• Online: 6.377

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

25.07.2011 20:44    |    dodo32    |    Kommentare (9)

Testfahrzeug VW Golf 2 (19E) 1.8
Leistung 111 PS / 82 Kw
Hubraum 1781
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 180000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/1986
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von dodo32 4.0 von 5
weitere Tests zu VW Golf 2 (19E) anzeigen Gesamtwertung VW Golf 2 (19E) 4.0 von 5
Fahrzeugtest ansehen

17.07.2011 22:24    |    dodo32    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: Diverses

Hallo Zusammen,

 

aufgrund der hohen Entfernung bleibt für sony und mich meist nur das Telefon, um sich über das neueste Rund um's Thema „Golf“ zu unterhalten.

Bei einem dieser Telefonate fragte ich, wie es denn mit dem Slalomrenner aussieht. Nun, man müsse noch so einiges Schweißen und es fehle etwas an Zeit und der notwändigen Motivation. Aha, dachte ich und hatte eine Idee! Der Kollege leistete ja nun schon öfter völlig selbstlos Telefonseelsorge wenn ich mal wieder kurz davor war, den Eimer einfach anzuzünden. Schweißen lernen wollte ich schon lange und so bot ich an, er bringt mir das bei, und ich helfe Ihm beim weitermachen am Renner.

 

Golf 1 SlalomrennerGolf 1 SlalomrennerFrau dodo wollte unbedingt noch auf das alljährlich in München statt findende „Tollwood“ und so kam der Gedanke, man könne das doch verbinden. Samstag Schweißkurs und gemeinsames Abendessen, Sonntag dann über München zurück. :cool:

 

Gesagt getan und so sind wir am Samstag zeitig in Richtung Rosenheim aufgebrochen. Da Frau dodo Vollgasfest ist, durfte Sie fahren und ich konnte mich mehr oder weniger entspannt auf dem Beifahrersitz zurücklehnen. Dialoge: Sie:„Warum hälst Du Dich denn fest?“ Ich:„Ähhm, nur so, das ist angenehmer“ oder Ich:„Ähhm, da war nen 120er“ „Ja, aber sooo schnell bin ich ja nicht mehr“ (standen noch gute 200 auf der Uhr) ließen die Fahrt für beide Parteien zu einem kurzweiligen Erlebnis werden. Und es bleibt wie so oft die Erkenntnis, dass die Welt bei Tacho 220 auf dem Beifahrersitz ein wenig anders aussieht. :D

 

Bleche anpassenBleche anpassenBlechBlechGute 2 Stunden und 240 Kilometer später, trafen wir dann bei Sony an der Werke ein. Zu später Stunde hatte der gute Moary *hier* bereits ein Frühstück angekündigt. Bevor es jedoch soweit war, haben wir erst einmal angefangen alles vorzubereiten. Schweißgerät hervorholen, den Renner in die Mitte der Werkstatt und erst mal eine Bestandsaufnahme. Ein paar kleine Löcher hier und eine ca. 30cm lange Stelle da, auf die ein passendes Blech aufgeschweißt werden musste. Und natürlich mussten die Stellen entsprechend vorbereitet werden. Also, Flex an und munter drauflos gebürstet.

 

BlechBlechMoaryMoaryNach einiger Zeit war dann alles blank und wir haben uns das von Moary *hier* angekündigte Frühstück schmecken lassen. Brötchen, Butter, Kaffee und Tee. Ein herzliches Dankeschön für diese Stärkung! :)

 

 

 

 

Zurück in der Werkstatt wurde rasch aus Karton eine Schablone angefertigt um das Blech für das durchgerostete Teilstück anfertigen zu können.

 

dodo schweißt die Zweitedodo schweißt die Zweitedodo schweißtdodo schweißtDann ging es mit dem Schweißen los. Erst einmal wurde das Blech mit einzelnen Punkten fixiert um des dann mit dem Hammer optimal anpassen zu können. Sony zeigte mir wie man das Gerät bedient und dann konnte es losgehen. Punkt für Punkt für Punkt. Gar nicht so einfach, aber mit der Zeit ging es dann ganz gut.

