• Online: 2.613

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

24.05.2014 12:54    |    dodo32    |    Kommentare (74)    |   Stichworte: 3er, BMW, E21, E91, KMS, Vergaser, Zündung

E 21E 21BMW E21BMW E21

DiagrammDiagrammGetriebeGetriebe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo Zusammen,

 

eigentlich war der erste Einsatz des Fahrzeugs bereits vor 5 Wochen geplant. Aber es kommt meist anders als man sich das vorgestellt hat und insbesondere bei solchen Projekten, kann immer etwas schief gehen. Und es ging schief. Wer meinen Blog aufmerksam verfolgt hat bemerkt, dass die Verteilerkappe abgefräst werden muss, weil sie sonst nicht unter die Vergaser passt. Und genau da, lag der Hase im Pfeffer. Ich hab das grandios und mit Applaus verbockt. Um es kurz zu machen: kein Funke auf Zylinder 2 und 4. Der Witz an der Sache war, dass das auf Anhieb bzw. beim ersten mal laufen lassen, weder mir noch einem anwesenden KFZ-Meister aufgefallen ist. Wenn man so wie ich bislang nur 4 Zylinder gehört hat, dann ist die Laufruhe eines solchen Sechszylinders schon beeindruckend...., auch wenn er nur auf 4 Töpfen zündet. Unglaublich, aber wahr. :o

 

 

KMSKMSMir war zwar aufgefallen dass er für mein Verständnis das Gas etwas schlecht annahm, aber ich führte das schlicht auf die Tatsachen Hubraum und mehr Zylinder zurück – ein fataler Fehler, wie sich herausstellen sollte. Das Auto wurde also aufgeladen und zum Prüfstand gekarrt. Dort angekommen die ganze Musik abgeladen, in die Halle gefahren und die Blicke der beiden anwesenden Meister zur Kenntnis genommen. Und diese Blicke ließen nichts gutes erahnen – da stimmt was nicht, konnte ich aus den Gesichtern herauslesen. Also Haltung bewahren und erstmal abwarten, hab ich mir gedacht.., kann ja jetzt nichts großes sein. Nach einigem hin und her war dann klar, dass es auf 2 Zylindern nicht funkt und zu allem Überfluss auch der Abgaskrümmer undicht war. Also wieder aufladen und ab nach Hause mit dem Wissen: noch 7 Tage bis zum Rennen...

 

 

E 21E 21Da waren sie also wieder meine 3 Probleme: kein Funke, undichter Auspuff und eine Handvoll CO Entnahmestutzen, die irgendwie ihren Weg an die Rohre meines Fächerkrümmers finden mussten. Zum Glück hat man Clubkollege Klaus ein Herz für Tiere und bot völlig selbstlos an, das Fahrzeug bei ihm abzuladen, ich dürfe Bühne und Werkzeug nutzen. An dieser Stelle also noch einmal meinen herzlichsten Dank! Ohne Deine Hilfe wäre ich manchmal ziemlich aufgeschmissen.

 

 

 

ElektrikElektrikDann ging's los: Krümmer raus und zum Schlosser, den ich bereits auf der Heimreise über sein Glück informiert hatte. Das lustige ist, der weiß zwar nie was er da schweißt, aber er schweißt und das ist stets eine hervorragende Arbeit. Dann Vergaser runter und Verteilerkappe angucken. Tatsächlich funkte es dort, wo es nicht funken sollte. Wasted spark sozusagen aber leider nicht im Sinne dessen, wie es sein sollte. Also wurde alles erneut isoliert und das Puzzle wieder zusammengebaut. Und siehe da: es funktionierte! Wunderbar, dann kann das Rennen ja kommen..., dachte ich..

 

 

 

kms-fertigkms-fertigAlso wurde Urlaub eingereicht und der gesamte Wanderzirkus nahm erneut Kurs Richtung Prüfstand auf. Abladen, in die Halle fahren, den Gesichtsausdruck von Geselle und Meister studieren und feststellen: sie haben ein Grinsen im Gesicht – also alles gut. War es auch, so ca. 15 Minuten lang bis ich zwischen brabbelndem Sechszylinder und schon leicht benebelt vom süßlichen Geruch der Abgase, ein „do stimmt wos net“ vernahm. Ich versuchte zwar den Monitor zu ignorieren..., aber ein HC Wert weit jenseits der 5000 auf 2 Zylindern und ein Blick des Meisters der Bände sprach bestätigte: wieder kein Funke. Fazit: wieder nix, wieder aufladen.

