• Online: 3.630

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

24.03.2009 12:37    |    andyrx    |    Kommentare (56)    |   Stichworte: BMW, E36, Felgen, Räder, Reifen, Tuning

wohl sehr extrem...dieser BMW
Wohl sehr extrem...dieser BMW

Hallo

 

was ist die optimale Breite der Reifen und Felgen??

 

wenige Themen die kontroverser zu diskutieren sind,denn eine feste Formel die allgemein gültig ist gibt es wohl nicht,der eine sagt sich die Basisbereifung ist ausreichend,der andere möchte es etwas breiter und der nächste sagt sich was halt drunter passt und die extremen Fälle lassen den Reifen auch mal drüberstehen oder bauen ihr Auto um die Reifen herum;)

 

viel lässt sich durch die Einpresstiefen der Räder und auch mit Spurplatten/Distanzscheiben machen,ohne stets die fettesten Reifen nehmen zu müssen....;)

 

ich sehe die Reifenbreite nicht als alleine entscheiden an,lege aber Wert darauf eine bündige Optik mit dem Radkasten/Radläufen herzustellen....sprich es sollte nicht zuviel Platz in den Radhäusern sein und auch nicht zu schmächtig aussehen.

 

Grundsätzlich lasse ich dabei die Karosserie unberührt und lege Wert auf ein gesetzkonformes Umrüsten,sprich Eintragung/TüV Abnahme ist für mich selbstverständlich...;)

 

Extreme Umbauten/Umrüstungen überlasse ich lieber anderen...aber die maximal Bereifung ohne Veränderungen am Auto ohne Exzesse mag ich schon gerne haben;)

 

Aluräder sind im Sommer wie im Winter für mich dabei ein Muss;)

 

mfg Andy


24.03.2009 12:52    |    blacky1412

Naja ich sag immer , man muss einen Kompromiss machen, zwischen Schönheit, Nutzen, Preis . Und das ist bei mir der 195/50/15er Reifen. Der reicht auf alle Fälle bei mir, ist noch nicht so teuer, Reifen halten länger, gibt mehr Auswahl.

 

Bei mir war die Bedingung, es soll gut aussehen und er soll wegen den Reifen nicht unbedingt mehr Sprit brauchen. Beschleunigung sollte auch nich passen.

 

Was bringt mir ein 225er Reifen wenn ich nur 90PS habe oder weniger. Ich will ja auch noch fahren können damit.

 

Ich finde so wie mein Auto mit der Bereifung aussieht ist es ok.


Bild

24.03.2009 12:55    |    Standspurpirat211

Breite ist ja schön und gut aber wenn man den BMW da so sieht?

Sieht aus wie ein Storch im Salat mit Clownsschuhen.

Sehr schön find ich die Optik auf dem übernächten RX7, wirkt nicht protzig und auch nicht zu schmall sehr schöner Kompromiss:)

 

Im Anhang mal mein Ex-Corsa bevor es tiefer ging;)


24.03.2009 12:57    |    meehster

Ich nehme meistens das Breiteste, was eingetragen ist. Die 195/50R15 auf meinem roten Mazda 323 sind schon 1991 eingetragen worden, die benutze ich weiter, die 155/65R13 auf dem Fiat Panda sind einfach die breitesten unter denen, die eh eingetragen sind.

 

Nur ein Mal bisher habe ich Felgen und Reifengröße eintragen lassen - und führ dann einen Mazda 121 mit 185/55R14-Bereifung :)


Bild

24.03.2009 12:58    |    andyrx

hmm nurmal nebenbei,der BMW mit den XXXXL Latschen ist nicht meiner,sowas käme mir nicht ans Auto;)

 

mfg Andy


Bild

24.03.2009 12:59    |    alexander-barth

Also ich finde es am schönsten wenn die Felge Bündig mit dem Radkasten abschließt und er so dezent tiefer gelegt ist, das man keinen Spalt mehr zwischen Reifen und Radkasten sieht!

