• Online: 5.798

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

02.06.2020 12:32    |    AOLM    |   Stichworte: 454, Außenspiegel, Blinker, Blinkleuchte, ersetzen, Forfour, Smart

Es handelt sich hier um einen mechanischen Außenspiegel, d.h. ohne elektrische Verstellung und ohne Spiegelheizung.

Es gibt im 44-forum bereits eine Anleitung mit Spiegelglas abbauen, Spiegelträger entfernen, Innenverkleidung lösen und Kabel durchfädeln.

Hier wurden all diese Schritte weggelassen.

 

Defekter Blinker:

 

Die Kappe ist geklipst und muss gerade, nach vorne raus. Mit eingeklappten Spiegel geht das besser.

 

Der Blinker ist auch geklipst. Im oberen Bereich ist die Arretierung erkennbar, einfach raushebeln.

 

Nun ist die Steckverbindung des Blinkers sichtbar.

Den Stecker durch die Öffnung, wo die Züge und Kabel verlegt sind, nach außen raushebeln.

 

Wahrscheinlich existiert diese Steckverbindung nur bei den im Werk verbauten Außenspiegeln, oder wurde später weg rationalisiert.

Die neuen Blinkleuchten müssen ohne den zusätzlichen Stecker auskommen.

 

A454 820 08 21 -> Blinkleuchte rechts für mechanische Außenspiegel

A454 820 10 21 -> Blinkleuchte rechts für elektrische Außenspiegel

 

Hier wurde eine elektrische Variante preiswert online erstanden.

 

Die Steckverbindung lösen.

 

Da die neuen Varianten ohne Steckverbindung auskommen, habe ich hier die Verbindung auch stoffschlüssig verbunden.

Dazu den vorhandenen Stecker abknipsen und abisolieren. Blinker vom Kabelbaum trennen, nicht ganz so kurz, etwas Kabel dran lassen.

 

Die beiden abisolierten Kabel am Fahrzeug, nach vorne durch die rechteckige Öffnung rausziehen und dann erst verlöten und mit Schrumpfschlauch isolieren.

 

Funktion prüfen und zusammen bauen, alles einfach nur einrasten.

 

Fertig.


30.12.2018 11:37    |    AOLM    |   Stichworte: 454, außen, Bowdenzug, Forfour, Seilzug, Smart, vorne

Beim Smart Forfour 454 kann an der Fahrertür der äußere Bowdenzug abreißen, weil dieser direkt hinter der "Kugel" beim Betätigen des Türgriffes zu stark geknickt wird (siehe Bilder).

 

Es gibt zwei Möglichkeiten, den Bowdenzug zu tauschen.

Variante 1: Tür abbauen und Panel abmontieren und anschließend Seilzug wechseln.

Variante 2: Türgriff abbauen und durch die entstandene Öffnung fummelig den alten Bowdenzug, gegen den Neuen tauschen (fummelige Lösung).

Die Infos habe ich mir (wie so oft) aus dem 44forum zusammengesucht. Wobei als Werkzeug z.T. große Scheren, lange Pinzetten, Gummibänder und Gewindestangen benutzt wurden.

 

Hier wird die zweite Variante beschrieben.

Es wird eine gute Taschenlampe benötigt und am besten drei Kinderhände :cool:.

Bowdenzug Original-Nummer für vordere Türgriffe Außenseite rechts und links A4547230169 ca. 20€ im Netz.

 

Tür geht nur von innen auf. Die Fensterscheibe muss hoch, bzw. zu sein.

 

Diw Abdeckung muss ab.

 

Mit Torx T30 die Schraube entfernen.

 

Türgriff nach hinten aus der Tür rausziehen.

 

Jetzt kann man auch den gerissenen Zug erkennen.

 

Sowie, wo es aus- und wieder eingehangen werden muss

 

Nun am Bowdenzug ziehen und den Türöffner (da wo der Bowdenzug unten rein kommt) mit z.B. einem längeren Gegenstand arretieren.

