• Online: 5.205

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

18.03.2012 14:11    |    andyrx    |    Kommentare (66)    |   Stichworte: Bundeswehr, Elefant, Faun, Giganten, Panzer, Schwertransport

Faun SLT  ein ganz schöner BrockenFaun SLT ein ganz schöner Brocken

Moin Motortalker,

 

Schwertransporte und Spezialfahrzeuge mit besonderen Aufbauten finde ich immer sehr interessant....einen ganz besonderen Giganten hat die Bundeswehr im Einsatz und transportiert damit ihre schweren Kampfpanzer;)

 

Das dafür kein 08/15 LKW in Frage kommt muss angesichts der Gewichte eines Kampfpanzers klar sein und der Faun Elefant wurde speziell dafür konstruiert;)

 

Habe diese Woche einen solchen Panzer Transport bei Geestacht gesehen und war beeindruckt von dem Zug:cool:

 

Zitat:

Die neue Zugmaschine, von der Bundeswehr als Schwerlasttransporter der zweiten Generation - kurz SLT2 - bezeichnet, kann nicht nur mit einem erhöhten Transportgewicht von bis zu 70 Tonnen aufwarten, sie wurde auch mit einer verbesserten Fahrzeugschutzausstattung gegen Infanteriewaffen und Granatsplitter versehen, die bei den bisherigen Schwerlasttransportern als MSA nachgerüstet werden musste. Bei der Zugmaschine handelt es sich in der Basis um den MAN HX81, der mit einem 680PS starken V8-Motor von MAN ausgerüstet ist und die Euro5-Abgasnorm erfüllt.

Die Zugmaschine ist mit zwei 20-t-Winden zum Bergen von Fahrzeugen sowie einer Selbstbergewinde an der Fahrzeugfront mit 8 Tonnen Maximallast bestückt. Es wird für diese Zugmaschine zwei verschiedene Auflieger geben, welche unabhängig beschafft werden. Der kleinere hat eine Nutzlast von maximal 30 Tonnen, der groessere eine Nutzlast von maximal 70 Tonnen und wird somit auch den projektierten Leopard 2A7 tragen koennen. Der 70-t-Auflieger hat pro Seite 7 Zwillingsreifen, von denen die zwei ersten und die vier letzten lenkbar sind, um Wendekreis und Reifenabrieb zu reduzieren.

Das zulässige Gesamtgewicht des Gespanns liegt bei knapp 130 Tonnen. Die Gesamtlänge beträgt etwa 28 Meter.

Der SLT2 wird im Laufe des Jahres 2012 bei der Bundeswehr in den Dienst gestellt. Bis zum Ende des Jahres 2013 werden alle zwölf bestellten Kombinationen ausgeliefert sein. Der Stückpreis beträgt etwa 12 Mio. Euro

Quelle --> http://de.wikipedia.org/wiki/Schwerlasttransporter_der_Bundeswehr

 

wenn man bedenkt das dieses Fahrzeug in den Grundzügen aus den 70er Jahren stammt wird klar was das damals in Sachen Leistung und Gewicht für ein beeindruckender Koloss war...:eek:

 

wenn man einen solchen Transport sieht ist man deshalb immer noch durchaus neugierig und schaut genauer hin...so wie ich am Mittwoch:cool:

 

welche Fahrzeuge der BW findet ihr noch besonders beeindruckend oder haben euch eventuell auch Spass gemacht...??

 

wobei so ein Panzer auch ein irres Stück Technik ist-->http://www.youtube.com/watch?v=t6zxIneOwQA&feature=related

 

der Klang des Motors hat was:cool:

 

mfg Andy


18.03.2012 15:19    |    Arnimon

Der "Bergeleo" war auch so ein beeindruckendes Teil.

Ich hab früher ganz in der Nähe einer Kaserne gewohnt.

Das dröhnen der Panzermotoren war eigentlich jeden Tag zu hören.

Auch der Standortübungsplatz war zumindest in Hörweite.

Oft sind wir dahin gegangen,da gab es immer was interessantes zu sehen.

 

Wenn "Tag der offenen Tür" in der Kaserne war,wars besonders spannend.

