• Online: 3.642

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

23.05.2011 00:20    |    andyrx    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: Demokratie, Deutschland, Gesellschaft, Politik, Wahlen

Fiktion oder künftig Realität..??Fiktion oder künftig Realität..??

Moin Motortalker,

 

 

Bremen hat gewählt und sein Landesparlament konstituiert....wählen durften dieses mal

auch junge Menschen und Jugendliche ab 16 Jahren...:eek:

 

abgesehen vom sehr komplizierten Wahlrecht welches immer undurchschaubarer wird....für mich eine fragwürdige Aktion:o

 

macht das Sinn,sind die jungen Menschen politisch so interessiert dass dies zwingende Notwendigkeit ist,oder steckt eher politisches Kalkül dahinter..??

 

wie denkt ihr darüber..??

 

mfg Andy


23.05.2011 00:22    |    Habuda

Schlechter als die "Erwachsenen" hier in Ba-Wü werden diese Jugendlichen sicher auch nicht wählen.....


23.05.2011 00:24    |    andyrx

Ja nur diesmal sind nur die Roten stärker als die Grünen:p:D

 

mfg Andy


23.05.2011 00:24    |    Gerry08

Die Grünen freuts:

"Warum hast Du Grün gewählt?" - "Na, die schützen doch die Umwelt..." :)

 

Wenn die 16-Jährigen schon alt genug zum Wählen sind, dann BITTE auch Erwachsenenstrafrecht ab 16 (statt 21) ! :o


23.05.2011 00:25    |    swallerius

Meiner Meinung nach ist das äußerst fragwürdig, da man sich als 16 Jähriger noch ziemlich leicht beeinflussen lässt. Da machen ein paar bunte Wahlwerbespots wesentlich mehr aus, als politische Positionen. ;)

Weiterhin degradiert dass die Landtagswahlen für viele zur Spielwiese bzw. zur Wahl zweiter Klasse: "Wenn da Kinder wählen dürfen, scheint's ja nicht so wichtig zu sein."

 

Gruß

 

Simn


23.05.2011 00:25    |    dodo32

....es steckt politisches Kalkül dahinter, definitiv. Können ja demnächst noch 10 jährige Wählen lassen :rolleyes: :rolleyes:

Die Grünen sind schlau, aber das ist auch schon alles. Armes Deutschland :rolleyes:


23.05.2011 00:29    |    Austro-Jag

Als ich 16 war hätte ich auch gerne gewählt. Als politisch schon sehr früh interessierter war und bin ich da allerdings zumindest in meinem Bekanntenkreise eher die Ausnahme. Ich würde ein Wahlrecht als 16 sinnlos finden, da die wenigsten in dem Alter wirkliches Interesse an Politik haben, bzw. überhaupt wissen was sie da wählen.


23.05.2011 00:38    |    wolf24

Seltsam, strafrechtlich werden die Teenies als unfähig Verantwortung für ihr Handeln übernehmen zu können betrachtet, aber wählen dürfen sie!

Wahlmündig Ja. Strafmündig Nein? Nonsens!

 

Diesen Unterschied möge mir doch bitte mal Karlsruhe verfassungsrechtlich klar machen!

 

Und trotzdem nur so ne miese Wahlbeteiligung! Wieviele Kiddys haben denn tatsächlich gewählt? Na ja, müssen ja nur Kreuzchen machen ...


23.05.2011 00:39    |    swallerius

Zitat:

Und trotzdem nur so ne miese Wahlbeteiligung! Wieviele Kiddys haben denn tatsächlich gewählt.