 

Ich habe einenen längeren Schraubendreher genommen.

 

Jetzt den Mantel vom Bowdenzug abziehen, um den Seilzug unten leichter abhacken zu können.

 

Damit man weiß, wie der alte Seilzug ausgehangen wird, am besten den Neuen schon mal anschauen.

 

Mit der Hand in die Türöffnung reingreifen und drehen.

 

Falls was reinfallen sollte, ist ein Magnet, evtl. auch Spreizwerkzeug von Vorteil.

 

 

Jetzt geht es an Zusammenbau (leider der fummeliger Teil).

 

Den unteren Teil des neuen Bowdenzuges so formen, dass es nach dem reinfummeln einfach in das Gegenstück reingedrückt werden kann.

 

Damit der Bowdenzug beim Runterlassen der Scheibe nicht im Weg ist, muss dieser wieder durch den engeren Tunnel im hinteren Teil der Tür rein.

 

Und rein damit

 

Das ist jetzt der Teil wo ich mehrere Versuche gebraucht habe, weil der Zug immer wieder raussprang.

 

Der Zugmantel muss jetzt unten wieder arretiert werden.

Dazu den langen Schraubenzieher wieder entfernen und den Schloss entspannen.

Anschließend musste ich ein Hacken (L-Form) bauen, womit ich den steifen Mantel zur Seite biegen konnte. Ich habe einfach was aus der Schrotttonne genommen.

 

Fertig :)

 

Damit alles flutscht und nicht rostet, wie immer gleich Fluid Film drauf.

 

Und noch schnell den Griff an der Beifahrerseite abgeschraubt und auch mit Fluid Film geflutet.


22.08.2018 09:50    |    AOLM    |   Stichworte: 450, 451, 454, Forfour, Smart, Zündkerzenwechsel, Zündkerzen wechseln

Eine kurze Bilddoku, zum Zündkerzenwechsel am Smart Forfour 454 1.3

 

Die Motorabdeckung ist an vier Punkten befestigt, einfach etwas stärker, oder mit Ruck zu sich ziehen.

 

Die Zündspulen sind im hinteren Bereich, man kommt gut ran.

 

Um besser arbeiten zu können, kann man die Stecker an den Zündspulen abziehen. Ich hab es gelassen, hatte genug Platz zum Arbeiten. Auf die Zündspulen und Kabel aufpassen.

Zum Zündspulen Lösen wird eigentlich ein Außentorx benötigt.

Hatte ich nicht. Mit ganz normaler 8er Sechskantnuss und einer kleinen Ratsche geht das auch (bei den niedrigen Drehmomenten kein Problem).

 

Sind die Zündspulen ab, schadet es nicht mit Druckluft die Schächte frei zu blasen.

 

Benötigt wird eine 16er Zündkerzennuss.

Zündkerzennuss, weil sich dort im Inneren ein Gummieinsatz befindet, der die Kerze beim Rein- und Rausziehen in Position fest hält.

 

Mit einer kurzen Verlängerung die alten Kerzen rauschrauben.

(Beim Diesel, bzw. Glühkerzen grundsätzlich nur am heißen [ausgedehnten] Motor, da die Glühkerzen viel filigraner sind. Bei den Zündkerzen kann man das auch an einem kalten Motor machen. Falls die Kerze etwas schwergängig ist, wieder ein Stück rein und raus drehen)

 

Alle vier nach ca. 60Tkm im Einsatz heil wieder draußen.

 

Ich habe mich diesmal für NGK LFR6C-11 entschieden, hat aber nichts zu sagen.

Die letzten beiden Male hatte ich Bosch FR7SE in diesem Fahrzeug gehabt, ohne jegliche Probleme.

Hier z.B. Produktfinder von NGK: KLICK

Um Summen in Autolautsprecher zu vermeiden, auf entstörte "interference-free" Kerzen achten.