 

HängematteHängematteBatteriehalterungBatteriehalterungWährend dessen bastelte Sony seine Batteriehalterung für die Montage im Kofferraum. Rasch verging die Zeit und Moary lud zum gemeinsamen Mittagessen. :)

 

 

 

Eine Seele von einem Mann. Spareribs, Salat und Bratkartoffeln hatte Er vorbereitet und für Frau dodo eine Hängematte aufgebaut.:) Herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle!

 

Funkenflug :-)Funkenflug :-)Funkenflug die Zweite :-)Funkenflug die Zweite :-)Nach dem Mittagessen haben wir uns dann an die Sitzkonsolen gemacht. Sony flexte die Stahlträger zurecht und wir passten die Teile im Beifahrerfußraum ein. Das Reglement erfordert, dass diese mit der Karosserie verschweißt werden.

 

BauernsprechstundeBauernsprechstundeSchweißnähteSchweißnähteDann kam die 2te Herausforderung: Die Blechtafeln an die Träger schweißen. In einem Durchgang. Nun, laut sony ist mir das ganz gut gelungen, für den Anfang. Leicht war's nicht aber ich war dann auch überrascht über das Ergebnis und: es macht richtig Laune!

 

 

Die Zeit ist wie im Flug vergangen und da wir noch mit den Damen zu Abend essen wollten, haben wir um 18 Uhr Feierabend gemacht und sind ins Hotel gefahren. Kurz duschen und dann ließen wir uns bei typisch Bayrischer Biergartenatmosphäre unser Abendessen und ein paar halbe Bier schmecken. Alles in allem ein sehr gelungener Tag der uns allen viel Spaß gemacht hat und den wir gerne wiederholen möchten!

 

Am nächsten Morgen haben wir in Ruhe gefrühstückt und sind dann bei strahlendem Sonnenschein am Alpenrand in Richtung München gefahren. Obwohl dort die DTM im Olympiastadion stattgefunden hat, haben wir einen Parkplatz im BMW Parkhaus bekommen. Auf dem Weg habe ich noch ein paar wunderschöne alte BMW gefilmt, die bei dem schönen Wetter draussen standen. Die Dame hat noch ein paar Kleinigkeiten am Tollwood eingekauft und dann haben wir uns endgültig auf den Heimweg gemacht! Als nächstes folgt ein Besuch in der BMW Welt und vielleicht machen wir auch eine Werksbesichtigung. München ist im übrigen eine sehr schöne Stadt. Wer die Gelegenheit hat, sollte diese nutzen und einen Besuch abstatten. Lang lebe der Freistaat Bayern!

 

Beste Grüße

-dodo-


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 28.09.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Capo's

  • dodo32
  • sony8v

Drüberflieger

  • anonym
  • dodo32
  • GustavGungstol
  • Luzlala
  • banditwiese
  • sid 123
  • hrtpower
  • Umut47
  • Bassi88
  • Kharti

Mitwisser (232)

Über mich

Herzlich Willkommen in meinem Blog!

 

Als ich meinen 2er Golf GTI im Jahre 2008 kaufte ahnte ich nicht, wo mich die Reise mit diesem Wagen hinführen würde. Relativ schnell entstand der Wunsch nach 2 Doppelvergasern und damit beginnt auch die Geschichte dieses Blogs.

 

Über das Forum lernte ich sony8V kennen. Viele Telefonate und Treffen später stand dann irgendwann einmal fest: ich hätte gerne ein Rennauto! Auf öffentlichen Straßen kann ich das Auto weder so fahren noch verändern, wie ich mir das vorstelle.

 

Hier findet Ihr die Geschichte meines Golf und wie er vom Youngtimer zum Rennwagen wurde. Überdies Artikel zu meinem E 21, der den Ursprung meiner Leidenschaft bildete. Das wusste ich allerdings erst, als er fertig war. Viel Spaß beim schmökern im Blog!

 

-dodo-

Hobbys :-) => Bild angliggen ;-)

Countdown

Es ist soweit...