• Online: 4.206

Tinos Stammtisch

11.11.2010 22:10    |    tino27    |    Kommentare (69)

Darfst du nach der im Film genannten Auslegung auf die linke Spur in Baustellen?

Erst kürzlich habe ich in der Zeitung gelesen, dass ein T4-Fahrer in der Baustelle geblitzt wurde und auch ein Bußgeld bekam, weil sein Auto zu breit war. Zwar ist der T4 nur 1,84m breit, doch mit Außenspiegeln kommt er auf über 2,00m.

 

Gestern kam ein ähnlicher Beitrag. Wieder wurde ein Trasporter geblitzt und bekam einen Strafzettel, wegen der Überbreite. Link Lokalzeit

 

Da fragt man sich doch, welche Autos überhaupt noch auf dem linken Streifen in Baustellen fahren dürfen. Die meisten Luxus- und Oberklasseautos dürften schon mal rausfallen. Und auch die meisten SUV und Vans dürften schlechte Karten haben.

 

Ich hab jedenfalls noch nie davon gehört, dass sowas verfolgt wird. Ich muss demnächst mal nachmessen, ob ich überhaupt nach Gesetz auf die linke Spur in Baustellen darf.

 

Wie siehts bei euch aus? Hat evtl schon mal jemand einen Strafzettel für sein zu breites Fahrzeug bekommen?


18.12.2010 15:33    |    Trackback

Kommentiert auf: Toyota:

 

VW-Konzern sagt TOYOTA Kampf an. Bis 2018 weltweit die Nr.1

 

[...] Zitat:

Original geschrieben von meehster

Hat etwas mit StVO zu tun, nicht mit StVZO: Klick

Wie die Breite ermittelt wird, ist in den entsprechenden Normen bzw. der STVZO beschrieben und nicht [...]

 

Artikel lesen ...


19.12.2010 11:32    |    Daemonarch

Ich hab letztes Wochenende einen HUMMER auf der linken Spur einer engen Baustelle gesehen, bei dem Wetter - ein Wahnsinniger!

Da kannste ja gleich mit nem LKW in der Baustelle überholen!


25.12.2010 14:21    |    Trackback

Kommentiert auf: Verkehr & Sicherheit:

 

Verkehrszeichen 264

 

[...] Original geschrieben von Düsentrieb77

Zu dem Thema gab es vor einigen Wochen hier einen Blogeintrag.

Klick

[...]

 

Artikel lesen ...


30.01.2011 20:48    |    Trackback

Kommentiert auf: Mercedes E-Klasse W211:

 

In die Breite gegangen - Linke Baustellenspur tabu für die A6/ 5er/ E-Klasse

 

[...] die Runde ;)

 

Ich bin früher schon einmal auf diese Frage gestoßen.

Sie wurde bereits

 

hier und

hier

 

diskutiert.

 

Viele Grüße vom Pastaflizzer ;)

[...]

 

Artikel lesen ...


22.02.2011 11:45    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo:

 

Mit Spiegeln zu breit - Darfst du in Baustellen auf die linke Spur?

 

[...] Titel aus einem Nachbarforum kopiert. Auch wurde das Thema innerhalb von MT schon viel diskutiert:

 

www.motor-talk.de/.../...n-baustellen-auf-die-linke-spur-t2979341.html

www.motor-talk.de/.../...r-tabu-fuer-die-a6-5er-e-klasse-t3094538.html

 

Aber da ja sicher nicht alle [...]

 

Artikel lesen ...


23.02.2011 02:22    |    Lucolle

Das Problem war und ist die sogenannte Sprinter-Klasse, die bereits ohne Außenspiegel 1,98 m breit ist. Aber in den Baustellen bei den auf 2,00 m Breite limitierten linken Fahrstreifen nach wie vor munter zum Überholen ansetzte und dabei sehr riskant und ziemlich gefährlich überholte. Denn der Platz inklusive Außenspiegel ist tatsächlich nicht wirklich ausreichend für solche Manöver vorhanden.

 

Diese Fahrzeuge waren bisher bei mit dem Zeichen 264 versehenen Baustellen nicht zu stoppen, da es auf die Fahrzeugbreite abstellte. Diese war eben mit 1,98 m auch tatsächlich unter 2,00 m. Ein eklatanter Fehler von den Fahrzeugherstellern - oder sogar Absicht?

