• Online: 3.814

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

20.02.2008 12:49    |    andyrx    |    Kommentare (35)    |   Stichworte: Oldtimer, Sportwagen, Wankel, Youngtimer

Youngtimer sind immer mehr ein Thema und für viele Autofreaks ein Hobby geworden welches mit viel Zeit und auch Geld sowie Leidenschaft und Enthusiamus gepflegt wird...

 

 

 

 

 

einfach mal in die Runde gefragt was macht bei euch den Spass an Young/Oldtimern aus??

 

-ist es die Zeitreise in lange vergangene Erinnerungen??

-ist es die technologische Faszination der einstigen Topmodelle??

-ist es das Design??

-ist es die Individualität??

-ist es ein alter Kinder/Jugendtraum den man sich erfüllt??

-ist es einfach die Leidenschaft für eine Marke oder ein bestimmtes Modell die einen die Zeitungen und Angebote sichten lässt,und wider/gegen alle Vernunft etwas hinzukaufen lässt...??

 

ich denke bei mir ist es von allem ein bißchen was...:D

 

prinzipiell muss ein Auto eigenständig sein und etwas besonderes und seltenes darstellen um mein Interesse zu wecken...und leider kann man nicht alle diesbezüglichen Wünsche realisieren...also versucht man dies mal und das mal und landet bei einem Thema welches bei mir eben dann die Wankelmotoren und somit die RX-7 von Mazda waren.

 

die persönliche Story habe ich im Link ja dazu schon aufgeschrieben;)

 

was ich daran so schätze sind heute das via Internet das alles viel enger zusammengerückt ist und auch wenn mal keine Treffen der Clubszene anstehen täglich oder kontinuierlich sich zu dem Thema austauschen kann und sich langjährige Freundschaften über das gemeinsame Hobby gebildet haben.

 

Das Fahren der Autos ist mit hohem Fahrspass versehen und einer Individualität verbunden die heute eigentlich nur mit teuren Exoten zu erreichen ist...man passt in keine Schublade und hat es gleichzeitig nie so recht eilig auch wenn man es könnte;)

 

Da ich wenig ausgeprägte Schraubertalente habe,ist mir wichtig eine Werkstatt zu haben deren Seele auch für mein Hobby tickt und sich nicht nur auf Fehlercode auslesen beschränkt...;)

 

bei mir ist das :

 

Rotary Mechanic sonst würde ich wohl nur einen RX-7 fahren und nicht deren 5:D

 

Sorgen machen einem natürlich dabei die verschärften Umweltvorschriften (z.B. Feinstaubverordnung) und politische Tendenzen alles und jeden regulieren zu wollen...ein nicht länger nicht angemeldetes Auto gilt in einigen Bundesländern als Schrott und kann zwangentsorgt werden (Teilträger aufzubewahren wird schwerer) bzw. man muss eine Vewertung nachweisen können.

 

Auch die Ersatzteile werden seltener und immer teurer,gerade bei den Wankelmazdas sind manche Neuteile so teuer wie bei einem Porsche..

 

Deshalb fahre ich meine Modelle zwecks Zustandbewahrung selten im Alltag bzw. meist nur bei schönen Wetter... ;)

 

wenn das Wetter mal länger schlecht ist geht man auch mal nur so in der Garage um mal was zu putzen oder einfach mal nach den Autos zu sehen...iss schon verrückt:D

 

so nun hab meine Gedanken dazu mal aufgeschrieben und mich würde mal interessieren wie ihr das so seht;)

 

mfg Andy

Tessin Urlaub Juni 2006 Andy 049.jpg (383 mal heruntergeladen)

20.02.2008 15:47    |    Spiralschlauch10251

Ist doch toll so ein Hobby.

 

Ich hab (noch?) zwar keinen Young Timer, kann aber die Faszination dahinter sehr gut nachvollziehen und habe auch ein Faible für das Design der 80er-Jahre Autos. Vor allem hinsichtlich Punkt 1 (Zeitreise in lange vergangene Erinnerungen).