So lange man nicht per SMS im Jamba-Sparabo inkl. Parteilogo als Bildschirmhintergrund wählen kann, werden sich nur wenige jugendliche Wähler finden lassen. :p


23.05.2011 01:12    |    andyrx

aus meiner Sicht auch völliger Unsinn...wenn ich daran denke wie meine Tochter so mit 16 drauf war:D:D

 

besser nicht wählen lassen:p

 

mfg Andy


23.05.2011 06:40    |    Wraithrider

Ich find's richtig. Man kann mit 16 nen Führerschein machen, warum dann nicht auch wählen. Wie jemand schon sagte: Schlimmer als die Alten können sie auch bloß nicht wählen und WENN ein 16jähriger an die Wahlurne geht, dann isses nicht unwahrscheinlich, dass er sich doch ernsthaft dafür interessiert. Besser ein Jahr zu früh als ein Jahr zu spät an der Politik beteiligt.


23.05.2011 06:46    |    Trennschleifer157

Auf dem Bremer Wahlplakat war doch zu lesen:" Wir waren schon Bieber-Fans, bevor es Justin gab":D

Den Teenies wirds gefallen.

Ich finds ok, diejenigen die gerne mit 16 wählen wollen sollns machen;)


23.05.2011 09:58    |    TJWF

Sehe da keine Probleme. Die geistige Eignung bzw. der Wille sich mit Politik auseinander zu setzen, würde ich auch einer großen Anzahl erwachsener Wähler absprechen. Die "Wahltauglichkeit" hat mMn also nichts mit dem Alter zu tun. Und dass dann viele Jugendliche die Grünen wählen werden, ist nun mal so. Dafür wählen die Älteren verstärkt CDU. Und denen verbietet ja auch keiner, dass sie ab 70 nicht mehr wählen dürfen, weil sie evtl. geistig nicht mehr ganz auf der Höhe sind oder weil sie im Grunde bei einer Politik mitbestimmen, die sie vllt. gar nicht mehr (ganz) erleben.


23.05.2011 10:23    |    Alpenfreund

Mag sein, das der ein oder andere Jugendliche politisches Interesse besitzt. Der Großteil jedoch nicht, und genau dieser größere Anteil der Jugendlichen könnte eine Wahl ( deren Ausgang) fatal beeinflussen.

Wenn ich daran denke, was einige Jugendliche so alles für Mutproben heutzutage drauf haben ( diese Filmen und dann ab ins Internet damit um ja die meisten Klicks zu bekommen), könnte man schon erschreckende Dinge ( Szenarien) auf eine Wahl projizieren.

In Zeiten von Facebook, Twitter und Co, sind großflächige Absprachen nicht unwahrscheinlich. Einfach mal so, um die "alten" zu ärgern. Ein politischer "Flash-Mob" sozusagen.

In diesem alter fehlt den meisten auch der politische Weitblick, und die Konsequenz einer Protest Wahl.

 

Meine Meinung.

Gruß

Alpenfreund


23.05.2011 10:33    |    Wraithrider

So ein politischer Flashmob wäre wahrscheinlich gar nicht mal so schlecht. Kurzfristig sau schlecht wenn's zu rot-grün führt, aber dazu braucht's ja offensichtlich keine Jugendlichen, würde es langfristig vielleicht dazu führen, dass sie im Erwachsenenalter mit mehr Vernunft wählen. Und wenn man mit sowas ne kleine Partei über die 5% bringt, dann würde das der Politik vielleicht auch mal gut tun.

 

Das wär's doch mal: FPD - Facebook Partei Deutschland; könnte sogar funktionieren.


23.05.2011 10:45    |    andis hp

Hallo,

 

der Großteil der (zu) jungen Neuwähler hat doch gar kein Interesse an der Wahl, und geht auch nicht wählen.

Selbst in den Netzwerken sind diejenigen, die sich angesprochen fühlen, bzw. wählberechtigt sind, sind eh schon 18 und älter.

Ich bin vor kurzem bei einer Geburtstagsparty (17) von meinen Neffen (Zwillinge) als Catering-Helfer dabeigewesen. Da hatte einer das Thema angesprochen. Die meisten waren der Meinung, mit 16 oder mit 17 wären sie zu jung. Selbst wenn sie wählen dürften, würden sie nicht hingehen.

