• Online: 6.031

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

27.11.2009 19:04    |    andyrx    |    Kommentare (33)    |   Stichworte: KFZ, Rabat, Tarif, Versicherung

welche Vericherung ist die richtige..??
Welche Vericherung ist die richtige..?

Hallo Motortalker

 

eventuell hätte ich die KFZ Versicherungen für meine Autos (ausser den Youngtimern) doch wechseln sollen....wenn ich dies hier so lese:o

 

 

Bei den Kfz-Versicherungen lohnt sich der Preisvergleich.

Kfz-Versicherer liefern sich zur Zeit eine regelrechte Rabattschlacht. Für Autofahrer zahlt sich dies in niedrigen Beiträgen aus. So liegt nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) das durchschnittliche Preisniveau bei den Kfz-Versicherungen derzeit auf dem Stand von 1984.

 

Stichtag ist der 30. November

 

Die Policen können zum Jahresende gekündigt werden, wenn das Schreiben bis zum 30. November bei der Versicherung eingegangen ist. Nach diesem Stichtag kann nur bei einer Prämienerhöhung, nach einem Schadensfall oder bei einem Fahrzeugwechsel gekündigt werden.

 

Quelle-->http://wirtschaft.t-online.de/.../index

 

im obigen Link könnt ihr den ganzen Artikel lesen;)

 

hat jemand die Erfahrung gemacht mit einem Wechsel viel einzusparen...?

 

wo seid ihr versichert??

 

ich hab alle Auto ausser den RX-7 bei HDI /Gerling versichert (seid 30 Jahren) und die Youngtimer /RX-7 bei der Zürich Versicherung eben als Youngtimer zum entsprechenden Tarif;)

mfg Andy


27.11.2009 19:14    |    Thinky123

Gerade wenn man mehrere Fahrzeuge auf eine Person versichert hat, dann allerdings mit verschiedenen Versicherungstypen (der eine nur Haft + teilkasko, der nächste noch ne vollkasko und der 3. wagen teilkasko mit anderem eigenanteil) und verschiedenen Fahrern (eins wird nur vom halter gefahren, das nächste vom kind >25 und das dritte vom kind <25) wird der Versicherungsvergleich äußerst schwierig. Natürlich noch andere Fahrleistungen, ein Fahrzeug davon ist auch noch ein Saisonfahrzeug, und die Rabattstufen sind sowieso bei allen 3 Fahrzeugen unterschiedlich wegen 2. Fahrzeug, 3. Fahrzeug oder was weiß ich für Regeln. :confused:

Diese ganzen tollen Onlinerechner bieten ja nur die Eingabemöglichkeit von einem Fahrzeug. Da ist es dann einfach stressfreier bei einer allgemein recht günstigen Versicherung (in meinem Fall HUK) zu bleiben und hin und wieder nach besseren Tarifen nachzufragen. :rolleyes:


27.11.2009 19:24    |    emil2267

gut funktioniert hat auch ne weile,sich billige angebote raus zu fischen & dem versicherungsfuzzi unter die nase zu halten,geht als treuer kunde meist auch noch bissel was

 

bin aber auch schon paar jahre bei ner online-versicherung weils einfach billiger is,hatte bis jetzt nur einen kaskoschaden & der wurde problemslos erledigt & haftpflicht sollte auch bei so einer versicherung nie nen problem sein :)


27.11.2009 19:38    |    Sp3kul4tiuS

der soll das Angebot machen ohne ein besseres zu sehen!!

 

 

Meiner ist eingestuft wie ein 911. Wechsle nächstes jahr dann

Da liegen zwischen einem gleichstarken Focus ca. 200€ nur Haftplicht ;) Wäre aber absolut kein Grund deswegen Ford zu kaufen.


27.11.2009 20:09    |    andyrx

@Sp3kul4tiuS

 

das dein Auto wie ein Porsche 911 eingestuft wird ist aber nicht Deiner Versicherung anzulasten,denn diese Einstufungen werden nach Schadenshäufigkeit generell festgelegt und nicht von Deiner Assekuranz;)

 

zumindest ist dies mein aktueller Wissenstand;)

 

mfg Andy


27.11.2009 20:24    |    meehster

Ich wäre froh, wenn meine beiden Mazda so eingestüft würden als wären es Porsche 911...