 

 

 

Erster VersuchErster VersuchJetzt war guter Rat teuer denn noch einmal wollte ich mir das nicht antun, sonst kann ich bald einen Rekord für das Guinness Buch einreichen in der Disziplin: „Rennauto auf- und abladen“ - denn das kann ich nämlich mittlerweile recht gut und auch in durchaus rekordverdächtiger Zeit.

Daheim angekommen folgte ein Marathon der besonderen Art und hier kommt auch der Forenkollege Anarchie99 ins Spiel. Telefonisch wurde binnen 3 Tagen ein Plan aufgestellt, wie man das Zündungsproblem dauerhaft lösen könnte. Herausgekommen ist folgendes: eine KMS IA 23 Zündung und Stabzündspulen mit integrierten Treibern. Letztere stammen vom Audi TT MKB AQA und können über die KMS problemlos angesteuert werden.

 

 

 

FertigFertigDie Spulen wurden also beschafft und der Einbau konnte beginnen. Gar nicht so einfach, denn sie liegen beim BMW direkt über dem Krümmer, also musste für jede Spule ein kleines Hitzeblech angefertigt werden, um ein überhitzen in jedem Fall zu verhindern. Dann muss man der KMS freilich auch mitteilen, wie hoch der Motor dreht und im Idealfall ein Lastsignal zur Verfügung stellen. Ersteres erfolgt über einen Drehzahlsensor und Triggerrad, zweiteres über ein Poti, dass an die Vergaser angeschraubt wird. Anarchie besorgte mir einen anderen Schwingungsdämpfer samt Sensor und ich kümmerte mich während dessen um den Kabelbaum.

 

 

 

HitzeblecheHitzeblecheJe 3 Zündspulen werden über eine 40 Ampere Sicherung und ein 70 Ampere Hochleistungsrelais mit Spannung versorgt. Dann wird eine Motormasse und eine Signalmasse benötigt, die getrennt von einander zu verlegen sind. Das erklärte Ziel am Kabelbaum war gewesen, das ganze so wartungsfreundlich wie möglich zu gestalten. Die Demontage aller Komponenten darf also maximal 15 Minuten in Anspruch nehmen und alles muss gut zugänglich sein. Dass sich der Aufwand gelohnt hat, bemerkte ich als ich die Zündung verkabelte. Hier ein Plus abgreifen, dort eine Masse und das ganze in einen Kasten gestrickt, den ich im Beifahrerfußraum platziert habe. Alles mit Steckverbindern so dass auch hier eine rasche Demontage gewährleistet ist.

 

 

 

Im AufbauIm AufbauDie Anleitung der KMS ist auch für Leute wie mich nachvollziehbar. Leider hat sich ein Fehler im Wiring eingeschlichen. Laut Plan werden je 2 Zylinder gleichzeitig gezündet bzw. entsprechend verkabelt, also wasted spark. Das wären: Zylinder 1 und 6, 2 und 5 sowie 3 und 4. Da die Elektronik zwischen Spulen mit integrierten Treibern und Spulen ohne Treibern unterscheidet, gibt es die Kabelfarben Orange, Grün und Lila zwei mal. Einmal in 0,5 und einmal in 0,75 mm². Im Wiring selbst sind die Pins 18, 10 und 2 angegeben. Was auch korrekt ist nur stimmt die Zuordnung nicht. Das heißt, es steht dort „Ignition Output“. Wir brauchen aber „Ignition Output amplified“. Tja, und ich habe logischerweise „amplified“ genommen – also die, die als 0,75mm² deklariert waren. Hätte ich die Pins noch einmal gegen geprüft, wäre es theoretisch aufgefallen..., hab ich aber nicht und somit hatte ich beim ersten Versuch wieder keinen Funken.