Dazu kommt, dass die meisten Youngtimer wie Rx7 oder 924 etc. wahrscheinlich noch recht alltagstauglich zu fahren sind.

 

 

Wenn Leute wie Du solche Youngtimer sammeln und das KnowHow über Technik und Ersatzteile aufrechterhalten, ist das eine gute Sache. So wird man auch noch in vielen Jahren solche Autos auf den Strassen und nicht nur in Museen finden können.

 

Gerade Autos mit spezieller Technik verdienen diesen Aufwand (Wankelmotor, bestimmte Citroens, NSU etc.), aber auch ein Golf I GTI ist im Orginalzustand so selten geworden, dass er fast Museumswert besitzt.

 

Gruß


20.02.2008 18:03    |    Stefan_Raba

Absolut nachvollziebar, ich bin auch Youngtimer-Freund.

 

Gerade die heutigen Youngtimer, also die Autos aus den späten 70ern und 80ern sind oft auch nach modernen Maßstäben gute Autos.

Kein Vergleich zu untermotorisierten Todesfallen wie einem VW Käfer (nicht persönlich nehmen Käfer-Fans ;) ) oder anderen Autos die heute in die Kategorie Oldtimer fallen.

Neben dem sentimentalen Aspekt finanziell auch garnicht so unsexy. Wertverlust=0. Wird eher im Wert steigen.

Da kann man auch mal was in Reparaturen investieren. Gerade wenn man Spass am basteln hat. Wenn man alles in einer Werkstatt erledigen lässt wird's natürlich doch schnell teuer.

 

Wir hatten beispielsweise mal einen 83er Audi100 Typ44, heute ein typischer Youngtimer.

(ging Mitte der 90er leider in Rußland...die Steuer)

Grundsolides Auto. Komfortabel, langlebig, Einspritzung, Bordcomputer, ziemlich sicher und mit der 136PS-Maschine ging er wie Hölle. OK der Verbrauch ist nicht mehr zeitgemäß, aber dem kann man etwa mit einer Gasanlage nachhelfen. Noch ein Kat nachgerüstet (etwas jüngeren Modelle haben den eh schon), dann ist das auch heute noch ein wunderbares Alltags-Auto.

 

 

Persönlich fahr ich jetzt keinen 4-rädrigen Youngimer (kommt noch...ich schiele immer auf einen DeLorean. Auch ein wunderbarer "dayle driver"), aber mein Motorrad fällt in diese Kategorie und wird im Alltag bewegt.

Braucht natürlich manchmal ein bisschen Zuwendung, aber das ist OK und auch finanziell vertretbar (eben wegen dem Aspekt Wertverlust). Und der Spaßfaktor ist auch bei so einem alten Teil enorm. ;)

Außerdem ist dank WWW wie schon gesagt die Teileversorgung relativ einfach geworden. Noch vor 10-15 Jahren muß das die Hölle (oder zumindest ein oft teurer Spass) gewesen sein, so eine alte Kiste zu erhalten.


20.02.2008 18:40    |    Mitsumichi

Ich steh auch absolut auf dieses 'alte' Design und die 'primitive' Technik, den wo nix ist, kann auch nichts kaputt gehen. ;)

 

Bis zu den 90er, wurde in meinen Augen, jedes 'nützliche' Zubehör erfunden etwa ABS, elek. Fensterheber, ESP, Servo, Tempomat, (Funk-)Zentralverriegelung. Heute wird zu viel Schnick-Schnack verkauft und die Autos werden nur unnötig teuer und schwer, aber vllt bin ich der einzige der so denkt und sogar noch in vielen Augen auch noch spießig dazu.

