• Online: 5.221

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

22.03.2012 23:46    |    Olli the Driver    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Autombilsalon 2012, Automobilmesse, Auto-Salon, Auto-Salon Genf 2012, Geneve, Genf, Genf Autombilsalon 2012, Genfer Salon, MOTOR-TALK reporter

 

Der Genfer Automobil Salon. Eine der großen Automessen bei denen es regelmäßig Welt- und Europapremieren zu sehen gibt. Da wollte ich schon lange mal hin, aber die weite Entfernung und die Hotelpreise in Genf waren es mir bisher nicht wert. Aber nun, dieses Jahr muss ich einen neuen Firmenwagen bestellen. Im September kann ich bestellen, aber einige Autos die mich interessieren kommen erst Mitte/Ende September zu den Händlern, bis ich dann die Probefahrten gemacht habe, die verschiedenen Versionen konfiguriert und mich letztendlich entschieden habe wird es dann mindestens Oktober.

 

Also wäre es doch interessant zu erfahren ob es sich überhaupt lohnt auf diese Fahrzeuge zu warten. So habe ich bereits im November letzten Jahres, als die Bestätigung da war das der Volvo V40 in Genf präsentiert wird, ein günstiges Hotelzimmer in der Nähe von Genf gebucht. In der Zwischenzeit wurde dann auch klar dass auch der neue Audi A3 und die neue Mercedes A-Klasse in Genf präsentiert werden, so lohnt sich die Reise gleich dreifach.

 

Und als Tüpfelchen auf dem I gab es dann noch die Eintrittskarten von m-t, das wird ja immer besser. Zum Dank dafür gibt es hier einen Bericht von mir.

 

Aufgrund der großen Entfernung reise ich bereits am Vortag an und übernachte in einem Vorort von Genf in Frankreich, dort sind die Hotels einfach günstiger. Von da will ich mit Bus und Bahn zur Messe und pünktlich zum Messebeginn dort sein, durch Sprachprobleme und die schlechte ÖPNV Anbindung von meinem Ort zur Messe komme ich letztendlich mit einer Stunde Verspätung an.

 

Also dann, auf zum Volvo Stand, der V40 ist einer der Gründe warum ich hier bin. Als positiv erweist sich das die einzelnen Messehallen ineinander übergehen, im Prinzip ist es nur eine große Halle. So hat man keine ewig weiten Wege wie in Frankfurt, ich fühle mich hier eher an die AMI in Leipzig erinnert.

 

10503181050318 Bei Volvo angekommen finde ich am Stand 3 verschiedene V40 vor. Ich setze mich in einen davon, später werde ich die anderen auch noch unter die Lupe nehmen. Der erste Eindruck ist sehr positiv. Nach den ersten Zeichnungen und Erlkönigbildern war ich noch etwas skeptisch, aber dieser Wagen überzeugt.

 

 

 

 

 

 

 

 

10508151050815 2 seiner wichtigsten Wettbewerber feiern in Genf ebenfalls ihre Weltpremiere. Zunächst sehe ich mir die neue A-Klasse an. Wow! Kein Opamobil mehr! Dieser Wagen hat sich sehr geändert, wie ich finde zum positiven hin.

 

 

 

 

 

 

 

 

10506521050652 Und dann gibt es noch den neuen Audi A3. Ein neuer A3? Auf dem Messestand muss man suchen. Wo ist hier das neue Auto? Ach ja, da, ja, das muss er wohl sein. Gefällt mir. Sieht gut aus. Aber wenn man es nicht wüsste könnte man diesen Wagen für ein Facelift des aktuellen A3 halten. Der Wagen passt sich perfekt in die Audi Uniform ein, sieht auf seine Weise gut aus, aber man hat nicht den Eindruck hier ein neues Auto zu sehen. Ich kann nicht behaupten das mich der A3 enttäuscht, aber er löst in mir auch keine Begeisterung aus.

 

Dem Vergleich Volvo V40, Mercedes A-Klasse und Audi A3 werde ich noch einen eigenen Blogeintrag widmen, hier mache ich mal mit dem Rest weiter.