 

Das BMW-Cabrio geht meiner Meinung nach gar nicht. Da ist der Arsch viel zu hoch. Da kannste ja nen Auspuff montieren ohne auf die Hebebühne zu fahren :D


Bild

24.03.2009 13:08    |    Spannungsprüfer6144

Genug is es, wenns beim Einfedern und Verschränkung grade so noch nich im Radhaus angeht... da sind die Vorschriften eindeutig =)

Breite Schluffen sehn teilweise schon super aus, aber die Felgen müssen jetz nich grad 5cm ausm Radhaus stehn, während die Reifenflanke wie ein Flachdach aussieht.

 

http://www.geilekarre.de/index.php?show_marke_id=0&detail=2088193

 

das sieht mMn schon ziemlich affig aus, z.b.

 

greetz


24.03.2009 13:23    |    laurooon

Der breite BMW ist hässlich wie die Nacht. Den Mehrsprit, den der Fahrer durch solche Schlappen verbraucht sollte ihm mit der erhöhter Steuer doppelt in Rechnung gestellt werden! :mad: Echt Asi das Ding.

 

Ich werde von 205er Reifen auf 195er umsteigen!


24.03.2009 13:25    |    Multimeter33653

Hi

 

also ich muss sagen mir gefällt es am besten wenn es schön Abschließt!

 

Ich kann nur sagen hatte auf meinem alten Auto Benz 235/40 R17 drauf s.h. Foto

 

Der Golf hat jetzt die maximale Standart Bereifung 205 auf R16 ich muss sagen die reichen auch :P

Man wird halt Älter:P


24.03.2009 13:36    |    blacky1412

"LAUROOON" ich finde es gut das du auf 195er wechselst. Man hat breite Reifen, schaut optisch was gleich, und Gas geben kann man auch noch.


24.03.2009 13:48    |    Andrej81

Auch mir gefällt es am besten, wenn das Rad relativ bündig mit der Karosserie abschließt. Und vor allem bei Autos mit "bauchiger" Taille ist dies nicht zwingend der Radlauf, sondern die Karosserieflanke. Breit darf der Reifen trotzdem sein.

Desweiteren gefallen mir glattflächige Felgen in großer Größe weitaus besser, als kleine Felgen mit riesiger Einpresstiefe (Schüssel).

Gerade so, wie es die Hersteller heutzutage schon ab Werk anbieten. Tuning überflüssig.

 

Ganz schlimm finde ich es, wenn wie bei dem BMW die Räder aussehen, wie "druntergeklemmt". Auch bei vielen "aufgemotzten" Corsa und Golf ist das zu finden. Der jetzt sehr auffällige Sturz tut sein Übriges, um eine Art Spielzeugauto-Optik zu erzeugen.

 

Eine Tieferlegung sieht nach meinem Geschmack auch nur dann gut aus, wenn Reifen und Radlauf einen gleichmäßigen Abstand haben, und das Rad nicht eintaucht als wäre die Feder gebrochen ;)

 

Gruß

Andrej


24.03.2009 14:00    |    Trackback

Kommentiert auf: Sagt's uns!:

 

Neue Blog Designs?

 

[...] Sehr mysteriös. :D

jepp so isses bei mir auch;)

 

 

das geilste war als vorhin meinen gerade aktuellen Blogartikel geschrieben habe,ich den Artikel noch auf der alten Maske begonnen hatte und ihn dann als ich fertigstellen [...]

 

Artikel lesen ...


24.03.2009 14:00    |    Sp3kul4tiuS

ich weiß0 noch das AMG Paket beim C. Da gab es 245 Reifen hinten. Sahen nicht zu groß aus.... ABER

 

dafür das sie nicht grad breit aussahen bezahlt man aber den Preis von diesen dicken dingern :P Find ich ein Nachteil ;)

 

Aber ich würde mir breitere Reifen nur aus fahrtechnischer sicht kaufen nicht aus optischen.

Deswegen kaufe ich lieber sportreifen in Originalgröße oder iene Nummer breiter auf Originalfelge. Das langt dann.