 

 

 

Im AufbauIm AufbauDarüber hinaus war eine neue Sicherheitsschaltung anzufertigen weil ich nicht wusste, ob das Golfrelais das Signal der Spulen erkennt. Also wurde ein 5-poliges Relais beschafft und wie folgt verdrahtet: im Ruhezustand sind die Pins 30 und 87a verbunden und die Pumpe bekommt Strom – Motor läuft. Geht der Motor aus, bekommt das Relais eine Masse der Öldrucklampe auf Pin 85, das Relais zieht an und legt das Plus auf Pin 87, der wiederum mit einem Taster verbunden ist. Vorteil dieser Konstruktion ist, dass man über den Taster die Schwimmerkammern befüllen kann und die Pumpe nicht dauerhaft läuft, zum Beispiel bei Prüfarbeiten oder eben wenn der Motor aus ist. Die Schwimmernadelventile sind ja recht empfindlich und wenn da permanent Druck drauf ist läuft es auch aus den Vergasern heraus. Das ist halt einfach so und wenn man es vermeiden kann, warum nicht?

 

 

 

InnenraumInnenraumDann musste noch ein Mapping programmiert werden, um zu testen ob das Ding überhaupt läuft. Was soll ich sagen: nach dem umpinnen des Fehlers im Wiring, ist der Motor sofort angesprungen. Am Anfang war ein ruhiger Motorlauf jedoch nur mit 800 und 1300 Umdrehungen zu erzielen. Also hab ich untenherum einfach mehr Frühzündung gegeben und das Problem war gelöst. Der Rest wurde dann am Prüfstand gemacht.

 

 

 

 

PinsPins

 

 

 

 

Nach dem ausmerzen weiterer kleiner Kinderkrankheiten konnte es dann zum Prüfstand gehen. Um zu verhindern dass man die Spulen ausbauen muss um ggf. zu kontrollieren, ob ein Funke vorhanden ist, habe ich mir ein Gerät von Busching besorgt. Dieses muss nur an das zu prüfende elektronische Bauteil gehalten werden und signalisiert optisch und akustisch dessen Funktion. Eine clevere Erfindung. Insgesamt wurde 5 x hochgefahren. Wie immer ein spektakuläres Ereignis wenngleich ich gestehen muss, dass ich nach dem ersten mal die Halle verlassen habe und nur zum besprechen wieder rein bin. Ich hab mir gedacht dass wenn es das Ding verreißt, dann soll es so sein – ich will es aber nicht sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

WiringWiring

 

 

 

 

Meine Nerven lagen aufgrund der vergangenen Wochen relativ blank, also hab ich mir das einfach gespart. Wie man sehen kann war meine Sorge unbegründet, denn er hat es ausgehalten. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen: rund 200 PS bei 7.500 u/min. Die Delle in der Drehmomentkurve ist zwar nicht schön, aber jetzt wird erst einmal gefahren und alles weitere sieht man dann zu gegebener Zeit. An dieser Stelle meinen besten Dank auch an Christian und dessen penible und blitzsaubere Arbeitsweise. Einfach klasse! So gefällt mir das und es macht einfach Spaß wenn man merkt, dass jemand mit Leib und Seele bei der Sache ist.

 

 

 

 

 

 

BMW E21BMW E21Wenn man sich nun das Drehzahl- / Geschwindigkeitsdiagramm ansieht bemerkt man, dass ich mit meinen Vorüberlegungen nicht so weit weg war: ich hatte nämlich mit exakt dieser Drehzahl gerechnet. Ich gehe davon aus, dass die Leistung ausreicht um den fünften Gang auf den Geraden auszudrehen und eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h zu erreichen.

 

 

 

 

 

 

NGK-SpulenNGK-SpulenAuch möchte ich noch erwähnen, dass es ohne die telefonische Unterstützung von Anarchie99 nicht möglich gewesen wäre, die Zündung innerhalb dieses kurzen Zeitraums funktionsfähig zu gestalten. Vielen herzlichen Dank dafür!

 

Das war jetzt mal wieder viel Text. Nächste Woche geht es zum ersten Einsatz am Salzburgring. Ich freu mich drauf!

 

Grüße

-dodo-

 

 

 

 

 

KabelwahnsinnKabelwahnsinnBuschingBuschingKMSKMSMotorMotorIm AufbauIm AufbauSpritzwandSpritzwandDrehzahlgeberDrehzahlgeberInnenInnenInnenInnenFast fertigFast fertigInnenInnenKMSKMSPotiPotiEinbau SchwingungsdämpferEinbau SchwingungsdämpferBMW E 21BMW E 21BMW E21BMW E21schwingungsdaempferschwingungsdaempfersensorsensorbremsebremseSignalmasseSignalmassesignalmassesignalmassespulen-2spulen-2spulenspulenTriggerrad und SensorTriggerrad und Sensor

Hat Dir der Artikel gefallen? 15 von 16 fanden den Artikel lesenswert.

