• Online: 6.249

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

12.02.2012 19:11    |    dodo32    |    Kommentare (104)    |   Stichworte: Golfiges :-)

GolfiGolfiHallo Zusammen!

 

Nun begleitet uns der RP seit rund 15 Monaten, Zeit ihm einen kleinen Artikel zu widmen. Über 24.000 Kilometer hat der Wagen seitdem abgespult! Nicht schlecht, für ein mittlerweile 23 Jahre altes Auto. Ein guter Deal, bei gerade einmal 800 Euro Anschaffungskosten.

 

WaschwasserheizungWaschwasserheizungEinen Haken hatte die Sache aber..., der zog keine Wursthaut vom Teller. Der Vorbesitzer beteuerte, er habe die Steuerzeiten korrekt eingestellt also ging die Suche los. Fehlerspeicher ausblinken – nix. Mono - dicht. Lambdasonde – neu. Nun war guter Rat teuer und das Wetter leider seeehr kalt, also hab ich mir das kontrollieren der Steuerzeiten gespart..., ein Fehler, wie sich herausstellen sollte. Die nach einhelliger „Expertenmeinung“ letzte Option: ein neuer Krümmer! Gesagt, gekauft und bei meinem Instandsetzer einbauen lassen. Bei der Gelegenheit noch Ventile einschleifen, Kopf planen, Kopfdichtung etc. Das übliche halt. Machen wir es kurz: es waren die Steuerzeiten. Soviel zum Thema „passt alles“. Mit neuer ZKD und Krümmer, konnte es dann erstmal weitergehen.

 

schmutziger Golfischmutziger GolfiDer nächste Dorn im Auge war der Einarmwischer. In Verbindung mit der tiefen Sitzposition der Corradositze, dem Wischer im Sichtfeld und der gerade mal 1,63 m der Dame, bestand Handlungsbedarf. Der Abteilung „Jugend forscht“ wurde vie Facebook Statusmeldung ein Tauschgeschäft vorgeschlagen: Bonrath Einarmwischer gegen Serienwischergestänge. Was meint Ihr, wie schnell ich nen anderes Gestänge hatte.:D Der tauschfreudige Kollege montierte das ganze sogar und somit stand der freien Sicht bei Nässe nichts mehr im Wege. Dachten wir.

 

 

 

 

 

MotorraumMotorraumEines regnerischen Tages meldete die Dame via Handy live von der Autobahn: es fehle am Synchronlauf der Wischer! Fahrerseitig sei ein bedenkliches Eigenleben festzustellen. Kein Problem, Mutter anziehen, bei der Gelegenheit noch die Kunststoffabdeckung abbrechen und weiter geht’s. Dachte ich. Das Spielchen wiederholte sich noch einige Male bis ich das Ding mal genauer beäugte. Und was stell ich fest? Es gibt verschiedene Verzahnungen der Wischeraufnahme. Muss man auch erstmal draufkommen. Ok, hab ja noch eines im Keller vom GTI und siehe da, das hatte die dickeren Zapfen. Seitdem ist Ruhe.

 

 

 

ein schöner Rücken?ein schöner Rücken?:-):-)Der Sommer kam und der Wagen lief und lief und lief und lief. Täglich 80 Kilometer, davon 70 Autobahn. Ein quiekendes Geräusch aus dem Motorraum konnte rasch als defekter Lüfter identifiziert werden.

 

 

 

Ein sonniger Sonntagmittag, 5 Minuten inklusive dem Gang in den Ersatzteilkeller, und das Problem war behoben. Im laufe der Monate wurde dann noch der Heckwischer und die Heckscheibenheizung zum Leben erweckt. Ein fehlendes Relais in der ZE und ein abgezwicktes Kabel wurden als Problem diagnostiziert. Bei Kaffee und Kippchen war auch diese Hürde rasch genommen.

