• Online: 6.383

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

17.04.2013 23:12    |    dodo32    |    Kommentare (38)

FahrerlagerFahrerlagerHallo liebe Blogleser,

vergangenes Wochenende war Saisoneröffnung des Histocup am Red-Bull Ring in der schönen Steiermark. Bekanntlich findet auch die Classica-Trophy im Rahmen dieser Veranstaltung statt. Da mein Auto gut 2 Wochen vor dem Termin fertig, und der Prüfstandslauf erfolgreich durchgeführt worden war, konnte ich meine Nennung rechtzeitig abgeben.

 

 

 

 

VorstartVorstartDem aufmerksamen Leser ist sicher nicht entgangen, dass ich einige Dinge zugunsten des Fahrverhaltens geändert hatte. Eine Differentialsperre, andere Stabilisatoren für vorne und hinten, so wie eine etwas breitere Spur und eine Tieferlegung um weitere 10mm. Nicht zu vergessen auch die direktere Lenkung, von der ich mir doch einiges erhoffte, musste ich doch beim Rennen in Monza am Lenkrad umgreifen. Das ist ausserordentlich lästig also war ich entsprechend neugierig....

 

 

 

VorstartVorstartWir machten uns bereits am Freitag auf die rund 500 Kilometer lange Anreise zur Rennstrecke. Der Wetterbericht hatte für das Wochenende gutes und vor allem trockenes Wetter vorhergesagt. Davon war Freitag nichts zu merken. Regen und ein eisiger Wind erwarteten uns, daher war an ein Training nicht zu denken. Um ehrlich zu sein, ich hatte auch keine Lust. Die Reise hat mich doch etwas mitgenommen also sind wir gegen 16:00 Uhr ins Hotel gefahren.

 

 

 

BoxengasseBoxengasseAm Samstag war dann tatsächlich schönes Wetter. Das erste Training zur Classica konnte also kommen! Rund 50 Teilnehmer hatten genannt, also war ich mal wieder etwas aufgeregt, bei so vielen Autos auf der Strecke. Naja, Augen zu und durch, lautet die Parole. Und das war auch besser so. Raus auf die Piste und "alle" ballern erst einmal Volldampf davon. Also Gas rann und gucken, was geht. :D

 

 

 

 

FahrerlagerFahrerlagerDie erste Kurve, die zweite Kurve und ich stelle fest: das Ding liegt wesentlich besser, als vorher. Jippiiiie, das klebt und ich werde für meine Verhältnisse relativ mutig, dafür dass ich die Strecke noch nie vorher befahren hatte. Nach einigen Runden bemerke ich dann so ganz nebenbei die Sperre. Eine wunderbare Sache! Eine erhebliche Verbesserung zu vorher und ich komme insbesondere aus der Remuskurve ohne größeren Schlupf, dafür aber mit gutem Vortrieb heraus.

 

 

 

FahrerlagerFahrerlagerEinige Zeit später dann der erste Wertungslauf. Referenzrunde und dann versuchen, 4 x zu reproduzieren. Keine leichte Aufgabe denn es sind ja noch andere Autos auf der Strecke. Im Vorstart stand ich relativ weit hinten und musst mich in Runde 1 noch an einigen anderen vorsichtig vorbeiarbeiten. Das Überholen liest sich leichter als es ist. Zumal wir eigentlich in den Kurven nicht überholen dürfen. Gemacht, wird es dennoch, aber halt vorsichtig. Wer will schon verantworten, einen 50.000,-- Euro teuren Uralt-Jaguar von der Piste zu schubsen nur weil einem vielleicht der Gripp oder das Talent ausgeht?

