• Online: 6.483

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

Olli the Driver

Über meine Volvos, meinen Peugeot und andere schöne Autos

11.09.2012 21:28    |    Olli the Driver    |    Kommentare (71)    |   Stichworte: 118d, 1er, 8V, A200 CDI, A3, A-Klasse, Astra, Astra Sports Tourer, Audi, Audi A3, BMW, BMW 1er, Entscheidung, Erfahrungsberichte, F20, Mercedes, Mercedes-Benz, Opel, Opel Astra, Probefahrt, Probefahrten, Sports Tourer, V40, V40 II, V40 II 2012, Vergleich, Volvo, Volvo V40, Volvo V40 II 2012, W176

Volvo V40
Volvo V40

Die Entscheidung ist gefallen. Diesmal bin ich nur 6 verschiedene Autos gefahren, vor 4 Jahren waren es noch 3 mal so viel. Durch die Bloggerei hier habe ich mich damals schon recht intensiv mit den Autos beschäftigt, kann die alten Berichte hier nachvollziehen und war daher in der Lage einige bekannte Autos auszuschließen und meine Anforderungen genauer einzuschätzen. Viele Autos an denen ich der Papierform nach Interesse hatte konnte ich nach der Besichtigung beim Händler bereits ausschließen. Andererseits stehen viele ausländische Marken die ich mir bei einem Privatkauf angesehen hätte als Firmenwagen nicht zur Verfügung.

 

Hier im Blog habe ich zu jeder Probefahrt einen Artikel geschrieben. Angefangen hat alles mit dem Audi Q3 der mich allerdings nicht überzeugt hat, der ist nicht unmittelbar mit den anderen Autos hier vergleichbar daher klammere ich den aus meinem Fazit aus.

 

Auf dem 5. und letzten Platz der Kompaktklasse liegt nach meinen Kriterien der BMW 118d.

Hier sorgen die Sitze die nicht zu meinem Körper passen für einen sofortigen Ausschluss dieses Wagens. Auch vom Aussehen her gefällt mir der 1er am wenigsten. Die Front mit diesen komischen Scheinwerfern ist gar nicht mein Fall, im Innenraum stören die billigen Materialien, und das hier in der teuersten Ausstattungsvariante. Diese Materialien finde ich in einem BMW einfach unpassend, in einem 10.000 Euro günstigeren Asiaten hätte ich die vermutlich durchgehen lassen. Danach habe ich kein Interesse mehr an dem Wagen, keinen Bedarf den Wagen noch mal ohne Sportfahrwerk das mir auch zu hart war zu testen. Der 1er ist halt einfach kein Auto das zu meinen Ansprüchen passt.

 

Besser gepasst hat mir der Opel Astra Sports Tourer 2.0 CDTI, dennoch landet dieser Wagen nur auf Platz 4.

Allerdings bekommt der Astra das Prädikat Preis-Leistungs-Sieger. Hier passen Sitze und Fahrwerk, eine Schönheit ist der Wagen nicht aber er beleidigt die Augen auch nicht. Die Materialien im Innenraum sind nicht auf dem Nivaeu von Audi oder Volvo aber dem Preis angemessen. Der Motor hingegen war eine Enttäuschung. Zwar mit 163 PS nominell der stärkste Wagen im Vergleich, bei der Fahrt auf der Autobahn frage ich mich aber wo diese Leistung verpufft. Nun gut, ein Bi-Turbo Diesel mit über 190 PS wird bald kommen, aber den werde ich nicht mehr abwarten. Der Astra ist ein wirklich gutes Auto für viele Transportanforderungen, er bringt einen von A nach B, aber ich werde nicht so recht warm mit diesem Auto. Ich fühle mich in den Modellen der sogenannten "Premium" Hersteller einfach wohler, und da ich in der Lage bin den Preis dafür zu zahlen werde ich es tun.

 

Mein Geld wird aber nicht an Mercedes fließen, denn der A200 CDI landet nur auf dem 3. Platz.

Nach der Probefahrt mit dem Wagen in der Ausstattung AMG Sport, deren Sportfahrwerk ich viel zu hart finde, hatte ich zwar noch vor die A-Klasse mal mit dem Normalfahrwerk zu fahren. Aber nur 3 Tage nach der "Vorausfahrt" mit der A-Klasse bin ich den Audi A3 gefahren, und danach war mein Interesse an der A-Klasse erloschen. Klar, es gab einige Kritikpunkte an der A-Klasse, viele davon wären aber durch eine andere Ausstattung zu beheben gewesen. Das merkwürdig als Fremdkörper in den Innenraum ragende Display nicht, aber das alleine sorgt nicht für den Ausschluss. Aber ein Funke der eine Leidenschaft entfachen könnte springt hier nicht über. Und rein praktische Kriterien, wie z.B. gegenüber dem A3 noch mal 5 cm kürzeren Kofferraum, lassen mich auch an der Tauglichkeit der A-Klasse zweifeln. Die Optik auch, die Front gefällt mir noch, das Heck lässt den Wagen nicht als Mercedes erkennen, von der Seite wirkt der Wagen mit seinen Sicken aber sehr unruhig.

