• Online: 6.390

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

22.10.2012 20:48    |    dodo32    |    Kommentare (42)    |   Stichworte: Carrera, Servo 132, Servo 160

m1-servo-132m1-servo-132Hallo Zusammen!

 

Es war so Mitte 2003, ich hatte das Internet für mich entdeckt, und aus einer Laune heraus tippte ich „Carrera Servo“ bei Google ein. Die Rennbahn meiner Kindheit! Weihnachten 1984 bekam ich eine der letzten Bahnen der so genannten „Neuhierl-Ära“. Diese erstreckte sich von der Firmengründung durch Josef Neuhierl 1963, bis zum Konkurs, 1985. Spielekonsolen eroberten die Kinderzimmer, Computer und das Fernsehen traten ihren Siegeszug an. All das, interessierte mich noch nicht. Ich verbrachte viele Stunden mit meiner Carrera Servo 140 „Super 8“. Später wurde diese um einige Geraden und eine Steilkurve erweitert. Um 1986 verlor die Bahn dann ihren Reiz..., ich hatte mein erstes ferngesteuertes Auto bekommen: einen BMW M1, ebenfalls aus der Fertigung von Carrera.

 

 

bahn-am-2-01-04-1bahn-am-2-01-04-1Ich surfte also mit Siebemeilenstiefeln durch's Netz und sog begierig alles auf, was es zu entdecken gab. Ja, da waren sie wieder die Erinnerungen und mit ihnen ein Gedanke..., genau, eine Servo 132 – das wär's! Dazu muss man wissen, dass Carrera eine Vielzahl verschiedener Systeme im Programm hatte und diese dann auch in verschiedenen Maßstäben. Spurgebunden in 1:24, 1:32 und 1:60. Später folgten dann die Servobahnen in 1:32, 1:60 und 1:40. Daraus ergab sich eine enorme Bandbreite an Möglichkeiten eine individuelle Bahn zu gestalten, zugeschnitten auf die persönlichen Platzverhältnisse. Und teuer waren die Bahnen auch. Die größte Grundpackung der Servo 132 kostete 1981 immerhin 379,-- DM! Das war sehr viel Geld, wenn man bedenkt dass ein Golf 1 in der Grundausstattung um die 10.000,-- DM kostete....

 

 

bmw-style-in-arbeit-2bmw-style-in-arbeit-2Viel Platz hatte ich zwar nicht, aber ein Wohnzimmer, einen kleinen Bastelraum und das musste für die Erfüllung des ultimativen Kindertraums herhalten. Nur woher nehmen, über 25 Jahre nach Einstellung der Produktion? Richtig! Ebay! Also ersteigerte ich meine erste Packung. Da ich die Tücken des System noch von Kindesbeinen kannte, machte ich mir keine großen Hoffnungen. Das war auch gut so. Reifen hart, Stromabnehmer am Ende und an den Schienen fehlten Zapfen, Trafo hatte ich auch noch keinen. Also weiter bieten, weiter kaufen. Irgendwann hatte ich dann eine erste funktionsfähige Bahn aus vielen Teilen zusammengestellt. Hier ein Reifen, dort ein Motor und ich konnte auf Jungfernfahrt gehen! Leute, das hat Spass gemacht und ich hatte freilich Lunte gerochen!

 

 

bahn-am-2-01-04-4bahn-am-2-01-04-4Ich kaufte eine Packung nach der anderen. Ein Auto, nach dem anderen. Prüfte alles auf Beschädigung bzw. Funktion. Die Karosserien trennte ich von den Chassis, demontierte Hinterachsen mit Karies. In einem Versuchsauto wurden dann die Motoren getestet. Die guten behielt ich, die schlechten erleichterte ich um Ihre Ritzel. Da die Autos ziemlich teuer gehandelt wurden wenn sie in einem guten Zustand waren, fing ich an, Karosserien zu restaurieren. Insbesondere bei den 320er BMW waren die Frontspoiler stets in Mitleidenschaft gezogen. An den RSR waren häufig die Endspitzen der Heckspoiler abgebrochen. Scheiben waren gerissen – ein Trauerspiel. :(

