• Online: 1.410

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

15.03.2009 21:35    |    andyrx    |    Kommentare (72)    |   Stichworte: Baustelle, Nieselregen, Schleicher, Sonntagsfahrer, Stau

wie das Schild schon sagt
Wie das Schild schon sagt

Hallo

 

bin heute unterwegs gewesen von Hamburg nach Zetel (Nähe Wilhelmshaven) um alte Freunde zu besuchen und unerwarteter Weise war die Autobahn A1,die aktuell von 4 auf 6 Spuren erweitert wird,am Sonntagmorgen gut besucht....sprich viel Verkehr:o

 

feiner und ausdauernder Nieselregen kam hinzu:(

 

da eine Brücke dort abgeräumt wurde und eine Vollsperrung dort vorlag seit gestern abend kam es bei Bockel zu einem Megastau da die Strecke nicht rechtzeitig freigegeben wurde....leider war davon erst zu spät im Radio zu hören:mad:

 

das Gekeile vor der Abfahrt zu Umleitungsstrecke war aber eine treffende Sozialstudie und zeigte wiedermal das es den typischen Sonntagsfahrer doch gibt......und zwar mehr als reichlich,Sturheit und Dummheit gepaart zuhauf anzutreffen...:confused:

 

Reissverschluss was ist das denn??

 

einige blockierten die Linke Spur schon 500 Meter vor dem Engpass mit Blinker rechts trauten sich aber nicht die Spur zu wechseln,holländische LKW hielten auch schonmal 1000 Meter vorher die linke Spur besetzt und andere überholten über den Standstreifen oder Parkplatz.....sprich es war Chaos pur.

 

nachdem ich auf dem Parkplatz mal kurz das WC aufsuchte,war es fast unmöglich wieder einzufädeln....denn 2-3 Autofahrer meinten hier ihr recht auf Vorfahrt im Stau durchzusetzen um 5 Meter Raumgewinn gut zu machen...da kann einem schlecht werden wie verbissen da einige um eine Wagenlänge ringen....um dann später nicht in die Puschen zu kommen.

 

Das sieht unter der Woche doch etwas anders aus,Pendler oder Geschäftreisende sind da wesentlich entspannter und pragmatischer unterwegs.....da arrangiert man sich wesentlich schneller und entspannter;)

 

Sonntagsfahrer ein Märchen oder Realität...??

 

was habt ihr so für Erfahrungen zu den typischen Sonntagsfahrern??

 

mfg Andy


15.03.2009 21:49    |    PW2704

Ich erkenne Sonntagsfahrer immer daran das sie mit 100km/h in der Mitte oder links fahren - aber niemals rechts. Gerne auch mal mehrere Km mit eingeschaltetem Blinker.

Ich sage immer man sollte die rechte Spur abreißen und stattdessen eine weitere Linke bauen.


15.03.2009 21:55    |    Potsdam Chrisi

Also auf der BAB gebe ich Dir Recht, PW2704. Schlimmer wird es in der City. Hier bei uns gibt es viel zu sehen, aber statt eine Stadtrundfahrt zu machen wir lieber die Straße blockiert, indem man mit gaanz knappen 20-25Km/h dahinschleicht. Das Beste war eine Vollbremsung eines dieser Sonntags- oder Schönwetterfahrer, als dieser auf dem Nutheschnellweg plötzlich die Havel erblickte. An dieser Stelle waren 80 erlaubt und er fuhr, na wo wohl, links!

Da kann man echt die rechte Spur abreißen und eine neu links anlegen.


15.03.2009 21:58    |    PW2704

so geht es hier auf der A5 am Frankfurter Kreuz wenn die Touristen ne Boeing 747 im Anflug erblicken


15.03.2009 22:00    |    UHU1979

Sonntagsfahrer: Silberner Kleinwagen mit 60-80 km/h auf der Landstraße - an allen Wochentagen ;). Und beim Überholen beschleunigen (man muss es ja dem Schnösel im Benz zeigen).