27.11.2009 20:29    |    andyrx

Hallo

 

kommt drauf ob nur Haftpflicht oder VK oder TK betrachtet wird;)

 

Wie heißen die günstigsten Modelle?

 

Die günstigsten Autos der Haftpflicht-Versicherungsklassen 12, 13 und 14 auf einen Blick – von Audi bis Wolga!

Autos mit den günstigsten Typklassen

Verkaufsbezeichnung VK TK KH KW

Audi A4 (8E) 2.0 FSI 17 15 14 110

Audi TT 1.8 Roadster 24 24 14 165

Audi A3 (8P) 1.6 16 18 14 85

Audi A4 Cabrio 3.0 quattro 21 29 14 162

BMW 318i (390) 15 20 14 95

Mini Cooper 1.6 18 18 13 85

BMW Z4 2.5i 22 22 13 141

Chrysler Crossfire 3.2 24 23 13 160

Citroën Xsara Picasso 1.6 HDI 18 17 14 80

Citroën C8 2.2 16 18 14 116

Citroën C3 1.4 15 17 12 54

Citroën C3 Pluriel 1.6 12 22 13 80

Citroën C2 1.4 12 17 13 54

Citroën C1 1.0 11 16 13 50

Daihatsu Cuore (L7) 1.0 16 17 13 41

Daihatsu Copen 19 17 13 50

Daihatsu Sirion 1.0 18 17 14 41

Daihatsu YRV 1.0 18 16 14 43

Mercedes-Benz A (W 169) 170 14 15 12 85

Mercedes-Benz SLK (W 171) 200 K Roadster 21 19 12 120

Mercedes-Benz C (W 203) 180 Kompressor 18 14 14 105

Mercedes-Benz CLK (W 209) 200 Kompressor 19 19 13 120

Mercedes-Benz SL (R 230) 350 28 29 14 180

Mercedes-Benz B 200 18 19 13 100

Fiat Panda (169) 1.2 13 18 13 44

Fiat Barchetta 1.7 26 26 13 96

Fiat Seicento 0.9 13 15 12 29

Fiat Stilo Multi Wagon 1.8 17 21 13 98

Lancia Ypsilon 1.2 16 16 14 44

Ford Focus Turnier (DA3) 1.6 13 14 13 74

Ford Focus C-Max 1.8 15 13 12 88

Ford Fiesta (JH1) 1.3 15 12 14 43

Ford Fusion 1.4 17 14 14 59

Ford Ka 14 13 13 44

Chevrolet Matiz 0.8 13 15 13 38

Chevrolet Rezzo 2.0 18 17 14 90

Honda FR-V 1.7 17 20 14 92

Honda Jazz 1.2 18 17 14 57

Hyundai Matrix 1.6 17 19 14 66

Hyundai Getz 1.1) 16 14 13 46

Kia Picanto 1.1 15 15 14 48

Mazda3 1.4 15 18 14 62

Mazda5 2.0 17 19 14 107

Mazda2 1.6 17 17 13 74

Mazda6 Kombi 2.3 Allrad 18 24 13 119

Mazda MX-5 (NC-1) 2.0 20 23 14 118

Smart forfour 1.3 17 18 13 70

Smart fortwo 11 12 12 45

Nissan Micra (K12) 1.4 18 17 13 65

Nissan Micra C+C 1.4 19 22 13 65

Verkaufsbezeichnung VK TK KH KW

Nissan Almera Tino (V10) 1.8 18 14 13 85

Opel Astra GTC 1.4 12 14 14 55

Opel Zafira B 1.8 16 16 14 103

Opel Corsa C 1.4 17 16 14 66

Opel Agila 1.3 16 14 14 59

Opel Signum 2.2 19 20 14 114

Peugeot 206 CC 2.0 19 19 14 100

Peugeot 307 2.0 16 23 14 103

Peugeot 1007 1.4 12 17 14 54

Peugeot 107 1.0 11 16 14 50

Porsche 911 (997) Carrera 3.6 27 29 14 239

Renault Twingo 1.2 17 17 13 55

Renault Laguna (G) 2.0 Grandtour 15 17 13 99

Renault Kangoo 1.6 4X4 16 17 13 70

Renault Mégane (M) 1.4 11 17 13 60

Renault Modus 1.2 12 18 13 55

Saab 9-3 Cabrio 2.8 22 26 14 184

Seat Leon (1P) 1.6 15 20 14 75

Seat Altea 1.6 15 17 13 75

Skoda Superb 2.0 18 17 14 85

Skoda Fabia 1.4 14 16 13 74

Suzuki Wagon R+ 17 17 14 48

Suzuki Alto (FF) 1.1 18 16 14 46

Suzuki Jimny 1.3 19 17 14 59

Suzuki Ignis (MH) 1.5 18 17 14 73

Toyota Aygo 1.0 11 16 13 50

Toyota Yaris (P1) 1.0 16 15 13 50

