• Online: 5.093

Tinos Stammtisch

11.04.2012 11:37    |    tino27    |    Kommentare (36)

aaaaahhhhhhaaaaahhhhhh

Vielleicht hat es der ein oder andere schon gehört - UKW soll abgeschaltet werden. Oder seit ihr ebenso überrascht, wie ich es war?

 

Doch der Reihe nach. Schon lange ist geplant, analoge Signale auszuschalten. Beim Fernsehen ist das schon so weit. Und auch beim Radio sollte eigentlich schon Ende 2010 Schluß sein. Doch das Digitalradio DAB+ hat sich bisher nicht durchgesetzt.

 

Neuer Termin war 2015, aber auch dieses Datum wurde wieder kassiert. Jetzt rechnet man mit 2025 bis 2030. Ob das einzuhalten ist, wird sich zeigen.

 

Fernsehgeräte wird man sich fast alle mit nem digitalen Receiver weiter betreiben können. Wie das beim Radio aussieht, ist ne andere Frage. Ich denk, jeder wird so 5-6 Radios im Haushalt haben. Und gerade die alten Kisten werden wohl nicht einfach so mit einem Bauteil zu ergänzen sein. Man bedenke mal die ganzen Baustellenradios. Auch in den Autos werden immer noch überwiegend UKW-Radios verbaut.

 

Da wird sicher noch einiger Protest kommen. Denn so lange es keiner weiß, wird es auch keine Nachfrage nach DAB+ geben. Das analoge Signal reicht den meisten nämlich aus, um den regionalen Sender zu hören. Was will man mit hoher Qualität und 1000 Sendern, wenn das normale Kofferradio nur 3 Watt hat und man nur wissen will, was vor der Haustür passiert.

 

Dazu einige Links:

 

http://www.lokalkompass.de/.../...2015-abgeschaltet-werden-d62197.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Digitaler_Rundfunk#Analogabschaltung

http://www.satundkabel.de/.../...t-2015-abgeschaltet-passus-gestrichen

http://norm.bverwg.de/jur.php?tkg_2004,63


11.04.2012 11:43    |    DerMatze

also ich hätte gern 1000 sender im autoradio ^^ die lokalen sender sind meistens kaum zu ertragen. ansonsten sehe ich keine vorteile beim digitalen. Einen Aufpreis für digitales Radio bei Anschaffung des Radios zu zahlen bin ich auch nicht bereit.


11.04.2012 11:53    |    Goify

DAB bietet aber keine 1.000, sondern nur 13 bundesweit empfangbare, sowie in Bayern 34 regionale, Sender. Also insgesamt nur 47 Sender.


11.04.2012 12:02    |    onkel-howdy

umts karte (akso is auch schon schnee von gestern?!) ins autoradio und mittels flaterate internetradio. ;)


11.04.2012 12:51    |    Acanthus1

ich verstehe den zusammenhang von dem thema und dem gewählten bild irgendwie nicht :confused: :)


11.04.2012 12:57    |    manni9999

Neben dem dürftigen Senderangebot arbeitet man auch feste daran, den DAB Standard weiterzuentwickeln.

Wobei DAB+ z.B. nicht kompatibel mit den älteren Empfängern ist.

Außerdem gibts im europäischen Ausland noch andere Digitalstandards.

 

Warum sollte ich mir also so ein Radio samt Antennentechnik fürs Auto kaufen?


11.04.2012 13:00    |    Gnubbel

Zitat:

umts karte (akso is auch schon schnee von gestern?!) ins autoradio und mittels flaterate internetradio.

 

Wobei bei manchem Anbieter das Streaming im Mobilfunknetz u.U. geblockt wird und manche "Flat"rate nach einem begrenztem Datenvolumen bis zum nächsten Abrechnungszeitraum auf sehr niedrige Übertragungsraten reduziert wird. Dann ist zwar das Gesamtvolumen "Flat" aber eben nicht uneingeschränkt. Und das Radiohören ist spätestens beim nächsten Gespräch vorbei.