15.03.2009 22:03    |    Alpenfreund

Kaum, da ich Sonntags kaum fahre. :D

 

Spaß bei Seite. Beim Thema "Sonntagsfahrer" könnte ich verzweifeln.

Die von Dir beschriebenen Situationen sind ja fast schon obligatorisch auf unseren Autobahnen. Leider.

Ich versuch auch das Prinzip "Reisverschlußsystem" zu praktizieren. Leider ist dies nicht immer möglich, da es auch schon vorkam, dass LKW´s nach links ziehen und so die Fahrbahn blockieren. Das muß man sich mal aufmalen.

 

Am schlimmsten ist , für meinen Geschmack, die Gemeinschaft der blockierer.

Wenn diese Spezies der autofahrenden Landschildkröten Ihrer, wie mir scheint, göttlichen Bestimmung nachkommen, die da wohl lautet: "Blockiere so viele Autofahrer als möglich, schaue nicht in den Rückspiegel, entspanne Dich auf der Überholspur und meide das Gaspedal, E nomine Bremse, et hindernis, et Spritus sancti. Amen"

 

Gruß

Alpenfreund


15.03.2009 22:03    |    PW2704

dieses Erlebnis hatte ich neulich auch. Fährt auf der Landstraße ein Mercedes E320 mit ca 70 vor. Habe den dann an einer freien Stelle überholen wollen. Der hat natürlich Gas gegeben damit ich mit meinem Golf nicht vorbeikann.

Und an der nächsten Ampel macht er die Scheibe runter um mich einen W.x.r zu nennen und mir den Vogel zu zeigen. Die Antwort meiner Beifahrerin zitiere ich nicht


15.03.2009 22:05    |    der_deppen_daemel

Hach, die gute alte A1 :D

 

Sonntagsfahrer erkennt man recht gut :)

 

Sie ziehen raus aufs Land und fahren durch die Neubaugebiete und schauen sich die Häuser an, während sie mit 10 km/h durch die Dörfer zuckeln. Dann wird auch mal spontan angehalten um ein wenig besser hinzusehen ;)

 

Oder man fährt durch die Stad. genauer, durch die Einkaufsmeile. An jedem Schaufenster wird kurz abgebremst, sodass man auch auf jeden Fall ALLES erkennen kann ;)

 

ODER, meine Lieblinge, man fährt durch die Ortschaft und will zum Gasthaus zum Aalessen... Durch die Ortschaft fährt man mit 20 statt 50 und kurz bevor man sein Ziel erreicht (am besten direkt vor der Einfahrt) haut man auf die Bremse und blinkt erst dann, wenn man bereits 50% auf dem Grundstück ist...

 

Meine Bestrafung: HUPE und zwar so, dass sie das nie wieder machen :D


15.03.2009 22:06    |    UHU1979

@PW: Genau so etwas meine ich, nur dass es hier die Fahrer von silbernen Kleinwagen sind. Die nehmen hier auch gern die Vorfahrt und bremsen einen mit Vorliebe aus.


15.03.2009 22:10    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

MT-Nachtclub für MT Off Topic zu später Stunde

 

[...] man hatte ich heute eine Scheissfahrerei auf der A1--->Sonntagsfahrer

 

bin jetzt noch ganz genervt,schnell mal ein Becks zapf;)

 

mfg Andy

[...]

 

Artikel lesen ...


15.03.2009 22:11    |    borstelnator

Bei uns erkennt man sie am Kennzeichen!!

Es steht als Ländercode "DK" auf der Heckklappe:D:D:D:D:D


15.03.2009 22:15    |    andyrx

ja von den DK's und NL's waren auch einige Spezialisten an der Organisation des Chaos Staus massgeblich beteiligt:rolleyes:

 

 

mfg Andy


15.03.2009 22:20    |    borstelnator

Bei den "DK,s" gibt auch noch ne Hackordnung!

