• Online: 1.368

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

24.01.2019 13:28    |    andyrx    |    Kommentare (64)    |   Stichworte: III (T), Laguna, Renault

ABS und ESP defekt ca. bei Kilometer 49.500ABS und ESP defekt ca. bei Kilometer 49.500

Hallo,

 

Vor knapp 2 Jahren hab ich den 2009er Renault Laguna 3 mit zarten 17.000km aus erster Hand gekauft bei Autohaus Eggers in Bad Segeberg ....ein altes aber dennoch fast neues Auto und trotzdem hab ich zwei Jahre GGG Gebrauchtwagen Garantie beim Kauf ausgehandelt .

 

Jetzt ist der Laguna 1 Monat vor Ablauf der Garantie bei Kilometerstand 49378km doch noch auffällig geworden .....Bitte ESP/ ABS Brense prüfen ,die Anzeige mal da und wieder weg .

 

Also den Wagen zum Autohaus Eggers gebracht und dort der Fehler auch zügig lokalisiert Steuergerät ABS Block ist defekt .....alleine rund 900.- Material wären zu veranschlagen:o

 

Dank der Garantie und zum Glück innerhalb des Zeitfensters bleibt das für mich kostenfrei .....aber eigentlich wäre es mir lieber gewesen der Renault Laguna wäre mit weißer Weste und ohne Defekt über die Zeit gekommen.

 

Ein toller Reisewagen mit einem sehr angenehmen 2,0 Liter Motor ( 140PS ) der von Nissan stammt und laufruhig als auch sparsam lange Distanzen zum Kinderspiel macht.

 

Ansonsten wären über die 32.000km bisher nur eine Standlichtbirne und die Batterie zu wechseln .

 

Nächste Woche ist er dann fertig und sollte noch für viele Sorgenfreie Kilometer gut sein ;)

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

24.01.2019 13:41    |    thoelz

Naja, kann ja mal passieren.

Aber Du und Renault?


24.01.2019 14:06    |    andyrx

Zitat:

@thoelz schrieb am 24. Januar 2019 um 13:41:03 Uhr:

Naja, kann ja mal passieren.

Aber Du und Renault?

Hab ja sogar zwei Renault ;)

 

Den RX4 Allrad und den Laguna 3

 

Waren halt einfach gute Offerten und da ich Marken offen bin und ich die Autos gut fand würde es halt Rebault :cool:

 

Grüße Andy



24.01.2019 15:27    |    Daemonarch

Positiv sehen, wäre der Fehler erst nach Ablauf der Garantie aufgetreten, wärst du jetzt nen Haufen Kohle los.


24.01.2019 16:31    |    Taxidiesel

Schade, ich habe auch einen Bekannten, der mächtig Ärger mit seinem ähnlich alten Megane hat. Immer wieder teure Mängel an der elektrischen Feststellbremse etc. Eigentlich finde ich die Marke sehr sympathisch und die Autos recht ansehnlich. Ist doch was dran an den Gerüchten bzgl. mäßiger Zuverlässigkeit?


24.01.2019 17:32    |    GLKStraubing

ABS Block ist defekt mit 50.000 Km ! das ist aber mal ein Schrott SAUBER !!! Mein Passat Kombi Bj 93 mit 390.00 Km am ABS noch nichts gemacht bis auf einen Radsensor für 28.- €

Gruß Michael


24.01.2019 18:29    |    PIPD black

Wäre jetzt mal interessant zu wissen, ob da ein Serienfehler vorliegt, ob da regelmäßig die Bremsflüssigkeit gewechselt wurde oder ob das System einfach zu wenig genutzt wurde. Gerade die Benutzung des Systems ist nicht unwichtig, um das System am Leben zu erhalten. @ElHeineken hat das Problem an seinem NSX im Blog beschrieben.