 

 

servobahn-160-maerz-04-2servobahn-160-maerz-04-2Einige Hundert Stunden habe ich im Bastelraum verbracht. Geklebt, geschliffen, grundiert, lackiert. Mit viel Liebe zum Detail wurden dann auch Blinker, Grill etc. mit dem Pinsel lackiert. Weil ich auch Slotcars im Maßstab 1:24 baute, hatte ich reichlich Decals (Wasserschieber) übrig. Unter dem Strich habe ich den Karossen Reste verwertet. Der krönende Abschluss war stets eine mehrschichtige Lackierung mit Mipa 2-Komponenten Klarlack. Zwischenschleifen und das ganze glänzte und spiegelte, dass es ein Freude war. Vorteil war auch, die Decals konnten sich nicht mehr abnutzen. :)

 

 

bmw-320-spoiler-defektbmw-320-spoiler-defektIrgendwann hatte ich dann massig gutes Schienenmaterial und konnte die erste große Bahn aufbauen! Sehr zum Leidwesen meiner damaligen Lebensgefährtin. Der Wohnzimmertisch war nur noch von einer Seite erreichbar. Aufgrund der Streckenlänge war ein Spannungsabfall unvermeidbar also hab ich einfach eine Zusatzstromversorgung an verschiedenen Punkten eingespeist.

Dies ist insbesondere bei der Servo wichtig, weil die Hindernisfahrzeuge alleine ihre Bahn ziehen und sonst ggf. stehen bleiben können.

 

 

320er-gespachtelter-spoiler320er-gespachtelter-spoilerEines schönen Tages stellte ich fest, dass die 160er Bahnen einen Bruchteil des großen Bruders kosteten. Die Geschichte begann sich zu wiederholen mit dem einzigen Unterschied, dass ich dieses mal keine Karosserien lackiert bzw. instand setzte. Die kleine Bahn war auch absolut genial! Man kann auf relativ kleinem Raum eine Riesenstrecke aufbauen und das, hab ich freilich getan. Zu Spitzenzeiten bin ich mit 2 Hindernisbussen und einem normalen Hindernisfahrzeug um die Wette gefahren.

 

 

 

bmw-320-im-bau-1bmw-320-im-bau-1Nach gut 1,5 Jahren hatte ich über 120 funktionstüchtige (!) Autos für die 132er und über 50 Autos für die 160er. Aus Zeitgründen habe ich mich dann eher den 1:24ern gewidmet und bin einige Zeit später auf den zweiten Kindertraum umgestiegen...: RC-Cars! Aber das, ist eine andere Geschichte... :)

 

Beste Grüße

-dodo-

 

 

