• Online: 2.814

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

07.12.2021 21:56    |    andyrx    |    Kommentare (39)    |   Stichworte: ADAC, Dacia, Duster, Grandland, Opel, panne, SD, Turbo

Opel Grandland X 1,2 Turbo 130 PS als Mietwagen
Opel Grandland X 1,2 Turbo 130 PS als Mietwagen

Hallo Motortalker ,

 

Wie in meinem Blogartikel hier } https://www.motor-talk.de/.../...em-dacia-duster-dci-4x4-t7200118.html

 

berichtet hat auf einem Trip nach Norddeutschland rund 400km fern der Heimat mein stets gut gewarteter Dacia Duster DCI 4x4 mit einem Schaden am Injektor ( Fehler p204 ) überrascht….der bisher stets zuverlässige Dacia Duster lief noch auf 3 Zylindern und das war es fürs erste ….

 

Da ich eine ADAC Plus Karte habe dort angerufen und nach 30 Minuten war jemand da und fand den Fehler schnell ….alles weitere ging fix Abschlepper kam und lud den Duster auf und fuhr mich samt Auto zum Stützpunkt Mulmshorn …..dort gibt es auch eine Werkstatt ,mein Auto verbleibt dort und kommt per Sammeltransport zu einer von mir benannten Werkstatt in meinem Ort …..für meine Weiterfahrt gab es dort einen Mietwagen der über den ADAC Plus Schutzbrief gedeckt ist ….zur Auswahl Opel Grandland 1,2…Turbo,Citroën C5 und Peugeot 308SW Aut……ich wählte den Opel Grandland mit 130PS.

 

Ich muss sagen das ist wirklich ein rundum sorglos Paket ( hatte ich in 20 Jahren in dem Umfang noch nie benötigt ) was ich da habe….sehr beruhigend :cool:

 

Zum Opel Grandland mit dem ich gesamt etwas über 800km unterwegs war ….

 

Es ist ein mittleres SUV bei 4,50 Meter Länge ….mit 1,60 Höhe dabei recht flach und ohne Allrad.

 

Der Wagen verfugte über eine umfangreiche Ausstattung und mit einem 1,2 Liter Turbo 3 Zylinder und 130ps ausgestattet….vorab es ist erstaunlich zu welcher Reife Opel / Peugeot diesen Antrieb gebracht hat ….der Motor fühlt sich durchaus kräftig an und ist auch nicht rappelig …..knurriger Sound beim ausdrehen aber nicht unsympathisch….mit einem Drehmoment von 230Nw auch nicht schwach auf der Brust von unten raus und fühlt sich durchaus dem Fahrzeug passend an.

 

Beschleunigung ist ordentlich und angesichts des kleinen Motors überraschend kräftig.

 

Das 6 Gang Getriebe ist ellenlang ausgelegt bei 190km/h dreht der Motor im 6 Gang gerade mal 4000rpm….das Getriebe lässt sich gut schalten und der Wagen bleibt sehr leise ….nur in den unteren Gängen beim ausreizen knurrt er vernehmlich.

 

Die Straßenlage ist straff und ganz sicher nicht auf Offroad ausgelegt ohne dabei unkomfortabel zu sein…gut gelungen.

 

Die Sitze sind bequem und langstreckentauglich….die Übersicht hingegen ist schlecht.

Gut PDC und rückfahrkamera ist vorhanden ….aber auch nach vorne sind die dicken A Holme im Weg.

 

Die Lenkung ist sehr leichtgängig ,zuerst ungewohnt aber wann gewöhnt sich dran ….Lenkrad ist beheizbar wie die schnell wirksame Sitzheizung auch komfortabel ist.

 

Starke und schnell ansprechende Heizung ,bei der winterlichen Witterung sehr angenehm.

 

Platz im Innenraum ist ok und der Kofferraum ist ausreichend mit rund 400 Liter….unsinniges Feature ist die motorgetriebene Heckklappe ( ein extra was die Welt nicht braucht ) die Sensorsteuerung mit dem Fuß funktionierte selten auf Anhieb….brauch ich nicht so etwas .