 

Weniger unruhig sind der Audi A3 und der Volvo V40. Den Audi konnte ich als A3 2.0 TDI fahren, den V40 mit dem D3 Motor einmal als Summum Automatik und Vollausstattung, einmal als Momentum Handschalter mit vielen wichtigen Extras. Diese beiden Kontrahenten machen die ersten beiden Plätze unter sich aus.

 

Äußerlich unterscheiden sich die beiden deutlich voneinander. Der A3 fügt sich ohne Experimente ins Audi Modellprogramm ein. Schwer hier etwas neues zu erkennen. Die Front erinnert an den A4 ist aber auch nicht weit vom alten A3 entfernt, die Seitenlinie ist gegenüber dem Vorgänger wenig geändert worden, bestes Merkmal um den neuen A3 zu identifizieren ist das Heck, das aber auch wieder an A4 und A6 zu finden ist. Diese Beurteilung mag jetzt sehr negativ klingen, dennoch ist der A3 ein hübsches Auto geworden. Vermutlich gut geeignet um Bestandskunden die sich keine große Änderung wünschen vom neuen zu überzeugen

 

Volvo steht da vor einer anderen Herausforderung, ersetzt der V40 doch den C30, S40 II und V50, die alle zusammen weniger Kunden gewinnen konnten als der A3. Noch dazu ist der V40 kein direkter Nachfolger eines dieser Modelle, der C30 war als Coupé der Kompaktklasse immer was spezielles, manchen Kunden fehlte hier aber der Kofferraum oder 2 Türen hinten. Der V50 hatte den Sonderstatus eines kompakten Premium-Kombis. Zum Zeitpunkt seiner Vorstellung passte der V50 von der Größe her noch gut zum alten A4 Avant (8E), der A4 (8K) ist dem V50 dann aber deutlich entwachsen. Und nun hat sich Volvo entschieden diese Kombinische nicht mehr zu bedienen sondern einen Wagen anzubieten der genau auf den A3 Sportback abzielt. Der V40 hat dann auch optisch nicht mehr viel mit dem V40 zu tun, es finden sich Designelemente der aktuellen Volvo-Linie wieder, aber der Wagen hebt sich deutlich genug vom V60 ab. Hier wurde eine Familienidentität geschaffen der aber die einzelnen Modelle noch ausreichend differenziert.

 

Im Fahrverhalten sind die beiden mit den Normalfahrwerken recht ähnlich. Mir ist der Komfort wesentlich wichtiger als die Sportlichkeit, in dem Punkt machen beide ihren Job gut. Zum guten Komfort gehören auch gute Sitze, da ist Volvo Spitze, aber die Sportsitze von Audi sind auch recht gut. Die Sitzposition stimmt bei beiden, die Bedienbarkeit ist gut, der Audi ist zumindest als 3-Türer nach hinten etwas übersichtlicher als der Volvo.

 

Auch die Motoren der beiden sind die besten die ich im aktuellen Vergleich gefahren habe. Der Opel hat enttäuscht, BMW und Mercedes waren knapp ausreichend, der Audi 2.0 TDI und der Volvo D3 machen einen hervorragenden Eindruck, sehr kräftig mit gut abgestuften Getrieben, das Audi-Gebtriebe ist etwas präziser zu schalten. Der Volvo punktet aber mit dem tollen 5-Zylinder Sound. Dazu noch ein 10 l größerer Tank, das ergibt endlich wieder gute Reichweiten.

 

Die Reichweite ist insbesondere im Urlaub wichtig, und da ist auch der Kofferraum ein wichtiges Kriterium. Auf dem Papier gewinnt der Audi mit 365 l gegen den Volvo mit 335 l. Die Praxis sieht anders aus, die Bilder in den jeweiligen Artikeln von mir zeigen das der Volvo beide Taschen problemlos aufnimmt und die Ski längs reinpassen, wo ich im Audi die Taschen quetschen und die Ski schräg einladen muss. Besser gelöst hat Audi den doppelten Kofferraumboden, der ist im A3 versenkbar, im V40 muss man diesen bei Nichtgebrauch herausnehmen.

 

Am Ende stehen sich A3 und V40 gleichwertig gegenüber. Wenn die Qualität den Ansprüchen der beiden Hersteller und meinen eigenen gerecht wird dürfte man mit keinem der beiden Autos einen Fehler machen. In vielen objektiv bewertbaren Kriterien sind die beiden gleichauf. Der Volvo hat in Punkto Sicherheit etwas mehr zu bieten wie etwa den Fußgängerairbag, eine Entwicklung die ich positiv bewerte die aber letztendlich nicht kaufentscheidend für mich ist. Auch den 5-Zylinder Motor des Volvo finde ich etwas besser als das Audi Aggregat, aber auch das ist kein Killerkriterium. Auch der Preis lässt keine eindeutige Entscheidung zu, zumindest im Vergleich A3 3-Türer gegen V40 ist der A3 zwar etwas teurer, das liegt aber in einem Bereich den ich mir leisten kann wenn ich es will. Der A3 Sportback wird die Preisschere noch weiter aufgehen lassen, aber ohne unbezahlbar zu werden, das ich für einen Kompaktwagen der meinen Ansprüchen entsprechend ausgestattet ist 35-40.000 Euro ausgeben muss habe ich schon einkalkuliert.