Gelbes Nummernschild=Firmenfahrzeuge, es sind auch mittlere Geschwindikeiten möglich:D

Weißes Nummernschild=Privatfahrzeuge, alles ist möglich außer Geschwindigkeit:D:D:D:D


15.03.2009 22:21    |    andyrx

ups von dieser Differenzierung bei den Dänen höre ich das erste mal:o

 

mfg Andy


15.03.2009 22:28    |    borstelnator

nach 11 Jahren Arbeit in Flensburg hat man auch die kleinen feinen Unterschiede raus:D:D:D


15.03.2009 22:32    |    <<eyno>>

Zitat:

Und beim Überholen beschleunigen (man muss es ja dem Schnösel im Benz zeigen)

aaaah, das problem hab ich jeden tag und ich HASSE es... :rolleyes:

auf dem nachhauseweg folgende situation:

3spurige straße, tempo 70 ist vorgeschrieben

ich fahre mit tempomat auf tempo 80km/h lt tacho eingestellt

ein auto vor mir fährt ~10km/h langsamer

ergo setze ich zum überholen an

sobald ich auf gleicher höhe bin beschleunigt der zu überholende wagen auf ~ meine geschwinigkeit

also muss ich entwegder a) den tempomat rausnehmen oder b) beschleunigen

a) ich setze mich hinter den wagen, der daraufhin wieder auf seine ausgangsgeschwindigkeit abbremst und der ganze spass beginnt von vorne

b) ich fahre zu schnell und riskiere es geblitzt zu werden

 

WAS SOLL SOWAS?!

(auch und in meinem fall liegt es nicht daran dass die leute nen mercedes ärgern wollen - ich hab nur nen stinknormalen weißen opel astra)


15.03.2009 22:32    |    swallerius

Ich hasse Sonntagsfahrer, ich lebe hier direkt an der Grenze zu Luxemburg und jedes WE kommt das halbe Saarland um billig zu tanken - Furchtbar!!!

Die Leute können/wollen einfach nicht Auto fahren. Da kann es schonmal sein, das man für vier Kilometer bis zum Nachbarort fast 10 Minuten braucht. :mad: In solchen Situationen wünsche ich mir manchmal einen Hummer H1 mit Rammschutz. :D

 

Was auch schlimm ist, wenn sie auf der Autobahn erst die Spurt räumen, wenn man so dich auffährt, dass man schon fast den Hersteller der Scheibe erkennen kann.

Das Beste hier im Saarland ist, dass man diese Leute auch in der Woche zu Hauf antrifft. Das konnte ich erst am Freitag wieder erleben: Ich komme am späten Nachmittag aus Stuttgart zurück, die ganze Zeit konnte ich gemütlich zwischen 140 und 160 fahren, bis zum Neunkirchener Kreuz. Dort tauchten wieder wie aus dem Nichts die ganzen Vollzeit-Sonntagsfahrer auf und bremsten einen auf der dritten Spur bis auf 100 km/h ab. Manche waren so hartnäckig, dass man dicht auffahren oder lichthupen musste, bis sie überhaupt realisierten, dass sie nicht alleine auf der BAB sind. Ich fahre ja nicht gerne dicht auf, aber hier im Saarland muss man das leider recht oft machen, wenn man schneller als 110 fahren will.

In Ba-Wü und RLP konnte ich problemlos den Sicherheitsabstand einhalten. Sobald ich mich jemand langsameres näherte machte dieser (meistens) bereitwillig Platz, um mich passieren zu lassen. So soll das sein!

 

Auch schlimm sind die Leute, die Gas geben, sobald man überholen will. Ich hatte letztens auch eine, die trotz Gegenverkehr Vollgas gegeben hat, als ich neben ihr war, als ich schon bei 130 war und sie noch immer nicht überholt hatte, musste ich zu meiner Sicherheit voll in die Eisen gehen und wieder hinter ihr einscheren. Gleiche Tussi, hatte vorhin schon die Scheibenwaschanlage betätigt, als ich ein wenig dichter auffuhr, um zum Überholen anzusetzen. Aber dann innerorts mit echten 70 km/h durchbrettern. Ich wird jetzt noch stinksauer, wenn ich daran denke.