 

Deshalb muß es eine Rechtsänderung gegeben haben (ich weiß nicht wann, aber kennt diese Änderung jemand und wann diese war?), denn heute steht unter dem Zeichen 264 nicht mehr nur "Breite" sondern "tatsächliche Breite". Der Unterschied ist dramatisch und sehr folgenreich!

Denn die Breite eines Fahrzeugs bestimmt sich ohne Anbauteile, zu denen auch die Spiegel zählen. Aber bei der tatsächlichen Breite zählt immer die breiteste Stelle des Fahrzeugs. Beim PKW ist dies i.d.R. bei den Außenspiegeln. Damit sind aber schätzungsweise 90% der zugelassenen PKW jetzt ebenfalls zu breit für die auf tatsächlich 2,00 m beschränkte Fahrstreifenbegrenzung. Hier hat m.E. der Gesetzgeber und die Verwaltung wieder einmal einen totalen Blödsinn hinbekommen. Denn selbst ein Golf VI hat eine normale Fahrzeugbreite von 1,786 m, aber mit Spiegeln eine tatsächliche Breite von 2,048 m!

 

Also aus und vorbei mit der linken Spur in der Baustelle? Sicher nicht, es wäre der tatsächliche Blödsinn schlechthin. Denn hielte sich jeder Autofahrer daran, würde der Verkehr sofort in sämtlichen Baustellen zusammenbrechen, da diese durch diese geänderte Schildbezeichnung fast vollständig zu einer in jede Fahrtrichtung nur noch einstreifigen Baustelle umfunktioniert wären. Der GAU einer jeden Autobahn und auch vollkommen kontraproduktiv für diesen Typus Straße. Insbesondere da die Richtlinien zur Einrichtung einer Baustelle für die linke Spur eine regelmäßige Breite von 2,50 m und für die rechte Spur 3,00 m (Lkws dürfen bis 2,60 m breit sein!!!) vorsehen - falls die Richtlinien nicht auch noch geändert wurden!

 

Es war und ist also bei einer Fahrstreifenbegrenzung von 2,00 m Breite für die meisten normalen PKW ausreichend Platz auf der linken Spur. Der Schwachsinn begann erst, als die Hersteller Sonderfahrzeuge wie Sprinter, SUV, etc. mit besonders breiten Außenabmessungen schufen. Und jetzt haben wir den Salat. Vor allem, da jetzt auch noch die EU-Vorschrift hinzukommet, die besondere, vor allem größere, Maße für die Außenspiegel fordert. Siehe zB beim Golf VI. (Macht es jetzt bitte nicht am Golf fest. Er steht hier nur stellvertretend für die meisten Fahrzeuge. Denn leider steht die tatsächliche Fahrzeugbreite nur in den Prospekten der Fahrzeughersteller, aber nicht in den Zulassungspapieren für das Fahrzeug! - wie sollte dies auch möglich sein?)


23.02.2011 16:41    |    meehster

Schon zu Zeiten als meine Oma ihren Führerschein gemacht hat, bezog sich dieses Durchfahrtsverbot auf die tatsächliche Breite.

 

Ein Problem wird es jetzt, wo solch riesige Karren salonfähig sind.


23.02.2011 18:58    |    Lucolle

@meehster dann hast Du nie eine Oma gehabt - Du Armer.:(

 

Die riesigen Karren sind das eine Problem, aber die Mäuerchen in der Mitte der Baustellenfahrbahnen und keine separaten Spurverbreitungen wo nötig sind weitere Probleme. Als es noch die doppelte Nagelreihe in den Baustellen gab wurde man von denen aufgeweckt, wenn man sie überfuhr. Außerdem waren sie so flach, daß sich optisch die Straße - im Gegensatz zu den Mittelleitplanken heute - nicht verengte. Auch hat man sehr oft auf der ganz rechten Seite einfach einen Meter oder mehr Teerstreifen angebracht und dadurch die nötigen Fahrbahnbreiten erhalten. Muß man ja heutzutage alles nicht mehr machen.


