• Online: 4.243

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

09.01.2009 02:44    |    andyrx    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: Bussgeld, Knöllchen, Polizei, Strafzettel

zu spät,erwischt...und nun??
Zu spät, erwischt...und nun?

Hallo

 

eine Regel zu übertreten ist da eine,erwischt zu werden das andere...;)

 

der eine nimmts mit gelassen oder mit Humor und andere werden sauer/handgreiflich oder flüchten sich in kuriose Ausreden:o

 

einen passenden Artikel hab ich hier gefunden--->Quelle

 

http://auto.t-online.de/c/17/30/50/66/17305066.html

Autofahrer finden bizarre Ausreden für ihre Verkehrssünden (Archivfoto: Imago)

Welcher Autofahrer kennt das nicht: Einmal nicht aufgepasst, das Tempo-30 Schild übersehen und kurze Zeit später flattert der Bußgeldbescheid ins Haus. Die meisten Zeitgenossen regieren verärgert auf die zum Teil saftigen Strafen, widersprechen und finden mitunter bizarre Ausreden. Andere Fahrer erweisen sich als reuige Sünder und gestehen wortreich ihr Vergehen. Das Regierungspräsidium Kassel hat die lustigsten Reaktionen auf die Bescheide zusammengestellt, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

 

Bußgeldbescheide Die lustigsten Reaktionen der Verkehrssünder--->

 

Unter den Verkehrsündern finden sich dabei sogar Wortakrobaten die in perfektem Versmaß ihr Verhalten begründen. Darunter sind sich auch freimütige Geständnisse, dass Mann/Frau schlichtweg zu blöd und zu blond für den Straßenverkehr gewesen sei.

 

Strafe muss sein??

Auch vor comicartigen Illustrationen schrecken die Fahrer nicht zurück. Manch einer zeigt den Ämtern sogar, wie er bestraft werden möchte.

 

 

 

 

Verkehrschilder waren schuld ??

Andere flehen wortreich um Gnade. Doch auch bei den Ausreden findet sich manches Bonmot: Ein Fahrer beschwert sich über Verkehresschilder, die aus dem Dunkel auftauchen um dann sofort wieder zu verschwinden..:D

 

hier ein paar Auszüge zum durchclicken--->http://auto.t-online.de/c/17/30/39/58/17303958,si=0.html

und der hier ist auch nicht schlecht-->blond und blöd??

 

abgesehen von groben Schnitzern wo es um Fahrverbot/Punkte geht wie handhabt ihr dies??

 

jedesmal Einspruch oder zahlen und gut isses??

 

mfg Andy

1162824983.gif (379 mal heruntergeladen)

09.01.2009 07:45    |    rallediebuerste

Wie ich das handhabe werde ich besser nicht öffentlich sagen :)

 

Aber die Ausreden / Zeichnungen sind schon seehr genial... vor allem "die Verkehrsschilder waren unbeleuchtet". Genial!


09.01.2009 09:50    |    Harry999

da es mir bisher gelang knapp 23 Jahre mit 2 knoellchen pkw zu fahren, bin ich da eher locker :)

1x behinderndes parken in einer parkplatzumfahrt (ok ein LKW haette da noch wenden koennen)

1x foto mit ?61 km/h? innerorts

 

beides ganz einfach meine fehler und schlimmer noch, ich habe nicht einmal den blitz bemerkt ^^

Harry


09.01.2009 12:20    |    emil2267

manches hört sich auch einfach nur so dumm an,das man normalerweise,wenn mans ernsthaft betrachtet,schon davon ausgehen muss,dass der betreffende schier um ne einladung zum idiotentest bettelt :rolleyes:

 

das schöne an so nem einspruch is ja,dass man vorerst sich gar nicht dazu äussern muss ;)


09.01.2009 12:25    |    andyrx

ehrlich gesagt freu ich mich bei Knöllchen unterhalb der Punkte meist eher das es nicht mehr war anstatt mich zu ärgern...:o

 

Ich halte mich zwar nach Möglichkeit an die Regeln,aber aus versehen mal irgendwo zu schnell ist immer mal drin....und wenn es dann ohne Punkte bleibt ist mir dies das wichtigste,also schnell bezahlt und abgehakt,fertig;)

