• Online: 1.690

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

Olli the Driver

Über meine Volvos, meinen Peugeot und andere schöne Autos

17.07.2012 00:53    |    Olli the Driver    |    Kommentare (20)    |   Stichworte: Dresden, Ready for you, V40, Volvo, Volvo V40 II 2012

Im September wird der neue Volvo V40 bei den Händlern vorgestellt. Im März brauche ich ein neues Auto, einige der deutschen Hersteller haben 6 Monate Lieferzeit für gefragte Modelle, der Bestellprozess für Firmenwagen braucht seine Zeit, und nur bis zum 30.09. gibt es einige Sonderangebote für den V60. Und ich frage mich nach dem ersten Kontakt auf dem Auto Salon in Genf ob nicht der V40 für mich reicht. Aber dazu müsste ich den endlich mal testen können. Da kommt der Aufruf von Volvo gerade recht, ich bewerbe mich und bekomme eine Einladung zum "Ready for you. Der neue Volvo V40" Event in Dresden, wo der V40 den Händlern präsentiert wird.

 

Ich bin gespannt was mich erwartet. Hoffe doch sehr das ich mal ein paar Meter mit dem Wagen fahren kann. Nun ja, was soll ich sagen, meine Erwartungen wurden übertroffen :D.

 

Zum Event selber hatte ich hier schon was geschrieben, und Bilder von allen verfügbaren Wagen gibt es hier.

 

Nach der ersten Präsentation begeben wir uns auf den Parkplatz wo 20 V40 in verschiedenen Motorisierungen und Farben auf uns warten. Aber alle als Summum, also der höchsten Ausstattungsversion, mit so ziemlich allen Extras die verfügbar sind. Mein Testwagen hat einen Listenpreis von knapp 48.000 Euro!

 

Volvo V40 D3 Geartronic Summum

- Business Paket Pro mit Premium Sound

- City Paket

- Fahrdynamik Paket mit 18" Felgen

- elektrische Sitzverstellung

- Fahrerassistenzpaket Pro

- Sicherheits-Komfortpaket

- Biarritz Blau Metallic

- Sitzheizung

- Panorama-Glasdach

- Rückfahrkamera

- und noch einige Extras mehr um auf diesen Preis zu kommen

 

Und was dürfen wir nun mit diesen Autos anstellen? Fahren! Nicht etwa nur über den Slalomparcours der auf dem Messegelände aufgebaut ist, sondern richtig draußen auf echten Straßen. Und ganz ohne Aufsicht durch Volvo Mitarbeiter! In jedem Wagen liegt ein Roadbook auf dem die 42 km (zweiundvierzig Kilometer) lange Strecke detailliert mit km-Angabe beschrieben ist, zusätzlich ist der Zielort auch im Navi gespeichert. Die Strecke führt kurz durch die Stadt, auf die Autobahn, über Landstraßen im echten DDR Style durch die Stadt zurück.

 

Es sind ausreichend Fahrzeuge für alle Teilnehmer vorhanden, so bekomme ich ein Auto für mich alleine und muss mir die Strecke nicht mit jemand anders teilen ;). Also nehme ich auf den sehr bequemen Volvo Sitzen Platz und stelle erst mal alles passend ein. Das Platzangebot auf den Vordersitzen entspricht in etwa dem meines C70. Ich habe heute noch mal im V60 und XC60 Platz genommen, die sind in erster Linie breiter, sonst auf den Vordersitzen aber sehr ähnlich.