 

Spurassistenz funktioniert sensibel und nervt ….meist abgeschaltet und auch das Start/Stop hatte ich deaktiviert.

 

Am Samstag Abend in heftigen Schneefall unterwegs gewesen und der Wagen fühlte sich sicher an auf der festgefahrenen Schneedecke hat er eine sehr wirksame traktionskonztrolle in Verbindung mit den montierten 18 Zoll Ganzjahresreifen von Goodyear eine gute und sichere Kombination.

 

Auch das sehr gute Licht ( LED ) macht bei nächtlicher Fahrt Freude.

 

Das eingebaute Navi macht einen guten Job und ist sehr schnell mit der Berechnung der Route.

 

Der Wagen ist sehr ordentlich verarbeitet und wirkt durchaus wertig gemacht…..ist auf Langstrecke komfortabel und schnell genug ( Vmax 190km/h) und er verbraucht mehr als erwartet ….nach rund 500km Autobahn waren 44 Liter nachzufüllen….das entspricht 8,8 Liter auf 100km/h ….meist mit Tempomat um 130 gefahren mal schneller und in Baustellen natürlich auch langsamer.

 

Der Motor/Antrieb überzeugt trotz nur 3 Zylinder und 1,2 Liter Turbo durchaus und fühlt sich gut an …der Verbrauch hingegen nicht.

 

Der Wagen vermittelt ein sehr sicheres Gefühl auch bei schneller Fahrt.

 

Fazit:

 

Ein gut gelungenes Auto mit dem ich gerne unterwegs war…..optisch gut gemacht und den Antrieb zu erstaunlicher Reife gebracht.

 

Beim Verbrauch hab ich hingegen mehr Effizienz erwartet.

 

Qualitativ ein gut gemachtes Auto was für mich aber nicht infrage kommt da nicht mit Allrad verfügbar ( außer Version mit 300PS )

 

Der Service über den ADAC war top und völlig problemlos…..trotz Panne beim Duster ging das alles geschmeidig aus.

 

 

Im Vergleich zum ( Vollausstatter ) Dacia DCI 4x4 Prestige merkt man….das ist ne Generation weiter und auch höher positioniert in der Wertigkeit ….dafür hat der Duster halt den Allrad und hat Offroad Talente die der Opel nicht hat.

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

07.12.2021 22:04    |    Dynamix

So einen Gewaltmarsch habe ich mit nem Kumpel letztens in meinem Fiesta gemacht. 1200km an einem Tag. Auf dem Rückweg standen zum Schluss 5,2 Liter auf der Uhr. Dafür das wir da echt nicht auf Sparsamkeit gefahren sind, wir nervige Staus hatten und der Kumpel am Ende mal ne Runde draufdrücken wollte ging der Verbrauch klar. Glaube die 6 Liter habe ich auf der Hinfahrt schon nicht geknackt und da bin ich einen dreistelligen Schnitt gefahren was bei mir wirklich selten vorkommt.


07.12.2021 22:15    |    andyrx

Ja ein prima Auto der Grandland der seine einzige wirkliche Schwäche beim Verbrauch hat….gut ist halt ein Benziner SUV da darf man keine Wunder erwarten.


07.12.2021 22:40    |    Dynamix

Das macht halt die Form. Kumpel könnte jetzt wieder anhand des CW Werts und der restlichen Daten ausrechnen ob der Wagen eine gute Aerodynamik hat oder nicht :D

 

Aber ich denke der Verbrauch beantwortet die Frage zum Teil schon ;) Ist halt krass was es da für Unterschiede gibt. Nen Focus Kombi mit 150 PS hab ich auf 5-6 Liter bekommen. Mein Kuga mit dem stärkeren Motor usw hat mal eben 3 Liter mehr genommen und war LANGSAMER.


07.12.2021 22:55    |    andyrx

Ich denke mal dass der Antrieb im Teillastbetrieb sicher sparsamer läuft bzw. seine Stärken hat….meist bin ich um die 130-140 gefahren und kurze Etappen auch mal im Bereich der Vmax ( was bei 4000RPM im 6 Gang auch kein Problem sein sollte) was ausgeglichen wurde durch lange Baustellen auf der A7 wo nur 80 oder gar 60 erlaubt sind.