 

Die häufigsten Aussagen:

"Die da oben machen doch was sie wollen, egal welche Partei man wählen würde. Die machen sich die Säcke voll und schauen nicht mehr nach unten "aufs Volk". Denen ist doch egal wie es dem normalen kleinen Mann geht."

 

Mfg

Andi


23.05.2011 10:50    |    AR147

Letztlich sollten nur die jungen, starken Männer und Frauen zwischen 25 und (bin ich mal großzügig) 50 wählen dürfen, denn sie tragen die Gesellschaft. Kinder, alte Leute, Kriminelle, Nazis, Punks, das ganze Gesocks, warum haben die eigentlich Wahlrecht? Wer zahlt schafft an, so heißt es bei uns in Bayern. Wer Harz IV kassiert sollte höchstens Wahlrecht zwischen RTL und Pro Sieben haben.

 

Wo kommen wir denn hin, wenn die Faulen und Assozialen ständig Parteien wählen, die ihre Interessen schützen?

 

Ich wäre dafür, dass man sein Wahlrecht erst ab dem Realschulabschluss erwirbt, beim Abitur einen 2x Bonus erhält, und mit einem Universitären Abschluss einen 5x Bonus. Genauso analog dazu mit dem Kindergeld verfahren.

 

Ich und meine Ideen, die Welt hat Glück, dass ich nicht beschlossen habe in die Politik zu gehen. Aber da bin ich einfach zu ehrlich dafür. Und wer Musikantenstadl einschaltet *ZACK* weg ist das Wahlrecht.


23.05.2011 10:56    |    Nice-DJ

@AR147

und solche Leute wie Dich sollte man einsperren, oder in Steinbruch schicken!


23.05.2011 10:58    |    Habuda

Weil er seine Meinung (die ich teilweise teile) frei äußert?


23.05.2011 11:03    |    Brunolp12

Zitat:

andis hp

Ich bin vor kurzem bei einer Geburtstagsparty (17) von meinen Neffen (Zwillinge) als Catering-Helfer dabeigewesen(...)

Die häufigsten Aussagen:

"Die da oben machen doch was sie wollen, egal welche Partei man wählen würde. Die machen sich die Säcke voll und schauen nicht mehr nach unten "aufs Volk". Denen ist doch egal wie es dem normalen kleinen Mann geht."

:D damit sind die Aussagen der 16 jährigen ja genauso "fundiert" und differenziert wie an beinahe jedem anderen, ordentlichen deutschen Stammtisch :D


23.05.2011 11:46    |    Manitoba Star

Ich finde es grundsätzlich gut, denn so kann es gelingen, mehr Jugendliche für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft zu interessieren. Das ist wichtig und steigert das Verantwortungsbewusstsein.

Ich denke, daß viele Jugendliche besser als ihr Ruf sind, was sich z.B. im ehrenamtlichen Engagement zeigt.

 

Der Punkt mit dem Jugendstrafrecht ist interessant, ich denke aber, das Nachsehen kommt von den Erwachsenen: Jugendliche selber fordern das gar nicht unbedingt bzw. begrüßen es sogar, wenn diejenigen, die sie bestehlen oder überfallen, konsequenter bestraft würden.

 

Die Koma-Säufer, YouTube-Mutprobler und 25 h/Tag Gamer gehen sowieso nicht zur Wahl.

 

Dumpfbacken, die nicht wissen, wofür die Parteien eigentlich stehen, gibt es in jeder Altersklasse.

 

PS: Zum Thema Mutproben auf Video-Film, das habt Ihr gelesen:

http://www.schwaebische.de/.../...-es-eine-Mutprobe-_arid,5078570.html


23.05.2011 12:25    |    ChrisCZT

Vielleicht möchte man die jungen Menschen schon etwas früher zu mündigen Bürgern machen, die nicht von vornherein so Politik-Verdrossen sind, wie die aktuelle Gesellschaft zwischen 18 und 75 Jahren, die jedes Jahr mit einem neuen Negativ-Rekord in der Wahlbeteiligung glänzt.