Negativ fällt mir die geringe Kopffreiheit auf. Mit 1,78 m Größe muss ich den Sitz in die unterste Einstellung bringen um nicht mal eine Handbreit Luft über dem Kopf zu haben. Auf der Rücksitzbank stoße ich schon ans Dach. Ein Teil dieser geringen Kopffreiheit ist dem Panoramadach geschuldet, später kann ich im einzigen Wagen ohne Panoramadach Platz nehmen, da ist dann etwas mehr Platz. Das wundert mich, auf der Präsentation wurde noch hervorgehoben das der V40 länger und höher als seine Wettbewerber sind, in denen ich allesamt schon gesessen habe. Ich frage mich wo die Höhe bleibt, beim Vergleich der Diagramme mit den Abmessungen wird deutlich das der V40 tatsächlich die geringste Innenhöhe hat. Für mich passt ohne Panoramadach alles, größere Interessenten sollten aber unbedingt eine Sitzprobe machen.

Auf der Rücksitzbank finde ich ausreichend Kniefreiheit vor, die Rückbank ist sehr bequem für 2 Personen ausgeformt, zu dritt möchte man dort vermutlich nicht sitzen. Der Fußraum ist etwas eng weil ich den Vordersitz ganz nach unten gestellt habe. Der Kofferraum ist klassenüblich groß, hier vermisse ich nur einen Skisack oder noch besser eine 3-teilige Rückbank.

 

Im Innenraum finden sich hochwertige Materialien. Natürlich ist Volvo nicht dem Softlack-Wahn einiger anderer Hersteller verfallen, hier ist lieber echtes und vermutlich langlebigeres Plastik verbaut. Die Struktur des Armaturenbretts wirkt edel, gefällt mir besser als der XC60. Hier ist nur noch Mercedes mit der aktuellen A-Klasse überlegen, wenn diese das aufpreispflichtige Kunstlederbezogene Armaturenbrett verbaut hat. Das Lenkrad liegt gut in der Hand, alle wichtigen Funktionen sind in der Mittelkonsole oder über die Lenkradtasten zugänglich. Man muss keine Knöpfe auf dem Mitteltunnel oder dem Armaturenbrett suchen oder die Aufmerksamkeit einem Touchscreen widmen. Groß herumgespielt habe ich mit den Knöpfen nicht, das behalte ich mir für eine spätere Probefahrt vor, mir war erst mal der Fahreindruck wichtig.

 

Schlüssel einstecken und den Startknopf drücken. Dieser Sound! Ein echter Volvo 5-Zylinder Diesel. Damals, 2004, war das mit einer der Gründe die mich zu Volvo geführt haben. Der gute alte 2,4 Liter 5-Zylinder D5 mit 163 PS. Diesen Motor habe ich gemocht. Im C70 hätte ich auch gerne den D5 gehabt, aber der war 2009 aufgrund des zu hohen CO2 Werts als Firmenwagen nicht drin. Zwischenzeitlich habe ich noch verschiedene andere Ausbaustufen des 2,4 Liter Diesels gefahren, allesamt mit Automatik, zuletzt Ende 2010 im V60, aber diese Versionen waren ausnahmslos akustisch sehr unangenehm, mir zu laut.

Jetzt mein erster Kontakt mit dem kleineren 5-Zylinder Diesel mit 2,0 Liter Hubraum und 150 PS. Wiederum mit einer Automatik. Von meinem alten D5 war ich noch eine gewisse Anfahrschwäche gewohnt. Hier geht es sofort zur Sache, per Hand geschaltet wäre ich kaum schneller unterwegs. Das gute alte 5-Zylinder Automatik Feeling das ich am S60 so gemocht habe ist wieder da :). Ich würde zwar auch gerne mal den Benziner fahren, aber von diesem Motor bin ich spontan wieder so begeistert das ich mir kaum was anderes vorstellen kann.

Leistung? Ausreichend. Ich habe keinen Wert darauf gelegt die Zeiten zu stoppen, auf der Autobahn bin ich nicht auch nur annähernd in den Bereich der Höchstgeschwindigkeit gekommen, auf der Landstraße war mehr Leistung verfügbar als die Straßenzustände zuließen. Verbrauch? Habe ich nicht drauf geachtet, werde ich bei einer späteren Probefahrt hier vor Ort noch mal prüfen.

