• Online: 6.029

Tinos Stammtisch

21.07.2011 22:19    |    tino27    |    Kommentare (36)

Ja, ich gebe zu, wenn das Auto nicht gerade in der Lücke steht, dann ärgere ich mich. Und ja, ich würde auch noch mal einsteigen und etwas korrigieren, wenn ich zu schief stehe. Aber das passiert relativ selten. Ich überlege auch, wie weit vor oder zurück ich mich stelle, damit andere leichter rein oder raus kommen. Ja, auch die Vorderräder gehören gerade. Eingeschlagene Räder, gedehnte Manschetten, walkende Reifen – mit mir nicht. Ich favorisiere auch generell das Rückwärtseinparken. Vorwärts komm ich meist schlechter in Lücken. Und natürlich über Spiegel, Schulterblick brauch ich nur zum absichern. Beim Parallelparken muss der Abstand der Räder zum Straßenrand möglichst gleichmäßig sein und selbst wenn auf einem großen Parkplatz alles leer ist, würde ich nie die Linie überschreiten. Ausnahme Pflanzkübel, da stell ich mich auch dichter dran, denn dadurch bekommt mein Nebenmann mehr Platz.

 

Ich frage mich auch, warum Leute ihr Auto stehen lassen, während der Reifen den schleichenden Tod am Bordstein stirbt. Und ich frage mich, warum man sich schief in Lücken stellt und nicht einfach noch mal zurück und vor setzt, um gerade zu stehen. Oder warum man sich gerade dicht an jenen stellen muss, der sowieso schon kaum Platz hat. Vielleicht, weil sie Parken nicht so lieben wie ich.

 

Ein bisschen automobile Romantik sei mir gegönnt.


21.07.2011 22:23    |    nicolade

Da gehts mir genauso.

 

Vor allem das mit dem rückwärts Einparken mach ich lieber als vorwärts :)


21.07.2011 22:30    |    HyundaiGetz

Parken ist was Du raus machst... ;)

 

Ich gebe es zu: Ich parke kreuz und quer. Und das hat einen Grund: Ich will, das niemand neben mir parkt. Daher stehe ich meist ganz hinten und dann gerne auch mal etwas schräg. Aber natürlich nicht so, dass irgendwas an meinem passiert (sprich "schleichender Tod am Bordstein")...


21.07.2011 22:30    |    andi_sco

mhhh, mit dem behinderten parkplatz kommt mir bekannt vor, wieder irgendwelche jugendlichen dus... die das laufen nicht gelernt haben


21.07.2011 22:33    |    Bert Benz

Manche Leute können Hobbies haben... :rolleyes:

 

Ich liebe gutes Essen und gute Musik.


21.07.2011 22:47    |    Mars_gib_Gas

Meine bessere Hälfte nennt mich immer gerne den "Einpark-Master" :)

 

Bei mir muss das Auto auch immer gerade in der Parklücke stehen.


21.07.2011 22:59    |    WOB79

Ich wäre schon zufrieden wenn meine 2 Nachbarn gut einparken könnten...

 

...dann hätte ich mehr von meinem Parkplatz. (genervter Parkplatzpächter)


21.07.2011 23:00    |    6n95/1,6/75

Ich muss sagen, dass ich auch lieber Rueckwaerts einparke, aber auch am liebsten so weit weg von allen Fahrzeugen wie nur moeglich. Viel schlimmer als diese Krumm- und Schiefparker finde ich diejenigen, die einem die Tuer beim Einsteigen in die Seite rammen - die sollten mal lernen, dass das Sachbeschaedigung ist! Ja, ich bin so einer, der sich ueber Beulen und Kratzer aufregt!


21.07.2011 23:01    |    DJ_Grony

Super Beitrag!

Das geht mir genauso...

 

Es gibt nix egositischeres als diese Kreuzundquer-Geparke....

 

Ich achte auch darauf, wer neben mir steht. Man kann oft am Auto erkennen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, eine Tür ans Auto geknallt zu bekommen....

 

Ich such  mir da die Parkplätze, die weiter hinten sind, dafür aber geschützter... Da gehe ich lieber ein paar Meter weiter....


