• Online: 5.411

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

20.10.2019 00:35    |    andyrx    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: 1 (JC), 4x4, Allrad, Kia, Offroad, Reisen, Sorento, Ungarn

Schicke Karosserie des Sorento aus 2004
Schicke Karosserie des Sorento aus 2004

Hallo Motortalker,

 

Hatte ja kürzlich einen betagten Kia Sorento 2,5 gekauft aus BJ 2004 mit immerhin 330.000km auf der Uhr aber 2 Jahren TÜV ....der bei der Probefahrt einen guten Eindruck machte und spontan gekauft wurde.

 

Da ich ohnehin vorhabe den Wagen ab Frühjahr dauerhaft in Ungarn bei meiner kleinen Farm im Wald zu belassen ....habe ich den letzten Trip dorthin auch mit dem Kia gemacht .

 

Eine größere Reise ist immer für mich kleines Abenteuer wenn das KFZ schon älter ist und ich es noch nicht lange im Besitz habe....wie in diesem Fall den Kia :)

 

Im Kia sitze ich nochmal eine Etage höher als im Dacia Duster ( rund 15cm höher ) der 4 Zylinder Commonrail Diesel mit 2500ccm Hubraum und 140PS läuft überraschend kultiviert wenn er warm ist und fühlt sich den 2,1 Tonnen leer des Kia durchaus gewachsen an.....ideale Reisegeschwindigkeit ist um 130-140km/ h und der Verbrauch bleibt mit 8,5 Liter auf 100km im zivilen Rahmen.

Das Fahrwerk wirkt nicht ausgeleiert oder verschlissen ,keine Selbstverständlichkeit nach 330.000km.

Die Bremse war vorne wie hinten neu und somit keine Probleme zu erwarten.

 

Kupplung ist noch gut ,der Geberzylinder war neu gemacht worden.

 

Die langhubige Federung ist trotz hinterer Starachse angenehm komfortabel aber natürlich nicht für sportliches fahren geeignet ,dann wird die Seitenneigung imposant.

 

Die Sitze sind langstreckentauglich und die Bedienung gibt wenig Rätsel auf.....ein Tempomat hab ich vermisst.

Es ist eine gute Audioanlage verbaut und ein tolles Navi drin.

Die Klimaanlage ist schlecht zu dosieren aber wirksam .

 

Die Lenkung ist etwas leichtgängig und sehr direkt.

Vom Platz her ist der Kia Sorento nicht eng aber auch nicht viel geräumiger als der Dacia Duster und fühlt sich dennoch eine Klasse höher an als der Duster.

Das Getriebe ist gut abgestuft und auch nach 330.000km noch gut schakbar ....überhaupt merkt man dem Fahrzeug ( abgesehen von verschlissene Polstern vorne / Schonbezüge drüber ) die hohe Laufleistung nicht an.....ok ich hab nur einen Schlüssel und die Handbremse hat auch ihre Gebrauchsspuren aber alles im Rahmen.

 

Der Kia ist auch durchaus als Zugfahrzeug gut geeignet denn bis 2,8 Tonnen darf er an den ( vorhandenen ) Haken nehmen und ich traue dem Drehmoment starken Motor das ohne weiteres zu .

 

Wie macht sich der Kia im Wald??

 

Der Automatische BorgWarner Allrad verteilt die Kraft auf vorne und hinten automatisch und unauffällig ...die wahlweise Untersetzung mit Sperre des Mitteldifferentials wurde nicht benötigt auf dem sandigen Pusztaboden.

Montiert sind aktuell Bridgestone Dueller HT 689 in 245/70r16 die laufruhig abrollen aber bei Nässe mit Vorsicht zu genießen sind und wenig Offroad tauglich erscheinen ....werde diese ersetzen im Frühjahr gegen All Terrain Reifen.

 

Optisch finde ich den Kia sehr gelungen und wirkt auch qualitativ hochwertig ,die Türen wirken solide und fallen satt ins Schloss.

 

Er wirkt deutlich wertiger als der Opel,Frontera den ich hatte .

 

Die eingetragene Vmax von 170km/h erreicht er ( nach GPS ) mit etwas Anlauf auch mit 330.000km auf dem Tacho zuverlässig ....bis 140 geht es auch überraschend zügig darüber braucht’s etwas Geduld .....wer es nicht zu eilig hat findet im Sorento einen überraschend bequemen Reisewagen;)

 

Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl das mich der betagte Sorento im Stich lassen könnte was mir auf solchen Reisen immer wichtig ist ....und mit dem geringen Verbrauch von 8,5 Liter Diesel im Mittel auf 3000km und dem großen 80 Liter Tank macht das auch Spaß zu reisen.