Die Leistung wurde immer gut auf die Straße gebracht, habe die Räder nicht zum durchdrehen gebracht (im Gegensatz zum Audi Q3 2.0 TDI FWD den ich letzte Woche getestet habe).

 

Die Testfahrzeuge hatten Vollausstattung, darunter befand sich bei meinem Wagen auch das Fahrdynamikpaket, das ein Sportfahrwerk beinhaltet, und war zudem mit 18" Reifen ausgestattet. Hmm, bisher habe ich alle gefahrenen Sportfahrwerke wie etwa im Audi A3 und A4 Ambition, als zu hart empfunden. Bei Volvo bin ich unter anderem gelandet und hängen geblieben, weil es hier einen guten Fahrkomfort gibt gepaart mit einer für mich ausreichenden Prise Sportlichkeit. Skeptisch trete ich die Fahrt mit diesem V40 an. In der Stadt und auf der gut ausgebauten Autobahn keine Auffälligkeiten, erst auf der Landstraße auf der vor 25 Jahren vermutlich schon etwas ältere Volvos gefahren sind und die seitdem unverändert geblieben ist erwarte ich zunächst einige Plomben zu verlieren. Fehlanzeige. Klar spürt man eine gewisse Härte. Aber ich empfinde dieses Fahrwerk nicht als unangenehm. Sportlich Straff aber mit ausreichend Langstreckenkomfort. Ich hätte gerne einen V40 mit dem normalen Fahrwerk über diese Strecke gescheucht, die Idee die gleiche Route mit meinem C70 abzufahren kommt mir leider erst auf der Heimfahrt.

Ich bin hier mit einem frontgetriebenen Auto unterwegs. Da darf man eine gewisse Untersteuerneigung erwarten. Die finde ich hier kaum vor was ich überhaupt nicht bedauere ;). Ob es besser geht werde ich nächste Woche anhand eines BMW 118d testen. Weiterhin macht sich der Antrieb kaum in der Lenkung bemerkbar. Sehr gut gelungen, meinen C70 übertrifft der V40 vom Fahrwerk her deutlich.

 

Teilweise bin ich viel zu schnell unterwegs. Im Auto merke ich nichts davon. Der Wagen ist gut verarbeitet, nichts klappert, Windgeräusche dringen nicht störend in den Innenraum. Wie schnell ich bin zeigt mir der Digitaltacho. Ein neues Feature beim V40. Es gibt 3 Displaymodi in unterschiedlichen Farben. Bei zweien wird die Geschwindigkeit von einer Tacho"nadel" angezeigt, die Drehzahl in einer Bandanzeige daneben. Am besten gefällt mir die "Performance" Anzeige, hier wird die Drehzahl im Rundinstrument angezeigt, die Geschwindigkeit digital in der Mitte des Instruments. Hübsch gelöst finde ich die Lupenfunktion im Tacho wenn man den Tempomat aktiviert. Diese Anzeigen sind etwas gewöhnungsbedürftig, ich hätte nichts gegen eine vierte Version mit zwei klassischen Rundinstrumenten einzuwenden.

Neben der Geschwindigkeit werden im Tacho noch weitere Informationen angezeigt. Z.b. die Verkehrszeichen, die Erkennung der Tempolimits funktioniert gut, bei bedingten Limits erscheint ein Symbol das auf den einschränkenden Text hinweist, nur wenn in der Stadt z.B. ein 50 Schild steht und als nächstes der Ortsausgang kommt wird das Ende der 50er Zone nicht erkannt.

Weiterhin werden auch die Abbiegehinweise vom Navi im Tacho angezeigt. Diese Funktion haben andere Hersteller schon lange, bei Volvo ist das was neues. Das Navi selbst ist bekannt mit Routenanzeige und Splitscreen an Kreuzungen, leistet auf der Tour gute Dienste, nur die Sprachausgabe hinkt der Qualität meines mobilen Becker Navis oder der Navigon App auf dem iPhone hinterher. Das Radio habe ich nur kurz getestet, Klang ist gut, einen intensiveren Test mit eigenen CDs oder dem iPod werde ich später bei der Probefahrt noch machen.