 

Naja, hier ist noch was passendes von Gerhard Polt: http://www.youtube.com/watch?v=B_uvV8eQr_c&feature=related

 

Gruß

 

Simon


15.03.2009 22:38    |    PW2704

@swallerius: Dann war ich letzte Woche bestimmt bei Dir in der Nähe - in

54439 Palzem-Helfant

 

das mit dem Saarland ist mir auch schon aufgefallen. Fahren drei bis viermal im Jahr Wiesbaden - Paris und ab Kaiserslautern bis Saarbrücken wird die Schleicherei als schlimmer. Hinter der französischen Grenze ist dann nichts mehr los :)


15.03.2009 22:40    |    andyrx

beim Blick ins Nebenauto erkenne ich Sonntagsfahrer am verkrampften Griff am Lenkrad und dem stieren,angespannt konzentrierten Blick geradeaus,Rückspiegel oder umsichtiges fahren sind unbekannt....;)

 

mfg Andy


15.03.2009 22:40    |    deepsilver

Zitat:

PW2704

dieses Erlebnis hatte ich neulich auch. Fährt auf der Landstraße ein Mercedes E320 mit ca 70 vor. Habe den dann an einer freien Stelle überholen wollen. Der hat natürlich Gas gegeben damit ich mit meinem Golf nicht vorbeikann.

Und an der nächsten Ampel macht er die Scheibe runter um mich einen W.x.r zu nennen und mir den Vogel zu zeigen. Die Antwort meiner Beifahrerin zitiere ich nicht

Das ist wirklich der Hammer, ich wäre warscheinlich ausgestiegen und hätte den erstmal richtig durch das Fenster angeschrien.

Bisher kam ich aber auch an den Beschleunigern vorbei, da machen sich ein paar mehr PS doch bezahlt. :D


15.03.2009 22:55    |    UHU1979

@ {eyno}: Das beruhigt mich jetzt aber nur ganz wenig, dass es nicht an meinen Auto liegt :D (wobei das auch dies auch im BMW erlebe.) :( Da hatte ich neulich ein ganz krasses Erlebnis: 2-spurig Linksabbieger an einer Ampel, ich 2. Auto ganz links. Ampel wird grün, Fzg. vor mir fährt nicht an (bei den vielen Gängen muss man ja schon mal suchen :confused:), rechts fahren die Fzg. an. Nach ein paar Sekunden (ca. 10 sec.) hupe ich mal. Wie reagiert der vor mir? Er beschleunigt auf 30 km/h (70km/h erlaubt), während natürlich rechts alles vorbei fährt. Nur selten habe ich mich so über andere Verkehrsteilnehmer aufgeregt. Ein solches Verhalten scheint mir nur in D möglich: Neid, Arroganz und Besserwisserei ...

 

PS: Im Gegensatz dazu hatte ich noch nie mit Dränglern auf der BAB Probleme, da ich die linke Spur nicht absichtlich blockiere. Die Diskussion "böse Raser und Drängler" kann ich daher nicht nachvollziehen, obwohl ich manchmal auch nur 130km/h fahre.


15.03.2009 22:58    |    PW2704

ist wirklich nur in Deutschland so. Bin schon in vielen anderen Ländern gefahren, unter anderem dutzende Male quer durch Paris - da hast Du solche Probleme nicht. Da werden zweispurige Straßen einfach zu vierspurigen umfunktioniert wenn es zu eng wird.


15.03.2009 22:58    |    swallerius

Ja, Helfant ist ganz in der Nähe, vielleicht 15 km von mir entfernt.