Motorsport-Zündkerzen werden in Motorsport Fahrzeugen eingesetzt, die haben meist kein Radio eingebaut.

 

Nun die neuen Kerzen mit ca. 25Nm rein schrauben.

Bosch gibt 28Nm an. NGK schweigt sich zu Drehmomentangabe.

Wichtig ist, dass die Dichtringe an der Kerze gequetscht werden. Nach Fest kommt jedoch ab.

Als Elektrodenabstand geben beide 1,1mm an.

 

Ich habe Adapter, um mit dem kleinen 1/4 Zoll Drehmomentschlüssel die größeren 3/8 bzw. in dem Fall die großen 1/2 Zoll Nüsse verwenden zu können.

 

Wieder die Kerzennuss benutzen, erst handfest und anschließend mit Drehmomentschlüssel anziehen.

 

Die Schrauben der Zündspulen haben eigentlich Gewindesicherungsmittel am Gewinde. Ich habe jetzt nichts zusätzlich drauf gemacht. Man könnte ein Tropfen Loctite drauf machen.

Angezogen habe ich die mit 8Nm.

 

Aufräumen, alles kontrollieren, Probefahrt machen und im Normalfall sich freuen.


07.04.2018 22:08    |    AOLM    |   Stichworte: 450, 451, 454, Forfour, Getriebeölwechsel, Smart

Für Getriebeölwechsel an einem Schaltgetriebe am Smart Forfour 454 1.3 (Baugleich mit Mitsubishi Colt Z30) werden 1,7 Liter Getriebeöl benötigt.

Welches Öl benötigt wird, kann man z.B. (wenn man Castrol Öl haben möchte) unter Castrol Ölfinder rausfinden. Beispiel: Link

 

Außer Öl wird ein sauberes Gefäß mit ca. 2 Liter Volumen benötigt.

 

Das Fahrzeug warm fahren, damit das Getriebeöl zwar nicht heiß, aber auch nicht kalt ist.

Es gibt Fahrzeuge, da ist das Getriebe schräg eingebaut, beim Forfour ist es gerade eingebaut, also sollte das Auto beim Getriebeölwechsel auch gerade stehen.

 

Die Getriebeölablaßschraube befindet sich direkt neben der Motordrehmomentstütze.

 

Die Öleinfüllöffnung ist in Fahrtrichtung gesehen links, zwischen dem Getriebe und Karroserie, über der linken Antriebswelle.

 

Bevor man das Öl ablässt, erst die Einfüllschraube rausdrehen, um später keine Überraschung zu erleben.

Benötigt wird ein 8er Innensechskantschlüßel (Inbus). Da die Lage der Einfüllöffnung etwas beengt ist, habe ich einen Bit und einen längeren 10er Ringschlüssel genommen. Ein normaler Schlüssel ist zu kurz.

Vorsicht, es kann etwas Öl rauskommen.

 

Dann ausprobieren, ob das Auffüllen mit vorhandenen Mitteln funktioniert (z.B. Durchmesser des Schlauches).

 

Jetzt erst wird das Getriebeöl abgelassen. Gleiches Werkzeug, zwischen der Stütze und Getriebeölablaßschraube ist auch nicht viel Platz.

 

Vorsicht! Es kommt ein ganz schöner Strahl raus.

Ablaufen lassen.

 

Bei mir kammen 2 Liter Öl raus, weil ich vor Jahren, nach dem Fahrzeugkauf, einfach bis zur Einfüllöffnung aufgefüllt habe.

 

Der Schlauch denn ich dafür verwende hat Außendurchmesser von ca, 16mm und Innendurchmesser von ca. 11mm. Länge in meinem Fall ca. 1,2 Meter.

 

Dann, Ablaßschraube wieder rein.

Mit Drehmomentschlüssel (zumindest mit meinen) kommt man weder oben, noch unten ran.

Schlauch oben einführen.