 

Am Ende kann ich mir den Luxus erlauben nicht nur auf meinen Kopf zu hören sondern mich auch von meinen automobilen Gefühlen leiten zu lassen. Von Gefühlen die schon viele andere Autos ausgesiebt haben. Und ich habe das Gefühl das ich mit keinem der beiden etwas falsch machen würde.

 

Also was tun? Beim bewährten bleiben, nach 8 Jahren und zwei Volvos, der Zufriedenheit mit der Marke, dem Händler und der Werkstatt wieder einen Volvo nehmen? Oder sich mal was trauen, die Marke wechseln, ein neues Auto erleben, neue Erfahrungen mit der Marke und der Werkstatt sammeln und unter Umständen noch zufriedener werden? Ich will doch niemand werden der einmal sagt: "Ich kaufe seit 20 Jahren nur Autos der Marke x und werde nie was anderes kaufen, alles andere ist doch Schrott". Ich war früher nie markentreu, habe immer das Auto gekauft das zu meinen Ansprüchen passte, mir gefallen hat und bezahlbar war.

 

Zu meinen Ansprüchen passen beide, bezahlbar als Firmenwagen sind beide auch, also kann ich mich auf das "Gefallen" konzentrieren. Vom Fahrgefühl her haben mir beide gefahren. Auch der Eindruck im Innenraum war bei beiden gut. Im Audi wirkt das minimalistische Cockpit auf den ersten Blick etwas seltsam, etwas leer, während der Fahr stört das aber nicht. Alle wichtigen Funktionen sind erreichbar. Der Volvo bietet innen etwas mehr, ohne dabei zu wuchtig zu wirken und den Fahrer einzuengen. Mir gefallen beide Innenräume. ich würde beide Autos gerne besitzen.

 

Das Außendesign ist da etwas anders. Ich mag den Volvo größtenteils, der aber polarisiert und vielen Leuten nicht gefällt. Ich würde in erster Line die Motorhaube etwas glatter gestalten. Dem Audi fehlen solche Punkte an denen man sich reiben kann. Im A3 8V Forum wird über die Außenspiegel diskutiert, wenn ich es dort nicht gelesen hätte wäre mir der Unterschied zu den am Türdreieck montierten im Vergleich zu den auf der Tür stehenden nicht aufgefallen. Die neue Forum führt zu einer etwas besseren Übersicht. Es gibt nichts am Audi woran der Blick haften bleibt. Rundgefeilt, mit bekannten Designelementen aus dem Audi-Baukasten versehen, fertig ist der neue A3. Wenn man bedenkt dass dieser Wagen das erste Modell des Volkswagen-Konzerns ist das auf dem neuen modularen Querbaukasten basiert gelingt es dem Wagen in keiner Weise diese Neuerungen äußerlich zu präsentieren. In der Frontansicht wäre ich auf Anhieb nicht in der Lage den A3 vom A4 zu unterscheiden. An der Seite weiß ich das ich auf die schärfere Tornadolinie achten muss, das Heck ist so am A3 neu aber auch schon von anderen Audis bekannt. Trotz allem, mir gefällt der Audi.

 

Aber gefällt mir der V40 womöglich besser? Der A3 wird wieder ein Massenauto das an jeder Straßenecke rumsteht, der V40 wird im Straßenbild vermutlich viel seltener anzutreffen sein. Der V40 ist das individuellere Fahrzeug und er gefällt mir gut, warum sollte ich den nicht nehmen? Soll ich mutig sein und einen Marken- und Händlerwechsel wagen? Aber warum wenn Audi beim Design des A3 keinen Mut bewiesen hat?

 

Letztendlich ist alleine das Design und mein Geschmack der ausschlaggebende Faktor. Ich mag den A3, aber er hebt sich nicht genügend vom alten A3 und den anderen Audis ab. Wenn ich, entgegen meinen Prinzipien, ein neues Auto aus dem ersten Modelljahr nehmen muss weil ich einfach einen neuen Firmenwagen bestellen muss möchte ich auch sehen dass ich ein brandneues Auto fahre. Und das sehe ich dem A3 nicht an. Dem V40 schon. Somit steht der Sieger fest, schon wieder ein Volvo. Würde ich bei einer anderen Firma arbeiten bei der ich nur deutsche Autos bestellen dürfte (so war es hier früher auch mal) hätte ich keine Bedenken den A3 zu nehmen. Würde dann aber vielleicht auch noch den neuen Golf VII mit in den Vergleich einbeziehen.

 

In 4 Jahren steht die nächste Entscheidung an, mal sehen wie der Automarkt bis dahin aussieht.


11.09.2012 21:29    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo V40 II:

 

V40 R-Design ab KW 46 bestellbar

 

[...] http://www.motor-talk.de/.../...ahrten-2012-das-ergebnis-t4152245.html

[...]

 

Artikel lesen ...


