• Online: 5.520

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

29.03.2010 11:35    |    andyrx    |    Kommentare (85)    |   Stichworte: Audi, BMW, Marken, Mercedes, Opel, Toyota, VW, Wettbewerb

nicht immer geht es entspannt zu..
Nicht immer geht es entspannt zu..

Hallo Motortalker,

 

 

es gibt verschiedene Marken und deren Besitzer die kommen wunderbar untereinander aus und pflegen kaum eine Rivalität...;)

 

bei anderen Marken hört man es immer knistern und es ist ein Spannungsfeld von Rivalität spürbar...:eek:

 

welche Marken können weshalb und warum nicht einander ab bzw. pflegen die User ein ordentliche Prise Wettbewerb und Seitenhiebe untereinander ein:cool:

 

aus meiner Betrachtung gibt es da zwei Schwerpunkte

 

a. die Premium Marken

b. Opel und VW

 

was ist da anders als bei anderen Marken wo zum Teil ein fast freundschaftlicher Wettbewerb existiert:o

 

auf euer feedback bin ich gespannt;)

 

mfg Andy


29.03.2010 11:54    |    Kadett.HL

Ich find das mit den rivalitäten echt Schade!

 

Bin selber eingefleischter Opelfahrer fahre jetzt im April aber auf ein VW Treffen!

 

1. Weil ich VW fahrende Freunde hab.

2. Weil es auch VW´s gibt dir mir gefallen!

 

Da ich aber viel Negatives gehört hab aus den Regionen der VWler werde ich es mir verkneifen mitem Opel hinzufahren!

 

nicht weil ich den evtl Spot nicht verkrafte sondern weil mir mein Auto Lieb ist!

 

Wie es nun wirklich auf VW Treffen ist werde ich aber erst dann erkennen wenn ich da bin!

 

Von Opeltreffen kenne ich es jedenfalls nich das Dort irgendwas mit Vwlern passiert oder so!

Maximal wird ein Opelzeichen auf die Haube mit Tesacreep getapt.

 

 

Unter uns Freunden gibts auch mal ne Stichelei die dann aber eher Scherzhaft is!

 

 

 

Beispiel dazu:

Jetta Fahrer parkt hinter nem Corsa Fahrer. Er steigt aus und meint dann: "Ich hoffe ich habe nich zu dicht geparkt wegem dem Rost"

Darauf der Corsa Fahrer:"Ne ne keine Angst der Corsa hat noch genug Lack drauf da springt nix vom Jetta über"

 

 

 

Im Allgemeinen habe ich nix gegen andere Marken. Höchstens gegen der Fahrer weil die meinen das sie was gegen meine Marke bzw mich haben müssten weils wohl cool erscheint oder weils andere auch machen!


29.03.2010 11:55    |    maxl 909

Was soll ich sagen wir haben 2 BMW´s 2 Audis und nen Opel zu Hause :) und wir kloppen uns nicht :p


29.03.2010 11:59    |    Celsi

Und jetzt das: Ich fahre einen TT und mag die Marke Audi nicht. Ehrlich. Aber die Autos sind einfach geil :)


29.03.2010 12:05    |    d.h.e

Markenrivalität ist einfach lächerlich...vorallem so dumme Sprüche das Opel rosten würde..als ob nur Opel das würde


29.03.2010 12:05    |    cAs9r

Ich kann Audi nicht leiden.

Erstens: Fahrgefühl, Zweitens: Markenimage. Drittens: Winterkorn. Viertens: Singleframe. Fünftens: Weihnachtslichterkette. Sechstens: A3.


29.03.2010 12:16    |    -Pepper-

Mir ist es egal, wer welches Auto fährt... Wenn ich danach urteilen würde, dann wäre ich schon sehr sehr tief gesunken und meinen Prinzipien untreu. Wer meint, dass er sich über sein Auto definieren muss, bitte... darüber kann ich nur schmunzeln ;)

 

Opel und VW: Ich fahre einen VW, aber mir gefallen von Opel der neue Astra, der Corsa, der neue Meriva usw. (zumindest von außen, aber innen gefällt mir das biedere Design von VW eben besser, deswegen auch VW) Ich finde, dass sich Opel ebenso gut entwickelt hat wie VW und warum sollte ich darauf rumhacken?

 

Mercedes war eigentlich nie mein Fall, aber die neueren Modelle gefallen mir z. B. auch richtig gut. Es sieht nicht mehr nach einem Senioren-Auto aus, sondern sie sind meiner Meinung nach viel dynamischer geworden. Dafür gehen mir dann Audi/VW mit ihrem konsequeten Einheitsbrei immer mehr auf die Nerven :rolleyes: Wiedererkennungswert schön und gut, aber irgendwann reicht es auch mal...

