• Online: 4.961

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

13.12.2013 15:56    |    andyrx    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: BMW, Cabrio, Chrysler, Italien, Meer, Reisen, Spanien, Urlaub

Küstenstrasse bei Barcelona
Küstenstrasse bei Barcelona

Moin Motortalker,

 

Ich bin jemand der auch gerne mit dem Auto in den Urlaub fährt....bei meiner Ex Partnerin auch zwangsläufig da sie Flugangst hatte:cool:

 

ich fahre trotzdem auch heute gerne noch mit dem Auto auch zu weiter entfernten Zielen wie letztes Jahr ans Nordkap ....;)

 

Ich fahre ja sonst gerne ans Mittelmeer und das dann mit dem Cabrio....dafür hab ich kürzlich das Chrysler Stratus Cabrio LX 2,5 gekauft.....ein Cruiser Cabrio mit viel Platz und sonoren 2,5 Liter V6 Motor und Automatik....cruisen und geniessen ist damit angesagt;)

 

als Urlaubsziel für 2014 hab ich mir eine Tour damit vorgenommen..die etwas länger ist.

 

von Genua in Italien bis nach Gibraltar in Spanien dürften es rund 2000km sein....immer am Meer lang und stets mit dem Duft von Tang,Knoblauch und Olivenöl in der Nase...so stell ich mir das vor....:p

genügend Zeit wird eingeplant (14 Tage) und da wo es uns gefällt mal ein Hotel für 1-2 Tage gebucht....und dann weiter.....von Hamburg bis Genua sind es rund 1300km da geht an einem Tag.

 

die Rücktour plane ich dann quer durch Spanien und Frankreich was dann auch noch mal rund 3000km sind....dann aber überwiegend schnellere Etappen auf Schnellstrasse.

 

in Summe sind das dann eben mal 7000km die da zusammenkommen werden....beste Zeit dafür wird der Mai/ Juni sein....nicht zu warm und nicht zu kalt und vor allem noch nicht soviel Verkehr.

 

das Chrysler Cabrio mit gerade erst mal 25.000km auf der Uhr stell ich mir als perfekten Urlaubscruiser vor und ersetzt für solche Reisen mein bisher bevorzugtes BMW 325i Cabrio....das jetzt mit seinen 218.000km nur noch ab und an mal für kleinere Trips gefahren wird....eventuell verkaufe ich es auch wenn ich zu selten zum fahren komme.....das BMW Cabrio war bisher bei solchen Reisen immer ein guter und stets zuverlässiger Partner und dabei auch sparsam....das Chrysler Cabrio ist aber im Vergleich deutlich bequemer (Sitze/Federung) und hat mehr Platz und ist somit der ideale Wagen für meinen Reiseplan 2014 .....;)

 

plant ihr euern Urlaub auch mit dem Auto..??

 

Grüße Andy


13.12.2013 16:01    |    Christian8P

Ich fahre auch immer mit dem Auto in Urlaub. Irgendwie würde mir sonst etwas fehlen.;) Ich habe noch zwei große Pläne im Hinterkopf.

1. Einmal mit dem Auto nach Wladiwostok

2. Einmal rund ums Mittelmeer. Angesichts der aktuellen politischen Lage in manchen Anrainerstaaten, dürfte das aber schwierig werden.:rolleyes:


13.12.2013 16:08    |    andyrx

....rund ums Mittelmeer...:eek:

 

da ist ja jemand noch härter drauf als ich...wobei mich so etwas auch reizen würde,aber da reichen dann 14 Tage bei weitem nicht aus;)

 

mfg Andy


13.12.2013 16:11    |    Christian8P

So eine Tour dürfte wohl etwas länger dauern.:D


13.12.2013 16:22    |    andyrx

....glaub ich sofort:cool:

 

reizen würde mich so ein Trip aber auch...ist nur ungleich aufwendiger als meine kleine geplante Rundfahrt...:D

 

da kämen aber ein paar Kilometer mehr zusammen...:p

 

mfg Andy


13.12.2013 16:25    |    Christian8P

Bei deiner Tour kommen doch auch ein "paar" Kilometer zusammen.;)


13.12.2013 16:41    |    Dortmunder 65

Route 66

Rockys von Denver nach Canada und zurück habe ich gemacht


13.12.2013 16:42    |    Ascender

Ich habe mit dem Auto eine Europatour unternommen. Beste Zeit meines Lebens. Ich war überall! Nur im ehemaligen Ostblock war ich nicht, außer in Tschechien.

