• Online: 3.415

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

13.02.2009 13:59    |    AutoSalonGenf    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Gewinner, Messe

Auch die Verlosung für die Pressekarten für den Auto-Salon Genf hat nun stattgefunden und ich darf die glücklichen Gewinner hier bekanntgeben. Anstatt 8 Pressekarten, haben wir sogar 10 Pässe erhalten. Somit gibt es nun 10 Gewinner eines Laissez-Passer für die Pressetage vom 03. – 04. März 2009 zu verkünden:

 

TheProfiler, BN-Pipes, Mondfeuer, marc_77, Strut, Pmarquis, NoNameHR, DerNachtfalke09, Businessman und Dietmarhaller

 

Allen 10 MOTOR-TALK Reportern herzlichen Glückwunsch und eine interessante Zeit in Genf auf der Messe. Da Ihr das Glück habt, noch vor dem allgemeinen Besucheransturm die Messehallen zu sehen, freuen wir uns hier besonders auf die Fotos und Berichte vorab.


13.02.2009 16:04    |    S/ist/nicht/genug

na da bin ich mal gespannt!!!

 

Gruss Denis


14.02.2009 08:48    |    Trennschleifer46796

Hallo Freunde,

 

überhaupt wundert mich, dass es immer noch eine Automesse in der Schweiz stattfindet. Bekanntlich ist ja die Schweizer-Regierung kein Freund der Auto-Industrie. Ist ja auch nachvollziehbar, denn in der Schweiz wird kein Auto produziert. Die dortige Regierung "bekämpft das Auto bis aufs Messer". Man hört von dort, dass der Transitverkehr die Umwelt verschmutzt, die PKW-Touristen die Schweizer Strassen belasten usw., also nur Negatives. Mautgebühren werden auch kräftig abkassiert. Verkehrsvergehen von den so genannten Ausländern werden extrem hoch bestraft.

Bis vor ca. 15 Jahren hat sich der Genfer-Autosalon noch SITEV genannt und war, wenn ich mich richtig erinnere, eine reine Auto-Zubehörmesse.

Offensichtlich ist die Messe, aufgrund der Tatsache, dass sie im Frühjahr stattfindet, für die Vorstellung neuer Automodelle von den Autoherstellern interessant. Nicht mehr und nicht weniger.

 

Grüsse

Joe


10.03.2009 23:36    |    Trennschleifer15093

Hallo Joe, liebe Gäste

 

sososo, nicht so scharf geschossen. Der Genfer Automobil-Salon hatte vor 15 Jahren schon diesen Namen. 1905 als nationale Automobil- und Fahrradausstellung gestartet, war der Salon in den Jahren vor 1981 noch in der Stadt im Palais des expositions auf verschiedene Räume verteilt. 1982 zog der Auto-Salon ins Palexpo, dem heutigen Messekomplex um. Die CH-Regierung bekämpft die Automobilindustrie nicht wie von Ihnen angesprochen. Es gibt eine jährliche Vignette für die Benutzung der Autobahnen, diese kostet rund 26 Euro/Jahr, ansonsten gibt es keine Maut. Die Bussen bei Verkehrsvergehen sind für Schweizer und Gäste gleich hoch!

 

freundilche Grüsse

Peter


Deine Antwort auf "Unsere MOTOR-TALK Reporter für Genf 2009"