• Online: 1.647

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

02.06.2012 12:20    |    andyrx    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: BMW, Deutschland, M1, Sportwagen, Youngtimer

der BMW M1 ein gesuchter Youngtimerder BMW M1 ein gesuchter Youngtimer

Moin Motortalker,

 

habe gerade einen interessanten Artikel zum BMW M1 gelesen,war damals ja ein sehr schnelles und attraktives Auto;)

 

 

Zitat:

 

Genau aus diesem Stoff sind Traumwagen gemacht: extrovertierter Auftritt, rasante Fahrleistungen und hoher Preis. Noch interessanter werden sie, wenn sie wenigstens einen Hauch Pistenatmosphäre mitbringen - ein bisschen Rennwagen auf dem Boulevard schadet nie. Der BMW M1 erfüllt alle diese Voraussetzungen perfekt, vielleicht sogar zu gut. Er war bei seinem Debüt im Jahr 1978 das schnellste je in Deutschland gebaute Serienauto und kostete damals astronomische 100.000 DM. Ein Jahr später verlangte BMW sogar 113.000 DM

 

+++

 

Kraft und Gebrüll des BMW M1

Bei einem energischen Tritt auf das Gaspedal explodiert der streichelweiche Klangteppich zu einem Dröhnen, das energisch unterstreicht, was der Fahrer hinter sich fühlt: Kraft, Kraft und noch einmal Kraft. Ohne jedes Ruckeln oder Leistungsloch legt der BMW M1 mit solcher Gewalt an Tempo zu, dass der Fahrer alle Mühe darauf verwenden muss, mit der fummeligen Gangschaltung zurecht zu kommen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 265 km/h zeigte der BMW M1 im Jahr 1980 selbst einem Porsche Turbo die Rücklichter. Wer diese Temporegionen aufsuchen will, sollte sich zuvor aber einen Gehörschutz zulegen. Der BMW M1 beschleunigt nicht nur wie ein Düsenjäger, über 5000 Touren klingt er auch so.

Quelle und ganzer Artikel-->http://www.driver.de/.../index

 

in jedem Fall war der BMW M1 ein mutiger und sehr konsequenter Sportwagen....und aus deutschen Landen in dieser Form auch nicht zu erwarten.

 

so mutig und konsequent in Richtung Sportwagen war BMW vorher und danach nie wieder...am ehesten denkt man da noch an den Z1 und den Z8:cool:

 

im Video mal ein Vergleich der Urahn der M Modelle M1 gegen den heutigen M6:cool:

 

aber nicht zu vergessen...der M1 kam 1978 auf den Markt:eek:

 

Das war in dieser Zeit schon recht beeindruckend....aber die Sportwagen aus bella Italia konnten das auf dem Level schon länger und noch einen Tick rasanter;)

 

hier mal die technische Daten:

 

Motor R6

Einbaulage mittig längs

Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2

Hubraum 3453 cm³

kW (PS) bei 1/min 204 (277)/6500

Literleistung 80 PS/Liter

Nm bei 1/min 330/5000

Antriebsart Hinterrad

Getriebe 5-Gang

Bremsen vorn 300 mm/innenbelüftet

Bremsen hinten 297 mm/innenbelüftet

Radgröße vorn / hinten 7 x 16 / 8 x 16

Reifen vorn / hinten 205/55 R 16 / 225/50 R 16

Reifentyp Pirelli P Zero Asimmetrico

Länge/Breite/Höhe 4360/1824/1140 mm

Radstand 2560 mm

Leergewicht/Zuladung 1300 kg/300 kg

Leistungsgewicht 4,7 kg/PS

Tankvolumen 116 l (58 l pro Tank)

EU-Normverbrauch Ø auf 100 km keine Angabe

Beschleunigung von 0–100 km/h 5,6 s

Höchstgeschwindigkeit 262 km/h

Serienfahrzeug ohne Extras 100.000 DM (1978)

* Herstellerangaben

 

Quelle und interessanter Test/Bericht --> http://www.autobild.de/klassik/artikel/bmw-m1-822694.html

 

 

welches war für euch der beste Sportwagen dieser Zeit....??

 

mfg Andy


02.06.2012 13:02    |    meehster

Der M1 war und ist ein Traum - aber zugegeben: Ich hätte lieber den M5 mit (fast) dem Motor ;)


02.06.2012 13:28    |    nossinger

wenn ich das nötige kleingeld hätte würd ich mir sofort einen kaufen! "leider" wirds wohl dieses oder nächstes jahr "nur" ein 630-635csi :/ :D


02.06.2012 13:37    |    norske

Andy,

 

schöner Artikel über ein interessantes Auto, welches ich zu Beginn meiner aktiven Autofahrerzeit nur ein einziges Mal live sehen durfte.

Schade finde ich es, dass wieder einmal so wenig Text in Deinem Beitrag von Dir stammt – aber gut.