 

Aber Benziner Turbo hat bei Abrufen der Leistung immer einen überproportional hohen Verbrauch ….was auf der Autobahn schnell durchschlägt


07.12.2021 23:06    |    Swissbob

Turbo läuft Turbo säuft :)

 

Die 1200er Turbos haben überall die 2L Sauger abgelöst.


08.12.2021 00:04    |    andyrx

Zitat:

@Swissbob schrieb am 7. Dezember 2021 um 23:06:12 Uhr:

Turbo läuft Turbo säuft :)

 

Die 1200er Turbos haben überall die 2L Sauger abgelöst.

Vom Drehmoment und durchzug durchaus beeindruckend….ähnlich wie es bei den Dieseln vor 20 Jahren war ;)

 

Den verbrauchsvorteil der Diesel mit Turbo haben,sie aber nicht ….


08.12.2021 08:42    |    Amen

Zitat:

@Swissbob schrieb am 7. Dezember 2021 um 23:06:12 Uhr:

Turbo läuft Turbo säuft :)

 

Die 1200er Turbos haben überall die 2L Sauger abgelöst.

Keineswegs. Aber ein 1,60m hoch bauendes SUV mit cw x A = 0.7, das mit 130PS nur magere 190km/h vmax erreicht, säuft.


08.12.2021 09:06    |    Dynamix

Eben und das Turbos unter Volllast mehr saufen hat auch was damit zutun das die auch einfach mehr Leistung abdrücken als ein vergleichbarer Sauger. Meines Wissens sind so Dinge wie Volllastanfettung bei Turbos heute nicht mehr nötig.

 

Der 1.6er Sauger in meinem Peugeot 207 hat 120 PS gehabt, der 1 Liter Turbo in meinem Fiesta hat 140 PS. Mittlerweile gibt es den Motor sogar mit 155 PS, dafür hat man bei PSA und BMW vorher auch noch besagte 1.6 Liter plus Turbolader benötigt. Am Ende ist es immer eine Frage der Leistung und ob man diese abruft wie viel so ein Ding säuft, zumindest rein motorenseitig. Jetzt kommen dann noch so Dinge wie Getriebeabstimmung, Reifengröße, Fahrzeuggewicht und eben auch die Aerodynamik dazu. Während das Gewicht und die Reifen besonders im Stadtverkehr eine Rolle spielen kommt die Aerodynamik dann besonders auf der Bahn zum tragen und da können bei so einem Panzer keine guten Verbrauchswerte herumspringen wenn man mit der Stirnfläche von Omas altem Kleiderschrank durch die Gegend fährt. Der CW Wert ist ja nur die eine Seite der Medaille.


08.12.2021 09:16    |    andyrx

Beeindruckt hat mich aber das ein 3 Zylinder Motor durchaus auch außerhalb von Kleinstwagen einen guten Job machen können ....und nicht mit bescheidenen Klang nerven oder vibrieren.

 

Man hört ihn meist nicht und wenn doch ( unter Last bzw. Drehzahlen ) dann hat er mich ein wenig an den knurrigen Audi 5 Zylinder erinnert.....großes Kompliment an PSA da habt ihr mich wirklich überrascht;)


08.12.2021 09:25    |    Dynamix

BMW war er ja scheinbar gut genug für den i8 ;) So mies kann das Prinzip also nicht sein und für die Laufruhe gibt es ja genug Tricks in Form von Ausgleichswellen oder speziell gewuchteten Schwungscheiben und so weiter. Wobei man von den Ausgleichswellen wieder abgekommen ist weil die zu viel Leistung und Sprit fressen weil der Kurbeltrieb die ja immer mit durchschleppen muss. Da ist das mit den Gewichten auf der Schwungscheibe schon einfacher und vor allem billiger. Was ich da nur als Nachteil immer festgestellt habe ist, dass die Motoren dann arg zäh drehen. Der Mii war da so ein Paradebeispiel. Drehfreudig war anders und ein schwächerer Hyundai 4-Zylinder im I10 war da deutlich drehfreudiger und lebendiger.