 

Ich könnte noch nicht mal sagen, welche Marke mir ein Dorn im Auge ist. Ich bin halt nicht so ein Fan von asiatischen Herstellern, aber ansonsten freue ich mich über die Entwicklungen, die in letzter Zeit so auf den Straßen wiederzufinden sind.


29.03.2010 12:19    |    rallediebuerste

Ich kann diese ganzen Markenvorurteile echt nicht leiden.

Und noch viel weniger kann ich Audi leiden!

 

 

... ;)


29.03.2010 12:24    |    badboa

Palim Palim

 

Automarke hin oder her .

 

Aber nen bissl anstichelei gehört dazu .

 

zumindest solange es beim Spaß bleibt .

 

wenns allerdings dann schon ans Auto geht ist der Spaß vorbei .

 

so seh ich das

 

und ich als Audi Fahrer und Ehemaliger polo Fahrer nehme auch gerne mal einen VW aufs korn obwohl er zu Familie gehört ^^


29.03.2010 13:39    |    lifestyle_wk

Hm. VW regt mich irgendwie auf, aber eigentlich find ich die Marke ok. Ist eben nur VW, nix besonderes, sondern einfach ordinär und ordentlich. Opel mag ich nicht, das Image und die Autos auch irgendwie nicht. Seat finde ich cool Skoda ist mal absolut spießig. Ansonsten habe ich Probleme mit Audi, auch wenn mir die Autos gefallen. Das beste Image haben immer noch Porsche und BMW, obwohl ich MB auch okay finde. Ansonsten alles teure wie Maserati, Lamborghini, Bentley, Rolls-Royce ist wunderbar :D. Maybach eher nicht so... und Ferrari so halb, einfach weil ich ein absoluter Porsche-Fan bin ;-)...Ansonsten im ordinären Bereich Ford, Citroen ist auch okay, Renault geht noch... super gerne habe ich noch Alfa... Peugeot eher nicht, auch wenn ich deren Design ganz schick finde und die Autos auch okay sind....Volvo ist mir zu langweilig, und Saab ist ganz cool aber alles nicht so prall da halt GM... super sind auch Aston Martin und Jaguar, und viel mehr fällt mir jetzt auch nicht ein... diese ganzen koreanischen und japanischen marken sind überhaupt nicht mein Ding... nur vll Daihatsu (bauen ganz niedliche Autos), lexus geht gar nicht, Toyota mochte ich nie aber seit neuem erst recht nicht nach den ganzen Rückrufen...

 

soweit zu meiner Meinung ;-)


29.03.2010 14:25    |    Pascal09

Ganz nach Checker Manieren, ob 1000€ oder 30000€ bei mir sind sie alle gleich!

 

Gruß Pascal09;)


29.03.2010 15:16    |    Cruiser-Benz

Audi mag BMW nicht, BMW mag Audi nicht.

 

Und ich mag Audi nicht. Und BMW nicht. Und fahre keinen Merc! :D


29.03.2010 15:19    |    Jettafreak81

Die rivalität kommt aus den 80er jahren ala opel manta und golf gti, bin ich jedenfalls der meinung.

 

bei dmax gibt es eine autosendung, da ist der carsten von (ryssen???) mit einem opel kadett zu nem vw treffen gefahren, und da wurde die kiste geschrottet von den vw´lern...

ob es nun abgesprochen war oder nicht, ich finde das ist kindergarten verhalten !

 

geschmäcker sind verschieden, und das ist auch gut so.


29.03.2010 15:35    |    Mission Control

Da es in der Familie einen Kadett und einen Golf1 gab wusste ich von Anfang an das

VW Spaß bedeutet und Opel nicht.

 

Das hat sich nicht geändert.

 

Ich mag Audi. Ich mag auch Alfa, traue mich aber noch nicht so richtig einen zu kaufen.

 

Ich mag auch Bentley und Lamborghini. Die würde ich auch sofort kaufen aber mein unsympathischer

Bankberater weigert sich standhaft einen Finanzierungsplan aufzustellen.

 

Bei den Japanern geht imho nur Honda aber net so wirklich.

Ach ja, und Dodge find ich gut.

 

LG

MC ;)

 

EDIT: Zum Thema:

http://www.ngz-online.de/.../...rer-Audi-top-Opel-flop_aid_836244.html


29.03.2010 15:52    |    swallerius

Bis auf Dacia hat jede von den bekannteren und bezahlbaren Marken ein Auto im Programm, was ich mir vorstellen könnte zu fahren. Ich bin also anderen Marken recht offen eingestellt.