24.01.2019 18:36    |    andyrx

Der Werkstattmeister sagte dass es kein ungewöhnliches Problem ist und er auch schon einige Passat und Audi da hatte mit dem gleichen Fehler....ist wohl der gleiche Zulieferer ;)

 

Grüße Andy


24.01.2019 18:38    |    ToledoDriver82

PIPD hat aber nicht ganz unrecht ;) Flüssigkeit zu lange drin und lange nicht gebraucht (und deswegen nicht genutzt) und schon kann es Probleme geben.


24.01.2019 18:47    |    andyrx

Hmm dss Auto ist durchgend scheckheft gepflegt alle 12 Monate ....ok ist jetzt 10 Jahre alt der Wagen aber eben noch der Laufleistung entsprechend absolut top ,habe mir den kürzlich von unten. Ansehen können als Räder von hinten. Nach vorn gewechselt wurden .....dss sah er nach Jahreswagen aus ;)


24.01.2019 18:49    |    andyrx

Nicht der ABS Block ist defekt sondern das dazugehörige „Steuergerät“

 

Grüße Andy


24.01.2019 18:53    |    ToledoDriver82

Was ja nichts über den regelmäßigen Wechsel von Flüssigkeiten sagt ;)

 

Zitat:

Nicht der ABS Block ist defekt sondern das dazugehörige „Steuergerät“

 

 

 

Grüße Andy

Ok


24.01.2019 19:04    |    andyrx

Kenne jetzt den Wartungsplan nicht im Detail für das Auto .....der Vorbesitzer hat alle 12 Monste rund 500,- für Inspektion ausgegeben bei Renault wie mir das volle Scheckheft und der Stapel Rechnungen gezeigt haben ;)

 

Viel mehr kann man eigentlich nicht machen ...


24.01.2019 20:32    |    Fensterheber169

Zitat:

@GLKStraubing schrieb am 24. Januar 2019 um 17:32:44 Uhr:

ABS Block ist defekt mit 50.000 Km ! das ist aber mal ein Schrott SAUBER !!! Mein Passat Kombi Bj 93 mit 390.00 Km am ABS noch nichts gemacht bis auf einen Radsensor für 28.- €

Gruß Michael

Der wird aber halt auch nur ein sehr einfaches ABS mit sehr grober Regelung haben. Eventuell ist da die Hinterachse auch als Ganzes geregelt und nicht jedes Rad —-> 3 Kanal Abs.

da kann weniger kaputt gehen.

In modernen Systemen ist ABS, ESP, EBD, Traktionskontrolle, Berganfahrassystent und weitere kombiniert. Dazu mit feinerem regelbereich und Regelung anhand verschiedener kennlinien. Das ist nunmal mehr Technik. Nichts desto trotz ist 50k etwas früh für so einen defekt. Dieses Problem oder ähnliche gibt es bei vielen Herstellern. Oftmals bedingt durch Kälte Lötstellen oder Brüche durch Vibrationen.


25.01.2019 07:55    |    PIPD black

Zitat:

@andyrx schrieb am 24. Januar 2019 um 18:49:43 Uhr:

Nicht der ABS Block ist defekt sondern das dazugehörige „Steuergerät“

 

Grüße Andy

Und da das Steuergerät im Block integriert ist.....ist das Mist.:(

 

Kann man den Block denn testen ohne StG?

Kann ja auch sein, dass da was hängt und durch Überlast im StG etwas durchgebrannt ist. Oder das StG durch Undichtigkeiten beschädigt worden ist.

 

Letztendlich egal, weil das ganze Teil getauscht wird.


25.01.2019 09:06    |    Taxidiesel

Wäre jetzt interessant zu wissen, wie man das Problem als "Selbstzahler" lösen kann. Wenn du die Muße hast, kannst du dir den alten Block ja geben lassen und ein bisschen inspizieren ;)


25.01.2019 12:00    |    HTC

ABS STG Fehler sind meist durch Undichtigkeit verursacht. Audi A4 ist da ein regelmäßiger Kandidat. Stichwort Bondagedrähte nachlöten...