21.07.2011 23:29    |    sLeXen

Ich bekomme jedes mal Mitleid, wenn ich ein kleines, armes Autolein sehe, dessen Parkplatz mehr auf der Felge, als auf dem Reifen stattfindet. Dann möchte ich es herunter tragen und so abstellen, wie es sich gehört :)

 

Was man hier in Aachen teilweise an Parkmenschen zu sehen bekommt, grenzt an Naturwunder :)

 

Gruß


21.07.2011 23:50    |    LSirion

Würde jetzt der Sirion schief stehen und nicht der Golf... ich wäre enttäuscht und es hätte diesen Beitrag nicht gegeben...

 

Ja, ich mache das mit dem Parken ganz genauso...

Meist verschwinden meine Autos dann in der Lücke... sind eben einfach kleiner als der Durchschnitt. :D


22.07.2011 00:38    |    Daemonarch

Mein toller Nachbar schafft es, mit seinem Roller 2 pkw-plätze zu blockieren... :rolleyes:


22.07.2011 02:04    |    -Chicago-

dafür gibs sogar einen ganzen thread, nicht schlecht. :-)

also ehrlich gesagt kümmert es mich nicht so wie ich parke, ich achte einfach nur darauf dass der gegenüber genug platz zum einsteigen hat und auf bordsteine fahre ich generell nicht drauf also gibs auch kein reifentot ;)

 

 

 

@ deamonarch oh da hatte wohl jemand ein paar bierchen zu viel ;)


22.07.2011 05:14    |    ladafahrer

Ich möchte meine Art sozialverträglichen Parkens ja nicht überbewerten, aber ich schau mir vorher an, welche Autos neben mir sind und geh nach dem Einparken auch ums Auto, um mir ggf. die Ausparksituation für meine Parkplatznachbarn "durchzuspielen".

Wenns nicht für die anderen paßt, wird nachgebessert oder ein anderer Parkplatz gewählt. Einen Perlefektlack nachzulacken ist immer ein Optikrisiko.

 

Zumal ich ja selbst derjenige bin, der sich mit Kindersitz zum Feindbild erklärt.

Wenn ich an einer Straße parke, achte ich darauf, daß mir Lkw oder Träumer nicht den Spiegel abfahren können. Leider habe ich mir bei solchen Aktionen zwei Randsteinmacken in die Sommeralus gebracht. Liegt aber auch an der Felgenbauart, die über die Reifenbeite baut.

 

Für alle Schiefeinparker: Was glaubt ihr, warum man Parkplätze rechteckig (oder als Besonderheit rautenförmig, aber immer die längsten Seiten parallel) ausführt und nicht oval oder kreisrund?

Richtig: damit man ein rechteckiges Auto passend einfügen kann.


22.07.2011 06:19    |    Robomike

Es soll auch Leute geben, die ihre Socken bügeln, ehe sie sie gefaltet in den Schrank legen....


22.07.2011 08:18    |    SaBoMotor

Mangelnde Handlichkeit größerer Fahrzeuge muss durch fahrerisches Geschick ausgeglichen werden können ;-)

Wer das nicht kann sollte auf Valet Parking ausweichen.

 

Sascha


22.07.2011 10:02    |    anntike

Der Beitrag spricht mir aus der Seele... ich bin auch Park-Fetischist :D

Ich korrigier auch ziemlich gerne und wünschte, die Leute würden mehr korrigieren.

 

Muss aber auch sagen, manche Parkplätze sind ziemlich schlecht gemacht...bspw. der hier an der Grundschule, so aufgemacht wie der hier, also zwei Reihen, nur recht unterdimensioniert...heißt, die sind eher für Kleinwagen ausgerichtet, ich pass mit meinem 4,70m kaum rein, was auf dem Schulparkplatz eigentlich fatal ist, weil dann die Familienmütter mit ihren Vans (Galaxy, Sharan,...) kommen und dann auch mal nen halben Meter rausragen. Da wird auch fast grundsätzlich mit eingeschlagenen Vorderrädern geparkt.:(

 

Noch ein Link; Kunstparker. :D


22.07.2011 10:06    |    Textron

Ich gebe zu, dass ich auch gern ein paar Meter weiter parke; dafür aber in keiner engen Lücke und GERADE.

Der Volvo braucht halt ein wenig mehr Platz, auch zum Ausparken.

 

Bei der Metro habe ich letztens einen erwischt, der mich schief zugeparkt hat. Der wollte gerade losgehen....habe gefragt, wie ich jetzt da rauskommen soll. 

Gab ein dummes Gesicht und ein wortloses Einsteigen samt Rangieren.