Übrigens: Da sämtliche BMW M1 in den Jahren 1978 bis 1981 gebaut wurden, ist inzwischen auch das jüngste Fahrzeug über 30 Jahre alt und hat somit den undankbaren Status „Youngtimer“ hinter sich gelassen. Jeder BMW M1 ist also ein lupenreiner Oldtimer

 

Die für mich interessantesten Sportwagen aus dieser Zeit waren der Aston Martin V8 Vantage, der Ferrari 512BB und der DP Motorsport Porsche 935 II. Reizvoll war auch der Lamborghini Countach, der Nachbar meines damaligen besten Freundes hatte so ein Auto. Faszinierend war immer zuzuschauen, wenn er den weißen Wagen rückwärts aus der engen Garageneinfahrt auf die Strasse fuhr. Damit er überhaupt sehen konnte, wohin er fuhr, blieb die Fahrertür geöffnet und der gute Mann saß auf dem breiten Seitenschweller…

 

Grüsse

Norske


02.06.2012 13:46    |    carisim

Nachdem hier gestern der Artikel über den neuen Alpine erschien deute ich mal auf den Alpine A310 , wobei der bei der Höchstgeschwindigkeit hinter dem M1 liegt allerdings ist der Alpine dafür leichter.


02.06.2012 13:59    |    andyrx

@norske,

 

nunja ich habe niemals einen M1 besessen....da fehlen dann auch ein wenig die eigenen Erfahrungen:p

 

bei den Themen der letzten Tage wie RX-7 Treffen oder das Curioseum da sieht das anders aus...da kann man natürlich mehr eigene Worte finden:cool:

 

BTW:

 

der Ferrari 512 BBi bzw. der Vorgänger der 365GT 4 BB war damals auch mein Lieblingssportwagen;)

 

nettes Video zu den beiden-->http://www.youtube.com/watch?v=aLiz9lKX0hM&feature=related

 

mfg Andy


02.06.2012 14:55    |    norske

Andy,

 

der 512BB wurde ja über einen etwas längeren Zeitraum (1976 – 1984) gebaut und dieser Zeitraum überschnitt sich teilweise mit meiner Schulzeit. Nicht weit von der damaligen elterlichen Wohnung gab es einen Händler für exklusive Neu- und Gebrauchtwagen, wenn ich mich recht erinnere hieß er van de Loo, der in seinem Schauraum, direkt am Fenster, einen schwarzen 512BBi stehen hatte – ich habe mir nach der Schule dort öfters mal die Nase an der Scheibe plattgedrückt… ;) Ich meine, ein Lamborghini Miura stand dort auch.

In der anderen Richtung, wenige hundert Meter von der elterlichen Wohnung entfernt, stand in einer Garage ein Zimmermann Porsche in graumetallic. Der topgepflegte DP Motorsport Porsche 935 I gehörte, für mich zur damaligen Zeit völlig unpassend, einem Herrn um die 60…

Überhaupt war es teilweise sehr interessant, welche Autos damals in unserem Viertel schon mal rumstanden – BMW 3,0 CSI, AMC Pacer, BMW ALPINA B6 2,8, Chevrolet Corvette C3, Lamborghini Espada und, meine große unerfüllte Liebe, der Iso Grifo Sette Litri – als ich den Iso mit seinem „Penthouse“ auf der Motorhaube zum ersten Mal sah, war es sofort um mich geschehen, leider fehlt der nötige Lottogewinn zum Kauf des Autos aber immer noch…

 

Grüsse

Norske


02.06.2012 15:17    |    scion

Hi,

ein wirklich schönes und seltenes Automobil, was man in freier Wildbahn fast nie zu Gesicht bekommt. Auch die Ingenieursleistung muß man mal würdigen, ein Reihensechszylinder mit nicht übermäßig viel Hubraum und ohne Aufladung! Dafür haben andere Hersteller das Doppelte an Zylindern gebraucht :)

 

Für mich auch ein Sportwagen aus dieser Aera, der De Tomaso Pantera mit Ford 351 Cleveland-V8 und bis zu 350 PS.


02.06.2012 15:45    |    andyrx

besonders reizvoll fand ich damals den Lancia Stratos....gar nicht mal viel Leistung (nur 195PS) aber trotzdem geile Performace;)

 

Zitat:

 

In der Straßenversion Stradale hat der V6-Motor 2,4 l Hubraum, Zweiventil-Zylinderköpfe und eine Höchstleistung von 195 PS. Das Auto erreicht aus dem Stand in 6,8 Sekunden die 100 km/h-Marke und eine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h.

Der Lancia Stratos HF wurde bei Bertone in einer Kleinserie produziert, um seine Homologation in der Gruppe 4 der FIA zu erreichen. Dazu waren letztendlich 400 Stück erforderlich, nachdem die ursprünglich von der FIA geforderte Stückzahl von 500 Exemplaren gesenkt worden war. Wie viele Exemplare tatsächlich hergestellt wurden, ist deswegen unbekannt. Bertone selbst schätzt, dass es etwa 495 Stück waren. In der Straßenversion Stradale hat der V6-Motor 2,4 l Hubraum, Zweiventil-Zylinderköpfe und eine Höchstleistung von 195 PS. Das Auto erreicht aus dem Stand in 6,8 Sekunden die 100 km/h-Marke und eine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h.