 

Mein Laggy hat nun fast 100000 runter ohne große Elektronikausfälle, ist denke ich nicht unbedingt ein Herstellerproblem, es kann jedem erwischen und die KM Zahl ist auch nicht entscheidend.

 

Passat bj 93 dürfte ein ABS System der 1.ten Generation haben, und beim ABS wird der komplette Bremskreis gepulst, erst bei der Zusatzfunktion ASR oder ESP greift das System radbezogen ein...

 

HTC


25.01.2019 12:14    |    PIPD black

Für Selbstzahler gibt es Firmen, die sowas kostengünstiger reparieren. Billig isses aber auch nicht.


25.01.2019 16:16    |    Vulkanistor

Das ist ein Fehler, der weniger mit der km-Leistung sondern mit dem Alter kommt. Irgendwie tendieren ganz allgemein Steuergeräte nach ungefähr zehn Jahren kaputt zu gehen.

Habe schon oft bei Bekannten gehört, dass sowas bei ihrem ansonsten tadellosen Auto aufgetreten ist. Ist häufig ein Grund, sich mal ein neues oder zumindest neueres Auto zu kaufen, bevor man 1000 oder 2000€ in "die alte Kiste" investiert.

 

Man könnte fast glauben, dass da extra Selbstmord-Timer eingebaut wären, sonst könnten man heutige Autos wahrscheinlich 20 Jahre problemlos fahren ;)


25.01.2019 16:26    |    andyrx

@Vulkanistor

 

Na dann hoffe ich mal dass nicht noch mehr „Selbstmordtimrer“ in diesem Wagen versteckt sind ;)

 

Habe ja aktuell und auch in der Vergangenheit einige KFZ die deutlich älter sind ....wo noch nichts dergleichen war.

 

Der etwas ungewöhnliche Defekt ( angesichts der geringen Laufleistung) erinnert mich an das defekte Diffential bei meinem BMW 318d aus BJ 2013 wo bei 60.0000km eine Jahr nach Erstzulassung rund 3000,- fällig gewesen wären ( ging aber auch auf Garantie ) wo man als Selbstzahler auch ziemlich dumm aus der Wäsche geschaut hätte....;)

 

Grüße Andy


25.01.2019 20:15    |    notting

@andyrx: Such mal in meinen Postings nach "öl im kabelstrang". Das war deutl. außerhalb der Garantie (als Neuwagen gekauft) und viel teurer. Allerdings war Renault sehr kulant. Hab aber auch ein paar 100EUR zahlen müssen.

 

notting


26.01.2019 21:32    |    meehster

Mein Bruder hatte an seinem Laguna auch mal das ABS defekt. OK, nicht nur ein Mal. Ein Mal waren es die Sensoren und ein Mal dasSteuergerät - was sich als Massefehler herausstellte. Einmal Kontakte poliert und mit Batteriefett eingeschmiert und die Sache läuft wieder. Inzwidschen seit 5 Jahren ohne Probleme.

Seiner war übrigens auch 1.Hand und scheckheftgepflegt, hat(te) nur ein paar Jahre und Kilometer mehr auf dem Buckel.


26.01.2019 22:30    |    andyrx

@meehster

 

Wahrscheinlich hätte ich auch erst mal nach so etwas geschaut ,denn oft sorgen recht banale oder einfache Ursachen für viel Trubel denn leider sagen die Fehlercodes nur welche Baugruppe betroffen ist und nicht ob es nur ein kontaktproblem ist.

 

Da ich aber noch Garantie habe ist das dann Sache der Werkstatt und des Garantiegebers ....;)


27.01.2019 21:48    |    meehster

Das ist wohl wahr.

 

Abgesehen davon hatte Bruders Laguna übrigens nur Verschleiß, mechanische oder altersbedingte Probleme (Rost). Sein Laguna wird eben doch dieses Jahr 20.

