• Online: 5.267

Tinos Stammtisch

29.03.2012 11:19    |    tino27    |    Kommentare (71)

Deine Meinung zum Grünpfeil

Am Grünpfeil scheiden sich immer noch die Geister, obwohl er eigentlich leicht zu verstehen ist und den Verkehrsfluß an Ampeln verbessert. Trotzdem wird er jetzt eingehend untersucht, ob er zu einem erhöhten Unfallrisiko führt. Ich würde sagen, dass das eher daran liegt, dass er ganz einfach falsch verstanden wird oder besser gesagt, dass man ihn falsch verstehen möchte, um bei Rot ohne Anzuhalten abzubiegen.

 

In den alten Bundesländern hat er sich nur partiell durchgesetzt, wie etwa in Hamburg. In Dortmund zum Beispiel ist mir keine Kreuzung bekannt, an der ein Grünpfeil angebracht ist. Das finde ich auch ganz gut so, da hier wahrscheinlich zu viele einfach über Rot fahren würden, ohne zu halten.

 

Allerdings finde ich die Zusatzschilder sehr amüsant. Ein bisschen erinner sie an die USA, wo jedes Schild mit Schrift unterstützt wird. Und trotzdem wird er oft wieder abgenommen, wie viele Beispiele zeigen.

 

http://www.haz.de/.../Rotes-Licht-fuer-Gruenen-Pfeil

http://www.ruhrnachrichten.de/.../...-den-gruenen-Pfeil;art932,1505936

http://www.esslinger-zeitung.de/lokales/cannstatt/Artikel554237.cfm

 

Ich hoffe, dass der Grünpfeil nicht ganz verschwindet, da ich ihn für sehr nützlich erachte, wo er angebracht ist.


29.03.2012 11:31    |    CaptainSlow

Grünpfeil mit Blitzer, der bei unterschreitung einer Mindestverweilzeit vor der Ampel scharf schaltet, kombinieren. Wär ein großer Spaß, und bei der Menge rotlichverstößen können viele dann bald zu Fuß gehen. ;)


29.03.2012 11:43    |    V50D

In Belgien haben wir der Grünpfeil seit viele Jahren.

Auf die Straßen sieht man ihn aber nur selten.


29.03.2012 12:02    |    Sebicca

Bei mir in der Stadt gibt es 2 Ampeln mit Grünpfeil. Da ich mich natürlich daran halte und nicht einfach drüber fahre werde ich regelmäßig angehupt......;)


29.03.2012 12:03    |    mu88

Erst wird am Punktesystem 'rumgepfuscht, jetzt an einer so sinnvollen Sache wie dem Grünpfeil -,-

Wer nicht in der Lage ist, dieses simple Gebot zu verstehen, sollte vielleicht mal über seine Eignung zum Führen eines Kfz nachdenken!


29.03.2012 12:10    |    Meik´s 190er

Warum hat noch keiner "versteh ich nicht" angekreuzt? :confused:


29.03.2012 12:19    |    marcu90

Zitat:

Meik´s 190er

Warum hat noch keiner "versteh ich nicht" angekreuzt? :confused:

Weil sich keiner Traut, sich zu outen :D

 

Ich bin für mehr Grünpfeile!


29.03.2012 12:23    |    Lewellyn

Wenn ich Polizei wäre und Umsatz machen müsste, würde ich am Grünpfeil stehen und jeden Tag hunderte Rotlichtverstöße verteilen. Mindestens 2/3 sehen den Grünpfeil als Entwertung der Ampel unhd hupen sogar schon, wenn man dort regelkonform stoppt.

 

Videokamera aufstellen, filmen, rausziehen. 3 Punkte und 70 Euro für die Staatskasse.


29.03.2012 12:29    |    Frada84

Ich mag eigentlich den Grünpfeil, auch wenn ich eigentlich kaum einen auf meiner Strecke habe. Aber mich nerven oftmals andere Verkehrsteilnehmer, die meinen es wäre eine grüne Ampel und sofort wild rumhupen.

Mein letztes Ereignis mit einem grünen Pfeil, ich stehe an einer roten Ampel und habe keinen Blinker an, die Spur ist für Rechtsabbieger und Geradeausfahrer gedacht. Kommt von hinten einer an, bremst relativ scharf und fängt sofort an zu Hupen und der Beifahrer zeigt wild auf diesen grünen Pfeil.... Habe nur den Kopf geschüttelt, aber genau diese Beispiel sorgt dafür, dass der Pfeil seine Wirkung verliert und abgeschafft wird.

