• Online: 5.246

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

27.06.2013 09:53    |    andyrx    |    Kommentare (56)    |   Stichworte: Motorrad, Reisen, Umfrage, Urlaub, Wohnmobil

Nord oder Ostsee..wo fahrt ihr lieber hin....??

Norddeutsche Reiseziele....Norddeutsche Reiseziele....

Moin Motortalker,

 

hatte letztens die Diskussion von zwei Urlaubern an einer Raststätte verfolgt...die am Nebentisch sassen;)

 

es ging darum ob die Nord oder die Ostsee das schönere Reiseziel sind...eine durchaus interessante Frage find ich.....:cool:

 

wer in den Norden zum Urlaub reist steuert ja meist die Küste an und da hat jeder seine Vorlieben...die etwas rauere Nordsee die mit Ebbe und Flut aufwartet oder die eher lieblich Ostsee wo Ebbe und Flut kaum spürbar ist .....:p

 

ich kann für mich sagen....für Ausflüge von Hamburg aus steuer ich doch zumeist die Ostsee mit ihren lebhaften Badeorten an...wie sieht das bei euch aus;-)

 

Nord oder Ostsee....wo fahrt ihre lieber hin,das ist hier die Frage heute:o

 

 

mfg Andy


27.06.2013 10:04    |    meehster

Da ich quasi an der Nordsee wohne, ist die Ostsee für mich reizvoller.


27.06.2013 10:33    |    DeathAndPain

Ich finde die Nordsee wesentlich besser! Seit meiner Kindheit mache ich dort immer Sommerurlaub, obwohl die Ostsee von der Entfernung her viel näher liegt. Die Sache mit der Ostsee ist die, dass es sich dabei um ein Binnengewässer handelt. Sie ist mehr oder weniger komplett von Land umschlossen, und alle Länder leiten dort ihre Abwässer ein. Das führt dann zu Effekten wie dem, dass ich mal auf Usedom (oder war es Rügen? Eine von beiden, ist schon lange her) unterwegs war, und die Luft hat gestunken wie Tier! War die falsche Jahreszeit, da gammelt das Wasser dort voll ab.

 

An der Nordsee gibt es so etwas nicht. Das Wasser ist dort viel frischer und lebendiger, und selbiges gilt auch für die Luft. Außerdem hat man an der Nordsee je nach Wetter eine vernünftige Brandung, in der es auch Spaß macht zu baden. An der Ostsee ist das Wasser im Vergleich viel ruhiger. Es mag Leute geben, denen das gefällt (wobei auch an der Nordsee Tage mit spiegelglattem Wasser vorkommen), aber ich liebe den Wellenbadeffekt, das Baden in und Kämpfen mit den brechenden Wellen. Dazu bekommt man an der Ostsee nur selten Gelegenheit.

 

Erschwerend kommt die Mentalität des lokalen Tourismusgewerbes hinzu. An der Ostsee werden alle Strandkörbe mit Brettersperren vernagelt, wenn sie nicht vermietet sind, damit sich ja keiner illegal reinsetzt. Das gilt auch abends/nachts, wenn eh niemand da ist, bei dem man mieten könnte.

 

An der Nordsee (zumindest auf Sylt) gibt es sowas nicht. Da sind alle Strandkörbe rund um die Uhr offen. Klar, wenn jemand kommt, der den Korb gemietet hat, dann hat man Pech gehabt und muss sich was anderes suchen, aber im Grundsatz ist dieses kleinkarierte Blockwartkonzept erst mal nicht vorhanden.

 

Ebbe und Flut sind an der Nordsee Themen, das stimmt, aber das kommt auch darauf an, wo man sich befindet. An der gesamten Sylter Westküste kann man zu allen Gezeiten problemlos baden. Bei Ebbe ist der Strand halt ein bisschen breiter als bei Flut.


27.06.2013 10:49    |    Ascender

Nord- oder Ostsee... hmmm...

 

kalt, windig, rau, verregnet, Meer geht weg wenn man rein will... Meer kommt plötzlich wieder wenn man drei Kilometer weit von der Küste entfernt ist, komische Viecher im Watt...

Ostsee genau gleich, nur das man nicht so großartige Auswirkungen auf Ebbe und Flut hat.