 

mfg Micha


20.02.2008 21:43    |    andyrx

Hallo

 

insbesonder das niedrige Gewicht ist echt eine feine Sache,den beim flotten Kurvenfahren sind die alten RX-7 immer noch up to date...bei nur 1,24 Meter Höhe und guter Gewichtsverteilung und Gewichten von 1040kg (SA und 1259kg (FC) ist auch heute noch manche flotte Familienlimousine auf der Landstrasse chancenlos....;)

 

Ausserdem dürfen die Oldies noch ein wenig lauter röhren und haben noch einen wirklich kernigen Klang....;)

 

mfg Andy


21.02.2008 01:23    |    Propheteus

hy,

 

also ich würde sagen das es wohl daran liegt das eben bestimmte personen die vorstellung von "auto" durch bestimmte modelle einer zeitepoche identifizieren. der schlüsselreiz wird bei wohl jedem gesetzt, nur ob er sich nur nach dem auto umdreht und denkt: "sowas fuhr mein vater auch mal" oder ob er selbst solch ein auto fährt ist immer die frage eines jeden selbst. nicht von der hand zu weisen sind die neuen komfortabelen elektronischen spielerrein aller auf dem markt befindenden hersteller aber auch "alte" autos oder eben youngtimer haben ihren ganz besonderen reiz.

 

für mich zum beispiel hat sich als bild von einem mercedes als synonym der 123er eingebrannt oder bei dem wort ferrari erscheint in meinem kopfkino das bild eines testarossas und nicht ein F430 o.ä. . gab es diese autos in meiner familie zu besagter zeit? nein! (leider nicht) aber meine jugend prägten diese fahrzeuge, welche heute youngtimer sind und man sich sehr schöne und solide fahrzeuge der etwas älteren genaration zulegen kann.

 

es ist nur schade das wir hier in D nicht eine solch gewachsene oldi genaration haben wie es sie in den USA gibt. besonders im bezug auf die fahrzeuge selbst. sehr schade, den wer erhält schon gerne einen alten rostigen golf 1 ?! eher wohl wenn es sich um einen z.b. 66 impala handeln würde welcher mehr rost aufweißt als metall und trotzdem. ich weiß das der impala ein schlechtes bsp. ist da er zu den oldis gehört nur der vergleich solte extra sehr deutlicvh werden.

 

alles in allem bin ich gespannt was aus unseren youngtimern wird. oldis - klar! und dann? es kann nur besser werden. ;)

 

gruß


21.02.2008 09:11    |    andyrx

Hallo Propheteus

 

ja so ein wenig Kindertraum ist in jedem Youngtimer versteckt und auch ein wenig Autoquartett...;)

 

ich denke aber ob Testarossa oder F430 einem bei ferrari zuerst einfällt ist auch ein wenig Generationsfrage..;)

 

mfg Andy


21.02.2008 10:44    |    Designs

Hi Andy,

 

ich finde das irgendwie eine interessante Sache.. Youngtimer faszinieren mich auch. Hätte ich noch etwas Platz übrig und eine halbwegs gut eingerichtete Werkstatt, dann könnte ich mich sicherlich noch für einen alten Ford Granada, oder einen alten Capri begeistern. Auch ein alter Opel Senator oder Commodore wären klasse!

 

Meist sind das Autos, die irgendwie klassisch in ihrem Design waren und die zu den Zeiten, als ich noch Kind war, aktuell gewesen sind. Richtig toll finde ich es einfach, wenn man solche Klassiker in tadellosem Zustand findet.

Mit solch einem gepflegten Modell, aufpoliertem Lack, glänzenden Chromteilen - da ist man schneller der Blickfänger, als mit einem aktuellen Porsche.. ;)

 

Würde zweifellos Spaß machen, aber man braucht eben passendes Equipment zur Erhaltung, und einen guten Unterstellplatz. Von mir gibts für sowas auf jeden Fall immer ein "Daumen hoch!"

 

An deiner Stelle würde ich mir aber doch etwas mehr Abwechslung gönnen.. Warum denn gleich 5x das selbe Auto in der Garage stehen haben?? 5 verschiedene wären doch viel interessanter!

 

Gruß Jürgen


21.02.2008 11:04    |    andyrx

Hallo Jürgen,

 

nunja ich hab mich halt auf eine technik und Modelreihe einegschossen,es sind ja verschiedene Modelle /Baujahre und Karosserievarianten...bis auf ein Modell welches ich exakt 2x in identischer Form und Farbe habe...gekauft in einer Art von Sammelleidenschaft.