 

Was aber viele nicht wissen, das Abbiegen ist keine Pflicht und man kann problemlos vor einer roten Ampel mit grünen Pfeil stehen bleiben.

Zitat:

Es besteht keine Pflicht, in die Kreuzung einzufahren. Im Gegensatz zu leuchtendem Grünlicht ist Warten vor einem Rotlicht mit Grünpfeil keine Verkehrsbehinderung im Sinne der StVO, auch dann nicht, wenn es sich um eine reine Rechtsabbiegespur handelt.

Quelle: Wikipedia.de


29.03.2012 12:32    |    Ghia02

Der grüne Ossipfeil ist ja nicht schlecht, wenn dann die Öeutchen gtatsächlich mal stehen bleiben würden bevor sie abbiegen. Ich sag nur undankbares Pack


29.03.2012 12:35    |    Habuda

Wieso soll man auch anhalten wenn man erkennt, dass frei ist? Das ist einfach ein Witz, ebenso wie einige Stoppschilder wo man links wie rechts einige hundert Meter sehen kann und die Geschwindigkeit auf 50km/h begrenzt ist.

 

Es ist einfach unnötig dort dann an der Haltelinie zu halten.

 

Der Grüne Pfeil an sich ist ganz ok, nur stört mich, dass man IMMER anhalten muss.


29.03.2012 12:37    |    Ghia02

Mann kann aber nicht immer hunderte meter nach links und rechts schauen also ist es eben nicht unnötig.


29.03.2012 12:38    |    Lewellyn

Nennt sich "Gesetz". Steht da so. Kann man ignorieren. Kostet aber im Erwischensfalle.


29.03.2012 12:41    |    Habuda

@Ghia: Schon klar, aber wieso muss man überhaupt halten?

 

Der normalen Menschenverstand sagt einem doch schon, dass man halten muss wenn es uneinsehbar ist/jemand kommt, bzw fahren kann wenn frei ist. Wozu braucht man dafür ein überflüssiges Gesetz?


29.03.2012 12:41    |    AR147

Habe mal gehört in anderen Ländern darf man an einer roten Ampel grundsätzlich nach rechts abbiegen. Also impliziter Grünpfeil an allen roten Ampeln. Dafür wäre ich auch.


29.03.2012 12:42    |    Habuda

@Lewellyn: Das ist mir klar, damit kann ich dann auch leben. Aber ich weiß wo die Polizei auf meiner "Hausstrecke" steht falls sie das kontrollieren und so geht mein Blick immer zu erst dort hin bevor ich entweder anhalte oder das Stoppschild überfahre ;)

 

Beim Grünpfeil ist es ähnlich, je nach Situation halte ich oder fahre einfach drüber. Bisher wurde ich noch nie erwischt ;)


29.03.2012 12:47    |    Ghia02

schade eigentlich


29.03.2012 12:57    |    Daemonarch

Traurig, das die deutschen leider anscheinend einfach zu doof sind, so simple Vorschriften umzusetzen/zu schätzen zu wissen...


29.03.2012 13:04    |    marcu90

Zitat:

Habuda

Der normalen Menschenverstand sagt einem doch schon, dass man halten muss wenn es uneinsehbar ist/jemand kommt, bzw fahren kann wenn frei ist. Wozu braucht man dafür ein überflüssiges Gesetz?

Warum werden im Westen dann solche Pfeile demontiert, weil es dort zu häufig Kracht?

Im Strassenverkehr schalten viel zu viele ihren normalen Menschenverstand einfach ab :mad:


29.03.2012 13:06    |    Habuda

Ach, was interessieren mich die Anderen? :D

 

@Ghia: Schnauze! :D Bin absolut punktefrei ;)


29.03.2012 13:06    |    Ghia02

hab ich doch grad wieder erlebt. Kommt ein Oppa vom parkplatz und will auf die Hauptstraße einbiegen. er muss mich genau gesehen haben dass ich ankam. er fährt trotzdem ich muss voll in die eisen steigen und er grinst noch frech und gurkt mit 30 vor mir her. hab ihn dann überholt un ihm den vogel gezeigt.


29.03.2012 13:33    |    Drahkke

Meiner Meinung nach sollten noch mehr grüne Pfeile installiert werden an Stellen, wo diese noch fehlen, wo es aber sinnvoll wäre, um den Verkehr flüssiger zu gestalten.


29.03.2012 13:37    |    bbbbbbbbbbbb

Zitat:

Traurig, das die deutschen leider anscheinend einfach zu doof sind, so simple Vorschriften umzusetzen/zu schätzen zu wissen...