11.09.2012 21:36    |    plaustri20

Woher hab ich nur gewusst das du den V40 nehmen wirst?:D

Aber keine Frage, der Volvo ist bestimmt eine sehr gute Wahl und beim Autokauf muss Leidenschaft dabei sein - wie bei dir und Volvo. Deswegen bin ich mir sicher das du mit dem Wagen zufrieden sein wirst und auch stolz darauf sein kannst, denn der neue Volvo ist ein ein gelungenes Stück geworden. Auch wenn er vielleicht in China gebaut wird (Oder hab ich da was Falsches aufgeschnappt?):)

Ich wünsche dir schon jetzt viel Geduld beim Konfigurieren und eine gute Wahl was den Motor angeht (ich hoffe doch das es auch im V40 noch 5 Zylinder gibt!), bzw. die Ausstattung.


11.09.2012 21:39    |    v1P

Sehr schöner Artikel,.. Ich hatte die A Klasse aber etwas weiter vorn vermutet bei dir.

Hast du deine Konfiguration schon fertig?:)


11.09.2012 21:45    |    Kai-1981

Echt sehr toller Bericht! Es war sehr interessant alle Berichte zu lesen und die vielen Bilder zu betrachten!

 

@ plaustri20

 

Die Dieselmotoren D3 u. D4 sind 5 Zylinder Motoren! Bei den Benzinern ist nur der T5 ein 5 Zylinder.

 

Gebaut wird der V40 in Gent / Belgien


11.09.2012 21:50    |    Olli the Driver

Zitat:

Auch wenn er vielleicht in China gebaut wird (Oder hab ich da was Falsches aufgeschnappt?):)

 

Ich wünsche dir schon jetzt viel Geduld beim Konfigurieren und eine gute Wahl was den Motor angeht (ich hoffe doch das es auch im V40 noch 5 Zylinder gibt!), bzw. die Ausstattung.

Volvos werden nach wie vor in Europa gebaut. Die "großen" Modelle in Torslanda, Schweden, die kleinen kommen aus Gent, Belgien.

http://www.volvocars.com/de/top/about/facts/pages/default.aspx#produkt

 

In China werden jetzt bereits Modelle für den Chinesischen Markt gebaut. Hier soll ein neues Werk entstehen in dem Autos für die USA gefertigt werden, gibt wohl Probleme mit dem Wechselkurs:

http://www.motor-talk.de/.../...-china-fuer-den-us-markt-t4151103.html

 

Ja, die D3 und D4 Diesel im V40 sind 5-Zylinder (wie oben im Artikel schon geschrieben ;)), zusätzlich kommt demnächst noch ein T5 5-Zylinder Diesel mit 254 PS auf den Markt den ich aufgrund des zu hohen CO2 Wertes aber nicht als Firmenwagen bestellen darf.

 

Zitat:

Sehr schöner Artikel,.. Ich hatte die A Klasse aber etwas weiter vorn vermutet bei dir.

Hast du deine Konfiguration schon fertig?

Ich nach der ersten Probefahrt auch, aber den A3 fand ich einfach besser, auch wenn die A-Klasse von der Optik her spannender ist.

 

Nein, fertig ist die Konfiguration noch nicht. Das Grundgerüst steht, vermutlich Momentum, aber ob D3 oder D4, welche Extras und welche Farbe steht noch nicht fest. Jetzt habe ich ja auch Zeit gewonnen. Ich kann ab Ende September bestellen, darf den neuen Wagen aber erst nach Ablauf der Regulären Nutzungsdauer des C70 im März übernehmen. Die Probefahrten zum jetzigen Zeitpunkt waren darin begründet das es schon mal vorkommt das ein neuer Audi ein halbes Jahr Lieferzeit hat. Jetzt kann ich die Präsentation vom R-Design (für mich wohl eher uninteressant) und Cross Country in Paris abwarten.


11.09.2012 21:56    |    plaustri20

Uups, das hatte ich überlesen...

Finde es auf jedenfall nicht schlecht das Volvo noch die charakteristischen-Fünfzylinder anbietet und nicht so wie BMW immer mehr auf Turbo Vierzylinder umstellt. Aber es steht nicht in Frage das das auch hier passiert, bzw. schon im vollen Gange ist;)


11.09.2012 21:57    |    TomOldi

Spannend bis zum Schluss dein Bericht!...fast wie Fussball:D

O.T....die Schweiz führt soeben mit 2:0 gegen Albanien

 

Glückwunsch zum Entscheid einen weiteren Volvo zu fahren.


11.09.2012 21:57    |    John-John

Herzlichen Glückwunsch zur (nicht ganz überraschenden) Entscheidung für den V40, auch wenn der A3 dem Volvo das Leben scheinbar ziemlich schwer gemacht hat.

Bin auf das Endergebnis, den fertig konfigurierten V40 gespannt und würde mich auch auf ein paar Berichte aus dem Alltag mit dem Wagen freuen (Stärken, Schwächen, Kuriositäten usw.).

 

Schade ist es aber schon, dass die interessanten und informativen Probefahrt-Blogs jetzt wieder vier Jahre lang ruhen.