Toyota Corolla Verso (R10) 1.6 12 17 13 81

Volkswagen Touran 1.9 TDI 16 20 14 74

Volkswagen Passat (3C) Variant 2.0 16 20 14 110

Volkswagen Fox 1.2 12 16 14 40

Volkswagen New Beetle 1.8 T 16 20 14 110

Volkswagen Polo IV 1.4 15 14 14 55

Wolga (Lada) Niva 1.7i 11 11 12 59

Ausgewählte Neuwagen, andere Karosserie-Versionen und Motorisierungen meist ähnlich eingestuft. Typklassen (neu) für VK: Vollkasko, TK: Teilkasko und KH: Kraftfahrt-Haftpflicht; kW: Kilowatt-Angabe. Kompletter Überblick von mehr als 15.000 Modellen beim Gesamtverband der Versicherungswirtschaft unter www.typklassen.de

Preisbeispiele für KH-Typklasse 12: 410,40 Euro; für KH 13: 466,35 Euro; für KH 14: 572,45 Euro. Grundlage: Angestellter, Geburtsjahr 1980, 100 Prozent Beitrag Haftpflicht pauschal, Erstbesitz, Partnertarif mit Frau (1980), Spartarif kalkuliert über www.autobild.de/premium/ontos. Quelle: ONTOS November 2005

 

 

Quelle-->http://www.autobild.de/artikel/guenstige-typklassen_53298.html

 

mfg Andy


27.11.2009 20:48    |    meehster

Stimmt, Andy, ich hatte nur die Haftpflicht betrachtet. In der Vollkasko liegen die Mazdas in der 14, die Haftpflicht ging jetzt runter von 21 auf 20.

 

Unser Panda dagegen ist schon in der 10 bzw. 13.


27.11.2009 21:11    |    Ralf49124

...ich finde es einfach nur schlimm, was in den letzten Jahren diesbezüglich "abgeht" !

 

Leute: Geiz ist nicht geil ! Schon gar nicht bei der KFZ-Versicherung...

 

Es geht bei der Rabattschlacht nur und ausschließlich um Marktanteile der Gesellschaften.

Und - zumindest in zwei mir bekannten Fällen um persönliche "Dinge".

 

LVM...da ist der Vorstand ein Herr Greim-Kuczewski

R+V...da finden wir den Namen Kallerhoff im Vorstand.

 

Insider wissen, dass diese beiden Herren auf Direktionsposten bei einer anderen grossen Gesellschaft (Allianz)saßen, dort aber durch eine Umstrukturierung des Konzerns abgesägt wurden.

Nun arbeiten diese beiden Herren mit aller Gewalt (!) gegen den vermeintlichen Feind.

 

Aber:

 

Wer von Euch ist in der Lage, Versicherungsbedingungen (das sog. Kleingedruckte) nicht nur zu lesen, sondern diese auch zu vestehen ?

 

Lawinenschäden, Werkstattbindung usw. - das verstehen die meisten vermutlich noch. Rabattretter vielleicht auch noch.

 

Aber z.B. Marderbiss: Manche Versicherer haben Klauseln, da sind nur Kabel u. Schläuche versichert. Und was ist mit dem Steuergerät, was dabei verreckt ? Beispiel Wildschäden: Federwild ? Haben die wenigsten miversichert. Oder: Verzicht auf Einwand grobe Fahrlässigkeit - welche Gesellschaft schließt das noch ein (rote Ampel überfahren mit anschließender Kollision...das ist grob fahrlässig...Kasko zahlt gar nicht, Haftpflicht nimmt u.U. Regress)

 

Da gibt´s so viele vermeintliche Kleinigkeiten, die ein Otto-Normalverbraucher gar nicht verstehen kann...

 

Ich könnte jetzt hier ein Buch schreiben, nach 28 Jahren in dem Job.

