• Online: 5.668

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

17.06.2012 00:41    |    andyrx    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: Jaguar, Kompressor, Kosten, R, Sprit, V8, Verbrauch, XK, XKR

75 Liter passen rein
75 Liter passen rein

Moin Motortalker,

 

hab heute mal trotz schlechter Wettervorhersage für eine Tour nach Bad Zwischenahn meinen frische gewachsten und sauberen Jaguar XKR aus der Garage geholt und vorab...so schlecht war das Wetter gar nicht:cool:

 

ein paar wenige Regentropfen statt des angesagten Starkregens waren zu verkraften....;)

 

aber dafür hatte ich dicken Stau kurz hinter dem Elbtunnel,nach 4Km Stopp und Go dann die Autobahn verlassen und bei Hollenstedt wieder auf die A1 gefahren...ab da ging es dann;)

 

auf dem Rückweg dann nach 400km bei einem Spritpreis von 1.50 aufgetankt und es passten rund 46 Liter in den Tank nach 394 Kilometern was dann einen Verbrauch von 11,68 Liter/100km ausmacht.

 

darin enthalten sind rund 60km Cityverkehr in Hamburg....die 4km Stopp and Go im Stau und natürlich viele speedlimitierte km auf der Dauerbaustelle A1 Hamburg-Bremen.....aber auch ein paar kurze Etappen bis Tacho 270km/h.

 

sicherlich haben die Km auf der limitierten Autobahn den Verbrauch unten gehalten....und ich bin zumeist auch sachte gefahren....trotzdem fand ich den Verbrauchswert sehr gut (sind ja rund 1700 kg und 367PS in Aktion) und immerhin stand die Anzeige für den Verbrauch nach den Stadtfahrten noch bei 17 Liter;)

 

Der Jaguar erzieht eher zum souveränen cruisen und nicht unbedingt zum jagen....mal ein kurzer Sprint zwischendurch wo frei war und sonst meist mit Tempomat im Bereich der Speed Limits gefahren....aber ganz sicher kein Verkehrshindernis;)

 

Ich hatte meinen Spass ohne dabei ein Loch im Geldbeutel zu sehen und die 8 Zylinder können sinnig bewegt durchaus mit einem annehmbaren Verbrauch kombiniert werden....;)

 

mfg Andy


17.06.2012 07:53    |    Harry999

der verbrauch ist allerdings nur ein baustein von "teuer".

wartung, reparaturen, ersatzteile, wertverlust, steuern und versicherung wird in vielen (nicht allen) faellen viel mehr vom kuchen ausmachen als es der verbrauch darstellt.

da ein spassauto/youngtimer/oldtimer (artgerecht bewegt) ja wohl meist eher um die ~5000km/jahr gefahren wird, macht sich da ein verbrauchsnachteil von "+5 L"/100km vlt. mit nur grob 500EUR bemerkbar.


17.06.2012 10:57    |    andyrx

ja,da nur Hobbyauto und zum Spass gefahren wird....hält sich das bei den Kosten in Grenzen;)

 

im Alltag ist das natürlich ein anderer Schnack und im Stadtverkehr laufen auch durchaus mal 17 Liter durch:cool:

 

mfg Andy


17.06.2012 11:08    |    bstid20

Mit dem topspeed und dem cityverkehr, ist 11,xx ein echt guter Wert für die Leistung.

 

Meiner hätte 9l genommen.


17.06.2012 11:18    |    Levi 67

Wobei man gerade mit größeren Motoren beim Verbrauch je nach Laune im Gasfuß und Fahrprofil recht starke Schwankungen produzieren kann. Mein Schnitt im 420er E-Mercedes (W210 Kombi, V8) reicht von 9,0 bis 16,x l/100, wobei nach oben, auch ohne extrem sportlich zu werden, sicher noch Spielraum bis 18 oder 20 Liter möglich gewesen wäre, nach unten hätte ich mit ein wenig mehr Ehrgeiz und weniger Gewicht (wir waren 4 Erwachsene und der Kofferraum bis oben voll) auch eine 8 vorm Komma stehen haben können. Mit den bisher gefahrenen Dieseln (1.3 dci Opel bis 3.0 TDI VW) waren die Verbrauchsfenster deutlich kleiner.

 

Gruß,

Frank


17.06.2012 11:23    |    andyrx

Ne 8 vorne würde ich mit dem XKR mit dem Kompressor wohl nicht schaffen.....mit der Sauger und 284PS (Modell XK) würde das aber wohl machbar sein ;)

 

Ich denke mal auf 10 Liter könnte ich den XKR aber auch bringen....aber da gehört dann sehr viel Selbstdisziplin dazu;)

 

mfg Andy


17.06.2012 11:37    |    schipplock

guter Verbrauch; das schaffe ich mit meinem R6 im W124C nur, wenn ich mich am Riemen reiße und mit meinem Lincoln V8 nur annaehrend, wenn ich auf der Autobahn maximal 110 fahre :). Stau und Stadtverkehr sind fuer meine Autos aber eher die Seltenheit und mit dem Mercedes fahre ich selten langsamer als 160 und der Automat ist einfach nicht auf "Sprit sparen" ausgelegt. Ich wuerde unter 12l kommen, wenn ich nur Landstraße fahre.