bmw-gelb-aug-04-3bmw-gelb-aug-04-3160er-autos-3160er-autos-3bmw-320-16-01-7bmw-320-16-01-7spoilerspitze-rsrspoilerspitze-rsrspoilerspitze-rsr-2spoilerspitze-rsr-2rsr-orange-im-bau-16-01rsr-orange-im-bau-16-01rsr-orange-in-arbeit-6rsr-orange-in-arbeit-6rsr-orange-aug-04-2rsr-orange-aug-04-2bmw-320-16-01-1bmw-320-16-01-1928er-servo-2928er-servo-2gulf-928er-aug-04-3gulf-928er-aug-04-3alpine-polizei-m1alpine-polizei-m1ausschnitt-parcferme-27-12-03ausschnitt-parcferme-27-12-03fahrwerkefahrwerkebahn-am-2-01-04-3bahn-am-2-01-04-3bahn-am-2-01-04bahn-am-2-01-04servobahn-160-maerz-04servobahn-160-maerz-04bmw-320-spoiler-defekt-2bmw-320-spoiler-defekt-2bmw-style-in-arbeit-1bmw-style-in-arbeit-1bmw-320-16-01-13bmw-320-16-01-13bmw-320-auf-regalbmw-320-auf-regalpolizei-bmw-in-arbeitpolizei-bmw-in-arbeitbmw-320-gelb-vor-dem-lackierenbmw-320-gelb-vor-dem-lackierenkarosse-polizei-bmw-2karosse-polizei-bmw-2polizei-bmw-3-1polizei-bmw-3-1polizei-bmw-1polizei-bmw-1polizei-bmw-lackiertpolizei-bmw-lackiertbmw-320-im-bau-2bmw-320-im-bau-2polizei-bmw-und-wrangler-28-12-03polizei-bmw-und-wrangler-28-12-03polizei-bmw-4polizei-bmw-4bmw-320-im-bau-3bmw-320-im-bau-3bmw-320-style-in-arbeit-3bmw-320-style-in-arbeit-3bmw-320-16-01-3bmw-320-16-01-3bmw-320bmw-3202-x-fly-porsche-auf-servo2-x-fly-porsche-auf-servobmw-aug-04-2bmw-aug-04-2bmw-gelb-aug-04-5bmw-gelb-aug-04-5bmw-gelb-aug-04-4bmw-gelb-aug-04-4bmw-m1-stratos-porsche-trick-stopbmw-m1-stratos-porsche-trick-stopservo-160-bservo-160-bfly-porsche-umbau-auf-servo-1fly-porsche-umbau-auf-servo-1fly-porsche-umbau-auf-servo-11-fertigfly-porsche-umbau-auf-servo-11-fertigrsr-orange-30-12-03rsr-orange-30-12-03gruppenbild-1-1-04-5gruppenbild-1-1-04-5servo-bmw-gelb-in-arbeit-3-jan-04servo-bmw-gelb-in-arbeit-3-jan-04gulf-928er-aug-04-6gulf-928er-aug-04-6hinderniss-bmw-3hinderniss-bmw-3160er-autos-2160er-autos-2m1-truck-polizei-rsr-27-12-03-1m1-truck-polizei-rsr-27-12-03-1motoratrappe-porsche-908motoratrappe-porsche-908renault-f1-porsche-gruen-3renault-f1-porsche-gruen-3rsr-6rsr-6rsr-orange-in-arbeitrsr-orange-in-arbeitservo-160-bahn-jan-04-2servo-160-bahn-jan-04-2servo-160-bahn-jan-04servo-160-bahn-jan-04servo-160servo-160servo-m1-160-u-132servo-m1-160-u-132servo-packungenservo-packungentruck-1-1-04-2truck-1-1-04-2908er-gulf-aug-04-4908er-gulf-aug-04-4


22.10.2012 21:00    |    Blackgolf84

Dodo, das kind im manne kommt da zum vorschein. Aber denk dir nichts du bist nicht der einzigste dem es so geht:D


22.10.2012 21:09    |    meehster

Und nicht nur Männern geht es so...


22.10.2012 21:36    |    GyversDicker

Ich werde es nie vergessen:

Mein Opa baute die Acht mit der Brücke und der Steilkurve auf eine grün lackierte Spanplatte.

Im Ziel-der Rundenzähler-mechanisch mit den Metallpins ausgelöst.

Ein BMW (mit Licht!), ein Porsche, ein "Störwagen".

 

Viele Stunden verbrachte ich mit meinem Opa vor diesem Traum.

Wir fuhren, kämmten die Bürstenkontakte, pflegten die Reifenbeläge und schrubbten auch mal mit einem Polierschwamm die 4 Kontaktschienen - und bogen auch mal die Führungspins wieder gerade nach zu harten Abflügen aus der Innenbahn.

Und der blöde Porsche hat die Reifen immer gefressen.

 

Heute Abend, für meinen Opa. Tausend Erinnerungen.


22.10.2012 21:40    |    Andi2011

Moin,

 

starker Blog Dodo, da schlägt mein Herz direkt höher!

Für eine Carrera Bahn reichte das Budget meiner Eltern für uns Kinder nicht, aber der Sohn unserer Nachbarn hatte eine zusammen mit seinem Vater auf dem ausgebauten Speicher aufgebaut und ich weiss nicht mehr, wieviele Winterstunden wir Nachbarskinder miteinander die wildesten Rennen ausfochten - wunderbare Erinnerungen!