 

mfg Andy


09.01.2009 12:44    |    rob_zombie

Also wenn, dann fahr ich in vollem Bewusstsein zu schnell. Wenns dann durch ein Ordnungsorgan protokolliert wird, muss ich halt damit leben. ;)

Hätt ja auch auf die Schilder achten können und die Verkehrsregeln einhalten. Dann wird man ja auch nicht protokolliert. :D


09.01.2009 13:12    |    emil2267

vorsatz is aber bald gefährlicher als unfähigkeit :eek:

 

aber ich spür,was de denkst :D

 

ich halt mich dann auch eher an die regeln net erwischen lassen oder gleich alles richtig zu machen !

bewährt haben sich auch bei kleineren verstössen,die direkt vor ort von der rennleitung abgearbeitet wurden,ehrlichkeit & manchmal auch reue !

 

sind meistens halt auch nur menschen,die allerdings wie die meisten auch,net all zu gern sonst wie dämmlich angelogen werden ;)


09.01.2009 13:20    |    andyrx

@emil2267

 

ist hier auf MT als Moderator übrigens auch manchmal zum schmunzeln was einem so an Argumenten/Ausreden/Begründungen unter die Nase gehalten wird;)

 

dann besser tatsächlich Farbe bekennen und Klartext reden und schon lässt sich manches besser aus der Welt schaffen als durch rumgeeier und faule Ausreden;)

 

mfg Andy


09.01.2009 13:54    |    patti106

Um der Progressionsgeschwindigkeit einer Grünen Welle zu folgen, muss ich auch manchmal zu schnell fahren. Ich hatte bisher auch immer gezahlt, wenn was kam. Einmal hatte ich das Schreiben ignoriert. Da ging es aber auch um einen Monat Fahrverbot durch einen anderen Verstoß mit zu kurzem Zeitabstand. Nict zu antworten war hilfreich. Danach gab es dann ewig später mal wieder ein Ticket für 45 km/h vor einer Schule an einem Sonntag. Ich empfinde es zwar als Abzocke, aber deswegen lohnt sich kein Streit. Hätte es das taxi vorher nicht erwischt, wäre es bei mir auch mehr gewesen.


09.01.2009 14:18    |    Heiko190E

:D Ich bin gaaaaanz ehrlich Andy ;)

 

Null Hamstaaa in Flensburg ;)

 

Wegen Gurt mußte ich mal 30 bezahlen-- war ich ja auch nicht angeschnallt und somit hatte ich es verdient, Ihr hättet mal sehne sollen was da für Zeitgenossen bei waren... NEIN ICH WAR ANGESCHNALLT --ICH BIN NUR SCHRITTGESCHW: GEFAHREN ---MIR IST WAS RUTER GEFALLEN ---usw :D


09.01.2009 16:22    |    Halbgott

Unbeleuchtete Schilder sind ja aber auch eine gemeine Sache. Ich bin dafür das 100m vor jedem Verkehrszeichen ein Verkehrszeichen steht dass darauf hinweist, dass gleich ein Verkehrszeichen folgt :D

Wobei es natürlich durchaus Schilder gibt, die Beleuchtet sind. Aber das ist wohl die ganz ganz große Ausnahme.

 

Die Äußerungen zum Hergang von Verkehrsunfällen sind aber auch nicht schlecht.

Wobei ich nicht glauben kann, dass alle Wortlaute tatsächlich so gefallen sind und was mir gerade so einfällt...

 

Da haben aber manche Mitarbeiter von Polizei und Ordnungsämtern aber gegen die "Schweigepflicht" verstoßen. :D

 

@Ralle

Los sag schon. Wir wollen alle deine geheimen Tricks kennenlernen.


09.01.2009 16:30    |    der_deppen_daemel

Hehe... Als ich erwischt wurde, das erste Mal und auch das einzige Mal, beim Überholen im Überholverbot, wurde ich gleich rausgewunken etc.

 

Ich habe sofort gesagt was Sache war (Hier steht alles drin) und erklärte sowie zeigte auf den vorbei schleichenden Kleinwagen (der ca. 2 Minuten später vorbei "knatterte"), da bekam ich von der Polizei nicht einmal Beachtung... Naja, auch egal...