 

Für die Leute, die noch mehr sehen wollen: http://www.kunstparker.de/


22.07.2011 10:11    |    anntike

Kunstparker hatte ich schon gepostet. :D

 

Aber da fällt mir auch noch so einer ein... unsre Tanke, mit ca. 12 Parkplätzen in einer Reihe, davon mehr als die Hälfte frei... ich steh da, will grad zum Auto und losfahren, kommt so ein Spaßvogel im Lieferwagen - und wo parkt er? Vor mir, der Kerl parkt mich zu :confused:

 

Ich mein, ich bin dann vorbeigekommen, aber so dreist muss man erst mal sein.


22.07.2011 10:58    |    Master of Desaster

Drei Dinge fallen mir dazu ein:

 

Zuerst mal ein überlautes "Dankeschön" an den TE ... Das musste ja mal gesagt sein. :)

 

Als Nächstes: Ja, auch ich parke lieber rückwärts ein (Zitat Fahrlehrer: "Einparken = rückwärts; vorwärts = reinfahren") und das hat auch seine Gründe. Zum Einen kann man alle Abstände besser einschätzen und ist auch noch wendiger. Zum Anderen minimiert man durch die bessere Sicht auch diese hässlichen Spuren an den teuren Alus (ich senke den jeweiligen Spiegel auch immer noch ab - oder mach die Tür/das Fenster auf, wenn's um Millimeter geht ... Stichwort enge Parklücke).

 

Und zum Schluss noch ein Erlebnis aus jüngster Zeit: Ein Parkplatz, eine Parkgasse, links und rechts davon parkten die Fahrzeuge orthogonal - 16 an der Zahl (= voll). Meins war auch dabei. An drei Seiten wurde der Parkplatz von einem etwa 15 Zentimeter hohen Bordstein begrenzt - dann kam Wiese mit leichter Steigung, nass.

Ich komm nun zum Auto, sehe einige wild gestikulierende Menschen auf dem Parkplatz und denke bei mir: "Hat's wahrscheinlich wieder mal 'nen Parkrempler gegeben". Aber weit gefehlt. Da hatte sich irgend so ein primitiver Mensch (Sorry) mit seinem T3 Pritschenwagen ganz vorn mitten in die Parkgasse gestellt. Die verbreitete Meinung: Warten und demjenigen mal richtig Bescheid sagen. Aber mit der Zeit verloren die Leute die Geduld und wagten sich an den Bordstein heran. Erst langsam und schräg versetzt (im spitzen Winkel :mad:), da es die Bodenfreiheit nicht zuließ. Dann machte die fehlende Haftung der Reifen diesen Plan so langsam zunichte (die Wiese war nass und stieg leicht an). Am ende nahm man Anlauf und bretterte - im wahrsten Sinn des Wortes - über den Bordstein. Einer nach dem Anderen. Es knallte, knarzte und echtste, Verkleidungsteile lagen verstreut herum - der Parkplatz aber war fast leer.

Ich habe abgewartet und mich nach einer knappen Stunde mit dem Übeltäter entsprechend "gewörtelt". Es ging wirklich laut zu - und die meisten Sachen waren nicht jugendfrei.

 

Das war der Tag, an dem ein Vorschlaghammer Teil meines Bordwerkzeuges wurde ...


22.07.2011 11:15    |    Textron

@anntike.

Da gab es wohl eine Überschneidung, 10:02 / 10:06.

 

So ein Erlebnis hatte ich auch mal. 

Mein Kleiner stand von vorn und rechts am hohen Bordstein eingekeilt und hinten war auch jemand dicht dran.

Ein Honk nutzte die Verkehrsinsel, die sich vor mir befand und parkte mich, in zweiter Reihe parkend, eben kurzerhand zu.

 

Ich habe ein paar mal gehupt, bis ein Anwohner fragte, was das soll. (im entsprechend ranzigem Ton). Wie man in den Wald hineinruft...ob das seine Karre sei. Anscheinend nicht. Fenster wieder zu.

 

Habe dann angefangen, gegen den Bus zu "hauen" in der Hoffnung, dass da eine Alarmanlage anspringt. War nicht der Fall.

Nach noch mehr Hupen kam dann der Verursacher angetrabt und fragte, blöde grinsend, ob er denn im Weg stünde.

Habe geblufft, dass er sich ruhig Zeit lassen könne, die Polizei käme gleich.