Respekt vor deiner tollen Bahn und den klasse Autos!

 

Grüße

Andi


22.10.2012 22:38    |    124er-Power

Driften kann man damit auch :D

 

http://youtu.be/m-Cror1zVJU


22.10.2012 22:51    |    dodo32

lol, 124er..., datt is ne spurgebundene SCX Bahn, so wie das aussieht. Probier das mal mit ner Servo ;)


22.10.2012 22:55    |    Han_Omag F45

Habe mit meinem Sohn zusammen eine Carrera 124 und Autos diverser Hersteller in 1:24 und 1:32 :D


22.10.2012 22:56    |    dodo32

Zitat:

Habe mit meinem Sohn zusammen eine Carrera 124 und Autos diverser Hersteller in 1:24 und 1:32

:cool::cool::cool::cool::cool:


22.10.2012 23:23    |    der_Derk

Hach ja, da geht die Jugend hin. Bei mir hat's damals mit einer Grundpackung mit Steilkurve, Peugeot 205 Turbo und Audi Quattro angefangen - eigentlich fand' ich die Packung mit Ford Capri (schwarz) und Porsche 924 (rot) besser, aber die gab es zu der Zeit schon nicht mehr.

 

Wobei das Spurwechsel nie so richtig funktioniert hat, ich bin irgendwann nur noch mit Pinn drin gefahren und hätte eigentlich auch die Carrera Profi nehmen können. Ich weiß so im Nachhinein gar nicht, wer mehr Spaß und Aufregung dran hatte - unsere Katze oder ich ;).

 

Aber man geht ja mit der Zeit - Als Ersatz kam irgendwann eine günstige Evolution-Packung vom Flohmarkt, per Carrera-Umtauschaktion auf Digital umgerüstet. Könnte ich eigentlich mal wieder aufbauen. Wenn nur die Fahrzeuge nicht so teuer wären...


22.10.2012 23:34    |    Han_Omag F45

Bei den 1:24ern ist schnell mal n Hunni oder mehr weg ...

Na ja, wenn man bedenkt, was ne Lokomotive kostet :D


22.10.2012 23:37    |    dodo32

Zitat:

Wobei das Spurwechsel nie so richtig funktioniert hat,

nun, das ist genau der Grund, warum sich das nicht durchgesetzt hat weil es die Masse nicht hinbekommen hat. Funktioniert hat das schon, aber man musste nacharbeiten bzw. das System verstehen. Bitte nicht falsch verstehen, aber das Servosystem ist recht filigran und bedarf eines gewissen Engagements. Für ein "Spielzeug" ist das zwar ungewöhnlich, aber wenn man bedenkt wann das auf dem Markt war auch irgendwie normal.

 

Das Hauptproblem sind die Stöße der einzelnen Schienen zueinander - deswegen muss man die exakt ausrichten oder Doppelgeraden nehmen. Auch die Reifen bzw. die Fahrbahnsauberkeit ist von existentieller Wichtigkeit! Die von mir verbaute Zusatzstromversorgung ist auch nicht zu unterschätzen. Ich bin z.T. über 100 Runden gefahren ohne ein einziges mal aufstehen zu müssen. Das geht schon. Man muss die Innenkurven auch richtig anfahren, bzw. die Spurwechsel so weich wie möglich einleiten. Den Schwung mitnehmen..., dann funzt das und ist einfach nur faszinierend :)


22.10.2012 23:49    |    Wintertouring

Schöner Artikel, wir haben sowas auch noch daheim, allerdings aufgrund des von dir beschriebenen "Karies" an der Hinterachse nicht mehr in Benutzung. Die Preise für Autos schreckten mich ab als ich mal bei eb** stöberte. Und Ersatzteile gab es im Handel nicht mehr weil die Serie eingestellt wurde. Carrera hat auf jeden Fall was.