24.03.2009 14:10    |    TEMON

der 1 Bmw : Die Breite ist zu groß- hässlich


24.03.2009 14:19    |    Antriebswelle15577

Servus!

Also ich muss mal was sagen, und zwar muss ich blacky1412 Recht geben. Man muss abwägen was man ausgeben will und was man daran hat.

Bei meinem Vectra A is Standardgröße 170/70/14... Opel halt ;)

Fürn Winter ok, da isses ja eh bumbel wie die Karre aussieht, paar Radkappen auf die Stahlfelgen und gut is, ausserdem kriegt man mit schmalen Reifen eh weng mehr "Druck" auf die Straße, meiner meinung nach ein bisschen sicherer wie 225er Schlappen im Winter.

Fürn Sommer hab ich 205/45/16 auf schicken Alufelgen. Kein Problem mit der Eintragung, Kanten umgelegt und der Onkel vom Tüv war zufrieden. Warum 205er? Ganz einfach.

1. Ich hab bloß n kleinen Motor (1,6) mit ca. 90 PS *g*.

2. Ich will noch vom Fleck weg kommen

3. Ich hab kein Geldscheißer, hab schon gute Reifen gekauft wo es Stück knapp 80 Euro gekostet hat, Sicherheit ist ja wichtig na? Ich hab kein Bock aus der Kurve zu fallen, weil der Reifen sche**e ist; wenn ich mir auf mein Auto mit "wenig" Leistung und kleinem Motor wie manch andere dann 225er Schlappen draufbastel, brauch ich Sprit ohne Ende. Dann müssen noch Radhäuser gezogen werden, des plus Lackieren etc. pp... Ganz nebenbei sieht am A-Vectra einfach nur beschi**en aus mit so breiten Reifen, wenn hinten keine mördermäßige Stoßstange dranhängt die die Optik von hinten verschönert. Ist eben meine Meinung dazu.

 

Lange Rede, kurzer Sinn:

Muss jeder für sich selber wissen, kommt immer aufs Auto an obs was aussieht. Wägt es einfach ab, wer das Geld dafür hat der kann sich ruhig die breitesten Reifen die erhältlich sind unters Auto klemmen.

 

Mfg

Dominik


24.03.2009 14:20    |    Antriebswelle15577

Servus!

Also ich muss mal was sagen, und zwar muss ich blacky1412 Recht geben. Man muss abwägen was man ausgeben will und was man daran hat.

Bei meinem Vectra A is Standardgröße 170/70/14... Opel halt ;)

Fürn Winter ok, da isses ja eh bumbel wie die Karre aussieht, paar Radkappen auf die Stahlfelgen und gut is, ausserdem kriegt man mit schmalen Reifen eh weng mehr "Druck" auf die Straße, meiner meinung nach ein bisschen sicherer wie 225er Schlappen im Winter.

Fürn Sommer hab ich 205/45/16 auf schicken Alufelgen. Kein Problem mit der Eintragung, Kanten umgelegt und der Onkel vom Tüv war zufrieden. Warum 205er? Ganz einfach.

1. Ich hab bloß n kleinen Motor (1,6) mit ca. 90 PS *g*.

2. Ich will noch vom Fleck weg kommen

3. Ich hab kein Geldscheißer, hab schon gute Reifen gekauft wo es Stück knapp 80 Euro gekostet hat, Sicherheit ist ja wichtig na? Ich hab kein Bock aus der Kurve zu fallen, weil der Reifen sche**e ist; wenn ich mir auf mein Auto mit "wenig" Leistung und kleinem Motor wie manch andere dann 225er Schlappen draufbastel, brauch ich Sprit ohne Ende. Dann müssen noch Radhäuser gezogen werden, des plus Lackieren etc. pp... Ganz nebenbei sieht am A-Vectra einfach nur beschi**en aus mit so breiten Reifen, wenn hinten keine mördermäßige Stoßstange dranhängt die die Optik von hinten verschönert. Ist eben meine Meinung dazu.