Solange die Mehrzahl der Deutschen so unglaublich simple Dinge wie die eigene Muttersprache, die man als Kleinkind schon in der Schule gelernt bekommt, nicht beherrschen, wird sich daran auch nichts ändern.


29.03.2012 13:55    |    Andi_08

@Habuda

Du kannst eben nicht immer einsehen ob frei ist oder nicht. Meistens ist an Ampel mit dem Grünpfeil auch eine Fußgängerampel und diese ist dann auch Grün wenn der Autofahrer Rot hat. Und in Fußgänger kann schnell mal auftauchen und über die Straße wollen. Darum finde ich es auf alle Fälle richtig daß man hier auch generell anhalten muß.


29.03.2012 13:58    |    Hartgummifelge

Der grüne Pfeil, besagt nicht, wie der IN der Ampel, das man allein in die Kreuzung einfährt.

 

Was wieder typisch deutsch ist, das man eben nicht unter Rücksicht auf Fußgänger, Radfahrer und des Querverkehrs bei rot rechts abbiegen darf.

Der deutsche braucht dafür ein Schild und gleiches Verhalten wie am Stopschild, sonst könnte es einen Unfall geben..

In der DDR musste man lediglich auf den Querverkehr Fußgänger und Radler achten, um durchfahren zu können, wenn niemanden das Recht des §1 StVO genommen werden konnte.

So gehts es in den USA auch ohne grünen Pfeil rechts rum, wenn er, wie bei uns, IN der Ampel sitzt, muss man halt warten bis er leuchtet.

Manches ist dem rechthaberischen Deutschen nicht beizubringen, so muss er eben bevormundet werden und oft länger als nötig warten.


29.03.2012 14:01    |    Ostseeblitz

@ bbbbbbbbbbbb:

 

streiche: gelernt bekommt

setze:    gelehrt bekommt

 

;)


29.03.2012 14:19    |    SierraRacer87

In meiner Stadt gibt es auch so einen grünen Pfeil. Das ist warscheinlich der einzige in ganzen Landkreis. ^^

Und nach meinen Beobachtungen wird dieses Verkehrszeichen meistens falsch verstanden bzw. die Fahrer wissen nichts damit anzufangen weil sie deren Bedeutung nicht kennen.

Wo es eigentlich ganz einfach ist. Bei Rot an der Linie halten und dann darf man weiter nach vorne Fahren und abbiegen. Bei einer grünen Ampel gilt dies natürlich nicht.

In der Verkehrsituation wo der grüne Pfeil eingesetzt ist ist es auch sehr plausibel warum man vorher halten muss. An einer Ampelkreuzung könnte der Verkehr von links, der grün hat, in Schrecken geraten wenn da auf einmal ein Fahrzeug bei gewöhnlichem Rot für den restlichen Verkehr in die Strasse hinein fährt ohne zu bremsen. Ist mir selbst schon so ergangen.

Nur viele kennen die Bedeutung nicht wirklich und fahren einfach über die rote Ampel drüber, was bei erwischen die selben Strafen gibt wie das überfahren einer roten Ampel ohne grünen Pfeil.

Die anderen die die Bedeutung nicht kennen bleiben einfach stehen und warten bis grün wird. Mag ja die richtige Entscheidung sein, allein schon weil der grüne Pfeil kein "Ich muss"-Verkehrszeichen ist sondern ein "Ich darf"-Verkehrszeichen darstellt.

Dennoch regen sich die hinteren Fahrer meistens darüber auf wenn da einer einfach stehen bleibt und hupen wie wild und so... Ist nicht gerade angenehm für Die Anwohner und sehr nervig.

 

Durch das häufige Missverständnis und letzterem Argument bin ich der Meinung das der grüne Pfeil keinen Wirklichen Vorteil hat und kann von mir aus gerne abgeschafft werden. Ich glaube eher er verleitet dazu das man riskante Abbiegemanöver macht, aus Eile zum Beispiel. Und das fördert die Unfallstatistik natürlich.

Wem die Zeit fehlt um eine Minute an einer Ampel stehen zu bleiben, der sollte sich vielleicht überlegen auf andere Verkehrsmittel umzusteigen.


29.03.2012 14:21    |    Drahkke

Ich gehe davon aus, daß die Unbelehrbaren betreffend des grünen Pfeils klar in der Minderheit sind. Regionale Unterschiede mag es natürlich auch hier geben.