08.12.2021 09:32    |    andyrx

@Dynamix

 

Bedingt durch den Turbo lebt der Motor primär vom Drehmoment und deshalb sieht man sich selten genötigt über die Drehzahlen zu gehen .....aber es stimmt schon überbordende Drehfreude und Leichtfüssigkeit spürt man nicht ,wird aber aber auch nicht vermisst .....insgesamt erinnert er stark vom Charakter an einen Turbodiesel ;)


08.12.2021 09:39    |    Dynamix

Das mit dem drehen kann der Ford tatsächlich besser, aber man merkt auch das der Turbo, gemessen am Motor, nicht gerade von der kleinen Sorte ist. Der braucht schon ne Gedenksekunde um den vollen Druck aufzubauen und dann kommt die Leistung aber auch.

 

Was ich an Turbobenzinern ja mag ist, dass Sie die Leistung über ein relativ breites Drehzahlband abgeben, ähnlich wie bei einem großvolumigen Sauger. Das können herkömmliche Turbodiesel einfach nicht. Die sind dann unten träge, in der Mitte geht die Luzi dann ab und obenrum schlaffen die dann wieder ab. Da konnten mich bisher nur die Bi-Turbos überzeugen, aber wenn man dann mal einen doppelt aufgeladenen Benziner daneben stellt sind die auch wieder öde.

 

Als Mietwagen in den Flitterwochen hatten wir ein Golf Cabrio mit 160 PS TSI, der hatte noch den Kompressor neben dem Turbo. Da war ich schon erstaunt wie kräftig sich das Ganze anfühlt. Du hast quasi in jeder Lebenslage sofort Druck und das durchgängig. Leider nicht gerade das haltbarste was der VW-Konzern da auf die Räder gestellt hat. Vor dem Peugeot hätte ich gerne einen Golf V GT gehabt, aber die Probleme mit dem Motor haben mich dann Abstand nehmen lassen.


08.12.2021 09:50    |    andyrx

Jedenfalls war es eine Erfahrung wo ich mal wieder gelernt habe ....gewisse Vorbehalte sind Schnee von gestern und man lernt doch immer wieder dazu ;)

 

Selbst der kleine 3 Zylinder im Daihatsu Coure den ich nach Ungarn gebracht habe war besser als erwartet ....


08.12.2021 10:09    |    PIPD black

Also diese 3-Zylinder sind sicherlich die verkehrtesten Motoren. Allerdings sind sie noch dem Dowsizing-Wahn des NEFZ-Schummel-Verbrauchs geschuldet. Inzwischen und auch dank des geänderten Messverfahrens weiß man, dass diese Motoren außerhalb des Messzyklusses nicht so verbrauchs- und schadstoffarm sind, wie auf dem Papier. Daher ist man vielerorts wieder auf 4-Zylinder umgestiegen und ist auch wieder bei größeren Hubräumen.

 

Ich hatte damals ein Ford Connect (Hundefänger) als Ersatzwagen. 100-PS-Ecoboost. Der ging ganz gut ab und war auch überhaupt nicht aufdringlich. Im Ka hatte ich dann so einen Dreizylinder ohne Turbo.....ich konnte auf der Bundesstraße nicht mal nen LKW überholen.


08.12.2021 16:27    |    andyrx

Neu und ungewohnt war halt die Kombination eines solch kleinen Motors dem mindestens ein Zylinder fehlt in einem gewichtigen und hoch bauenden SUV .....ein ne gewisse Skepsis aber auch Neugier wie sich das wohl anfühlt kann ich nicht verhehlen;)

 

Ist seit längerer Zeit das ich mal wieder einen aktuellen Neuwagen gefahren bin ( der letzte war mein ehemaliger Dienstwagen BMW aus 2014 ) und ich war durchaus überrascht wie geschmeidig sich das heute so fahren lässt ....die Flut an Assistenzsystemen hingegen find ich übertrieben und bräuchte ich nicht ....aber das Thema haben wir ja an anderer Stelle schon diskutiert ;)


08.12.2021 16:30    |    Dynamix

Problem ist das du ohne den Kram zum Teil Abzüge bei NCAP und Co bekommst. Und weil das der Kunde nicht im Detail hinterfragt und NCAP es als völlig normal ansieht mehrere Sterne für fehlende Asisstenten abzuziehen müssen die Hersteller es bringen wenn die Autos nicht als unsicher gelten soll? Wer wirbt mit 0 Sternen weil der Spurhalte-Assistent fehlt?