 

Ich würde sagen:

 

Fahr ans Mittelmeer! :D


27.06.2013 10:50    |    andyrx

leider ist das Mittelmeer für einen Tagesausflug weit weg...;)

 

mfg Andy


27.06.2013 10:52    |    Ascender

Gut, mag sein. Für mich (Dortmund) wäre die Nordsee näher, aber für einen Tagesausflug - also mal eben hin und Abends zurück - auch zu weit.


27.06.2013 11:00    |    LeDriver

Uns gefällt es an der Ostsee besser obwohl es an der Nordsee auch schöne Ecken gibt.

Sind immer in der Region Warnemünde/ Kühlungsborn, einmal auf Usedom. Stinkende Luft hab ich da noch nie erlebt...


27.06.2013 11:00    |    Shibi_

Darf ich jetzt den Gardasee als Favorit nennen? :D

 

Ich mag die Ostsee lieber als die Nordsee. Mag auch damit zusammenhängen, dass ich als Kind jedes Jahr mit meinen Eltern an der Ostsee war und mich deshalb an die Ostsee gewöhnt habe.

Aber an der Nordsee war ich jetzt 2 mal und beides mal hat sie mir nicht so richtig zugesagt zum Urlaub machen. Ok das erste mal war eine Studienfahrt von der Schule aus auf eine Hallig für eine Woche, aber das Wattenmeer fand ich irgendwie nicht so berauschend. Für Biologen vielleicht interessant aber nicht für einen Urlauber...

Das zweite mal, diesmal Urlaub, war das Wetter die ganze Zeit recht bescheiden, irgendwie hatten wir an der Ostsee nie, zumindest kann ich mich nicht daran erinnern einmal im Sommerurlaub an der Ostsee fast 2 Wochen lang Wolken und Regen gehabt zu haben.

 

Zitat:

leider ist das Mittelmeer für einen Tagesausflug weit weg...

Bei mir z.B. nicht weiter als die Ostsee oder Nordsee. ;)

Um nicht zu sagen es ist kürzer. Von Augsburg aus sind es etwas über 600km zum Mittelmeer und 800km zur Ostsee. Nordsee noch ein paar km weiter.

Gardasee ist noch näher. :)


27.06.2013 11:03    |    andyrx

ja das Wetter ist an der Ostsee meist etwas besser....da dort eher eine trockene Ostströmung mit Festlandsluft herrscht....während an der Nordseeküste doch eher die Westwetterlagen mit atlantischer Luft für mehr Regen und weniger Sonne sorgen....;)

 

mfg Andy


27.06.2013 11:10    |    DeathAndPain

Zitat:

Original geschrieben von Ascender:

Nord- oder Ostsee... hmmm...

 

kalt, windig, rau, verregnet, Meer geht weg wenn man rein will... Meer kommt plötzlich wieder wenn man drei Kilometer weit von der Küste entfernt ist, komische Viecher im Watt...

Das Watt taugt nur für Wanderungen, da halte ich auch nichts von, da ich nicht so der Wanderer bin. Aber es zwingt einen ja niemand, ins Watt zu gehen, gibt genug schöne Badestrände mit einem feinen weißen Sand, den man im Mittelmeerraum durchaus nicht überall findet.

 

Wie gesagt, es gibt genug Strände, an denen man gezeitenunabhängig baden kann. Bei Ebbe 20 Meter weiter über den Strand bis zum Wasser zu laufen, daran wird es ja wohl nicht scheitern.

 

Kalt, windig, rau, verregnet halte ich für ein Vorurteil. Das ist aber eine Frage der Jahreszeit. Im Hochsommer ist Sylt vermutlich der angenehmste Ort in Europa. Der leichte Wind kühlt und erfrischt, man kann am Strand liegen, und wenn einem zu heiß ist, verschwindet man im lebendigen und erfrischend-kühlen Wasser. "Verregnet" halte ich für ein Vorurteil. Richtig ist, dass das Wetter sich dort häufig ändert. Das bedeutet zwar, dass es immer mal einen Schauer geben kann. Dafür aber sind komplett verregnete Tage eine Seltenheit. Wenn es regnet, dann stellt man sich irgendwo unter und hat sehr gute Chancen, dass es 10 Minuten später wieder vorbei ist. Wegen der hohen Wolkengeschwindigkeit ist dann auch ruckzuck wieder strahlende Sonne da!

 

Das Mittelmeer hingegen... wenn wie hier 30°C haben, dann haben die 45°C. Das finde ich nicht mehr lustig, noch nicht mal zum Urlauben. Dazu die extrem hohe Luftfeuchtigkeit! Ich war mal im Sommer auf Mallorca. Drückender geht's nicht!