 

Das Blöde:

Wenn das Kind es nicht anders kennt (Mama & Papa sitzen seit X-jahren Dienstags nachmittags im Wohnzimmer und ziehen sich RTL rein, während die Lunge geteert wird und predigen von Politikern, die nichts anpacken) .... sind praktisch auch schon diese Menschen vorgeprägt: " Politiker sind eh alles die gleichen. Machen, daß ich noch nie ein richtiges Weihnachtsgeschenk bekommen hab."

 

Es wird eine Generation willenloser Schwachköpfe in den Plattenbauwohnungen herangezogen, denen das Privatfernsehen alles vorkaut und zeigt, wie "das richtige Leben" ist.


23.05.2011 13:57    |    pieb

Wählen ab 21.


23.05.2011 21:12    |    Stefan Payne

Die etablierten Parteien tun halt alles, um irgendwie an der Macht zu bleiben, da muss man halt auch mal das Wahlrecht runtersetzen, um überhaupt über 50% Beteiligung zu kommen.

 

Siehe auch die aktuellen Ergebnisse in Bremen, wo die Grünen stärkste Partei sind.

 

Wie dem auch sei, ich wäre eher dafür das Wahlrecht auf 65 Jahre zu beschränken, dann wäre die Politik in diesem Lande auch besser und die etablierten Parteien müssten ihr Programm mehr auf die Allgemeinheit ausrichten und weniger davon ausgehen, dass man eh gewählt wird...


23.05.2011 21:43    |    TonyMontana82

Stefan Payne

 

Zitat:

Die etablierten Parteien tun halt alles, um irgendwie an der Macht zu bleiben, da muss man halt auch mal das Wahlrecht runtersetzen, um überhaupt über 50% Beteiligung zu kommen.

Was ist wenn die Wahlbeteiligung unter 50% fällt? Ist die Wahl dann ungültig?

 

CDUCSUSPDFDPGRÜNE sind doch eh eine Partei.

 

Wir leben in einer Demokratur!!

 

Wenn es nach den Menschen gehen würde:

 

Die Menschen wollten keinen Euro!

 

Die Menschen wollten keinen EU-Vertrag!

 

Die Menschen wollen keine Leiharbeit!

 

Die Menschen wollen einen Mindestlohn!

 

Die Menschen wollen keine Subventionen für Firmen, die kleine Betriebe benachteiligen!

 

Die Menschen wollen keine EU-Osterweiterung!

 

Alles was die machen, tuen die nur für die Profite der Firmen und Banken!! Was bringt es mir das ich jetzt nach Rümanien darf? Soll ich meiner Firma hinterherreisen und da für 3,50€ Std arbeiten? Tolle Vorteile....

 

Auch toll das alles Zollfrei ist, für die Firmen... Aber den Privaten man zocken sie ab... Ne Stange Kippen zuviel... zack Strafe... Liter Benzin zuviel, zack Strafe...

 

Diese EU ist sowieso eine Diktatur.

 

Rote Lügen in grünen Gewand

 

http://www.youtube.com/playlist?p=PL5B7DFBE8D45C435A

 

 

E10, Duschkopfregulierung, Kanalinspektion etc... Sowas ist alles Planwirtschaft....!


24.05.2011 16:12    |    stef 320i

@ TonyMontana82

Ich stimme Dir zu!


24.05.2011 16:22    |    Stefan Payne

Zitat:

Was ist wenn die Wahlbeteiligung unter 50% fällt? Ist die Wahl dann ungültig?

Da hast du Recht...

Eine Wahl ist doch auch bei nur 15% Wahlbeteiligung noch Gültig, oder?

 

Wie dem auch sei: Das die Wahlbeteiligung so stark sinkt, ist ein Resultat von der steigenden Resignation der Bevölkerung!!

Das heißt die nicht wählen gehen, sind der Meinung, das ihre Stimme nichts ändern könnte - was sehr schade ist.

