• Online: 3.199

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

22.03.2022 02:52    |    andyrx    |    Kommentare (20)    |   Stichworte: 3 (BL/BP), 4x4, Allrad, Offroad, Outback, reisen, Subaru, Ungarn

Elegantes Design des Subaru Outback
Elegantes Design des Subaru Outback

Hallo Motortalker ,

 

Mit meinem im Januar gekauften 200er Subaru Outback 2,5 LPG bin ich schon 4000km gefahren ….überwiegend Langstrecke darunter eine Reise nach Ungarn.

 

 

Es ist schon das Facelift 2007er Modell und innen mit schwarzen Cockpit statt dem vorigen in Silber etwas billig wirkenden Touch…..der nicht zu dem damals mit rund 37.000€ nicht billigen Fahrzeug passt da kommt das schwarze 2007er Cockpit deutlich wertiger rüber.

 

Optisch für ist dieses Subaru Modell eines der gelungensten Fahrzeuge von Subaru überhaupt….sehr harmonische Eleganz mit fließenden Linien und die zweifllutige Abgasanlage gefallen mir sehr gut.

 

Der Outback ist für mich als idealer Reisewagen gedacht mit prima Wintereigenschaften dank des permanenten Allrad Antriebs.

 

Natürlich kommt mir jetzt bei solchen Trips die ab Werk installierte LPG Gasanlage mit 50 Liter Tank in der Reserveradmulde entgegen ….denn dadurch lies sich z.B. der Trip nach Ungarn trotz der mittlerweile horrenden Spritpreise mit vertretbaren Kosten machen ….bei rund 1.-€ je Liter und moderaten Verbrauch merkt man das natürlich deutlich im Portmonee.

 

Zuerst gab es nachdem der Verkäufer wie vereinbart neuen TÜV drauf gemacht hat ( neue Bremsen hinten und Handbremse mussten erneuert werden ) doch noch was zu tun …Radlager vorne rechts brummte und wurde von mir ersetzt sowie kamen neue Reifen drauf denn die ( erlaubten ) Winterreifen in der Größe 20/50r17 waren mir zur klein …nun sind 215/55r17 Ganzjahresreifen montiert ( hab noch einen Satz gleicher Felgen mit neuwertigen Sommerreifen in 215/55r17 dazu bekommen den ich aber nicht nutzen werde) und das passt jetzt optisch und nun auch in der Höhe mit der versprochenen Bodenfreiheit von immerhin 20cm jetzt zusammen….der Tacho eilt Subaru like immer noch gut 5% vor.

 

Der Subaru hat viel Platz auf seinen immerhin 475cm und ist gut verarbeitet ….typisch für Subaru die rahmenlosen Fenster und dennoch klappert nichts.

 

Die superbequemen Sitze sind elektrisch verstellbar und beheizt und wirkt innen gut und wertig verarbeitet….das beige Leder wirkt edel in Verbindung mit dem metallic Lack.

 

Bemerkenswert angesichts Laufleistung und des Alters —} jede Anzeige und jedes Lämpchen im Cockpit funktionieren….

 

Auf Reisen ist der Tempomat wichtig für mich und meist hab ich ihn auf 130km/h eingestellt ( Ungarn und Austria ohnehin nicht mehr erlaubt) der Verbrauch ist dann mit rund 8 Liter auf 100km mit Benzin und rund 10 Liter auf LPG moderat ( in Ungarn kostet Benzin derzeit 1,50 und LPG 1,15 deshalb dort mit Benzin weiter gefahren) das Getriebe ist im 5 Gang lang ausgelegt und bleibt bei Vmax mit 5500 RPM deutlich unter der Max Drehzahl von 6200…..der 2.5 Liter Motor mit 165PS verfügt über guten Durchzug ist aber nicht sonderlich Drehfreudig….und wird wenn man in fordert auch durchaus knurrig.

 

Windgeräusche hingegen hat er trotz der rahmenlosen Scheiben hingegen kaum.

 

Die Vmax ist gemessen an den 165PS mit nur 198km/h im Schein angegeben ….am Samstag auf der topfebenen A1 bei Bremen nach Tacho zügig etwas über 220km/h erreicht …. nach GPS waren das dann 209km/h ….ok etwas Rückenwind aber er scheint noch gut im Futter zu stehen trotz der jetzt 243.500km.