 

Rabbit!Rabbit!Die Monate vergingen und das linke Scheinwerferglas verwandelte sich langsam aber sicher in ein Aquarium. Nach einem eindringlichen Hinweis der Regierung, die Sicht bei Dunkelheit sei doch erheblich eingeschränkt, wurde auch dieser rasch getauscht. Der Herbst kam und mit Ihm der Kollege sony8V zu Besuch. Mein GTI wurde im Zuge des Aufbockvorgangs um sein praktisch neues Eibach Gewindefahrwerk, der G60 Domlager und der vorderen Bremsen erleichtert.

federbein-und-scheibefederbein-und-scheibe

 

 

 

RostRost

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hintergrund war, das im RP verbaute Supersportfahrwerk war einfach Kernschrott. Das hatte zwar nur rund 15.000 runter, war aber sowas von bescheiden zu fahren, das kann man kaum beschreiben. So, wollte ich die Dame nicht länger auf der Piste wissen.

 

FehlerspeicherplatineFehlerspeicherplatineDie vorderen Bremsen waren zwar noch ok, wurden aber gegen die gelochten und innenbelüfteten Scheiben samt Ferodo Belägen aus meinem getauscht. Eine direkt im Anschluss durchgeführte Achsvermessung rundete das Projekt „Fahrwerk“ ab. Dass sich das gelohnt hat, zeigte sich umgehend. Der Wagen war und ist, wie verwandelt. Man kann von der Optik nicht mehr auf das Fahrverhalten schließen. Das rennt und bremst, dass es eine Freude ist. Wie auf Schienen!

 

 

 

 

noch mehr Rostnoch mehr RostDann war da noch das leidige Thema der Corradositze. Zu hart, und die Sitzposition war viel zu tief. Auch hier schaffte eine Statussuchmeldung bei Facebook rasch Abhilfe. Im Tausch wanderten 2 höhenverstellbare Sportsitze vom GT Special in unseren.

 

 

 

 

 

 

 

Bremse hintenBremse hintenBegeistert von den neuen alten Sitzen, hab ich es mir nicht nehmen lassen, die eine oder andere Spritztour ins Nachbardorf zu unternehmen. Aber was war das auf einmal? Leerlauf zwischen 4000 und 5000 Touren? Der Fehlerspeicher sprach: „Drosselklappenansteller“. Rasch war mit Hilfe der Forenkollegen ein neuer bei Ebay ausgemacht. 30 Euro, gekauft, eingebaut und siehe da..., alles wieder gut. Puuuh, gerade nochmal gut gegangen.

 

 

 

Und noch mehr Rost..Und noch mehr Rost..Das nächste Problem lies nicht lange auf sich warten. Ich komme nach Hause und es qualmt aus den Schlitzen der Motorhaube. Erster Gedanke: „es brennt, wo ist der Feuerlöscher?“. Ein Blick unter die Haube offenbarte jedoch nur reichlich Wasser und einen kleinen Riss im Schlauch zum Wärmetauscher. Nur wie kam der da rein? Ganz einfach: es ist gang und gebe, die orginalen Schellen gegen Schraubschellen zu tauschen.

Was man dabei aber nicht bedenkt ist, dass diese z.T. Sehr scharfkantig sind und sich somit im ungünstigsten Fall in die Schläuche schneiden können. Es folgte der obligatorische Gang ans Kellerregal, nen Stück Schlauch zurechtgeschnitten und eine gute Stunde Arbeit später, war wieder alles in Butter. Da ich eine Hazet Schlauchklemmenzange besitze, hab ich freilich eine Original VW Schelle montiert.

 

 

FirestoneFirestoneIm Herbst haben wir dem guten Stück noch 4 neue Firestone Winterreifen spendiert. Der Winter konnte also kommen! Naja, der Winter kam nicht, aber wieder mal ein Anruf. Die Dame meldete erhebliche Geräuschentwicklungen bei hohem Autobahntempi. Darüber hinaus zockle es gelegentlich und der Wagen „bremse“ selbstständig. Auweia, gleich 2 Sachen auf einmal. Die Diagnose offenbarte ein defektes Radlager hinten rechts und der Fehlerspeicher meldete „Signalunterbrechung Drosselklappenpotentiometer“. Das Ruckelphänomen trat zwar vorher schon sporadisch auf, war aber nach der Erneuerung von Zündkabeln, Kerzen, Finger und Verteilerkappe weg gewesen.