 

 

 

BoxengasseBoxengasseDiese Strecke ist aus meiner Sicht schon sehr anspruchsvoll. Es geht bergauf und bergab. Ein Riesenspass aber auch eine große Herausforderung die Ecken richtig zu treffen. Im ersten Lauf wurde ich ungewohnt mutig mit dem Ergebnis, dass ich den Eimer einmal fast herumgedreht hatte. Ich war wohl etwas zu schnell und habe etwas zu stark eingeschlagen. Blöd reingefahren war ich auch und schon drehte sich das Auto ein. Aber es wäre kein Golf geworden, wenn er sich nicht aus so einer Lage retten lassen würde: ruhig bleiben, bischen Gas und Gegenlenken und schwupp gings weiter.

 

 

 

FahrerlagerFahrerlagerDie Rundenzeiten erinnerten mich an meine Modellbautorennen. Die Runden, die gefühlt die spektakulärsten waren, waren die langsamsten. Ich wurde zwar mit jedem Lauf etwas schneller, aber erst im letzten in dem auch das Video entstanden ist, bin ich meine Bestzeit von 2:15 gefahren. Das Auto herumprügeln bringt einfach nichts. Ein wenig probieren musste ich dennoch, irgendwie muss ich das Teil ja mal an seine Grenzen fahren. Und die, liegen aus meiner Sicht doch recht hoch. Obwohl es einige male schon gepfiffen hat bin ich der Meinung, dass da noch einiges mehr geht. Insbesondere beim Bremsen verschenke ich nach wie vor wertvolle Sekunden.

 

CSLCSLProblem ist auch, die Bremse selbst. Das bremst schon, aber es ist einfach kein Druckpunkt vorhanden. Reinlatschen, abwarten, dann kommt was und dann ist der Spuk auch schon vorbei und man löst wieder. Irgendwas stimmt da nicht. Luft, ist keine drinn. Stahlflex verbaut und auch sonst alles dicht. Das Problem hatte das Auto aber schon immer. Ich vermute einen defekten bzw. undichten Bremskraftverstärker. Anders kann ich mir das weiche Pedal nicht erklären.

 

 

 

EscortEscortSo, dann wären wir mal wieder am Ende angekommen. Seht Euch doch gerne das Video ganz an. Es bildet bis auf wenige Minuten praktisch den gesamten letzten Durchgang aus der Cockpitperspektive ab. Und TON aufdrehen :)

 

Beste Grüße

-dodo-

 

BMW 2002BMW 2002BMW 323iBMW 323iRaceRaceE21E21BMW 02 Golf 2BMW 02 Golf 2CobraCobraVorstartVorstartPorschePorscheBMW 323iBMW 323iGolf 2 GTIGolf 2 GTIOpel OmegaOpel OmegaBMW 2002BMW 2002BMW 2002BMW 2002BMW CSLBMW CSLBMW 323iBMW 323iEscortEscortJaguarJaguarFahrerlagerFahrerlagerGTI HängerGTI Hänger


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 28.09.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Capo's

  • dodo32
  • sony8v

Drüberflieger

  • anonym
  • dodo32
  • GustavGungstol
  • Luzlala
  • banditwiese
  • sid 123
  • hrtpower
  • Umut47
  • Bassi88
  • Kharti

Mitwisser (232)

Über mich

Herzlich Willkommen in meinem Blog!

 

Als ich meinen 2er Golf GTI im Jahre 2008 kaufte ahnte ich nicht, wo mich die Reise mit diesem Wagen hinführen würde. Relativ schnell entstand der Wunsch nach 2 Doppelvergasern und damit beginnt auch die Geschichte dieses Blogs.

 

Über das Forum lernte ich sony8V kennen. Viele Telefonate und Treffen später stand dann irgendwann einmal fest: ich hätte gerne ein Rennauto! Auf öffentlichen Straßen kann ich das Auto weder so fahren noch verändern, wie ich mir das vorstelle.

 

Hier findet Ihr die Geschichte meines Golf und wie er vom Youngtimer zum Rennwagen wurde. Überdies Artikel zu meinem E 21, der den Ursprung meiner Leidenschaft bildete. Das wusste ich allerdings erst, als er fertig war. Viel Spaß beim schmökern im Blog!

 

-dodo-

Hobbys :-) => Bild angliggen ;-)

Countdown

Es ist soweit...