08.12.2021 18:00    |    andyrx

NCAP ist auch so ein Mist und betrachte ich auch eher als Marketinginstrument ….aber die Hersteller lassen sich ja leicht in die Enge treiben.

 

Mich haben die Ergebnisse nie interessiert ….:o


08.12.2021 18:25    |    electroman

Off-topic, aber :

Muss man bei 120 km/h unbedingt ein Foto vom Cockpit machen??

Und jetzt bitte nicht wieder die Ausrede "...hat der Beifahrer gemacht...." Oder war es wieder die ominöse, mittels Brustgurt umgeschnallte Kamera....?

Muss wirklich nicht sein, das ist brandgefährlich und hat im öffentlichen Verkehr absolut nichts verloren.

 

Gruß

electroman


09.12.2021 13:00    |    PIPD black

Hier mal so eine NCAP-Kuriosität:

https://www.bild.de/.../...-elektrisch-und-0-sicher-78481228.bild.html

Bitte nicht von der Überschrift blenden lassen. Vor ein paar Jahre stand der Zoe noch sehr gut da. Nun nicht mehr.


09.12.2021 17:03    |    andyrx

Dieser NCAP Test ist wirklich lächerlich .....erinnert an den Anwalt Nader in den USA in den 70er Jahren :(

 

Primär interessiert mich das Crash verhalten und nicht wie vollgestopft der Wagen mit Assistenzsystemen ist :o


09.12.2021 17:33    |    Volvorin71

Ich halte den Peugeot 1,2 Puretech für den besten kleinen 3 Zylinder.Der einzige Nachteil ist der im Öl laufende Zahnriemen.Mein Vater hat den kleinen Bruder des Grandland als Crossland mit dem selben Motor.Das Ding geht saugut und hat im Gegesatz zum TSI,kaum ein merkliches Turboloch.Die Vorbehalte zum 3 Zylinder teile ich nicht,denn den selben Käse haben die Leute damals zum 5 Zylinder erzählt.Gerade Volvo hat wohl die Grandler mit seinen 5 Zylinder Turbos zum schweigen gebracht.Ich fahre so einen alten 2,4T mit jetzt 308t Km auf der Uhr.Ich habe aber auch noch einen Rapid TSI mit dem 95 Ps 3 ZylinderDer macht seine Sache gut und verbraucht um die 6 Liter.


09.12.2021 18:11    |    andyrx

@Volvorin71

 

 

Was sind vor und Nachteile des im Ölbad laufenden zahnriemens ??


09.12.2021 18:13    |    Dynamix

Die reißen wenn man beim Service schlampt und/oder das falsche Öl benutzt. Macht Ford beim Ecoboost ebenso und da beschwerten sich die Kunden über gerissene Riemen. Blöd das oftmals rauskommt das die Kunden schlicht die Ölwechselintervalle zum Teil um 20.000km und mehr überzogen haben. Klar das der Riemen der dafür nicht ausgelegt ist irgendwann reißt weil die Verunreinigungen im Öl irgendwann den Riemen auflösen.


09.12.2021 18:20    |    PIPD black

Wobei die Intervalle inzwischen auch abartig lang sind und es nicht wirklich wundert, dass die Dinger sich auch kurz nach Überschreiten der Laufleistung verabschieden. Dafür sind auch die Fordmotoren allgemein bekannt und man sollte sehr penibel darauf achten den Intervall einzuhalten. Beim EB kommt eben noch die Ölgeschichte erschwerend hinzu.


10.12.2021 10:43    |    ru86

Fahre den gleichen Motor(allerdings in Kombination mit 8-Gang-Automatik) in einem Peugeot 5008.