Der Motor ist übrigens in erstklassigem Zustand. Letztes und vorletztes Jahr hat mein Bruder je einen halben Liter Öl nachgeschüttet. Er sagt wenn die Ölstandsanzeige bei der Mitte ist, dann kommt n halber Liter drauf und das Ding zeigt wieder "voll" an. Beim nächsten Mal, daß es nur noch in der Mitte ist, ist schon wieder der nächste Ölwechsel fällig. Also 1 Liter Ölverbrauch in einem Wechsezyklus (ca. 17.000 km). Nur etwas träge ist er. Das merkt er jedes Mal, wenn er den Mazda-Leihwagen seiner Werkstatt mitbekommt.


28.01.2019 21:41    |    andyrx

Habe das defekte und ausgebaute Teil heute gesehen ....ja Steuergerät und ABS Block sind ein Teil .

 

Diese Woche noch wird er wohl fertig werden ....

 

Grüße Andy



28.01.2019 21:57    |    volvowandales

Hmmm, mein Volvo 850, Bj. .94 hat noch sein erstes Steuergerät.

Mit ABS und Tractionskontrolle.

Das funktioniert ohne Fehler.

Ist wohl weniger Elektronik oder noch eine andere geplante Obsoleszenz.

Hat ja auch erst 230 tkm runter.

Ab .96 ware die ABS-Steuergeräte wohl auch anders, aus Kunststoff, die gehen auch kaputt.

Schade.

 

LG


29.01.2019 08:50    |    ToledoDriver82

Zitat:

@andyrx schrieb am 28. Januar 2019 um 21:41:50 Uhr:

Habe das defekte und ausgebaute Teil heute gesehen ....ja Steuergerät und ABS Block sind ein Teil .

 

Diese Woche noch wird er wohl fertig werden ....

 

Grüße Andy

Wandert das in den Müll oder wird es mal geöffnet zwecks Fehler? Kann ja sein das es mal andere ohne Garantie drift und die froh sind wenn der Fehler schon mal gefunden wurde, eventuell lohnt für die dann ja eine Reparatur. Oder es nimmt das Teil jemand der sich mal dran versuchen will.


29.01.2019 09:52    |    andyrx

Keine Ahnung was da jetzt mit gemacht wird ....das regeln die Werkstatt und die GGG ( garantieversicherung ) untereinander ob repariert oder getauscht wird ;)

 

Grüße Andy


29.01.2019 10:29    |    ToledoDriver82

Ach so,ich dachte du bekommst ein Neuteil und das alte kannst du mitnehmen oder entsorgen lassen.


30.01.2019 00:53    |    andyrx

Habe gerade den Kostenvoranschlag gesehen für diese Reparatur ....1450.- Euro ist schon happig .

 

Zum Glück hatte ich die Gebrauchtwagen Garantie beim Kauf für 2 Jahre abgeschlossen obwohl ich eigentlich erwartet habe sie nicht zu benötigen denn der Wagen ist jetzt erst knapp 50.000km gelaufen und davon den größten Teil auf Langstrecke .


30.01.2019 06:27    |    ToledoDriver82

Mit Reparatur meinst du dann aber den Einbau eines Neuteil?

Schon viel Geld aber in Verbindung mit Laufleistung und Alter noch machbar. Man sollte auch nicht vergessen,einige Komponenten kommen nicht mit der Laufleistung sondern hängen mehr vom Alter ab,Reparaturen fallen da auch bei wenig Kilometern an. Es wird sich zeigen in wie weit sich der Punkt des "nicht mehr lohnen" verschieben wird...wie du selber sagst,Glück für dich diese Garantie zu haben. Aber wie wäre es ohne? Rein theoretisch würde sich die Reparatur trotzdem rechnen,wenn du danach wieder ein problemloses Auto hast. Praktisch überlegt man doch "lohnt es sich dieses Geld zu investieren oder kommt da demnächst noch mehr " und je teurer eine Reparatur umso eher wird man so rechnen. Hoffen wir mal,dass er dir nach der Reparatur noch lange treue Dienste leistet.

Das Altteil,sollte es so sein,würde ich aber nicht entsorgen,da würde ich mich erst mal schlau machen ob nicht doch jemand was damit anfangen kann...wenn nicht, kann es immer noch in den Müll.


