• Online: 6.304

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

08.09.2018 12:21    |    andyrx    |    Kommentare (44)    |   Stichworte: 4x4, A, Allrad, Frontera, Offroad, Opel, Reisen

Hallo Motortalker,

 

 

 

Unseren Opel Frontera hab ich verkauft ,ein gutes Auto und Offroad ein echter Geländewagen....da wir mit dem Renault RX4 etwas ähnliches noch haben und meine Frau gerne mit einem Wohnmobil reisen möchte kommt man auf schräge Ideen....;)

 

Ein Wohnmobil ist grundsätzlich eine feine Sache...und doch gibt es Unterschiede—} groß und komfortabel von Campingplatz zu Campingplatz oder ganz anders gedacht eher in Richtung Globetrotter und das war die Grundlage für diese etwas spezielle GAZelle 2,4 Diesel mit ihrem Alukoffer und Einzelbereifung.

 

Mit diesem Expeditionsmobil ist es eher der Plan durch Europa und Nordafrika zu touren und Landschaften zu sehen sowie Eindrücke zu sammeln die man mit Wohnwagen oder einem gewöhnlichen Camper so nicht bekommt ,dass dies mit weniger Komfort einher geht ist klar ....denn der Koffer hat zwar alles was man braucht und zweckmäßig ist aber eben auch nicht mehr.

 

Dennoch sind Doppelbett und kleine Sitzecke vorhanden eine Küche ebenso....eine Standheizung ist natürlich auch an Bord ( Diesel) oben auf dem Dach befindet sich eine große Solarzelle die eine 150aH Batterie auflädt. Frischwassertank hat 160 Liter und eine Cassettentoiltte ist auch an Bord.

 

Der Koffer ist winterfest dick isoliert und mit einer 3 Punkt Lagerung auf dem Chassis befestigt so dass Offroad auch heftige Verwindungen des Chassis ausbalanciert werden können :)

 

Die russische GAZelle ist aus dem Baujahr 2006 und hat 75.000km gelaufen und verfügt über permanenten Allrad mit schaltbarer Untersetzung sowie sperrbaren Mitteldifferential....das zulässige Gesamtgewicht beträgt 3,5 Tonnen....der simple 2,4 Liter Turbodiesel verfügt über 77KW ( 104 PS) und damit gut zu tun....viel mehr als 100km/ h sind da nicht drin eher 80-90km/h sind da als Reisegeschwindigkeit angebracht.

 

Normalerweise steht dieses Auto als Leicht LKW auf 195ern Zwillingsrädern hinten die für echtes Offroad eher ungeeignet sind ,die Umrüstung aufdeutlich größere und höhere Einzelbereifung war

für den Vorbesitzer eine teure Sache denn alleine die passenden Felgen und Umrüstung lag bei bei über 2000.- für die Felgen.

 

Wie fährt sich das Ding??

 

Wie ein Oldtimer oder wie ein Feuerwehr Magirus vor 30 Jahren ??

 

Irgendwie so würde ich das beschreiben ..laut und lahm,alles funktioniert mechanisch und kann wohl von jedem Dorfschmied in Sibirien oder Nordafrika wieder im Schadensfall

gerichtet werden:cool:

 

Klimananlage oder elektrische Fenster hat er auch nicht....das gerade verzahnte Getriebe erinnert eher an ein Baustellenkipper als an ein modernes Auto und letztendlich muss man sich halt darauf einlassen oder doch einen HymerCamp oder ähnliches vor die Tür stellen:D

 

Ein echtes Urvieh dieses Auto und keine leichtfüßige GAZelle wie der Name eigentlich verheißt...;)

 

Ich werde berichten

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 16 von 16 fanden den Artikel lesenswert.

07.09.2018 22:34    |    andyrx    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: 1 (JA), 4x4, Allrad, Offroad, Renault, Scenic

Moin Motortalker ,

 

Vor rund 1 Jahr hab ich den RX4 nach seinem Zahnriemenriss zurück gekauft ...Zeit mal ein Fazit zu ziehen ;)

 

Optisch ist der RX4 ja ein schmaler Grat zwischen völliger Ablehnung und coole Kiste Daumen hoch ....:cool:

 

Meiner Frau gefällt er gar nicht,die möchte eher den kantigen Forester 2,5 Turbo und noch viel mehr unseren Opel Frontera lang.

 

Aber erstmal ist es schon erstaunlich wie optisch ein Pampersbomber wie der gewöhnliche Scenic zum Offroader mutiert ( optisch )

 

Nun sind rund 10.000km zusammen gekommen ....viele Kilometer auf der Autobahn und auch auf holprigen ungarischen Landstraße und am liebsten im Wald der ungarischen Puszta.

 

Der Verbrauch lag für einen solch hochbauenden Allradler ( 173cm hoch ) meist zwischen. 8,5 bis 10 Liter ....mehr eigentlich nie trotz der grobstolligen Allterrain Reifen ( General Gräber in 215/65r16) die zwar für ordentlich Traktion sorgen aber auch ordentlich Lärm machen .

 

Die Offroad Eigenschaften dieses SUV mit diesen Reifen sind besser als mancher denkt wenn man es nicht übertreibt ,denn die Verschränkung ist durch Einzelradaufhängung naturgemäß etwas eingeschränkt und eine Untersetzung ist im steilen Geläuf auch von Vorteil .....die hat er aber nicht.