Der Lancia Stratos HF wurde bei Bertone in einer Kleinserie produziert, um seine Homologation in der Gruppe 4 der FIA zu erreichen. Dazu waren letztendlich 400 Stück erforderlich, nachdem die ursprünglich von der FIA geforderte Stückzahl von 500 Exemplaren gesenkt worden war. Wie viele Exemplare tatsächlich hergestellt wurden, ist deswegen unbekannt. Bertone selbst schätzt, dass es etwa 495 Stück waren. Seinerzeit sollen die letzten Neufahrzeuge in Deutschland für weniger als 15.000 DM verkauft worden sein. Heutzutage muss man für ein gutes Exemplar dieses seltenen Sammlerstücks mindestens 100.000 Euro bezahlen.

.

Quelle--> http://de.wikipedia.org/wiki/Lancia_Stratos

 

vor allem der letzte Satz schmerzt:eek:

Zitat:

Seinerzeit sollen die letzten Neufahrzeuge in Deutschland für weniger als 15.000 DM verkauft worden sein. Heutzutage muss man für ein gutes Exemplar dieses seltenen Sammlerstücks mindestens 100.000 Euro bezahlen.

als Neuwagen für in Worten weniger als 15.000.-DM = 7500.- Euro:p

 

mfg Andy


02.06.2012 16:33    |    norske

Andy, so kannst Du nicht rechnen, Du musst die Inflation mit einkalkulieren. Ich habe mal mit 3,00% Inflationsrate gerechnet, dann kommt man auf einen Preis von DM 47.849,93 oder € 24.465,28 nach heutigem Wert.

Das Durchschnitts-Jahreseinkommen lag 1971, also bei Vorstellung des Lancia Stratos HF, bei 14.931,- DM brutto…

 

Grüsse

Norske


02.06.2012 16:46    |    andyrx

schmerzt trotzdem denn das war nur 1/3 des Neupreises-->http://www.einszweidrei.de/lancia/stratos1975-1.htm

 

 

ein Opel Manta B kostete damals auch um die 14.000.- DM--> http://www.einszweidrei.de/opel/opelmantabgte1975-1.htm

;)

 

die Stratos wurden wirklich verschleudert damals:p

 

mfg Andy


02.06.2012 17:40    |    Blue346L

Ich hatte vor ein paar Wochen die Möglichkeit, mich in einen M1 setzen zu dürfen. Mit meine 1.92 wäre er für mich komplett unfahrbar.

 

Irgendwie ist das Ende der 70er nicht meine Ära. Obwohl es die Zeit ist, in der ich mich für Autos zu interessieren begann, war es autotechnisch eine relativ dürre Zeit. Die italienischen Frontmotorsportwagen waren Geschichte, ebenso die amerikanischen Muscle Cars.


02.06.2012 20:58    |    Andi2011

Moin,

 

der M1 war und ist für mich ein tolles Auto!

Aus dieser Zeit würde ich als "Alltagssportler" aus 1981 einen Capri 2,8i mit dem 160 PS Sechszylinder oder sogar den etwas später erschienen 188 PS Turbo wählen. Ein BMW 635CSi wäre sicher auch eine gute Entscheidung.

 

Wenn es etwas "exotischer" sein dürfte,könnte ich mir eine Corvette Stingray oder den von Norske schon erwähnten Lamborghini Countach gefallen lassen oder den Lotus Esprit!:D

 

Grüße

Andi


03.06.2012 00:58    |    andyrx

Der Iso Grifo insbesondere als 7 Liter Modell ist einer der interessantesten und schönsten Sportwagen seiner Zeit....wenn auch im Handling nicht so agil wie die flinken hochdrehenden Ferrari oder Maserati dieser Zeit

 

MfG Andy


03.06.2012 04:48    |    Harhir

Bei uns gibt es jeden Monat eine Autoshow von privaten Enthusiasten wo immer wieder einmal solche Exoten auftauchen. Da musste ich erst in die USA kommen um einen M1 einmal live zu sehen....

http://dallas.carsandcoffee.info/

Ich war erstaunt wie klein der M1 eigentlich ist.


03.06.2012 15:44    |    norske

Andy,

 

der Iso Grifo Sette Litri hatte außer dem Handling ein weit größeres Problem: Die 7 Liter Chevrolet L71 Motoren überhitzten bei forcierter Fahrweise gerne mal und platzten. Der damalige Importeur Auto Becker in Düsseldorf soll ein Spezialisten-Team unter seinen Mechanikern gebildet haben, die den Motor des Iso in Rekordzeit wechseln konnten… ;)

 

Grüsse

Norske


Deine Antwort auf "Sportwagen damals--> der BMW M1"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Renault

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Umut47
  • Steam24
  • andyrx
  • Drueidex
  • lucaxhn
  • toyochris
  • aj2011
  • jamido
  • Swissbob

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2246)

Archiv