• Online: 1.491

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

05.03.2009 09:45    |    mondfeuer    |    Kommentare (6)

Genfer Automobilsalon 2009

 

Ok, ok. 5 Uhr 20 ist wirklich nicht meine übliche Aufstehzeit. Aber was macht man nicht alles, wenn man denn schon mal eine Pressefreikarte bekommt. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Motor-Talk.

 

Der Wecker reißt mich also aus einem süßen Traum. Darauf folgt das wohl allen bekannte aus dem Bett quälen.

Egal. Ein mit Erdgas angetriebener C-MAX wartet vollgetankt auf seinen Einsatz. Mh, was gebe ich denn als Adresse im Navi ein? A ja, Genf Palexpo. Vor Ort folge ich dann einfach den Beschilderungen.

 

Den Kaffee getrunken, die Nikon D70 eingepackt, Ersatzakku nicht vergessen, und los geht’s. Das Navi zeigt auf dem Display 317 km und 3:06 h.

 

Nach aufgehender Sonne im Süden Deutschlands durchkämpfe ich die Schweizerischen Nebelfelder und gelange nach ein paar kleinen Staus in den Ballungsgebieten auf den Parkplatz der Palexpo. Geschafft. Puh, ganz schön was los hier. Was höre ich im Radio? „..... nach dem gestrigen Besuch bei der Kanzlerin Merkel auf der Cebit ist gestern Abend noch Gouverneur Schwarzenegger gelandet und wird auf dem Genfer Automobilsalon erwartet ...“ Oha, ob ich Ihn treffen werde? Zugleich geht es im völlig überfüllten Bus vom Parkplatz direkt vor den Haupteingang. Motor-Talk-Eintrittskarte vorzeigen ... jup, kein Fake, die Karte ist echt und ich bin drin.

Erstmal hinsetzen und zur Orientierung den mitgebrachten Lageplan studieren.

Wo bin ich? Ah, Mitsubishi, ganz schön steril. Typisch japanisch halt. Doch was zwinkert mich von gegenüber an? Ein Model beim Reifenhersteller Vredestein (BILD 1) VredesteinVredestein . Auch bei Pirelli wurde ich herzlich angelächelt (BILD 2) PirelliPirelli . Die Models sind ganz schön beschäftigt und zu jeder Zeit von Fotografen umringt. So manche Hosteß ist gar nicht fotowillig. Um so mehr die Models wie bei Infiniti (BILD 3 + 4) Infiniti FX50Infiniti FX50 z.B. . InfinitiInfiniti

Entlang der Halle 1 vorbei an Maserati (BILD 5) MaseratiMaserati zu Audi und Lamborgini (BILD 6). LamborghiniLamborghini Ganz schön viele Autos namhafter, aber auch völlig unbekannter Hersteller. Oder kennt Ihr DR Motor (BILD 7) DR MotoDR Moto ? Domo Arigato, sag ich da. Was so viel bedeutet wie vielen dank auch. *kicher* Bei den Tunern wie Abarth (BILD 8 + 9) Abarth 1Abarth 1 Abarth 2Abarth 2 Schnitzer usw. merke ich, wie warm es doch in diesen Hallen ist. Also weg mit dem Pulli unter der Weste, diesen in den Rucksack gepackt und weiter. Wer ist schöner? Die Models oder die Autos? (BILD 10 + 11) Zwei Engel?Zwei Engel? TechartTechart Ein Besucher hinter mir fragt seinen Kollegen, wie die Fotografen wohl überhaupt die Autos auf das Bild bekommen, wenn der Tele voll ausgefahren ist. Ich drehe mich um und sage: „Welche Autos?“ Und werfe ein breites, leicht schelmisches Grinsen hinterher. Beide nicken verständnisvoll. Mir gefällt, dass die Messe sehr kompakt ist. Nicht wie z.B. in Frankfurt auf der IAA, wo von Halle zu Halle ein km-Marathon hinzulegen ist.