Trotz des größeren Autos und meiner Fahrweise(150-170 auf der AB) komme ich auf 8.5 Liter, was ich als i.O. betrachte.


10.12.2021 12:35    |    andyrx

Zitat:

@ru86 schrieb am 10. Dezember 2021 um 10:43:28 Uhr:

Fahre den gleichen Motor(allerdings in Kombination mit 8-Gang-Automatik) in einem Peugeot 5008.

Trotz des größeren Autos und meiner Fahrweise(150-170 auf der AB) komme ich auf 8.5 Liter, was ich als i.O. betrachte.

Bei mir waren die Kasseler Berge mit drin auf der Route ….das wird sicherlich auch etwas zum höheren Verbrauch beigetragen haben.

 

Ich denke dass die 8 Gang Automatik sehr gut zu dem Motor passt ;)


10.12.2021 13:06    |    fravadero

Zitat:

@electroman schrieb am 8. Dezember 2021 um 18:25:14 Uhr:

Off-topic, aber :

Muss man bei 120 km/h unbedingt ein Foto vom Cockpit machen??

Und jetzt bitte nicht wieder die Ausrede "...hat der Beifahrer gemacht...." Oder war es wieder die ominöse, mittels Brustgurt umgeschnallte Kamera....?

Muss wirklich nicht sein, das ist brandgefährlich und hat im öffentlichen Verkehr absolut nichts verloren.

 

Gruß

electroman

So ein Kommentar ist hier wirklich sinnlos und nutzlos.

Der Ersteller ist volljährig, erwachsen und weiß, das das nicht erlaubt ist.

Gerne fahre ich einen Tag bei DIR mit, um dir deine falschen Verhaltensweisen aufzuzeigen.(Smile!)

 

Bei mindestens 25.000 km/Jahr über mehr als 30 Jahre (früher war das mehr als das doppelte, aber man wird älter...) glaube ich schon ganz gut wissen, was geht und was nicht ;-)

 

Dir noch ein schönes WE und allzeit Gute Fahrt!


10.12.2021 17:05    |    electroman

Zitat:

@fravadero schrieb am 10. Dezember 2021 um 13:06:35 Uhr:

 

 

So ein Kommentar ist hier wirklich sinnlos und nutzlos.

Der Ersteller ist volljährig, erwachsen und weiß, das das nicht erlaubt ist.

Das ist ja das Erschreckende daran. Ich schätze ansonsten die Beiträge von ihm, sind immer informativ.

Aber mir kommen in der Woche fast täglich solche Kandidaten entgegen oder fahren vor mir, wo man denkt, die haben 3 Promille intus. Nö, haben sie nicht. Fummeln halt mal wieder an ihrem Suchtgerät rum und fahren fröhlich mal einen Meter weit in die Gegenspur rein. Mich kotzt das so an....

Und ich werde immer und immer wieder auf solche teils lebensgefährlichen artistischen Übungen mit voller Breitseite aufmerksam machen. Vielleicht denkt der eine oder andere doch mal drüber nach, wie gefährlich so ein Verhalten -für sich und vor allem andere- im Verkehr ist und ändert sein Verhalten.

Und mit dem "Wissen, was geht, und was nicht": Das ist leider pure Selbstüberschätzung. Von außen bzw. vor dem Kadi sieht das im Handumdrehen ganz anders aus. Im Falle eines Falles wird da der "Wissende" ganz schnell ganz klein mit Hut.

 

Gruß

electroman


10.12.2021 20:43    |    andyrx

Oh man was fpr eine Diskussion um des Kaisers Bart ....:o

 

Ich liebe diesen erhobenen Zeigefinger obwohl der mahnende Zeigefinger nicht mal weiß wie dieses Bild entstanden ist .....es macht schon einen Unterschied ob das Bild auf einer Landstraße mit Gegenverkehr unter außer imissachtung aller Vorsicht gemacht wird oder auf einer leeren breiten Autobahn .....weder muss man für solch ein Bild den Blick von der Straße nehmen noch irgendetwas tippen ....ich werde aber meiner Partnerin sagen sie soll so etwas nie wieder machen und hoffe das nun die liebe Seele Ruhe hat :cool: ;)

 

Grüße Andy


11.12.2021 00:43    |    le mOnd

Krass, den Verbrauch hatte ich auch mit meinem Volvo V40 T5, ein oldschool 2.5 Liter 5-Zylinder mit 254 PS undAutomatik.. bei ähnlicher Fahrweise.

