• Online: 1.811

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

15.12.2018 10:38    |    andyrx    |    Kommentare (50)    |   Stichworte: III (T), Laguna, Renault

Der Laguna 3
Der Laguna 3

Moin Motortalker,

 

 

Hab gestern hier einen alten Ford Taunus fahren sehen und der hat mich an den Werbespruch damals in der 70er Jahren erinnert „Viel Auto fürs Geld“

 

Was ist der alte Slogan von Ford heute über alle Marken hinweg heute wert bzw. bei wem habt das Gefühl das Preis/ Leistung durchaus auch ein Kaufargument ist ....denn die Kaufgewohnheiten haben sich geändert ,nicht umsonst reflektiert das Marketing heute eher auf Lifestyle und Image / Prestige gleich welche Marke ....alle wollen irgendwie Premium und Lifestylig wahrgenommen werden ;)

 

Wie interpretiert ihr heute „ viel Auto fürs Geld“

 

Klar,die Größe des Fahrzeugs alleine macht den Unterschied nicht aus ...da braucht es schon etwas mehr zu.....was ist eure Währung abseits von Lifestyle und Image ??

 

Bei meinen Fahrzeugen war das vor allem beim Underdog Renault Laguna 3 der Fall....eine großzügige geschnittene Limousine mit verkannter Qualität in dieser Fahrzeugklassen und ein Fahrzeug welches Renault neu deshalb recht preisgünstig offeriert hat,wohl auch ein Grund dass ich vor 2 Jahren den Laguna gebraucht aus erster Hand mit erst 17.000km (nachweislich ) auf der Uhr und wie neu für 8000.- Euro kaufen konnte ....das war gefühlt „viel Auto fürs Geld“

 

 

Was sind denn derzeit /aktuell die Megaschnäppchen ??

 

Fällt mir derzeit als erstes der Fist Tipo ein....was habt ihr da so auf dem Radar ??

 

 

 

 

Gespannte Grüße

 

Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

18.12.2018 18:46    |    dettilein123

Hallo

 

Corsa B Baujahr 8/1995 1.4 ltr. 60 PS Grand Slam (Neupreis 19000 DM)

nach 23 Jahren mit 140 TSD km nur einen Endtopf gekauft..Alle Wartungen ausgeführt.Einmal vorne Bremsbeläge

erneuert...Das waren noch Zeiten.Lief und lief...für 2000 Euro verkauft.

Jetzt Skoda Rapid 90 PS mal sehen wie lange der hält.

Gruss aus Berlin


19.12.2018 08:23    |    Fabian999

... da war noch was, viel CO2 fürs' Geld, dass hat sich nicht geändert, damals gab schon Motoren die nicht viel verbraucht haben, aber aber ... die PS-Orgie fehlte, kein "Macho" konnte angeben mit einem Opel Kadet oder Ford Taunus, mit popligen 75 PS oder weniger, bin selber sowas gefahren damals gab nichts anderes für wenig Geld, und komischerweise waren wir zufrieden, was hat sich geändert? Die Einstellung zum unser Ego, das Auto muss ein Spiegel unser eins sein. Habe ein RO 80 gesehen, Bein Tanken, ja das war eine Überraschung konnte den Besitzer nicht ansprechen der fuhr weg und ich stand da! Das war ein Auto, nur die falsche Motorisierung, ein Wankel ist halt ein 2-Takter, und der braucht Öl im Gemisch da sonst gehen die Segmente kaputt, aber die Karosserie, dass war der Wurf, schade NSU ist weg und dass nur wg. falsche Politik in den oberen Etagen.

Jetzt wird sich rechen was VW gemacht hat, Schummeln mit Diesel und dann 26 Milliarden übern Deich geschoben, das Geld hätten die besser investiert in Idee und Entwicklung, jetzt droht ein Ausbluten des Konzerns Dur eine falsche Politik in der Vergangenheit, wider eine falsche Entscheidung in der obren Etagen, es scheint so zu sein, dass wir uns nicht Führen können, früher ist die Misere durch Kriege gekommen, Heute durch Betrug in die industrie, na schau ma mal was die jetzt machen mit der neue Verordnung zu CO2 Reduzierung, müssen wir einem Rettungspaket für die Autoindustrie zusammen schnüren? und wieder bestätigt sich "Das Auto, das unbekannte Wesen".


19.12.2018 11:10    |    andyrx

Ein Wankelmotor ist echter Viertakter und nichts anderes .....durstig ist er trotzdem;)

 

Naja den 0,5-1 Liter auf 1000km Öl wird man verkraften können und so mancher betagter hulkolbenmotor braucht nicht weniger


19.12.2018 12:50    |    Typ-P1

Also ich habe gerade einen Seat Leon ST 1,4TSi Xcellence gekauft, die Ausstattung ist bis auf Navi und Panoramadach ziemlich voll. Das Auto kostet so unter 20.000.-€ und für mich ist das schon viel Auto fürs Geld.

 

Den Tipo Kombi 1,4Tjet hatte ich auch in der Auswahl, ist auch ein schönes Auto, hat sich gut gefahren. Der Innenraum ist allerdings eine schwarze Hartplastikwüste, dafür gut sauberzuhalten. Negativ sind die Ausstattungspakete, Klimaautomatik und Sitzheizung waren für mich Pflicht, die gibts jedoch erst ab der zweithöchsten Ausstattung Lounge. Damit kommt man dann schon nahe an den Seat. Um eine halbwegs vergleichbare Ausstattung zu haben, hätte ich einen S-Design nehmen müssen, der wäre dann exakt preisgleich gewesen. Für einen Fiat war mir das dann wiederum zu viel Holz.