 

Die anderen (östlichen) Länder hatte ich in anderen Jahren bereist.

 

Ich habe sowas ähnliches auch in Kanada gemacht. Da reichte es aber nur von Toronto bis zu den Rocky Mointains.

 

Und in den USA war ich in Florida unterwegs (nach Key West runterzufahren ist wirklich cool!).

 

Am meisten hat es mir die Cote Dazure angetan, mit den vielen Bergstraßen in den französischen Seealpen.

 

Aber auch bspw. die Pässe in der Schweiz und Österreich sind eine Reise wert. :)

 

Ich würde gerne nochmal in die USA oder nach Kanada und dort die Pazifikküste bereisen.


13.12.2013 16:42    |    Paddi_V8-Freak

Ich will irgendwann mal zum Nordkap fahren um die Polarlichter zu sehen :)

 

In die Nähe von Gibraltar gehe ich auch nächstes Jahr für 4 Monate, aber mir wurde aus allen Richtungen davon abgeraten ein Auto an dem man hängt mitzunehmen wenn es da über längere Zeit verbleibt. Eigentlich hatte ich vor von hier aus da runter zu fahren...aber jetzt bleibt das Auto wohl hier :(


13.12.2013 16:43    |    Ascender

@Paddi:

 

Dann schlaf doch neben dem Auto. Ich habe in den südlichen Ländern immer auf Camping Plätzen gestanden und mein Zelt neben dem Auto aufgeschlagen. ;)


13.12.2013 16:46    |    Dortmunder 65

Zitat:

Aber auch bspw. die Pässe in der Schweiz und Österreich sind eine Reise wert.

 

Und in den USA war ich in Florida unterwegs (nach Key West runterzufahren ist wirklich cool!).

Stimmt habe ich auch durch, Florida sind wir kreuz und quer


13.12.2013 16:46    |    Paddi_V8-Freak

@Ascender: Naja ich mach dort Auslandssemester und würde mir eigentlich gerne ne Wohnung nehmen :D


13.12.2013 17:08    |    Lewellyn

Wir fahren mit dem Mopped Ende Mai erstmal Richtung Andorra. 11Tage ~ 5.000km.

 

Im Motorrad Reisen Forum war letztens jemand, der ist mit seinem Freund zum Nordkap gefahren (mit dem Motorrad, natürlich) und von da aus nach Istanbul. Und zwar immer am Meer lang.

 

Kurz sacken lassen...:cool:

 

Knappe 39.000km am Stück...


13.12.2013 17:25    |    Goify

Ich habe erst im Juni die Alpen großräumig umrundet mit kleineren und größeren Abstechern mitten in die Berge und ans Mittelmeer. Da war ich geschmeidige 4.500 km in 4 Wochen unterwegs und würde es immer wieder tun.

 

Ziele für die Zukunft sind Asien, Jordanien (einige gute Bekannte besuchen) oder einfach mal das Nordkap.


13.12.2013 17:38    |    andyrx

hier sind ja doch mehr Verrückte unterwegs als ich dachte....:D:D

 

Viel eher ging ich davon aus dass in der Zeiten von Billigflügen und All Inclusive Reisen kaum noch jemand so etwas macht wie ich es vor habe...dachte schon ich wäre ein altes Fossil was in nostalgischen Träumen den Reisen unserer Eltern (im Käfer über den Brenner) nachhängt....ich finds geil:cool:

 

Urlaub von der Stange war noch nie so mein Ding....auch die Reisen ins Tessin oder an die Riviera die ich sonst so mit dem Mazda RX-7 Cabrio und dann mit dem BMW Cabrio machte...waren im frei geplante Reisen ohne feste Buchung im Reisebüro....einfach gefahren und dort geblieben wo es schön ist,keine Reiseleitung die den Rudelführer macht und keine lärmenden und nöhlenden Pauschaltouristen die sich darüber Gedanken machen was für Mängel sie finden können um später den Reisepreis zu drücken....:D:D:D

 

Grüße Andy


13.12.2013 17:47    |    italeri1947

Zitat:

Ich fahre auch immer mit dem Auto in Urlaub. Irgendwie würde mir sonst etwas fehlen.;) Ich habe noch zwei große Pläne im Hinterkopf.

Ich stimme Christian zu und ergänze: Ich habe nicht noch zwei Pläne, sondern noch einen großen Plan! Diese Idee entstand in diesem Jahr gemeinsam mit einem meiner Freunde und meiner Lebensgefährtin; schauen wir, was daraus noch wird!