Hui, der war aber schnell weg. 

Was da noch so war, das habe ich leider inzwischen vergessen *gg*


22.07.2011 12:24    |    Thueringer Held

http://www.kann-nicht-parken.de/ auch ne geile Seite.

 

Was ich nicht leiden kann, sind die Volltrottel, die sich gerne vorne neben einen Eingang vom Supermarkt hinstellen (wenn die Tür breiter wäre, würden die reinfahren)

oder auf Behindertenparkplätze. Einfach nur krank.

Ich frag die dann immer: Was haben Sie denn für eine Behinderung?

 

Da fällt mir aber auch dieses Comic ein:

http://fave.mind-exchange.com/.../Tourette.jpg?0673a6


22.07.2011 13:04    |    r-o-b-e-r-t

Da ich häufig immer am letzen Ende parke, ist es mir auch egal, ob ich schief stehe oder nicht. Solang ich in der Markierung bleibe.:D

 

Meine Reifen bleiben immer so stehen, wie sie zuletzt standen. Also extra gerade schlage ich die nicht noch mal ein.

 

In Parkhäfen parke ich grundsätzlich rückwärts ein. Das Einparken ist leichter und das Ausparken...:o Da brauchen wir gar nicht drüber reden. Großes Auto + noch 3x größeren Wendekreis = Nix gut vorwärts in einen Parkhafen zu fahren.:D Es sei denn hinter einem wäre viel Platz.


22.07.2011 13:47    |    onkel-howdy

ich parke immer schief...das der karren geradesteht wen ich mit 50 die handbremse ziehe und in die parklücke drifte, daran arbeite ich noch :D

 

aber im ernst....ob der wagen nun krumm, mittig ausgerichtet oder nicht in der lücke steht ist doch SOWAS von ladde. nur lästig wirds wen der eimer so krumm drinsteht das er 2 parkplätze braucht. wer dann angst um sein heiliges bleche hat sollte den karren zuhause stehen lassen und mit dem bus fahren. sorry aber wen ich solche sprüche höhre dann frag ich mich ernsthaft warum man nicht gleich seinen schrotthaufen mit matratzen beklebt und immer eine campinggarage bei hat und bei jedem regentropfen unter die nächste autobahnbrücke steht um den ganzen verkehr aufzuhalten weil man sich die teil/vollkasko die solche schäden abdeckt nicht leisten kann :rolleyes:


22.07.2011 13:52    |    Bartman

Ich parke meistens quer auf zwei Parkplätzen und weit weg vom eigentlichen Ziel des Parkplatzes (Kaufhaus, ...). Ich hasse Dellen von anderen Mitbenutzern des Parkplatzes an meinem Auto. Wenn einer Dellen in mein Auto macht, bin ich es. Ich habe es satt, für solche Ignoranten die Zeche zahlen zu müssen.

 

Mein Motto:

So lange andere "Mitparker" nicht wissen, wie weit ihre Türe aufgeht, so lange weiß ich nicht, wie ein Auto gerade zu parken ist.


22.07.2011 14:01    |    onkel-howdy

dann kauf dir ein einkaufsauto das nur aus dellen besteht. das is genau so ne nummer wo ich mich immer frage was um alles in der welt da schiefgelaufen ist. gerade SOLCHE nummern sind ja nur die provokation für leute die sich sagen "und jetzt park ich den erst recht zu". und dann darf man sich nicht wundern wen einem mit 2cm abstand n smart die fahrertür zuparkt.:rolleyes:

 

kauf dir n fahrrad. das kann dir keiner beschädigen.


22.07.2011 17:42    |    Daemonarch

Aus eigener Erfahrung kann ich klar sagen - oh doch, das geht! :o


22.07.2011 17:59    |    Master of Desaster

@ onkel-howdy

 

Was du hier postest ist einfach nur Quatsch. Du hörst dich an wie ein Bauer aus der letzten Ecke, der mit'm Trecker zum Supermarkt fährt.

 

Warum macht sich mein Ur-Großonkel mütterlicherseits eigentlich noch verglaste Fenster an sein Haus? Die werden ihm doch sowieso alle 2 Wochen reingeschmissen ... Oder: Warum regen sich die Menschen nur so auf, die in der U-Bahn Opfer von Übergriffen geworden sind? Das ist eben heute so, weiß man doch. Wären sie eben zu hause geblieben und hätten sich mit dem Fön bearbeitet, anstatt in die Sauna zu gehen ...