 

Vorteil Fiat ist der altbewähre Saugrohreinspritzer, allerdings sind die Ersatzteile teurer und die Versicherungseinstufung ist sogar sehr viel teurer als der Leon.

Sonst ein echt schönes Auto, hätte nichts dagegen wennn Fiat damit Erfolg hätte.


20.12.2018 12:00    |    Lewellyn

Seat haut gerade extremst die Autos raus: Ich hab gerade eine Angebot bekommen, nur gewerbliches Leasing, Seat Arona mit 1.6TDI, DSG und allem zipp und zapp € 87,99 inkl.Wartung, 15.000km/Jahr, 2 Jahre Laufzeit. Ohne Anzahlung. Muss aber noch in diesem Jahr über die Bühne gehen.

 

Die Zulassungszahlen müssen rauf...


20.12.2018 16:35    |    camper0711

1. was ist "viel Auto"?

 

Viel Platz?

 

Viel Komfort?

 

Viel Power/sportliche Fahrleistungen?

 

--> hier hat wohl jeder andere Ansprüche!

 

(nur viel Image/Prestige für´s Geld:

das gibt´s kaum, weil Image/die gesuchten Marken sucht jeder = geht zu höheren Preisen weg ;) )

 

 

Zitat:

@TDIBIKER schrieb am 15. Dezember 2018 um 16:40:15 Uhr:

...

Marke existiert nicht mehr ("was ist mit den Ersatzteilen"?)

Lauter dämliche Vorurteile von Leuten mit einem gesunden Halbwissen über Autos im allgemeinen (die den Wagen selbst aber nicht kennen).

 

Daher unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis.

heutzutage kommt (gegenüber vor-Internet-Zeiten) evtl. noch ein weiterer Faktor hinzu:

 

ich vermute, die meisten Leute suchen auf mobile usw. gezielt nach bestimmten Modellen

 

--> wer nur nach Passat, A4 und Vectra sucht ...

(siehe die meisten Fragesteller hier in der "Kaufberatung"!)

 

... der findet kaum Lagunas, Fiat Croma, grosse Koreaner, usw. - auch wenn diese für´s halbe Geld angeboten werden!


20.12.2018 18:09    |    Jeens

Bei Fiat kann inzwischen fast gar nichts mehr verkehrt machen. Am besten Bravo mit Diesel, das richtige Auto um viele Kilometer abzureißen. Meistens sogar günstiger als vergleichbare Punto mit Diesel, da unbekannter.


20.12.2018 20:33    |    andyrx

Der Fiat Bravo ist dazu optisch sehr gelungen und hat seinerzeit im Dauertest der Auto Motor Sport ein top Ergebnis erzielt ....ich meine sogar unter den ersten 5 ;)


21.12.2018 17:59    |    escalator

Schnäppchen....na mein Focus. 33T€ Listenpreis, für 22T€ neu gekauft und nun über 100000km ohne einen Defekt gefahren. Was will man mehr!


24.12.2018 13:12    |    Xaroc

Denke da hast du eine gute Wahl getroffen!

 

Hab für meinen Cadillac Seville 99er Baujahr 3500€ bezahlt.

130tkm runter lack wie neu.

Das war vor knapp 8 Jahren jetzt hat er 280tkm runter und bisher nur Verschleiß Zeugs gehabt (Bremsen Wasserpumpe, Servopumpe, Anlasser und ne Benzinpumpe so wie Lenkgetriebe.

Für das alter und Laufleistung für mich ok =)

 

Sitzheizung vorn & hinten, Xenon, Bose Soundsystem mit 6 fach CD Wechsler, Luftfahrwerk,

2 Zonen Klimaautomatik, Schiebedach, elektrische Sitze Lenkrad und Spiegel mit 2 Fach Memoryfunktion,

Coming & Leave Homefunktion Automatisch öffenbare Hecklappe, ordentlich Kraft (305PS) gut 11 Liter verbrauch ist im Mix 50/50 (Stadt 14L) nicht jeder Manns Sache XD


05.10.2019 08:33    |    mz4

Aktuell finde ich die PSA Baureihen Berlingo, Rifter, Combo als extrem viel Auto fürs Geld.

Moderne Autos, die leise und komfortabel sind, viel Platz im innenraum und trotzdem kein Verzicht auf Annehmlichkeiten wie Spurhalte Assistent, Abstandsregeltempomat, Einparkassistent, 8 Gang Automatikgetriebe, Lenrkadheizung, Standheizung, HeadUpDisplay usw...

Das sind Dinge die man heute mit ~30% unter Liste bekommt wo man schon genau schauen muss ob ein Gebrauchter noch der zwar billiger ist aber in der Variabilität extrem eingeschränkt ist noch in frage kommt.

 

klar wenn man nur 10000€ Budget hat geht es nicht aber hier wurde ja gefragt "heute viel auto fürs geld".. nicht Gebrauchtwägen die unter Wert verscherbelt werden.

und viel Auto fürs Geld ist Ansichtssache.. einer der einen Smart fährt findet was andere als "viel" wie wir wo Viel bedeutet 7 Sitzer (wo nur 4 immer benötigt werden) aber dann >1M Ladefläche hinter den Sitzen mit Durchlademöglichkeit nach ganz vorn ~3Meter) da ganze bei viel Komfort.

 

:)


Deine Antwort auf "Viel Auto fürs Geld —> wo gibts das ??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Renault

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Umut47
  • Steam24
  • andyrx
  • Drueidex
  • lucaxhn
  • toyochris
  • aj2011
  • jamido
  • Swissbob

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2246)

Archiv