11.09.2012 21:57    |    m1rv

Glückwunsch zum nächsten Elch :) Mein neuer "Dicker" ist ja in drei, ver Wochen auch im neuen Zuhause... Cheerio, m1rv


11.09.2012 21:58    |    vidaman

Glückwunsch zur Entscheidung ;)

 

LG

Vidaman


11.09.2012 22:09    |    Olli the Driver

Zitat:

Finde es auf jedenfall nicht schlecht das Volvo noch die charakteristischen-Fünfzylinder anbietet und nicht so wie BMW immer mehr auf Turbo Vierzylinder umstellt. Aber es steht nicht in Frage das das auch hier passiert, bzw. schon im vollen Gange ist

Ja, Volvo entwickelt gerade eine neue 4-Zylinder Motorengeneration. Der 1,6 Liter Diesel ist ja eine modifizierte PSA Maschine, die 1,6 Liter Diesel stammen von der ehemaligen Mutter Ford und können nur noch einige Jahre genutzt werden. Es steht zu befürchten dass die 5-Zylinder langsam aussterben. Finde es ohnehin beachtlich das Volvo es geschafft hat den Motor so sparsam zu machen, zumindest auf dem Papier sind die beiden Diesel mit 4,3 Liter Durchschnittsverbrauch bzw. 114 g CO/2 angegeben, und genau dieser Papierwert ist für meine Bestellung wichtig. Möglicherweise die letzte Chance für mich nach meinem ehemaligen S60 D5 noch mal einen 5-Zylinder zu fahren, mit ein Grund der meine Entscheidung beeinflusst hat.

 

Zitat:

Herzlichen Glückwunsch zur (nicht ganz überraschenden) Entscheidung für den V40, auch wenn der A3 dem Volvo das Leben scheinbar ziemlich schwer gemacht hat.

 

Bin auf das Endergebnis, den fertig konfigurierten V40 gespannt und würde mich auch auf ein paar Berichte aus dem Alltag mit dem Wagen freuen (Stärken, Schwächen, Kuriositäten usw.).

 

Schade ist es aber schon, dass die interessanten und informativen Probefahrt-Blogs jetzt wieder vier Jahre lang ruhen.

Der A3 ist ein gutes Auto und wäre ich Audi Fan und mit meinem x-ten Audi zufrieden und hätte eine gute Werkstatt würde ich vermutlich nicht wechseln. Man muss den deutschen Autozeitschriften keine zu große Bestechlichkeit vorwerfen wenn der A3 in den nächsten 2-3 Jahren jeden Testbericht gewinnen wird in dem der Golf nicht antritt. Der A3 hat seine Qualitäten und dann ein paar Punkte zu finden die man am Volvo schlecht beurteilt weil man es gar nicht praxisgerecht misst (das Beispiel mit dem Kofferraum hatte ich oben genannt) und den Audi zum Sieger erklärt ist nicht schwer.

 

Klar, den neuen Wagen werde ich hier vorstellen. Darf den neuen Firmenwagen aber erst im März übernehmen, also Bitte ich um etwas Geduld :)

 

Ich teste gerne weiter, gebe dir meine Kontonummer und suche mir als privaten Zweitwagen ein schickes Cabrio :D

 

Zitat:

Glückwunsch zum nächsten Elch :) Mein neuer "Dicker" ist ja in drei, ver Wochen auch im neuen Zuhause...

Danke. War heute noch bei unserem :), da warten gerade 3 schwarze XC60 und ein schwarzer V70 auf ihre neuen Besitzer, da wird deiner von der Farbe her richtig hervorstechen :)


11.09.2012 22:33    |    calagodXC707

Hi Olli, eine nachvollziehbare Entscheidung - rein optisch der attraktivste Kraftwagen in deinen Entscheidungsmarathon ;)

 

Ob es der Beste wird, erfahren wir ja mit dir und durch dich in den nächsten Jahren - spannend auch wegen des ersten Modelljahres.

Aber es ist kein Cabrio mehr - wirst du dir wenigstens ein Schiebedach gönnen um dich nicht ganz so "eingeschlosssen" zu fühlen?

 

Wie gesagt optisch gefällt mir der V40 am besten (mit der Meinung bin ich aber familär allein gestellt) - da ich in 2 Jahren eher in Richtung X1 als X3 schauen werde (Platzbedarf nimmt ab) könnte ein V40 XC auch mal ein Kandidat für Ende 2014 werden.

Die Sympathie für die Schweden ist ja niwé fort gewesen.

 

Gruß aus EN

 

Tino


11.09.2012 22:43    |    Olli the Driver

Zitat:

Aber es ist kein Cabrio mehr - wirst du dir wenigstens ein Schiebedach gönnen um dich nicht ganz so "eingeschlosssen" zu fühlen?

Ey du BMW Typ ich geb dir gleich Schiebedach ;) :D :p

 

Das ist ein Punkt der einige V40 Interessenten stört. Es gibt kein Schiebedach oder sonstwie öffnendes Dach im V40. Nur das große Panoramadach, das ist aber nicht zu öffnen.

 

Mir ist das egal, ich werde das Panoramadach nicht bestellen. Das Dach beginnt für mich viel zu weit hinten, über mir sehe ich nichts davon, nur der Innenraum hinter mir wird heller. Als Nachteil ist die geringere Kopffreiheit anzumerken. Sowohl der vorne wie auch hinten sitzen die Passagiere nicht unter dem Glasdach, sondern unter der dem Glasdach umrahmenden Kassette mit dem Sonnenrollo. Insbesondere auf den hinteren Plätzen leidet die Kopffreiheit damit enorm, mit meinen 1,78 stoße ich da bereits ans Dach.