 

Lange Rede, kurzer Sinn:

Muss jeder für sich selber wissen, kommt immer aufs Auto an obs was aussieht. Wägt es einfach ab, wer das Geld dafür hat der kann sich ruhig die breitesten Reifen die erhältlich sind unters Auto klemmen.

 

Mfg

Dominik


24.03.2009 14:22    |    Antriebswelle29648

So gefällt mir das am besten und ist optimal fahrbar.


24.03.2009 14:26    |    Etzi83

Mir gefällt es sehr gut wenn der reifen schön über die felge gespannt ist. zB. ein 215/40 auf ner 9j Felge. Also mein geschmack ist der 3er BMW.


24.03.2009 14:28    |    blacky1412

"KAMPFSCHNITZL" vielen Dank für deine Unterstützung. Das sind unsere Meinungen, was die anderen im Endeffekt machen, ist mir egal.

 

Aber so wie es momentan ist, Sprit zu teuer, Gummi zu teuer und überhaupt das Leben ist teuer geworden, irgendwo muss man ja sparen, da kauf ich mir eben kleinere Reifen aber dafür Qualität.


24.03.2009 14:29    |    Etzi83

Noch ein bild von meinem


Bild

24.03.2009 14:37    |    andyrx

hmm ich mag es eher weniger wenn die Felge für den Reifen zu breit ist;)

 

bei meinem RX-7 Cabrio ist es bei 10x17 hinten mit 255/40r17 schon fast grenzwertig kleiner darf der Reifen auf der Felge nicht sein,mehr passt aber auch nicht drunter:cool:

 

mfg Andy


Bild

24.03.2009 15:11    |    Kurvenräuber49497

Dann meldet sich hier mal die obligatorische Spassbremse ;-)

 

Tiefer, breiter, härt: Warum?

 

Eine Firma baut ein Auto; das Fahrwerk sowie die Reifen sind von Experten auf dieses Fahrzeug abgestimmt worden. Warum sollte ich also dann selbst Hand anlegen damit ich im Endeffekt mehr Benzin verbrauche, schlechtere Beschleunigungs- und Abgaswerte habe, weniger Fahrkomfort, mehr Geld für die Reifen ausgeben muss, der Verschleiß am Fahrwerk und den Reifen steigt?

 

Damit ich pseudosportlich mit meiner Rennwarze dann über jeden Bordstein oder Bahnübergang schleichen muss und damit den nachfolgenden Verkehr behindere?

 

Und dann werden meist nur die Standardsachen geändert: breite Reifen, Leichtmetall-Felgen, Tieferlegung, Spoiler- bzw. Bodykit, Auspuffblende, blöder... äh sorry: böser Blick ;-) Von Individualisierung kann man demzufolge nicht mehr wirklich sprechen.

 

Für meinen Geschmack geht das eher in die Richtung: Nix dahinter aber auf dicke Hose machen (kennt noch wer diese Werbung?). Das ist nun bestimmt verallgemeinert, und es gibt auch sicherlich genügend andre Beispiele. Aber leider meint die Masse ja, dass Pimp My Ride wirkliches Tuning wäre...


24.03.2009 15:20    |    andyrx

@christianW210

 

 

die Serienausrüstung ist stets ein Kompromiss aus Komfort/Fahrverhalten/Kosten und die extra Felgen aus dem Programm des Herstellers bieten genug Anreize mehr Umsatz/Ertrag zu machen....

 

selten holen die Serienreifen oder Räder das Optimum aus dem Fahrzeug heraus in Bezug auf Seitenführung/Bremsweg/Handling.....schonen aber die Kalkulation des Herstellers;)

 

ein 195/65r15 Reifen kostet nunmal nen Appel und nen Ei gegenüber einem

225/45r17 Reifen....und hat nichts damit zu tun das der 195er dem Fahrverhalten das Oprimum entlockt;)

 

Deshalb hab ich ja auch geschrieben,optimale Breite und nicht Show/Poser Reifen.....halt jeder wie er es mag;)

 

hast Du dir mal oben die Pics des RX-7 (ganz sicherlich ein Sportwagen) angesehen mit den 205/55r16 und dann den 225/50r16??