 

Wie schon anderswo geschrieben: Wenn ihr keinen Bock mehr auf die Politik habt, geht gerade dann wählen!

Nur so kann man was ändern!

 

Wenn ihr nicht denkt, dass CDU, SPD, Grüne und FDP nichts ändern können, dann wählt sie nicht sondern einfach 'irgendwas' (außer, na ihr wisst schon), z.B. eine 'Spaßpartei' (oder eben Piraten ;))

 

Aber wie ihr sicherlich mitbekommen habt, haben CDU und FDP ja den Vorschlag für mehr Transparenz abgelehnt...


24.05.2011 16:32    |    Hannes1971

Stefan Payne:

Zitat:

Die etablierten Parteien tun halt alles, um irgendwie an der Macht zu bleiben, da muss man halt auch mal das Wahlrecht runtersetzen, um überhaupt über 50% Beteiligung zu kommen.

Dumm nur, dass sich die Beteiligung nicht im geringsten verändert, wenn auch von den unter 18-jährigen nur die Hälfte zur Wahl geht...

 

Meine Meinung: Wahlrecht ist für mich Wahlpflicht. Es sollte registriert werden, wer wählen geht. Wer nicht wählen geht sollte auch kein Recht auf andere politische Beteiligung haben. Speich: Kein Recht auf Demonstrationen, kein Recht auf Einspruch bei Planfeststellungsverfahren etc. Das sind nämlich genau die Richtigen: Nicht zur Wahl gehen, weil "Die da oben" ja eh nix ändern aber sich hinterher beschwerden...

 

TonyMontana82

Zitat:

Wenn es nach den Menschen gehen würde:

 

Die Menschen wollten keinen Euro!

Doch, ich z.B. will den Euro. Nur würde ich einen Nord- und einen Süd-Euro bevorzugen, in dem die Länder Mitglied sind, die sich wirtschaftlich einigermaßen auf Augenhöhe befinden...

 

Zitat:

Die Menschen wollten keinen EU-Vertrag!

Doch, ich schon...

 

Zitat:

Die Menschen wollen keine Leiharbeit!

Doch, wenn sie so eingesetzt wird, wie das ursprünglich vorgesehen war.

 

Zitat:

Die Menschen wollen einen Mindestlohn!

Ich nicht...

 

Zitat:

Die Menschen wollen keine EU-Osterweiterung!

Doch, aber ich würde es bevorzugen so lange zu warten, bis die Länder wirtschaftlich auf die Beine gekommen sind, bevor sie aufgenommen werden...

 

Du siehst also: Da Du offensichtlich nicht zur Wahl gehst, ich hingegen schon, wird die Mehrheit der Wähler (zumindest was uns beide betrifft) durch die Politik recht gut vertreten.

 

stef 320i

Zitat:

@ TonyMontana82

 

Ich stimme Dir zu!

Welch Überraschung...


24.05.2011 16:47    |    stef 320i

@Hannes1971:

 

Na dann erklär uns doch mal WARUM Du das alles willst?


24.05.2011 17:15    |    Hannes1971

Zitat:

Na dann erklär uns doch mal WARUM Du das alles willst?

Gern.

 

Zitat:

Doch, ich z.B. will den Euro. Nur würde ich einen Nord- und einen Süd-Euro bevorzugen, in dem die Länder Mitglied sind, die sich wirtschaftlich einigermaßen auf Augenhöhe befinden...

Ich persönlich habe Kunden in Deutschland, Frankreich, Österreich, Norditalien und in der Schweiz. Wenn ich überlege, dass ich den ganzen Zirkus, der bei Liederungen in die Schweiz entsteht, auch bei den anderen Ländern entstünde...

 

Kurzum: Für den Export bedeutet der Euro eine enorme Vereinfachung. Das einzige Problem, das der Euro hat ist, dass Länder zusammen gepackt wurden, die nicht zusammen gehören. Auf absehbare Zeit können die südlichen EU-Länder nicht zu den wirtschaftsstarken Nationen aufschließen. Darum: Nord- und Süd-Euro.