 

Zur reichhaltigen Serienausstattung dieses Testwagens gehört auch das Fahrerassistenz-Paket Pro. Dieses beinhaltet neben der Verkehrsschilderkennung und einigen anderes Features, die ich nicht getestet habe, ein aktives Geschwindigkeits- und Abstandregelsystem. Auf freier Strecke ein Tempomat wie man ihn kennt. Kommt man einem anderen Auto zu nahe wird durch einige LEDs die als Headup-Display fungieren gewarnt. Richtig toll ist aber die Funktion, mit einer eingestellten Distanz hinter dem Vordermann herzufahren, so lange dieser die selbst gewählte Maximalgeschwindigkeit nicht überschreitet. Wenn der Vordermann bremst bremst der V40 auch, mit Schaltgetriebe bis auf 30 km/h hinunter, mit Automatik sogar bis zum Stillstand, z.B. an einer Ampel. Wenn man dann wieder Gas gibt wird die "Verfolgung" des Vordermanns wieder aufgenommen. Klasse! Dieses System funktioniert auf der Probefahrt einwandfrei und überzeugt mich sofort. Auch das BLIS System zur Warnung von Autos im toten Winkel funktioniert perfekt (und es ist wirklich reiner Zufall - wirklich - das in dem Bild das ich davon mache gerade ein V40 I im Spiegel zu sehen ist, den habe ich erst erkannt als er schon an mir vorbei war :)).

 

Tja, dann ist die Probefahrt auch schon vorbei. Da ich eine Abzweigung im Roadbook verpasst habe war ich statt der geplanten 42 km jetzt 62 km unterwegs und ich wäre gerne noch weiter gefahren. Aber die zweite Gruppe wartet schon, und uns erwartet nach einer kurzen Präsentation noch der zweite Test, ab auf den Slalomparcours und zum testen des Einparkassistenten. Während wir draußen warten bricht plötzlich ein Platzregen aus, sogar einige Hagelkörner sind auszumachen. Wir suchen Schutz im Pavillon. Als das Wetter besser wird komme ich endlich dazu den V40 im Slalom zu testen. Natürlich ist dieser abgesperrte Messeparkplatz nicht mit einem echten Fahrsicherheitsgelände zu vergleichen, aber es reicht um einen ersten Eindruck zu bekommen. Präzise und neutral wuselt der V40 durch die Pylonen. Der gute Eindruck der Testfahrt bestätigt sich.

 

Der V40 Event geht zu Ende, der positive Eindruck bleibt. Mit diesem Auto gelingt Volvo ein hervorragender Start in die untere Mittelklasse. Ein besseres Auto dieser Klasse habe ich noch nicht gefahren, und ich kenne die meisten aktuellen Wettbewerber. Den aktuellen BMW 118d werde ich nächste Woche testen, den neuen A3 und die A-Klasse sobald diese verfügbar sind. Den V40 muss ich natürlich noch im heimischen Revier testen, auch gilt es zu prüfen ob der Kofferraum alles schluckt was ich zu transportieren gedenke. Sonst kommt noch der V60 in Frage. Vom reinen Platzangebot im Innenraum her brauche ich den aber nicht, da hat der V40 für mich genau die richtige Größe. Ich kann nur jedem, der einen "Premium" Kompaktwagen sucht, raten, sich den V40 anzusehen. Natürlich bauen Audi, BMW und Mercedes gute Autos. Aber Volvo hat hier eine echte Alternative auf die Räder gestellt.

 

Gut gemacht Volvo! Ich hoffe der Wagen bekommt auf den internationalen Märkten und insbesondere hier in D die Beachtung und den Erfolg den er verdient!