 

Alle meine Autos haben aber eine deutlich aeltere Technik das Benzin zu "verteilen". Das ist alleine deswegen schon nicht zu vergleichen.

 

Dass moderne V8 Motoren auch humane Verbraeuche schaffen koennen, wird ja immer wieder bewiesen; von dir jetzt e.g. Hat dein Jaguar sowas wie Zylinderabschaltung? Aber Direkteinspritzer ist es doch auch schon oder?

 

Ich hatte mich mal fuer einen Mercury Grand Marquis interessiert (der aus mitte 90); mit 4.6L modular Ford V8 Motor, der um die 200PS leistet. Obwohl dieser Motor technisch recht alt und total simple gebaut ist, schafft man auch mit ihm auf der Bahn um die 12L. Sicherlich nicht, wenn man ihm die Sporen gibt, aber "leises" Mitgleiten und 12L sollen drin sein :).

 

Aber wie sagt man so schoen, wenn man sich fuer eine W140 S-Klasse mit M119 (V8) Motor interessiert: such dir direkt einen M120 (V12), der ohne die Macken (Kettenspanner, Gleitschienen e.g.) daher kommt und nur geringfuegig mehr verbraucht ;).


17.06.2012 11:43    |    V8-Junkie

9 l/100km schaff ich mit dem Grand Cherokee (5.2l V8) nicht, meine Verbrauch bewegt sich

zwischen 10,5 bis 18.x l/100km ( Autobahn bei 115km/h bzw Stop&Go Stadtverkehr )

Trotzdem keine schlechten werte für einen 2000kg Geländewagen.


17.06.2012 11:46    |    meehster

@ schipplock: Der Jag ist kein Direkteinspritzer, sondern hat schon eine moderne MPI.

 

10 Liter sind mit Selbstdiszplin sicher machbar. Selbst mit der Dodge Viper R/T10 aus 1994 habe ich unter 10 Liter geschafft :) Das ist dann aber wirklich Diszplin und viel im Windschatten von LKWs oder besser Reisebussen im 6. Gang rumgondeln.


17.06.2012 11:46    |    schipplock

wenn der Jeep erst mal in Bewegung ist, ist das so unverstaendlich nicht; wie hoch dreht er bei 115?

 

@meehster, ah danke.


17.06.2012 12:22    |    V8-Junkie

Zitat:

wenn der Jeep erst mal in Bewegung ist, ist das so unverstaendlich nicht; wie hoch dreht er bei 115?

ziemlich genau 2000 U/min. Theoretisch währe auch 9,x l/100km möglich, aber nur bei 80 im windschatten eines LKW. Der V8 muss sich halt dank ausreichend Drehmoment nicht wirklich

anstrengen.


17.06.2012 12:27    |    schipplock

Zitat:

Der V8 muss sich halt dank ausreichend Drehmoment nicht wirklich

anstrengen.

ja doch, aber eben weniger als ein kleinerer Motor mit weniger Drehmoment. Fahr deinen Bock nur in der Stadt und du weißt, wie sehr sich der V8 anstrengen muss (steht dann auf der Quittung von der Tanke xD).


17.06.2012 12:47    |    flesh-gear

Das ist ein guter Wert. Zudem ist es ja noch der Kompressermotor der ja deutlich mehr Leistung hat als der Sauger.

Mein V8 hatte ich im Winterurlaub bei 10,5 Liter mit E10. Auch mit Passstrassen und mal kurz Vollgasstrecke auf der AB .

Aber ganz ehrlich, wenn man nicht ganz ordentlich 120-130 fährt und der Landstrassenanteil nicht so groß ist, schafft man es nicht unter 11 Liter. Es st sicher auch Bauartabhängig. Der Jaguar steht sicher besser im Wind und hat nur Heckantrieb.

Im Gegensatz zu meinem S6.

Aber ich bin mit 71 Liter 670 km weit gefahren.

Grundsätzlich tanke ich aber E85/ gemisch, da ist der Verbrauch bei gleicher Fahrweise um 2-2,5 Liter höher.

Kostet aber auch " nur " 1.18 Euro wenn man es auf E55 mischt.

Pur geht auch, da braucht er aber mehr. Kosten pro Liter 99cent.

Man spart ca. 4 Euro auf 100 km und hat 104-110 oktan im Tank.

 

lg


17.06.2012 14:06    |    Sonntagnachtsfahrer

Ich komme mit dem A8 3,7 im langfristigen Mittel auf etwa 14l Super+.

Im Windschatten hinter dem LKW braucht er 7,5 .. aber normalerweise bewegt man den kaum unter 12.

Fällt bei 5000-6000 km/Jahr aber halt auch nicht so ins Gewicht.


17.06.2012 15:24    |    t3chn0

Also der Verbrauch ist echt top! Mit dem GTI liege ich gerade mal 1L drunter....gute, bewährte Technik.