24.05.2014 13:14    |    PIPD black

Dann auf eine erfolgreiche Saison....nicht unbedingt bei den Podiumsplätzen, sondern in der Fahrzeug- und Fahrerdauerbelast- und Haltbarkeit.:p


24.05.2014 13:15    |    Trackback

Kommentiert auf: BMW 3er E21 & E30:

 

Zeigt her Eure gut erhaltenen BMW E21 / E30!

 

[...] Hallo Zusammen,

 

hier mal mein Gruppe 2 Auto. :) Für weitere Infos => *hier klicken*.

[...]

 

Artikel lesen ...


24.05.2014 13:25    |    schipplock

wow! sehr beeindruckend; 3(!) Weber Vergaser...puh :).

 

Ich bin gespannt auf das erste Rennen (wenn ich das richtig verstanden habe).


24.05.2014 13:34    |    dodo32

Zitat:

wenn ich das richtig verstanden habe

Hast Du. ;) Noch 7 Tage..., dann schau mer mal


24.05.2014 13:38    |    Arnimon

Hals und Beinbruch Dodo ;)


24.05.2014 13:43    |    dodo32

Danke, Arni. ;)


24.05.2014 14:05    |    konversationslexikon

Uffz.

Wie lecker ist das denn?

Schön, dass es auch im besten BMW nicht ganz ohne VAG - Technik funzt (o;

Welch' eine saubere Ausführung bei der Installation des neuen Zündmamagements.

Das steigt ja beim Bloglesen schon das Adrenalin.

Na wenn das Wägelchen jetzt nicht giftig beißt, dann keins mehr.

 

Wird sich auf der Piste sicher bewähren. 200 Pferde bei dem Leistungsgewicht, da geht die Luzzy ab!

Need for speed.


24.05.2014 15:17    |    Anarchie-99

Sehr schöner blogartikel. :cool: :)


24.05.2014 15:49    |    dodo32

Zitat:

Sehr schöner blogartikel.

Danke! :) Unter dem Strich hat es auch viel Spass gemacht, das alles zu bauen. Und vor allem haben wir endlich mal ein gemeinsames Projekt an den Start gebracht. :cool: Beim nächsten mal dann entweder eine Edka oder den besprochenen Turbo. Mal schauen, jetzt wird erstmal gefahren mit der Apparatur.

 

Für die anderen: Anarchie und ich kennen uns bislang nicht persönlich, nur über das Forum und Telefon! Dass sich jemand so viel Mühe gibt ist keine Selbstverständlichkeit und das weiß ich sehr zu schätzen.


24.05.2014 18:58    |    mimer

mensch dodo, da hast ja den Golf aber mal richtig umgebaut :D:D:D

 

dodo, sieht gut aus, hast sauber dran geschaft.

Da kann ich Dir nur noch viel Erfolg bei den Rennen, viel Spaß und immer eine knitterfreie Fahrt wünschen.

 

 

Nur eines muß ich bemängeln, HAST DIE STOßSTANGE UND DAS KENNZEICHEN VERGESSEN :o:D:D:D


24.05.2014 19:23    |    dodo32

Zitat:

mensch dodo, da hast ja den Golf aber mal richtig umgebaut

:D:D:D:D:D

 

 

Zitat:

dodo, sieht gut aus, hast sauber dran geschaft.

Danke, war auch RICHTIG Arbeit dieses mal...

 

 

Zitat:

Da kann ich Dir nur noch viel Erfolg bei den Rennen, viel Spaß und immer eine knitterfreie Fahrt wünschen.

:):)

 

 

Zitat:

Nur eines muß ich bemängeln, HAST DIE STOßSTANGE UND DAS KENNZEICHEN VERGESSEN

Liegt beides im Kofferraum :D:D:D


24.05.2014 19:40    |    Anarchie-99

Ja Spass hat es auf jedenfall gemacht und am Ergebnis sieht man ja dass das dank guter Planung wunderbar funktioniert hat. :cool: :D

 

Vorteil mit der neuen zündung und den einzelspulen, du kannst ja jetzt auch einen m50b25 nutzen, die sind doch drehzahlfester wie der m20 ventiltrieb mit seinen kipphebeln. Daraus läßt sich sicher auch ein netter Saugmotor bauen.