 

Keines meiner bisherigen Autos hatte ein Schiebedach, ich bin aber schon in Autos mit Schiebedach mitgefahren, das kann niemals ein Ersatz für ein echtes Cabrio sein, da nutze ich lieber die serienmäßige Klimatisierungsautomatik und investiere die 1.150 Euro fürs Panoramadach in was sinnvolles.


11.09.2012 22:49    |    Mobi Dick

So begeistert wie du über den neuen V40 geschrieben hattest, dachte ich mir schon, dass die Wahl auf Volvo fällt. Aber trotzdem spannend bis zum Schluss! Mir wäre der Audi A3 auch zu bieder! Bin schon auf die naehsten Berichte zum V40 gespannt. Überrascht war ich doch darüber, dass dir die A-Klasse so gar nicht zu sagt! Von der Optik her in jedem Fall besser wie der A3!


11.09.2012 23:05    |    gseum

Hi Olli,

 

auch ich finde die Entscheidung nicht gerade überraschend und halte sie für "richtig". ;)

 

Ich warte dann mal noch Paris ab... :D:D:D

 

Schönen Gruß

Jürgen


11.09.2012 23:14    |    Olli the Driver

Zitat:

Überrascht war ich doch darüber, dass dir die A-Klasse so gar nicht zu sagt! Von der Optik her in jedem Fall besser wie der A3!

Darüber war ich selber überrascht. Ich hatte den A3 ja schon vorher gesehen und wusste was mich erwartet, vor den beiden Fahrten hätte ich den A3 auf 3 gesetzt und die Entscheidung zwischen A-Klasse und V40 als den beiden optisch auffälligsten Autos dieser Klasse getroffen.


11.09.2012 23:27    |    Arie850

Für mich käme auch nur der V40 und der A3 infrage. Das einst sehr gefällige Äußere des Audi entwickelt sich aber leider zum Nachteil. Diese Ähnlichkeit der Modelle untereinander finde ich einfach langweilig. Mittlerweile richtig gehend bieder, was da geboten wird. :(


11.09.2012 23:36    |    Mobi Dick

Die meisten Neuwagen wandern heute eh in das Vermietgeschäft. Und dehnen ist die Optik egal, solange der Einkaufspreis stimmt!


12.09.2012 11:46    |    Hellhound1979

Neben dem sehr gut lesbaren Artikel und der schönen darlegung der für und wider Argumente, bin ich erschrocken darüber das man heute 35-40.000,-€ für einen gut ausgestatteten und vernünftig motorisierten Kompakten ausgeben muß!? :eek:


12.09.2012 12:36    |    t3chn0

Glückwunsch, sehr gute Wahl. Deckt sich 1:1 mit meiner Erfahrung. Audi kommt dem Volvo "Wohlfühlfaktor" am nähsten. Der V40 wird dank Exotenstatus ein "Headturner" bleiben. V40 absolut gelungen von A-Z. Wünsche dir ganz viel Spaß damit!


12.09.2012 13:16    |    XC70D5

Glückwunsch zur - vorher bereits festgestandenen ;) - Entscheidungsfindung!

 

Nebenbei, nehme ich hier interessante Dinge auf, wie z.B. V40 XC, 254PS-Diesel...

 

...das noch gepaart mit einem Panoramadach à la BMW und ich kenne auf jeden Fall schon einen Kandidaten für meine nächste Auswahl...die aber erst in ca. 1,5 Jahren ansteht (je nach Lieferzeiten)...

 

 

Gruß

 

Martin


12.09.2012 13:57    |    Yoshi007

Das es nun der V40 geworden ist, wundert mich gar nicht. :D Glückwunsch! Mich verwundert vielmehr, dass Du dich mit deiner Entscheidung im Vergleich zum A3 doch so schwer getan hast, hätte ich nicht erwartet.

 

Damit ist mein Interesse am A3 nochmal ein wenig mehr geweckt wurden und hoffe nun das der A3 Sportback schnellstmöglich zum Händler rollt :)


12.09.2012 17:01    |    Eifel-Elch

Puh, da hast Du gerade nochmal so die Kurve gekriegt... :D

Ernsthaft: ich glaube, das war die richtige Entscheidung. Meine wäre auch so ausgefallen. Ich durfte letztens mal den C30 als D2 fahren, der war um Welten besser als die A-Klasse, die ich zuvor hatte. Und einen so großen Schritt KANN Mercedes gas nicht mchen, um den Unterschied (für mich) aufzuholen.

Bin mal gespannt, wie stark die V40-Rate in meinem Bekanntenkreis steigen wird. Ich sehe aktuell mindestens 2-3 am Horizont... :)

 

 

Gruß

 

Markus

... der auch für ein Hagen-GT ist, gern ohne Degu...


12.09.2012 18:11    |    robo480

Moin,

 

schön, dass du bei wieder bei Volvo landest.

 

Was mir bei einem (Sitz-)Vergleich zwischen deinen Finalisten aufgefallen ist, ist der enttäuschend schlechte Qualitätseindruck des Audi im Innenraum. Da meine ich hat der alte A3 mehr zu bieten, der Volvo sowieso.