29.03.2010 16:42    |    Kadett.HL

Zitat:

Orginal von Jettafreak81

bei dmax gibt es eine autosendung, da ist der carsten von (ryssen???) mit einem opel kadett zu nem vw treffen gefahren, und da wurde die kiste geschrottet von den vw´lern...

 

ob es nun abgesprochen war oder nicht, ich finde das ist kindergarten verhalten !

Genau aus diesem Grund fahr ich mit dem Zweitwagen von meinem Kollegen! Er fährt mit seinem Polo G40 und Ich mitem DieselGolf:D


29.03.2010 17:33    |    KKW 20

Ja, ja die berühmt berüchtgten Markenrivalitäten, immer wieder nett anzuschauen wie sich wegen eines Logos im Grill gezofft wird, obwohl die Zulieferteile sehr häufig aus der gleichen Fabrik kommen. Das ist aber auch kein rein deutsches bzw. europäisches Phänomen, gibt's in den USA und Australien auch.

 

Australien: Holden <-> Ford

USA: Chevrolet <-> Ford


29.03.2010 18:08    |    manutdsupporter

Ich mag Audi würde mir aber einen Alfa kaufen.


29.03.2010 19:01    |    Halbgott

Wir sticheln uns im Freundeskreis auch immer gern einmal und ziehen über die Marke des anderen her. Aber eine tatsächliche Rivalität ist mir fremd. Ich weiß ja, dass ich das beste Produkt am Markt habe :eek::p

 

btw.

der böse dreinschauende Bär hat mich damals immer daran erinnert, dass ich bei der Arbeit auf Seiten wollte, die wohl blockiert waren. Da kam der auch immer im IE gelaufen :D


29.03.2010 19:06    |    carcraxx

Ich hege keine Markenrivalität, natürlich ist es schon so, dass man in Tests als (meinerseits bekennender) MB-Fan gerne auch einen MB gewinnen sieht, aber das bedeutet nicht, dass ich die anderen Marken nicht mag.

 

Es gibt viele Marken, bei denen ich einzelne Fahrzeuge ganz ansprechend finde, die ich eventuell nicht fahren würde, aber wirkliche Markenrivalität ...

 

Ich lasse mich nur nicht gerne von aufmüpfigen Passat-Fahrern auf der AB ärgern, die bekommen dann die Endrohre zu sehen :D .

 

Ansonsten ... jedem das, was er bevorzugt, und sei es ein Hyundai (die in den USA wirklich SEHR attraktive Fahrzeuge verkaufen!).


29.03.2010 19:21    |    andyrx

wenn man hier auf Motortalk schon etwas länger unterwegs ist könnte durchaus schon mal der Eindruck entstehen das es gerade bei den oben genannten Konstellationen gerne mal zwickt und hoch her geht;)

 

mfg Andy


29.03.2010 19:26    |    jameshammett

Also ich hege keinen Groll gegen die Fahrer irgendeiner Marke.

Das Auto kann nichts dafür, wenn jemand es wie auch immer verschandelt.

 

Seltsam finde ich aber das Verhalten meiner Schwester.

Golf??? Auf gar keinen Fall, aber einen gleich alten A3, den würde sie sofort fahren, weil der ist ja soviel besser.


29.03.2010 20:00    |    carcraxx

Nun ja, ein Audi hat nunmal mehr Prestige und ist gleichzeitig auch hochwertiger - nicht nur verarbeitet sondern die Materialien sind auch besser.

 

Primär gehts da aber anscheinend um das Image - und das ist bei Audi nunmal besser als bei VW.

 

Es scheint aber vor allem zwischen Golf und Astra-Fahrern Rivalität zu geben, allgemein VW und Opel scheinen teilweise verfeindet zu sein.

 

Wie schon geschrieben ist mir das eigentlich total egal, es gibt nur eines, was mich ganz besonders nervt: Wenn jemand behauptet, dass das eigene Auto das beste ist, das es gibt und nichts daneben gelten lässt, das keinen den letzten Nerv kosten. Da ist die Golf-Fraktion (vor allem die, die gerne "selbsttätig" etwas am Fahrzeug verändert) ganz groß drin - "nein Mami, meins ist das beste Auto und hat auch die schönste Farbe" ... sowasvon kleinkindlich ...

 

Ich appeliere hier an die Fahrer, etwas mehr Toleranz!