 

Ich denke an diesem Beispiel wird deutlich wie man etwas verbessern kann ohne es zu übertreiben;)

 

mfg Andy


Bild

24.03.2009 15:42    |    Opel V6

Hallo,

 

breite Reifen sind für mich Pflicht, ebenso wie Alus im Sommer und auch Winter... ich persönlich mag eine "satte" aber nicht übertriebene Optik, die Radhäuser dürfen dabei schön gefüllt sein und insgesamt darf das Räderwerk gerne bündig mit der Radhauskante sein, dazu dezenter Tiefgang... Dann sieht es richtig gut aus, und das erfreut des Autoliebhabers Herz.

 

Übertrieben finde ich (meine Meinung) so Möchtegern-Proletenschleudern wie der BMW auf den Pics, einfach nur idiotisch sich überbreite, mit Gummi bezogene Betonröhren an die Achse zu schrauben... da kann man sich auch ne Walze kaufen, da is das "Rad" schööööööönnn breit :D .... aber wer es nötig hat

 

Zu breit und übertrieben ist es dann wenn die Alltagstauglichkeit eingeschränkt ist und die Fahrbarkeit nebst Komfort völlig verloren gehen, oder gar extrem negativ beeinflusst werden... kein Kadett GSI 16V (Breitbau) braucht 285er Reifen auf der HA um die "Power" auf die Straße zu bringen (ich kenn aber so einen Hirnamputierten)... und kein Insignia 20" Räder ;):D , das sind die Jungs die dann bei starkem Regenfall mit ihrem "Mördergeschoss" mit 80 hinterm Lkw herzockeln müssen weil die Karre nur noch hin und her schwimmt.

 

Nachtrag (Edit) : Und ein fahrwerk nebst breiterer Reifen macht als Ergänzung des Serien-Trimm schon Sinn ! Serie ist ein Kompromiss der alle Käufer ausreichend zufriedenstellen soll, ich persönlich als zügiger Fahrer schätze aber die geringere Seitenneigung, bessere Seitenführungskräfte usw. wenn ich mit meinen Breitreifen und Fahrwerk flotter ums Eck will... dafür verzichte ich persönlich auf den "hohen Komfort", den Opa als optimal im Serien-Trimm so schätzt...

 

@ Andryx, die RX7 sind übrigens HAMMER !!! Ein sehr schönes Cabrio, und der RX7 is insgesamt ein tolles Teil, hatte mal das Vergnügen als absoluter Laie mit so einem "Gerät" zu fahren, hat Gaudi gemacht... obwohl ich nichts darüber sagen kann welche Maschine o.ä., hatte aber Dampf :D


24.03.2009 16:12    |    Antriebswelle15577

Fehlerteufel: meine Original Reifengröße ist 175/70/14 nicht 170/70 sorry =)

 

@christianW210

Du hast schon recht, aber wie es immer so schön heißt: "Das Auto muss MIR gefallen, schließlich fahr ICH ja auch damit rum."

 

Also Benzin brauch ich nicht viel mehr wie mit normaler Bereifung (normal ca. 7,3 l /100km gemischter Verbrauch, mit Sommerreifen ca. 7,8 l /100km gemischter Verbrauch); dank Kaltlaufregler hab ich D3 (soviel zum Thema Abgaswerte); Beschleunigung hat auch nicht großartig gelitten, zum VW-Ärgern reichts immernoch *gg*.

 

Was Bordsteine angeht, da sollte man auch mit Fahrzeugen im Originalzustand langsam drüberfahren, es sei den, man hat den berühmten Geldscheißer... ^^

Bei Bahnübergängen muss ich sagen, es gibt Leute die schleichen da echt drüber, und nicht nur die, bei denen nicht mal mehr ein Kieselstein unter der Stoßstange durchpasst. In der Anfangszeit bin ich auch seeeeehr vorsichtig gefahren, mittlerweile fahr ich schon schneller drüber, Ausnahmen ist halt z.B. wenn in der Stadt die Straße gemacht wird und auf 30 begrenzt ist. Wenn da n Stück Straße mal eben 2-3 cm "tieferliegt" dann fahr ich da auch langsam runter. Auf der Autobahn oder ausserorts mach ich die Spielchen nicht, da beiß ich dann halt in den saueren Apfel und fahr einfach drüber, bevor mir noch einer hinten rein schießt und ich auch noch zahlen darf.