13.12.2013 18:06    |    andyrx

macht ihr vor so einem superlangen Tripp noch eine Wartung/Service....??

 

mfg Andy


13.12.2013 18:08    |    italeri1947

Zitat:

macht ihr vor so einem superlangen Tripp noch eine Wartung/Service....??

Alles Wesentliche wird kontrolliert, ja - das muss schon sein, und ein Sortiment der nötigsten Kleinteile fährt im Kofferraum auch immer mit.


13.12.2013 19:33    |    Chaos1994

Was ich mit paar Kumpels machen will ist, mehrere Autos in Japan kaufen und damit auf eigener Achse heimfahren über Russland, Weißrussland Polen ^^


13.12.2013 19:34    |    Christian8P

Ich schließe mich Hans an.


13.12.2013 19:49    |    Kickdown-169

Bin mit dem eigenen PKW schon diverse Male über die Öresundbrücke nach Schweden gefahren, bis rauf nach Norwegen (meist mit dem Volvo S60), meist Touren von ca. 1000-1500KM eine Strecke...

 

Mit dem Mietwagen bin ich in 2009 2 1/2 Wochen über 7000KM durch den Westen der USA (u.A. Route 66, Rockys, Grand Canyon etc.) gereist, dieses Jahr alle New England Staaten abgefahren (Indian Summer) und 2012 einmal komplett um Island rum...

 

Also, selbst wenn ich fliege, fahre ich viel Auto :D

 

PS:

Ich gebe zu, mit dem S60 war ich etwas unvernünftig und habe oft vor längeren Touren (1000KM) nichtmal das Öl kontrolliert, ich habe mich einfach auf den Volvo verlassen und auch darauf, dass das Teil nie Öl brauchte....

 

Der Camry in den USA hat in den 7000KM auch keinen Service durchlaufen ;)


13.12.2013 20:18    |    TFPrince

2009 hatte ich vor, den 9. Längengrad von Genua/Italien bis Jektvika/Norwegen zu bereisen und alle 111km weiter nördlich "Checkpunkte" genau auf diesem Längengrad aufzusuchen und exakt nach Norden und Süden zu fotografieren...

 

Bewaffnet mit GPS Geräten und ansonsten nur Zelt, Gaskocher und Proviant ging es los.

Von Zuhause bis Genua alles prima, in Genua der erste starke Regen seit 3 Monaten (schön für die Einwohner, doof für mich), die nächste Station in einem Reisfeld von Mücken aufgefressen worden... so ging es dann weiter bis mir an der Grenze zu Deutschland ein Reifenplatzer und ein defekter Kurbelwellensensor einen Strich durch die Rechnung gemacht haben.

 

Begraben habe ich die Idee aber immer noch nicht ;)


13.12.2013 20:41    |    Bayernlover

Nächsten Sommer geht es mit dem E46 ans Nordkapp. Ich liebe Norwegen und die Straßen und die Landschaft einfach.


15.12.2013 13:09    |    Yoink

Wow :D Dachte immer es sind nur wenige die mit dem Auto so weit fahren :D

aber gut zu wissen das man nicht der einzige ist :)

 

Diesen Sommer mit meiner Freundin durch die Slowakei bis nach Ostungarn und über Slowenien zurück, 4000km, den großen kombi zum Wohnmobil umfunktioniert-> klappt hervorragend ;)

 

USA, diesen Sommer durch Südosten, lockere 5500km in 10 Tagen :D

Oder mal von Kentucky nach Winnipeg hoch für einen Tag, das waren entspannte 3800km in 4 Tagen :D


15.12.2013 20:26    |    Christoph2605

Zitat:

Wo wollt ihr unbedingt mal hin?

Überall

Bin früher in Ländern "weit weg" gefahren und wenn man genug

geflogen (und weit weg gefahren) ist, entdeckt man das "reisen" wieder.

Reisen hat nichts mit Entfernung und schon garnichts mit Geschwindigkeit zu tun !!!

 

Zitat:

dachte schon ich wäre ein altes Fossil was in nostalgischen Träumen

den Reisen unserer Eltern im Käfer über den Brenner nachhängt...

Naja - so ähnlich

Meine Eltern kauften ihr erstes Auto, da hab ich schon 3 gehabt.

Aber die eigenen ersten Reisen mit untermotorisierten 2-Rädern blieben unerreicht.

 

Bin jetzt glücklich wenn unser Tudor uns irgendwohin bringt.

Die letzte Reise war eine Ost-Tour von Frankfurt über "Berge" nach Osten.