22.10.2012 23:58    |    dodo32

@Winter: ich habe heute mal wieder geguckt wie die Preise sind. Niedrig, sehr niedrig verglichen mit 2003. Damals war ein regelrechter "Hype". Zur Zeit sind die Preise human..., ich hab sogar wieder was im Auge..., was altes, sehr altes..., aber geil ;)


23.10.2012 00:03    |    Wintertouring

Es könnte ungefähr 2003 gewesen sein als ich mich mal umgeschaut hab. Allerdings muss ich das jetzt schnell wieder vergessen :-D

Ich hab ja sowieso keine Zeit für nichts, dann kann ich nicht auch noch Carrera fahren anfangen.... Gibts auch nen MK1 als Servo?


23.10.2012 00:06    |    dodo32

Zitat:

Gibts auch nen MK1 als Servo?

nein, leider nicht. Es gab einen Golf 1 als ADAC Auto in 1:32 für die Universal. Soweit ich weis, auch für die 124er


23.10.2012 00:07    |    Han_Omag F45

Wenn du gut basteln kannst, gibt es fast alles für jede ... :D

Aus dem Grund mag ich die 124, geeignet für 1:24 und 1:32 Autos fast aller Hersteller, ausser eben Carrera Universal. Ok, selbst die konnte man umbauen. Und wenn eine Karosserie fehlt, gibts doch Bausätze von Revell und Konsorten.


23.10.2012 00:09    |    dodo32

Zitat:

Wenn du gut basteln kannst, gibt es fast alles für jede ...

so ist es. Der blaue 908er ist von Fly und wurde umgebaut auf Servo. Der braune auch...., und ein Würth Capri :cool:


23.10.2012 00:50    |    124er-Power

Irgendwie lese ich hier die ganze Zeit nur 124er :D


23.10.2012 00:53    |    dodo32

Zitat:

Irgendwie lese ich hier die ganze Zeit nur 124er

1 zu 24 :D aber kein Ding, ich dachte mir schon beim schreiben des Artikel dass Dir das sicher auffällt :D


23.10.2012 01:00    |    124er-Power

Logo, is ja schließlich auch meine Lieblingszahl :D


23.10.2012 01:12    |    gtimarkus

mein lieber Dodo

 

nciht nur dass wir beide anscheinend am gleichen Auto hängen und auch dasselbe Gemischaufbereitungsprinzip mögen - wir haben auch denselben Sinn für "spielzeug" :D:D

 

Als ich mit 16 Jahren!! den Wunsch nach einer solchen Carrerabahn aüsserte, erntete ich nur fragende Blicke aus dem Familienkreis.

Aber mein Vater hat sich überwunden und seinem Sohn dann eine Carrerabahn geschenkt. Servo 140 Nacht Rallye. Eine Acht mit Zusatzgeraden und einem Porsche, sowie einem Capri.

 

Diese Bahn wurde dann im Laufe der Jahre erweitert, bis sie auf ein ansehnliches Mass (bei weitem nicht das des TE, aber schon nicht mehr "Kinderzimmertauglich") anwuchs.

Bis heute (ich bin Jahrgang 73) wird die Bahn gehegt und gepflegt. Inzwischen ist noch ein Alfa als drittes Auto dazugekommen und noch mehr Schienen.

Ab und zu habe ich über Weihnachten die Zeit und Musse eine Strecke aufzubauen und mit ein guten Freunden ein paar Runden zu drehen. Immer noch ein Erlebnis!!

 

Markus


23.10.2012 08:38    |    PIPD black

Alter, du hast ne Macke.:D:D:D

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...eine liebenswerte aber....auch wenn das nicht alle so sehen mögen.;):cool:

Zitat:

Sehr zum Leidwesen meiner damaligen Lebensgefährtin.

Ich habe vor ein paar Jahren meinen Kindern auch eine Carrera-Bahn und 1-10 zusätzliche Fahrzeuge gekauft. Meine Kinder sind übrigens Mädchen.;):D:cool:

Im ersten Jahr durfte sie noch im Wohnzimmer stehen. Im zweiten dann eine Etage höher im Arbeitszimmer und letztes Jahr dann auf dem Dachboden. Nicht weil sie immer größer wurde, sondern weil so ein Teil -egal wie groß- doch einiges an Platz nimmt.