 

Ich bin bei einer Richtung (Wankel) geblieben weil es einfacher ist was Teilevorhaltung angeht und eben in einer (regen) Szene bleibt...zu verschiedenen Wankeltreffen mit verschiedenen Wankelautos zu fahren hat auch seinen Reiz....;)

 

Freunde von mir fahren auch verschiedene RX-7 &RX-8 ist halt ein wenig spinnert;)

 

Ich hab ja zwischenzeitlich auch mal mit einem Audi Cabrio geliebäugelt,aber erst will ich den einen RX-7 verkaufen (den doppelten) sonst wird es tatsächlich ein wenig viel vom Platz/Garagenbedarf und die sind in Hamburg richtig selten/teuer..:rolleyes:

 

die beiden Auto die meine Frau fährt darf man sicherlich auch bald vom Alter her als Youngtimer bezeichen...der Mazda 323BG Bj 12/1989 (80.000km) ist aber noch im täglichen Verkehrgeschehen öfter zu sehen,und das Rover Cabrio mit Bj1995 muss wohl auch noch ein wenig warten;)

 

Grüße Andy


22.02.2008 17:58    |    sciroccokartei

Hi,

 

Es ist ein bischen...............

 

-ist es die Zeitreise in lange vergangene Erinnerungen??

 

gemischt mit..............

 

- Individualität??

- Sicherheit, bekannt usw.

 

und einen Old- oder Youngtimer schon zu Lebzeiten zu fahren und zu pflegen!

 

Meine Storry hier:

http://www.sciroccokartei.de/html/dieidee/index.html

 

Gruß Gregor


22.02.2008 20:35    |    andyrx

Hallo

 

ja auch die Scrirocco insbesondere der ersten Serie sind schon sehr selten geworden und haben ihre treue Fangemeinde,ich denke das die gut erhaltenen Modelle der ersten Generation auch schon die Wertverlustkurve umkehren können und im Preis anziehen;)

 

nicht ohne Grund waren sie doch für viele Autofahrer der erste gefühlte ''Sportwagen'' sowas verbindet;)

 

mfg Andyy


22.02.2008 20:36    |    lecksucher

Boah, so ein alter Granada, das wär der Hammer.

klaus


22.02.2008 20:37    |    andyrx

wenn schon denn schon dann aber bitte mit V6 Motor ;)

 

mfg Andy


23.02.2008 00:00    |    Multimeter47054

Ich träume ja von so was hier mit V8: http://www.diplomat-b.de/dpl75_03.jpg

Was ich mir auch schon überlegt habe anzuschaffen, währe ein W124 von Mercedes-Benz. Der steigt ja heute schon wieder im Preis, gut erhaltene Exemplare liegen inzwischen schon locker über 10.000,-€ :eek: Dann natürlich mit Reihensechser!

 

Der Passat ist inzwischen schon mehr oder weniger zum Hobby geworden. War es doch das Auto, auf dem ich die erste Fahrt mit meinem Führerschein gemacht habe und sogar noch zur Schule gebracht wurde. Ich bin Momentan am überlegen, ihn vorerst stillzulegen und ihn dann in aller Ruhe zu entrosten (drei Unfälle gehen halt nicht schadlos dran vorbei), ehe ich ihn dann komplett neu lackieren lasse - natürlich wieder in Tornadorot. :cool:

 

Darf heute schon ab und zu mit einem '80er Capri eines Freundes fahren. Ist ein 2.3L V6-Vergaser mit Elektrolüfter. Ein herrliches Fahrgefühl, vor allem wenn er in Teillast immer so schön blubbert.

 

Blubbernde Grüße

 

Simon


23.02.2008 03:23    |    meehster

Hallöchen!