Dort, ... eine Sitzgelegenheit. (BILD 12) Halle 1Halle 1

Zwischen VW und Nissan nehme ich Platz und vertilge den mitgebrachten, saftigen Apfel. Als Zuckerschub dazu noch ein Sn.... äh, keine Schleichwerbung. Einen Schokoriegel halt. Noch einen großen Schluck aus dem Wasser-Magnesium-Gemisch, wir wollen ja für diesen Auftrag top fit sein, und weiter geht es. Das Objektiv bereitet mir Freude. Mit 18-270 mm bietet es sehr viel Spielraum, ohne jedes Mal das Objektiv wechseln zu müssen. Zugegeben. Es ist eine Eierlegendewollmilchsau und da kann man schon Kompromisse bei der Bildqualität im Telebereich eingehen. Weiter durch Halle 4 über Honda, Suzuki zu Mazda fällt mir auf, wie die Hersteller doch auf „GRÜN“ machen und den Umweltschutz hervorheben. Doch leider ohne neue Innovationen. Erdgas? Elektro? Nun, das hatten wir schon in meiner Anfangszeit als Fuhrparkmanager des regionalen Energieversorgers 1995 in der Flotte. Genauer gesagt einen BMW 316eg und einen VW Golf mit nem Kofferraum voller Batterien. Dieses Jahr werde ich 40 und frage mich, was die Ingenieure eigentlich die letzten 14 Jahr gemacht haben. Winterschlaf? Na ja, Pause vorbei, weiter geht’s. Und da entdecke ich schon, schön in der Mitte plaziert den Stand von E´Mobile und Gasmobil. Gute Präsenz. Die Nachfrage lässt zu wünschen übrig. Doch wer jetzt noch nicht weis, was ein Erdgasauto ist, ist selber schuld. Vorbei an Peugeot, wo mir ein bisschen der französische Lebensstiel fehlt, zu Mini, welcher wie immer spritzig, witzig angepriesen wird.

Was mich immer wieder wundert, ich befinde mich zwar in der Schweiz, aber gesprochen wird hier nur französisch und italienisch. Nun gut, ich schlage mich mit dem Schulenglisch durch so gut es geht. Zur Not mit Händen und Füßen. Vorbei an Mercedes-Benz. Gähn. Sorry, aber echt langweilig, bieder und spießig. Eben der Zielgruppe entpsrechend, sticht mir das typische Rot von Alfa in`s Auge. Wow, was für ... Models. Grande dolce. Sinnliche Kurven, erotische Ausstrahlung. Genau wie die Fahrzeuge. Vom MiTo bis zum 159. Eines schöner als das Andere. Durch eine Schleuse gelange ich in Halle 7 zu den Zulieferern, dem Zubehör und den Werkstatteinrichtern. Beim Betrachten der vielen verschiedenen Werkzeugen bemerke ich, dass meine Socken anfangen zu qualmen. Erneut mache ich eine Pause und schiele verstohlen und neidisch auf die 22 Zöller Niederquerschnitt Breitreifen. Boah. Frisch aufpoliert. Ja, was die Pumps von Manolo Blahnik für die Damen, sind die Alufelgen für den Mann. Wobei das Auto weniger Wadenschmerzen haben dürfte. So, meine Gier etliche Bilder zu schießen ist befriedigt und ich mache mich auf den Weg die Heimreise anzutreten. Dort angekommen werde ich die handgeschriebenen Zeilen aus dem Kalender in den PC klopfen und euch hoffentlich Freude bereiten. Mein Fazit? Sex sells. Wie eh und jeh. Egal wie umweltfreundlich oder innovativ ein Auto ist. Der Pulk steht bei den schönsten Frauen mit dem wenigsten Textil. Wenn das die Frauenbeauftragte hört.

Ach ja und Arnie? Den konnte ich niergends sichten. Wahrscheinlich haben die Bodyguards einen ganzen Hallenteil gesperrt. Aber, I´ll be back, falls ich nächstes Jahr auch wieder ne Eintrittskarte bekomme. Seid lieb gegrüßt, euer Thomas.


05.03.2009 14:22    |    BmwGS

Der Lamborghini ist ja perfekt, Lackierung, Felgen...


05.03.2009 15:34    |    and87gamer

Lamborghini hat die schönheit noch ein wenig mehr perfektioniert!!!!


05.03.2009 15:45    |    Phaetischist

Hey cooler Bericht. Gibts auch ein Bild von den "Alfas" ? :D


05.03.2009 15:47    |    mondfeuer

Hey Phaetischist, momentan kann ich meinen Beitrag nicht bearbeiten. Sobald das wieder funzt, werde ich seblstverständlich noch ein paar Alfa Mädels nachschieben. MiTo, 159 und Brera. ;-)


05.03.2009 21:07    |    ein-Sindar

Kleine Anmerkung: Die Marke Infiniti wird mit ''i'' geschrieben. ;-) Wenn der Editor wieder klappt (habe ich auch gerade festgestellt) bitte auch ausbessern. Danke.

 

Apropos Infiniti. Die Marke hat wunderschöne und feine Autos im Angebot. Der G37 als Coupe z.B. ist klasse. Oder EX37. Der FX50 passt aber wunderbar fürs Audi Klientel. Mit dem kann ich nichts anfangen.

 

MFG, ein Sindar


06.03.2009 14:51    |    Phaetischist

Also ich finde den FX50 auch alles andere als optisch ansprechend.


Deine Antwort auf "Zurück vom gestrigen Besuch des Genfer Automobilsalon 2009"