 

Zum Thema: "Es werden nur die Standardsachen geändert [...] Von Individualisierung kann man demzufolge nicht mehr wirklich sprechen":

Was will man noch groß ändern? Mein Auto ist bloß 40mm tiefergelegt, Felgen drauf, Edelstahlauspuff ab kat (Duplex, gibts nicht viele Vectra A damit, => individuell!!! :D). Das reicht, ein Auto ist schließlich ein Gebrauchsgegenstand. Ich muss jetzt schon aufpassen, dass ich nicht mit dem Auspuff aufsitze bei mir zuhause am Berg.

 

Und selbst mit diesen drei Dingen ist mein Auto immernoch individuell genug. Es gibt ja schließlich genug verschiedene Felgen, Auspuffe und Fahrwerke mit verschiedenen Höhen gibts auch wie Sand am Meer. Was ist daran dann nicht individuell? Böser Blick ist meiner Meinung nach assi.. *aber is halt meine Meinung :)*

 

UND: Bei "Pimp my ride" haben sie einen von diesen berühmten Geldscheißern :D ...

 

Im Anhang noch mein bestes Stück. Sieht auch mit 205er Reifen, Duplex-Auspuff und AHK schnieke aus :)


24.03.2009 16:52    |    Fensterheber4962

Zitat:

Für meinen Geschmack geht das eher in die Richtung: Nix dahinter aber auf dicke Hose machen (kennt noch wer diese Werbung?). Das ist nun bestimmt verallgemeinert, und es gibt auch sicherlich genügend andre Beispiele. Aber leider meint die Masse ja, dass Pimp My Ride wirkliches Tuning wäre...

jepp, recht hast... in diese richtung driftet "tuning" leider immer mehr ab. schade :mad:

aber zum glück gibt es immer ncoh leute, die das ganze mit "verstand" machen und die autos nicht sonnlos zukleistern um sie zu (un)fahrbaren kirmesbuden zu machen - und in diesen fällen können die autos auch verbessert werden - denn das was der hersteller macht ist immer ein kompromiss um das auto für eine breite masse attraktiv zu machen. durch tuning kann man es dann auf seine individuellen "bedürfnisse" anpassen :)

 

aber schöne räder sind dennoch ein muss für jedes auto. wichtig ist meiner meinung nach nur, dass das rad zum auto passt. man stelle sich mal einen 195er reifen auf einem porsche vor... :D


24.03.2009 18:34    |    _RGTech

195er Reifen auf Porsche? Kein Problem für einen 924 :D

 

 

Ansonsten stimme ich ebenfalls blacky1412 zu; mir reichen 195er völlig, und der 65er Querschnitt auf 15" federt ungemein kommod :cool:

Breite allein nutzt ja wirklich nicht viel, außer dass man mehr Spurrillenabhängigkeit und Rollwiderstand hat; allein kräftigere Fahrzeuge drehen dann an der Antriebsachse weniger durch, aber ernsthaft - wer kommt schon mit Serienbereifung derart ans Limit? Ich jedenfalls schaff das nicht.

Für eine wirklich bessere Straßenlage muss etwas Walkneigung und Federung aus den Reifen gelassen werden, was eher durch niedrigere Querschnitte passiert.