Zb. Motortausch an einem Leopard Panzer in einer halben Stunde!!!:eek:


18.03.2012 15:31    |    andyrx

da reicht ein kleiner Flaschenzug zum Motor rausheben wahrscheinlich nicht aus-->http://www.youtube.com/watch?v=mOYkqGGq82Q&feature=related

 

:o

 

mfg Andy


18.03.2012 15:34    |    olli190175

Und die Tage des SLT sind gezählt.

 

Derzeit wird der Nachfolger des SLT auf der Wehrtechnischen Diensstelle der Bundeswehr in Trier erprobt.

Und der ist natürlich von uns :D

 

www.rheinmetall-defence.com/img/HX%2081_2.jpg

 

Habe täglich mit diesen Fahrzeugen zu tun. Und da gibt´s momentan einige Neuerungen, die der Bund aktuell neu beschaffen möchte.

Allein Schutz der aktuellen Fahrzeuge ist schon lange nicht mehr ausreichend.

 

 

Gruß Olli


18.03.2012 15:36    |    124er-Power

18.03.2012 15:38    |    Dr Seltsam

Was den Schutz angeht, ich frag mich immer wer den Mungo verbrochen hat :confused:

 

Soweit ja ganz putzig, aber dieser Planenaufbau da oben drauf verwirrt mich:

 

http://www.panzerbaer.de/helper/pix/bw_mzfz_mungo-002.jpg

 

Ist das nicht im übertragnen Sinne so ein "Hier ins Fahrzeug reinschiessen" Schild?! Wenn ich z.B. die MRAP-Fahrzeuge der Amis sehe sind die rundum gepanzert. Der da oben hat nur so eine Flatterplane.


18.03.2012 15:39    |    124er-Power

Da haste recht Doc.


18.03.2012 15:41    |    olli190175

Naja, erstmal: den Mungo hat die Konkurrenz verbrochen (KMW) :D

Der ist halt dafür vorgesehen, dass das Fahrzeug aus Flugzeugen abgesetzt wird. Somit muss der halt klein und leicht sein. Die Kabine an sich ist schon geschützt, der Aufbau halt nicht wirklich.

 

Mit diesem Fahrzeug (im nächsten Link) hab ich momentan täglich zu tun. Und das ist derzeit der aktuelle Stand der Technik :)

 

www.youtube.com/watch?v=P-GA7PHu2Cs

 

 

Gruß Olli


18.03.2012 15:49    |    124er-Power

KMW ? Steht das für Kraus Maffai (W irgendwas) ?


18.03.2012 15:50    |    olli190175

W egmann ;)


18.03.2012 15:55    |    124er-Power

Die gehörten ja mal zu Siemens, soll dann aber wieder abgestoßen worden seinen. Jetzt baut Siemens nurnoch Züge in München.


18.03.2012 15:57    |    olli190175

Ja, und schräg gegenüber ist das Firmengelände von KMW.

 

Übernächste Woche bin ich wieder dort. :)


18.03.2012 15:58    |    andyrx

Für die Zeit damals war der Elefant im Vergleich zu den anderen Nutzfahrzeugen die da so auf der Strasse zu sehen waren ein echter Gigant ....;)

 

Faun hatte damals ohnehin tolle Spezialfahrzeuge gebaut und war für so etwas neben Kaelble die beste Adresse;)

 

mfg Andy


18.03.2012 16:03    |    dodo32

Zitat:

Zb. Motortausch an einem Leopard Panzer in einer halben Stunde!!!

Hab ich auch schon gesehen. Absolut beeindruckend!

 

Erinnere mich noch an meine Realschulzeit. Da ist nen komplettes Panzerregiment durch die City gedonnert. :D. Inklusive einem Flakpanzer Gepard :cool:


18.03.2012 16:14    |    xHeftix

Guck mal einer an, wo unsere Steuergelder vernichtet werden.

 

 

 

 

 

Und die Kindergärten betteln um jeden Euro.

Armes Deutschland!


18.03.2012 16:16    |    Gunny-Highway

hm aber panzerregiment und gepard passt aber nich zusammen :D

entweder wars nen pz battalion und nen gepard,

oder es waren t irgendwas und nen zsu :D

die bw hatte nur am anfang pz regimenter, aber da gabs noch keinen gepard


18.03.2012 16:17    |    olli190175

@xHeftix

 

Nee, da werden nur Steuergelder in Arbeitsplätze umgesetzt.

Die Steuergeldvernichtung findet momentan im Rahmen von Rettungspaketen und in Form von Firmen- und Bankenrettungen statt.