 

Nur so viel: Das preiswerteste Angebot ist garantiert kein guter, umfassender Versicherungsschutz !

 

Cést la vie...macht Eure Erfahrungen mit Billigversicherern...hoffentlich sind diese Erfahrungen nicht so teuer, dass sie einen von Euch ruinieren !

 

Ralf

(Versicherungsfuzzi)


27.11.2009 21:18    |    andyrx

ich hab mich davon in 30 Jahren nie irritieren lassen;)

 

erwarte aber von meiner Versicherung eine faire Preisgestaltung die sich am Markt orientiert,sehe ich hier eine

unangemessene Benachteiligung weil ich ein pflegeleichter Kunde bin,dann werd ich aber gallig.....hatte das vor ein paar Jahren als der HDI soweit weg von den Marktpreisen das ich gedroht habe nicht nur die vielen KFZ sondern auch alle LV's und Sachversicherungspolicen zu kündigen.....seitdem geht das wieder;)

 

der günstigste Preis zählt für mich nicht an erster Stelle,und deshalb wechsel ich auch nicht....wenn aber meine Versicherung mir ein doppelt so hohes Angebot macht wie ein Mitbewerber wie damals dann hört es bei mir auf...;)

 

meist bemerkt man so etwas ja nur zufällig,denn ich vergleiche nicht monatlich die Tarife:p

 

mfg Andy


27.11.2009 21:21    |    Sp3kul4tiuS

Das war auch nicht so gemeint! Bei dem Preis ist viel einsparpotenzial.

 

Momentan LVM eig schon immer. Ansprechpartner "hatte" ich vor Ort.

Naja wenn ein Wagen 2000€ bei VK kosten soll überlegt man schon wo man hingeht. Vor Abschluss musste noch die Zentrale angerufen werden. Fahrzeug steht auf der *Liste* . Er musste die Erlaubnis einholen. Hallo? kostet genug Geld! :)


27.11.2009 21:24    |    Ralf49124

...was für eine "Liste" ?

Was fährst Du ?


27.11.2009 21:27    |    andyrx

es gibt seltene Fahrzeuge (meist Sportwagen) da ist es sehr schwer eine Kasko Police zu bekommen oder man landet bei Typklasse 40 (ich glaube der Honda S2000 ist so Beispiel) ....bei einem Neuwagen hängt dann auch die Finanzierung in der Luft denn da ist eine Vollkasko oft sinnvoll oder gar erforderlich;)

 

mfg Andy


27.11.2009 21:28    |    Sp3kul4tiuS

ach Risikogruppe, Risikofgahrzeug alles zusammen. Da gingen die Warnleuchten im System an. Nur mit Rücksprache der Zentrale...

 

Impreza WRX. Jetzt aber auch paar Jahre schon her.

Für mich ein ganz normales Auto. Weiß nicht was die haben. Unfallzahlen gehen mir hier vorbei. Auto ist Auto! :rolleyes:

 

Momentan ist die Haftpflicht 21 und TK 27


27.11.2009 21:29    |    Ralf49124

...Honda S 2000 ??

Hättest Du jetzt Ferrari, Lamborghini, Aston Martin gesagt...

 

Der S2000 hat doch eine ganz normale HSN/TSN und Typklasse.


27.11.2009 21:31    |    Ralf49124

...hab´ gerade mal geschaut...auch der Subaru hat eine HSN/TSN und steht im TKL_Verzeichnis...ergo: no problem


27.11.2009 21:33    |    Sp3kul4tiuS

Klar alles normal, deswegen versteh ich das immernoch nicht. Lag wohl auch am Alter :rolleyes: damals

 

Die Versicherung LVM hatte aber ein Problem damit


27.11.2009 21:40    |    Ralf49124

...es ist schon irre !

Ein 75jähriger kann problemlos einen 996er Porsche versichern, bei einem 22jährigen streiken viele Konzerne!

Ich sehe das differenzierter...mir als Versicherungsmensch ist der 22jährige Fahrer lieber !

Hoffentlich bekommen wir hier in Deutschland bald amerikanische Verhältnisse, dann sind sehr schnell einige

100.000 Rentner und extreme Sicherheitsrisiken von der Strasse runter


27.11.2009 21:46    |    Sp3kul4tiuS

Ach weiß auch nicht. War zuletzt halb so wild.

Nur die Sache war ja nicht nur das Alter. Versicher den Focus mit gleicher Leistung und es kommt keine Meldung am Rechner!!