29.03.2012 14:22    |    Frack

*edit* vergesst es einfach ;)


29.03.2012 15:19    |    Rockport1911

An einer Tankstelle in meiner Nähe treffen sich Dienstagmorgen immer jede Menge Fahrschulen und Prüfer für die Praktische. In 500m Entfernung befindet sich eine Ampel mit Grünpfeil an der während der Fahrstunden vorher mehrfach geübt wird.

Ratet mal bei wie vielen die Prüfung nach ca. 500m beendet ist :)?

 

 

Ich muss zugeben das Ich selbst auch nicht immer voll anhalte sondern gleich in die Kreuzung fahre bis der Queverkehr sichtbar ist...


29.03.2012 15:29    |    ladafahrer

Mehr grüne Pfeile anstatt grüner (politischer) Fehlschüsse


29.03.2012 15:37    |    Momo7

Die Mehrzahl der Autofahrer blicken das nicht und fahren einfach bei Rot in die Kreuzung ein!

 

Ich bin schon öfters erschrocken, als ich bei Grün in eine Kreuzung einfahre und uns der Seitenstraße ungebremst ein Fahrzeug in die Kreuzung einfährt. Ich dachte, dass eventuell ich bei Rot eingefahren bin.

 

Bitte mehr Kontrollen oder wie in der Stadt Pforzheim mit einem Zusatzschild versehen, das darauf hinweist, dass man bei Rot erst einmal anhalten muss.

 

Momo


29.03.2012 15:40    |    TuningStylerMen

Grüner Pfeil gerne, aber nur mit Zusatzschild. Der deutsche Autofahrer rafft das eben nicht so schnell ;).

 

Auch wenn es immer wieder schön ist, wenn man als Fahrschule als einziger bei rot ANHÄLT und sich dann "vortastet" und DANN vorsichtig abbiegt. Ich liebe diese Mischung aus Drängeln, Hupen, wildem Gestikulieren und Lichthupen ;).

 

Ich warte immer noch auf den Tag, an dem uns der erste hinten reinfährt, und dann doof wie er sein wird, behauptet: "Aber da ist doch ein grüner Pfeil..."


29.03.2012 15:46    |    meehster

Zitat:

Original geschreibt von Lewellyn

Wenn ich Polizei wäre und Umsatz machen müsste, würde ich am Grünpfeil stehen und jeden Tag hunderte Rotlichtverstöße verteilen.

Hab ich vor einiger Zeit in Oldenburg live erlebt. Das Auto vor mir ist durchgefahren und ich habe danach trotzdem ordnungsgemäß gestoppt (was ich zugegeben auch nicht immer mache). Das war mein Glück: Den Wagen vor mir haben sie rausgezogen.

Die Polizei war auch nicht zu sehen, wenn man bei der Ampel war.


29.03.2012 15:46    |    Erwachsener

Die Wessis sind zu doof, also wird er abgeschafft.

 

(Achtung, ganz schlimme Polemik! Laßt den Ost-West-Bürgerkrieg wieder aufleben!)


29.03.2012 15:50    |    Downloadmaster007

zu CaptainSlow

Wie willst du denn bitte eine Mindestverweilzeit vor der Ampel realisieren? Das wären ja nur Millisekunden, da man ja nur stehen muss!

 

Ich finden den Grünen Pfeil super! Ich finde es aber auch nicht zu schön immer wieder anzuhalten, es wäre auch schön wenn man nur langsam rollen dürfte.

Ähnliches bei Stoppschildern wäre auch schön. Es gibt nun einmal nette Mitmenschen die einen sehen und genau wissen das sie nicht gerade schnell unterwegs sind und trotzdem losfahren wenn jemand kommt. Wie weiter oben beschrieben. Da ändert auch ein Stoppschild nichts. Das hat nur mit dem Fahrer zu tun. Mir würden überall Vorfahrt gewähren Schilder genügen.

 

Ich habe noch einen Vorschlag der vor allem etwas für die Umwelt tut. Alle Ampeln sollten ein ganzes Stück vor der Ampel mehrere Induktionsschleifen haben und zum einen nach Verkehrsdichte die Ampelschaltung beeinflussen und zum anderen die Ampel bei wenig Verkehrsaufkommen einfach abschalten. (Nebenstraße blinkt dann ja gelb) Ich stehe so häufig an sinnlos roten Ampeln und es ist weit und breit kein Auto zu sehen. In ländlichen Gebieten, reicht ja häufig auch eine eingeschaltete Ampel zu Zeiten wenn viel Verkehr ist. (z.B. Berufsverkehr) Aber trotzdem gibt es Ampeln die eine winzig kleine Nebenstraße mit deiner Bundesstraße verbinden und selbst 23:00 Uhr noch funktionieren. Wenn das in Großstädten geschehen würde wäre der Spritverbrauch bei vielen niedriger! Weniger Schadstoffe die ausgestoßen werden und Umweltzonen brauchen wir auch nicht. Aber da wird lieber darüber Diskutiert in Großstädten überall nur noch 30 Km/h zu fahren.