 

Das Mittelmeer ist schon eine gute Sache, aber ich würde dann dort hinfahren, wenn es hier kälter ist. Dann hat man dort angenehm sommerliche Verhältnisse, ohne gleich zu verglühen. Bei hiesiger maximaler Hitze dorthin zu verreisen, wo es noch heißer ist, halte ich für widersinnig.

 

Genauso Florida: das optimale Reiseziel im Dezember! Keine Hurrikansaison, sonnig mit Temperaturen um 25°C, man kann wunderbar baden, genießt die amerikanische Vorweihnachtsmentalität, und da das dort keine typische Touristensaison ist, hat man mehr Amis und weniger andere Touris um sich.

 

Übrigens: meine Frau mit Wurzeln in den neuen Bundesländern kannte die Nordsee früher gar nicht. Seit ich sie mit hingenommen habe, ist sie ein totaler Fan davon geworden und will immer wieder hin! Also achtet darauf, keine Vorurteile zu pflegen.


27.06.2013 11:18    |    PIPD black

OSTSEE rules!

Gerade der östliche Teil der deutschen Ostseeküste.

Das von "TodundSchmerz" beschriebene kann ich 0,0 nachvollziehen.

Gerade die Leute im Osten sind sehr viel aufgeschlossener und das Drumherum ist auch nicht so teuer wie auf der "Edel"-Insel Sylt, wo inzwischen sogar die Einheimischen nichts mehr mit den "doofen Touris" zu tun haben wollen > Stichwort Immobilienpreise bzw. bezahlbare Wohnungen.;)

 

Ob nun Strandkörbe verschlossen sind oder nicht, juckt mich nicht, denn ich brauche sowas am Strand nicht. Außerdem sind die Strände, wo es SK gibt, bei gutem Wetter mehr als überlaufen.

An der Ostsee finde ich immer genügend Stellen, mit bestem Sandstrand, die sehr ruhig sind und man sich nicht dauernd auf die Füße oder Strandtuch tritt....und das Ganze auch ohne Kurabgabe.

 

Was die Einleitung von Abwässern angeht, mag es ja so sein, aber was dort gerochen worden ist, waren wohl eher die Muscheln, Algen, sonstwas was am Ufer lag......es gibt aber für die empfindlichen Nasen unter der Bevölkerung auch Strände, die täglich bzw. regelmäßig "durchgekämmt" werden.;)

 

An der Ostsee keine Brandung? Man merkt, da war jemand noch nicht sehr oft da.;)

 

Und das Ostseetourismusgewerbe soll schlecht sein? Wo bitte bezahle ich denn schon die Kurabgabe, bevor ich überhaupt das Wasser sehe? Wir waren schon an verschiedenen Stellen an der Nordsee: Große Zäune weit vorm Wasser, wo erstmal "Eintritt" bezahlt werden mußte.

 

Für mich einer der wichtigsten Gründe pro Ostsee: Dort gibt es zwar Quallen, manchmal auch sehr viele, aber KEINE Feuerquallen.

 

Die Nordseestrände mögen auch ihre Reize haben, aber wenn ich ewig bis zum Wasser laufen muss wie z. B. in St. Peter Ording oder auch auf Sylt, da lieb ich die kurzen Wege an der Ostsee. Das Auto steht vor (oder ist es hinter der Düne???), zu Fuß rüber über die Düne und schon am Wasser.

 

Wir waren gerade vor 2 Wochen in Rerik auf nem Camingplatz an der Ostsee. Ein Träumchen....mit Steilküste, aber leider nicht sehr warm.....aber dafür kann die Ostsee/Region nix.


27.06.2013 11:37    |    andis hp

Hallo Andy,

 

auf deine Auswahl gibts nur eine Antwort drauf: AB IN DIE BERGE !!!:D:D:p

Aus der See mache ich mir gar nichts. Ich war als kleines Kind 2x (1x mit 5 Jahren und 1x mit 7 Jahren) in Norderney jeweils für 6 Monate, seither kann ich zuviel Wasser nicht mehr sehen...:rolleyes:

 

Mfg

Andi


27.06.2013 11:37    |    PIPD black

Dann solltest du mal an die Ostsee fahren.;):D:cool:


27.06.2013 11:49    |    Ascender

@DeathandPain:

 

Also, ich habe Arbeitskollegen, die seltsamerweise jedes Jahr an die Ostsee fahren. Und jedes Mal haben die dort ein Scheiß Wetter. Die fahren übrigens im Sommer, was auch immer das in Deutschland bedeutet. :D

 

45 Grad hast du auch nicht so häufig am Mittelmeer. Eher dann ganz im süden, also auf einer Höhe mit Marokko und Kreta. Natürlich gibt es auch wirklich heiße Sommer dort - will ich nicht ausschließen. Und ich hatte sicher auch mal eine Nacht dort verbracht bei mehr als vierzig Grad - die Hitze hatte sich trotz fehlender Sonne gehalten. War auch nicht gerade schön.