 

Ich halte die Autos, die rund um 1990 gebaut wurden, für die besten, die ich mir für mich vorstellen kann. Die Autos aus der Zeit sind für mich einfach der beste Kompromiß aus Leichtigkeit, einfacher Mechanik und moderner Technik. Danach wurden in die Autos zunehmend Dinge eingebaut, die ein Auto für mich disqualifizieren (z.B. Airbag, Elektronikoverkill...) und davor waren Rostvorsorge etwas weniger zuverlässige Technik das Problem.

Mag vielleicht subjektiv sein, aber ich sehe das so.

Ach ja: "Moderne" Autos sind mit fast durch die Bank zu unübersichtlich und vielfach zu groß geworden. Man stelle sich mal vor: Ein aktueller Daihatsu Cuore paßt nicht mehr durch mein Garagentor - früher hab ich nen Audi 200 da durchfahren können.

 

Liebe Grüße

Meehster


23.02.2008 11:14    |    andyrx

Ja leider haben es die Autos aus den 90ern aktuell sehr schwer weil Gesetzgebung/Steuervorschriften/Feinstaubwahnsinn und Klimahype nur noch wenige dieser Autos zu Youngtimern reifen lassen...;)

Hinzu kommt das die Elektronik die verbaut wurde (Steuergeräte) im Falle eines Defekt nur noch wenige Spezialisten überholen können...:rolleyes:

 

Dabei sind viele Autos aus den 90er speziell bei der Rostvorsorge und Karosserie/Qualität sehr gut und besser gerüstet als mancher moderner Wagen wo Rost schon wieder teilweise zum Thema wird;)

 

@Simon

 

bei einem Ostertreffen am Diemelsee hatten wir auch einen schönen Diplomat dabei;)

 

mfg Andy



23.02.2008 14:29    |    Multimeter47054

Schön gepflegt ist er ja, aber als Freund der Originalität nichts für mich. Die Felgen tragen meiner Meinung nach zu dick auf - außerdem fehlt der Opel-Blitz.

 

Was ich mir auch schon überlegt habe, in 5, 6 Jahren einen der letzten Audi A6 2.7T oder einen schönen 530i E39 zuzulegen. Dann sind die Preise schön im Keller und man hat einen zukünftigen Youngtimer. Außerdem ist die Auswahl an gepflegten, wenig gefahrenen Objekten zu diesem Zeitpunkt noch relativ groß.

 

Gruß

 

Simon


24.02.2008 10:54    |    andyrx

@Simon

 

naja die Felgen sind ja schnell getauscht;)

 

viele Youngtimer vor allen die alten Ford Taunus oder Granada werden gerne mal in dieser Art gepimpt und dennoch leibevoll gepflegt...ich habe damit eigentlich auch kein rechtes Problem mit solange die breiteren Reifen/Felgen einigermassen zeitgenössisch sind;)

 

mfg Andy



24.02.2008 11:17    |    Multimeter47054

Schönes Bild!

 

Mit den Felgen stimmt ja, solange keine 20"-Felgen dran kommen (welche ich übrigens auch bei modernen Autos oft übertrieben finde) und das Design nicht zu modern ist, geht's noch.

 

Ich war letztes Jahr auch am Nürburgring zum AvD-Oldtimer-GP. Es war einfach nur GEIL! 'Tschuldigung, aber es musste raus. Vor allem das Fahrerlager hat's mir echt angetan. Zwischen den ganzen historischen Fahrzeugen umherlaufen zu können, ohne dass Dich eine Absperrung trennt... Vor allem konnte man sich wunderbar mit den Besitzern/Fahrern unterhalten.

Blöd war nur, dass an dem Tag kein Rennen stattfand (Nebel unter 50m Sicht) und ich leere Akkus für meine Kamera eingepackt hatte.:(

 

Gruß

 

Simon


24.02.2008 12:19    |    andyrx

Hallo

 

ich war 2006 auf auf dem Oldtimer Grand Prix am Nürburgring und kann deine Begeisterung bestens nachvollziehen (ich denke mein Link macht das deutlich) und bin 2007 nur aufgrund des wirklich schlechten Wetters nicht gefahren;)

 

mfg Andy



24.02.2008 14:21    |    Propheteus

"ch denke aber ob Testarossa oder F430 einem bei ferrari zuerst einfällt ist auch ein wenig Generationsfrage..;)"

 

ich hätte es nicht besser sagen können :cool:


24.02.2008 14:58    |    andyrx

hehe;)

 

bei mir liegt die Wahrheit in der Mitte,denn mein Liebling bei Ferrari ist der Daytona und der 288GTO;)

 

mfg Andy


25.02.2008 08:25    |    Spiralschlauch10251

Hey Andrx,

 

was häst Du eigentlich von diesem Fahrzeug mit (acht) Wankelmotoren?