Das klassische UKW ist zwar eigentlich Verschwendung wertvoller Frequenzressourcen aber für die Hörer immer noch das umgänglichste Medium, egal wie alt das Gerät ist mit dem man hört. Ich bin zwar sehr für technische Anpassungen in vielen Bereichen (habe die Umstellung von analog-TV auf DVB-T sehr begrüsst), aber im UKW-Bereich nicht. Der UKW-Gerätebestand allein in der Bundesrepublik wird auf ca. 300-350 Millionen Geräte geschätzt und alleine deshalb lässt sich kein radikaler Schnitt machen. DAB ist bisher in der Öffentlichkeit wenig bekannt und wo es bekannt ist wenig akzeptiert weil für den Hörer quasi kein Mehrwert vorhanden ist. Und hier bin ich der Meinung das der Wurm dem Fisch und nicht dem Angler schmecken muß. Und das tut er derzeit nicht.

 

Ciao!


11.04.2012 13:00    |    Hartz4Fahrer

Zitat:

umts karte (akso is auch schon schnee von gestern?!) ins autoradio und mittels flaterate internetradio

Dafür nimmt man das Smartphone und koppelt es mit dem Radio.


11.04.2012 13:08    |    gr-mc-22

Und was soll uns der Thread jetzt sagen? Daß ich vielleicht in 15 Jahren ein neues Radio brauche?

Oh Mann...


11.04.2012 13:26    |    manta-cc

DAB wäre in D ebenso erfolgreich, wie in England, wenn man es so machen würde,

wie dort:

Landesweit einen echten Mehrwert generieren, sprich: deutlich MEHR empfangbare

Programme anbieten!

 

Das zieht offenbar, in UK kann man m.W. schon seit einigen Jahren keine reinen

analog-Geräte mehr kaufen.

 

Wenn ich mir aber - selbst bei DAB-Plus - das äusserst jämmerliche "Angebot" an

empfangbaren Programmen hier in NRW anschaue, dann reitzt mich das - als technik-

affinen Menschen - absolut garnicht, dafür auch nur 50 EUR zu investieren!

 

Vor einigen Jahren habe ich mir mal ein DAB-Radio von TEVION (Aldi-UK) aus England in

der Bucht bestellt und damit ein wenig rumexperimentiert: Ergebnis: absolut enttäuschen!

 

DOM-Radio, EinsLive-Diggi, WDR2... das war es fast schon. Ferner war auf einer Testfahrt

durchs Ruhrgebiet trotz kurzer Distanz zum nächsten Sender in Langenberg kein unterbrechnungs-

freier Empfang (im Cabrio mit freier Antenne) möglich, das Ding hab ich kurz darauf wieder

über EBAY verklappt.

 

Sorry liebe Medienmacher: so nicht! Da bin ich mit dem guten, alten analogen UKW-FM-Empfang

immer noch besser bedient!

 

Aber vllt. ändert sich daran ja mal was..

 

Dirk


11.04.2012 13:57    |    Handschweiß

Das mit dem Digitalfunk haben bisher wohl auch die eitlen Politikerfratzen vergeigt. Es ist auch der Hammer, daß bei UKW im Autobahntunnel einfach das Radio ausgeht. Außer dem Bayern-3-Geplärre. Und sicher soll final alles werbegeschwängert werden. Ich höre eigentlich nur noch Deutschlandfunk , Österreich 1, und ansonsten MP3-Musik.


11.04.2012 14:00    |    Acanthus1

mein Röhrenradio, das noch kurz vorheizen muss bis sich der empfang einstellt, hat mit UKW einen super klang.

natürlich ohne rauschen.. :o


11.04.2012 14:32    |    tino27

Generell stellt sich wieder die Huhn/Ei-Frage. Die Anbieter argumentieren sicher, dass sie so lange nicht das Angebot verbessern, so lange die Nutzer fehlen. Und die Nutzer argumentieren, dass sie digital nicht nutzen, so lange es an Sendern und Qualität mangelt.

 

Zitat:

ich verstehe den zusammenhang von dem thema und dem gewählten bild irgendwie nicht :confused: :)

Da gibts auch keinen direkt. Aber ich hatte grad kein Bild mit Radio zur Hand.