 

Dass die Luftfeuchtigkeit am Mittelmeer überall gleich hoch ist, stimmt nicht. Kann es sein, dass du auf der Westseite von Mallorca warst? Selbst da, kommt es auf den Monat an. In Gibraltar, allgemein Südküste Spanien und Cote Dazur ist das mit der Luftfeuchtigkeit auch häufiger im Juni so.

Griechenland hat kein Problem damit. Immer klare Sicht bis in die Türkei gehabt. :D

 

Florida ist tatsächlich im Dezember - April perfekt, allerdings liegt das am Golfstrom. Dort ziehen auch häufiger mal Regenschauer durch - allerdings dauern die nicht so lange an. :D :D :D

 

Wie auch immer: Kann man sich drüber streiten. Für den einen ist das eher mediterane oder karibische Klima "perfekt", der andere ("Nordländer") mag es lieber kühler mit einer "steifen Brise".

Florida und das Mittelmeer sind auch nicht gerade für Tagesausflüge geeignet. Für mich ist es aber eben auch nicht die Nord- oder Ostsee. Muss ich nicht haben.

 

Mit dem Wetter ist es eh eine Glückssache: Du kannst in Deutschland auch heiße Sommer haben (2006), aber das Wetter am Mittelmeer ist eben tendenziell besser als hier - und das merkt man ja auch wieder an diesem Sommer. ;)

 

Strandurlaub ist - und das muss ich dazu sagen - für mich das langweiligste was es gibt. Kann ich auch mal für ein oder zwei Tage, aber ich muss irgendwie Aktion dazwischen haben. Mal ne Städtetour dazwischen, mal mit dem Auto über eine Küstenlandstraße heizen, dazwischen irgendeine Outdoor-Aktivität. Einfach die Welt entdecken. :D

Bin also auch nicht so ein Pauschaltourist, und kann deshalb vielleicht auch wenig zu diesem Thema beitragen.


27.06.2013 11:50    |    andis hp

Für einen Tagesausflug sowieso zu weit weg...so um die 900-1000km aus dem Saarland.

Die Berge sind zwar auch so um die 500km weg, aber zumindest hab ich schöne Mittelgebirge direkt vor der Haustür: Saar-Hunsrück, Eifel, Südpfalz oder etwas weiter der Schwarzwald.

Alles im Umkreis bis ca. 200km. Als näheres Umfeld...:cool:

Wir haben und jetzt vor kurzem eine zweite Wohnung im Nord-Schwarzwald gekauft. Daher pendeln wir jedes zweites Wochenende zwischen dem Saarland und dem Schwarzwald. Und da wir direkt vor der Haustür auch größere Stauseen haben, brauchen wir weder Nord- noch Ostsee.

 

Mfg

Andi


27.06.2013 12:02    |    faceman22

Nachdem wird in den letzten Jahren einige Badeorte der gesamten Nord- und Ostseeküste abgegrast haben, sind wir in letzter Zeit dann doch immer wieder auf Sylt gefahren.

Wir wollen keine Rummel, sondern Erholung. Daher immer außerhalb der Hauptreisezeit und natürlich nicht direkt nach Westerland ;)

So bekommt man rel. günstige Wohnungen und hat Natur pur in Kombination mit guter Infrastruktur. Außerdem ist unser Hund dort überall freundlich aufgenommen worden.

In der Sansibar waren wir noch nie. Der stets volle Parkplatz schreckte uns immer ab :D


27.06.2013 12:09    |    Dortmunder 65

Ich war erst 2mal Nord- und dann 2mal Ostsee, ich fühl mich an der Ostsee wohler.

Menschen sind aufgeschlossener, keine Gezeiten die einen stören und das Wetter war auch besser. Preise sind im allgemeinen etwas günstiger!