17.07.2012 00:54    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo V40 II:

 

Meine erste Testfahrt

 

[...] Hier nun mein Testbericht:

http://www.motor-talk.de/.../...-volvo-v40-die-testfahrt-t4015982.html

 

Gruß, Olli

[...]

 

Artikel lesen ...


17.07.2012 00:56    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo V40 II:

 

V40 Testbericht / Video (UK)

 

[...] Grossteil nur positives zu berichten gibt.

Ja, der Wagen ist natürlich nicht perfekt aber schon sehr gut:

http://www.motor-talk.de/.../...-volvo-v40-die-testfahrt-t4015982.html

 

Gruß, Olli

[...]

 

Artikel lesen ...


17.07.2012 00:57    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo V40 II:

 

Erste Bilder des neuen V40

 

[...] mal durchlese entdecke ich bestimmt noch einige Aspekte die ich schildern wollte aber vergessen habe:

http://www.motor-talk.de/.../...-volvo-v40-die-testfahrt-t4015982.html

 

Gruß, Olli

[...]

 

Artikel lesen ...


17.07.2012 02:55    |    t3chn0

Super Bericht, super Bilder! Wenn die Sache mit der Höhe nicht wäre, wäre der V40 jetzt derzeit der Top-Kandidat. Vielen Dank!


17.07.2012 07:12    |    TomOldi

Super Bericht, danke!

Das mit der Innenhöhe ist selbstverständlich stark von den Massen der einzelnen Extremitäten abhängig, mit einem grossen Oberkörper und kurzen Beinen wird es in der Höhe u.U. knapp. ich kenne aber auch Leute, die in Genf, zumindest in der Version ohne Glasdach, bei 1.93m, probegesessen sind...ohne Beule am Kopf.


17.07.2012 08:08    |    v1P

Super Bericht! Vielen Dank!! Wenn ich Glück habe kommt diese Woche schon der erste Schwung Autos beim Händler an. Dann kann ich auch etwas testen und berichten :)


17.07.2012 08:53    |    Olli the Driver

Zitat:

Wenn die Sache mit der Höhe nicht wäre, wäre der V40 jetzt derzeit der Top-Kandidat.

Ohne eigene Sitzprobe würde ich hier kein endgültiges Urteil fällen.

 

Zitat:

Das mit der Innenhöhe ist selbstverständlich stark von den Massen der einzelnen Extremitäten abhängig

Genau. Ich bin zwar kein Sitzriese, sitze aber exakt so wie im Fahrsicherheitstraining gelernt, Beine auch bei voll durchgetretenen Pedalen nicht gestreckt und sehr Aufrecht. Eine größere Person die weiter hinten sitzt kann das schon wieder ganz anders erleben. Unbedingt selber testen!

 

Zitat:

Wenn ich Glück habe kommt diese Woche schon der erste Schwung Autos beim Händler an. Dann kann ich auch etwas testen und berichten

Bin gespannt darauf. Mein :) erwartet auch im August schon die ersten Fahrzeuge, und er hat mindestens ein Auto ohne Panoramadach bestellt ;)


17.07.2012 12:11    |    Drahtfahrer

schaut echt gut aus schaut besser wie der a3 aus der jetzt schon altbacken aussieht


17.07.2012 13:06    |    Elchtest2010

Das mit der Kopffreiheit stimmt mich etwas skeptisch. Das hieße ja, dass es nur ein paar Zentimeter Körpergröße fast unmöglich machen den V40 zu fahren. Erstaunlich wie unterschiedlich die Raumkonzepte der Hersteller sind. Selbst bei einem kleinen Toyota Yaris habe ich nach oben gut Platz.

 

Wenn das alles zu Lasten der Sitzposition ( sehr niedrig ) geht, und dadurch die Übersicht leidet, finde ich das unglücklich. Im 1er BMW war es mir komplett zu eng - nach allen Seiten. Armablage mangelhaft, sowohl am fenster als auch am griff und auf der rechten Seite. Ich kann mit dem 1er keine Strecke von mehr als 150 KM fahren ohne aussteigen zu müssen um mich zu strecken.