 

Aber da haut man schon einen Haufen Geld raus auch für die Versicherung und dann sowas ;)

Fahr GTI ect und gut ist oder was.

 

Mein Golf 4 mit 100ps war auch wegen der Schadenfreiheitsklasse teurer. Da hat man als Zweitwagen schon an 1000€ ohne VK hingelegt.

Die jetzige teure Einstufung ist da nicht so tragisch :rolleyes: ist ja weniger :p


27.11.2009 22:41    |    andyrx

der Honda S2000 war obwohl er im Kaufpreis nicht sehr teuer ist/war stets ein Beispiel für exorbitante Versicherungskosten deshalb hatte ich ihn genannt;)

 

mfg Andy


27.11.2009 23:35    |    ladafahrer

Bin bei einer online-Versicherung (ineas).

 

Nach anfänglichen Zweifeln wegen der entsprechenden Kommunikationsplattform habe ich mich mittlerweile mit "worst-case-Planspielen" geistig auf eine im Falle eines Schadens zügige Kommunikation vorbereitet.

 

Mit meinem Vorversicherer Axa, einer Gesellschaft die mir nach Ausscheiden meines bisherigen Sachbearbeiters einen anderen "Ansprechpartner vor Ort" zuteilte, war ich zum Schluß nicht zufrieden. Die Mitarbeiter waren grundsätzlich nur zu den sehr gering bemessenen Filialöffnungszeiten zu erreichen und wenn ich mir dann für Unterlagenanforderung o.ä. einmal Freizeit genommen habe, traf ich auf einen Betreuer, dessen Auftreten sich grundlegend von meinem unterschied.

Ich traf auf "VIP-Modus-Freundlichkeit", nur geringe Handlungskompetenz zur Ausstellung zeitnah benötigter Unterlagen sowie terminliche Unzuverlässigkeit.

 

Die online-Versicherung habe ich im Bewußtsein der zu beachtenden Rahmenbedingungen (Rabattretter, Werkstattbindung, Schutzbrief, Marder, Wildunfall und dergleichen) und vor allem im Hinblick auf die Absicherung der Zubehörausstattung abgeschlossen.

Der Beitragsunterschied zu Axa macht bei (Zweitfahrzeug) SF15 und HP-VK nur rund 40 Euro im Jahr aus, also ein Betrag, der, wäre ich mit der veränderten Filialsituation bei AXA zurechtgekommen, keinen Versicherungswechsel wert gewesen wäre.

 

Es ist durchaus möglich, daß ich im Rahmen des Abschlusses anderer Verträge später wieder einmal zu einer teureren Filialversicherung wechsle, wenn der "persönliche Draht" mit dem Ansprechpartner stimmig ist.

 

Gruß Thomas


27.11.2009 23:37    |    emil2267

das wildschäden für fast alle versicherungen nur haarwild abdecken,weiss ich schon,bevor ich internet hatte & bei 100.000.000€ deckungssumme für die haftpflicht,is auch die regresssumme sogar für mich als gradmalsonormalverdiener überschaubar,da kann ich für meine 20jahre alte kiste schone nen günstiges versicherungsangebot verantworten :)

 

bei nem jüngeren fahrzeug oder generell einem,welches irgendnen wert darstellen sollt,würd ich mir das auch schon überlegen,grad mit thema werkstattbestimmung & so,aber das is mir als selberschrauber eh boogie


27.11.2009 23:54    |    i need nos

jetzt geht das schon wieder los:mad: die Versicherungen sollen einfach generell Festtarife anbieten und gut ist´s. Immer dieses Gemauschel um die guten Angebote und unter Androhung geht dann auf einmal noch was vom Preis runter....


27.11.2009 23:55    |    emil2267

unter androhung des wechsels hab ich erst "als langjähriger kunde" ne teilkaskoversicherung bekommen,vorher war der wagen zu alt dafür :rolleyes:


28.11.2009 05:19    |    Han_Omag F45

War seit meinem ersten Auto 1972 bei der Gothaer, weil ein Nachbar und guter Freund der Ansprechpartner war. Nach seinem viel zu frühen Tod, Herzinfarkt mit 30, fingen die "kleinen Ärgernisse" mit der Gesellschaft an:

häufiger Wechsel der Ansprechpartner

zeitweilig gar kein Ansprechpartner

Gesellschaft telefonisch nur bis 17 Uhr erreichbar

 

Blieb aus Bequemlichkeit trotzdem viel zu lange.