 

Nach der Ungarn Reise (2500km) musste ich einen Liter Öl auffüllen ….jetzt nach Reise nach Norddeutschland ( 1300km) fehlte aber nichts an Öl.

 

Das Getriebe schaltet sich Japaner typisch exakt aber doch geschmeidig und hat zusätzlich eine schaltbare Untersetzuung….bei einer Anhängelast von bis 1960kg oder Offroad sehr hilfreich.

 

In Ungarn führt der Weg zu meinen im Wald gelegenen Ferienhaus rund 3,5 km über ausgefahrene Sandwege wo die hohe Bodenfreiheit von 20cm ( 6 cm mehr als beim Legacy) sehr angenehm ist ….jedoch ist er mir für heftigere Ausflüge in den Wald ( was er durchaus kann) optisch eigentlich noch zu schade …da bin ich bin dem Honda HRV und dem Daihatsu Cuore dort weit weniger zimperlich:p

 

Der Fahrkomfort / Federung ist gut obwohl die Dämpfung durchaus straff ist ….die nicht ganz so flachen Reifen sind da hilfreich …Straßenlage mit dem permanenten Allrad ist top auch dank tiefen Schwerpunkt und dem recht geringen Gewicht von 1500kg wirkt er nicht schwerfällig wie ein hochbauender SUV.

 

Die Bremsen empfinde ich als eher schwach …da hatte ch gefühlt schon bessere Stopper gehabt.

 

Das Fahrlicht ist gut und das Fernlicht sehr gut….die großen Nebelscheinwerfer sind wirksam und tatsächlich mal brauchbar.

 

Die verbaute Audioanlage mit Wechsler funktioniert noch einwandfrei und klingt ordentlich.

 

Kleine Macke:

 

Die verbaute Teleflex LPG Anlage startet nicht immer gleich und hat da wohl mal einen neuen Filter nötig….ich nutze diese ausschließlich auf der Autobahn und drehe den Motor dann nicht höher als 4000RPM….immerhin hat er schon 243.500km auf der Uhr.

Will ich schneller ( was durchaus auch mal vorkommt ) fahren schalte ich auf Benzin um….;)

 

Ich nutze den Subaru künftig ausschließlich als Reisewagen für die Langstrecken…..für alles was ich hier so fahre habe ich andere Autos die ich nutze.

 

Hoffe er behält seine Japaner typische Zuverlässigkeit noch für einige Zeit :cool:

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

22.03.2022 09:52    |    obikenobi

Sehr schöner Bericht.

Danke dafür.

Mfg

22.03.2022 09:54    |    Goify

Ich denke auch, dass dieser Legacy/Outback eines der mit Abstand besten Subarus darstellt. Optisch sowieso und auch technisch sind die älteren einfach zu rückständig und die neueren qualitativ nicht wirklich besser.

22.03.2022 13:08    |    andyrx

Hoffen wir mal das er ein Weilchen hält ohne viel Stress zu machen ….angesichts der Laufleistung ist das ja immer ein wenig zocken.

 

Nachdem auf der Ungarn Reise den Ölverbrauch registriert habe….war zuerst skeptisch aber jetzt nach den weiteren 1300 km war Öl noch gut in kein Verbrauch registrieren….ich denke mal das auf der Ungarnreise einiges an Kondensat im Öl aufgebraucht wurde und das Öl jetzt die richtige Konsistenz hat ;)

 

….und wenn er halt doch etwas Öl braucht ist auch kein Beinbruch ….er hat ja seine Kilometer ;)

 

Beim Forester Turbo 2.5 ( gleicher Basis Motor ) den ich damals hatte war es im übrigen ähnlich ….:cool:

22.03.2022 13:16    |    Goify

Unser Forester braucht nur im nicht messbaren Bereich Öl, hat allerdings im kalten Zustand einen recht üblen Kolbenkipper. Irgendwann frisst er und wir suchen uns für 250 € einen Austauschmotor und bauen diesen ein. Kostet ja alles fast nichts außer etwas Zeit.