27.06.2013 12:23    |    tomato

Als Dithmarscher ist meine Meinung wohl klar. :cool:

Nordsee und Ostsee, aber in dieser Reihenfolge, denn Wattlaufen kann man nur an der Nordsee. ;)


27.06.2013 13:09    |    andyrx

Zitat:

 

Ostsee

 

Menschen sind aufgeschlossener,

:D:D:D:cool::cool:

 

mfg Andy


27.06.2013 13:23    |    faceman22

Aufgeschlossene Menschen hab ich besonders auf der Ostsee-Insel Poel auch ne Woche lang vergebens gesucht.

Da waren wir genau 1x ;)


27.06.2013 13:59    |    DeathAndPain

Zitat:

Original geschrieben von PIPD black:

Was die Einleitung von Abwässern angeht, mag es ja so sein, aber was dort gerochen worden ist, waren wohl eher die Muscheln, Algen, sonstwas was am Ufer lag

Und nun rate mal, warum dieses Zeug da so gedeiht, dass es irgendwann anfängt massiv abzustinken... an der Nordsee hast Du das nie.

 

Zitat:

Original geschrieben von PIPD black:

es gibt aber für die empfindlichen Nasen unter der Bevölkerung auch Strände, die täglich bzw. regelmäßig "durchgekämmt" werden.

Was nützt es, einen Strand abzukämmen, wenn die ganze Insel stinkt wie von mir persönlich erlebt? Außerdem wäre das nur Kosmetik an der Oberfläche: In das Wasser, von dem dieser Gestank herkommt, mag ich trotzdem nicht reingehen.

 

Zitat:

Original geschrieben von PIPD black:

An der Ostsee keine Brandung? Man merkt, da war jemand noch nicht sehr oft da.

Andere Version: Dir ist nicht klar, was ich mir unter "Brandung" vorstelle. Bade mal auf Sylt bei gelber Warnflagge (ist legal), und dann schau mal, ob Du sowas auch auf Rügen oder Usedom wiederfindest!

 

Zitat:

Original geschrieben von PIPD black:

Und das Ostseetourismusgewerbe soll schlecht sein? Wo bitte bezahle ich denn schon die Kurabgabe, bevor ich überhaupt das Wasser sehe? Wir waren schon an verschiedenen Stellen an der Nordsee: Große Zäune weit vorm Wasser, wo erstmal "Eintritt" bezahlt werden mußte.

Wenn Du nur für ein paar Stunden ans Meer fährst, dann mag das eine Rolle spielen. Normalerweise wird man aber ein paar Tage dableiben wollen, und dann nimmt es sich nichts: Hier wie dort sind die Vermieter verpflichtet, die Kurabgabe einzuziehen. Richtig ist, dass auf Sylt an den Übergängen zum Strand noch Kontrollhäuschen stehen, aber die Kurkarte, die Du dort vorzeigen musst, die bekommst Du so oder so von Deinem Vermieter oder Campingplatzwart. Der ist nämlich verpflichtet, die Kurabgabe einzuziehen und weiterzuleiten, und das ist an der Ostsee meines Wissens nicht anders.

 

Zitat:

Original geschrieben von PIPD black:

Für mich einer der wichtigsten Gründe pro Ostsee: Dort gibt es zwar Quallen, manchmal auch sehr viele, aber KEINE Feuerquallen.

Dass ich das letzte Mal von einer Feuerqualle gebrannt worden bin ist viele Jahre her. Das war eher in meiner Kindheit ein Thema. Seitdem sind die Quallen viel seltener geworden, aus Gründen, die mir nicht bekannt sind, die mich aber auch nicht weiter interessieren.

 

Jedenfalls pflege ich bedeutend weiter rauszuschwimmen als der Löwenanteil der Badegäste und werde dennoch nicht gebrannt.

 

Wer dennoch sicher gehen möchte, hat ein Auge auf die Fahnen. Quallen schwimmen immer gegen den Wind (im Gegensatz zu portugiesischen Galeeren). Da wir in einer Westwindzone leben, kommt der Wind meistens aus westlichen Richtungen. Damit schwimmen die Quallen von den deutschen, westwärts gerichteten Stränden weg auf offene Meer hinaus. Damit Du wirklich nennenswert Quallen hast, müsste schon mehrere Tage Ostwidn herrschen. Dann würde ich langsam vorsichtig werden. Das ist hierzulande aber ein seltener Ausnahmefall.