23.02.2011 19:06    |    Düsentrieb77

Jep. Dimensionsbeschränkungen beziehen sich immer auf die tatsächlichen Maße "über alles". Der PKW mit Fahrrädern auf dem Dach darf nicht ins 2,20 m hohe Parkhaus, der unbeladene Zwölftonner aber über die Maximal-5-t-Brücke.

 

Eigentlich wäre es an der Zeit, die Außenspiegel endlich durch Kameras zu ersetzen (sage ich, der sonst gegen die ganze Elektronik im Auto ist). Selbst redundante Kameras und Displays müssten nicht teurer sein als die elektrischen, beheizten und lackierten Spiegel heute.

In Frankreich ist so etwas für Straßenbahnen zugelassen. Nimmt außen wenig Platz in Anspruch und die Displays sind direkt links und rechts der Bedieninstrumente.


01.03.2011 14:16    |    Trackback

Kommentiert auf: Dr Seltsam:

 

I wanna play a game...

 

[...] Ich hätte einen Vorschlag für Vol. 2.

 

Autos zählen, die nicht auf der linken Spur fahren dürfen.

 

Kompaktklasse (z.B. Golf VI 2,05m): 1 Punkt

Mittelklasse (z.B. Mondeo 2,08m): 2 Punkte

Oberklasse [...]

 

Artikel lesen ...


01.03.2011 20:02    |    DetteK

wenn ich so überlege, wieviele Vito, Sprinter, Viano, Movano, Ducato, etc in diesen Baustellen auf der linken Spur mit teilweise weit über 100 bei  erlaubten 80 an mir vorbeiblasen, am nächsten LKW stark abbremsen, um sich dann an denen vorbeiquetschen, wird mir fröhlich ums Herz, wenn die zur Kasse gebeten werden. Die sollten mal an die LKW Fahrer denken, die ihre Züge auf den oft recht unebenen Straßen dann unter Kontrolle auf dem rechten Fahrstreifen halten müssen. Ich verstehe da oft LKW Fahrer, die lieber eine Strafe riskieren, weil sie beide Spuren dicht machen, als andere durch die Leitplanken zu drücken.


04.03.2011 08:23    |    meehster

Ärgerlich ist das dann nur, wenn man ein wirklich ausreichend schmales Auto fährt und dann nicht vorbeigelassen wird.


09.05.2011 23:00    |    Trackback

Kommentiert auf: Verkehr & Sicherheit:

 

BAB-Baustelle: max. Fahrzeugbreite

 

[...] Vorfall wegen diesem "Breitenproblem" aus den Jahr 2005 wo genau auf diese Thematik eingegangen wird:

http://www.motor-talk.de/.../...ellen-auf-die-linke-spur-t2979341.html

 

Einfach jetzt mal wieder aufregen, was es da "neues" gibt, dann ein paar Monate warten und es wird [...]

 

Artikel lesen ...


07.07.2011 16:29    |    tino27

Ein kleines Update.

 

Neuerdings fallen mir vermehrt Baustellen mit 2,1m breiten linken Streifen auf. Scheinbar hat man auf die gewachsenen Abmessungen reagiert, damit künftig wenigstens ein Golf VI überholen kann.


18.07.2011 10:15    |    Pingback

18.07.2011 18:07    |    Lucolle

Zitat:

 07.07.2011 16:29 | tino27

Ein kleines Update.

 

Neuerdings fallen mir vermehrt Baustellen mit 2,1m breiten linken Streifen auf. Scheinbar hat man auf die gewachsenen Abmessungen reagiert, damit künftig wenigstens ein Golf VI überholen kann.

Tino so ist es.

Aber eine riesen Sch...., daß viele Stadt-, Kreis- und Landstraßen sowie Alpenpässe, Parkhäuser, Brücken, etc. mit ein paar neuen Schildern nicht mal eben auch breiter werden. Der Begegnungsverkehr, gerade bei den Alpenstraßen, aber sehr zunimmt.

 

Vielleicht beginnst Du hier (unter Umständen mit MT) eine Aktion an die Vorstände sämtlicher Automobilhersteller in Deutschland und zeigst denen auf, daß Autos mit einer maximalen tatsächlichen Breite von 2,00 m vollkommen ausreichend sind - so wie es früher einmal war. (Würde Rudi Carrell singen).