 

Einfüllstutzen an der Ölflasche hat ein Gewinde. In meinem Fall kann ich es in den Schlauch einfach reindrehen und Auffüllen. Mit einem Trichter könnte man es auch machen.

 

1 Liter kann man komplett auffüllen.

 

Die zweite Flasche nicht ansetzen.

Deckel öffnen und 0,7 ~ 0,75 Liter in die erste Flasche umfüllen.

Jetzt die erste wieder ansetzen und den Rest auffüllen.

Sicherheitshalber ein Gäfäß unten unterstellen, falls es überfüllt wird.

 

Dann die obere Verschlußschraube wieder reindrehen.

Alles kontrollieren.

Probefahrt machen.

Noch einmal auf Dichtigkeit kontrollieren.

Fertig.


15.09.2017 14:40    |    AOLM    |   Stichworte: 450, 451, 454, Backofen, Forfour, Reparatur, reparieren/austauschen, Scheinwerfer, Smart

Die heutigen Scheinwerfer werden so gut wie alle verklebt.

Man kann die Scheinwerfer aber trotzdem öffnen, um es z.B. zu reparieren, schwarz zu lackieren, angel eyes zu verbauen, oder das Glas auszutauschen.

 

Hier am Beispiel der Scheinwerfer von einem Smart Forfour 454.

 

Hier lag ein Defekt vor.

 

Benötigt werden ein Backofen und Kunststoffkeile.

 

Damit sich die warme Luft besser verteilen kann, die Verschlüsse am Scheinwerfer öffnen.

Und alle Klammern (Klips) die zwischen Kunststoffgehäuse und "Glas" klemmen entfernen.

 

Erst prüfen, ob der Scheinwerfer in den Backofen rein passt.

Wichtig: Im Backofen sind oben die Heizungsspiralen. die Scheinwerfer dürfen nicht zu nahe an den Spiralen sein, sonst gibt es ungewollte Verformungen.

 

Den Backofen, wenn möglich mit Umluft, auf ca. 60-80°C vorheizen.

 

Den Scheinwerfer hineinlegen und ca. 5 Min. erwärmen.

 

Der Scheinwerfer sollte danach schon recht heiß sein, nicht lauwarm.

Den Scheinwerfer mit einem Lappen entnehmen und sicher ablegen.

Nun gleichmäßig ringsum mit den Kunststoffkeilen das Glas und das Kunststoffgehäuse auseinanderhebeln.

 

Und das Glas abziehen. Aufpassen, dass der Kleber die Reflektoren nicht einsaut.

 

Nun die Reparatur, Lackierung, oder Glas tauschen und die beiden Hälften wieder zusammensetzen.

 

Anschließend den Scheinwerfer nochmals für ca. 5 Min in den vorgeheizten (60-80°C) Backofen legen.

 

Danach wird der Scheinwerfer nochmals zusammengedrückt und die am Anfang entfernten Klammern wieder eingerastet.

 

Fertig


10.09.2017 22:26    |    AOLM    |   Stichworte: 450, 451, 454, Forfour, Smart

Wie bei fast allen modernen Fahrzeugen, muss beim Forfour 454 um Scheinwerfer tauschen zu können, erst die komplette Stoßstange abmontiert werden.

Das gilt beim Forfour 454 auch für den Tasch die Hupe.

 

Dazu müssen oben 10x Schrauben mit Torx T30 raus.

 

Dann unten 6x Kunststoffklipse ab.

 

Dann seitlich an der vorderen Verkleidung vom Schweller 2x schwarze Kunststoffklipse im Radhaus, und 2x weiße Kunststoffklipse von unten.

Jetzt die Verkleidung nach vorne ziehen/schieben, sonst brechen die Halter dahinter ab.

 

Und nun die Kunststoffmutter rausschrauben.