23.10.2012 09:31    |    Han_Omag F45

Zitat:

Irgendwie lese ich hier die ganze Zeit nur 124er

Das liegt daran, das es früher mal 2 Carrera Bahnen gab (Jahre, bevor das ganze auf weitere erweitert wurde), die 132 Universal und die 124 (die hiess tatsächlich so), die später als Exclusiv vermarktet wurde. Wobei man die Fahrzeugpreise inzwischen durchaus als exclusiv bezeichnen kann.

 

 

In meiner Familie war nicht genug Geld, um dem Sohn ein so teures Spielzeug zu kaufen.

Und so hab ich sie mir 1969 selbst gegönnt. Am Markt war damals Carrera vertreten, viel zu teuer.

Fleischmann auch zu teuer. Faller zu klein und für die Grösse zu teuer. Blieb nur noch Märklin. Die wurde es dann zunächst. Doch der Preis hatte seinen Preis. Die Bahn war sehr verschleissintensiv, ähnlich der Carrera Universal waren die Stromleiter zu schmal und frassen die Schleifer regelrecht.

Jahre später entdeckte ich im Untergeschoss eines Haushaltswarengeschäftes ganz oben im Regal einen einsamen 124-Monaco Karton.

Die waren froh, das sich noch jemand für so nen Kram interessierte, und ich bekam sie für 50 DM. :D

 

Inzwischen reicht das Schienenmaterial für eine 2-spurige 60 Meter Strecke, leider hab ich dafür nicht mehr den Platz.

 

Übrigens hatte Faller nicht nur die kleinen Autos, sondern auch Fahrzeuge im Maßstab 1:24 und 1:32. Ich hatte zwei 132er. Die waren ne Wucht für die damalige Zeit. Sehr gut zu fahren, seidenweicher Lauf der Motoren, nicht so "hemdsärmlig" wie die Fleischmann und Carrera Universal, deren Fahreigenschaften ich als eher robust bezeichnen würde. Und sie hatten einen erstaunlich grossen "Slidewinkel" ohne auf der Rille zu hüpfen.


23.10.2012 09:36    |    Sascha_R

Ich kanns kaum erwarten, bis mein Sohn in das Alter kommt. Ich (Jg. 71) hatte als Kind leider keine Carrerabahn, bin aber beim RC Modellbau gelandet. Mein Sohn ist jetzt drei, wenn er fünf wird, dann erfüllt sich Papa seinen Kindheitstraum, soviel ist sicher.:D


23.10.2012 09:39    |    Han_Omag F45

Mit 3 hat mein Sohn seine erste Eisenbahn bekommen ;)


23.10.2012 09:44    |    Sascha_R

Momentan ist meiner noch im Lego Duplo Wahn...:eek::D


23.10.2012 09:50    |    dodo32

Zitat:

wenn er fünf wird, dann erfüllt sich Papa seinen Kindheitstraum, soviel ist sicher.

:cool: ich würde zu einer Bahn aus dem Hause Ninco rate. Die Schienen sind ausserordentlich robust und die Preise fair.:) Dass Carrera das Maß der Dinge war, ist lange vorbei. => *hier klicken*


23.10.2012 09:58    |    Han_Omag F45

Zitat:

Momentan ist meiner noch im Lego Duplo Wahn...

kenn ich. Lego ist wirklich was feines. Hast du erst mal 5 Umzugskisten voll, hätteste dafür bequem ne Rennbahn mit allem Komfort und zurück kaufen können. Eigene Erfahrung ... :D


23.10.2012 12:13    |    gtimarkus

Aber Lego macht auch unheimlich Laune und fördert die Kreativität und das techn. Verständnis ungemein.