Durch das Offroad fahren im Wald hat er nun ein paar Kratzer hinzu bekommen und einkalkuliert,für das kleine Geld ein richtig guter Kauf und für meine Zwecke genau richtig .....hoffe er hält mir auch noch für längere Zeit so zuverlässig durch denn ich fahre den Dicken sehr gerne ;)

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 8 fanden den Artikel lesenswert.

20.10.2019 06:52    |    Sonntagschrauber

Mich wundert etwas der angegebene Dieselverbrauch. Handwerker wie Forstleute, die solche FZ - meist allerdings grobstolliger bereift und gut beladen - täglich nutzen, berichten eigentllich übereinstimmend von Verbrauchswerten ab 10 Litern aufwärts.


20.10.2019 08:38    |    PIPD black

Zitat:

@Sonntagschrauber schrieb am 20. Oktober 2019 um 06:52:01 Uhr:

Mich wundert etwas der angegebene Dieselverbrauch. Handwerker wie Forstleute, die solche FZ - meist allerdings grobstolliger bereift und gut beladen - täglich nutzen, berichten eigentllich übereinstimmend von Verbrauchswerten ab 10 Litern aufwärts.

Da kommen die 1,5 Liter her. Paßt also.

 

Freut mich, dass du anscheinend mal wieder nen guten Kauf getätigt hast.:)


20.10.2019 08:53    |    [A2]andrè

Bei 330 TKM machen der Pflegezustand und die bisherigen Einsatzbedingungen (Straßenzustand, Streckenprofil und Fahrweise der Vorbesitzer) den großen Unterschied aus. Es gibt sicher auch Sorentos, die mit 250 TKM Schrott sind.

Aber schön zu sehen, dass zumindest die Grundlagen für einen Langläufer offenbar vorhanden sind.


20.10.2019 14:20    |    andyrx

Richtig bei 330.000km ist nicht zwangsläufig Schluss wenn am Fahrzeug auch mal was gemacht wurde;)

 

Ist natürlich trotzdem irgendwo zocken wenn man so einen alten Zossen kauft .....heute gekauft und morgen Schrott ist genauso möglich wie weitere 100.000km ohne Sorgen ;)

 

Was mich beim Sorento wirklich überrascht hat ist der durchaus Wertigkeit vermittelnde Fahreindruck und der Karosserie ....:)


20.10.2019 18:22    |    bronx.1965

Schöner Wagen, @andyrx , bei ca 400.000 Km kann man daran denken, die Injektoren des CRDi mal zu überholen. Aber auch nur dann wenns morgens nach dem Start blau zu qualmen beginnt. ;)

Ansonsten, immer schön auf Wasser und Öl achten, dann macht der auch die halbe Million. Selbst der Steuerkettensatz für den D4CB ist mit guten 150 € im Verkauf absolut im Rahmen, die vorderen Bremsen halten eine Ewigkeit. Meist bis 120 - 130 K. Nicht selbstverständlich in dieser Gewichtsklasse.

 

Ich wünsche Dir noch viele Kilometer mit dem "alten Zossen"!


20.10.2019 23:40    |    andyrx

@bronx.1965

 

 

Motor ist bisher völlig unauffällig und läuft wie Uhrwerk ...Ölverbrauch 3000km bisher nicht feststellbar .

 

Kette Verteilergetriebe dürfte irgendwann mal fällig sein ....ist aber kein Hexenwerk ;)

 

 

Vergleiche ich den Kauf des Kia mit dem Kauf des Subaru Outback 2,5 vor einem Jahr mit ähnlicher Laufleistung dann ist der Kia besser beieinander :p

 

Grüße Andy


22.10.2019 14:23    |    andyrx

Zitat:

@Sonntagschrauber schrieb am 20. Oktober 2019 um 06:52:01 Uhr:

Mich wundert etwas der angegebene Dieselverbrauch. Handwerker wie Forstleute, die solche FZ - meist allerdings grobstolliger bereift und gut beladen - täglich nutzen, berichten eigentllich übereinstimmend von Verbrauchswerten ab 10 Litern aufwärts.

Viele Modelle am Markt haben Automatik und meiner ist ein Handschalter ....;)

 

Der genannte Verbrauch kam überwiegend auf Autobahn zustande denn 2000km der 3000 kamen alleine durch Hin und Rückfahrt nach Ungarn zustande ....:p


23.10.2019 18:31    |    Nogolf

@andyrx

 

Ich hab meinen Sorento erst letztes Jahr verkauft.