 

Die Illustration mit den Schafen werde ich mir mal ausdrucken :D Sowas sollte ich hinten in die Heckscheibe vom C30 kleben :D


09.01.2009 17:52    |    _RGTech

Was soll ich mich rausreden; wenn ich Mist baue, baue ich Mist... der Grund dafür, und sei er anderen Verkehrsteilnehmern und speziell MT-lern noch so verständlich, interessiert die Kontrollorgane ja nicht.

 

Bisher 1 Ticket in fast 9 Jahren, weil ich zwischen 2 Parkplätzen geparkt hatte. Hatte mich da zwischen zwei bereits stehende Fahrzeuge gequetscht, die beide so standen (also auf P1+2 sowie 4+5, und ich habe dann 3+4 belegt, so dass auf der Linie 2+3 noch Platz war). Nuja, nächstes Mal mach ich den Ego... man lernt mit jedem Fehler :)


09.01.2009 18:53    |    KKW 20

Mein Gott, die müssen sich dort auf dem Amt doch halb in's Koma lachen.:D

 

Punkte sammel ich keine noch nicht mal bei Payback, bislang ein Strafzettel wegen Geschwindigkeitsübertretung und einen wegen Falschparkens.:)

 

Gruß Oli


09.01.2009 19:06    |    Forddietunwas

Ich hatte bisher noch keinen Punkt bekommen und bisher flatterte mir auch nur mal ein 5€ Strafzettel wegen Parkens am Grünstreifen ins Haus.

 

Welcher aber wirklich lächerlig war.

Denn wir haben auf dem Hof nen Motorumbau mit paar Leuten gemacht und da hab ich halt an der Seite praktisch eher auf dem Bürgersteg, wo bissel Gras und Unkraut wächst, geparkt.

Unser Ordnungsamt hatte wohl nix besseres zu tun. :rolleyes:


09.01.2009 22:25    |    meehster

Meine Parkknöllchen habe ich nie gezählt, geblitzt wurde ich auch schon einige Male, das alles aber ohne Punkte.

Wenn mich die Ordnungshüter bei etwas erwischen, was nicht ganz OK ist, dann stehe ich eben dazu.

 

Ach ja: Mein letztes Knöllchen kann ich noch genau terminieren, es war nämlich Nichtbezahlen am Parkscheinautomat, als ich meinen roten Mazda anmeldete ;)


10.01.2009 09:42    |    Halbgott

Zitat:

Unser Ordnungsamt hatte wohl nix besseres zu tun

Ich glaube zu wissen, dass ja genau dafür Politessen eingestellt werden :D

Nix für ungut :)


12.01.2009 09:18    |    letzterlude

Moinsen,

 

zunächst mal versuche ich es zu vermeiden geblitzt zu werden, was mir im Allgemeinen trotz eher dynamischer Fahrweise ganz gut gelingt...:D Wenn es dann doch mal passiert, zahle ich einfach, außer in "schwerwiegenden Fällen" (wenn die Abzockerei zu offensichtlich ist), dann nutze ich auch mal meine Rechtsschutz... (Erfolgsquote bisher ca. 50%)...

 

Den Messbeamten Ausreden aus Absurdistan aufzutischen ist da eher hinderlich...

 

Mein letztes Parkknöllchen ist ca.13 Jahre her (kein Scherz!), was ich einer Mischung aus Glück, strategischem Parkverhalten und meiner Vorliebe für (kostenpflichtige) Parkhäuser/Tiefgaragen zuschreibe...

 

Dazu möchte ich mal sagen, das ich bis auf einen unrümlichen Ausreisser, sowohl von der Rennleitung, als auch vom kommunalen "Plündertrupp" immer korrekt und freundlich behandelt wurde!:) Allerdings gilt da wahrscheinlich auch: Wie man in den Wald hineinruft...;)