 

Was denkt ihr?


29.03.2012 16:27    |    Bert Benz

Zitat:

Wieso soll man auch anhalten wenn man erkennt, dass frei ist? Das ist einfach ein Witz, ebenso wie einige Stoppschilder wo man links wie rechts einige hundert Meter sehen kann und die Geschwindigkeit auf 50km/h begrenzt ist.

full ack

 

so wie man als fußgänger sich nicht darauf verlassen sollte, dass bei grüner Ampel kein Autofahrer mehr drüber brettert, so muss man auch nicht Nachts 3:00 an einer roten Ampel treudoof warten, wenn offensichtlich kein Verkehr unterwegs ist.

Das zwingende Anhalten beim grünen Pfeil (das gab es in der DDR nicht!), halte ich für eine Empfehlung, bei der ich situationsgemäßes Ermessen ausübe.

 

Aber eigenverantwortliches Denken ist zu anstrengend, für manche Leute. Da ist ein rotes oder grünes Lichtzeichen natürlich einfacher...

 

Der grüne Pfeil ist leider nicht vollidiotensicher, das geht dann nicht in Bundesdeutschland. :eek:

Das Ampelmännchen ist diskriminierend für Frauen, Kinder, Pflanzen und Tiere, das geht überhaupt gar nicht. Alles sofort verbieten!!

 

edit

Zitat:

Manche Deutsche können noch nicht einmal die Uhr richtig lesen

Manche in Deutschland Lebenden können überhaupt nicht lesen, vom rechnen ganz zu schweigen. Und wenn wir jetzt noch mit Mathematik anfangen... :eek:


29.03.2012 16:27    |    flesh-gear

Manche Deutsche können noch nicht einmal die Uhr richtig lesen.

Viertel 12 , halb 12 , dreiviertel 12 , um 12. Aber nein das geht nicht rein. Halb sagen sie alle aber wenn es z.B. 3/4 ist dann heißt es viertel vor 12. :rolleyes:

Wieso soll es bei der Grünpfeilregelung anders sein ? Manche bekommen es halt nicht in den Kopf. :D

 

So wie die Abstimmung gerade aussieht bin ich aber guter Hoffnung. Zumindest wurde nicht" versteh ich nicht " oder " abschaffen " gewählt.


29.03.2012 16:27    |    realsoft

Die Symbolik finde ich etwas verkehrt. Man hat grün und sollte aufhalten.

Was sollten die ausländischen mit soetwas anfangen ?


29.03.2012 16:42    |    Archduchess

es ist aber kein Lichtpfeil, sondern ein Blechpfeil.

 

Also wenn ich mir hier manche durchlese, dann gibts gute Gründe für die Abschaffung.

 

 

Der Querverkehr hat grün - deswegen sollt ihr anhalten.

 

Wenns noch ne Linksabbiegerspur dazukommt und da steht nen LKW wie wollt ihr den Fußgänger sehen der grün hat? Oder den Radfahrer der auf dem benutzungspflichtig(beschildert)en Radweg fährt?

 

Man hält an - und zwar wirklich und schaut und dann fährt man.

 

Und es hält jeder an. Nicht nur der erste, sondern jeder.

 

Und blockieren darf auch keiner.

Solange die Fußgänger oder Radfahrer grün haben darf man nicht in die Furt einfahren wenn vor einem noch einer ist.

 

 

Also viele hier sind ein Grund für eine Abschaffung.

Denen gibt man den kleinen Finger und sie fressen sich den Arm hoch. :rolleyes:


Deine Antwort auf "Der Grünpfeil steht auf dem Prüfstand"

Der Schreiberling

tino27 tino27

Q=A*v ; E=T+V ; F=m*a

Volvo

 

Die Neugierigen

  • anonym
  • Ryukengan
  • arual9
  • epsilondelta
  • Djidudun
  • e61530d
  • ik91
  • Entenhandel
  • Segler740d
  • chimme

Blogleser (78)

Abgegebene Denkanstöße