 

Davon abgesehen sind selbst Feuerquallen vergleichsweise harmloses Viehzeug. Wenn Dich eine erwischt, dann brennt es, ok. Das war es aber auch schon. Nicht zu vergleichen mit den Quallenarten, die man in anderen Gewässern vorfindet, oder auch mit portugiesischen Galeeren.

 

Zitat:

Original geschrieben von PIPD black:

Die Nordseestrände mögen auch ihre Reize haben, aber wenn ich ewig bis zum Wasser laufen muss wie z. B. in St. Peter Ording oder auch auf Sylt, da lieb ich die kurzen Wege an der Ostsee.

Das hängt davon ab, wo Du Dein Domizil hast. In Westerland oder Rantum sind Distanzen von 200 Metern bis zum Badestrand nichts ungewöhnliches. Besonders gerne zelte ich auf dem Campingplatz Westerland: Da zeltest Du direkt auf den Dünen (die andernorts nicht betreten werden dürfen). Dementsprechend kurz ist der Weg an den dahinterliegenden Strand.

 

Zitat:

Original geschrieben von PIPD black:

Wir waren gerade vor 2 Wochen in Rerik auf nem Camingplatz an der Ostsee. Ein Träumchen....mit Steilküste

Steilküste... was muss ich mir darunter vorstellen? Wenn es das ist, was ich denke, das es ist, dann sehe ich vor mir einen steinigen Abhang ohne gescheiten Strand, von dem aus man baden könnte.

 

Zitat:

Original geschrieben von Ascender:

Dass die Luftfeuchtigkeit am Mittelmeer überall gleich hoch ist, stimmt nicht. Kann es sein, dass du auf der Westseite von Mallorca warst?

Nein, das war in Cala Ratjada, nahe bei Cala Millor. Das spielt aber nicht die Rolle. Du hast eine Insel mit riesigen Wasserflächen drumrum. Da "trocknen" von der Wasseroberfläche zwangsläufig große Mengen Wasser in die Luft hinein. Niedrige Luftfeuchtigkeit wirst Du in solchen Regionen niemals haben.

 

Natürlich gilt das auch für die Nordsee. Aber da ist es nicht so heiß, so dass der Körper nicht so viel schwitzen muss und die hohe Luftfeuchtigkeit daher eine weit geringere Rolle spielt.

 

Zitat:

Original geschrieben von Ascender:

Griechenland hat kein Problem damit. Immer klare Sicht bis in die Türkei gehabt.

Mittlerweile dürfte Deine Fernsicht in beiden Ländern allerdings von brennenden Barrikaden und Autos getrübt sein. :D

 

Zitat:

Original geschrieben von Ascender:

Florida ist tatsächlich im Dezember - April perfekt

Fast perfekt. Der Wermutstropfen sind die Stachelrochen an der Westküste und die portugiesischen Galeeren an der Ostküste. Natürlich sind die nicht immer und überall da, aber ich konnte dort so manches Mal aus diesen Gründen nicht ins Wasser.

 

Zitat:

Original geschrieben von faceman22:

Nachdem wird in den letzten Jahren einige Badeorte der gesamten Nord- und Ostseeküste abgegrast haben, sind wir in letzter Zeit dann doch immer wieder auf Sylt gefahren.

Wir wollen keine Rummel, sondern Erholung. Daher immer außerhalb der Hauptreisezeit und natürlich nicht direkt nach Westerland

So bekommt man rel. günstige Wohnungen und hat Natur pur in Kombination mit guter Infrastruktur.

Darf ich fragen, in welchen Orten ihr euch da einquartiert habt? Für mich kommen da eigentlich fast nur Westerland, Rantum und allenfalls noch Wenningstedt in Frage. List: kaum vernünftige Badestrände, taugt nur zum Hafenmarktbesuch, und ich esse keinen Fisch. Kampen: Yuppie-Ort mit astronomischen Preisen. Hörnum: würde vielleicht auch gehen, ist aber auch eher Hafenort. Die ganzen Dörfer in Sylt-Ost: Haben keine Badestrände, gelten dennoch vielfach als teuer.

 

Zitat:

Original geschrieben von faceman22:

In der Sansibar waren wir noch nie.

Vergiss die Sansibar. Der Geheimtipp am Weststrand ist nicht die Sansibar, sondern die Osteria (S52 Seaside)! Klasse Location, super Essen!


27.06.2013 14:24    |    faceman22

Sylt-Ost-Dorf bzw. Munkmarsch ist richtig ;)

War fahren immer mit dem Auto zu versch. Weststrand-Abschnitten und laufen ab da versch. Strandabschnitte...