Da aber meistens beides einhergeht, sind die Vergleiche da ziemlich unklar :D

 

 

Ich hab auch schon aus optischen und fahrdynamischen Gründen über eine Spurverbreiterung hinten nachgedacht, habe es aber zugunsten einfacheren Einparkens sein lassen. Gerade bei meinem Modell sind die Räder recht tief drinnen, was bei Bordsteinen aber super ist, denn auch wenn man nach Spiegel einparkt, hat man meistens noch ausreichend Luft :)

 

Hier sieht man's ganz gut


24.03.2009 18:42    |    andyrx

nun es ist sicherlich nicht ganz unwichtig wie man sein Auto nutzt;)

 

 

wenn der Wagen im daily use hart rangenommen wird und auch mal ein Bordstein oder schlechte Wegstrecke unter die Räder genommen wird kann der Ballon Reifen schon Sinn machen und kostengünstiger ist er letztendlich ebenfalls;)

 

ein Rad wo der ultraflache Reifen wie drumgewickeltes Isolierband wirkt,hat bei mir auch keine Chancen,etwas Querschnitt darf also schon sein...aber dann auch mit der richtigen Breite:D

 

mfg Andy


24.03.2009 18:53    |    emil2267

bin bis jetzt an meinem 90er auch die grösste seriengrösse gefahren,205/50R15 auf 7J15 ET38,sollen jetzt aber 7J16 ET37 mit 215/40R16 schlappen drauf,vielleicht ?!

 

hab am wochenende mit den 30mm spurverbreiterungen pro achse der winterräder & den sommerrädern rumgespielt !

vorn sahs richtig rallig aus,fast bündig mit der karosse,hinten leider arg drüber :(

 

im winter mit den 195/60R14 auf 6J14 ET45 rockt die breite spur aber schon :cool:



24.03.2009 19:02    |    andyrx

in Anbetracht des Alters deines Wagens muss man Audi ein Kompliment machen hier eine zeitlos schöne Linie bei diesem Modell entworfen zu haben,kann sich heute noch sehen lassen;)

 

ein neues Feature hab ich jetzt auch entdeckt,man kann mehrere Bilder anhängen....:cool:

 

und man geht zurück zum Beitrag mit dem Return Button:o

 

bei meinem RX-7 Cabrio war es vor ein paar Jahren möglich mit einem minimalen Überstand noch die Eintragung zu bekommen...könnte heutzutage schwierig werden;)

 

mfg Andy


Bild

27.03.2009 09:34    |    CityStar

Habe heute meine neuen Felgen erhalten, sind 8,5 und 9,5 x 19 mit 235er und 265er Reifen! Werde sie nächste Woche aufziehen, stelle dann mal ein Foto ein. Die ET habe ich jetzt gerade nicht im Kopf. Beim KFZ handelt es sich um einen 5er BMW Touring.

 

LG


27.03.2009 19:15    |    Spurverbreiterung6359

Sooo...

 

originale Bereifung ist noch 205/55/R16

Bald kommt 225/45/R17

 

Was soll das?

 

1. sportlicher aussehen (wobei die Karre dann sicher noch aussieht wie ein Offroader, wenn ich den Wagen nicht dichter an' Asphalt bringe)

2. bessere Haftung (die 320 Nm sollen nicht an der Ampel verrauchen, sie sollen übertragen werden)

3. bessere Lenkpräzision

 

Auf die Frage, ob das nicht den Verbrauch hochtreibt, werfe ich eine Theorie in den Raum:

 

Der Reifen wird zwar fast 10% breiter, aber die Aufflagefläche besteht ja nicht nur aus der Breite. Ebenso gibts beim 45er Querschnitt weniger Gummi, der walken kann. Ich behaupte also, dass der Rollwiderstand genauso gut/schlecht sein wird wie bei den Originalreifen.

 

Achja. So eine Tieferlegung, wie sie dann auch kommen sollte, hat noch andere Vorteile außer der Optik und dem Fahrverhalten. Man lese nur mal den Beitrag über den neuen Bluemotion-Polo aufmerksam durch.

 

Und der BMW und der Seat bereiten Übelkeit beim Anblick.


28.03.2009 11:33    |    Elderian

Heya,

 

ich fahre auf meinem Golf V die serienmäßigen 196/65R15, Sommer wie Winter.