 

Als dann nach einem Fahrzeugwechsel von 6 Zyl. Granada auf Kadett C der Kadett nahezu ebenso teuer war stand für mich fest: noch so´n Ding und du gehst.

1998 war es dann endlich soweit. Ich kaufte meinen F45. Kosten als Zweitwagen 1200 p.a.

Ein paar Anrufe im Ort.

Zuschlag bei der HUK: 750 als Neukunde ohne Rabatt, obwohl ich darauf hingewiesen hatte, das ich mit dem Kadett wo anders versichert bin.

Als der Kadett dann weg kam, hab ich den Rabatt dann problemlos rübergeholt.

Dann kam mein Sohn mit seinem Auto dazu. Kein Problem, obwohl unter 23. Aufpreis blieb erträglich und wurde jedes Jahr automatisch korrigiert. Haben zeitweilig öfter ein Fz ausgewechselt. Jedes mal wurde für uns die preisgünstigste Konstellation, welches Auto auf welchen Rabatt, ausgerechnet.

Mein persönliches Fazit:

nicht immer den selben, aber immer einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort - auch nach 17 Uhr.

Freundliche Beratung und stets bestrebt die optimale Zusammenstellung zu erreichen.

Telefonisch rund um die Uhr erreichbar, auch wenns dann möglicherweise ein CallCenter ist. Hauptsache es hebt einer ab und kümmert sich drum.

Es mag billigere geben, aber soooo teuer sind die dann doch nicht, zumal das eine oder andere Fz nicht mal eben mit dem Online-Rechner rausgepickt werden kann, da "etwas besondere Konstellation". Und persönliche Bequemlichkeit hat schliesslich auch ihren Preis.

Leben und leben lassen. So geil ist Geiz für mich nun auch wieder nicht, obwohl ich da inzwischen dank "neuer Möglichkeiten" recht gut vergleichen kann. Habe aus berufl. Gründen die Software diverser Gesellschaften zur Verfügung (nicht nur Kfz, sondern die nahezu ganze Palette), ohne die Online Rechner verwenden zu müssen, aber durchaus zu können. ;)

 

@ Emil 2267:

langjährige Stammkunden werden verwaltet. Günstigerer Tarif = weniger Verdienst.

Neukunden bringen Einkommen. ;)

Ist nicht schön, aber ist so.


28.11.2009 11:55    |    Markenfrei

Ich wechsel jedes Jahr, aber meine HUK24 ist seit Jahren die guenstigste.

 

www.auto-nafi.de ist da eigentlich der beste und vorallem unabhängiste Vergleichsrechner.

 

Und selbst wenn man gar nicht wechseln will, sollte man sich auf jeden Fall ein Neukundenangebot machen von seiner jetzigen Versicherung einholen. Spart meistens auch viel Geld.

 

Gestern erst wieder für einen Freund seine zwei alten Fiat Punto, gewechselt und 250€ gespart.

 

 

Wechsel auch jedes Jahr meinen Stromanbieter:

 

http://www.verivox.de/power/article.aspx?i=25263

 

Gehört doch einfach dazu. Kann immer nur lachen, wenn ich lese das Strom so teuer geworden sein soll. Ich zahle jedes Jahr weniger. Selbst dieses Jahr, obwohl ich sogar 100% Ökostrom gewählt habe.


28.11.2009 13:28    |    ladafahrer

Die Vergleichsrechner sind aber nicht sehr flexibel. Nur billig ist meist nicht sehr günstig.

 

Und wie Han_Omag F45 schon so passend schrieb: "Leben und leben lassen".

Wenn "wir" unser Streben immer nach den letzten monetären Vorteilen ausrichten, dürfen "wir" uns nicht beschweren, wenn wir, bzw. unsere persönlichen Arbeitsbereiche, selbst einmal ausgetauscht werden.

Das Problem an einer opportunistischen Gesellschaft ist nun mal, daß es "da draußen" immer einen gibt, der besser/jünger/billiger ist als man selbst.

 

 

 

Die Möglichkeit, zu vergleichen, sollte immer genutzt werden, alleine schon, um sein Vorhaben in eine "Ebene" einzuordnen. Aber wegen 20 oder 30 Euro Jahresersparnis einen seriösen Versicherungsmakler gegen u. U. einen "Provisionsgeier" zu ersetzen - das kann sich langfristig als unvorteilhaft herausstellen.