Mein Vater (Dipl. Ing. Maschinenbau - ich nur Tischler ;)) hat mich mit Lego zugeschüttet in meiner Kindheit - gottseidank, denn sonst wüsste ich warscheinlich heute nich nicht, wie man Motoren oder ganze Autos komplett zerlegt und so wieder zusammenbekommt, dass sie hinterher wieder laufen und sogar noch ein paar PS mehr haben wie vorher :D:D

 

Wer trotz des Charms und der Erinnerungen an die gute alte Carrerabahn heutzutage auf der Höhe der Zeit sein will, sodass die Kids nicht mit Daddys "altem Servogedöns" ausgelacht werden, sollte sich mal nach folgender Bahn umsehen: moderne Rennbahn

Hat auch seine Reize, aber ich bleibe bei meiner alten Carrerabahn.

 

Markus


23.10.2012 18:08    |    dodo32

Zitat:

Wer trotz des Charms und der Erinnerungen an die gute alte Carrerabahn heutzutage auf der Höhe der Zeit sein will, sodass die Kids nicht mit Daddys "altem Servogedöns" ausgelacht werden, sollte sich mal nach folgender Bahn umsehen: moderne Rennbahn

 

Hat auch seine Reize, aber ich bleibe bei meiner alten Carrerabahn.

naja, das ist ja nett aber kann imho mit der alten Servo nicht mithalten. Ich meine sogar irgendwo mal gelesen zu haben, dass einer die Servo auch digitalisiert hat um mit mehr als 2 Autos fahren zu können. Das geht aber auch ohne Digital wenn man die Schleifer so verbaut, wie bei den Hindernisfahrzeugen nur kann man die dann halt nicht mehr nehmen.


23.10.2012 23:26    |    Goify

Interessantes Hobby. Da ich allerdings weder Zeit noch Platz habe, scheidet sowas aufwändiges bei mir aus. Bin schon froh, mal ein Buch lesen zu können.

 

Kann mir einer erklären, wie das mit dem Spurwechsel funktioniert? Google war da irgendwie nicht zielführend.


23.10.2012 23:33    |    dodo32

Zitat:

Kann mir einer erklären, wie das mit dem Spurwechsel funktioniert?

das ist erschrecken einfach gelöst! Der Motor hat vorne und hinten eine Abtriebswelle mit Ritzel. Der Geschwindigkeitsregeler ein Lenkrad. Ein Dreh am Lenkrad tauscht die Polung, d.h., der Motor läuft in die andere Richtung. So weit, so gut. Das vordere Zahnrad dreht also die Lenkung nach links oder rechts. Nur, wie funktioniert das hinten? Ganz einfach! Die Hinterachse hat 2 Zahnkränze. Das heist, der Motor dreht in die andere Richtung und das Ritzel wird auf den anderen Zahnkranz geschwenkt. => *hier klicken*. Weil einfach, einfach einfach ist :D


23.10.2012 23:34    |    Han_Omag F45

Für Leute mit ohne Platz gibts ja die kleine Faller Rennbahn. Die passt sogar auf den Küchentisch ;)


23.10.2012 23:39    |    dodo32

Zitat:

Für Leute mit ohne Platz gibts ja die kleine Faller Rennbahn.

Ja, die HO. Aber da bekommst kaum noch was ausser bei Umpfis Slotbox. Bahnen, Fehlanzeige :(:(:(


23.10.2012 23:55    |    Han_Omag F45

Ah ok. Ich hab mich nie wirklich für die interessiert, weil die Fzge so klein sind. Mir irgendwie zu wenig Masse fürn anständiges Rennfeeling.

Mir scheint, optimaler Kompromiss aus Feeling und Geschwindigkeit vermitteln die 1:32. Dennoch bin ich unverbesserlicher 1:24 Fan.


24.10.2012 00:08    |    dodo32

Zitat:

Mir scheint, optimaler Kompromiss aus Feeling und Geschwindigkeit vermitteln die 1:32. Dennoch bin ich unverbesserlicher 1:24 Fan.