 

 

SitzeSitzeMit Hilfe der Forenkollegen wurde der korrekte Durchmesser der hinteren Trommeln ermittelt. Normal wären 180er gewesen..., aber was ist an dem Auto schon normal? Unser Exemplar hat ABS und VW hatte sich entschieden, dem Wagen die größeren Trommeln zu spendieren. Also wurde ein kompletter Satz Trommeln, Radlager, Radbremszylinder und Beläge vom Golf 3 bestellt. Sony empfahl noch Achszapfen, also die auch noch in den Warenkorb. Die Probleme ließen natürlich nicht lange auf sich warten. Die Überwurfmutter der Bremsleitung traf die Entscheidung, die weitere Zusammenarbeit zu verweigern. Also blieb mir nichts anderes übrig als die linke Bremse mit den Neuteilen fertig zu machen und den Wagen zu einem Bekannten in die Werke zu stellen. Für einen schmalen Taler baute er den Rest zusammen bis zu dem Punkt, an dem die Radlager nicht auf die Zapfen passten. Ich bin dann hingefahren und hab die Dinger abgeschliffen und fertig zusammengebaut. Entlüften und Probefahrt: alles gut!

 

 

InnenInnenJetzt blieb nur noch das Geruckel. Mit Kontaktspray den Stecker am Poti bearbeitet, die Kontakte mit Wattestäbchen gereinigt und siehe da: alles gut! Vorübergehend zumindest. Ich hab dann gestern endgültig den Stecker und die Kontakte durch Goldkontakte ersetzt, weil das Problem immer wieder aufgetreten ist. VW hat dieses Problem wohl erkannt gehabt und die Monos vom 3er Golf auch Potiseitig mit Goldkontakten ausgestattet. Gut zu sehen an der Mono, die sony uns geschenkt hat. Sollte das Problem fortbestehen werde ich um den Tausch derselbigen wohl nicht herumkommen. Die Probefahrt gestern war allerdings erfolgreich. Der Leerlauf war auch ruhiger gewesen. Naja, abwarten.

 

 

LenkradLenkradDer nächste Akt steht bevor.., die Dame hat letzte Woche den Wischerhebel abgerissen. Das bei TROST bestellte Ersatzteil passte allerdings nicht. Da das Lenkrad dazu runter musste, hab ich es durch ein 36er ersetzt. Das andere hatte glaub 32 oder 34 – viel zu klein auf jeden Fall. Der Forenkollege Oneedition hat zum Glück einen Wischerhebel im Sammelsurium und wird mir diesen

zuschicken.

 

 

 

 

 

DachhimmelDachhimmelUnter dem Strich können wir uns nicht beklagen. Der Wagen fährt äußerst zuverlässig und mit den fast durchweg neuen Fahrwerkskomponenten ist auch das Fahrverhalten ein Traum. Obwohl wir hier z.T. eisige Temperaturen haben springt der Wagen morgens zuverlässig an. Was will man mehr...

 

PotisteckerPotisteckerWir werden, so alles gut geht, auf jeden Fall noch einmal Tüv machen und versuchen weitere 25.000 Kilometer zu fahren. Dann hat das Auto seine Schuldigkeit auf jeden Fall getan und darf mit 25 Jahren in Rente gehen. Aber bis dahin, ist es noch eine Weile und so hoffe ich, dass uns der Wagen auch weiterhin so viel Freude macht, wie bisher.