 

Mein Fall wäre eine über Sparsamkeit hinausgehende Geizmetalität nicht. Mein Wechsel beruhte einzig auf die unausgebildeten Umgangsformen sowie die Unzuverlässigkeit des "neuen" Ansprechpartners.

 

Gruß, Thomas


28.11.2009 13:35    |    andyrx

@LADAFAHRER

 

schade das man hier keine grüne Daumen geben kann,Dein Beitrag wäre es wert gewesen;)

 

mfg Andy


28.11.2009 14:28    |    Polo I

Das sich meine Versicherung(en) der 3 Fahrzeug sehr zurückhaltend in der Bekanntgabe ihre neuen Kalkulationen zeigen kündige ich diese grundsätzlich zur Jahresfrist und bitte dann um die neuen Kalkulationen. Dabei habe ich Zeit den Wettbewerb zu überprüfen und schnell zeigt sich, für welches Fahrzeug sich der Wechsel lohnt. Dabei kommt es nicht auf das günstigste Angebot an, sondern um das ganze Paket an Serviceleistungen.

 

Hier zählt natürlich auch die Frage, bin ich überhaupt noch in der Lage mir meine Versicherung frei aussuchen zu können oder muss ich bereits hoffen, das man mich noch nimmt. ;)


28.11.2009 15:48    |    nicolade

also ich hab das auto meiner oma (2er Golf, 90PS) wo anders versichern lassen, und zwar hab ich von DA Direkt (nur Haftpfl.) zur R+V24 (hier mit Teilkasko) gewechselt.

 

Der Unterschied war ansehnlich:

 

SF14 bei DA Direkt nur HP: ~330€

SF15 bei R+V24 mit TK (150,- € SB): ~150€

 

Hat sich also gelohnt!


28.11.2009 17:56    |    Ralf49124

...was meint Ihr eigentlich, was an so einer KFZ-Versicherung zu verdienen ist ?

Das ist so lächerlich wenig ! Wenn ich mit einem Kunden 30 min. beim Abschluß und noch mal 30 min. bei einem Schaden spreche, bringe ich als Vertreter schon Geld mit !

tzzzz...!

 

Deswegen verstehe ich den jährlich Hype nicht. Das ist so abartig !

Seit zwei Jahren mache ich z.B. keine Angebote für diese "Glücksritter" mehr, die in jedem Jahr den Markt durchforsten.

 

Die Zeit nutze ich für meine treuen Stammkunden, indem ich mir die Listen ansehe, und wenn ein Vertrag teurer wird, dann rechnet man mal den neuen Tarif, rabattiert über Treuebonus o.ä. !

 

Da habe ich deutlich mehr davon....


28.11.2009 18:02    |    andyrx

ich denke mal die KFZ Versicherung nackt wird nicht viel einbringen,aber das in der Peripherie schon eher..wie diese unsinnige Insassenunfallschutz Versicherung oder auch Rechtsschutzpolicen....ist es ein Kunde zu dem ein gutes Verhältnis besteht wird dann sicher auch mal eine lukrativere LV möglich sein;)

 

die KFZ Police ist halt oftmals nur der Türöffner;)

 

mfg Andy


28.11.2009 18:17    |    Ralf49124

...ja toll ! RS ? 17,5% von dem Nettobetrag (ohne Vers.-Steuer) einmalig. 3,2% Folge...

Bei 68,- € für eine Verkehrs-RS ein Bombengeschäft !

 

Okay...die Menge machts...! Bei über 2.000 versicherten PKW...bringt das auch was, klar.

 

LV ? In der heutigen Zeit ? Wer hat denn noch Geld für seine Vorsorge bzw. ist bereit, dafür was zu investieren ?


28.11.2009 21:01    |    Han_Omag F45

Viele die einsehen, das sie sonst als Rentner zum Sozialfall werden.

Das BEG ist der aktuelle Türöffner ;)


Deine Antwort auf "KFZ Versicherungen mit Rabattschlacht...."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • gaby_g
  • Gasbrenner-500
  • pico24229
  • Alsen
  • Fimpen
  • Kruemmelchen
  • racing_alex
  • vegas96
  • Steam24

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2251)

Archiv