Bin ich absolut bei Dir! Die 124er braucht halt richtig Platz, dass sie Spass macht. 132 ist, wie Du sagst, ein optimaler Kompromiss :cool:. Keine Ahnung warum mich die HO reizt, aber die Servo war als 160 auch geil.., kannste halt RICHTIG Strecke machen auf kleinem Raum. :cool:


31.10.2012 11:58    |    stahlwerk

...ich hatte von Kind an eine "132er Universal", die stetig erweitert wurde und irgendwann den gesamten Partykeller im Elternhaus in Beschlag nahm. Das "Servo-zeugs" fand ich persönlich nicht so prickelnd.

Mann, was gab`s da früher Duelle im Freundeskreis bei uns zu Hause...stundenlang. GEIL :cool:;)

Ende der neunziger hab ich dalles an einen Sammler verkauft weil ich einfach weder Platz noch Zeit dafür hatte...SCHADE!


28.12.2012 14:35    |    max.tom

wouhh echt super die Bahn...:):)


23.02.2016 14:23    |    martinkarch

Ja, ich hatte auch so eine Bahn, hatte sie von meinem großen Bruder "geerbt".

 

Aber da waren viele Auto schon in ordentlich benutztem Zustand, teils war viel Staub im Motor und Gehäuse, teils waren schon die Kontaktschleifer durchgewetzt und eines der Lenkrädlein hatte auch Kontaktschwäche am Daumendrücker.

 

Da hab ich die Bahn nach einiger Zeit aufgegeben und mich der Märklin-Bahn gewidmet, hatte diese Sachen damals neu. Damit habe ich mehr Spaß gehabt : Mir hat die Kreativität beim Aufbau (Landschaften/Häuser) besser gefallen. Zudem war ich damals ahnungslos, um die Carrera-Autos richtig instandzusetzen. Bissle schade.

 

Wenn ich jetzt einen Neffen o.ä. hätte, der so eine Bahn bekommt, würde ich ihm sicher ein wenig zur Hand gehen, was die Pflege der Wagen betrifft, aber diese Hilfe hatte ich damals nicht. Sofern alles gut funktioniert, macht das Spielen mit so einer Bahn auch richtig Spaß.

 

Immerhin, damals hatte ich auch eine große Anzahl Kurven- und Geradeaus-Stücke, also wenn die Autos und Steuerknüppel immer und mit weniger Wartung gegangen wären, hätte ich sicher auch mehr Spaß gehabt. Es gab glaub ich sogar Steilkurven mit Stützpfeilern, kann das sein ??

 

Die Bahn oben auf den Fotos ist ja in einem sehr ansprechenden Zustand, Daumen hoch dazu. So machts bestimmt Spaß.


Deine Antwort auf "Carrera Servo! Die ultimative Autorennbahn!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 28.09.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Capo's

  • dodo32
  • sony8v

Drüberflieger

  • anonym
  • dodo32
  • GustavGungstol
  • Luzlala
  • banditwiese
  • sid 123
  • hrtpower
  • Umut47
  • Bassi88
  • Kharti

Mitwisser (232)

Über mich

Herzlich Willkommen in meinem Blog!

 

Als ich meinen 2er Golf GTI im Jahre 2008 kaufte ahnte ich nicht, wo mich die Reise mit diesem Wagen hinführen würde. Relativ schnell entstand der Wunsch nach 2 Doppelvergasern und damit beginnt auch die Geschichte dieses Blogs.

 

Über das Forum lernte ich sony8V kennen. Viele Telefonate und Treffen später stand dann irgendwann einmal fest: ich hätte gerne ein Rennauto! Auf öffentlichen Straßen kann ich das Auto weder so fahren noch verändern, wie ich mir das vorstelle.

 

Hier findet Ihr die Geschichte meines Golf und wie er vom Youngtimer zum Rennwagen wurde. Überdies Artikel zu meinem E 21, der den Ursprung meiner Leidenschaft bildete. Das wusste ich allerdings erst, als er fertig war. Viel Spaß beim schmökern im Blog!

 

-dodo-

Hobbys :-) => Bild angliggen ;-)

Countdown

Es ist soweit...