Osteria hab ich gesehen. Müssen wir dann mal testen. Kochen aber i.d.R. eher selbst.


27.06.2013 14:48    |    nick_rs

Eindeutig Nordsee :D Die Luft, die Leute, Das Wasser, die Landschaft. Einfach alles ein wenig besser.


27.06.2013 14:49    |    PIPD black

Holla die Waldfee....da hat sich ja mal jemand richtig Mühe gemacht, zu den Beiträgen Stellung zu nehmen. Großer Respekt und Dank dafür........ändert aber an meiner Meinung trotzdem nix.:D

 

Ich muss zugeben, ich bin auch mehr oder weniger an den Ostseestränden (Markgrafenheide) groß geworden und habe da vllt. ein etwas verklärtes Bild vor Augen.;)


27.06.2013 14:50    |    ard_2

Als Ur-Wessi (Düsseldorf) geht mein Voting and die Ostsee (Usedom Karlshagen).

Nordsee zwar nur 2,5h Stunden entfernt aber für mich leider keinen Reiz mehr (Holland :D)

 

Auch lieben wir den noch zum Teil erhaltenen morbiden Ost Charme und die noch vorhandenen groben Lücken was den Service angeht. (Zu 90% i.O. aber die Ausnahmen sind halt noch vorhanden//kein Scherz es amüsiert uns wirklich)

 

Im Juli sind wir wieder da. Ist preislich recht knackig. Zahlen nun 2400€ für das Haus für 2 Wochen.

 

Schönen Ferien


27.06.2013 15:02    |    bronx.1965

Habe für Ostsee gestimmt.

Usedom!

Etwas besseres ist mir nicht bekannt ;)

 

Zitat:

Was nützt es, einen Strand abzukämmen, wenn die ganze Insel stinkt wie von mir persönlich erlebt? Außerdem wäre das nur Kosmetik an der Oberfläche: In das Wasser, von dem dieser Gestank herkommt, mag ich trotzdem nicht reingehen.

Habe ich persönlich in 23 Jahren nie erlebt! :rolleyes:

Stehe mit dem Caravan auf naturbelassenem Untergrund, etwa 15m vom Strand weg.

Ein wunderbarer Campingplatz, keine Gartenzwerge, keine Zäunchen und keine "Harkennazis" :D

Wenn der Strand mal richtig voll ist, sitzen alle 50 m mal ein paar Leute ;)

 

Einfach klasse!


27.06.2013 15:49    |    PIPD black

Heh Bronx, naturbelassener Campingplatz = FKK?:cool:

Oder irre ich mich da?:D

 

 

Der Zusammenhang zwischen stinkendem Abwasser/Ostseewasser und Insel erschließt sich mir auch nicht so recht......entweder es ist das Wasser oder es kommt vom Land.....und wie schon geschrieben, kenne ich diesen leicht fischigen Geruch eigentlich nur daher, wenn das Grün- oder Muschelzeug angeschwemmt an Land liegt......Natur pur halt.:D

 

 

btw: Es gibt nur 2 Dinge, die nach Fisch riechen. Das eine ist Fisch!:D


27.06.2013 15:57    |    bronx.1965

Zitat:

Heh Bronx, naturbelassener Campingplatz = FKK?:cool:

 

Oder irre ich mich da?:D

Sowohl als auch ;)

 

Ist ja nicht jedermanns Ding. Manche Unrümpfe sollten auch besser verhüllt bleiben :rolleyes: ,

trotzdem, jeder wie er mag :p


27.06.2013 15:59    |    bronx.1965

Zitat:

btw: Es gibt nur 2 Dinge, die nach Fisch riechen. Das eine ist Fisch!:D

In der Tat!

Ich ziehe den Fischgeruch von fangfrischem Fisch allerdings vor :D:D:D


27.06.2013 16:05    |    PIPD black

Ich mag keinen Fisch, aber wenn ich den Fernsehköchen glauben kann, DARF ein frischer Fisch nicht nach Fisch riechen.;)

 

....sondern nach See.....wobei wenn man den obigen Aussagen Glauben schenkt, läuft's auf's selbe raus.:rolleyes::cool:


27.06.2013 16:08    |    Ascender

Pah! :D


27.06.2013 16:13    |    PIPD black

Ich weiß nicht warum, aber mir fallen gerade diese Zeilen ein:

 

Zitat:

Im Original dargeboten von Fettes Brot "Nordisch by Nature"

ich liebe die Schiffe, das Meer und den Hafen

und ich liebe es, nach ner Party breit am Elbstrand einzuschlafen

Auch der Elbstrand hat was.....z. B. Blankenese, Wittenbergen, Wedel oder auch weiter nördlich Brokdorf & Co.