Trotzdem klasse, dass du hier immer wieder ohne rosa Markenbrille verschiedenste Autos vorstellst! Alsehemaliger Peugeot-Fahrer kenne ich zB den 607 noch ganz gut und freu mich immer über deine Berichte!

 

Allteit gute Fahrt!


11.12.2021 01:29    |    andyrx

Zitat:

@le mOnd schrieb am 11. Dezember 2021 um 00:43:27 Uhr:

Krass, den Verbrauch hatte ich auch mit meinem Volvo V40 T5, ein oldschool 2.5 Liter 5-Zylinder mit 254 PS undAutomatik.. bei ähnlicher Fahrweise.

Trotzdem klasse, dass du hier immer wieder ohne rosa Markenbrille verschiedenste Autos vorstellst! Alsehemaliger Peugeot-Fahrer kenne ich zB den 607 noch ganz gut und freu mich immer über deine Berichte!

 

Allteit gute Fahrt!

Den 607 fahre ich auch sehr gerne ....;)

 

War mein heimlicher Liebling vom fahren her bis ich kürzlich das 407 Coupe V6 3.0 gekauft habe ....dieses Coupe finde ich halt hinreißend schön wobei vom fahren her nicht viel Unterschied ist :cool:

 

Hatte ich ursprünglich ja vorgehabt den 407 für diese Reise ( die ich öfter mache ) zu nehmen ....aufgrund der winterlichen Witterung hab ich dann halt den Duster 4x4 genommen.

 

Hatte die Reise auch im Herbst mal mit dem 607 gemacht und kam auf etwas unter 10 Liter im Schnitt.


11.12.2021 20:33    |    le mOnd

Ich hab angefangen mit dem 306 meiner Mutter, dann ein orangener 206 mit 75 PS und später 2 307 HDI, das war ein toller Diesel mit 136 PS. Meine Mutter hatte das wunderschöne 406 Coupé, mein Dad den 607…

Vom 407 Coupé habe ich lange geträumt, mit 6-Zylinder, ist aber nie was geworden.. Nun habe ich schon den 3. Volvo V40-2, nicht weil was war, sondern weil ich so lange durchprobiert hab bis ich den besten für mich gefunden hatte, ein 5-Zylinder Diesel mit 180 PS und 6-Stufen Automatik. Das beste Auto was ich je hatte!

Heute würde ich mir den 208 electric holen wenn ich Bedarf und Geld hätte, der ist echt chic geworden!

 

Jetzt aber genug OT, freue mich immer auf deine interssanten Posts und dein spannendes Autokarussell!


12.12.2021 11:58    |    andyrx

@le mOnd

 

Wobei du gerade jetzt das 407 Coupe recht günstig kaufen kannst weil s noch unter dem Radar fliegt bzw. von Liebhabern. Ich nicht recht entdeckt wurde ....gute 406 Coupe V6 sind schon recht teuer geworden ;)

 

Der 607 ist ohnehin so en Geheimtipp ....gibt kaum ein Autos n der Klasse mit besseren Preis/ Leistungsverhältnis sofern man nicht eine Gurke mit massiven Wartungsstau erwischt....;)


12.12.2021 22:15    |    _RGTech

Von 8,8 Litern hätten wir diese Woche mit dem Ford Transit Diesel geträumt - 9,x Liter hat der Kasten durchgezogen, bei meist permanent 105 (viel mehr wollte ich bei Schneeregen nicht machen, hat ja Heckantrieb und viel Windangriffsfläche seitlich).

Zugegeben hat der Anfang der Strecke, wo man meistens zwischen 60 und 95 fuhr, die angezeigte geschätzte Restreichweite von anfangs 745 auf bis zu 830 km gesteigert. Aber auf der Autobahn, bei dann etwas mehr als 1500 Umdrehungen im 6., soff der Luftwiderstand jeden Verbrauchsvorteil von zuvor wieder weg.