 

Eins noch: Es kommt wirklich auf die Marke an, wenn ich mit dem Opel auf der AB unterwegs bin und ich 200 fahre, versuchen sich alle anderen "Premiumfahrer" und auch die anderer Marken an mir vorbei zu quetschen. Bin ich aber mit dem Mercedes unterwegs (in derselben Geschwindigkeit), dann wird man viel eher akzeptiert und in Ruhe gelassen (wobei es sowieso selten Leute gibt, die mich noch überholen wollen :P ).


29.03.2010 20:13    |    andyrx

auch die Konstellation VW/ Toyota ist immer wieder für hitzige Abgleiche gut.....während Opel und Toyota keinerlei Auffälligkeiten zeigt;)

 

mitunter sind die Konstellationen von schon recht seltsam:cool::eek:

 

mfg Andy


29.03.2010 20:17    |    swallerius

Das Verhalten fällt mir auch auf. Beim Audi wird man am wenigsten ausgebremst und bedrängt, während es im Passat schon richtig stressig werden kann. Beim Ford geht's noch, da scheint die große Front in Verbindung mit schwarzer Farbe zumindest nach vorne etwas zu helfen.

Was ich mich nur immer wieder frage, warum ist das so? Letzten Endes fahre ich mit allen Dreien gleich schnell (Vollgas-Etappen mal ausgenommen).

 

Übrigens ist es immer wieder amüsant anzusehen, wenn die Leute merken, dass auch ein Van über 200 km/h rennen kann. ;)

 

Ich für meinen Teil lasse auch jeden vorbei, ob es jetzt ein Dacia oder Lamborghini ist, ist mir vollkommen schnuppe. Wobei, bei Lamborghini & Co. freue ich mich immer auf den aufheulenden Motor. :cool:

 

Gruß

 

Simon


29.03.2010 20:21    |    H1B

ist doch inzwischen eh alles vorbei, wozu "Rivalen" sein? Wenn ich mir überlege wieviele Autos es heute gibt die absolut Baugleich sind aber einen anderen "Hersteller" haben...ZB Sharan, Yaris usw...

Und unter der Haube siehts doch nicht anders aus. 6Zylinder BMW-Diesel werkeln zB auch bei Opel und Rover, der VR6 von VW bei Mercedes usw...


29.03.2010 20:29    |    mk1290

Zitat:

29.03.2010 12:05 | cAs9r cAs9r

Ich kann Audi nicht leiden.

Erstens: Fahrgefühl, Zweitens: Markenimage. Drittens: Winterkorn. Viertens: Singleframe. Fünftens: Weihnachtslichterkette. Sechstens: A3.

Da hat wohl die BMW-Fraktion noch nicht mitbekommen, dass der nicht mehr bei Audi sondern bei VW ist ;)

 

Sein Nachfolger bei Audi ist Rupert Stadler (Aber schon seit Dez. 2006!)


29.03.2010 20:53    |    borstelnator

Ich find BMW, Opel, VW(bis auf den Bulli;)), alle Reiskocher, alle Franzosen scheixe;). Hab aber viele Freunde, die auch solche Autos fahren und trotzdem kloppen wir uns nicht;), noch nicht:D:D:D


29.03.2010 20:57    |    Designs

Ich würde mal sagen wirkliche "Rivalität" liegt weniger an den Herstellern, als an den Charaktereigenschaften der Besitzer ;)

Meist basiert das ja eher auf Neid, Missgunst oder doch an möglicherweise zu kompensierendem Minderwertigkeitsgefühl (was ja auch oft eine Sache des Alters ist)..

Klingt vielleicht gemein, ist aber in sicher 90% zutreffend.

Einen anderen objektiven Grund wüsste ich nicht für Rivalität, schließlich hat wohl jede Marke ihre Berechtigung auf dem Markt, ansonsten würde sie sich ja nicht durchsetzen. Je nachdem, auf was der Käufer wert legt. Preis/Leistung, Image, Qualität, Lichterketten.. ;)

Da gibt´s viele Möglichkeiten. Insofern könnte ich jetzt nicht behaupten, dass ich eine Marke nicht mag, es gibt höchstens einige Marken, die nicht meinen Ansprüchen oder Vorstellungen entsprechen. Oder es gibt Marken, die scheinbar ein bestimmtes Klientel ansprechen, mit dem ich mich wiederum nicht identifizieren kann und demnach auch die Marke meiden würde. :)

 

Wenn ich es mir so recht überlege, könnte man daraus eine Wissenschaft für sich machen..

 

Gruß Jürgen


29.03.2010 21:01    |    Heiliger01

Ich kann Ford nicht leiden. Die Fahrzeuge haben leider wegen der offensichtlich meist zutiefst gestörten Insassen bei mir hoffnunglos versch...wer einmal gezielt darauf achtet, wenn er solch einen Mitmenschen der entsprechenden Marke vor sich hat, wird verstehen, was ich meine....