(Berge= Vogelsberg, Rhön, Rennsteig, Erzgebirge, Isergebirge, Riesengebirge)

 

Gemütliches Reisen im alten Auto

ES GIBT NICHTS BESSERES :D

 

Zitat:

macht ihr vor so einem superlangen Tripp noch eine Wartung/Service.

Ja - Vorher und wannimmer das Auto einen diesbezüglichen Bedarf vermeldet :cool:

 

LG Christoph


16.12.2013 11:25    |    HerrLehmann

Zitat:

von Genua in Italien bis nach Gibraltar in Spanien dürften es rund 2000km sein....immer am Meer lang und stets mit dem Duft von Tang,Knoblauch und Olivenöl in der Nase...so stell ich mir das vor....:p

 

genügend Zeit wird eingeplant (14 Tage) und da wo es uns gefällt mal ein Hotel für 1-2 Tage gebucht....und dann weiter.....von Hamburg bis Genua sind es rund 1300km da geht an einem Tag

Interessante Route, da bin ich neidisch. :)

Leider steht mein Bub nicht so auf extrem lange Autofahrten. Von daher ist das im Moment nicht möglich.

Hab ja schon Diskussionen wenn ich an den Gardasee fahren will.

 

Wo man mit dem Auto überall hinfahren kann sieht man hier: Besold

 

Einmal um die ganze Welt und die Taschen voller Geld... :D


16.12.2013 14:12    |    steve9876

War letztes Jahr mit meiner Freundin in Südengland unterwegs. Ziel war Lands-End, der westlichste Punkt Englands. Waren knapp 3500 Km in 12 Tagen. Gewohnt haben wir immer in B&B, alleine das warjeden Tag aufs neue ein tolles Erlebnis.

 

Gebucht hatten wir nur die 1. Übernachtung in Brighton, danach sind wir einfach dort geblieben wo es uns gefallen hat. Problem war die Hauptsaison und ein "Bank Holiday Weekend" das wir nicht auf dem Schirm hatten. Viele Engländer fahren an diesen langen Wochenenden in den Süden.

 

Was ich aber jedem empfehlen kann der das auch machen möchte (vorallem in der Hauptsaison), ist sich irgendwie mobiles Internet zu beschaffen, da so das suchen einer Unterkunft deutlich einfacher geht.

Wir haben immer PCs in den Tourist Offices genutzt, die kosten zwar meist 1-2 Pfund, aber die Vermittlung durch die Mitarbeiter direkt ist teurer.

 

Für den Notfall hatte ich eine kleine Camping-Ausrüstung im A4, haben wir aber nicht gebraucht.

 

Falls man eins der Moore zu Fuß bereisen möchte, sollte man auf jeden Fall ordentliches Schuhwerk dabei haben und sich dessen bewusst sein, wo man hingeschickt wird wenn man auf die Frage " Do you want to go by car or are you walkers" mit "Yes we want to walk" antwortet. :D

 

Als kleiner Abstecher für Auto Liebhaber eignet sich die kleine Rennstrecke Goodwood. Hier finden oft Classic Rennen statt, aber auch nahmhafte Hersteller testen hier ihre Autos ;).

 

Gruß


Bild

16.12.2013 21:22    |    Goify

Da fällt mir die Internetseite Brauner Benz ein, auf der ich wieder seit Stunden Reiseberichte lese. Er hat nen 123er 200D und bereist damit die ganze Welt, ohne Übertreibung. Und ja, er ist in gewisser Weise mein Vorbild.


17.12.2013 11:32    |    Ascender

Zitat:

macht ihr vor so einem superlangen Tripp noch eine Wartung/Service....??

Ja, sowohl vorher als auch nacher.

 

Vor meinem Eurotrip (11.995 KM in 4 Wochen / 12 Länder) habe ich das auch machen lassen. Ich wollte nicht mitten in der spanischen Pampa liegen bleiben. ;)

 

Ich bin auch mitten im Winter zum Nordkap gefahren (Schneeketten) - da war das schon überlebenswichtig. Wenn ich da irgendwo liegen geblieben wäre (ich war alleine unterwegs - davon kann ich nur strengstens abraten), wäre ich jetzt nicht mehr hier. ;)

 

Und vorsorglich habe ich extra viel Motorenöl mitgenommen (mindestens 5 Liter), Glühbirnen, Sicherungen, Starthilfekabel, Warnwesten, Panzertape!!!, Radkreuz, Kabelbinder, kleiner Steckschlüsselsatz, destilliertes Wasser (als Kühlmittel).