30.01.2019 07:52    |    riedochs

Ich hatte ähnliches Glück. Im November vergessen die Garantieverlängerung meines SEAT zu kündigen und über die 890€ geärgert. Letzte Woche neues DSG und gestern neue WaPu bekommen. Fast 10.000 Schaden. Das DSG wird von SEAT laut Händler mit 9500€ veranschlagt


30.01.2019 11:16    |    andyrx

Natürlich ist der Laguna 3 die 1500.- wert die das an Reparatur kostet ( eben weil erst 50.000km) und selbst wenn ich das selbst zahlen müsste hätte ich das ( zähneknirschend ) investiert .....die Sympathie für den Laguna wäre aber

 

deutlich gesunken ,

 

 

Bei meinen Japanern. ( Mazda , Honda ,Subaru ) kenne ich solche Macken nicht....die Japaner haben dafür meist andere Sorgen wie z.B. Rost

 

 

 

Grüße Andy


30.01.2019 11:18    |    ToledoDriver82

Zitat:

@andyrx schrieb am 30. Januar 2019 um 11:16:18 Uhr:

Natürlich ist der Laguna 3 die 1500.- wert die das an Reparatur kostet ( eben weil erst 50.000km) und selbst wenn ich das selbst zahlen müsste hätte ich das ( zähneknirschend ) investiert .....die Sympathie für den Laguna wäre aber

 

deutlich gesunken ,

 

 

Bei meinen Japanern. ( Mazda , Honda ,Subsru ) kenne ich solche Macken nicht....die haben andere Sorgen wie z.B. Rost

 

 

 

Grüße Andy

Ich verstehe was du meinst ;)


01.02.2019 13:52    |    naket15

Das wäre natürlich, so man es selbst bezahlen müsste, wohl dann deutlich preiswerter als dieser angemeldete Versicherungsschaden ...

Also erstmal alles vom Feinsten, aber dafür ist ja eine derartige Versicherung auch da !

Gleicher Hersteller wie bei Audi/VW -, das bezweifle ich; ist hier wohl eher von Bendix. Aber wer kennt schon die Einkaufsverflechtungen des VAG-Konzerns -

mfg Stojkow


02.02.2019 16:03    |    andyrx

@naket15

 

Der ABS Block kommt von ATE und nicht von Bendix siehe Bild .....ob ATE nun bei VW oder Audi auch verwendet weiß ich nicht selbst sondern nur von dem was der Werkstattmeister sagt und ich bezweifel das auch nicht ;)

 

Grüße Andy


Bilder

02.02.2019 22:18    |    HerrLehmann

03.02.2019 12:33    |    Daemonarch

Lol... "nur noch" 450 Euro für eine Reparatur eines vom Hersteller vermasselten Bauteils.

 

Ich lass mich von einem VW-Fahrer adoptieren.


03.02.2019 12:41    |    andyrx

Zitat:

@HerrLehmann schrieb am 2. Februar 2019 um 22:18:01 Uhr:

Das Thema ist auch bei VW bekannt:

 

https://www.autobild.de/artikel/vw-abs-und-esp-aerger-1931663.html

Dann hätte der Meister bei Auto Eggers in Bad Segeberg doch recht als er sagte dass dies kein Renault Phänomen ist und er schon manchen Audi bzw. VW mit dem gleichen Problem dort hatte...;)


04.02.2019 10:41    |    HerrLehmann

Genau. Ein Sport Kumpel Hatte genau die selbe Shice an seinem Golf V...

Wäre wohl in dem Block ein billiger Chip verlötet... So die Aussage der damaligen Werkstatt.


Deine Antwort auf "Jetzt hat es meinen Renault doch erwischt...."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Dynomyte
  • Elchatori
  • Steam24
  • Guatemala261097
  • HyundaiGetz
  • Emilkasulzke
  • bmwdriverx7
  • HerrLehmann
  • Wolfi5784

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2247)

Archiv