29.03.2010 21:13    |    swallerius

Vielen Dank für die Verallgemeinerung des Abends! :rolleyes:


29.03.2010 21:14    |    MEI-FI

Ich mag am meistens nicht: Borstel(nator) :D und dann kommt gleich Audi :p

 

Im Ernst: ich meine schon, es gibt diese Rivalitäten, die Gründe sind sicher verschieden. Die Klassiker sind meiner Meinung nach VW - Opel, BMW - Audi und Dortmund gegen Schalke :D (ach ne das war was anderes ;))

 

Ich denke immer: ein bissl Spaß muß sein, es muß aber beim Spaß bleiben!

 

Grüße

MEI-FI-Dirk


29.03.2010 21:17    |    Heiliger01

Zitat:

Vielen Dank für die Verallgemeinerung des Abends!

Für mich persönlich ist dies eine unumstößliche Tatsache.

 

Aber sonst: bitte, gern!


29.03.2010 21:18    |    emil2267

ich hab vorhin meinen ollen audi gefragt,ob er was gegen opel,bmw,mercedes oder sonstwen hat,scheint aber net so,zumindest hat er nix gesagt :D


29.03.2010 21:20    |    borstelnator

MEIFI MEIFI:D:D:D

Aber BMW-Audi lass ich nicht durchgehen;). Das muß BMW-Benz heißen:D


29.03.2010 21:20    |    swallerius

@Heiliger

Ja nee, is klar. :rolleyes:

Das letzte was man machen kann, ist einen Menschen nach einer Marke einzuordnen, die sich im seinen Besitz befindet. :o


29.03.2010 21:23    |    MEI-FI

Borstel: das mit BMW - Benz stimmt leider im Alltag nicht :rolleyes:, die Fahrer dieser mit Stern geschmückten Modelle sind meistens dermaßen von sich und ihrem Auto überzeugt, dass sie völlig relaxt jeden noch so deutlich provozierten Ampelsprint verschlafen :D


29.03.2010 21:29    |    H1B

Zitat:

die Fahrer dieser mit Stern geschmückten Modelle sind meistens dermaßen von sich und ihrem Auto überzeugt, dass sie völlig relaxt jeden noch so deutlich provozierten Ampelsprint verschlafen :D

:D stimmt...und wenn ich die mit Golfi bei 230 auf der Bahn freundlich von hinten kurz anblink weil ich gern vorbei möchte ignorieren die mich meist einfach...vermutlich weil ich keinen Stern hab, jetzt versteh ichs endlich, danke für die Aufklärung :p


29.03.2010 21:31    |    Heiliger01

Zitat:

Das letzte was man machen kann, ist einen Menschen nach einer Marke einzuordnen, die sich im seinen Besitz befindet.

Komisch, passiert mir ständig....:o


29.03.2010 21:38    |    meehster

Über das Thema Markenrivalität habe ich auch mal gebloggt ( hier klicken ) und dabei vor allem die Frage gestellt: Warum? Eine für mich wirklich nachvollziehbare Antwort habe ich bis heute nicht erhalten.

 

Ich gebe allerdings zu, daß ich auch so meine Vorurteile habe. Bevor ich das erste Mal einen Toyota gefahren bin, hielt ich sie z.B. für Langweiler. Dann probierte ich den Prius :)

 

Letztendlich unterschreibe ich das, was Desingns gesagt hat: Wenn ich ein Auto aussuche, dann ist es eine Sache der Dinge, die ich erwarte, wenn ich so viel Geld ausgebe. Erstmal wird bei allen Herstellern geguckt und dann aussortiert, was die Ansprüche nicht befriedigen kann. Und ich habe festgestellt, daß einige Hersteller in manchen Punkten besser sind als andere und was gekauft wird, ist dann eine Sache der Prioritäten.

 

Zum Beispiel weiß ich, daß ich in einem Honda so ziemlich perfekt sitzen kann, ob nun CRX oder Insight, aber ich fahre keinen, weil meine Mazdas in dem Punkt sehr nah dran kommen und in meinem Alltag Vorteile haben.

 

Ach ja, ganz vergessen: Es gibt eine Marke, die von zukünftigen Käufen ausgeschlossen ist: Ford. Warum? Deswegen: Klick


Deine Antwort auf "''Marken und Rivalität''--> welche Marke mag welche Marke nicht..??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • HerrLehmann
  • g.mankiw
  • Matsches
  • __NEO__
  • der.bazi
  • Beginner312
  • Hoope
  • indubioaudi
  • Forddietunwas

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2247)

Archiv