22.03.2022 13:39    |    andyrx

Jetzt nach dem Norddeutschland Trip war kein Ölverbrauch zu beobachten ….laufen tut er sehr gut ( die Vmax ohne Anlauf deutlich übertroffen ) und ist sonst völlig unauffällig ;)

 

Insofern bleib ich da mal ganz gelassen ….;)

22.03.2022 17:56    |    mr. mountain

Sehr schöner Bericht. Die gestreckte Linie des Kombi sowie auch die schöne Innenausstattung geben ein für das Alter sehr schönes Bild ab. Denke, mit dem Modell wirst Du noch viel Freude haben.

22.03.2022 19:41    |    andyrx

@mr. mountain

 

Eigentlich war Subaru mit dem Design dieses Modells auf einem sehr guten Weg .....elegante Linie gepaart mit guter Funktionalität und handfesten inneren Werten wie man es von Subaru kennt.

 

Beim Forester ist man denn auf Weg zum SUV besser unterwegs gewesen .....warum man den Outback so aufgeblasen hat und jegliche Eleganz vermissen lässt werde ich nie verstehen ...zumal mit dem Tribeca ja ein großes SUV hatte.

 

Da fehlt eine Designsprache die man nachvollziehen kann ....und Subaru zuordnen kann.

 

Das ist aber ein Problem fast aller Japaner ....gute und solide Technik aber beim Design keine Linie die man fortschreibt und nachvollziehen kann.

 

Für mich ist der BL/BP vom Design der mit Abstand stimmigste Subaru überhaupt.....;)

22.03.2022 20:23    |    martin_berlin22

Sieht noch echt gut aus die Kiste :D

22.03.2022 21:11    |    andyrx

Zitat:

@martin_berlin22 schrieb am 22. März 2022 um 20:23:16 Uhr:

Sieht noch echt gut aus die Kiste :D

Sicher kein Poser Fahrzeug aber man fühlt sich damit gut angezogen ....ein paar gebrauchsspuren hat er schon aber gemessen am Alter und der hohen Laufleistung ist das noch in Ordnung ;)

23.03.2022 00:52    |    Adi2901

Autsch mit einem Gaser freiwillig auf Benzin fahren, ist mir seit 12 Jahren Gadautos noch nie passiert. ;)

Bei bereits gebraucht gekauften Gasern, immer neuen Gasfilter reingesetzt, ZK Wechsel durchgeführt und Gas-Anlage neu abgestimmt.

Anschliessend waren die Gasfahrten in jedem Lastzustand kein Problem gewesen.

23.03.2022 09:12    |    andyrx

In Ungarn ist der Unterschied zwischen Gas und Benzin nicht so gross….1,20 zu 1,50 € und den Mehrverbrauch bei LPG dazu dann ist das zu vernachlässigen;)

 

Ja ich werde die Gasanlage mal nachsehen lassen ….wobei ich den Wagen tatsächlich nur auf Langstrecken fahren werde ;)

23.03.2022 09:25    |    Goify

In der Schweiz habe ich mal für Gas wesentlich mehr als für Benzin bezahlt (ich war da irgendwie blind).

23.03.2022 09:26    |    Adi2901

Am Verbrennungbild der Zündkerzen kann man bereits sehen ob das Gemisch zu mager ausfällt oder nicht. ;)

23.03.2022 09:43    |    andyrx

Zitat:

@Adi2901 schrieb am 23. März 2022 um 09:26:13 Uhr:

Am Verbrennungbild der Zündkerzen kann man bereits sehen ob das Gemisch zu mager ausfällt oder nicht. ;)

Das ist richtig ….bin aber kein Selbstschrauber und erstmal wollte ich den Wagen kennenlernen und schauen dass er auch soweit in Ordnung ist ….jetzt weiß ich das er gut läuft und dann kann ich das ins Auge fassen.

 

Werde ich in Ungarn machen lassen wenn ich das nächste mal vor Ort bin.

