiberling

Olli the Driver Olli the Driver


 

Inhaltsverzeichnis

Hier geht es zum

Blog Inhaltsverzeichnis

Hat jemand was gesagt?

Blogleser (204)

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war gerade hier?

  • anonym
  • SchwarzesSchaf
  • Olli the Driver
  • funzeline
  • dietmar2
  • Eifel-Elch
  • m1rv
  • peugeotyankee
  • Martinoo
  • BMWhite

Blog Ticker