 

Gruß


26.02.2008 00:32    |    andyrx

Hallo Naflord

 

bei Flugmotoren hat der Wankelmotor eine wesentlich größere Popularität erreicht als in PKW;)

 

das Ding ist klasse;)

 

mfg Andy


09.04.2008 09:09    |    Spiralschlauch10251

Hallo Andy,

 

 

ich hab hier ein Youngtimer-Video gefunden, in dem der RX7 gegen den Scirocco II und Toyota Celica "getestet" wurde (Werbevideo von VW). Sicher nicht ganz objektiv, aber trotzdem spassig zu gucken für Youngtimer-Freunde:

 

Scirocco II, RX7 etc.

 

 

Gruß


20.07.2008 21:29    |    Trackback

Kommentiert auf: BMW 3er E36:

 

Verabschiedung aus dem BMW Sektor

 

[...] nicht immer ganz negativ bewerten;)

 

wäre die passive Sicherheit alles entscheiden dürfte ich keinen meiner Youngtimer mehr besteigen und mein Motorrad erst recht nicht mehr...sondern würde nur noch mit dem recht [...]

 

Artikel lesen ...


18.08.2008 20:23    |    Trackback

Kommentiert auf: Dr Seltsam:

 

War früher alles besser?!

 

[...] Young/Oldtimerträume die beides verbindet ;)

 

jedenfalls ein interessantes Thema welches mich Hier und da und nochmals hier

 

auch schon beschäftigt hat;)

 

mfg Andy

 

 

[...]

 

Artikel lesen ...


09.09.2008 20:57    |    Trackback

Kommentiert auf: Die Alten Autos:

 

Isch habe doch gar keine Auto Senorita

 

[...] Hallo

 

ich als bekennender Youngtimer Fan musste aus dem tiefsten inneren heraus eigentlich für die Oldies stimmen;)

 

die Sache leigt aber [...]

 

Artikel lesen ...


18.10.2008 21:26    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

euer erstes Auto...und wie ging es dann weiter??

 

[...] bei mir gepostet werden;)

 

die Faszination von Yountimern habe ich hier auch mal zum Thema gehabt--->Klick

 

mfg Andy

[...]

 

Artikel lesen ...


02.11.2008 22:22    |    Trackback

Kommentiert auf: Oldtimer:

 

Warum fahrt Ihr einen Oldtimer?! Ich weil...

 

[...] warum ich so gerne Youngtimer fahre habe ich Hier und da sowie auch hier mal ausführlich aufgeschrieben;)

 

viel Spass beim schmökern

 

mfg Andy

 

[...]

 

Artikel lesen ...


23.12.2008 12:23    |    Trackback

Kommentiert auf: Freeline05:

 

Ferrari für 12.000€ kaufen?

 

[...] Individualität und dem Youngtimer Gedanken etwas besonderes zu fahren was nicht an jeder Ecke mehr steht--->

Klick

 

 

 

 

 

mfg Andy

[...]

 

Artikel lesen ...


09.01.2009 10:48    |    Trackback

Kommentiert auf: Oldtimer:

 

Youngtimer-Suche

 

[...] aufgeschrieben--->Klick und die Faszination endet nicht bei einem Youngtimer wenn man damit einmal begonnen hat ist es wie eine Droge und man ist quasi permanent am suchen;)

 

 

Ich würde zum aus Sicht des Fragestellers folgende Autos für interessant [...]

 

Artikel lesen ...