 

Das Gleiche auf der anderen Seite

 

Nun die Stoßstange im hinteren Radkasten Bereich an beiden Seiten vorsichtig etwas raus ziehen (ist am Radkasten geklipst)

 

Und die Stoßstange ca. 10cm rausziehen und ablegen

 

Jetzt durch die Zwischenräume die Steckverbindungen von den Blinkern und evtl. Nebelscheinwerfer lösen (ich habe an den Nebelscheinwerfer den Stecker abgezogen und an den Blinkern die Fassung um ca. 1/4 Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn rausgedreht)

Die Blinker und Nebelscheinwerfer müssen nicht gelöst werden und verbleiben in der Stoßstange.

 

Nun einfach die Stoßstange mit Gefühl nach vorne raus ziehen.

 

So, Halbzeit für die, die die Hupe tauschen wollen.

 

Jetzt habe ich die Gummidichtungen abmontiert (haben nur die ersten Vorfours, die wurden im Laufe der Produktion wegrationalisiert)

Vorsichtig bei dem unteren Hacken.

 

Die Scheinwerfer sahen alles andere als schön aus

 

Jetzt die Scheinwerfer abmontieren.

Steckverbindung lösen und die drei Befestigungsschrauben rausschrauben (ebenfalls Torx T30)

 

So, nun die alten Scheinwerfer raus, die neuen in umgekehrter Reihenfolge rein.

 

Vor dem Zusammenbauen evt. noch die Führungen checken, oder Leuchtmittel tauschen.

 

Bevor es an Zusammenbau der Stoßstange geht, noch die Lichtfunktionen testen.

 

Jetzt die Stoßstange evtl. etwas reinigen

 

Nun die Stoßstange vorschieben bis wieder ca 10cm Platz übrig bleiben.

Blinker- und Nebelscheinwerferstecker anbringen und wieder erst die Funktion checken.

 

Jetzt die Stoßstange weiter reinschieben, dabei die Führungen unten nicht vergessen

 

Dann obere Schrauben wieder festziehen, untere Klipse rein drücken und die seitlichen Schwelleverkleidungen diesmal nicht seitlich reinziehen, sondern die Gegenhalter abschrauben, in die Führungen der Schwellerverkleidung reinschieben und die Verkleidung auf die Gewindestifte drau drücken.

 

Fertig.


14.08.2017 09:17    |    AOLM    |   Stichworte: 450, 451, 454, Forfour, Smart

Nach 13 Jahren hat sich der Originalauspuff am 1.3er Benziner 454 Forfour verabschiedet.

Undichtigkeit direkt vor dem Endtopf.

Der ganze Endtopf sah im oberen Bereich nicht besser aus.

Hab versucht Endtopf zu lösen, da ist auch schon der Mitteltopf fast entgegen geflogen.

(Also gleich mit Mitteltopf tauschen).

Half alles nichts, die komplette Abgasanlage ab Kat musste neu.

Rostlöser, einwirken lassen, Lambdasonde mit 22er Schlüsselweite raus.

Damit die Kabel der Lambdasonde nicht überdreht werden, vorsichtig die Tülle mitdrehen, dann die Lambdasonde in der Position, wie Sie gelöst wurde zwischen Unterboden und Hitzeblech einklemmen um später beim Eindrehen durch die gleiche Anzahl der Umdrehungen wieder die gleiche Lage der Kabel im eingebauten Zustand zu erreichen.

Das Abflexen der Schraube an der Schelle hat nichts gebracht. Die Schelle dann vorsichtig mit der Flex längs aufgeschlitzt.

Die alte Abgasanlage sah wirklich nicht mehr gut aus.

Das gute an der neuen original Smart Abgasanlage ist, das es keine Schellen benötigt werden.

Die sind bereits dran. Also mit 15er Schlüsselweite anziehen, Motor anwerfen, AGA auf Dichtigkeit prüfen (hier kam noch etwas Kondensat an der Verbindung des Endtopfes) und hoffen, das die Kabel der Lambdasonde heil geblieben sind und keine Fehlermeldung im KI erscheint.