 

Also echt mal ... Es gibt einfach Sachen, die verboten sind - und dazu zählt neben Gewalt eben auch Sachbeschädigung - und was anderes ist das mit der Autotüre nicht. Ich hätte ja gar nichts dagegen, wenn derjenige dann warten würde und den jeweiligen Schaden auch bezahlt. Das ist eben einfach mal Unachtsamheit (manchmal aber eben auch Ignoranz) und wenn durch Unachtsamkeit ein Verkehrsunfall passiert, zahlt auch der Verursacher. Und Punkt!


22.07.2011 21:07    |    Bartman

@Onkelchen

Kauf dir ein Auto für 100.000 Euro und lass dir das verdellen. Dabei würde ich gerne dein Gesicht sehen. Ok, mein jetztiger 3er ist ein Schnäppchen. Da ist es egal... :rolleyes:

 

Ich habe einfach keine Lust, mir mein Erspartes von Blindgängern "klauen" zu lassen. Ich gehe dafür auch hart in die Arbeit und bekomme es nicht geschenkt. Was jemand mit seinem Eigentum macht ist mir egal, aber wenn es meins betrifft wird es interessant. Falls du Hausbesitzer bist mal folgendes (das verstehen auch die Parkplatzrandalierer):

Stell dir vor, ich gehe an dein Haus und klopfe mit einem Großen Hammer ein Stück Putz von der Wand. Das ist das identische Vergehen!


22.07.2011 22:12    |    Bunny84

Du sprichst mir aus der Seele :) Ich schaffe es auch nochmal einzusteigen und zu korrigieren, weil ich selber über die Leute grübeln muss, die kreuz und quer stehen oder wo die Reifen schon laut schreien weil sie auf nem Bordstein balancieren :rolleyes:


23.07.2011 12:41    |    tino27

Es ist schon mal gut zu wissen, dass es noch andere Parkverliebte gibt. :)

 

Was mich bei Reifenquälern immer wundert, nervt oder wie man das am besten ausdrücken könnte - die gefährden sich extrem selbst. Die Reifen tragen oftmals schwere unsichtbare Schäden davon, die zu Reifenplatzern führen können. Ich weiß nicht, ob die Leute sich dem bewußt sind.


23.07.2011 23:55    |    Bunny84

Ja das denke ich auch immer. Aber meistens sind es leider solche Leute, die mehr Glück als Verstand haben :mad: Wenn dann der Reifen auf der Autobahn aufgrund dieser unsichtbaren Schäden kaputt geht sind die dummen dahinter (also wir) die dann den Schaden haben :rolleyes:


26.07.2011 20:27    |    tino27

Man weiß nie, wie die Situation zu Stande kam, aber sieht schon unglücklich aus.


Bild

26.07.2011 21:58    |    anntike

Ich kann mir vorstellen, dass das Absicht is, sodass ihm keiner seinen tollen Wagen kaputtrempelt...


31.07.2011 20:04    |    HyundaiGetz

Kreatives Parken... ;)


Bild

03.08.2011 16:00    |    anntike

Nachbar hat Besuch, 3 Autos. Der eine parkt hinter mir in die 5 Meter rein, die man vor der Kurve eigentlich freilassen sollte, die zwei dahinter stehen schräg, also halb auf dem Gehweg... ich versteh nicht, wie man auf die Idee kommen kann, so zu parken. Was soll das bringen?


12.11.2012 10:43    |    Trackback

Kommentiert auf: Der Wahnisnn nimmt seinen Lauf:

 

Vorwärts immer, rückwarts nimmer - die Schmach des Einparkens!

 

[...] Wie ich zum Parken stehe, hab ich schon mal zu Monitor gebracht. :)

 

http://www.motor-talk.de/.../ich-liebe-gutes-parken-t3369921.html

 

Ich finde, man muss kein Experte beim Parken sein, aber wenn ich es nicht kann, dann sollte man nicht [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Ich liebe gutes Parken"

Der Schreiberling

tino27 tino27

Q=A*v ; E=T+V ; F=m*a

Volvo

 

Die Neugierigen

  • anonym
  • Segler740d
  • chimme
  • El-Born
  • DaniReu91
  • Supxemebrian
  • _Mettigel
  • Nikii
  • TheRealBlizzard
  • bndr83

Blogleser (79)

Abgegebene Denkanstöße