Turbogeschichte habe ich mir auch schon zum Spass gerechnet, leider fehlen mir noch Daten wie brennraum volumen zylinderkopf/ kolbenboden für die neue kompressionshöhe.

Erste berechnungen zeigen das runde 6mm platz sind, darüber gehen runde paar mm weg zur reduzierung.

 

Auch steht im histocup Reglement nicht genau der Turbofaktor nur entweder 1,4 oder 1,7 das sind beim berechnen des zulässigen hubraums schon ne ansage. 2234ccm oder 2713ccm sind ein unterschied.

 

Das kommt jetzt auch darauf an in welche hubraumklasse gewählt wird, bis 2500ccm oder über 2500ccm.

 

Beim heckdiff kannste noch im bereich thermik was machen. Der Bmw z3 differenzialdeckel ist gleich mit deinem nur hat er kühlrippen wie damals die alpina deckel. Ich denke da lassen sich einige grad temperatur einsparen. :)

 

http://m-teile.de/.../...tialdeckel-s14-kuehlung-kuehlrippen-large.jpg


24.05.2014 22:01    |    dodo32

Meinst Du der Deckel passt wirklich? :confused: Und was kostet der?

 

...M50, hmmm, der hat ja Hydros..., meinst Du wirklich das geht?


24.05.2014 23:23    |    Anarchie-99

Zitat:

Meinst Du der Deckel passt wirklich? :confused: Und was kostet der?

ja du hast doch dieses Differenzial verbaut oder? :)

 

Wenn ja dann passt der deckel Plug and Play.

 

http://bilder3.eazyauction.de/TorbenWeber/artikelbilder/75943.jpg

 

Differentialdeckel vom Z3 M Coupé Teilnr.: 33 11 2 228 335

Dichtung Teilnr.: 33 11 1 210 405

Ölablas- und Öleinfüllschraube jeweils Teilnr.: 33 11 1 212 682

Dichtungen für die Ölschrauben jeweils Teilnr.: 07 11 9 963 355

O-Ring für den Tachometerimpulsgeber Teilnr.: 33 11 1 206 166

2 Bolzen Teilnr.: 07 11 9 914 114

2 Bolzen Teilnr.: 07 11 9 921 541

2 Bolzen Teilnr.: 07 11 9 921 522

 

preis musste mal bei bmw fragen, oder du schaust mal immer wieder in der bucht da gehen oft gebrauchte weg. Muss halt blos schauen dass du keine retro, selten, rar deckel kaufst die das doppelte kosten wie bei bmw :D

 

Zitat:

.M50, hmmm, der hat ja Hydros..., meinst Du wirklich das geht?

Der kms/Spulen oder den webern interessiert das nicht ob sie einen m20b25 versorgen müssen oder einen m50b25. Der m50 hat den gleichen geber an der kurbelwelle wie dein m20, Ansaugbrücke für den m50 mit dcoe anschluss gibts auch von dbilas.

 

http://www.dbilas-shop.com/.../3412_0.JPG

 

Klar man müsste dann wieder einen dyno machen wegen bedüsung und zündung..


25.05.2014 09:45    |    G0lf-V-GT

Hihi,einfach geil.Ganz aktuelle,moderne Stabzündspulen und dann noch nen Vergasermotor :D

Was ich persönlich nicht so ganz toll finde ist die befestigung der Stabzündspulen per Kabelbinder.sowas gehört schon fest verschraubt :)

 

Ansonsten - geil ,würde nur gern mal hier ein Video sehen/hören


25.05.2014 10:17    |    dodo32

Lol, Anarchie..., schon klar dass das geht. Deswegen schrieb ich ja, ob das mit den Hydros geht..., Drehzahlen und so.

 

@Golf V GT: Du hast natürlich recht, verschrauben wäre besser. Leider ist mir in der kürze der Zeit nichts Schlaueres eingefallen. Ist auch nur an einer Seite und jeweils 2 Stück. Das hält bombenfest wenngleich es natürlich optisch nicht so der Bringer ist. Aber gut aufgepasst ;)


25.05.2014 11:57    |    dodo32

25.05.2014 12:06    |    sony8v

Nicht schlecht dodo

 

Da hat sich die arbeit gelohnt


25.05.2014 12:07    |    dodo32

Zitat:

Nicht schlecht dodo

Danke :)

 

Zitat:

Da hat sich die arbeit gelohnt

wird sich zeigen. Hoffen wir mal das beste...