 

Zitat:

Zitat:

 

Die Menschen wollten keinen EU-Vertrag!

 

Doch, ich schon...

Langfristig haben wir wirtschaftlich als Einzelstaat keine Chance gegen die aufstrebenden Schwellenländer, z.B. China und Indien. Hier können wir nur als größerer Wirtschaftsraum etwas bewirken...

 

Zitat:

Zitat:

 

Die Menschen wollen keine Leiharbeit!

 

Doch, wenn sie so eingesetzt wird, wie das ursprünglich vorgesehen war.

Leiharbeit als Mittel, um Auftragsspitzen oder Urlaub und Krankheitsfälle auszugleichen ist eine Supersache. Nicht in Ordnung ist es, feste Arbeitsplätze durch Leiharbeiter zu ersetzen.

 

Zitat:

Zitat:

 

Die Menschen wollen einen Mindestlohn!

 

Ich nicht...

Siehe entsprechender anderer Thread.

 

Zitat:

Zitat:

 

Die Menschen wollen keine EU-Osterweiterung!

 

Doch, aber ich würde es bevorzugen so lange zu warten, bis die Länder wirtschaftlich auf die Beine gekommen sind, bevor sie aufgenommen werden...

Siehe oben. Je größer der Wirtschaftsraum (bzw. für uns problemloser Exportraum), desto besser. Allerdings wie gesagt: Nur noch Staaten aufnehmen, die sich einigermaßen auf wirtschaftlicher Augenhöhe befinden, keine Dauer-Subventionskandidaten...


24.05.2011 17:22    |    stef 320i

In der Theorie ja alles schön und gut. Und was hat jeder einzelne hier bei uns davon?

 

Richtig. Nix. Ausser höhere Diebstahlraten bei KFZs.


24.05.2011 17:36    |    Hannes1971

Zitat:

In der Theorie ja alles schön und gut. Und was hat jeder einzelne hier bei uns davon?

 

Richtig. Nix. Ausser höhere Diebstahlraten bei KFZs.

Seufz. Ich erlaube mir, mich selbst zu zitieren und den wesentlichen Teil der Aussage hervorzuheben:

 

Zitat:

Siehe oben. Je größer der Wirtschaftsraum (bzw. für uns problemloser Exportraum), desto besser. Allerdings wie gesagt: Nur noch Staaten aufnehmen, die sich einigermaßen auf wirtschaftlicher Augenhöhe befinden, keine Dauer-Subventionskandidaten...

Damit dürfte sich das Kriminalitätsproblem auch erledigt haben. Oder bist Du der MEinung, dass den Osteuropäern die Kriminalität in den Genen verankert ist ?

 

Zitat:

Und was hat jeder einzelne hier bei uns davon?

Was Ihr davon habt ist mir völlig wurst. Was ich davon habe (und die gesamte exportorientierte Wirtschaft), habe ich oben dargelegt. Und weil ich wählen gehe und Ihr nicht, läuft es wie es läuft...


25.05.2011 09:27    |    Dynamix

Ich verstehe die Aufregung hier nicht :rolleyes:

 

Es gibt genug erwachsene die einen Sch***ß auf Parteiprogramme legen und stattdessen immer das wählen was Sie immer schon kannten ohne sich mal Gedanken drüber zu machen für war "Ihre" Partei eigentlich mittlerweile steht.

 

Sieht man meiner Meinung ganz gut an der letzten Bundestagswahl. Schwarz Gelb wird bestimmt nicht durch Ihr tolles Wahlprogramm so viele Stimmen bekommen haben. :D Am besten ist dann immer das Geschrei wenn es dann kommt wie immer und die Wahlversprechen nur für die eingehalten werden die den ganzen Spaß im Hintergrund für die Parteien finanziert haben. :rolleyes::mad:

 

Hier mal für die die es interessiert:

 

http://www.youtube.com/watch?v=KMyI-QTD3_4

 

Bitte dann auch noch die anderen 5 Teile anschauen. Will den ganzen Beitrag nicht mit Links zuspammen ;)


25.05.2011 09:42    |    stef 320i

@Hannes: Ich gehe sehr wohl wählen, auch wenn meine letzte Stimme (FDP) ein Schlag ins Wasser war.