18.03.2012 16:21    |    xHeftix

Ach die Fahrzeuge und den Sprit gibts umsonst? Interessant :D


18.03.2012 16:23    |    dodo32

Zitat:

aber panzerregiment und gepard passt aber nich zusammen

 

entweder wars nen pz battalion und nen gepard,

 

oder es waren t irgendwas und nen zsu

 

die bw hatte nur am anfang pz regimenter, aber da gabs noch keinen gepard

:D dann halt Battalion. So gut kenn ich mich da nicht aus ;), ist auch schon einige Monde her..., so um 90 rum schätze ich


18.03.2012 16:24    |    124er-Power

Mensch dodo, sowas musst du doch wissen! :D


18.03.2012 16:24    |    olli190175

@xHeftix

 

Nein, sonst könnte man wohl kaum die Mitarbeiter bezahlen.

 

Aber ich merke schon, du bist strikt dagegen. ;)

Jedem seine Meinung!

 

Gruß Olli


18.03.2012 16:38    |    dodo32

Zitat:

 

Mensch dodo, sowas musst du doch wissen!

Stimmt! Gehört zur Allgemeinbildung :D


18.03.2012 16:54    |    ROYAL_TIGER

Hat der einen Dieslpartikelfilter? :D

 

Gruss ROYAL_TIGER


18.03.2012 17:23    |    Shibi_

Natürlich hat er den, sonst könnte man ihn im Krieg doch nicht in Umweltzonen einsetzen. :D


18.03.2012 17:34    |    dodo32

lol, Shibi :D


18.03.2012 17:39    |    norske

… um mal wieder zum Topic zurück zu kehren:

Leidenschaftliche Erinnerungen habe ich noch an den MAN 630 L2A. Wie hatten zwar keinen davon im Zug, aber in der Kompanie (3.Zug) wurde das Ding als Knoten eingesetzt. Bei Fahrten zu, und noch viel schlimmer, von Übungen haben uns die Teile beständig den Nerv geraubt. Als langsamste Fahrzeuge fuhren die MAN natürlich vorne im Konvoi, und an jeder Steigung wurden die Dinger derart langsam, dass man bequem nebenher laufen konnte. Teilweise hatten die Autos in unserem Bataillon sogar noch die Wichserschaltung

 

Grüsse

Norske


18.03.2012 17:42    |    ROYAL_TIGER

Der passt ja auch gar nicht in einen Zug! :D

 

Gruss ROYAL_TIGER


18.03.2012 17:59    |    carisim

Interessanter Artikel, ich würde es begrüßen wenn in diesem Blog noch mehr Fahrzeuge der Bundeswehr vorgestellt werden, ist ja was das man nicht alle Tage sieht (solange man nich beim Bund beschäftigt ist).


18.03.2012 18:05    |    andyrx

jepp mich würde auch das ein oder andere Fahrzeug interessieren welches man als Aussenstehender gar nicht kennt oder auf dem Schirm hat;)

 

die Bergepanzer sind jedenfalls auch sehr beeindruckende Brocken:o

 

mfg Andy


18.03.2012 18:10    |    tommel1960

Hatte beim Bund ein Lehrgang Autokran gemacht. War auch so ein Faun Bj 72 . 3 Achsen, riesige Räder, ein V 12 Deutz Diesel auf dem Rücken und eine Reiheneinspritzpumpe in der Mitte die die Ausmaße von meinem Golf 50 Ps Motor hatte. Verbrauch ? schätze 70 - 90 ltr auf 100 Km. Da das Ding Überbreite hatte, brauchten wir eine Sondergenehmigung um auf der Straße Fahrübungen zu machen. Kann mich noch erinnern , daß ich meinen Beifahrer, der so 2 mtr neben einem Schaltpult saß , anschreien mußte.

Hatte letztens so ein Wägelchen gesehen.

Thomas


Bilder

18.03.2012 18:14    |    andyrx

das dürften damals ja auch noch freisaugende Diesel gewesen sein....ohne Aufladung fallen die dann auch etwas größer aus wenn die Leistung haben sollen;)

 

mfg Andy


18.03.2012 18:15    |    olli190175

Mein aktuelles Projekt:

 

http://www.autobild.de/.../porsche-cayenne-gegen-kmw-ampv-1210769.html

 

Steckt noch in der Prototypenphase und soll im nächsten Jahr evtl. von der BW gekauft werden.