Zumindest bei Kleinigkeiten sollte man sich selber helfen können. Das schont nerven ungemein.


23.12.2013 17:02    |    Timmihund

Hallo

 

Damals zu "Käferzeiten" mein längster Trip.

 

Französiche-Atlantikküste, Zentral Spanien, Portugal-Atlantikküste, Spanien-Mittelmeer, Südfrankreich, alles in ca. 500km Stücke, dann noch 2 Wochen Norditalien zum "Urlaub" machen.

Übernachtungen im Zelt, schön wars. :)

 

Jetzt gehts von der Mitte Deutschlands öffter nach Dänemark, ohne Zelt, auch sehr schön. Auch mal bis nach Skagen wo Nord- und Ostsee sich treffen.

 

Ziel? Wenn denn mal wieder Zeit ist, ist 4 Wochen durch Skandinavien.

 

Grüße von Timmi


23.12.2013 17:12    |    Ascender

Skandinavien ist wunderschön, und wunderbar leere Straßen gibt es dort.

 

Ich würde aber auch gerne mal so eine richtige Abenteuerreise machen. Runter nach Marokko, Tunesien, Libyen, Ägypten und Syrien. Aber die derzeitige politische Lage lässt das wohl nicht zu. Ist wohl momentan nicht besonders schlau.

 

Kommt Zeit, kommt Rat. Irgendwann wird das bestimmt wieder möglich sein.


27.12.2013 14:36    |    andyrx

so hab mal via Google Maps gerechnet.....Hamburg--> Genua (ab da immer die Küste lang) --> Barcelona--> Denia--> Almeria--> Malaga--> Gibraltar (ab da schnelleste Route quer durch Spanien/Frankreich) ----> Hamburg macht zusammen rund 6.200km.....in 14 Tagen sollte das gut machbar sein;)

 

ist jedenfalls kürzer als der Trip ans Nordkap....:cool:

 

Grüße Andy


27.12.2013 15:47    |    Ascender

Ja, stimmt, Andy. Nutze die Landstraßen am französischen Mittelmeer. Cote Dazure und so. Allemal günstiger als die Autobahnmaut. Und tank vorher in Italien und dann erst wieder in Spanien. ;)


27.12.2013 15:54    |    andyrx

jepp ich will stets am Meer lang fahren....das ist dann eben der Cabrio Genuss pur...dauert natürlich länger aber ist ja auch viel schöner und genau der Reiz dieser Reise;)

 

Grüße Andy


27.12.2013 17:09    |    Ascender

Top. Habe die selbe Route nur umgekehrt hinter mir. Allerdings mit mehr Stationen im Rest Europas. Vor allem der Mittelmeerraum hat mir sehr gut gefallen. Wirst da richtig spaß haben - und lass das Navi zu Hause. Ist ohnehin am schönsten wenn man alles selber erkundet, mit Einheimischen ins Gespräch kommt, oder wie Papa früher mit der Karte navigiert, oder anhand des gesunden Menschenverstandes (Sonne geht im Osten auf, wandert im Süden und geht im Westen unter ;)). Das Meer dient auch immer als Orientierungshilfe.

 

Ich glaube ich könnte diese Art zu Reisen beliebig lange durchführen, hätte ich nur genügend Geld auf dem Konto. :rolleyes:


01.02.2014 16:02    |    Grond_OM

Kalifornien ist wirklich empfehlenswert. War mit einem Freund 2012 drüben, 10 Tage Roadtrip mit Harleys und Zelt, aber auch für Cabrio 1A - doch ich würde immer wieder die HD vorziehen ;)


19.11.2020 11:05    |    Hub2223

Ich möchte unbedingt mal eine Rundreise durch Slowenien machen. Ist zwar ein ziemlich kleiner Balkan Staat, aber trotzdem nicht zu unterschätzen. Es gibt dirt so viele schöne und unberührte Ecken, wo die Natur noch nicht durch den Massentourismus zerstört wurde. Jetzt mit Corona geht das ja leider nicht... Aber das ist auf jeden Fall mein Geheimtipp für alle, die unberührte Natur genießen wollen.


Deine Antwort auf "Urlaubsziele mit dem Auto--> wo wollt ihr unbedingt mal hin...."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Renault

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • hhj76
  • sina96
  • cortland
  • Nihilist79
  • AnyTime
  • TTR-Karo
  • Olli the Driver
  • Innensechskant
  • wettertaft

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2248)

Archiv