 

Was ich ja interessant finde, ist die Tatsache, dass die saarländischen BAB's mit zu denen am dichtesten befahrenen BAB's in ganz Deutschland zählen und es trotzdem so wenige gibt, die auf der Autobahn fahren können. Liegt wohl daran, dass fast nur Einheimische und kaum Vertreter und "Kilometerfresser" unterwegs sind.

Interessanterweise wird in Luxemburg auf den Autobahnen ganz anders gefahren, den Luxemburger Autobahnring z. B. kann man ganz gut mit dem Kölner Ring vergleichen, was die Verkehrsdichte und Fahrstil betrifft (also ziemlich dicht und trotzdem schnell), trotzdem gibt es in Luxemburg auf den Autobahnen weniger Unfälle als im Saarland. Ich fahr im Saarland ehrlich gesagt gar nicht gerne Auto, weil viel zu viele Deppen unterwegs sind.:(

Ganz schön ist auch immer wieder der Aufstieg zum Tunnel "Pellinger Berg" auf der A8. Da wird auch gerne mal mit 70 eine LKW-Kolonne überholt. Wenn man dann von hinten mit 120+ ankommt ist Stress vorprogrammiert, ganz schlimm ist es dann, wenn sich die Fahrer noch im Recht fühlt und einen noch nötigt.

 

Die Polizei hier im Saarland ist im Übrigen nicht besser. Ich hatte wegen derer grob fahrlässigen Absicherung von Unfallstellen schon zweimal beinahe einen schweren Unfall gehabt. Da wird sich schonmal nur mit Abblendlicht und sonst nichts an!!! vor die Unfallstelle gestellt und das dort wo kein Tempolimit herrscht. :mad: Das kommt davon, wenn die Dorfpolizei auch für die Autobahn zuständig ist, obwohl sie dafür allen Anschein nach keine Ausbildung hat. Ich weiß, wie einmal die Luxemburger Polizei bei einem LKW-Unfall am Moselaufstieg zur Verstärkung gerufen wurde, das war das einzige mal bisher, wo ich im Saarland eine gut agesicherte Unfallstelle gesehen hatte. Das gibt schon zu denken wie ich finde.

 

Gruß

 

Simon


15.03.2009 23:02    |    PW2704

@swallerius: Auch in Paris wird dicht und schnell gefahren. Trotzdem fahre ich da lieber als in deutschen Großstädten - und Unfälle sieht man dort weniger als hier in Wiesbaden.


15.03.2009 23:05    |    Forddietunwas

Hallo,

 

ich habe letztes WE. 1300km abgespult, einmal durch die Republik.

Hätte nicht gedacht das es soviele Mittelspurschleicher gibt. Zum Glück war überall 3 Spurig, sonst hätte ich mich strikt an das Rechtsfahrgebot gehalten. Da bekomm selbst ich nen Hals. ;)

 

 

gruß Fdtw


15.03.2009 23:07    |    PW2704

ein Klassiker ist auch ne LKW Schlange überholen mit Tempomat auf 100


15.03.2009 23:24    |    -billabong-

Also mein Arbeitskollege, der mich letzte Woche 1-mal heim gefahren hat, hat mit solchen Leuten kein Problem. :D

Auch nicht mit einem dicken Mercedes, Audi und co. und er selber hat einen Peugeot 205 GTI. Uiui der geht ja ab, das hätte ich nie gedacht. :D 120 oder 130 PS für so eine kleine Kiste :D

Er fährt aber auch wie ein Henker, mit 150 über die Landstraße wo 70 erlaubt sind, :eek: :o da ist man auch schnell an einem Mercedes vorbei :D

 

Gruß Dani


15.03.2009 23:30    |    swallerius

Dann hoffe ich mal, dass der nächste Benz, den dein Kollege so überholt eine Zivilstreife ist. Solche Leute gefährden nur unnötigerweise sich und andere - so etwas geöhrt aus dem Verkehr gezogen. :mad:

Ich fahr selbst gerne mal schnell, aber das ist nur ohne jegliche Verantwortung!