 

Leider trübt an der ein oder anderen Stelle der Blick auf die Kraftwerke (Kohle oder Atom) die Idylle. Konnte mir früher nie vorstellen, dass es so schöne Plätze in Hamburg gibt.

 

Für die Ortsunkundigen: Da gibt es ebenfalls Sandstrände.


27.06.2013 16:19    |    Fimpen

Ostsee! Äh, weil ich da wohne ;)

 

Mindestens einmal im Monat in Timmendorfer Strand, ab und zu Scharbeutz und Travemünde.

 

Da ich dem örtlichen Fußballverein verbunden bin, alle 14 Tage zwischen Scharbeutz und Fehmarn auf den dortigen Fußballplätzen anzutreffen. :cool:

 

Zum Baden allerdings dann doch eher die spanischen Inseln. In den letzten beiden Jahren wohl tatsächlich nur einmal im Ostseewasser gewesen :(


27.06.2013 16:56    |    mark29

OSTSEE - keine Frage!!!!!!!!!!!!

 

- Das einzige Meer wo man nahtlos braun werden kann...

- Das Wasser ist immer da wo man es erwartet...

- Die Wassertemperatur ist angenehmer

- je nach Anspruch kann man günstiger Urlaub machen

- gute Lage der Unterkünfte.... zelten ist teils in den Dünen (auf Campingplätzen) erlaubt... so dass man das Wasser fast vor dem Zelt hat

 

- bei den Besuchern kann ich keine Wertung vornehmen- sind an beiden Meeren überwiegend entspannte und sympatische Leute, gleiches gilt bei den Gastgebern... an der Küste sind eh alle recht locker...


27.06.2013 17:08    |    slv rider

gestern nordsee gewesen. vorgestern ostsee gewesen.:eek:

am liebsten aber immer noch mallorcasee.:D


27.06.2013 17:57    |    Hellhound1979

Weder Nord- noch Ostsee, wenn dann eine etwas wärmere See aber eigentlich brauc ich gar keine See. :D


27.06.2013 19:09    |    emil2267

an der ostsee ists wesentlich interessanter,wenns mal zum baden oder gar nicht draussen rum rennen taugt :)

 

eis & schnee an der ostsee is auch super,als kinder waren wir oft im sommmer da,hat uns auch immer gut gefallen


27.06.2013 20:53    |    Fimpen

Vor sieben Jahren musste ich mal für drei Wochen im Sommer auf Pellworm arbeiten.:cool:

 

Meerwasser gab es nach Feierabend aber nur in der zweiten Woche.:(

 

Dat is ook vorn Mors!


27.06.2013 21:54    |    nikibat

Ich bin Letzte Woche ausm Sommerurlaub von der Ostsee gekommen. In Falshöft direkt am Leuchtturm hat meine Tante ein Uriges Altes Ferienhaus, wo wir Umsonst Urlaub machen können. :)

 

War auch schon öfters an der Nordsee, muss aber sagen dass ich mich an der Ostsee Wohler fühle. :)



27.06.2013 21:55    |    Golf-Diesel

Zitat:

mark29- Das Wasser ist immer da wo man es erwartet...

Das ist auf jeden Fall ein klares Argument für Ostsee!

Als nicht eingeborener Norddeutscher lande ich an der Nordsee immer, wenn das Meer gerade ein "Auswärtsspiel" hat...(es sei denn man fährt auf die Inseln...)

 

Ein zweites Argument für die Ostsee sind die langen Steilküstenstrände, wo man herrlich stundenlang mit dem Hund spazieren kann und die Seele baumeln lassen....

 

Kleiner Tipp, ganz weit weg von allen Sommerträumen: habt Ihr schon einmal die Silvesternacht am Ostseestrand verbracht?

Ist ein ganz besonderes Erlebnis...:cool:


Deine Antwort auf "Nord oder Ostsee--> wo gefällt es besser....??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Renault

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Waldemar01
  • Kongfeh
  • sushis
  • ToledoDriver82
  • myltiades
  • Goify
  • SMaexxle
  • Schlawiner98
  • Hutchison123

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2248)

Archiv