 

Zitat:

Und was soll uns der Thread jetzt sagen? Daß ich vielleicht in 15 Jahren ein neues Radio brauche?

So in etwa. Es ging mir nur darum, dass im Grunde niemand davon weiß. Und wenn es wirklich mal irgendwann kommt, dann ist die Empörung groß, weil der Bürger nicht informiert wurde.


11.04.2012 14:46    |    wazzup

UKW soll ja schon lange abgeschaltet werden, ich finde es absolut bescheuert. Die Technik hat sich über Jahrzehnte bewährt und ist absolut ausreichend. Die Zeiten von rauschenden Radios sind lange vorbei. Die Digitale Technik bietet keinerlei Vorteile. Ich habe keine Lust meine guten alten Radios in 10 oder 15 Jahren abzustossen weil ein paar bonzen meinen die Wirtschaft damit ankurbeln zu müssen... Es gibt Techniken die braucht niemand mehr heute, Analoges Sat TV z.b., dort bietet der digitale Empfang deutliche Vorteile und die Technik ist etabliert. Wenn etwas abgeschaltet werden soll dann können sie es von mir aus mit der Mittelwelle machen, das ist doch eh nur etwas für weniger als 0,1% der Bevölkerung.

UKW muss bleiben.


11.04.2012 14:51    |    oli

DAB und das spätere DAB+ sind totgeborene Kinder... In meiner Ecke empfange ich nicht einen UKW-Sender, auch kein DAB+. Daher haben wir uns ein Radio gegönnt, das streamen kann (Pinell SuperSound iRadio II). Im Auto wird's dann schon schwieriger - UMTS-streaming? Neee....

 

Lieb Gruss

Oli


11.04.2012 14:57    |    Daemonarch

Die Aktuellen Golf & Co-Käufer würden vor Freude sicher auch Regenbögen kotzen, wenn man ihnen vor den Latz knallen Würde, das sie ihr analog-Autoradio, für das sie im Extremfall bis zu 2500 Euro aufpreis bezahlt haben wegschmeißen können, oder umrüsten für teuer Geld im günstigsten Fall...


11.04.2012 15:30    |    daszentrumdeswissens

Weil die Menschen dumm sind und zu wenig... viel zu wenig Aufklärung erfahren!!!

 

Ich war 1995 Testteilnehmer bei DAB (Grundig). Und bin seitdem bei DAB geblieben. Es gibt kein schöneres Hören!

 

DAB/DAB+ ist die Zukunft..., aber wenn interessiert die Zukunft schon...?


11.04.2012 15:52    |    DerMatze

tolle zukunft... alle 10 Jahre ein neuer inkompatibler Standard, erst dab, dann dab+, dab++ etc. ich bin nicht dazu bereit und ihr? in zukunft werde ich dann wohl noch mehr auf radio verzichten ...


11.04.2012 16:14    |    Acanthus1

sparn wir uns schon die GEMA-Gebühren dafür ..oder wurde das auch schon reformiert? :rolleyes:


11.04.2012 16:47    |    Koyota

Den einzigen Mehrwert, den digitales Radio generieren kann besteht meiner Meinung nach in einundelfzig Sendern, denn mal ehrlich - beim Autofahren kann ich superglasklaren Empfang eh nicht besser geniessen als Standardanalog-UKW-Radio von heute. Dazu kommt noch, daß digital auch beim Empfang heißt: 1 oder 0, soll heißen: ich habe Empfang oder auch nicht, aber schlechten (was besser ist als keinen) gibt es nicht.