 

-dodo-


12.02.2012 15:36    |    dodo32    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: Motortuning

InstandsetzerInstandsetzer

Hallo Zusammen! Ich habe mich der bislang im 2er Forum geposteten Links bedient, um das ganze auch noch in einem Blogartikel festzuhalten. Warum? Fahrer anderer Marken oder Modelle sehen ja nicht zwangsläufig im Golf 2 Forum vorbei, können aber ggf. auch gute Kontakte nennen. Wir gehen folgendermaßen vor: Ihr postet als Kommentar das Unternehmen und ggf. was Ihr habt machen lassen. Der Übersichtlichkeit zuliebe lösche ich den Kommentar dann. Wenn Ihr diskutieren wollt, kein Problem, diese Kommentare bleiben freilich stehen. Also bitte die Daten getrennt von Kommi's posten.

 

 

 

 

09212 Limbach-Oberfrohna - Motoren Frech

 

21335 Lüneburg - Otto Hildebrandt Motoreninstandsetzung

 

26871 Papenburg - Hinz Motoren GmbH

 

30459 Hannover - Motoren Henze

Hab da u.a. nen JX Zylinderkopf bearbeiten lassen:

8x Ventil demontieren/montieren 28€

Zylinderkopf reinigen/entfetten 6,50€

8x Ventilführung auswechseln 60€

8x Ventilsitz fräsen 48€

8x Ventil am Sitz schleifen 24€

8x Ventil auf Dichtheit prüfen 8€

Zylinderkopf planschleifen 32€

 

33415 Verl, Gütersloher Motorencenter GmbH

 

33609 Bielefeld - Weinhöppel GmbH Tacho-Service

 

49716 Meppen, M&E Motorentechnik

 

54634 Bitburg, G & G Motorsport

 

66130 Saarbrücken-Güdingen - Motoren Baader

 

66687 Wadern - Motorenbau Raul

Zylinderkopfbearbeitung Golf 2 8V:

Zylinderkopf reinigen 6€

Zylinderkopf planschleifen 49€

8x Ventile reinigen & schleifen 40€

8x Ventile einschleifen 40€

8x Ventilsitze fräsen 56€

8x Ventilführung auswechseln 80€

 

66877 Ramstein-Miesenbach, Motoren Baader

 

67435 Neustadt / Lachen-Speyerdorf, Motoren Baader

 

67547 Worms, Motoren Baader

 

71101 Schönaich, Schropp Fahrzeugtechnik

 

82362 Weilheim, Motoren Bauer

 

83059 Kolbermoor, Buchner Motorentechnik

 

88175 Scheidegg im Allgäu - Steurer Motoreninstandsetzung

 

89250 Senden / Iller, Bosch Service Atterer

Weber-Vergaser und Oldtimerspezialist!

 

89547 Gerstetten, Zöllner Motoren


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 28.09.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Capo's

  • dodo32
  • sony8v

Drüberflieger

  • anonym
  • dodo32
  • GustavGungstol
  • Luzlala
  • banditwiese
  • sid 123
  • hrtpower
  • Umut47
  • Bassi88
  • Kharti

Mitwisser (232)

Über mich

Herzlich Willkommen in meinem Blog!

 

Als ich meinen 2er Golf GTI im Jahre 2008 kaufte ahnte ich nicht, wo mich die Reise mit diesem Wagen hinführen würde. Relativ schnell entstand der Wunsch nach 2 Doppelvergasern und damit beginnt auch die Geschichte dieses Blogs.

 

Über das Forum lernte ich sony8V kennen. Viele Telefonate und Treffen später stand dann irgendwann einmal fest: ich hätte gerne ein Rennauto! Auf öffentlichen Straßen kann ich das Auto weder so fahren noch verändern, wie ich mir das vorstelle.

 

Hier findet Ihr die Geschichte meines Golf und wie er vom Youngtimer zum Rennwagen wurde. Überdies Artikel zu meinem E 21, der den Ursprung meiner Leidenschaft bildete. Das wusste ich allerdings erst, als er fertig war. Viel Spaß beim schmökern im Blog!

 

-dodo-

Hobbys :-) => Bild angliggen ;-)

Countdown

Es ist soweit...