 

Da sind mir selbst Sonntagsfahrer lieber.


15.03.2009 23:36    |    PW2704

das ist tatsächlich bekloppt. 70 wird da nicht ohne Grund sein und wenn der mit 80 zu schnell erwischt wird kann er nen Kredit aufnehmen und geht sehr lange zu Fuß.

Am Ende ists auch noch ein Anfänger der erst seit ein paar Monaten den Führerschein hat?

Was soll das? Holzkreuze stehen an unseren Landstraßen genug

 

Gruß

Peter


16.03.2009 02:36    |    VV70

Ganz einfach;Der Typische Sonntagsfahrer...

Alter;70+

Opa mit Hut-

Kiste schon im Kofferraum-

Brillengläser so dick wie Flaschenböden-

Glozt mehr in die Gegend als auf die Fahrbahn-

Schmutzfänger an allen 4 Rädern natürlich-

Arag Aufkleber Kartoffelkrieg 1860-

Hält das Lenkrad fest als würde es sonst abfallen-

Bremst bei jedem Ameisenknochen-

Evtl.noch Klopapierrolle im Stricklook und Wackeldackel-

Innerorts Strich 40 kmh-ausserorts ganze 65 kmh-oder umgedreht-

Überholt Kilometerlang weder Trecker noch Radfahrer-

Wenn man es dann doch schafft zu Überholen,OHNE andere zu Gefährden,macht ER LICHTHUPE UND TOBT hinterm Lenkrad rum-

 

So kenne ich sie ;o)

 

Leider ;o(


16.03.2009 09:06    |    s-m-n

Also Autobahn fahr ich eher selten, nur auf freier Strecke kann man es bei uns ab und zu beobachten, wie der Vordermann mit 70 oder 80 vor einem herfährt und dann in der beginnenden 60er-Zone oder geschlossenen Ortschaft, wo man sich selbst ans Limit hält, der Abstand immer größer wird....das krasseste war mal ein Rentner vor mir in nem Mercedes ML (oder wie auch immer diese schweren SUVs heißen) mit 90 auf der Bundesstraße, auf der - aus Sicht von Streckenverlauf und Straßenbelag - theoretisch bestimmt 150 km/h möglich wären.....


16.03.2009 09:21    |    letzterlude

Moinsen,

 

am schlimmsten ist es wenn bei uns im "Alten Land" Obstblüte oder Erntezeit ist...:rolleyes: Durchschnittsgeschwindigkeit gefühlte 18 km/h, Spiegelbenutzung = Null, Blinker? Was ist das? Gestoppt wird spontan ohne jegliche Vorankündigung beim Anblick eines Obsstandes, gerne auch mitten auf der Strasse..., usw. usw.

 

Auf der AB sind es dann meist schon benannte Mittel- Linkespurschleicher, meist in Kombination mit Tempomat auf 110km/h, sowie selbstauferlegtem Blink- und Spiegelnutzungsverbot...:rolleyes:

Bei Nutzung der Lichthupe als "Weckruf" wird der Sonntagsfahrer aber seltsam aktiv, von Drohgebärden bis hin zum Ausbremsen, ist auf einmal alles dabei, was dem verhinderten Verkehrserzieher so einfällt...:mad:


16.03.2009 10:12    |    Opel V6

Wobei ich Sonntagsfahrer bei uns auch öfter lieber als Wochenendsfahrer bezeichne... Rentner haben ja nie Zeit und immer Stress, deshalb müssen Oma und Opa auch unbedingt dann einkaufen, wenn sich genervte, arbeitende Familien an Feierabend oder eben schnell am WE in die überfüllten Läden quälen... Ein- und Ausparken dauert ewig weil Opa so tattrig ist das er den hals zum Rückwärtsfahren nicht mehr drehen kann... und sich dann noch um 1 Wagenlänge beim ausparken verschätzt ubnd daurch 10 mal hin und herfahren muss bis Ein-/Ausgeparkt ist... *KOTZ*