11.04.2012 17:16    |    Strikeeagle

Ok, das Radio tut sich schwer, konkurriert es doch mit MP3, CD, Internet Radio bzw. Stream. Man hätte zwar einige große Sender parallel abstrahlen lassen können, massiv das Netz ausbauen können und dann via Hybrid Radio die Leute langsam vom analogen zum digitalen, weil evtl. bis dahin vollflächigen und kristallklaren Empfang bringen können. Aber wer will schon in ein Medium investieren was so viel weniger attraktiv ist als das TV? Die Sendervielfalt ist bei DAB bzw BAD+ geringer, die Qualität beim UKW reicht den meisten Leuten auch und dank Doppeltuner (Becker Radio/Navi) hat man auch nen super Klang ohne Rauschen oder so. Narüstungsmodule gab es bei hochwertigen Radios/Navis für den DIN1 Schacht schon auf dem Markt, aber wofür? Der Kunde sieht keinen Sinn darin. Ich bisher auch nicht. Ich sehe auch keinen Grund, die Frequenzen für noch schnelleres mobiles Internet frei zu machen. Die Nachfrage existiert auch nur in den Köpfen der Mobilfunkprovider, die das dann über kurz oder lang via gutem Marketing dem Kunden aufschwatzen.


11.04.2012 18:05    |    Bert Benz

Bis 2020 ist Internetradio sowieso Standardausstattung in jedem neuen Auto, wenn nicht die Welt nach dem Himalayakalender mal wieder untergegangen ist...


11.04.2012 18:08    |    Goify

Haben wir überhaupt flächendeckend einen Internetzugang? Ich glaube kaum. Man kann ja nicht mal in ganz Deutschland mit dem Handy telefonieren.


11.04.2012 18:39    |    transarena

DAB+ DAB++ DAB+++ - Alle 5 Jahre ein neuer Standard, damit die "alten" Geräte dann entsorgt werden können. Die Hersteller Danken.

Das UKW in Deutschland abgeschaltet wird......werde ich garantiert nicht mehr erleben.

Wenn das so kommen werden sollte, wird ein Sturm der Entrüstung durchs Volk gehen. - Ich garantiere in diesem Falle jetzt schon Demos.

Ich denke UKW wird es auch in 30 Jahren noch geben.


11.04.2012 18:55    |    Goify

Die gleichen Demos, als Sprit 1 € kostete oder wenig später 1,50 €? Die Demos waren echt legendär. Man sah überall auf den Straßen ... ja was sah man da. Eigentlich war alles wie immer und in den Foren kotzten sich die Leute aus.

 

Ich kann den höheren Sinn von DAB auch noch nicht so ganz erkennen, aber vielleicht geht mir ja noch ein Licht auf.


11.04.2012 19:07    |    transarena

@Goify

 

Na ja, UKW ist ja schon was anderes als Sprit. Ich habe in jedem Raum ein UKW Radio stehen. Und garantiert befindet sich in jedem Haushalt mindistens eines.

Was soll die Oma im Altenheim denn machen? Ihr Radio wegwerfen?

Behörden, Krankenhäuser, Hotels, Supermärkte...Überall wo ein Radio dudelt ist dann schluß?

Außerdem gibt es Hunderte von Radiosammlern, die sich ihrer funktionstüchtigen Geräte erfreuen.

 

UKW darf man nicht nur auf`s Auto beziehen.


11.04.2012 19:16    |    Goify

Tja, ist wie beim Analog-TV: Erst braucht man ein DVB-T Kästchen und die Satelliten-Schauer brauchen einen neuen Receiver. Aber es gibt sicher findige Geschäftsleute, die dir einen DAB-Transmitter verkaufen. Damit kannst du aus DAB UKW-Signale machen und deine alten Radios in Mono betreiben, wenn sie die Frequenzen nicht ganz sperren.


11.04.2012 19:19    |    oli

Goify bringt's auf den Punkt: Es geht um das in-den-Markt-drücken von neuen Geräten, Schumpeters "Schöpferische Zerstörung". Dass dabei unglaublich viel Infrastruktur und Elektrokrimskrams in Privatbesitz wertlos werden, ist nicht unbedingt ein unerwünschter Nebeneffekt, sondern vielleicht gar der Sinn der Übung. Denn mal ehrlich: Wer "braucht" kristallklares, binäres Radio am Arbeitsplatz, im Auto, im Supermarkt...? Streaming hat das Konzept überholt, DAB ist Schnee von gestern, und gestern ist vorbei.