 

Denn wer benötigt eine 20 cm breite Mittelkonsole um zwei Coladosen nebeneinander abstellen zu können? - Niemand! Für mich purer Schwachsinn in den Entwicklungsabteilungen der Hersteller. Die Autos können wesentlich schmäler gebaut werden. Sicherlich verlieren sie dadurch auch an ihrem Protzstatus. Aber wer braucht den schon? Doch nur Autofahrer, die glauben das Gaspedal ist eine Penisverlängerung. Aber die gibt es hier bei MT doch überhaupt nicht.;)


20.07.2011 07:29    |    meehster

Ich kann in der Mittelkonsole meines "Neuen" auch 2 Coladosen nebeneinander unterbringen. Dafür braucht es kein Riesenauto von 1,70m Breite (inklusive Spiegel) oder noch mehr ;)


28.07.2011 15:43    |    Pingback

Kommentiert auf: Tücken der Zulassungsbescheinigung | Wgv Himmelblau


16.08.2011 19:20    |    pottel 123

Eigentlich ist das Ärgernis beim Gesetzgeber zu suchen, der vergessen hat, auf die tatsächlichen aktuellen Breiten von Fahrzeugen Acht zu geben.

Jeder weiß, daß die Fahrzeuge heutzutage breiter als 2 m sind (über die Spiegel), aber deer Gesetzgeber, bzw. die StVZO ist immer noch auf dem Stand uralter Tage und danach sind eben neue Fahrzeuge zu breit für Baustellen. Zumal auch das "Standardwerk für Baustellen, die RSA 95" noch auf dem Stand von Anno Zopp ist. Denn auch dieses Werk bezieht sich auf Fahrzeugmaße aus Urzeiten.

Genau so verhält es sich mit den markierten Parflächen, die ja auch nur 5,2 x 2,3m messen.

Für neuere Fahrzeuge einfach zu klein. Außerdem sind hier Parkrempler beim Öffnen der Türen vorprogrammiert.

Nichts desto trotz ist beim Befahren der Baustelle die t a t s ä c h l i c h e Breite von Wichtigkeit und nicht die Angaben im Fahrzeugschein.


16.08.2011 22:10    |    meehster

Die Schuld trägt nicht der Gesetzgeber, sondern die Leute, die solche riesigen Autos kaufen, ohne nachzudenken.


16.08.2011 22:25    |    checkyChan

Zitat:

Die Schuld trägt nicht der Gesetzgeber, sondern die Leute, die solche riesigen Autos kaufen, ohne nachzudenken. 

Aha, wenn Gesetze realitätsfern sind, dann ist Realität eben schuld. Als ob der Pöbel nicht selbst wüsste, was "zu eng" ist. :D

 

Es zeigt eher, dass die Herrschaft von Menschen über Menschen selbst aus utilitaristischer Sicht Schwachsinn ist. Es fehlt schlicht an Informationen ;)


16.08.2011 22:37    |    meehster

Duie Gesetze (z.B. maximale Breite 2,55m Plus Spiegel) sind ja nicht realitätsfern. Und die Anwendung von einer Breitenbeschränkung von 2 Metern inklusive Spiegel auf der Überholspiur in Baustellen auch nicht. Ich habe vor Kurzem mit meinem inklusive Spiegeln 1,86m breiten Auto überholt und es war schon recht eng. In der Baustelle auf der A28 zwischen Oldenburg und Hatten hätte ich eher Schilder mit Breitenbeschränkung auf 1,9m aufgestellt.

 

Und immerhin war die Breitenbeschränkung auf 2m schon gängig, bevor "Kompakt"-wagen dieses Maß sprengten.


17.08.2011 10:07    |    pottel 123

Zitat:

Die Schuld trägt nicht der Gesetzgeber, sondern die Leute, die solche riesigen Autos kaufen, ohne nachzudenken

Zitat:

 

Was heißt hier riesige Autos kaufen ohne nachzudenken?

Soll das heißen wir sollen uns alle Polos oder Fiestas kaufen oder wie.

Jeder Familienvater weiß wie eng die Brotbüchsen sind.