25.05.2014 13:00    |    Anarchie-99

Zitat:

Deswegen schrieb ich ja, ob das mit den Hydros geht..., Drehzahlen und so.

Drehzahlen verträgt der motor ohne probleme.

Der m50 hat die gleichen hydrostößel wie der KR/PL 16v. :)


25.05.2014 13:03    |    dodo32

Zitat:

Der m50 hat die gleichen hydrostößel wie der KR/PL 16v.

Das hab ich mir fast gedacht, als ich die Dinger gesehen hatte. Dann wäre es im Grunde nicht so schwierig auf Tassen umzubauen..., wenn man denn passende Nockenwellen finden würde.

Aber auch so: der Serienmotor erreicht 192 PS bei 6000 Touren. Dbilas verspricht alleine durch die Edka 15 - 20 PS. Wenn man den Kopf ordentlich macht, sprich Sitze, Ventile, Kanäle etc., könnte man warscheinlich sogar die Serienwellen beibehalten und hätte vom Bauchgefühl her eine Nenndrehzahl von 6.800 und ca. 225 - 230 PS. Vermutlich...


25.05.2014 14:44    |    Anarchie-99

Zitat:

dann wäre es im Grunde nicht so schwierig auf Tassen umzubauen

Absolut kein problem..

 

Zitat:

wenn man denn passende Nockenwellen finden würde.

Die original M3 Nockenwellen passen sind aber doch recht zahm.

Aber auch kein problem bei dbilas mal angerufen und gefragt was für nockenwellen für die rundstrecke sie empfehlen.

Die spannen einen Rohling ein und dann kannst dir das Empire State Building als Nockenform wünschen. :D

 

Zitat:

Aber auch so: der Serienmotor erreicht 192 PS bei 6000 Touren

Der Motor wurde damals seitens Bmw ab werk elektronisch gedrosselt, wie der Golf 16v abf. Der Grund war dass die Bmwmodelle sonst in eine höhere versicherungseinstufung gerutscht wären. Bmw hatte damals schiss dass sich deshalb viele kunden gegen einen 525i oder 325i entscheiden würden wegen den höheren Unterhaltskosten.

 

Man schätzt dass die Motoren auf 210-220ps gestreut haben, das sind die werte was gute original Motoren gechippt/entdrosselt auf dem dyno erreichen.


25.05.2014 15:00    |    dodo32

Zitat:

Man schätzt dass die Motoren auf 210-220ps gestreut haben, das sind die werte was gute original Motoren gechippt/entdrosselt auf dem dyno erreichen.

...das wäre doch mal eine Ansage! Lag ich ja vom Bauchgefühl her nicht so weit weg :D

 

Zu den M Nockenwellen..., ich habe heute Mittag irgendwo gelesen, dass die Köpfe nicht auf den M50 Block passen, weil sie länger sind. Bist Du sicher dass die Nockenwellen die gleiche Länge haben?


25.05.2014 15:40    |    Anarchie-99

Zitat:

Zu den M Nockenwellen..., ich habe heute Mittag irgendwo gelesen, dass die Köpfe nicht auf den M50 Block passen, weil sie länger sind

Die Köpfe selbst sind eine M-gmbh eigenentwicklung aber die maße sind identisch. Der m50 hat sogar den selben auslasskanal wie die m3 maschinen.

 

Denn auf dem m50/52 kopf kann man den m3 fächerkrümmer montieren..

 

http://schnuse.smugmug.com/.../945893063_RLzY3-L.jpg

 

http://www.abload.de/img/img_54205ek5b.jpg

 

Zitat:

Bist Du sicher dass die Nockenwellen die gleiche Länge haben?

Die s52 nocken vom amerikanischen m3 passen definitiv am m52, laut dbilas sind die wellen vom m50tu und die des m52 in der bauform identisch, Das einzigste was man am m50 schauen müsste ist wegen dem vanos, den die ersten hatten ja kein vanos.

 

Aber ich würde mich nicht so auf die m3 nocken versteifen, m50 nockenwellen gibts ja im zubehör in allen varianten, gibt ja zig nockenwellenhersteller.


25.05.2014 18:22    |    mimer

Zitat:

per Kabelbinder

Was wär die Welt ohne Kabelbinder ?

Mit Kabelbinder und Panzerband bekommt man jedes Rennauto zum laufen, denke das passt schon so ;)


25.05.2014 20:43    |    wellental

Sauber Dodo! Schaut guad aus! Dürft gut nach vorn gehen der Karrn!