 

Ist der V40 insgesamt größer / kleiner / gleich dem Raumangebot des V50 / C30 ? Ich meine in der Höhe - die Breite sollte ja ähnlich sein.

 

Was ich bei Volvo super finde sind die Sitze ( selbst die Standardsitze ). Sie sind sehr bequem und auch nach langen Fahrten steigt man sehr entspannt aus. Insgesamt fährt man auch relaxter als ich es von anderen Autos kenne.

 

Gruss

E


17.07.2012 19:48    |    Ratthi

Super Bericht von Dir.Endlich mal ein paar Eindrücke von jemandem der alles ehrlich kommentiert.

Ich muss wohl noch bis September warten bis mein Händler mal eine Präsentation hat.

 

Gruss Stefan


17.07.2012 20:34    |    Olli the Driver

Zitat:

schaut echt gut aus schaut besser wie der a3 aus der jetzt schon altbacken aussieht

Der neue A3 sieht durchaus gut aus, hebt sich aber nicht genügend vom Vorgänger ab, man könnte ihn durchaus für ein Facelift halten.

 

Zitat:

Das mit der Kopffreiheit stimmt mich etwas skeptisch. Das hieße ja, dass es nur ein paar Zentimeter Körpergröße fast unmöglich machen den V40 zu fahren.

 

Wenn das alles zu Lasten der Sitzposition ( sehr niedrig ) geht, und dadurch die Übersicht leidet, finde ich das unglücklich. Im 1er BMW war es mir komplett zu eng - nach allen Seiten.

 

Ist der V40 insgesamt größer / kleiner / gleich dem Raumangebot des V50 / C30 ? Ich meine in der Höhe - die Breite sollte ja ähnlich sein.

 

Was ich bei Volvo super finde sind die Sitze ( selbst die Standardsitze ). Sie sind sehr bequem und auch nach langen Fahrten steigt man sehr entspannt aus. Insgesamt fährt man auch relaxter als ich es von anderen Autos kenne.

Er ist in der Tat etwas flach geraten, aber ein Urteil sollte man erst fällen nachdem man selber drin gesessen hat.

 

Die Übersicht fand ich ok, wie gesagt, man sitzt ja eher zu hoch in dem Wagen. Beim 1er habe ich schon gemerkt das die Mittelkonsole Hinterradantriebs-typisch sehr breit ist, mal sehen wie der Wagen sich auf der Probefahrt macht.

 

Der V40 bietet vorne in etwa den gleichen Platz wie mein C70.

 

Die Sitze sind ja mit ein Grund warum ich Volvo so mag, die Testfahrt im V40 hat das mal wieder bestätigt.

 

Zitat:

Ich muss wohl noch bis September warten bis mein Händler mal eine Präsentation hat.

Mein Händler erwartet den ersten V40 schon im August, also noch vor der offiziellen Premiere, frag mal bei deinem nach, vielleicht ist da ja auch vorher ein Auto verfügbar.


18.07.2012 00:34    |    v1P

Ich gehe davon aus, dass die ersten Autos "hier" noch in dieser Woche eintreffen...

es gab wohl einen Auslieferungsstop wegen des Events in Dresden was die deutschen Fahrzeuge angeht.


18.07.2012 12:02    |    XC70D5

Feines Auto, feiner Bericht...und natürlich die fehlenden Bilder gefunden :cool:

 

Jetzt fehlt nur noch der "Wendeparkplatz" ;)

 

 

Gruß

 

Martin


18.07.2012 14:00    |    der_Derk

Schöner Bericht :)

 

Ich schreib' jetzt nichts zum Außendesign (:p), aber die Armaturen gefallen mir ausnehmend gut. Die Rückfahrkamera ist angesichts des Blicks Richtung Heckscheibe wohl nötig, und bei der Kopffreiheit wird's bei mir dann wohl eng werden - was jetzt nicht weiter tragisch ist, so schnell werde ich vermutlich nicht drin Probe sitzen...