Also vielleicht mal nachdenken bevor so ein Unsinn geschrieben wird.


17.08.2011 12:41    |    meehster

Du behauptest, andere würden Unsinn schreiben, während Du selbst z.B. die Mercedes-E-Klasse (W210 und W211 Vor-Mopf) als enge Brotbüchse bezeichnest.

 

Und wenn die Leute so dumm sind, ein Riesenschiff á la aktueller Renault Clio zu kaufen und dann noch in Baustellen überholen, anstatt den bisherigen Wagen weiterzufahren, mit dem das problemlos und legal geht, kann der Gesetzgeber auf jeden Fall nichts dafür. Herr, schmeiß Hirn vom Himmel :rolleyes:


19.08.2011 08:07    |    Daemonarch

Wenn dir ein CLIO schon zu eng ist, um in der Baustelle zu überholen, was sagst du dann zu den Irren, die mit nem Sprinter noch unbedingt vorbei müssen? :rolleyes:


19.08.2011 11:59    |    meehster

Ist in beiden Fällen verboten.


19.08.2011 13:16    |    Mirof

Moin,

 

ihr könnt Sorgen haben ... Clio ... Sprinter ... lächerlich. Wenn die Fahrer solcher Autos mit ihrem Fzg. umgehen können, dann kommen die auch in den meisten Baustellen problemlos an den Lkw vorbei. Nur ... die meisten Leute in ihren Babybombern wissen ja gar nicht wo ihre Autos rechts laufen ... rechter Spiegel ... wozu issn der am Auto, stört nur ... und dann geht das geeiere in den Baustellen los. Grausam solches mit ansehen zu müssen.

 

Mir sind letztens fast die Graupen (Augen) rausgefallen als ich in einer der "netten" Baustellen auf der A-7 zwischen Salzgitter und Göttingen plötzlich ein DREIACHSER WOMO im linken Spiegel hatte. :eek: :eek: :eek: Da dachte ich echt ich spinne ... :confused: :eek:

Ich wusste mit meinem Lkw so schon nicht mehr wo ich hin sollte, weil es da wirklich eng ist und dann kommt der Idiot mit Schmackes (bei erlaubten 60 km/h!!!) von hinten und will sich an mir vorbei pressen ... da habe ich beide Spuren zu gemacht.

Ich meine, ein bischen Lebensmüde ist ja ganz Ok. Aber so extrem??? Nee, muß nicht sein.

Der Witz schlechthin, als die Baustelle zu Ende war und er dann überholen konnte, hat er sich noch wild hupend beschwert das ich ihn, mich und viele andere u.U. vor großem Schaden bewahrt habe ... da fällt mir dann echt nichts mehr zu ein.

Keine Ahnung wer oder was den Fahrer gebissen hatte ... Nürnberger eben ...

 

LG, Frank


19.08.2011 15:36    |    Daemonarch

Ich fahr auch Tiefladerzug mit teilweise bis zu 3,3m, da mach ich die Baustelle auch zu, keinen Bock drauf, mir nen PKW zu fangen und stundenlang da rumzustehen, nur weil so ein Einzeller da 20sek schneller durchsein will! :)


21.08.2011 16:23    |    Trackback

Kommentiert auf: Salamipizza:

 

2-Meter-Spur: Darf der Polo durch?

 

[...] Lustig das immer noch nicht alle darüber Bescheid wissen.

http://www.motor-talk.de/.../...ellen-auf-die-linke-spur-t2979341.html

 

Aber nun gut, es betrifft ja nur fast alle Mittelklassewagen aufwärts, also auch SUV, Oberklasse und [...]

 

Artikel lesen ...


21.08.2011 16:31    |    TenRon

golf etc auch


Deine Antwort auf "Mit Spiegeln zu breit - Darfst du in Baustellen auf die linke Spur?"

Der Schreiberling

tino27 tino27

Q=A*v ; E=T+V ; F=m*a

Volvo

 

Die Neugierigen

  • anonym
  • e61530d
  • ik91
  • Entenhandel
  • Segler740d
  • chimme
  • El-Born
  • DaniReu91
  • Supxemebrian
  • _Mettigel

Blogleser (79)

Abgegebene Denkanstöße