12.01.2009 09:28    |    Bedalein

Ich hab auch mal n ganz schönen Dusel gehabt. Stand mit nem Vito-Bus im Absoluten HV und hab auf meine Freunding gewartet. Dann stand plötzlich vorm Auto ne Politesse und hat geschrieben. Die kam zum Fenster und hat angefangen: "Sie wissen, dass das hier absolutes Halteverbot ist?" Dann schaut sie zu mir auf: "Ach Herr Kollege, stehen sie länger hier?" Ich hab völlig baff nur "Ne, bin gleich weg!" gesagt und sie: "Lassen sie sich Zeit!" Und ist wieder gegangen. Ich dachte ich bin im falschen Film. Anschließend ist mir aufgefallen, dass ich meinen Schlüsselband (so einer hier ) um den Hals hatte, da ichs vorher eilig hatte und den nur schnell umgeschmissen hatte.. :D:D:D:D


12.01.2009 16:45    |    Halbgott

Auch nicht schlecht mit dem Schlüsselband. :D


14.01.2009 22:53    |    twindance

Mit 50.000km/Jahr bin ich reichlich und eigentlich auch recht dynamisch unterwegs, pro Jahr komm ich auf 2-3 unangeforderte Fotos. Ich seh die Sache sportlich-wenn ich die Jungs nicht gesehen hab, war ich einfach wirklich zu schnell. Und dann muss ich halt meinen Mist aufräumen, Punkt. Die meisten Ordnungshüter, mit denen man in Direktkontakt gerät, sind bei vernünftigem Eigenbenehmen ebenfalls zuvorkommend, also was solls. Sich wegen angestellten Blödsinns mit der Behörde anzulegen ist einfach unwürdig...


20.01.2009 09:41    |    taue2512

Ich finde es schon Bedenklich wie viele berechtigte Strafzettel von Kleinigkeiten wie GdP-Aufklebern in der Frontscheibe und wie im vorweg von Bedalein geschilderten Fall durch ein simples eBay Polizei-Schluesselband abgewehrt werden. Das nimmt ja immer mehr Formen wie in Instanbul an, demnaechst am besten mit einem Buendel 5 EUR-Scheine in der Tasche Auto fahren und dem Polizisten zusammen mit dem Fuhrerschein und einem zwinkern rueberreichen.

 

Das zeigt das hier verdammt viel falsch laeuft und mit zweierlei Mass gemessen wird.


20.01.2009 10:16    |    Bedalein

Nun, bei mir wars Zufall. Ich wollts ja ned! :D Hätte ich das Knöllchen bekommen, dann hätt ich halt Pech gehabt. Wäre auch egal gewesen.

 

Aber man kann sich ja sogar Polizeikellen kaufen. Hier in München legt die Zivil-Rennleitung ihre Kellen immer in die Frontscheibe und es gibt immer mehr Nachahmer. Ich finde es auch nicht in Ordnung.

Abgesehen davon bringen GdP-Aufkleber gar nichts. Das wird nur so publiziert, aber jede Politesse weiß, dass man die überall bekommt...


06.11.2011 04:52    |    Pingback

Kommentiert auf: Blitzeranwalt | Michelle's Blog


06.11.2011 05:24    |    Hartgummifelge

Manchmal kann man das Schild am Strassenrand nur erkennen, wenn man einen Rechtslenker hat und den Kopf aus dem Fenster lehnt, weil es in einer Baumkrone steckt.

Was von Nov. bis März gut zu lesen ist, ist im Rest des Jahres unlesbar, die Kommune bekommt mächtig Stress, wenn sie anhand eines dieser Schilder von April bis Oktober abkassieren will.

Manche Tempobegrenzungen sind in dieser Jahreszeit Dank der Sonne, gegen Morgen oder Abend unlesbar und gegen die Sonne nur als schwarze Scheibe zu erkennen. Der Blitzer steht in solchen Fällen nicht weit weg, da man in dieser 1/2 Std nicht erkennen kann, welches Limit gilt.

Zum Glück gingen den Fischern ortsfremde Kollegen ins Netz, was mir zuvor als Ausrede ausgelegt wurde, wurde denen geglaubt..

Nun heisst es abwarten, wann der Bußgeldbescheid ins Haus flattert.


Deine Antwort auf "Strafzettel/Knöllchen und die Ausreden...oft kurios oder auch nur blöd"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Peugeot

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Christian8P
  • CarolliV6
  • rokeu
  • Ishibo San
  • leinad2
  • andyrx
  • Saab900S
  • silbergolf_1.4
  • ULFX

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2270)

Archiv