18.04.2017 20:42    |    AOLM    |   Stichworte: 450, 451, 454, Forfour, Kraftstoffanzeige, Reparatur, Smart, Spritanzeige, Tankanzeige

Immer öfter sorgen bei den modernen Fahrzeugen fehlerhafte Lötstellen für Ausfall der Elektrik/Elektronik.

Beim Golf 5, oder Passat B6 ist es z.B. die Platine des elektrischen Zuheizers (PTC), beim Smart Forfour 454 ist es die Platine im KI für die Kraftstofffüllanzeige.

Wenn bei euch die Kraftstoffanzeige ab und zu blinkt, am besten ein Reservekanister im Kofferraum verstauen, sonst ist Liegenbleiben mit leerem Tank vorprogrammiert, oder nach dem Tanken die Tageskilometeranzeige immer Nullen und im Age behalten.

 

Ich habe hier: http://www.evilution.co.uk/325 eine Anleitung zum Zerlegen des Kombiinstrumentes gefunden. Im 44forum gibt es eine übersetzte Version. Ebenso im 44forum habe ich gefunden welche Widerstände nachgelötet werden müssen, um die Tankanzeige wieder richtige Werte anzeigen zu lassen, sowie das KI zu resetten.

 

Eine kurze Fotodoku, wie eine defekte Tankanzeige in einem Forfour 454 instandgesetzt werden kann.

 

Batterie abklemmen.

 

Die beiden Torx Schrauben links und rechts des KIs rausschrauben.

 

Lenkrad in die unterste Position verstellen, damit das KI leichter raus kommt.

 

Kombiinstrument wird an zwei weitern punkten im hinteren oberen Bereich durch zwei Klammern festgehalten. Vorsichtig langsam zu sich ziehen.

 

Stecker lösen.

 

Zum zerlegen des KIs wird wohl ein Torx in T9 Größe benötigt. Mit T8 geht das auch ohne Probleme.

 

Die Zierringe einfach abziehen. Geht ganz leicht.

 

Die Kontrolllampeabdeckungen auch einfach vorziehen.

 

Jetzt die drei, bzw. vier Nasen reindrücken, die Kuststoffabdeckung vorziehen und gegen wiedereinrasten sichern.

 

Mittig müssen noch zwei versteckte Verriegelungen gelöst werden. Ist etwas umständlicher. Die Verriegelungen sind auf den Fotos mit Rechtecken markiert, damit man sich das besser vorstellen kann.

 

Nun können die Innenringe und das Innenleben raus.

 

Das sind die beiden Übeltäter mit Mikrorissen.

 

Und hier nachgelötet.

 

Vor dem Zusammenbau die Tasten oben am besten raus machen und nach dem Zusammenbau wieder (richtig rum) reinstecken.

 

Dann in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen.

 

Damit das KI, bzw. die Kraftstoffanzeige sich resettet, muss wohl bei eingeschalteter Zündung die abgebildete 10A Sicherung (oben rechts) gezogen und wieder eingesetzt werden.

 

Die Motorkontrollwarnlampe im KI erlischt wieder nach 3 oder 5 mal starten des Motors.

 

Nach ein Paar mal Tanken, zeigt die Anzeige wieder den richtigen Füllstand im Tank.

 

Um nicht noch ein mal liegen zu bleiben, habe ich sicherheitshalber, einen vollen 5 Liter Benzinkanister im Kofferraum anfangs deponiert.

 

Salute.


03.08.2016 21:02    |    AOLM    |   Stichworte: 450, 451, 454, Forfour, Reparatur, Schlüssel, Smart

Entweder die letzten zwölf Jahre, oder die Frauenfingernägel haben das Gummi eines Forfour-Schlüssels "etwas" in Leidenschaft gezogen. Das Tastenfeld wollte ohne das schützende Gummi auch nicht mehr so recht.