 

Viele Fahrten die ich regional mache sind eher Kurzstrecken in den Wald mit den Hunden ….und dazu nutze ich meinen kleinen Honda HRV 4x4 oder spassfahrten mit meinen anderen Fahrzeugen ;)

 

Die Gasanlage stand beim Kauf auch nicht im Vordergrund denn ich hätte den Wagen auch ohne gekauft …weii ich ihn schick finde :cool:


Bild

23.03.2022 10:23    |    Adi2901

Im LPG Fall gibt es nichts kennen zu lernen, jeder gefahrene Kilometer mit zu magerem Gemisch schadet dem Motor. ;)

Wird ein Fahrzeug gekauft, bei dem die LPG Wartung nicht nachvollziehbar ist, dann sollte der erste Schritt sein, die Einstellung der Gasanlage zu kontrollieren.

Hinterher ist immer das "Böse Gas" schuld, wenn die Auslassventile abgebrannt sind. :D

 

Ich fuhr und fahre immer noch, aktuell ein Gasfahrzeug als Zweitwagen und zwar ohne Ausnahme natürlich nur mit Hydrostösseln für automatischen Ventillspiel Ausgleich.

(Für die Fahrten im Alltag bin ich schon seit längerer Zeit auf Elektroauto umgestiegen.)

 

Das ist das Problem vieler Fahrzeuge, die auf Gas umgerüstet worden sind aber das Ventilspiel manuell eingestellt werden muss weil die Hydrostösseln eingesparrt worden sind.

Dein Subaru gehört leider mit dazu. ;)

 

Wie die übliche Wartung, wird dann auch wie die Kontrolle des Ventilspiels und dessen Einstellung unter den Teppich gekehrt.

Die Quittung auf lange Sicht in Folge eines Motorschaden ist leider nur eine Frage der Zeit, bzw. der Fahrleistung.

Aber die Leute wollen es halt nicht anders, es wird solange gefahren bis die Räder sich nicht mehr drehen wollen.:p

23.03.2022 10:33    |    andyrx

Ist nicht mein erstes Gas Auto ;)

 

Hatte schon den Vorgänger Outback mit LPG und ein BMW e36 Cabrio 328i der hatte Hydros…..

 

Ungefähr 25% höher ist der LPG Verbrauch derzeit beim Outback ….gegenüber Benzin das ist so im Rahmen dessen was ich kenne.

23.03.2022 10:50    |    Adi2901

Gesamtverbrauch sagt nichts darüber aus was unter Last ggf. bei höheren Drehzahlen passiert.

Ich hatte im Schnitt bei meinen Gasautos auf LPG einen Zusatzverbrauch von +- 15 bis 20%.

Aktuell mit meinen e53 x5 als V8 mit 260tkm, welcher als Zugfahrzeug dient und auch mit 160-180km/h auf Langstrecke bewegt wird läuft auch alles top.

 

Dieser wurde 2012 von einem Vorbesitzer auf LPG umgerüstet worden, es war auch die besten Entscheidung (auch im Nachhinein für mich) gewesen. :D

27.04.2022 22:52    |    andyrx

Ich muss sagen je länger ich ihn habe umso mehr liebe ich dieses Auto …..optisch ein wirklich gelungenes Auto und vom Konzept her genau das richtige für mich.

 

Wenn ich nochmals einen finde mit guter / ähnlicher Ausstattung und ganz wenig Kilometern würde ich mir wohl noch einen hinstellen ….idealerweise den 3.0 ;)

28.04.2022 05:34    |    Adi2901

Das leidige Hobby des Autosammelns. ;)

 

Beim Kollegen haben sich mittlerweile auch wieder 9 Stück angesammelt. :D

Langsam kommt wieder die Zeit etwas auszumisten.

18.05.2022 01:42    |    andyrx

Zitat:

@Adi2901 schrieb am 28. April 2022 um 05:34:21 Uhr:

Das leidige Hobby des Autosammelns. ;)

 

Beim Kollegen haben sich mittlerweile auch wieder 9 Stück angesammelt. :D

Langsam kommt wieder die Zeit etwas auszumisten.

Hab nun auch um ein Fahrzeug reduziert …..und den Peugeot 607 V6 verkauft ;)

Deine Antwort auf "Subaru Outback 2,5 BP mit LPG—>> die ersten 4000km …"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Subaru

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • floba
  • TT-Eifel
  • BaldAuchPrius
  • Chattengau
  • Nr.5 lebt
  • mozartschwarz
  • 5sitzer
  • FraNeu88
  • rrwraith

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1569)

Archiv