24.01.2009 16:56    |    Schattenparker28258

Hallo,

bei mir ist es die Erinnerung an die 80iger Jahre. Meine Jugendzeit und die Erinnerung an die 205 GTI´s. Mein damaliger Traum war ein 205 CTI aber auf Grund des hohen Anschaffungspreises unerreichbar. Vor 2 Jahren haben wir uns einen 205 CTI 1,9 mit 102 PS Bj. 1994 zugelegt. 920 Kg treffen auf 1,9 Liter Hubraum und 102 PS. Wenn man im Regen nicht aufpasst, kratzt der furchen in den Asphalt.

 

Auf jedenfall werden wir den Wagen bestimmt nicht für die Abwrackprämie abgeben. Dafür hat der Wagen einen zu hohen individuellen Wert. Da die Substanz des 205 in einen sehr guten Zustand ist, werde ich ihm irgendwann mal eine neue Lackierung in Originalfarbe spendieren und soweit wie möglich im Originalzustand belassen. Das Auto wird nur noch im Wert steigen als sinken.



24.01.2009 18:32    |    andyrx

Hallo

 

das mit dem 205CTi kann ich allerbest nachvollziehen,denn einen in Originalrot habe ich meiner Frau mal vor die Tür gestellt,das war so um 2002;)

 

das Auto war Bildhübsch und war wie neu....hatte erst 65.000 gelaufen und optisch ein Traum,sie fand den 205 schon immer sehr schön....nach 3 Wochen musste ich ihn wieder verkaufen,denn er hatte keine Servolenkung und mit dem 1.9 Liter auf der Vorderachse war ihr das zu schwer zum lenken vor allem beim parken kam sie nicht zurecht....schade denn ansonsten gefiel er ihr sehr gut;)

 

es wurde dann ein Rover Cabrio 216i 1,6 Liter 122PS mit Servolenkung und E-Dach siehe Anhang,den Wagen fährt sie gerne und dies nun schon 7 Jahre;)

 

mfg Andy



25.01.2009 00:54    |    Multimeter47054

Von der Abwrackprämie halte ich auch nichts, den Passat gebe ich auch nicht her. Klar, er ist jetzt (noch) nicht grad selten, aber er ist/war mein erstes Auto (vom Vater "geerbt"), das gibt man nicht her, zumal ich einen Teil meiner Kindheit/Jugend in dem Auto verbracht habe. Ich denke mal, dass er in den nächsten Jahren zum Youngtimer avanciert, zumal er den Ruf hat, der beste VW aller Zeiten zu sein.

 

Dieses Jahr war ich sogar mit ihm nach Österreich in den Skiurlaub gefahren. Natürlich wäre der Audi der komfortablere und mit Skisack auch der praktischere gewesen, aber ich wollte es noch einmal wissen.

Letztendlich hat er die 1.400 km ohne jedwede Probleme geschafft und er wurde den ganzen Urlaub wahrlich nicht geschont. Ich wäre theoretisch sogar mit einer Tankfüllung hin und zurück gekommen, 20-Liter-Überlauftank sei Dank, aber ich habe der Sicherheit halber doch nochmal 10 Liter nachgetankt.

Insgesamt hat mir das so viel Spaß gemacht, dass ich überlege, mit ihm im April nach München zu fahren (Feinstaubplakette hat er, trotz Uralt-Diesel).

 

 

Gruß

 

Simon



22.10.2009 23:30    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

warum junge Leute gerne Youngtimer fahren....

 

[...] hier sehr viele Youngtimer Themen und Pics im Blog;)

 

hier hab ich mal ein ähnliches Thema gehabt-->http://www.motor-talk.de/.../...ungtimer-so-faszinierend-t1730352.html

 

aber auch einfach mal auf das Stichwort im Blog Youngtimer und man findet alle Themen die ich weitesten [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "warum sind Youngtimer so faszinierend??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Citroën

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • czissy
  • grottemolm64
  • insideman
  • Jungbiker
  • Typ
  • FryerFlyer
  • Steam24
  • Badland
  • Derdoo

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1534)

Archiv