• Online: 3.288

PLog

Dies und das über den Golf 2 16V mit PL-Motor

14.08.2012 10:50    |    wellental    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: 1.8L, 16V, 2 (19E), Golf, GTI, KR, Leistung, Motor, PL, Stegbrand, VW

In diesem Blog handelt es sich um den Neuaufbau eines PL Motors aus einem Golf 2 16V nach einem Stegbrand (Zylinderkopfschaden). Dabei wurde der Maschine gleich eine leichte Leistungssteigerung verpasst. Sämtliche Optimierungsmassnahmen wurden unter der Prämisse vorgenommen, die Leistung auch zukünftig noch steigern zu können (Andere Nockenwellen, Andere Einspritzung, etc.)

 

Inhaltsverzeichnis:

 

Reboot

Revisiting Hardware

Reflux (Teil 1)

Reflux (Teil 2)

Reflux (Teil 3)

Reflux (Teil 4)

Restliche Bilder (Reflux - Teil 4)

Reflux (Endspurt)

Remanufacture (Teil 1)

Remanufacture (Teil 2)

Remanufacture (Teil 3)

Refurbishment

Remanufacture (Teil 4)

Remanufacture (Teil 5)

Remanufacture (Teil 6)

Remanufacture (Teil 7)

Remanufacture (Endspurt)

Resurrection

Résumé

 

Viel Spaß damit!


14.01.2011 19:58    |    wellental    |    Kommentare (55)    |   Stichworte: 1.8L, 16v, Drehmoment, Leistung, Prüfstand

Wie im letzten Artikel bereits als Kommentar kurz erwähnt: Prüfstandsergebnisse sind endlich da ! Viel gibt's dazu eigentlich gar nicht zu sagen, da im gescannten Ausruck alles klar ersichtlich sein sollte, was interessant ist. Nur so viel: Mit vernünftigem Sprit wär noch mehr drin gewesen. Hab ihn aus Kostengründen auf 95 Oktan abstimmen lassen. Noch zumindest...Wer weiss, ob ich mir das nicht irgendwann nochmal anders überlege.weiterlesen


18.12.2010 17:18    |    wellental    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: 1.8L, 16V, einfahren, Motor

ENDLICH ist es so weit ! Der PL ist wieder auferstanden und zurück auf der Strasse. Mein letzter Eintrag ist ja nun doch schon eine Weile her, und der ein oder andere Leser wird sich wohl gedacht haben, ich wäre schon längst am fahren...Falsch gedacht. Das Biest hat sich noch ziemlich lange gewehrt, bis ich endlich wieder fahren konnte. Doch der Reihe nach.

 

Nachdem der Motor fertig montiert war, hab ich ihn ja zu meinem Instandsetzer rausgefahren, dass dieser ihn mir einbaut. Diese Arbeit wollte ich mir ohne Hebebühne, Kran und sonstigen Hilfsmitteln auf meinem Parkplatz unten beim besten Willen nicht antuen. 2 Tage nach Auslieferung meines Motors habe ich dann auch endlich einen Trailer gefunden, so dass ich die Karosserie ebenfalls hinfahren konnte. Das war alles kein grosses Thema, ausser dass es geschneit hat ohne Ende, was meinen Kollegen im T4, der den Trailer zog, allerdings wenig beeindruckte.

 

Wenige Tage später wurde dann der Motor endlich in die Karosse verpflanzt und siehe da: Die ersten Probleme liessen nicht lange auf sich warten. Zuerst passte mal der Fächerkrümmer nicht an den Zylinderkopf. Anscheinend hat der Kollege, der das Ding geschweisst hat, irgendwas beim Einspannen verkehrt gemacht, da es am Kopf um ca. 1,5-2cm fehlte...Grmpf...Mittels erhitzen und einer Hydraulikpresse hat mein Instandsetzer das aber dann doch irgendwie hinbekommen, was mich echt aufatmen liess, denn: Treib mal einen Hartmann-BiKat-Krümmer auf die schnelle auf...No way...

weiterlesen


28.11.2010 21:14    |    wellental    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: 1.8L, 16v, motor, steuerzeiten, zusammenbauen

Heute ist die Maschine !!!ENDLICH!!! fertig geworden. Nachdem die letzten Tage wiedermal die Hölle los war, hab ich mich gestern den ganzen und heute den halben Tag in der Werkstatt eingesperrt und das Triebwerk fertig gebaut. Viel fehlte ohnehin nicht mehr. War halt noch ein haufen nerviger und vor allem Zeit raubender Kleinscheiss: Steuerzeiten einstellen, Restliche Anbauteile verbauen, etc.