 

Du hast schon Recht, die Osterweiterung sollte halt mit Maß und Ziel erfolgen, und nicht einfach blindlinks jedes östliche Land "annektieren" das grad in Reichweite ist.

 

Zum Schluß sind Frankreich, Deutschland, GB usw. die Idioten die den Spaß finanzieren. Im Anschluss kommt irgend ne Rating Agentur, setzt die Bewertung eines Landes nach unten und zack, muss schon wieder gezahlt werden.

 

Aber gut.... Was soll man groß dagegen tun? Mehr als Wählen kannste nicht, und wenn die Wahlversprechen dann so derart gebrochen werden frag ich mich: Was soll das?


26.05.2011 16:19    |    TonyMontana82

Hannes1971

Zitat:

 

In der Theorie ja alles schön und gut. Und was hat jeder einzelne hier bei uns davon?

 

Richtig. Nix. Ausser höhere Diebstahlraten bei KFZs.

 

Seufz. Ich erlaube mir, mich selbst zu zitieren und den wesentlichen Teil der Aussage hervorzuheben:

Frag mal die Leute an der Grenze zu Polen... Das ist kein Märchen oder so, die KFZ Diebstähle haben tatsächlich zugenommen...

 

 

 

Zitat:

Siehe oben. Je größer der Wirtschaftsraum (bzw. für uns problemloser Exportraum), desto besser. Allerdings wie gesagt: Nur noch Staaten aufnehmen, die sich einigermaßen auf wirtschaftlicher Augenhöhe befinden, keine Dauer-Subventionskandidaten...

 

Damit dürfte sich das Kriminalitätsproblem auch erledigt haben. Oder bist Du der MEinung, dass den Osteuropäern die Kriminalität in den Genen verankert ist ?

Welche Staaten sind den auf wirtschaftlicher Augenhöhe mit Deutschland? Italien? Griechenland? Spanien? Portugal? Frankreich? Eigentlich kein Land...

 

Deutschland finanziert dank der EU Subventionen für das Armenhaus Europa... Wir sind die Wirtschaftsmacht und stellen alle anderen Länder mit Hartz4 ruhig...

 

Dies ist ein Projekt der Bilderberger... Das ist keine Verschwörung... Die EU entmachtet Deutschland und zersetzt alle Nationalstaaten und wandelt die in einen Einheitsbrei um...

 

Nicht die passen sich unserem Reichtum an... Nicht alle Menschen sitzen in Badewannen und lassen sich die Füsse massieren und schauen TV auf Flatscreens, nein, wir passen uns der Armut an, durch Leiharbeit, Minijob, Midijob, 1€ Job etc...

 

Die Zeitarbeit stellt schon Ingeneure an!!! Hallo? Wo soll das noch hinführen?

 

Zitat:

Und was hat jeder einzelne hier bei uns davon?

 

Was Ihr davon habt ist mir völlig wurst. Was ich davon habe (und die gesamte exportorientierte Wirtschaft), habe ich oben dargelegt. Und weil ich wählen gehe und Ihr nicht, läuft es wie es läuft...

Ich gehe wählen, da kannste Gift drauf nehmen!

 

Aber dank der 5% Hürde haben wir eine 5 Parteien Diktatur!!!!!!

 

Pan - Der Nichtwähler Song

 

www.youtube.com/watch?v=_8CeD8soGrg

 

Die EU ist keine Demokratie. Die EU Kommission und der EU Rat entscheiden!!

 

Wehret den Anfängen !!!!!