 

 

 

 

10504271050427 Range Rover Evoque Cabrio, hier wird mal wieder eine neue Nische kreiert, mal sehen ob dieses Modell in Serie geht und andere Hersteller nachziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10504451050445 Bei Morgan glaubt man in eine Zeitmaschine geraten zu sein, gefällt mir dass diese Marke heute noch ihre unverwechselbaren Autos baut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10504931050493 Bei Kia und Hyundai tut sich was, die neuen i30 und Ceed machen einen guten Eindruck. Würde ich bei freier Markenwahl in meine Auswahl einbeziehen. Bei den beiden Marken gibt es dann auch einige interessante Studien zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10505301050530 Auf dem BMW Stand begeistert der 6er Gran Coupé . Ein wunderschönes Auto, für mich das schönste "Groß"-Serienauto auf der Messe. Nur der Mattlack passt nicht so recht, dieses Auto sollte glänzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

10505411050541 Bin gespannt ob der Mini Clubvan Käufer finden wird. Definitiv viel hübscher als so ein Kangoo Transporter ;).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10505521050552 Das Armaturenbrett des Peugeot 208 wird polarisieren. Man muss über das sehr kleine Lenkrad sehen um die Analoginstrumente ablesen zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10505551050555 Bei Aston Martin begeistern die Autos, weiter bei Fiat und Lancia sollte man sich nicht zu sehr auf die Autos konzentrieren, wobei der große 500 durchaus ansehnlich ist. Aber was ist nur aus Lancia geworden, hätte man diese traditionsreiche Marke nicht besser in Würde sterben lassen können anstatt die zu missbrauchen um umgelabelte Chrysler in Europa zu verticken? :(

 

 

 

 

 

 

 

 

10506261050626 Der Toyota GT 86 ist neben den Studien der Blickfang am Stand der Japaner, so ein Modell hat denen lange gefehlt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Preis für die beste Neuwagenpräsentation geht an... Dacia! Wie bitte? Nicht etwa das der Lodgy mich interessiert, aber hier kreist ein Fahrzeug auf der Drehbühne während 4 andere Lodgys darauf warten von Messebesuchern begutachtet zu werden. Audi hatte einen A3 zum gucken und 2 zum reinsetzen, Volvo 3 V40, Mercedes einen A zum gucken, 2 unten und 2 oben zum reinsetzen, nur war bei diesen Herstellern ungleich mehr Andrang als bei Dacia und man musste Schlange stehen.

 

Der neue Honda Civic sieht auf den ersten Blick nicht viel anders aus als der Vorgänger, ist aber eines der wenigen japanischen Autos das mir gefällt. Im Innenraum des CR-Z dagegen fühle ich mich in die 80er Jahre zurückversetzt.

 

10507711050771 Tata zeigt den Megapixel, mal was ganz neues, sieht durchaus gefällig aus, der hätte sicher auch in Europa Marktchancen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10507821050782 Am Ford Stand werde ich durch die furchtbaren Armaturenbretter abgeschreckt, so gefallen mir diese Fahrzeuge einfach nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10507901050790 Dagegen würde ich gerne mal in einem Maserati Platz nehmen, aber da kommt nicht jeder rein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10509561050956 Die für mich schönste Studie auf der Messe ist der Touring Superleggera Disco Volante. Ein Traum!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei einem der Opel ist der Name Programm, der Innenraum in K..., ähm, Mokka-Braun gehalten.

 

10600091060009 Renault Twizy, witzig, würde ich gerne mal fahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10600231060023 Mazda Takeri, ein Auto das hoffen lässt der der nächste 6 ein etwas hübscheres Auto wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10600451060045 Hier im französischsprachigen Teil der Schweiz kann Mitsubishi mit dem MiEV House vielleicht noch auftreten, aber ob der Name in Deutschland ankommt?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10600471060047 Die Mercedes G-Klasse wirkt hier neben den modernen Sternen wie ein Dinosaurier, hoffentlich stirbt der nicht so schnell aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10600751060075 Hat SsangYong einen neuen Designer eingestellt?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So viele Stände, welcher war für mich der beste? Jetzt werden mir einige hier Voreingenommenheit unterstellen, aber am besten war die Betreuung bei Volvo. Unaufdringlich werde ich nach fast jeder Sitzprobe im V40 von einer Mitarbeiterin angesprochen, viele Fragen können auch gleich beantwortet werden. Ich werde zu 2 Interviews eingeladen, die mir 60 Schweizer Franken einbringen, das erste mal das ich mit mehr Geld von einer Messe gehe als ich mitgebracht habe, und dann werde ich noch in die VIP Lounge eingeladen was mir das Abendessen spart.