 

Zunächst mal musste ich gestern raus an meine alte Maschine, den Servohalter abbauen. weiterlesen


24.11.2010 22:48    |    wellental    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: 1.8L, 16v, zusammenbauen, Zylinderkopfschrauben

Endmontage ist angesagt ! Heute hab ich endlich mal den Kopf montiert. Davor habe ich mir aber noch Gedanken gemacht, wie ich denn die Maschine aus dem Keller kriegen könnte, ohne dass ich alles zerkratze. Dazu hab ich mir einen primitiven Leiterrahmen aus Massivholz gebaut. Mac Gyver lässt grüssen :D

 

Auf diese Art und Weise erhoffe ich mir, dass ich die Maschine zusammen mit einem Kumpel aus dem Keller die Treppe hochtragen und liegenderweise im Kofferraum des Familiendiesels zum Instandsetzer fahren kann. weiterlesen


21.11.2010 23:07    |    wellental    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: 1.8L, 16v, Block, einspritzdüsen, kolben, überstand, zentralschraube, zusammenbauen, zwischenwelle

Heute wurden die Kolben+Pleuel des 2., 3. und 4. Zylinders verbaut. Beim ersten fehlen leider immer noch die Kolbenringe. Wössner lässt sich mal wieder gut Zeit...Grmpf...

 

Zunächst habe ich aber die beiden neuen Simmerringe an der Kurbelwelle verbaut. Da ich die kompletten Dichtflansche abgebaut hatte, war das kein grosse Thema: Alten Simmerring rausdrücken, Flansch flach auf die Werkbank legen, Simmerring oben drauf und mit einem Stück beschichteter Spannplatte, die ich flach draufgelegt habe, ganz vorsichtig reindrücken. Dabei hat man auch gleich den Vorteil, dass der Simmerring bündig mit dem Flansch abschliesst. weiterlesen


16.11.2010 22:36    |    wellental    |    Kommentare (20)    |   Stichworte: 1.8L, 16V, Anlaufscheiben, Block, Hauptlager, Kolbenbodenkühlung, Kurbelwelle, zusammenbauen

Juhu, konnte heute endlich mal meinen Block abholen. Gut schaut er aus, so neu in mattschwarz lackiert, neu gehont, neue Zwischenwellenlager drin. Vom allerfeinsten ! Da hat mein Instandsetzer echt saugute Arbeit geleistet. Also, den Block erstmal runter in den Keller geräumt, schön mittig in den "Ersatzteilhaufen" gestellt, einen Blick drüber schweifen lassen, fett gegrinst, Hände gerieben und ab die Post, denn das alles will zusammengebaut werden:

 

 

Bei den Köpfen hab ich mich für den links hinten entschieden. Das ist der neue :D

Wenn mir vor 6 Jahren einer das Bild gezeigt und mir erklärt hätte, dass so mal mein Keller ausschaut, hätt ich ihn einliefern lassen. Damals hat mich der ganze Kram noch sowas von NULL interessiert...weiterlesen


13.11.2010 00:15    |    wellental    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: 1.8L, 16V, Kolben, Lagerschalen, Pleuel, Wössner, zusammenbauen

Nachdem ich vorletzte Woche ja leider durch eine (nebenbei bemerkt: ziemlich unangenehme) Magen-Darm-Grippe ausser Gefecht gesetzt war, ist in der Arbeit natürlich einiges liegengeblieben, so dass ich die letzten beiden Wochen erstmal mit dem Abarbeiten dessen beschäftigt war. Aber egal, gejammert wird nicht: Zumindest sind in der Zwischenzeit die nötigsten Teile gekommen, so dass ich weitermachen konnte. weiterlesen


25.10.2010 00:04    |    wellental    |    Kommentare (12)

Gestern sind meine Teile vom Sandstrahlen zurückgekommen. Optimalerweise hat das ein Kumpel von mir für mich in der Arbeit machen können, so dass ich quasi kostenlos davongekommen bin. Das freut mich natürlich sehr. So voller elan bin ich dann heut gleich mal los, und hab die Teile mit Lack überzogen. Da ich kein Fan von grossen Polierereien und chrom-klimbim bin, hab ich einfach ein sattes mattschwarz gewählt. Da die Teile teilweise direkt am Motor hängen und daher das ein oder andere Grad mehr aushalten müssen, hab ich natürlich entsprechenden Lack verwendet. Dieser härtet allerdings leider erst bei 250 Grad aus. Also zunächst mal lackiert und dann ab in den Backofen. Da meine Frau heute unterwegs war, hatte ich freie Bahn in der Küche :D

 

Ich weiss, sowas braucht alles kein Mensch und ich bin, wie schon erwähnt, echt nicht der fan von show&shine, aber wenn ich mir schon 'nen neuen Motor aufbau, dann soll er gefälligst auch neu ausschauen.weiterlesen


19.10.2010 22:06    |    wellental    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: 16V, Hydrostössel, Nockenwellen, Simmerring, Steuerkette, Teile, zusammenbauen, Zylinderkopf

Heute sind endlich die passenden Stössel gekommen. Also schnell runter in den Keller und fertigbauen.weiterlesen