 

Schnee und Matsch ist das Revier für den RX4 und weniger dss steinige steile „Hillclimbing“

 

Wer aber sich selbst und Möglichkeiten des RX4 gut einschätzt kommt Offroad weiter als man denkt.....die Bodenfreiheit beträgt immerhin 210mm ( ähnlich wie beim Opel Frontera ) und egal ob Schnee oder tiefer Matsch nach der Schneeschmelze in Ungarn,ich kam nicht in Verlegenheit oder bin stecken geblieben ....das was der Frontera gefahren ist hat auch der RX4 bewältigt und im tiefen Schnee war mir der RX4 sogar lieber...;)

 

Viel hängt aber bei solchen Bedingungen von den montierten Reifen ab....mit normalen Strassenreifen ist auch bei bei einem Allradler abseits der Straßen schnell Schluss mit lustig .

 

Auch zum Holz holen und mit Hänger im Wald ( ungebremster Saris 750kg) war der RX4 zu gebrauchen ....ohne das man das Gefühl hatte er wäre überfordert.

 

Umsichtiger Umgang mit der Kupplung und weitsichtiges fahren sind von Vorteil dann geht auch nix kaputt ,mit immerhin 140PS ist der RX4 auch nicht gleich am Ende wenn mal Leistung gefordert ist ( der Frontera hat 136) .....ähnlich wie der Frontera hat der RX4 lange Federwege ( wenn auch nicht ganz so viel) die auch recht weich ist und Offroad und auch auf holprigen Landstraßen für Konfort sorgt aber auch für beträchtlich Seitenneigung sorgt.

 

Sportliche Ambitionen beim Fahrer sind da eher wenig gefragt...Cruisen ist angesagt und das kann er gut....bequem die Sitze und man sitzt auch sehr hoch ( sogar etwas höher als im Frontera ) mit einer tollen rundum Sicht....das Heck hingegen profitiert von einer Rückfahrkamera ( hier verbaut ) da das Reserverad im Weg ist.

 

 

Das Temperament ist natürlich eher bescheiden ,denn der RX4 ist ein ganz schöner Brocken mit rund 1500Kg und hochaufragend im Wind....fährt man schneller als 140 wird es laut drin und der sonst durchaus niedrige Verbrauch ( für einen Benziner ) steigt schnell an....Autobahn jagen ist eher wenig spaßig;)

 

Auch die Bremse kommt dann an ihre Grenzen ,denn die ist nicht sehr üppig dimensioniert aber sonst beim Cruisen völlig ausreichend und gut dosierbar.

 

Die Leistungsstarke Klimaanlage sorgt schnell für angenehmes Klima im Sommer und die Heizung ist im Winter auch schnell zur Stelle....die Sitzheitzung trägt ihren Teil bei den dann kalten Ledersitzen dazu bei.

 

Der Renault RX4 hat reichlich Platz und enorm viele Ablagen und ist leicht zu bedienen ,schmerzlich vermisse ich hingegen einen Tempomat ( den gab es nicht für Geld und gute Worte in diesem Modell)

 

Sehr erfreulich ist die sehr gute Rostvorsorge bei dem Franzosen ,außer moderaten Flugrost am Fahrwertk ist da nix zu finden!!

 

Das Metallic Grün ist aus meiner Sicht die beste Wahl und schönste Farbe für den Wagen...steht ihm sehr gut.

 

 

bis auf den gerissenen Zahnriemen seinerzeit ( fehlerhafte Wartung) hat der RX4 bisher zuverlässig gearbeitet und hat mich nicht im Stich gelassen.

 

Wer sich auf das etwas schräge Konzept ( Minivan mit Offroader gekreuzt ) einlässt kann mit dem RX4 durchaus Freude zum kleinen Preis haben....ich mag den grünen Allradler so wie er ist.

 

BTW: als Winterreise Auto habe ich dennoch einen anderen Allradler hinzu gekauft ....einen Subaru Outback 2,5 Automatik mit LPG aus BJ 2002 ..( siehe letzte Bilder) ...aber das ist dann eine neue und andere Story:cool:

 

Warum??

 

Der RX4 ist zwar bequem aber auf langer Autobahnfahrt recht laut und wenn es zügig gehen soll dann auch durstig und umrüsten auf LPG wollte ich ihn dann auch nicht,aber er bleibt im Bestand:cool:

 

Der Honda HR-V verlässt den Fuhrpark und bleibt bei einem Freund in Ungarn der zur Zeit viel Stress mit seinem 1,8 Liter Rover Freelander hat mit diversen Defekten...der Honda hingegen läuft zuverlässig und braucht nur regelmäßig etwas Öl ( 1 Liter auf 2000km) sonst keine Beschwerden.

 

Verkauft habe ich auch den Opel Frontera der künftig wieder in Deutschland fahren wird ...bei meinem Wankelschrauber ;)

 

 

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Frankiboi
  • tommy1181
  • TC_GTI
  • lemonshaker
  • SpyGe
  • andyrx
  • alfisto156
  • HyundaiGetz
  • Suprana

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2248)

Archiv