Gratulation zur gelungen OP!

btw.: Geile Story. Kann mir richtig gut bildlich vorstellen, wie Du da so in einigen Situationen drauf warst :D:D:D Wenn's fuxt, dann gscheit!


25.05.2014 20:47    |    dodo32

DAS kannste glauben, Welle :D:D. Ich dachte ich steh im Wald... :D:D

 

Was sagst Du zum Knick in der Kurve?


25.05.2014 20:48    |    wellental

ja, da rätsele ich im moment ein wenig, woran das liegen könnte...bisher leider noch ohne ergebnis...


25.05.2014 20:49    |    dodo32

...ich tippe auf Zündung


25.05.2014 20:50    |    wellental

ja, ich auch. vor allem, weil dein drehmoment ja wirklich sehr schnell zusammenbricht. das schaut schon sehr nach zündung aus.


25.05.2014 20:53    |    wellental

was hastn bei ca. 6400 für'n winkel programmiert?

edit: bei vollast, versteht sich...


25.05.2014 20:53    |    dodo32

Die Mischrohre machten auch Probleme. Wir waren entweder unten zu fett oder oben zu mager oder anders herum. Vermute das hängt alles zusammen. Leider hatten wir keine F16er da. Ich geh glaub nochmal..., irgendwie lässt mir das keine Ruhe obwohl es eigentlich egal ist, weil ich es sowieso nicht verfahre. Aber kennst mich ja...


25.05.2014 20:56    |    wellental

ah, ok, der klassiker :D dann kanns natürlich schon sein, dass da mehrere faktoren zusammenspielen. ich hätt jetz spontan gesagt: ab 6400 bleibt der zzp-winkel konstant...zumindest sieht deine drehmomentkurve so aus.


25.05.2014 20:56    |    dodo32

..den Wert hab ich nicht im Kopf aber ja, er bleibt konstant


25.05.2014 21:01    |    wellental

ja, dann iss aber ja klar, dass der einbricht. oder seh ich da was falsch? eher komisch, dass er dannach wieder hochgeht. aber das wird wohl irgendsoein strömungsdynmik-resonanz-spektakulum sein :)


25.05.2014 21:04    |    dodo32

...das hat mich eben auch gewundert, warum er einbricht. Vielleicht lag es auch am Lambda, aber das weiß ich nicht. Ich war nicht in der Halle. Er hat schon was von Nockenwelle gesagt und das könnte auch am Mischrohr liegen. Damit war er überhaupt nicht zufrieden und die Werte die er mir aufgeschrieben hat sprechen auch Bände. Hmmm, ich geh nochmal aber erst fahre ich mal. Bin mal gespannt, ob das beim fahren überhaupt so krass auffällt.


25.05.2014 21:07    |    wellental

Glaub nicht, dass das arg auffällt beim fahren. Aber dennoch seltsam das ganze...


Deine Antwort auf "Rage against the machine..."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 28.09.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Capo's

  • dodo32
  • sony8v

Drüberflieger

  • anonym
  • k3v1n.8
  • dodo32
  • Provaider
  • Mike747
  • IC-Eisi
  • schmidmi
  • Opel-King
  • Mustiusta
  • HobsA4

Mitwisser (232)

Über mich

Herzlich Willkommen in meinem Blog!

 

Als ich meinen 2er Golf GTI im Jahre 2008 kaufte ahnte ich nicht, wo mich die Reise mit diesem Wagen hinführen würde. Relativ schnell entstand der Wunsch nach 2 Doppelvergasern und damit beginnt auch die Geschichte dieses Blogs.

 

Über das Forum lernte ich sony8V kennen. Viele Telefonate und Treffen später stand dann irgendwann einmal fest: ich hätte gerne ein Rennauto! Auf öffentlichen Straßen kann ich das Auto weder so fahren noch verändern, wie ich mir das vorstelle.

 

Hier findet Ihr die Geschichte meines Golf und wie er vom Youngtimer zum Rennwagen wurde. Überdies Artikel zu meinem E 21, der den Ursprung meiner Leidenschaft bildete. Das wusste ich allerdings erst, als er fertig war. Viel Spaß beim schmökern im Blog!

 

-dodo-

Hobbys :-) => Bild angliggen ;-)

Countdown

Es ist soweit...