Sonntagsfahrer spielen sich obendrein gerne auch mal als selbsternannte Verkehrserzieher auf ! Da wird dann ein guter alter "Sonntagsausflug" gemacht, und wehe so ein junger Schnösel ist genervt weil Opa mit 90 Kilometerlang auf der linken Spur fährt (rechts natürlich frei, aber man darf ja nicht rechts überholen), man hupt dann mal und setzt den Blinker links wenn die Geduld irgendwann am Ende ist... das wird mit Drosseln des Tempos auf max 80 gestraft sowie betätigen der Bremse wenn man dichter auffährt...

wenn man dann doch überholen will (rechts) wird einfach mittig auf beiden Spuren gefahren... sollte man sich doch vorbei gemogelt haben wird der alte 190er dann auf Trab gebracht und klebt am Heck mit Lichthupe, Vorgelzeigen, Hupen und allem was dazu gehört.

Ich mag aber auch die Fahrzeugführer die drängeln obwohl man selbst mit 160+ unterwegs ist, 2 spurig und rechts keine Lücke frei... die fahren dann fast in den Kofferrraum und gestikulieren wild rum... überholen dann auch gern in gewagten Manövern, um danach selbst rechts rüber zu ziehen und dann mit 150 weiterzufahren... hauptsache den Blödmann da vorne weggeblinkt...


16.03.2009 10:27    |    TheWurst

Zitat:

Arag Aufkleber Kartoffelkrieg 1860

Lol :D


16.03.2009 10:47    |    kamikaze schumi

Meine besten Freunde:

Leute die mit 40 auf den Beschleunigungsstreifen (!!!!eins eins elf 111!!!) fahren, panisch in die Spiegel gucken und versuchen sich mit 50 auf die rechte Spur einzufädeln während sie mir wild gestikulierend klar machen das ich nicht so drängeln soll.


16.03.2009 10:51    |    andyrx

@kamikaze-schummi

 

ganz klares Zeichen von Überforderung bei solchen Spezies;)

 

mfg Andy


16.03.2009 11:05    |    swallerius

Ganz schlimm ist es, wenn die auf dem Beschleunigungsstreifen stehen bleiben und dann aus dem Stand in die Autobahn einfahren. :eek:


16.03.2009 11:09    |    andyrx

Zitat:

Ganz schlimm ist es, wenn die auf dem Beschleunigungsstreifen stehen bleiben und dann aus dem Stand in die Autobahn einfahren

selten geworden so etwas,dann aber sicher der Super Gau fürs Nervenkostüm;)

 

mfg Andy


16.03.2009 11:13    |    swallerius

Och, hier im Saarland fast alltäglich.:rolleyes:

 

Saarland - wir können gar nichts, außer Bergbau.:rolleyes:


16.03.2009 11:30    |    KKW 20

Was ich immer sehr schön finde, kann man fast täglich an der Autobahnauffahrt Frankfurt-Unterliederbach beobachten. Da wird mit 60 oder weniger auf die Autobahn hoch geschlichen und dann mit Brechstange versucht vom Beschleunigungsstreifen auf die eigentliche Autobahn zu juckeln. Schulterblick oder wenigstens einen Blick in den Spiegel sucht man vergebens. Hupen, wildes Gestikulieren und eindeutige Handzeichen sind dort allgemein üblich. Dabei ist der Beschleunigungsstreifen alles andere als kurz, da könnte ein Space Shuttle drauf landen, aber kaum kommt die gestrichelte Linie wird gnadenlos rübergezogen.


Deine Antwort auf "wie erkennt man Sonntagsfahrer??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Renault

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • ToledoDriver82
  • andyrx
  • NiereDoppelschein
  • Steam24
  • Swissbob
  • Valiant
  • olne
  • Klatt
  • Boblando

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2247)

Archiv