Die ganze Haptik, die Oberflächenqualität, scheint mir zu "billig" für das, was man bei Audi gewohnt ist. Zudem finde ich den das Design gegenüber dem Alten A3 fast schon zu zurückhaltend. Wobei ich aber betonen muss, dass mir diese sauberen klaren und zurückhaltenden Innenräume besser gefallen als die Knöpfchenfluten bei Opel und Ford.

 

Viel Spass mit deinem Neuen, so er denn da ist und allzeit gut Fahrt.

 

Robo


12.09.2012 18:48    |    UweV70C70

Hallo Olli,

toller Bericht :) wesentlich spannender hättest Du es uns nicht machen können :D

Warum kommt eigentlich kein neuer C70II als Firmenwagen in Frage???

Viele Grüße

Uwe


12.09.2012 19:25    |    Olli the Driver

Zitat:

bin ich erschrocken darüber das man heute 35-40.000,-€ für einen gut ausgestatteten und vernünftig motorisierten Kompakten ausgeben muß!?

Nun ja, einen 2-Türigen Golf 1.6 TDI mit der Ausstattung wie sie mein Golf IV 1.9 TDI aus 2002 für knapp 21.000 Euro hatte kommt heute auf knapp 24.000 Euro und hat mehr Sicherheitsfeatures an Bord. Den V40 T3 mit brauchbarer Ausstattung könnte ich mir schon für 28.000 zusammenstellen.

 

Aber ich will Xenon, Klimaautomatik, gute Sitze, bisschen Chrom außen und Alu innen, einen Diesel um die 150 PS, und dann noch Komfort- und Sicherheitsfeatures wie z.B. einen Abstandsregeltempomat, der schlägt im Paket mit anderen Extras beim V40 mit 1.980 Euro zu.

 

Vor 13 Jahren bin ich noch einen Fiat Panda 750L gefahren der nicht mal einen Bremskraftverstärker hatte, aber mit jedem neueren, schnelleren, komfortableren, sichereren und allgemein besseren Autos steigen meine Ansprüche.

 

Zitat:

Glückwunsch zur - vorher bereits festgestandenen ;) - Entscheidungsfindung!

 

Nebenbei, nehme ich hier interessante Dinge auf, wie z.B. V40 XC, 254PS-Diesel...

 

...das noch gepaart mit einem Panoramadach à la BMW

Glaubst du :p. OK, spätestens seit dem V40 Event in Dresden war der V40 mein erklärter Favorit. Aber ich schrieb an anderer Stelle schon mal: ich suche nicht den besten Volvo, sondern das beste Auto (innerhalb gewisser Parameter). Daher muss ich den auch mit anderen Autos vergleichen.

 

Der V40 Cross Country wird demnächst in Paris vorgestellt (im Buch in dem du Fratzen findest gibt es eine Ankündigung). Der 254 PS starke Motor ist ein T5, kein D5, damit also ein Benziner.

 

Panoramadach gibt es, kostet aber (zu viel) Kopffreiheit und ist nicht zu öffnen.

 

Zitat:

Mich verwundert vielmehr, dass Du dich mit deiner Entscheidung im Vergleich zum A3 doch so schwer getan hast, hätte ich nicht erwartet.

Der A3 ist ein gutes Auto, das muss ich auch als Volvo Fan anerkennen.

 

Zitat:

Und einen so großen Schritt KANN Mercedes gas nicht mchen, um den Unterschied (für mich) aufzuholen.

 

... der auch für ein Hagen-GT ist, gern ohne Degu...

Die neue A-Klasse ist relativ gesehen ein Quantensprung. Hat noch 4 Räder und einen Stern im Kühlergrill aber sonst nichts mehr mit der alten gemeinsam.

 

Wir sollten wirklich mal wieder ein GT planen, im Herbst steht noch nichts auf dem Plan. Mal was neues? Oder eT, ich glaube da war ich dieses Jahr noch gar nicht.

 

Zitat:

Was mir bei einem (Sitz-)Vergleich zwischen deinen Finalisten aufgefallen ist, ist der enttäuschend schlechte Qualitätseindruck des Audi im Innenraum. Da meine ich hat der alte A3 mehr zu bieten, der Volvo sowieso.

Ich weiß nicht ob sich der Audi verschlechtert hat, so genau habe ich nicht mit dem alten verglichen. Volvo hat aber in vielen Punkten aufgeholt.

 

Zitat:

Warum kommt eigentlich kein neuer C70II als Firmenwagen in Frage???

Er kostet erheblich mehr als ein V40 und hat - bis auf das zu öffnende Dach - viel weniger zu bieten. Im Kern ist die Plattform ja schon 9 Jahre alt. City Safety und Abstandsregeltempomat, aber auch Sensus und andere Extras die in den moderneren Volvos zu haben sind gibt es im C70 nicht. Ich möchte diese Features aber gerne haben.


12.09.2012 19:31    |    124er-Power

Glückwunsch zur richtigen Entscheidung Olli. :)


12.09.2012 21:19    |    XC70D5

GT hätte ich auch mal wieder Lust zu!

 

eT kenne ich nicht...


12.09.2012 21:21    |    Olli the Driver

Zitat:

eT kenne ich nicht...