17.06.2012 15:31    |    andyrx

Ich bin aber auch sachte gefahren;)

 

MfG Andy


17.06.2012 15:45    |    Pipe-line

Hat mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun, aber Bad Zwischenahn ist echt eine nettes Örtchen ein Besuch oder wie in diesem Falle eine Tour ist es auf jeden Fall wert!

 

Gruß Philipp :)


17.06.2012 16:50    |    dodo32

...ich hätte warscheinlich das doppelte gebraucht :D


17.06.2012 18:12    |    124er-Power

Wie kannst du nur E10 tanken ? :o


17.06.2012 18:17    |    schipplock

ja, echt...mit E5 haette er 0.5% weniger verbraucht :D...


17.06.2012 18:18    |    Alteshaus21

E10?????? Warum den das bitte? Ist zwar billiger, es wird aber auch mehr verbraucht. Und dann noch in einen Jaguar mit V8 so ein Zeug reinzufüllen *_*


17.06.2012 18:22    |    andyrx

die andere Zapfsäule war besetzt als ich tanken wollte und da er E10 verträgt und ich derzeit eher am cruisen bin und aktuell selten Langstrecke ''schnell'' damit fahre war mir das jetzt egal;)

 

mfg Andy


18.06.2012 13:10    |    Hellhound1979

Zitat:

Ich hatte mich mal fuer einen Mercury Grand Marquis interessiert (der aus mitte 90); mit 4.6L modular Ford V8 Motor, der um die 200PS leistet. Obwohl dieser Motor technisch recht alt und total simple gebaut ist, schafft man auch mit ihm auf der Bahn um die 12L. Sicherlich nicht, wenn man ihm die Sporen gibt, aber "leises" Mitgleiten und 12L sollen drin sein :).

Habe den 4.6L Modular im Mustang gehabt, allerdings eine neuere Ausbaustufe (3V statt 2V und 305PS).

Bei einer angepeilten Reisegeschwindigkeit von 150km/h, abzüglich Tempolimits lag der Verbrauch bei ca. 10,5L/100km. Im Alltag bei 11,5-12,5L/100km.

 

Zitat:

Wie kannst du nur E10 tanken ?

Warum nicht, wenn er dafür ausgelegt ist?

 

Sonst finde ich unter 12L für den Motor und die Leistung nicht nur angemessen, sondern sogar recht günstig. In den Bereich komme ich garnicht, selbst wenn ich es darauf anlege. 12,3L war mein absoluter niedrigst Wert auf der AB, das waren 120km/h im Tempomat, allerding sehr bergig. Im Alltag habe ich, auf eine Tankfüllung gesehen und mit ein bisschen "Godwill", schonmal 14,4L geschafft. Im Mittel sind allerdings, seit dem Kompressorumbau, 15,8L/100km.

 

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/473589.html


20.09.2012 23:24    |    andyrx

bin vor 14 Tagen mit dem Jaguar zu einem geschäftlichen Meeting nach Frankfurt/Main gefahren...auf dem Hinweg hab ich rund 12,5 Liter gebraucht (500km Gesamtweg) und auf der Rückfahrt gar nur 11,2 Liter...dabei viel mit Tempomat im Bereich 150km/h gefahren aber einige Zwischensprints mit 270km/h waren auch dabei...sonst wäre es noch weniger gewesen...fairerweise muss man auf die vielen Speedlimits auf der A7 hinweisen (die ich stets einhalte) die natürlich auch ihren Beitrag leisten zu dem niedrigen Verbrauch;)

 

mfg Andy


20.09.2012 23:32    |    meehster

Speedlimits, die kenne ich da. Als ich im 3 1/2 Stunden von Delmenhorst nach Bayern geheizt bin und knappe 12 Liter pro 100 km durch den Mazda 323 gejagt habe, waren aber viele davon nicht gültig, da ich vor 6 Uhr unterwegs war. Auf dem Rückweg (nach 6 Uhr ;)) kam die Kiste mit 9 Litern hin - obwohl auch da alles gegeben wurde, was Auto und StVO hergaben.

 

Aber klar ersichtlich: So viel mehr schluckt der Jag eben nicht.


20.09.2012 23:35    |    andyrx

jepp,wenn er erstmal rollt und geschmeidig mit viertel Gas sein Tempo fahren kann ist das wirklich OK...heftig wird es halt im Cityverkehr,aber Überland kann man wirklich zufrieden sein....wenn man eben auch genug Disziplin hat nicht immer die Leistung auszukosten sondern nur ab und an mal richtig draufzudrücken;)

 

mfg Andy


22.09.2012 11:47    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

Luxus für kleines Geld....

 

[...] vom Verbrauch her sind die alten Kisten nicht mal so teuer wenn nicht nur City fährt--> KLick

 

wer meist Überland oder Autobahn fährt und es gediegen rollen lässt kann durchaus auch diese Autos [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "mit 8 Zylindern fahren ist gar nicht so teuer...."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Scofield
  • raphrav
  • komps
  • Fimpen
  • Allradfuchs
  • andyrx
  • Frankiboi
  • Olli the Driver
  • Steam24

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2241)

Archiv