 

Bei so älteren "Eulen" sind ja die Leuchtmittel je nach Vorbesitzer oft schon ewig drin. War das erste, was ich damals nach dem Kauf komplett ersetzt habe. Und siehe da - es werde Licht. Die Hauptscheinwerfer hatten plötzlich eine deutlich bessere Lichtausbeute.

 

Tipp von daher zum Sorento (ist zumindest beim 3,5er so):

zum Wechsel Birnen in den beiden Frontscheinwerfern müssen tatsächlich 3 Schrauben gelöst und die kompletten Scheinwerfer ein Stück nach vorne herausgezogen werden. Ansonsten kriegste noch nicht mal die inneren Abdechungen raus - so eng gehts da zu ;) Das steht zwar auch so im Handbuch, aber Hand auf´s Herz - wer guckt schon ins Handbuch, nur um ein Birnchen auszutauschen :cool: :cool:

 

Ist also ganz sicher kein Fehler, sich das wenigstens schon mal bei Tageslicht unter optimalen Bedingungen anzusehen, falls Dir später mal nachts auf nem dunklen Waldweg ne Birne ausfällt ;)

 

Und noch eines ...

Der KIA Sorento ist in diversen Baugruppen baugleich mit dem Hyundai Tucson aus dem gleichen Zeitraum. Nicht ganz unwichtig zu wissen, wenn´s mal ein Ersatzteil braucht. Mir ist das Lager einer Riemenscheibe kaputt gegangen. War für KIA "derzeit nicht lieferbar". Bei Hyundai direkt zum Mitnehmen und um einiges günstiger bekommen. Auf der Tüte standen 2 Teilenummern - die von Hyundai ... und die von KIA ;)


23.10.2019 23:43    |    andyrx

@Nogolf

 

Der Hyundai Tucson entspricht dem Kia Sportage und der Sorento dem Terracan ( der ist etwas größer aber technisch verwandt )

 

Der Terracan hat dafür weniger Bodenfreiheit und längere Übergänge als der Sorento ...sprich der Sorento ist etwas Offroad tauglicher.

 

Das mit dem Wechsel der Birnen schaue ich mir mal in Ruhe an ob dss beim Diesel ähnlich verbaut ist .....Danke für Tipps ;)


25.10.2019 09:05    |    HerrLehmann

Zitat:

Motor ist bisher völlig unauffällig und läuft wie Uhrwerk ...Ölverbrauch 3000km bisher nicht feststellbar .

Erzähl das mal meinem aktuellen Dienst Passat, mit knapp über 20tkm schreit der schon nach Öl und das bei eher zurückhaltender Fahrweise auf der BAB. :rolleyes:

Diese Gier nach Öl haben bisher alle VAG Diesel in noch recht jungen Alter gezeigt. Egal ob 1.6er oder 2.0er TDI und egal ob Golf, Octavia oder Passat...

 

Freut mich das der Sorento so gut läuft.

Ich war ja grad in Italien, da erfeut sich das TöffTöff auch noch größere Beliebtheit. :)


25.10.2019 15:07    |    andyrx

Hmm hatte ja früher als Dienstwagen auch einige Dienstwagen mit Audi TDI Motor und da war Ölverbrauch nicht auffällig :o


18.02.2020 00:22    |    andyrx

Beim Verteilergetriebe war die Kette gelängt und ist übergesprungen was sich unter Last mit einem rattern bemerkbar machten....sonst ist der Kia bisher aber einwandfrei unterwegs.

 

Bei EBay ein komplettes Getriebe ( gebraucht ) ersteigert für schmale 80.- Euro und in der bange. Hoffnung dass es OK ist verbauen lassen ( nur das Verteilergetriebe ) und tatsächlich es funktioniert einwandfrei.:p


08.06.2020 20:03    |    andyrx

Der Kia Sorento hat auch öfter mal abseits der Straße her halten müssen.....das geht sehr ordentlich und macht Spaß .

 

Die Untersetzung braucht’s kaum weil der 2,5 Diesel durchaus ordentlich durchzieht ....lange Federwege und ordentliche Bodenfreiheit sind eher Geländewagen like statt SUV.


Deine Antwort auf "Wie fährt sich so ein alter KIA Sorento 2,5 ...??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Fimpen
  • Olli the Driver
  • Steam24
  • andyrx
  • touranfaq
  • Karlsson79
  • hightou
  • chrisws
  • HerrLehmann

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2242)

Archiv