 

 

Gruß Olli


18.03.2012 18:18    |    andyrx

nunja der ist mit 7,3 Tonnen schon im LKW Bereich....kein Wunder,da sieht der Cayenne wie ein Zwerg dagegen aus:cool::p

 

mfg Andy


18.03.2012 18:20    |    SubaruVolvo

Wer mal einen richtig "gut" gemachten Propaganda Film sehen will sollte hier kucken:

 

http://www.youtube.com/watch?...

 

Die Story ist grottenschlecht aber es werden alle bei KMW erhältlichen Fzg. gezeigt. Ich persönlich hab bei KMW mit dem Dingo zu tun und find ihn recht nett. Der Boxer ist der neue 4 Achser zusätzlich mit Airbags in den Sicherheitsgurten, für Detonationen von unten.

 

PS: hab jetzt nicht alle vorherigen Links geklickt. Nicht böse sein wenn der Link zu diesem Film oben bereits irgendwo ist:-)


18.03.2012 18:36    |    tommel1960

Turbo hatte er nicht aber reichlich Hubraum. Nachher mußte ich mich mit so einem armseligen Kranwagen zufrieden geben. Hatte aber auch über 8 ltr Hubraum und 136 Ps Luftgekühlt. Verbrauch bei meiner sparsamen Fahrweise 30 - 40 ltr .

Thomas


Bild

18.03.2012 18:43    |    andyrx

hast Du auch mal ein Bild von dem Faun Kranwagen..??

 

der dürfte sicherlich um einiges größer gewesen sein:cool:

 

mfg Andy


18.03.2012 18:43    |    norske

Gerade gefunden:

EloKa-Funktrupp des 4. FM BTL 120 Rotenburg (Wümme). Funkkabine auf Unimog 1300L. Die Funkkabine ist im Verhältnis zu der mir bekannten Ausstattung des FM BTL 330 mit AutoKo II erstaunlich leer, den rechts neben dem Unimog aufgebauten Antennenmast hatten wir auch. Das Antennenpaket wurde ursprünglich für die Bundespost entwickelt und trug in unserem Bataillon zwei Richtfunkantennensysteme mit einer Reichweite von einmal 100 km und einmal 15 km. Das AutoKo II war gegenüber dem vorher auch von uns verwendeten AutoKo I System eine enorme Erleichterung, da wir nun eine Antennenhöhe von iirc max. 25 Metern hatten, die elektrisch hochgefahren werden konnte statt vorher max. 17 Meter, die aus 2 Meter langen Rohren zusammengesteckt (der Antennenkopf war nur einen Meter lang), per Flaschenzug aufgerichtet und mit 5 mm Stahlseilen abgespannt werden musste. Außerdem entfiel der Kabelbau zum Knoten, da dies nun mit der „kleinen“ Richtfunkverbindung erfolgen konnte.

 

Kurze Zeit bevor ich 1985 meinen Dienst im 2. FM BTL 330 antrat war unser Bataillon noch mit Unimog 404 Fahrzeugen ausgestattet gewesen. Oberhalb des Verdecks erkennt man auf dem Foto noch die Schwingfeuerheizung für die Funkkabine. Die 404er liefen noch mit Benzin.

 

Grüsse

Norske


18.03.2012 18:45    |    andyrx

25 Meter hoch ist schon eine Hausnummer;)

 

mfg Andy


18.03.2012 18:50    |    scion

mein Spassgerät von 1986-89 war der SPW PSh

 

hupps, war ja nicht Bundeswehr, sorry :)


Bild

18.03.2012 19:03    |    Hartgummifelge

Irgendwann braucht auch die Bundeswehr neues schweres Gerät.

Einer der Vorgänger des Elefants war ein Planet, der Uranus , der sich mit insgesamt 83 Tonnen Gespanngewicht auf den Weg machen konnte.

Der so geklungen hat :

http://www.youtube.com/watch?v=EuFoOB6GkFM

:)


Deine Antwort auf "Fahrzeuge der Bundeswehr--> Faun SLT Elefant....wow"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • LuZiFaR
  • HerrLehmann
  • Dynomyte
  • Bonzo233
  • ToledoDriver82
  • Steam24
  • czissy
  • VolkerZ1
  • FairyFee

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2261)

Archiv