 

Was bei der Kiste sonst noch auffiel:

- Beim Fahrwerk hat Ford einen sehr guten Job gemacht. Beladen wie leer fuhr sich das Ding PKW-ähnlich.

- Die Sitze sind nicht meins, die Neigung der Sitzfläche und Lehne lässt einen schon nach nicht mal der Hälfte der knapp 1000km ständig hin und her rutschen weil einem der Steiß schmerzt. Das 11 Stunden lang ist schon eine unschöne Erfahrung.

- Der Tempomat ist an sich schön gemacht, dass er aber nach einem Gangwechsel wieder einsetzt, kannte ich so nicht und hat bei manchem Herunterschalten (zum Abbremsen) kurz einen Schreck verursacht.

- Dass der Tacho mit der Zündung beleuchtet wird, ist nicht schön. Da es keine Lichtautomatik gibt, vergisst man manchmal, das Licht einzuschalten, weil man gar nicht merkt dass es nicht an ist (eine moderne Unsitte, die ich schon bei mehreren Autos beobachtet hatte - sogar beim A4 Bj. 99).

- Das Fieseste war die Motor-Getriebe-Kontrollleuchte, die gern bei untertourigem Fahren einsetzt (also wenn man der Schaltanzeige folgt... :rolleyes:) und dann auch nicht wieder ausgeht, bis die Karre 10 Minuten steht. Danach ist es, als wär nichts gewesen.

 

Na ja... morgen geb ich die Schüssel zurück...



12.12.2021 22:34    |    andyrx

Ist halt ein riesiger Kasten den du da durch den Wind drückst ;)


12.12.2021 22:36    |    _RGTech

Ja, an der Tanke merkt man das.


13.12.2021 04:09    |    ToledoDriver82

Ich fahre ja die nicht ganz so große Variante dienstlich und das mit den Sitzen kann ich bestätigen,da hat Ford mit dem FL was geändert, Langstrecke ist echt unangenehm...das war vorher besser. Was den Verbrauch angeht,so ist der doch für die Art von Fahrzeug Super, der Vorgänger nahm noch ca 12l und selbst im VorFL sind es so um die 11, unter 10 nur sehr sehr schwierig...da hat sich schon was getan,ich kann mein zwischen 8,5 und 9,5 Liter bewegen,je nach Beladung und Einsatzgebiet.


13.12.2021 11:18    |    ru86

Zitat:

@andyrx schrieb am 10. Dezember 2021 um 12:35:38 Uhr:

Zitat:

@ru86 schrieb am 10. Dezember 2021 um 10:43:28 Uhr:

Fahre den gleichen Motor(allerdings in Kombination mit 8-Gang-Automatik) in einem Peugeot 5008.

Trotz des größeren Autos und meiner Fahrweise(150-170 auf der AB) komme ich auf 8.5 Liter, was ich als i.O. betrachte.

Bei mir waren die Kasseler Berge mit drin auf der Route ….das wird sicherlich auch etwas zum höheren Verbrauch beigetragen haben.

 

Ich denke dass die 8 Gang Automatik sehr gut zu dem Motor passt ;)

Ja, dank des Getriebes hat er nur knapp 3500 U/min bei Vmax(191 Kmh)

Soll ich das Bild posten? :D


31.12.2021 00:21    |    _RGTech

Zitat:

@ru86 schrieb am 13. Dezember 2021 um 11:18:53 Uhr:

Ja, dank des Getriebes hat er nur knapp 3500 U/min bei Vmax(191 Kmh)

Soll ich das Bild posten? :D

Sieht das dann ungefähr so aus? ;)


Bild

Deine Antwort auf "ADAC Mietwagen Opel Grandland X 1,2–>> kurzer Bericht"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Citroën

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • cepheid1
  • miko-edv
  • ChristophS70
  • Swissbob
  • Sir Firekahn
  • remarque4711
  • diver68
  • zuckerruebe
  • twindance

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1555)

Archiv