Der Keller in dem man keinen Handyempfang hat so das man deinen elkman nicht mitbekommt :D


12.09.2012 23:22    |    pooh020277

Schade, dass keine Werksabholung möglich ist, sonst hätte man fast ein GT draus machen können ;)


12.09.2012 23:33    |    Olli the Driver

Werksabholung wäre in der Tat was schönes, aber das geht bei Volvo ja leider nicht. Dabei ist Gent durchaus ein hübsches Städtchen.

 

Aber ein GT können wir ja trotzdem für den März einplanen, mit dem C70 bin ich ja auch direkt aus dem Schauraum zur Börste gefahren :D


12.09.2012 23:55    |    XC70D5

Achsohoo eT :-)

 

Also GT im eT. Immer gerne!

 

Und Börste war ich auch ewig nicht mehr...


13.09.2012 20:33    |    pooh020277

Ok, März-GT klingt nicht schlecht, Gent-GT wäre noch besser gewesen.


14.09.2012 12:54    |    Bert Benz

Also Volvo ist mir als Marke auch deutlich sympathischer als die Edel-VW genannt Audi.

 

Den V40 werde ich mir auch nochmal genau ansehen, wird ja dieses Wochenende beim Händler offiziell vorgestellt. Bei so einem völlig neuen Modell hätte ich aber so frisch Bauchschmerzen, der A3 ist da vermutlich ausgereifter.

 

Ich kenne nicht dein Fahrprofil mit Firmenwagen, aber für häufige Langstrecken wäre mir diese Kompaktklasse zu klein, dann für das Geld lieber einen geräumigen Passat TDI DSG und gut, egal was manche sagen mögen. So viele Vertreter können sich nicht irren. :D


14.09.2012 19:56    |    Eifel-Elch

Zitat:

So viele Vertreter können sich nicht irren. :D

So viele Vertreter haben keine (eigene) Meinung oder dürfen sie nicht haben... :D


14.09.2012 20:59    |    XC70D5

Da muss ich glatt mal den Passat in Schutz nehmen: mit DSG und elektronischem Fahrwerk ist er wirklich gut zum Langstrecken schruppen...aber wer fährt schon immer nur Langstrecke ;-)


14.09.2012 23:46    |    Olli the Driver

Zitat:

Bei so einem völlig neuen Modell hätte ich aber so frisch Bauchschmerzen, der A3 ist da vermutlich ausgereifter.

 

Ich kenne nicht dein Fahrprofil mit Firmenwagen, aber für häufige Langstrecken wäre mir diese Kompaktklasse zu klein, dann für das Geld lieber einen geräumigen Passat TDI DSG und gut, egal was manche sagen mögen. So viele Vertreter können sich nicht irren.

Ich hatte auch mal gesagt: nie ein Auto aus dem ersten Baujahr. Mein 2002er Golf IV hat aber gezeigt das auch das letzte Baujahr kein Garant für gute Qualität ist :rolleyes:. Und warum sollte der genau so neue A3 besser sein? Der V40 basiert auf der überarbeiteten Plattform des V50, hat die gleichen Motoren die schon im V60 erprobt sind, Navi + Radio sind auch die gleichen wie im V60.

 

Mein C70 basiert ja auf der gleichen Plattform. Ich verschlechtere mich also nicht. Ich bin zum Glück kein Vertreter sondern IT Fuzzy. Mein Gepäck besteht aus meinem Notebook und ggf. Gepäck. Da ich nicht am ICE Bahnhof wohne ist für Strecken bis ca. 300 km das Auto mein bevorzugtes Verkehrsmittel, für längere Strecken nehme ich dann auch gerne mal die Bahn oder das Flugzeug.

 

Zitat:

Da muss ich glatt mal den Passat in Schutz nehmen: mit DSG und elektronischem Fahrwerk ist er wirklich gut zum Langstrecken schruppen...aber wer fährt schon immer nur Langstrecke ;-)

Selbst ohne den Krempel... ganz normaler Passat Comfortline, 1.000 km ohne Probleme. Auf unseren Touren zum Segeln bleibt mein kleines Cabrio oft zu hause und wir nehmen einen der größeren Wagen. Sowohl der Passat wir auch ein Ford S-Max haben da einen guten Eindruck gemacht, den Audi A4 mit den Normalsitzen und den aktuellen Sharan fand ich da längst nicht so bequem.


15.09.2012 09:41    |    XC70D5

Glaube ich nicht! Kannst mich zum Beweis ja mal zum Segeln mitnehmen :-) ;-)


15.09.2012 10:16    |    Olli the Driver

Das Boot für den Oktober Törn in der Ostsee ist schon voll ;)


Deine Antwort auf "Probefahrten 2012 - Das Ergebnis"

Der Schreiberling

Olli the Driver Olli the Driver


 

Inhaltsverzeichnis

Hier geht es zum

Blog Inhaltsverzeichnis

Hat jemand was gesagt?

Blogleser (204)

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war gerade hier?

  • anonym
  • Eifel-Elch
  • Olli the Driver
  • m1rv
  • peugeotyankee
  • Martinoo
  • BMWhite
  • Locorella
  • Badland
  • holgor2000

Blog Ticker