 

www.youtube.com/watch?v=0rY0FQH2aQU

 

Dr. Schachtschneider zum EU-Vertrag bei PHOENIX

 

www.youtube.com/watch?v=sMPi2it6WGI&feature=related

 

Der Vertrag von Lissabon Eine EU Diktatur

 

www.youtube.com/watch?v=-8t8GP9F8gI

 

Es gibt kein Europäisches Volk (es gibt viele Völker), desshalb kann es auch kein Europäisches Parlament geben!!!

 

Artikel 146

 

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

 

Frau Merkel unterschreibt den Eu Vertrag, Vertrag von Lissabon, aber sie hat keine Vollmacht vom Volk, das ist Hochverrat!!!

 

Das Deutsche Volk wurde nicht gefragt zum Vertrag von Lissabon!!! Das Grundgesetz wurde abgeschafft, ohne das Volk zu fragen!!!

 

Hochverrat!!!!

 

 

Zitat:

Aber gut.... Was soll man groß dagegen tun? Mehr als Wählen kannste nicht, und wenn die Wahlversprechen dann so derart gebrochen werden frag ich mich: Was soll das?

Ich frage mich warum man diese Menschen nicht haftbar machen kann...?

 

Wenn ein Händler ein Auto verkaufen würde, wo er behauptet, der tankt sich vom Fahrtwind auf und erzeugt Druckluft und man kann ohne Sprit damit fahren und es stellt sich herraus, das er gelogen hat, dann kann man einen Händler wegen Betruges anzeigen... Aber die Politiker können das blaue vom Himmel lügen, Doktorarbeiten fälschen, Spenden von Waffenschieben annehmen* illegale Kriege anfangen etc, aber keine von diesen ******* haftet für irgendwas...

 

*Merkel zu Finanzminister Schäuble und den 100.000 D-Mark

http://www.youtube.com/watch?v=XaWE8K2nRVs

 

Nie wieder Krieg von Deutschem Boden...??!!! Von wo starten den die Bomber die diese "tolle" Uranmunition auf den Irak warfen? Von Rammstein... Ist das nicht Deutschland? Nie wieder Krieg von Deutschem Boden? Von wo startet die Bundeswehr nach Afghanistan? Von Timbuktu? Hallo? Nie wieder Krieg von Deutschem Boden??

 

Wer ist auf Platz 3 der Rüstungsexporte... ? Deutschland? Wir sind ja für Frieden, desshlab exportieren wir ja auch so viele Waffen... Mit Waffen kann man Frieden schaffen...

 

Stoppt den Krieg gegen den Terror, den es ist ein Terror gegen den Frieden!!!!

 

Wir und die Amis haben 2 Millionen Menschen im Irak und Afghanistan abgeschlachtet...

Nur weil wir nicht in Lehmhütten wohnen sind wir noch lange nicht Zivilisiert!!!

 

Die Amis haben 3000 Tonnen Uranmunition im Irak abgeworfen... Dagegen war Hitler ja ein heiliger und humaner Mensch, er hat die Juden nur vergast und keine Generationen qualvoll ausgerottet, alla´ Tschernobly....


26.05.2011 16:22    |    OhLord

:D:D:D:D:D

 

Ich mach mal eben sauber, wenns Recht ist...

 

Tony-Bär, für dich:

Bombe

Attentat

Vanilleeis

Tod den Teddies

Anschlag

Entführung

Kartoffelpüree

 

So, das waren sie, die geheimen Codeworte, die den Tony-Bär jetzt hoffentlich wieder in seine Höhle zurücktreiben! :D:D:D


26.05.2011 18:27    |    Hannes1971

Ach Tony. Lesen heißt nicht nur Buchstaben aufnehmen, sondern auch begreifen...


Deine Antwort auf "Wahlrecht mit 16--> macht das Sinn..??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • raphrav
  • HerrLehmann
  • Steam24
  • hansmuell
  • andyrx
  • czissy
  • 1-3-4-2
  • notting
  • AnyTime

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2241)

Archiv