 

Lieb Gruss

Oli


11.04.2012 19:25    |    Acanthus1

zuhause höre ich radio über satellit ..da bekomm ich auch 100 sender rein (braucht kein mensch).

der receiver ist eh an der anlage dran.

also receiver an (fernseher bleibt aus) und schön digitales radio genießen :)


12.04.2012 02:27    |    Achsmanschette15

mit dab ists wie mit dem transrapid :rolleyes:

 

eine einst zukunftsweisende technik, wird solange in der schublade rumliegen lassen...bis sie total veraltet und überholt ist...sind dann günstigere und bessere möglichkeiten auf dem markt, fällt den patentinhabern ein, das da ja noch was in der schublade rumgammelt...

 

...beim anschließenden vermarktungsversuch - der etliche jahre zu spät erfolgt - floppt das ganze dann. erst recht, wenn man dem potenziellen käufer keine tatsächlichen vorteile aufzählen kann...und wer bisher bei irgendwas um die 8-12ukw radiosender seine musik nicht gefunden hat, wird die auch bei dab nicht finden und weiterhin auf cd's (bzw. die medienbibliothek seines ei-phone) zurückgreifen.


12.04.2012 10:39    |    tino27

Wie veraltet DAB auch immer ist. Wenn über die Abschaltung von UKW stärker berichtet würde, würden sich wahrscheinlich auch jetzt schon mehr Menschen für Digitalradio entscheiden. Die Frage ist nur, ob diese am Ende die Dummen sind, weil man die EU-Verordnung wieder kippt.

 

Was mich aber an UKW teilweise wundert ist die unregelmäßige Abdeckung. Wenn ich mit dem Auto auf der A7 bei Kassel fahre, kann ich glasklar 1Live hören (AF). Aber hier in Dortmund mit eigener Frequenz ist es sowohl im Auto, als auch zu Hause einfach nur unterirdisch. Dagegen ist BFBS sauber empfangbar. :confused:


12.04.2012 12:07    |    DER POLO_NEGER

Ich Höre Internet Radio:D:cool:...und Komischerweise kommt der beste Sender aus Berlin:D


12.04.2012 12:09    |    Goify

Oder Prag: danceradio.cz :cool:


12.04.2012 12:12    |    DER POLO_NEGER

Ich höre Enegy Berlin:cool:...und das beste daran ist, es kostet mich dank I Net Flat keinen zusätzlichen Cent:),wenn ich Radio höre, dann nur CD oder USB Stick Musik, das "Öffentlich rechtilche" Radio geht mir auf den Zeiger:rolleyes:


14.04.2012 13:29    |    meehster

UKW wird abgeschaltet, jetzt gibt es DSR.

 

Äh, nee, das war vor ein paar Jahrzehnten ;)

 

Nun ja, die Problematik wurde schon angesprochen: Eine größere Sendervielfalt wird sich außer bei einigen Enthusiasten nicht durchsetzen können, solange es UKW gibt. Und damit meine ich nicht das heimische Wohnzimmer. Beim Verkehrsfunk oder zum Nebenbeidudeln in Gemeinschaftsräumen, in der Küche, in der Werkstatt, im Büro, ... ist die bessere Übertragungsqualität und die größere theoretisch mögliche Vielfalt echt zweitrangig. Bewußt Radio hören können und wollen nur sehr wenige Leute.


15.04.2012 14:24    |    Daemonarch

Für mich ist das wichtigste feature in modernen Autoradios eh der Aux-eingang...


15.04.2012 19:17    |    meehster

Für mich der USB-Anschluß - und der Vierkanal-Preout ;)


Deine Antwort auf "UKW wird abgeschaltet"

Der Schreiberling

tino27 tino27

Q=A*v ; E=T+V ; F=m*a

Volvo

 

Die Neugierigen

  • anonym
  • Ryukengan
  • arual9
  • epsilondelta
  • Djidudun
  • e61530d
  • ik91
  • Entenhandel
  • Segler740d
  • chimme

Blogleser (78)

Abgegebene Denkanstöße