Keine Ahnung was so ein Schlüssel bei Smart neu kosten würde, ich habe erst einmal verucht den Alten zu retten.

 

Dazu einfach bei Ebay geschaut KLICK

und Schlüsselgummi mit Tastenfeld für ungewöhnlich kleines Budget gekauft.

 

Wenn man mit einem Lotkolben halbwegs umgehen kann, ist der Rest bei dieser Art von Schlüssel relativ einfach.

 

Allzuviel gibt es eigentlich nicht zu beschreiben.

Altes Tastenfeld raus löten, neues reinlöten, Funktionstest und sich freuen einen Schlüssel für einen Einstelligen Eurobetrag repariert zu haben ;)


10.09.2015 23:33    |    AOLM    |   Stichworte: 450, 451, 454, Bremssattel, Forfour, Smart

Auch unser Forfour ist nicht von dem Problem mit der blockierenden Handbremse verschont geblieben.

Nach dem zweiten mal Qualm aus dem Radkasten habe ich einen neuen Bremssattel gekauft Link

 

Tausch der Bremsbeläge mit der Bremsscheibe wurde hier beschrieben: KLICK

 

Ein Paar ergänzende Infos zum Bremssattel- und Bremsleitungstausch:

So sieht ein elf Jahre alter Bremssattel aus

Und so ein Neuer

Und das ist der Übeltäter. Die Gummidichtung die mit der Zeit undicht wird

Dann, wie gehabt, Bremsleitung lösen

Dann mit 13er Ring- und 15er Maulschlüssel den Bremssattel lösen

Bremssattel aushebeln

Dann das Handbremsseil abmachen

Und Bremsschlauch fest klemmen

Dann die Bremsleitung mit 15er Maulschlüssel abschrauben

Und an den neuen Sattel anschrauben

Und schon geht es an Zusammenbau

Die Führungsbolzen gleich neu schmieren

Dann Bremssattel wieder anschraben (25 Nm)

(Rückstellwerkzeug habe ich nicht gebraucht)

Leider war der Anfang des Gewindes im neunen Sattel nicht gleich mit dem im alten Sattel.

Damit der Bremsschlauch nicht verdreht eingebaut wird, musste ich oben am Übergang von Messingrohr zum Bremsschlauch die Verbindung leicht lösen (11er Maulschlüssel), den Bremsschlauch gerade ausrichten und wieder festziehen (Der Bremsschlauch darf nicht verdreht eingebaut werden)

Dann die Bremse entlüften (erst ein paar mal leicht die bremse betätigen, damit der neue Radbremszylinder aus der Ausgangsstellung rausfährt)

Bei Unterdruckentlüftungsgeräten gibt es einen Trick.

Damit man nicht beim lösen des Ventils immer Luft mit ansaugt, das Gewinde des Nippels, bzw. am Nippel am Gewinde dickflüssigem Fett auftragen damit beim Lösen die Luft nicht von Außen mit eingesaugt wird

Bei manchen Fahrzeugen ist der Bremsflüssigkeitsbehälter besch...eiden positioniert.

Ich nutze eine größere Spritze mit Schlauch dran um es befüllen zu können.

Nach dem Entlüften den Nippel mit 6 Nm festziehen

Kappe drauf und fertig

 

Kurze Ergänzung:

Tauscht den Bremsschlauch gleich mit aus.

Ca. ein Jahr später hat die Bremse zwar nicht mehr blockiert, war aber wieder heiß.

Meine Recherche ergab:

Ca. in der Mitte des Bremsschlauches steckt dieser in einer Metallhülse, die mit der Zeit korrodiert und auf den Gummischlauch drückt, dadurch verengt der Querschnitt des Bremsschlauches.

Dadurch soll der Bremskolben, bzw. der Belag nicht weit genug wieder reinfahren nach einer Betätigung und schleifen, was zur Erwärmung der Bremse führen soll.