 

(Bin mal gespannt ob ich für den Renault Wind am Freitag 'ne Fliegerbrille brauche)

 

Es liest sich jedenfalls ein klein wenig so, als wäre die Vorentscheidung schon gefallen? ;)

 

Gruß

 

Derk


18.07.2012 19:30    |    LowMo

Toller Berricht!

Aber das mit der Kopffreiheit macht mir sorgen, wie soll den dann jemand wie ich der über 1,90 ist dort sitzen können?

Selbst im Clubman hab ich noch viel Platz


18.07.2012 22:18    |    Olli the Driver

Zitat:

Ich gehe davon aus, dass die ersten Autos "hier" noch in dieser Woche eintreffen...

es gab wohl einen Auslieferungsstop wegen des Events in Dresden was die deutschen Fahrzeuge angeht.

Du wirst uns sicher auf dem laufenden halten ;). Und für den Event hat sich das gelohnt :D

 

Zitat:

Jetzt fehlt nur noch der "Wendeparkplatz"

Den wird es wieder geben, die ersten sind schon produziert. Das alte Gelände ist gesperrt, habe aber einen anderen geeigneten Parkplatz gefunden :)

 

Zitat:

Es liest sich jedenfalls ein klein wenig so, als wäre die Vorentscheidung schon gefallen? ;)

Nein! Klar, mir gefällt der V40 wirklich sehr gut, aber ich will nicht den besten Volvo, sondern das beste Auto innerhalb der teilweise vom Arbeitgeber, teilweise von mir gesetzten Rahmenbedingungen. Ich hatte hier schon mal geschrieben welche Autos ich mir ansehen werde, diese Liste wird aber noch zusammengestrichen. Die Probefahrten mit dem BMW 118d und Opel Astra 2.0 CDTI sind schon geplant, den Audi A3 und insbesondere die Mercedes A-Klasse werde ich testen sobald diese hier verfügbar sind, könnte September werden. Dann erst wird die Entscheidung gefällt. Sollte es am Ende unentschieden zwischen 2 Autos stehen und einer der beiden ist ein Volvo dann ist der Volvo aber der Sieger.

 

Zitat:

Aber das mit der Kopffreiheit macht mir sorgen, wie soll den dann jemand wie ich der über 1,90 ist dort sitzen können?

Das sollte man unbedingt selber testen. Und ohne das Panoramadach hat man ja auch etwas mehr Platz.


24.07.2012 00:31    |    Olli the Driver

Mein :) hat den ersten V40 geliefert bekommen. Mal sehen bis wann der zugelassen ist, hoffe das ich dann bald den D3 Handschalter ohne Panoramadach hier auf meinen vertrauten Strecken fahren kann, ein guter Vergleich zum oben getesteten Fahrzeug.


11.09.2012 21:29    |    Trackback

Kommentiert auf: Olli the Driver:

 

Probefahrten 2012 - Das Ergebnis

 

[...] unruhig sind der Audi A3 und der Volvo V40. Den Audi konnte ich als A3 2.0 TDI fahren, den V40 mit dem D3 Motor einmal als Summum Automatik und Vollausstattung, einmal als Momentum Handschalter mit vielen wichtigen Extras. Diese [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Ready for you - Der neue Volvo V40 - Die Testfahrt"

Der Schreiberling

Olli the Driver Olli the Driver


 

Inhaltsverzeichnis

Hier geht es zum

Blog Inhaltsverzeichnis

Hat jemand was gesagt?

Blogleser (204)

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.10.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Wer war gerade hier?

  • anonym
  • peugeotyankee
  • Sol_700
  • vanman
  • rocko2302
  • Urs67
  • iawe89
  • hensch_2000
  • m1rv
  • S2-Limo

Blog Ticker