 

Dabei habe ich dem V40 die gleiche Aufmerksamkeit gewidmet wie der A-Klasse und dem A3. Bei Mercedes war die Lounge ein willkommener Ruhebereich, hier konnte man mal entspannen und kostenloses Wasser trinken. Auf nachfrage gab es vom Standpersonal Infos zur A-Klasse.

 

Bei Audi werde ich nach einer Besichtigung des A3 auch von 2 Hostessen angesprochen, wie gut das ich gerade etwas entdeckt habe was ich klären möchte: ist das Kofferraumvolumen beim Quattro kleiner als beim Fronttriebler? Die Mädels meinen beide wären gleich. Tja, wenn ihr dachtet ich würde mich so sehr freuen euch zu sehen habt ihr euch getäuscht, die Beule in meiner Hose resultierte aus dem mitgeführten Gliedermaßstab und der Unterschied der beiden Fahrzeuge darin, das beim Quattro mit dem B&O Soundsystem der Ladeboden nicht mehr in die tiefere Position gebracht werden kann.

 

Schön war's. Ein Autosalon der viele neue Autos präsentiert. Hier geht es weniger um die Selbstdarstellung der Hersteller wie bei der IAA, wo jeder den anderen mit einer eigenen Halle, Fahrbahn in der Halle oder mehreren Stockwerken übertrumpfen will, in Genf steht das Auto mehr im Mittelpunkt. Der Messebesuch hat sich gelohnt, ich freue mich schon auf meine Probefahrten im Herbst.

 

Alle Bilder oben in der Galerie.


23.03.2012 00:07    |    Trackback

Kommentiert auf: Olli the Driver:

 

Der Automobil-Salon 2012 in Genf

 

[...] meinem Besuch auf dem 82. Internationalen Automobil-Salon in Genf findet ihr im Messeblog hier bei m-t

 

Olli the Driver auf dem 82. Internationalen Automobil-Salon in Genf

 

Dort sind dann auch sehr viel mehr Bilder zu finden.

 

Dem Vergleich Volvo V40, Mercedes A-Klasse und [...]

 

Artikel lesen ...


23.03.2012 00:17    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo Treffen:

 

Automobil-Salon Genf 2012

 

[...] Bericht aus Genf:

 

http://www.motor-talk.de/.../...-automobil-salon-in-genf-t3829089.html

 

Gruß, Olli

[...]

 

Artikel lesen ...


23.03.2012 08:21    |    855T5

Hi Olli

 

schöne Übersicht hast Du da gemacht. Leider hat es mir nicht an den Salon gereicht.

 

den Renault Twizzi konne ich letztes WE beim Renault Händler wo ich meine Lieferwagen im Service habe, probefahren.

Das Ding geht, wie bei Elektro nicht anders zu erwarten, aus dem Stand los wie eine kleine Rakete. Fahrt sich sehr agil. Ein witziges Stadtwägelchen. Die V-Max liegt irgendwo bei 90 km/h. Die "Flügeltüren" sind ja ganz nett, aber zumindest eine Scheibe wäre noch dring gewesen. Wenn's mal richtig schüttet, brauchste im Twizzy schon einen Regenschutz :D

Aber ansonsten cooles Teil, dass auch Preislich sehr attraktiv ist.

 

Gruss Stephan


23.03.2012 22:00    |    T5-Kusi

Ganz toller Bericht Olli, Gratulation... Man könnte meinen man sässe mittendrin, statt nur davor ;) Wirklich top geschrieben, Danke dafür!


25.03.2012 10:22    |    Olli the Driver

Gern geschehen. Schönen Salon habt ihr da zu bieten in eurem Land ohne eigene Autoproduktion.


25.03.2012 16:45    |    Olli the Driver

So, hier ist jetzt mein Bericht zu den Neuheiten der Kompaktklasse mit vielen Bildern:

 

Auto-Salon Genf 2012: Audi A3, Mercedes A-Klasse und Volvo V40


17.02.2015 22:44    |    Trackback

Kommentiert auf: Volvo XC90 II:

 

Gestern im neuen XC 90 gesessen

 

[...] Besuch in Genf kann ich nur empfehlen. Ich war 2012 zur Premiere des V40 da, hier mein Bericht dazu:

http://www.motor-talk.de/.../...-automobil-salon-in-genf-t3829089.html

 

Gruß, Olli

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Olli the Driver auf dem 82. Internationalen Automobil-Salon in Genf"