Anfangs habe ich überlegt, die Sommerfelgen im Winter zu montieren und für den Sommer hübsche 17"-Felgen zu besorgen (mir gefielen die Siena oder die Vision)

Angesichts der höheren Kosten sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt hab ich das bleiben lassen. Für mich ist der Golf in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand, der mir auch im Serientrimm gefällt. Das "gesparte" Geld investiere ich lieber in eine Autowäsche ab und an. =)

 

Aber zurück zum Thema:

Ich bin eher ein Freund des dezenten Modifizierens, und natürlich sollte es zum Fahrzeug passen. Einen M316i finde ich ebenso peinlich wie einen 75PS-Golf mit 18"-Rädern. Denn gerade bei geriner Motorleistung wirken die Bremsscheiben bzw -trommeln in den riesigen Felgen geradezu verloren. Tiefbettfelgen gefallen mir auch nicht, vor allem in Verbindung mit an sich zu schmalen Rädern wie auf dem Seat ein paar Beiträge vorher. Besonders lustig finde ich auch immer, wenn frontgetriebene Fahrzeuge deutlich breitere Hinterräder als Vorderräder haben.

 

Sicherlich sind die meisten Räder und Fahrwerke Kompromisse zwischen Komfort, Sportlichkeit und Sicherheit, dennoch frage ich mich, ob die diversen Nachrüst-Fahrwerke ähnlich auf das Fahrzeug hin abgestimmt wurden, wie es die Serienfahrwerke sind, oder ob da Optik vor Funktion geht. Aber da ich ein eher komfortorientierter Fahrer bin, bedeutet "Funktion" für mich sicherlich etwas anderes wie für die eher sportlich Orientierten hier.

 

Elderian


28.03.2009 16:52    |    Federspanner34188

HH RX-717 / HH RX-718 / HH RX-719 ???

Habt Ihr eine Völkerwanderung zum Amt vorgenommen ?

 

Meine Meinung übrigens: der Reifen soll bündig mit der Karrosseriekante abschliessen, das sieht am geilsten aus !


31.03.2009 12:52    |    Trackback

Kommentiert auf: BMW 3er E36:

 

Welche Bereifung auf 10,5 Felge

 

[...] erscheint mir ja schon etwas überdimensioniert:o

 

erinnert mich an den BMW im Topic zu meinem Thema hier

 

was musstest Du denn alles ändern um diese Walzen auf einem E36 eingetragen zu bekommen??

 

mfg Andy [...]

 

Artikel lesen ...


08.04.2009 15:06    |    CityStar

So, meine Felgen sind nun montiert, 8,5 und 9,5 x 19



21.04.2009 14:57    |    Trackback

Kommentiert auf: BMW 3er E36:

 

Fragen zum Kauf eines Cabrio... 328 vs. M3

 

[...] Zwillingsbreifung?????

 

Lass lieber die Finger vom SMG

hehe erinnert mich an meinen Aufmacher hier--->KLick

 

irgendwann isses mit der Breite genug und sieht nicht mehr stimmig aus;)

 

der M3 im obigen Link gehört [...]

 

Artikel lesen ...


18.07.2009 19:51    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

schräge Coupes die man nicht vergisst-->z.B. das BMW Z3 Coupe

 

[...] @Danel s5

 

ist schon fast zuviel-->Klick soviel braucht das Z3 Coupe gar nicht denn die bauchigen Kotflügel wirken selbst schon eher sportlich;) [...]

 

Artikel lesen ...


03.12.2009 21:06    |    Trackback

Kommentiert auf: BMW 3er E36:

 

Reifen- & Distanzscheibenfrage?

 

[...] so mache Umrüstung wirkt dann auch schnell übertrieben.....gibt dazu auch ein interessantes Thema-->Klick

 

mfg Andy

 

 

[...]

 

Artikel lesen ...


27.03.2010 14:43    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

warum breite Reifen fahren...??

 

[...] ja,es ist mitunter eine Gratwanderung--> Klick :eek:

 

mfg Andy

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "breit,breiter,zu breit....wann ist es genug??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Citroën

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Swissbob
  • ToledoDriver82
  • Goify
  • nsa2008
  • a64gfl
  • Dynamix
  • floba
  • lecaro
  • XuQishi

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1531)

Archiv